hauptseite  |  kritiken |  news |  trailer showroom |  jetzt im kino  |  community  |  impressum



 

 

Kritik:
Kindsköpfe 2


von Michael Herbst

GROWN-UPS 2
(2013)
Regisseur: Dennis Dugan
Cast: Adam Sandler, Chris Rock, Kevin James, Salma Hayek

Story:
Lenny (Adam Sandler), Eric (Kevin James), Kurt (Chris Rock) und Marcus (David Spade) ziehen zurück in die Heimatstadt, in der sie früher zusammen aufgewachsen sind. Dort treffen sie alte Bekannte und machen sich neue Feinde.

Kritik:
Anarcho-Humor vom Klemmbrett: ein Elch pisst Adam Sandler ins Gesicht, die 40+er begaffen College-Girls in kurzen Fummeln, Salma Hayek ist klischeemexikanisch anstrengend und Chris Rock macht Hautfarbenwitze. Kindsköpfe 2 imitiert dieses Mal inhaltlich American Pie 4, indem er die Figuren zu alten Orten zurückfinden und sie dort Insider-Witze machen lässt. Die alten Herren waren früher die derbsten und haben es immer noch drauf, so die Message.

In der Tat waren Sandler, Rock und James einmal auffällige Comedy-Stars, schon aber nicht mehr im ersten Teil von Kindsköpfe. Wenigstens hatte sich Sandler nicht für Little Nicky 2 entschieden, aber auch einen Kindsköpfe 2 hatte wohl niemand gefragt. Nachdem bereits Teil 1 ein euninspirierte Sitzrunde von Sandlers reichen Freunden war, macht Teil 2 unverblümt mit dem gleichen Tonus weiter. Die Figuren, die schon im ersten Teil keine denkwürdigen Charakteristika hatten, außer, dass David Spade eine heiße Tochter hatte, Adam Sandler den größten Gehaltscheck bekam und Chris Rock Hautfarbenwitze machte, entwickeln sich wie zuvor weiter, nämlich gar nicht.

Wieder wollen manche Gaststars witzig sein und ist das Bier mit den Vier eine angenehme Runde, wieder aber ist es über lange Strecken belangloses Zusammenhocken, das nie vermitteln kann, dass die Vier gerade ein unvergessliches Wochenende miteinander erleben. Erst in der letzten halben Stunde kommt etwas Leben ins Geschehen, wenn Sandler nach unzähligen Fäkalwitzen und gelenktem Gegaffe in Salma Hayeks Ausschnitt, sowie auf die Ärsche und Beine zahlreicher Studentinnen und flexiblen Lehrerinnen zu einem 80er/90er Jahre Stadtfest ausruft. Zwischen endlich amüsanten Momenten nutzt Dugan die stattliche Gelegenheit, Taylor Lautner auf die Mütze zu geben.

Einem Hangover 3 muss man zugestehen, was Neues probiert zu haben, einem American Pie 4, den Geist der alten Teile vereinzelt eingefangen haben zu können, und einem The Watch, einen wenigstens heraus stechenden Ansatz zu versuchen, aber im Rahmen misslungener Komödien ist Kindsköpfe 2 unverschämt faul. Nicht unerträglich wie Jack & Jill, aber auffallend faul inszeniert.

Fazit:

Kindsköpfe 2 ist eine lustlos inszenierte Adam Sandler Komödie, die nur von den Grundsympathien allen Beteiligten lebt. Es gab Zeiten, wo man sich für einen Little Nicky schämen musste. Als Fan Sandlers darf man sich heute nach solch "schlechten" Zeiten zurücksehnen.

3 / 10
10 - Meisterwerk
8-9 - sehr gut
6-7 - gut
5 - mittelmäßig
3-4 - ausreichend
1-2 - miserabel
0 - Inakzeptabel 

> Deine Meinung zum Film?

 

Copyright © 2004-2050 bereitsgesehen.de, alle Rechte vorbehalten
bereitsgesehen.de ist nicht für die Inhalte verlinkter Websites verantwortlich