Sie sind nicht angemeldet.

Jay

benutze erstarrter Hund mit Gummibaumbanjo

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35 827

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Isle of Dogs, The Meg, Solo, Terminator 6, Infinity War

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 22. April 2018, 10:05

Spielt ihr Spiele bis 100 Prozent?

Ich bin mir nicht sicher, ob ich das nicht schon mal gefragt habe, aber die Suche findet nichts. Spielt ihr Spiele generell, bis ihr 100% erreicht habt? Also, alle Collectibles gefunden, alle Türme aufgedeckt, alle Geheimlevel gespielt, evtl Game+ mit neuem Schwierigkeitsgrad und entsprechenden Belohnungen?

:D Ich hab es mir scho mehrere Male vorgenommen, aber das nie durchgehalten, bei den ganzen Assassin's Creeds und Far Crys etc. Aber ich kenn ein paar Leute, die locker mal ein ganzes Jahr mit Zelda verbringen können.
"Ich kann meine Luft für 10 Minuten anhalten!"

Beckham23

Amity Freischwimmer

Beiträge: 1 782

Registrierungsdatum: 16. Januar 2008

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. April 2018, 10:27

Das wurde hier Spielt ihr auch brav eure Spiele zu ende? teilweise schon diskutiert. Mich interessiert 100% überhaupt nicht. Ich mache alle Missionen (bzw. die die mich interessieren) und den ganzen Sammelkram können sie behalten.

Nur bei Ghost Recon Wildlands habe ich alles mitgenommen, da man dies zum einen braucht und es auf der anderen Seite immer Minimissionen waren, um das Zeugs zu bekommen.

Becks

Shins

Super Moderator

Beiträge: 4 542

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2009

Freue mich auf: Power Rangers!

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 22. April 2018, 10:27

Ich bin ja schon froh, wenn ich es zeitlich schaffe, die Story eines Spiels zu Ende zu bringen. Ich sitze zum Beispiel schon seit über einem Jahr an Zelda BotW und bin noch nicht einmal mit der Story durch. Wobei ich dazwischen auch immer aus Rezensionsgründen andere Sachane spielen musste. Ich habe die Spiele, die rund 10 Stunden Singleplayer-Spaß haben, sehr lieb gewonnen...
Meine Kurzfilme, Musikclips und andere Videoprojekte: https://www.youtube.com/channel/UCfq8sD3GrgPEqoIvBZeQAsA

McKenzie

Unchained

Beiträge: 11 279

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. April 2018, 10:31

Gehundertprozentet hab ich in meinem Leben bisher nur Red Dead Redemption + Undead Nightmare DLC.
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Teaser-Szene Filmprojekt | Ganz neues Musikvideo!

Jay

benutze erstarrter Hund mit Gummibaumbanjo

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35 827

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Isle of Dogs, The Meg, Solo, Terminator 6, Infinity War

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 22. April 2018, 10:54

Ich habe die Spiele, die rund 10 Stunden Singleplayer-Spaß haben, sehr lieb gewonnen...

:D

Früher hieß es immer "dieses Spiel hat nur 10 Std Spielzeit, mäh"

bei uns alten Säcken ist es jetzt aber :thumbsup: "yay NUR 10 Std"

(tatsächlich hab ich mir scho bei vielen Spielen via howlongtobeat rausgesucht, wie lang die Kampagnen wohl sind. Und danach entschieden, was installiert wird)
"Ich kann meine Luft für 10 Minuten anhalten!"

Shins

Super Moderator

Beiträge: 4 542

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2009

Freue mich auf: Power Rangers!

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 22. April 2018, 11:00

Ist wirklich so :P

Habe gestern "God of War" begonnen. Und es ist auf einmal alles so groß. Habe was von 25 Stunden Spielzeit gehört. Was waren das noch für tolle Zeiten, als man Teil 1 in 7 Stunden durch hatte und dann sogar Zeit für nochmal hatte :(
Meine Kurzfilme, Musikclips und andere Videoprojekte: https://www.youtube.com/channel/UCfq8sD3GrgPEqoIvBZeQAsA

Rantman

of the Dead

Beiträge: 896

Registrierungsdatum: 8. April 2015

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 22. April 2018, 11:07

Kurze Spielzeit (5-10h) mit super guter Story sind besser als lange Story mit lehrlauf. Aber das stimmt halt nur für gewisse Spiele.
Wenn ich 10h für ein Echtzeit Strategie Spiel brauchen würde, würd ich mich hart beschweren.


Generell versuche ich, Spiele so perfekt wie möglich zu spielen und suche und sammle alles. Wenns am Ende dann nicht reicht und das SPiel weiterhin so Spaß macht, dass man bock hat weiter zu spielen... wieso nicht.


Was ich nur absolut hasse, sind nicht erreichbare Teile in Maps, die man erst später im Spiel erreichen kann, wenn man neue Skills hat.
Bei Open World Spielen kann ich das noch ein bischen verstehn.
Bei Linearen spielen dagegen überhaupt nicht...
Abwasser ist ein Thema, das unbedingt geklärt werden muss.

Envincar

der mecKercheF

Beiträge: 2 932

Registrierungsdatum: 10. Mai 2006

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 22. April 2018, 11:44

Kann bis heute nicht nachvollziehen wieso manche so geil auf die Platins bei der PS4 sind. Man hat keinerlei Vorteile dadurch ... oder Vergünstigungen etc.

Cimmerier

vs. the World

Beiträge: 542

Registrierungsdatum: 13. März 2017

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 22. April 2018, 12:58

Zocke keine Spiele zu 100% durch. Viel zu viel Arbeit und kostet auch viel zu viel Zeit. Wenn mich ein Spiel zum mehrfachen Durchspielen motiviert, dann nehme ich auch noch die ein oder andere Trophy mit, aber gezielt daraufhin arbeite ich definitiv nicht.

Manny

missgünstiges Forenmitglied

Beiträge: 17 049

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

Freue mich auf: Neue Staffeln, neue Serien

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 22. April 2018, 14:06

Spielt ihr Spiele generell, bis ihr 100% erreicht habt?

Nope. Ich nehm immer soviel mit, wie ohne größeren Aufwand machbar ist. Andere Dinge versuche ich vielleicht mal, aber nicht besonders lange/ oft.
Bei Batman Asylum z.B. habe ich die 40er Combo ein kleines Weilchen versucht und dann aufgegeben während ich die Combo mit allen Kampftechniken sicher nur kurz ausprobiert habe. Bei Heavy Rain habe ich mir dagegen die Zeit genommen, alle Ende zu erspielen.
Mannys aktuelle Serien: Haus des Geldes, The Killing, Westworld, Billions, Legion & Designated Survivor

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 8 175

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 22. April 2018, 16:14

Ich gaube ich habe bei noch keiner Singleplayer Kampagne 100% erspielt. Mir fehlt da auch einfach die Geduld irgendwelche Gegenstände zu suchen oder Ähnliches. Mir kommt das rasend schnell wie Zeitverschwendung vor.
Wenn mir die ganz normale Hauptkampagne nach ner Stunde nicht gefällt, wird das Ding meistens schon abgebrochen und direkt verkauft/verschenkt.
Da bin ich echt bei Shins und Rantman. Ich hab Spiele richtig lieb gewonnen die in 5 bis 10 Stunden ein tolles Spielerlebnis abfeuern. So das man bei intensivem Spielen, das Ding nach ein/zwei Tagen durch hat. Denn ganz ehrlich, da wiederholt sich doch ganz schnell alles.
Kommt natürlich aufs Game an und online bzw. Multiplayer ist etwas ganz anderes.
Vielleicht bin ich da auch einfach zu wenig Gamer und bevorzuge das "Erlebnis" als das Erleben eines Werkes gegenüber dem tatsächlichen "Spielen".

Es ist in meinem Fall allerdings auch so das ich mir dieses "rumdaddeln" zwischendurch total abgewöhnt habe bzw. auch von der Freizeit her keine Lust mehr darauf habe.
Allerdings schon seit vielen Jahren.
Einfach die Konsole/den PC anschmeißen weil man gerade sitzt und nichts zutun hat ist für mich wie sinnloses rumzappen im TV und am Ende hat man Stunden damit verbracht häppchenweise Schrott zu schauen. Ich schaue kaum noch analoges TV. Darum gehts hier nicht aber für mich persönlich ist das ein bisschen vergleichbar. Wie gesagt, nur für mich, in meinem Fall.
Ich informiere mich viel über Spiele und spiele mitlerweile nur noch vielleicht 2 oder 3 Spiele intensiv im Jahr. Dazwischen ist die Konsole auch gerne mal wochenlang aus.
Jetzt mit neuer, fantastischer Signatur!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Revolvermann« (22. April 2018, 16:23)


brawl 56

Verflucht guter Hut!

Beiträge: 7 482

Registrierungsdatum: 14. August 2011

Freue mich auf: Shane Black's Predator

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 22. April 2018, 20:04

Gutes Thema! :top:

Spiele generell bis 100% durchspielen? Nope. Story ja, und dann kommt es halt wirklich auf's Spiel an.
Mad Max z.B. hab ich, trotz Ödnis nach der Kampagne zu 99% durch, mir fehlt da eine kack kleine Herausforderung für die ich aber das Spiel nochmal 2-3 Stunden neu anfangen müsste. Da hab ich kein Bock drauf.

Ghost Recon Future Soldier hab ich so gern gespielt, die Waffenherausforderungen gemacht, Sonderziele und sämtliche Schwierigkeitsgrade der Kampagne durch. MP Zeugs wiederum nicht einmal angefasst. *shrug*

Borderlands 2? Was 'ne Frage. Hab einen der seltensten XBox Live Erfolge :ugly:


Wie gesagt, kommt echt auf's Game an.

Like a cyberpunk Die Hard directed by John Carpenter.

#randomrudd

Måbruk

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 196

Registrierungsdatum: 4. Mai 2016

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 22. April 2018, 21:51

Ne, mir ist es aber wichtig dass Ende des Spiels zu Gesicht zu bekommen und zwar ohne jede legale oder illegale Unterstützung. Bedeutet allerdings nicht, dass ich bspw. bei Mario Odyssey jedes kleine Item und jedes Versteck finden muss, das artet mir viel zu sehr in Arbeit aus. Hätte zwar auch irgendwie seinen Reiz, aber es gibt ja noch viele andere interessante Games und das Reallife hat ja auch noch was zu bieten, wenn es gerade nicht nervt, ;)

Joker1986

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 096

Registrierungsdatum: 27. Februar 2014

Freue mich auf: Suicide Squad, ID4 2, TMNT 2, X-Men Apocalypse, Star Wars: Rogue One

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 24. April 2018, 10:23

Ja, ich versuche Spiele zu 100% zu spielen und auch die Platin zu bekommen.
Allerdings nur, wenn es vernünftig zu erreichen ist und ohne Mulitplayer, da ich kein Online Multiplayer zocke.
Bei diesen Spielen dann ohne Platin und 100%

Ich finde das auch grundsätzlich ganz gut, da man dann Teile des Spiels kennen lernen kann, die man sonst verpasst hätte.
Mein bestes Beispiel ist Mass Effect 2: da musste man für Platin das Spiel mit jeden Squad Member zu 75% spielen.
waren dann zwar mehrere Durchläufe, ABER: ohne das hätte ich niemals Zaeed mitgenommen, der für mich dann eine der Perlen des Spiels war.

Remix

Amity Freischwimmer

Beiträge: 1 585

Registrierungsdatum: 2. März 2006

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 24. April 2018, 10:29

Kommt bei mir immer auf das Spiel an.
Kurze Indie-Titel, bei denen es gut möglich ist und mir auch Spaß macht: Ja.

Die meisten AAA-Titel haben aber Achievements, die nur mit enorm viel Mühe und (zumindest für mich) wenig Spielspaß erreicht werden können und die sind mir dann auch egal. :)
In meiner Steam Libary habe ich 21 Spiele, die ich zu 100% beendet habe. Aber in Anbetracht der Anzahl an Spielen ist das eine eher marginale Anzahl.

Früher habe ich fast immer versucht, Spiele auf 100% zu bringen. Die Zeit habe ich mittlerweile aber (leider) nicht mehr.

Beiträge: 2 881

Registrierungsdatum: 30. September 2010

Freue mich auf: Ready Player One & Avengers Infinity War, The Batman

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 24. April 2018, 11:03

Bei mir hängt es auch vom Titel ab. Und auch ob das Spiel meiner Meinung nach fair programmiert bzw ausbalanciert ist. Wenn ich bei einem Level oder einer Mission merke dass da richtig viel Murks drin ist dann scheisse ich in der Regel nach 2-3 Versuchen drauf, weil ich es nicht einsehe. Aber generell gebe ich mich nicht gerne mit dem zweiten Platz zufrieden :P
Wenn ein zehnjähriger dir eine Waffe ins Gesicht hält, tu verdammt nochmal was er will!

Constance

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 323

Registrierungsdatum: 20. April 2009

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 24. April 2018, 11:12

Ich muss das auch eher ganz klar verneinen. 100% ist, je nach Spiel, wirklich eine Hausnummer.

Davon abgesehen muss man Multiplayer/Online/MMOs etc außen vor lassen. Versucht doch alleine mal WoW zu 100% durchzuspielen. Es geht, ist aber wirklich ne Aufgabe von Jahren, zumal man dann auch noch einige andere Leute benötigt, um wirklich ALLES vom Spiel zu sehen.

Wo das 5-10h Thema aufkommt: Ja, ich habe mich mal beschwert, dass Crysis in Teil 2 & 3 ruhig 10h hätte länger sein dürfen, aber mittlerweile finde ich die Spieldauer wirklich angenehm. Wenn ich ranken müsste, welche Spiele ich am weitesten durchgespielt habe, sähe das so aus:

WC3+TFT ~99%
Hierbei habe ich wirklich jede Form der Kampagne und des Online-Modus gesuchtet. Alle Rassen durch, in die Ladderrankings geschafft, alle Kampagnen und heute sitzen noch die Hotkeys für alles. :D

Command & Conquer ~99%
Hier verhält es sich bei mir ähnlich wie bei Warcraft: In meiner Jugend war RTS alles für mich. Jeden Teil der Reihe zu 100% durchgespielt, aber nie die Online-Funktionalität geliebt. Da sich das Game da aber wenig anders verhält, wie wohl bei der deutschen Meisterschaft in Berlin, kann ich sagen, dass 99% wohl gerechtfertigt sind.

Crysis ~95%
Ein tolles Spiel, was mir bisher im Singleplayer immens Freude bereitete und welches Online nicht mal verkehrt war.

Diablo ~95%
95% weil ich die Saisonruns nur spärlich verfolgt habe, hier war mir daddeln wichtiger aber wer weiß wie viele Stunden das insgesamt waren. Unzählige. Und in D3 kann ich wohl 100% behaupten, dafür bei D1 nicht.

Fallout ~90%
Alle Teile, viele Versuche, verdammt viele Eastereggs. Schwer, das Ding komplett zu spielen.

Baldurs Gate ~ 80%
Wer das Spiel kennt, der weiß, was 80% hier bedeuten können. :D

Und natürlich noch unzählige Titel, die es auch in meine PlaytimeHistory nach oben schaffen würden. Etwa Age of Empires und die unzähligen Old-School Shooter wie Half Life, Call of Duty, Medal of Honor etc.


Also zu 100% habe ich sonst auch nur gewisse Teile WoW gespielt. Da war ne Zeit, neben der Schule, wo ich wirklich 8-10h am Tag damit zugebracht habe und dementsprechend habe ich in Classic, Burning Crusade, Wrath of the Lichking alles gesehen und "erlebt" was es zu erleben gab. Nach dieser Hochphase verlor sich das Spiel leider in redundantem Wiederaufwerten von Content.
Leite mich.

Garrett

Meisterdieb

Beiträge: 6 282

Registrierungsdatum: 13. Mai 2005

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 24. April 2018, 20:49

Nein, ich spiele meine Videospiele hauptsächlich wegen der Hauptstory. Wenn es noch interessante Nebenaufgaben geben sollte die glaubwürdig in die Spielwelt integriert werden, nehme ich die auch gerne mit wenn es nicht zu repetitiv wird. Absolutes Ausnahmespiel ist bei mir The Witcher 3 inklusive Addons, ohne allerdings auch nur einen Gedanken an irgendwelche Trophäen zu verschwenden.

Bei der Vielzahl an Openworld-Titeln langweilt es mich einfach und es artet für mich in Arbeit aus. Selbst beim aktuellen God of War finde ich da für mich persönlich leider einige unnötige Elemente, die mich nur geringfügig motivieren. Die 51 Odin-Raben können von mir aus weiter flattern.


Zitat

Zitat

Ich habe die Spiele, die rund 10 Stunden Singleplayer-Spaß haben, sehr lieb gewonnen...

:D

Früher hieß es immer "dieses Spiel hat nur 10 Std Spielzeit, mäh"

bei uns alten Säcken ist es jetzt aber :thumbsup: "yay NUR 10 Std"

(tatsächlich
hab ich mir scho bei vielen Spielen via howlongtobeat rausgesucht, wie
lang die Kampagnen wohl sind. Und danach entschieden, was installiert
wird)
Das kann ich zu 100 % unterschreiben :D Auch mit dem howlongtobeat. Jay, Bruder im Geiste :thumbsup:
"Ich hab dich belogen - also sag mir die Wahrheit" (Robert de Niro)
[url]http://www.bereitsgezockt.blogspot.com[/url]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Garrett« (24. April 2018, 22:44)


[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen