Sie sind nicht angemeldet.

Cimmerier

Dexter's Dark Passenger

Beiträge: 408

Registrierungsdatum: 13. März 2017

  • Nachricht senden

761

Mittwoch, 21. Februar 2018, 15:07

Ich behaupte einfach Mal, dass Rutger Hauer solche Aussagen nicht trifft, wenn er den Film nicht gesehen hat. Aber letztlich macht das auch keinen Unterschied hier, denn selbst wenn Ihr wisst, dass er den Film gesehen habt, scheint Ihr trotzdem nichts mit seinen Aussagen anfangen zu können, oder?


Mit den Behauptungen drehen wir uns halt leider im Kreis. Der einzige, der es wirklich weiß ist Rutger und schwarz auf weiß sehe ich es halt nicht. Und klar kann ich was damit anfangen, aber trotz des Hintergrunds ist es für mich weiterhin nur eine Meinung von vielen. Sie hat in meinen Augen nicht mehr oder weniger Gewicht als andere. Sie untermauert einfach nur für dich dein empfinden gegenüber des Films. Wie Diego sagt, sei dir natürlich gegönnt, aber das hebelt für mich halt nicht aus.


Klar ist er nur einer der dort mitgespielt hat, aber normalerweise macht ein Schauspieler so etwas ja nicht, gerade auch dann nicht, wenn der neue Regisseur sich sichtlich Mühe mit dem neuen Film gegeben hat - was Rutger Hauer ja auch gelobt hat.
Ich meine, so etwas äußert einer wie Rutger Hauer nur, weil er sehr am Klassiker hängt und weil er die Unterschiede zum neuen Film daher klar herausstellen möchte. Natürlich ist er in dieser Hinsicht in keinster Weise neutral und objektiv, er setzt den neuen Film einfach knallhart dem Klassiker gegenüber und in der Hinsicht kann ich seine Aussagen zu 100% nachvollziehen.


Was hat Rutger schon zu verlieren? Der hat doch null Investment in den Film, die Aussage hat null Impact auf seine Karriere. Ist doch schön, dass er frei von der Leber redet.


Sehr interessant und mir selbst nicht ganz verständlich ist folgende Aussage von Ihm, "Lehne dich nicht mit einem Ellbogen auf den Erfolg, der vor über 30 Jahren im Untergrund erzielt wurde."
Man könnte meinen, dass er damit ansprechen möchte, dass dieser Film eigentlich nicht unter dem Banner Blade Runner laufen sollte, sondern eigenständig sein müsste.
Interessant auch, dass er der Meinung ist, dass der Erfolg des Klassikers im Untergrund erzielt wurde.
Aber wer und wo genau ist dieser "Untergrund"?


Mit Untergrund wird er wohl einfach meinen, dass das Original seinerzeit auch kein finanzieller Erfolg war und sich mit der Zeit einfach eine starke Fanbase gebildet hat. Er kritisiert ja grundsätzlich eher die Tatsache, dass das Original so gut ist, dass es alleine hätte stehen bleiben können/sollen. Per se ist das ja nicht falsch. Bevor ich den Film gesehen habe, habe ich einen ähnliche Meinung gehegt. Einfach weil viele Klassiker nicht neue angetastet werden müssen. Nur fand ich 2049 einfach komplett gelungen und die Fortführung der im Film aufgeworfenen Fragen immens interessant. Oder anders ausgedrückt: Der Erfolg gibt dem Film recht. Und mit Erfolg meine ich einfach die Tatsache, dass der Film bei mir die richtigen Saiten angeschlagen hat.

Måbruk

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 4. Mai 2016

  • Nachricht senden

762

Mittwoch, 21. Februar 2018, 23:20

aber trotz des Hintergrunds ist es für mich weiterhin nur eine Meinung von vielen. Sie hat in meinen Augen nicht mehr oder weniger Gewicht als andere. Sie untermauert einfach nur für dich dein empfinden gegenüber des Films. Wie Diego sagt, sei dir natürlich gegönnt, aber das hebelt für mich halt nicht aus.

Klar, eine Frage der Sichtweise. Für die Leute die BR2049 sehr positiv gegenüber stehen, ist das nur eine von wenigen schlechten Meinungen. Für mich persönlich, der ich mit meiner Meinung etwas alleine auf weiter Flur stehe, hat das natürlich eine deutlich höhere Gewichtung, vor allem weil es auch nicht von irgrendwem geäußerst wurde. Aber klar hebelt das nichts aus.

Was hat Rutger schon zu verlieren? Der hat doch null Investment in den Film, die Aussage hat null
Impact auf seine Karriere. Ist doch schön, dass er frei von der Leber redet.

Anders gefragt, was hat er denn mit so einer Aussage zu gewinnen? Gar nichts! Das ist einfach nur seine ehrliche Meinung zu dem Film und ich finde, für alle die es interessiert, lohnt es sich diese Aussagen näher zu hinterfragen. Denn wieso BR2049 seiner Meinung nach keine Liebe und keine Seele besitzt, dazu hat er eigentlich nichts konkretes geschrieben. Da muss man dann schon selbst drauf kommen.

Mit Untergrund wird er wohl einfach meinen, dass das Original seinerzeit auch kein finanzieller Erfolg war und sich mit der Zeit einfach eine starke Fanbase gebildet hat.

Hatte ich mir auch gedacht. Nur bin ich mir nicht sicher wer genau das sein soll und was diese von BR2049 halten.
Ich bin der Meinung, dass es da sehr viele Trittbrettfahren gibt, die den Film nur mögen, weil er heute eben ein Kultklassiker ist und man kaum an ihn vorbeikommt. Das sind für mich nicht die Leute, die den Klassiker verdientermaßen groß gemacht haben.

Er kritisiert ja grundsätzlich eher die Tatsache, dass das Original so gut ist, dass es alleine hätte stehen bleiben können/sollen.

Das ist nur eine Sache, aber ich glaube er hat das nicht direkt kritisiert, sondern er hat einfach nur absolut bezweifelt, dass ein Nachfolger funktionieren würde - und sich nun bestätigt gefühlt.

Per se ist das ja nicht falsch. Bevor ich den Film gesehen habe, habe ich einen ähnliche Meinung gehegt. Einfach weil viele Klassiker nicht neue angetastet werden müssen. Nur fand ich 2049 einfach komplett gelungen und die Fortführung der im Film aufgeworfenen Fragen immens interessant. Oder anders ausgedrückt: Der Erfolg gibt dem Film recht. Und mit Erfolg meine ich einfach die Tatsache, dass der Film bei mir die richtigen Saiten angeschlagen hat.

Ok, diese Aspekte haben wir hier im Thread schon zig Mal durchgekaut, das sehe ich etwas anders. Aber hier kommen wir ohnehin auf keinen gemeinsamen Nenner, daher jeder so wie er es sieht und gut ist! ;)
Und generell finde ich BR2049 ja auch nicht schlecht, das muss ich auch immer wieder betonen, weil das bei der ganzen Kritik von mir sicher öfter Mal untergeht. ;)
Auf jeden Fall einer der besseren Filme im letzten Jahr.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Måbruk« (Gestern, 09:52)


[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen