hauptseite  |  kritiken  |  specials  |  impressum  |  forum



 

 

Artikel:
Tops 2008


von Christian Mester

Schon wieder so eine Jahresliste, dieses Mal über das Jahr 2008, in dem Dark Knight zum ersten Superhelden-Milliardär wurde.


10 - Stiefbrüder

Hoes on a boat! Ein Film über zwei Männer in den 40ern, die sich noch wie 10jährige benehmen und nicht erwachsen werden wollen. Ungemein spaßiger Blödsinn mit der Energie und dem Irrsinn der 90er Jim Carreys.


9 - Brügge sehen... und sterben?

Seltsamer Filmtitel, nichtssagendes Poster, typische Story, ungeahntes Highlight. Hinter dem Film mit dem pinken Schriftzug steckt eine urkomische schwarze Thrillerkomödie mit vielen starken Szenen, als hätte man Boondock Saints, Fargo und Grosse Point Blank in einen Mixer gestopft.


8 - No Country for Old Men

Cormac McCarthy und die Coens zeigen die tragischen Folgen eines Mannes, der zufällig auf heißes Geld stößt und es einsteckt. Großartig auf Tommy Lee Jones furchiges Gesicht geschrieben, ist No Country ein moderner Western im Stile von Clints Erbarmungslos. Tolle Frisur auch von Javier Bardem.


7 - Into the Wild

Als Städter träumt man oft von der grenzenlosen Freiheit der offenen Wildnis, aber bis auf kurze Urlaube mit zaghaften kleinen Ausflügen bleibt uns das verwehrt. Into the Wild erzählt die aufregende Geschichte eines Speed Racers, der seine Papiere und Pläne wegwirft und mit Pearl Jams Eddie Vedder musikalisch in die Wildnis zieht, um mal richtig zu leben.


6 - Once

Eine Gitarre, ein Bart, lumpige Kleidung und über beide Ohren verliebt: wenn sich Glen Hansard mit Inbrunst auf der Straße Sehnsucht und Liebe von der Seele spielt, bleibt kein Auge trocken.


5 - So finster die Nacht

Keine Glitzervampire: der stimmige Nordhorrorfilm ist eine ungewöhnliche und komplexe Kinderfreundschaft mit zahlreichen Ebenen, die lange im Kopf bleibt.


4 - Iron Man
Nortons Hulk war tüchtig, allerdings überbot ihn Downey jrs. Eisenmann als Wegbereiter des etablierten Marvel Cinematic Universe. Nach langem Exil aufgrund von Drogenproblemen und Gefängnisaufenthalten nahm sich das gescholtene Talent endlich zusammen (mit Kiss Kiss Bang Bang) und bekam (anschließend) die Rolle, die er zum Welterfolg machte. Iron Man ist spaßig, gut besetzt und entlässt mit einem gewaltigen Grinser.


3 - Wall-E

Die Mär vom kleinen Schrotthaufen mit den großen Augen ist ein herzerwärmender Film für die Ewigkeit; das was Nummer 5 lebt in den 80ern war in 13x besser. Was Pixar an Stummfilmtribut zollt ist zudem großer Spaß.


2 - The Dark Knight



1 - There will be Blood
Einer der besten Schauspieler in einer seiner besten Rollen: There will be Blood ist ein staubiges, langes Drama um das vermeintlich langweilige Thema Öl fördern im Wilden Westen, doch mit meisterhafter Regie und einem unvergesslichem Daniel Day-Lewis bohrt sich Blood zum Glück.

Weitere überdurchschnittlich gute Filme des Jahres: Gangs of New York, Kung Fu Panda, Michael Clayton, Die Geschwister Savage, [REC], Ben X, Ein einziger Augenblick, Incredible Hulk, Der Mongole, Joshua, Burn after Reading, Hellboy 2: Die goldene Armee, Der Mann der niemals lebte, Schmetterling und Taucherglocke, Juno

> Deine Meinung zum Thema?

bereitsgesehen.de ist nicht für die Inhalte verlinkter Websites verantwortlich