hauptseite  |  kritiken |  news |  trailer showroom |  jetzt im kino  |  community  |  impressum



 

 

Der Sternwanderer


Kritik von Christian Mester

Stardust (2008)
Regie: Matthew Vaughn
Cast: Charlie Cox, Claire Danes, Robert de Niro

Story:
In einer kleinen Stadt in England gibt es eine geheimnisvolle Mauer, durch die man in eine andere Welt gelangt. Eine Welt der Magie, in der ein Kampf zwischen Gut und Böse noch immer tobt.
Tristan (Charlie Cox) ist ein verliebter junger Trottel, der sich darauf eingelassen hat, einer unerreichbaren Flamme eine Sternschnuppe zurückzuholen. Als er diese schließlich in der Welt hinter der Mauer findet, staunt er nicht schlecht, denn die Sternschnuppe ist eine bezaubernde junge Frau (Claire Danes). Auf seinem Weg zurück passieren den beiden dabei allerlei fantasievolle Sachen, u.a. werden sie bald von einer wütenden Hexe (Michelle Pfeiffer) gejagt.

Vom Regisseur von X-Men: Erste Entscheidung

Kritik:
Der neue Film von Matt Vaughn lässt sich am ehesten mit dem alten Klassiker "Die Braut des Prinzen" mit Cary Elwes vergleichen, der für einen Fantasyfilm ebenfalls sehr ungewöhnlich ausfiel. Die Welt von Stardust ähnelt z.B. genau genommen der unseres Mittelalters recht gut, fügt man noch hinzu, dass es darin Hexen und Magier gäbe.

Es gibt hier keine abgedrehten Länder ala Bruchtal oder Narnia, keine Trolle, Orks, Drachen, keine ungewöhnlichen Sprachen und auch sonst recht wenig, das auf Fantasy schließen könnte. Stattdessen hält sich Vaughn sehr zurück und nutzt die vorkommende Magie nicht zur Effekteshow, sondern um eine recht märchenhafte Geschichte zu erzählen. So ziemlich jeder eingesetzte Spruch hat eine gute Bedeutung, die sichtbar wichtig für die Story ist. Das gelingt auch allgemein ziemlich gut, denn neben einem sehr lockeren Ton gibt es immer wieder jede Menge gut gestreute Comedyelemente, die oftmals überraschen und gerade deswegen gut wirken. Stardust ist kein ernster Film, veralbert sich aber auch nicht selbst, er ist eher ein gut gelaunter Märchenonkel, der augenzwinkernd eine heitere Gutenachtgeschichte erzählt.

Im Spirit von Die Braut des Prinzen

In den Hauptrollen überzeugen Neuling Charlie Cox und Claire Danes (die wahrlich noch nie besser ausgesehen hat). Als trotteliger Retter und zauberhafte Sternen-Prinzessin sind sie ideal besetzt und tragen die Geschichte mit der richtigen Naivität und schöner mitreißend guter Laune.

Highlight des Films ist jedoch Michelle Pfeiffer, die in ihrer Rolle als böse Hexe richtig aufflammt und jedem stets das Spotlight stiehlt. Gerade in Anbetracht ihres Alters ist es lustig, dass sie als nach Schönheit lechzende Hexe den Schönheitswahns Hollywood belächelt, denn mit ihren 49 Jahren ist das leidenschaftliche Leinwandherzchen immer noch so anmutig wie vor 20 Jahren.

Laut Poster spielt Robert DeNiro auch mit, aber davon sollte man sich nicht zuviel erwarten. Der Altstar ist nur kurz zu sehen und das auch nur in einem halbwegs lustigen Cameo, den er sich auch hätte sparen können. Dagegen sind seine Meine Braut, ihr Vater und ich-Rollen geradezu Image-fördernd. Weiterhin könnte es dem ein oder anderen etwas zu fantasylos sein, und mit ein bisschen über 2 Stunden Länge ist er auch manchmal ein wenig zu lang. Ein kürzerer Schnitt von 90-100 Minuten hätten ihm fraglos besser getan und die ganze Sache noch lebendiger gemacht. Filmerisch gibt es nicht viel auszusetzen. Vaughn's Regie ist solide, wenn auch nicht umwerfend, aber gut ausgearbeitet (man sollte sich auf seinen nächsten Streifen, Marvel's Thor freuen). Ilan Eshkeri's Score ist okay und untermalt das Geschehen zufriedenstellend, auch er kann für Thor ruhig zurückkommen.

Fazit:
"Stardust" ist ein ungewöhnliches Fantasyabenteuer, das sich ohne Zweifel für die ganze Familie eignet. Die Geschichte ist sehr herzlich, gleichzeitig aber auch nicht so kindisch wie etwa Narnia... dann aber auch wieder nicht ganz so episch. Kino muss nicht sein, aber Genrefans greifen spätestens auf DVD zu.

6 / 10
10 - Meisterwerk
8-9 - sehr gut
6-7 - gut
5 - mittelmäßig
3-4 - ausreichend
1-2 - miserabel
0 - Inakzeptabel 

> Deine Meinung zum Film?

Copyright © 2014 bereitsgesehen.de, alle Rechte vorbehalten
bereitsgesehen.de ist nicht für die Inhalte verlinkter Websites verantwortlich