Sie sind nicht angemeldet.

jeremybentham

unregistriert

1

Dienstag, 13. Juni 2006, 23:12

Boogie Nights

Boogie Nights[/align]

http://img209.imageshack.us/img209/705/boogienight9td.jpg[/align]

Regie: Paul Thomas Anderson
Cast: Mark Wahlberg, Burt Reynolds, Luis Guzman, Julianne Moore, Don Cheadle, Philip Baker Hall, Heather Graham, Philip Seymor Hoffman, Thomas Jane, William H. Macy, Ricky Jay, John C. Reilly, Robert Ridgely, Alfred Molina, Nicole Ari Parker

Der unscheinbare Eddie Adams hat es mit seinen 17 Jahren noch nicht weit gebracht. Er jobbt als Tellerwäscher in einem Nachtlokal. Doch gerade dort beginnt seine steile Karriere. Pornofilmer Jack Horner entdeckt ihn dort. Eddie ist nicht nur bestens ausgestattet für seine neue Laufbahn, sondern besitzt auch die nötige Triebkraft. Eddie Adams wird zum Porno-Star Dirk Diggler.

(ofdb.de)

____________________________________________________

Also meiner Meinung nach ist Anderson mit Boogie Nights ein wahres Meisterwerk gelungen. Schon alleine der Cast ist bombastisch und macht den Film sehenswert. Dazu der Soundtrack, der Stil ... von vorne bis hinten einfach genialst.
Die Umsetzung der 70er/80er ... nichts auszusetzen.

Dazu der Film als Mix aus Drama/Milieu-Studie mit einigen erotischen Einlagen und wie ich finde verdammt witzigen Szenen kann einfach nur gefallen. Auch die fast 2 1/2 Stunden wirken nicht zu lang.

Von mir gibts 9.9/10 Rollschuhe

Hammerlock

Black massacre

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 13. Juni 2006, 23:23

ich habe noch nie von dem Film gehört, aber wenn du sagst das der so gut ist, werde ich mal die Augen danach offen halten

Trauma

of the Dead

Beiträge: 797

Registrierungsdatum: 10. März 2005

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. Juni 2006, 00:09

Dirk Diggler rockt!

Boogie Nights ist einfach verdammt cool, hab den vor einigen Jahren zufällig mal abends im Fernsehen gesehen und war begeistert. Er ist ein lustige, zum Teil tragische Milieustudie, mit sehr sympathischen Charakteren und einer unterhaltsamen Story. Er hat schon fast etwas leicht episches an sich, wie er über so lange Zeit das ganze Geschehen verfolgt und auch noch so schön das 70er + etwas 80er Flair einfängt.

Der Regisseur Paul Thomas Anderson hat mich auch schon mit "Last Exit Reno" überzeugen können. Seine erzählerische, ja schon fast malerische Darstellungsweise, seine langen begleiteten Kamerafahrten wenn die Darsteller laufen und auch die ausgewählten Soundtracks sind immer aller erste Sahne. Er sagte selbst einmal, dass er es liebe, Leute beim Gehen mit schönen stilvollen Kamerafahrten zu begleiten.

Allerdings muss man bei Boogie Nights schon ein gewisses Interesse für die Thematik und die Erzählweise aufbringen, manchen ist er vielleicht zu langatmig, mir hat er jedeoch sehr gut gefallen. Insbesondere gegen Ende nimmt er nochmal ordentlich an Fahrt zu. (ich muss da nur an den verrückten Drogenfuzzi und den Chinesen mit den Knallern denken)

9/10 Punkte
"Da geht er hin, einer von Gottes eigenen Prototypen, ein aufgemotzter Mutant von der Sorte, die nie zur Massenproduktion in Betracht gezogen wurde: Zu spleenig zum Leben und zu selten zum Sterben."

Beiträge: 8 793

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. Juni 2006, 01:20

Juhuuuuuu "Boogie Nights" ist toll. Aber nicht Dirk Diggler rockt, sondern Rollergirl rockt. Was'n locker Mädel ;).

PT Anderson hat zwar erst Vier Filme gemacht (Was macht der eigentlich gerade), aber die können sich allesamt sehen lassen.

"Boogie Nights" ist ein brilliant gespielter, amüsanter, dramatischer und höchst interessanter Blick hinter die Kulissen der 70er Porno Industrie. Burt ist grandios, Julianne Moore mütterlich einzigartig und umwerfend, Mark Wahlberg kann Schauspielern, Heather Graham ist das ideale Rollergirl und das tollste ist, dass PT Anderson immer das selbe Ensemble dabei hat: William H. Macy, Julianne Moore, Philipp S. Hoffman, John C. Reiley usw. Toll!

Bemerkenswert auch die Ausstattung des Films und Andersons Kamera und Erzählstil. Statisch und doch beweglich, immer als Beobachter - wunderbar.

Ein Film mit recht viel nackter Haut, fetziger Musik, 70s Flair, tollen Darsteller, wunderbarer Story und vielem mehr -> 8,5/10 Punkten.

"Magnolia" ist jedoch Andersons absolutes Meisterwerk!!!
"I wait. I compose myself.
My self is a thing I must now compose, as one composes a speech.
What I must present is a made thing, not something born."
- Margaret Atwood, 'The Handmaid's Tale'

Brick

Der mit der Mütze

Beiträge: 1 344

Registrierungsdatum: 25. September 2006

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 17. Juli 2007, 11:03

ich weiß nicht konnte mit dem streifen nicht so recht was anfangen klar die optik passt und das drumherum aber sonst . ich finde er hatt zu viele klisches und versucht irgentwie witzig zu seien, schafft es aber nicht so recht. nach 1 stunde und 20 minuten habe ich mir ein schnelles ende herbeigesehnt.

und das ende also bitte musste das sein?

3/10

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Brick« (17. Juli 2007, 11:03)


6

Sonntag, 17. Mai 2009, 17:35

Absolut geiler Film.Reynolds Comeback.Grossartig gespielt,ein Film der sich was traut.Vorher wurde der Film zerrissen,später gefeiert.
9/10

Punisher

Goodfella

Beiträge: 4 545

Registrierungsdatum: 31. August 2005

  • Nachricht senden

7

Montag, 7. März 2011, 14:28

Großartiger Film. Zwar für mich nicht das perfekte Meisterwerk wie There Will Be Blood oder Magnolia, aber schon nah dran. Ich weiß nicht, wie PT Anderson es immer wieder schafft, seine vielen Charaktere so toll zu besetzen und zu charakterisieren. Andersons Geschichte über die Pornoszene der 70er und 80er geht wie gewohnt recht lange, kann aber die ganze Zeit über unterhalten. Es gibt einige sehr starke Szenen, auch ist die letzte Halbe Stunde atmosphärisch richtig stark. Auch die Musikuntermalung ist mal wieder großartig, aber das kennt man ja nicht anders.

9 - 9.5 / 10
'You don't know what's out there..' - 'That's why I would go..'

Beiträge: 8 793

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

8

Montag, 7. März 2011, 14:35

Habe den neulich auch mal wieder gesehen. Großartiger Film. Allein die Einführung (öhm, pardon...), also die erste Szene ist fantastisch. Ohne Schnitt, von der Straße in den Nachtclub und dort beinahe schwerelos zu einigen der wichtigsten Figuren für die folgenden zweieinhalb Stunden. Die eine Kleinigkeit, der eine Makel, der mich stört, ist "Dirks" Elternhaus. Das ist tatsächlich etwas zu sehr Klischee und nicht so ausreichend beleuchtet. Der Rest ist fantastischen Erzählkino und, ganz genau wie du sagtest, Punisher, bewundernswert, wie Anderson auch hier schon dieses große Ensemble bewältigt. Kaum eine Figur kommt wirklich zu kurz. Und ich hatte ganz vergessen wie heftig der Film mitunter wird/ist. Die Sache mit William H. Macy, im Donut-Laden oder die ein oder andere Prügelei. Von den emotionalen Sachen mal ganz abgesehen. Einfach großartig geschrieben, fantastisch erzählt, stark gespielt und so unverschämt selbstbewusst inszeniert - einfach große Klasse!
"I wait. I compose myself.
My self is a thing I must now compose, as one composes a speech.
What I must present is a made thing, not something born."
- Margaret Atwood, 'The Handmaid's Tale'

Punisher

Goodfella

Beiträge: 4 545

Registrierungsdatum: 31. August 2005

  • Nachricht senden

9

Montag, 7. März 2011, 14:42

Stimmt, auch kameratechnisch dreht Anderson teilweise so richtig auf. Das war wirklich stark.
'You don't know what's out there..' - 'That's why I would go..'

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

Beiträge: 8 846

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: Phantom Thread, The Post, Call Me By Your Name, Lady Bird, Isle of Dogs, Under the Silver Lake

  • Nachricht senden

10

Samstag, 16. Juni 2012, 17:17

Ein weiterer großartiger Film von PT Anderson. Und wieder ein irrer Stilmix aus Drama und Komödie mit einem wunderbaren Ensemble, dass sowohl vermag witzig, dramatisch als auch oft überaus düster und heftig zu sein. Anderson spart sich auch (Mit Ausnahme des "Colonel" vielleicht) die Figuren zu bewerten bzw. sie für das, was sie machen an den Pranger zu stellen. Relativ klischeefrei geht es ihm hier wieder mehr um die Figuren, ihre Konstellationen, ihre Geschichten und die gesamte Geschichte. Die Kameraarbeit ist dabei wieder auf allerhöchstem Niveau, der Soundtrack toll und die Art wie er eingesetzt ist (Vom einen Lied zum nächsten zum wieder nächsten springen, wie auf einem Album) ist gewöhnungsbedürftig, aber innovativ.
Ein toller Film, wenn mir auch Andersons andere Werke (bis auf seinen Ersten, den ich nocht nicht gesehen habe) besser gefallen haben.

8/10
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

Manny

missgünstiges Forenmitglied

Beiträge: 16 768

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

Freue mich auf: Neue Staffeln, neue Serien

  • Nachricht senden

11

Samstag, 11. August 2012, 00:11

Heute zum ersten Mal gesehen. Toller Film. Eine Sache habe ich aber irgendwie nicht mitbekommen.

Spoiler Spoiler

Nachdem Little Bill (William H. Macy) die 2 im Bett erschossen hat, sieht man Buck (Don Cheadle) bei den anderen.
Ich war wegen einer früheren Szene davon ausgegangen, dass er mit Little Bills Frau im Bett ist, aber das ist dann ja logischerweise nicht so.
Aber wer ist mit ihr ins Bett? Irgendein Random Typ oder hab ich was verpasst?


War jedenfalls neben der Szene im Donutladen eine der einprägsamsten.

Spoiler Spoiler

A pro po Donutladen. Nachdem vorher Dirk zusammengeschlagen wurde und Jack & Rollergirl diesen anderen Typen zusammengetreten hatten (und ich sie schon im Gefängnis gesehen habe), dachte ich mir beim Donutladen als der Typ mit der Waffe reinkommt nur "Och nö. Nicht dass er jetzt auch noch erschoissen wird. Kann nicht mal einer der Beteilgten einfach Glück haben.


Jedenfalls - wie schon gesagt - ein sehr toller Film. Tolle Schauspieler. 70er und Pornoindustrie schön in Szene gesetzt. INsgesamt einfach guter Storyverlauf.
Mannys aktuelle Serien: Wynona Earp, Van Helsing, Mr. Robot, Tin Star, Elementary, Black Lightning, The Good Doctor & Riverdale

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen