BG Kommentar - Michaels Mecker-Ecke:

Aufhören: die 10 nervigsten Filmtrends


von Michael Herbst



Im Kino zu arbeiten ist für einen Filmfan was Schönes, mag man meinen. Früher Zugang zu fast allen Filmen, die Möglichkeit alles kostenlos zu schauen und wenn man guten Draht zum Cheffe hat, wie ich, das immer mit Begleitung. Es heißt aber auch, jeden Trend mitzukriegen und nicht jeder davon ist gut. Nachfolgend die 10 nervigsten Auffälligkeiten des aktuellen Kommerzkinos:

10: Lasst die Comic-Filme sein


X-Men, Spider-Man, Batman, Superman, Fantastic Four, Avengers, Iron Man, Hulk. Wer hat da nicht mal die Schnauze voll? Man kann es Marvel nicht verübeln, als Comic-Hersteller Comic-Filme zu machen und nicht Einwandererdramen, und dann sind fast alle Comic-Filme auch noch wirklich gut gemacht. Es würde uns aber allen gut tun, gäbe es 3 Jahre lang keine neuen Comic-Filme zu sehen. Wir würden sie ja nicht vermissen, weil es schon so viele gibt.

9: Found-Footage Horrorfilme


Wenn ich einen Horrorfilm-Trailer sehe und er ist Found Footage, schrillt für mich direkt die Alarmglocke. Nicht ansehen, sagt mir das. Ist billig gemachter Scheiss, der unter dem Deckmantel einer künstlerischen Vision daherkommt. Alle Found Footage Filme seit The Blair Witch Project sind schlecht und haben nichts neues auszusagen oder zu zeigen.

8: Alles wird Shared Universe


Marvel hat ein super gut funktionieres Shared Universe. Das wollen andere FIlmstudios jetzt auch. Für The Amazing Spider-Man sind Filme ohne Spider-Man geplant, Dracula Untold wird Shared Universe mit Frankenstein und der Mumie und neue Resident Evil und Robin Hood Filme sollen es auch werden. Bei Comic-Verfilmungen ist das nur zu erwarten, da die COmics auch schon Shared Universe von Natur aus sind. Man sollte es aber nicht erzwingen nur des Geldes wegen. Niemand braucht einen Robin Hood Film ohne Robin Hood..

7: Spin-offs, nach denen kein Hahn kräht


Was uns zu Spin-offs führt. Niemand hat nach Annabelle gefragt oder Deadpool, oder einem Yoda Film. Die Ausnahme sind Minions und Madagascar Pinguine, aber da reichen Kurzfilme.

6: Szenen nach dem Abspann


Niemand will 10 Minuten Credits abwarten, nur um eine Minute Zusatzfilm zu sehen, die ohnehin nach zwei Tagen auf YouTube zu sehen sind.

5: Versteckte Remakes


Star Trek, Terminator 5 und X-Men: Zukunft ist Vergangenheit haben etwas gemeinsam. Sie sind Remakes, aber doch nicht wirklich. Sie besetzen die Hauptfiguren neu und besuchen bekannte Orte, jedoch so umgeschrieben dass es noch zu den alten Filmen gehören kann. So will man das lockende Remake Geld ohne die loyalen Fans der alten Filme zu vergraulen. Ob das aber immer Sinn macht? Gerade X-Men läuft jetzt schon seit 15 Jahren. So langsam sollte man die Geschichte abschließen, denn nur dann ist es möglich beim nächsten Mal, wenn es denn eines geben muss, ganz neu anfangen zu können. Entweder konkrete Fortsetzungen machen wie Dumm und Dümmer 2 und Independence Day 2 oder Remakes, aber nicht beides versuchen.

4: Aufteilung von Fortsetzungen


Seit Harry Potter und die Heiligtümer des Todes ist es Trend geworden, Franchisefilme in zwei Hälften aufzuteilen. Siehe Divergent, Tribute von Panem, Twilight und Avengers. Was soll das? Das wird doch nur gemacht, um doppelt zu verdienen, nicht um der Geschichte mehr Platz zu lassen. Wenn das so wäre, hätten sie schon die vorherigen Harry Potter Bände in mehr Filmen untergebracht. Im Unterschied zu den mittleren Filmen von Trilogien sind diese ersten Hälften immer ohne eigenes Finale und hören einfach auf. Es ist ein frustrierendes Erlebnis, halt als schaue man einen Film und jemand schaltet mitten drin einfach mal aus. Außerdem ist es idiotisch, wenn Teil 7 einer Filmreihe Teil 1 heißt.

3: Märchenfilme im Überfluss


Maleficent, Snow White and the Huntsman, Jack the Giant Killer, Hänsel und Gretel: Hexenjäger, Küss den Frosch, Frozen, Rapunzel. Es reicht. Aufhören.

2: Prequels - Wie wurde aus X X?


Wen interessiert, wie Peter Pan zu Peter Pan wurde? Wie Vader zu Vader wurde? Wie Robin Hood zu Robin Hood wurde, oder wie Maleficent zu Maleficent wurde? Figuren wie Robin Hood sind mythologisch interessante Figuren. Wir mögen sie für ihre Heldentaten, Abenteuer und ihr erlebtes Drama. Wahrscheinlich liegt es daran, dass unsere inneren Kinder tot sind und wir als Erwachsene alles erklärt haben müssen. Wieso kann ein Junge in einem Zauberland fliegen? Weil wir zu cool für echte Wunder geworden sind, müssen wir nun alles erklärt kriegen. Aber das ist es, was das Publikum will. Maleficent hat 700 Millionen eingespielt. Wir entscheiden mit unserem Ticketkauf. Kaufen wir 5x eher Maleficent Karten als Looper Karten, gibt es auch 5x mehr Maleficent Filme als Originale wie Looper.

1: Wo sind die ganz neuen Filme?


In der Einspielergebnisse Top Zehn Liste 2014 sind 2 Filme keine Fortsetzung, keine Adaption eines bereits verfilmten Stoffes oder ein Remake (The Lego Movie, Guardians of the Galaxy). 2004 waren es 3 (The Day after Tomorrow, Vermächtnis der Tempelritter, Incredibles). 1994 waren es 7 (Forrest Gump, König der Löwen, True Lies, The Santa Clause, Speed, Die Maske, Pulp Fiction) und 1984 noch 8 (Beverly Hills Cop, Ghostbusters, Gremlins, Karate Kid, Police Academy, Footloose, Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten und Splash). Das ist unsere Schuld. Wir bezahlen lieber für Transformers 17 im Kino und schauen einen neuen Film oft erst daheim. Es muss anders herum sein. Die Filmstudios können nichts dafür, die zeigen uns was wir sehen wollen. Eine Theorie ist, dass es früher mehr gute Musik gab, weil Alben mit 30 D-Mark teuer waren und sie hauptsächlich von Erwachsenen gekauft wurden. Heute werden fast nur noch Einzellieder für 1 Euro gekauft, die sich auch Kinder leisten können, die keine Ahnung von Musik haben. Also plärren uns Nicki Minaj und Bushido um die Ohren. Im Kino bleiben die reichen Erwachsenen lieber zuhaus und greifen auf Fernsehserien oder BD Starts zurück. Das ist fatal, denn es versauert das gekaufte Ticketkontingent und damit den wirklichen Filmgeschmack der Masse. Arsch hoch und neue Filme unterstützen.

Fazit: Die schlechten Trends müssen aufhören, also unterstützt sie nicht. Welcher nervt euch am meisten?

> Was meinst du denn? Mitkommentieren! (86)


bereitsgesehen.de - Lass uns über Filme sprechen! - Home - Kritiken - Community - Specials - Impressum
Copyright 2017 bereitsgesehen.de, alle Rechte vorbehalten
bereitsgesehen.de ist nicht für die Inhalte verlinkter Websites verantwortlich