hauptseite  |  kritiken |  news |  trailer showroom |  jetzt im kino  |  community  |  impressum



 

 

Kritik:
The Transporter


von Christian Mester

The Transporter
(2002)
Regisseur: Louis Leterrier
Cast: Jason Statham, Shu Qi

Story:
Der ehemalige Elitesoldat Frank Martin arbeitet seit geraumer Zeit als spezieller Kurier. Für ausreichend Geld übernimmt er die gefährlichsten Frachten, so lange man sich denn an ein paar einfache Regeln hält. Eines Tages bricht er sie selbst und gerät in große Gefahr...

Kritik:
Der erste Transporter darf fraglos zu den besten Actionfilmen der 2000er gezählt werden. Jason Statham gab mit diesem von Luc Beeson (Leon - Der Profi, Lucy) produzierten Actionstreifen seinen lautesten Auftritt als neues Genregesicht, und seit Steven Seagals Debüt in Nico hat wohl niemand aus dieser Branche mehr so eindrucksvoll auf sich aufmerksam machen können wie er. Statham ist athletisch und ein Kampfsportass, strahlt darüber hinaus aber zusätzlich eine verwegene Coolness aus, die ihm glatt Clint Eastwood vererbt haben könnte.

Der Film setzt auf eine sehr einfache Grundhandlung, die schnörkellos Spaß macht. Wie es erwartet wird, geraten Statham und seine Fracht am laufenden Band in kunterbunte Schlägereien und Verfolgungsjagden, die alle gut inszeniert sind. Regisseur Leterrier setzt überdies sehr auf Humor, und heitert die recht genretypische Handlung auf verschiedene Weisen auf. Zum einen, indem er regelmäßig zu einem schusseligen Ermittler rüberblendet, der dem Profi auf der Spur ist; zum anderen, indem er mit der Asiatin Shu Qi eine endlos quasselnde Kollegin und Freundin auffährt, die dem Fahrer nicht nur den Kopf verdreht, sondern ihm auch noch oft reichlich widerspenstig kommt. Die Spritzigkeit der beiden entschärft die Stumpfheit der Prügeleien und macht den Film noch umso kurzweiliger.

Insgesamt ist der erste Transporter ein sehr kleiner Film. Die Action hält sich sehr in Grenzen, was das Spektakel betrifft, und selbst viele dutch angle Kamerawinkel können nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Film nicht das größte Budget hat. Braucht er aber auch nicht, wie er gekonnt beweist.

Fazit:
Charmanter kleiner Euro-Actioner, der Jason Statham gerechtfertigterweise zum neuen Genrestar machte.

7 / 10
10 - Meisterwerk
8-9 - sehr gut
6-7 - gut
5 - mittelmäßig
3-4 - ausreichend
1-2 - miserabel
0 - Inakzeptabel 

> Deine Meinung zum Film?

 

Copyright © 2004-2050 bereitsgesehen.de, alle Rechte vorbehalten
bereitsgesehen.de ist nicht für die Inhalte verlinkter Websites verantwortlich