Sie sind nicht angemeldet.

Jay

benutze erstarrter Hund mit Gummibaumbanjo

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35 572

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Isle of Dogs, The Meg, Solo, Terminator 6, Infinity War

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. November 2017, 19:00

Peter Hase ~ knuddelig animierter Hasenquatsch mit Domhnall Gleeson

1902 schrieb eine Dame namens Beatrix Potter eine sechsteilige Kinderbuchreihe namens Peter Rabbit (bei uns: Die Geschichte von Peter Hase). Walt Disney wollte sie verfilmen, aber Potter lehnte ab. Dennoch wurd die Reihe einige Male im kleinen Rahmen verfilmt - jetzt auch mal in Groß von Sony Pictures Animation. Will Gluck (Einfach zu haben) hat Regie geführt.

Rose Byrne und Domhnall Gleeson spielen zwei Nachbarn, die es mit einem stürmisch schusseligen Kaninchen zu tun kriegen. Elizabeth Debicki, Daisy Ridley, Sia und James Corden sprechen die Kaninchen im Original, in Deutschland ist Christoph Maria Herbst (Stromberg) der Hauptsprecher.

Peter Trailer

dt. Trailer

Sieht doch sehr nach Paddington aus. ^^
"Ich kann meine Luft für 10 Minuten anhalten!"

Beiträge: 8 861

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. November 2017, 20:31

Ich habe den Beatrix Potter Biopic Film mit Renee Zellweger gesehen. (Kann man sich sparen) Aber das hier scheint nur noch den Titel und die Tierspezies mit der klassischen Geschichte gemein zu haben. Uaah ... grässlich hip. Und James Cordon sollte mal wieder etwas runter fahren.

Sieht doch sehr nach Paddington aus.
Ich glaube, das hier wird das perfekte Gegenbeispiel zu Paddington. EIn Film, der wunderbar veranschaulicht, welch schwierige und verblüffend gelungene Leistung bei Paddington vollbracht wurde.
"So it's sort of a glass half full, glass stops existing in time and space kind of deal."
- Janet

Cimmerier

vs. the World

Beiträge: 511

Registrierungsdatum: 13. März 2017

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 21. März 2018, 16:55

Es ist ziemlich genau das eingetreten, was Joel befürchtet hat. Das genaue Gegenteil von Paddington wurde abgeliefert. Während der Bär wirklich herzlich und charmant adaptiert wurde, verkommt Peter Hase zu einer billigen Komödie. Ich kann mich an die Kinderbücher leider nicht mehr erinnern, daher kann ich nicht so richtig beurteilen, wie gut das alles passt. Im Film ist Peter Hase jedoch einfach ein unverschämter Bengel, der eigentlich nur Mist baut. Sympathisch ist Peter, trotz gelungener Animation, leider nicht. Es geht in Richtung Kevin allein zu Hause, mit zahlreichen derben und platten Witzen und einer Geschichte, in der es nicht selten zu moralischen Fehltritte kommt, die dann lachende zelebriert werden. Meinen Sohn hat es hingegen gepackt und er hat auch gleich das passende Zitat für die BD-Veröffentlichung gebracht: "Der Film war super. Ich habe fast Pipi in die Hose gemacht." :ugly:

Beiträge: 8 861

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. März 2018, 18:06

Damit ist der wohl für immer von meiner "Vielleicht mal" Liste gestrichen. Da muss man auch einfach mal konsequenter und härter werden. [*Schulterzuck]
"So it's sort of a glass half full, glass stops existing in time and space kind of deal."
- Janet

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen