hauptseite  |  kritiken  |  specials  |  impressum  |  forum



 

 

Artikel:
Tops 2010


von Christian Mester

Da müsste man wohl irre sein, wenn man diese 2010er nicht gesehen hat: 1ups, Drachenflügel und Ellen Page warten darauf, von ja jedem gesehen zu werden. Hier könnte man ab Platz 6 die Nummern weglassen, da die alle auf die 1 passen könnten:
 

10 - Das Kabinett des Doktor Parnassus

2009 war der Höhe- und zugleich Endpunkt von Heath Ledgers Karriere, aber da kam dann noch was im Anschluss. Im Januar 2010 folgte sein zuletzt gedrehter, ein kleines Kuriosum von Terry Gilliam, in dem er einen selbstmordgefährdeten Variete-Künstler spielt, der durch Spiegel in eine andere Welt tritt. Da nur diesseits alle Szenen abgedreht waren, spielten Colin Farrell, Johnny Depp und Jude Law kurzerhand den Parnassus jenseits der Spiegel und vermachten ihre Gage Ledgers Tochter. Ein süßes Geschenk, der Film auf keiner Stufe mit Giliams Kokosnuss, Brazil oder Monkeys, aber angenehmer Gilliam.


9 - The Town

Ben Afflecks zweiter Karrierefrühling begann mit diesem kleinen Milieu-Thriller über Spießgesellen Bostons. Hut ab, erst mit Gone Baby Gone als stattlicher Regisseur angeklingelt, dann mit The Town als Darsteller, Regisseur und Autor zurück ins Rampenlicht. Fernab von anderen typischen Tarantino oder britischen Gangsterfilmen, aber eigenständig bravourös, mit einem sehr positiv auffallendem Jeremy Renner.


8 - Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt

Als man mir Brian O'Malleys Comic mit einer dicken Empfehlung in die Hand drückte, war ich zunächst skeptisch aufgrund des Stils, aber O'Malley gewann mich schnell für seinen Ron Gilbert haften Humor. So eine originelle, verrückte und gefühlt farbenfrohe Nerdmanze - und der Comic war in Schwarz/Weiß gehalten! Der knallbunte Film vom Regisseur von Hot Fuzz mit Arrested Developments Michael Cera hätte dann nicht abgewichster sein können.


7 - Rapunzel 3D

Disneys erster im neuen Stil, die Pixars nachahmend. Warum denn auch nicht, dominierten die doch die vergangenen Jahre zuvor. Die 270 Millionen Dollar Mammutproduktion (aktuell der teuerste Film aller Zeiten) ist überaus witzig, herzig und mitreißend. Ja, Männers, das ist ein Disneyfilm mit Prinzessin Rapunzel als Hauptfigur UND es gibt Gesangsszenen, aber da müsst ihr durch.  


6 - Inception
Er kann nicht nur Fledermäuse und Magier: Nolans Geistes-Thriller ist Sci-Fi, Bond Film und erstklassiges Drama in einen. DiCaprio (wie immer) in intensiver Spiellaune zu haben stört natürlich nicht und Nolan hat großen Physikspaß mit den Actionszenen; was im Nachhinein nur ein wenig kurz kam: die visuellen Möglichkeiten der Verstandeswelten.


5 - The Social Network
Als Fincher seinen Facebook Film ankündigte, gehörte ich zu seinen größten Gegnern. Ein Facebook Werbefilm von einem der interessantesten Regisseure? Nein, war's nicht, stattdessen eine spannende Beobachtung von kollegialer Freundschaft, die im Angesicht großen Geldes auseinanderbricht. Einer der eindrucksvoll bebilderten Filme der letzten Jahre, mit einem tollen Score und fesselndem Eisenberg.


4 - Enter the Void
Gaspar Noes First-Person-Epos muss man erlebt haben. Ein in Tokio sterbender Mann hat eine außerkörperliche Erfahrung und schwirrt in unglaublichen Bildern wie ein Dungeon Keeper über die Schicksale seiner Freunde und Verwandten. Kubrick wäre stolz auf diesen Film.


3 - Drachenzähmen leicht gemacht 3D

Grats Disney, aber der beste Animationsfilm des Jahres kam von DreamWorks. So muss ein aufregender animierter Abenteuerfilm ausschauen. Wunderbare Freundschaft zwischen dem Drachen und dem Jungen, außerordentlich spaßig und actionreich. Wer den nicht mag, hat seine Kindheit zu weit hinter sich gelassen.


2 - Up in the Air
Jason Reitmans Abstecher in die Welt der ständig fliegenden Handelsreisenden ist ein Film, der sich die Talente und Eigenheiten von Gentleman Clooney und Küken Kendrick grandios zu nutze macht. Eine sympathische kleine Geschichte über wohin man denn gehören mag.


1 - Shutter Island
Mit dem starken DiCaprio auf der 6 müsste ich genau genommen ein schlechtes Gewissen haben, aber der hatte ja noch einen parat. In seiner vierten Zusammenarbeit mit Scorsese nach Gangs of New York, Aviator und Departed ermittelt er als Detective auf einer schaurigen Irrenanstalts-Insel, die dann auch noch von einem Sturm heimgesucht wird. Sehr unüblicher Stoff für Scorsese, aber wieder ein fulminanter Thriller mit einem großartigen DiCaprio.

Weitere bemerkenswerte Filme aus dem Jahr 2010: A Serious Man, Sherlock Holmes, An Education, Crazy Heart, Max Manus, A Single Man, Ein Prophet, Green Zone, Greenberg, Kick-Ass, Robin Hood, Vincent will meer, Knight and Day, The Kids are alright, The Messenger, The Road, Machete, Die etwas anderen Cops, Fish Tank, Ich - Einfach unverbesserlich und Splice

> Deine Meinung zum Thema?

bereitsgesehen.de ist nicht für die Inhalte verlinkter Websites verantwortlich