BG Kritik:

Flug 7500 - Sie sind nicht allein


von Christian Mester

7500 (US, 2012)
Regisseur: Takashi Shimizu
Cast: Scout Taylor-Compton, Ryan Kwanten

Story:
Auf dem Linienflug 7500 geht irgendetwas nicht mit rechten Dingen zu. Ein Passagier stirbt plötzlich unter mysteriösen Umständen und ehe sich die verängstigte Besatzung versieht, ist auch ihr Leben in Gefahr…

Neues vom The Grudge Schöpfer: 7500 von 10?

7500 war über 2 Jahre verschollen


Flug 7500 hat eine lange, lange Reise hinter sich, denn der Flugzeugthriller war eigentlich schon vor zwei Jahren auf der Startbahn und abflugbereit. Nicht die besten Vorzeichen und vollkommen verwunderlich, stammt er doch von einem Regisseur, dessen Namen man schon mal gehört haben darf. Takashi Shimizu hat 6 (!) Ju-On / The Grudge Filmen gemacht (2x für japanischen DVD-Markt, 2x für japanisches Kino, 2x fürs US-Kino) und sich damit einen ersten beständigen Horrorfranchise geschaffen.

Sein in Anführungszeichen „neuer“ Film spielt in einem Flugzeug und ludt dazu sechs halbwegs bekannte Gesichter ein. Scout Taylor-Compton, die Laurie aus dem Rob Zombie Halloween, Nicky Whelan aus Rob Zombies Halloween 2, Ryan Kwanten aus Dead Silence und True Blood, Turtle aus Entourage, Amy Smart aus den Crank Filmen und Jamie Chung aus Sucker Punch und Sin City 2. In Anbetracht dieser Bruchlandung dürfen aber wohl alle von ihnen gehofft haben, dass dieses Urlaubsvideo besser ungesehen bleibt. Es ist eh unverständlich, wie sie den Film gerade jetzt rausbringen können, wo es doch 1) mit MH370 eine noch aktuelle schreckliche Flugzeugtragödie gibt und 2) mit Non-Stop bereits ein richtig guter Konkurrenzfilm anlief.

Turtle kriegt 2015 seinen Entourage Kinofilm


7500 etabliert kurz seine Schar uninteressanter Figuren, darunter eine Frau, die hofft nicht schwanger geworden zu sein, eine trotzige Punkerin und eine zickige wohlhabende Frau. Allesamt kaum interessante Figuren, die im Lost Piloten wegen Einsilbigkeit direkt aus dem offenen Kabinenloch gesaugt worden wären. Als der erste von ihnen röchelnd umkippt, gibt es kurz darauf die ersten Gruseleinheiten: unheimliche blaue Finger auf der Kopfstütze, komische Geräusche und eine unheilvoll wirkende Puppe lassen vermeintliche J-Horrorstandards erwarten. Fluch? Geist? Serienmörder? Der auf billigem, niederen TV-Niveau gedrehte Film ist für eine kurze Weile fast noch voller Hoffnung, darf man rätseln, worauf es hinauslaufen soll.

Shimizu greift nach viel Warterei ins Gruselkistchen, allerdings nicht besonders tief. Plumpe Klischee-Schocks und sich unlogisch verhaltende Figuren lassen die Zeit in der 1. und 2. Klasse dieses Fliegers unterhaltungstechnisch wie eine 3. vorkommen. Eine neue Gruselikone wie Kayako, die blasse, sich knochenknackend verrenkende Krächzerin aus den Grudge Filmen gibts nicht. Anscheinend versuchte sich Shimizu zu vordergründig an Andeutungen, an weniger ist mehr, aber das charakterlose, unterpräsente Böse fällt zu abstrakt aus. Dafür, dass so wenig passiert, fehlt es auch vollends an Atmosphäre, was unfassbar ist, da Flugzeugaufenthalte in der Regel auch ohne Dämon Anspannung genug bieten kann. Der Film, der in Deutschland um fast 20 Minuten geschnitten wurde, landet nach unzähligen Turbulenzen dann schließlich in einem wortwörtlichen Unglück, wenn er den gesamten Film mit einem Übertwist beenden will. Leider ist es die Art Wendung, die unfair und irritierend ist und den so schon belanglosen Flug noch unbedeutender machen.

Fazit:

Transkontinentale Enttäuschung. Der neue Film von Gruselspezialist Takashi Shimizu war nicht grundlos lange Zeit verschollen, hätte besser da bleiben sollen, wo auch Stephen Kings Langoliers herkamen (wo der Pfeffer wächst). Bessere Flugzeugunterhaltung? Non-Stop, Red Eye, Air Force One, Altitude, Quarantine 2, Con Air, Flug 93, Turbulence, Einsame Entscheidung, Der Flug des Phoenix, Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug, ja selbst Snakes on a Plane.

2 / 10
10 - Meisterwerk
8-9 - sehr gut
6-7 - gut
5 - mittelmäßig
3-4 - ausreichend
1-2 - miserabel
0 - Inakzeptabel
> Lies alle Meinungen zum Film! (226)


bereitsgesehen.de - Lass uns über Filme sprechen! - Home - Kritiken - Community - Specials - Impressum
Copyright 2017 bereitsgesehen.de, alle Rechte vorbehalten
bereitsgesehen.de ist nicht für die Inhalte verlinkter Websites verantwortlich