Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 8 793

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

1 101

Mittwoch, 6. September 2017, 18:39

Weiß nicht, wenn beispielsweise jemand nur Terminator 1+2 und Alien und Aliens akzeptiert und alles andere in den Reihen für unzumutbaren Schund hielt, da empfinde ich immer ein klein wenig Mitleid für. Weils bedeutet, dass man nur an wenigen Dingen Spaß haben kann. Dass man Elitist ist und immer Perfektion verlangt.

Buuuuh! Hier wird ja Leuten manchmal arg schnell Verallgemeinerung und Vorverurteilung unterstellt, aber das hier ist schon frech. Tzetzetze! :nedu: Und ja, ich sehe, dass du bewusst übertreibst ("unzumutbare[r] Schund"), aber deine Schlussfolgerung kann ich so nicht stehen lassen. Egal wie gut du rhetorisch gejayt hast. :ugly: Ich bin bei besagten zwei Franchisen nämlich (wie du weißt) ziemlich nah dran an dem, was du da beschreibst. Aber habe ich nur an wenigen Dingen Spaß? Verlange ich immer Perfektion? Oder um das mal von mir persönlich weg zu bewegen: Man ist in meinen Augen kein Elitist, wenn man auch an reinen Unterhaltungsfilmen und Massenspektakeln (also Unterhaltungsspektakel für die Massen) gewisse Standards erwartet. Es ist keine Pedanterie oder ein Wunsch nach Perfektion, wenn man inhaltliche Kohärenz, vernünftige Figuren, Spannungs- und Charakterbögen in Blockbustern erwartet. Es gibt nämlich genügend Beispiele wo das funktioniert hat. Und das sind meist die Filme, an die man sich auch fünf, zehn und mehr Jahre später noch freudig erinnert. Mir persönlich fallen aus den letzten ca. zehn Jahren nur wenige Filme einer gewissen Größe und eines gewissen Genres ein, die ich wirklich besonders gelungen fand. Das ist schade und kein Elitismus.
Unterhaltungsfilme verlieren seit Jahren mehr und mehr an Ecken und Kanten im globalen Gleichschaltungswirrwarr, da darf man durchaus mal mit einem kritischen "ja, aber" kommen, selbst wenn man unterm Strich ganz gut unterhalten wurde. Und eine solche Situation gab es bei beiden neuen "Star Wars" Titeln und z.B. bei "Homecoming" etc. Gerade im heutigen Überangebot aus verknüpften Franchises, Retro-Franchises, neu aufgelegten Franchises und adaptierten Franchises ist der Kinogang noch deutlicher ein Kommunikationsmittel. Vielleicht können wir gegen ein China, welches Transformers 5 vor einem Totalflop bewahrte, nicht groß anstinken, aber wer Interesse an einem abwechslungsreichen und qualitativ angemessenen Unterhaltungskino hat, der muss sich auch erlauben dürfen mehr in einem Film zu entdecken bzw. mehr von einem Film zu fordern, als sich durch simple "hat mir (nicht) gefallen" Bewertungen ausdrücken lässt. Denn wie gesagt, mehr zu wollen, als halbwegs vergnügliche zwei Stunden im Kino zu verbringen, ist kein Elitismus. :check:
"I wait. I compose myself.
My self is a thing I must now compose, as one composes a speech.
What I must present is a made thing, not something born."
- Margaret Atwood, 'The Handmaid's Tale'

Måbruk

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 070

Registrierungsdatum: 4. Mai 2016

  • Nachricht senden

1 102

Mittwoch, 6. September 2017, 19:30

Oder kurz: Ich sehe lieber weitere Disney Star Wars Films als weitere von Lucas. Aber ich stehe auch auf diese nostalgische, naive, vordergründige Magie, die Disney aus Star Wars macht.

Rückwirkend betrachtet, im Vergleich zu dem was Disney da rausgebracht hat, muss man sagen, dass Lucas doch ziemich innovativ war und das was er da rausgebracht hat (von Bings abgesehen), sehr zu loben ist.
Ich spiele auch sehr gerne Retro Spiele und sule mich in Nostalgie, auch die Disney Fime haben für mich ihre Berechtigung, aber das Star Wars Universum weiterentwickelt und weitergebracht hat dann doch letztlich George Lucas - und nicht Disney! Disney hatte und hat eigentlich nut die Dollarscheine im Visier und Nostalgie ist da ein effizientes Fangnetz! Aber es ist eben auch eine Einbahnstraße und je voller die Sackgasse wird, desto weniger wird die Straße befahrbar.

Clive77

Serial Watcher

Beiträge: 14 964

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2010

  • Nachricht senden

1 103

Freitag, 19. Januar 2018, 20:05

Regie Steven Spielberg? Gerüchte verdichten sich... Quelle: Deadline.
Nächstes Thema für Clive's Crazy Corner? Abstimmung hier.

(die Abstimmung wird noch eine Weile laufen - zum Tippen komme ich vermutlich erst gegen Ende Mai...)

1 104

Freitag, 19. Januar 2018, 20:14

Alles andere würde mich überraschen.

Jay

dabbt gerade hart

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35 220

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Black Panther, The Meg, Disaster Artist, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

1 105

Samstag, 20. Januar 2018, 11:26

Wenn der Film erst 2020 kommen soll, kann er auch noch ein Jahr warten, aber hinsichtlich Fords Alters sollten sie

SO

BALD

WIE

MÖGLICH

drehen.
"I did not hit her, it's not true! It's bullshit! I did not hit her! It's not true. (*throws water bottle) Oh, hi Mark!"
"You invited all my friends. Good thinking!"
"Oh, hi, Johnny. I didn't know it was you. "
*throws football*
"Ha ha ha. What a story, Mark."

Shins

Super Moderator

Beiträge: 4 296

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2009

Freue mich auf: Power Rangers!

  • Nachricht senden

1 106

Samstag, 20. Januar 2018, 11:38

Was Jay sagt.
Meine Kurzfilme, Musikclips und andere Videoprojekte: https://www.youtube.com/channel/UCfq8sD3GrgPEqoIvBZeQAsA

Jay

dabbt gerade hart

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35 220

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Black Panther, The Meg, Disaster Artist, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

1 107

Samstag, 20. Januar 2018, 16:46

Übrigens, Indiana Jones ist 1899 geboren. Der erste Film erschien 1981.

Heißt, wenn sie noch 6 Jahre warten, ist Harrison Ford 82 Jahre alt und sein Indy somit im Filmjahr 81 angekommen. Dann kann die Figur bei den Dreharbeiten von Jäger des verlorenen Schatzes mitmischen.
"I did not hit her, it's not true! It's bullshit! I did not hit her! It's not true. (*throws water bottle) Oh, hi Mark!"
"You invited all my friends. Good thinking!"
"Oh, hi, Johnny. I didn't know it was you. "
*throws football*
"Ha ha ha. What a story, Mark."

Jay

dabbt gerade hart

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35 220

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Black Panther, The Meg, Disaster Artist, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

1 108

Samstag, 27. Januar 2018, 16:43

NEWS
Doch nicht West Side Story zuerst. Der Hollywood Reporter berichtet, dass Spielberg den neuen Indy als Nächstes drehen will. Was aber komisch ist: es steht da, dass er den Film 2019 drehen und 2020 veröffentlichen möchte.

Was macht er dann bis 2019? Denn für gewöhnlich braucht der Bärtige nicht lange. Die Verlegerin und Ready Player One hat er ja auch ruckzuck fertig bekommen. Eh unvergessen: wie schnell er War of the Worlds gemacht hat.

https://www.hollywoodreporter.com/news/w…-remake-1078559
"I did not hit her, it's not true! It's bullshit! I did not hit her! It's not true. (*throws water bottle) Oh, hi Mark!"
"You invited all my friends. Good thinking!"
"Oh, hi, Johnny. I didn't know it was you. "
*throws football*
"Ha ha ha. What a story, Mark."

Butch

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 441

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

  • Nachricht senden

1 109

Samstag, 27. Januar 2018, 16:53

Dann soll er sich dieses Jahr ausruhen, in sich gehen, meditieren oder sowas, damit er 2019 nochmal all sein Können abrufen und einen letzten Indiana Jones abliefern kann der uns alle umhaut. Der Film MUSS gut werden!

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen