Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Member_2.0

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 141

Registrierungsdatum: 18. September 2011

Freue mich auf: Sommer

  • Nachricht senden

521

Freitag, 13. Oktober 2017, 12:57

Mich wundert diese Weinstein Geschichte überhaupt nicht. Zum Kotzen ja, aber wundern? Nein...

Es geht überall um Macht, Geld und Sex...warum sollte das in Hollywood anders sein. Ohne es genau zu wissen, unterstelle ich
dem Business ziemlich durchzogen zu sein von solchen Leuten wie Weinstein. Es ist ja auch kein Wunder, dass es nur sehr wenig Frauen
gibt die sich länger in dem Geschäft halten, zumindest erfolgreich. Die kann man an ein paar Finger abzählen.
Will gar nicht wissen, wieviele da schon abgesägt wurden, weil sie vielleicht den Mund aufmachen wollten.

Erschreckend ist auch, wie schnell sich Leute melden, die meinen die Frauen (in Hollywood) seinen selbst schuld, weil sie nichts gesagt hätten.
Das ist leider oft so, ganz schnell dreht sich das so, dass die Opfer schuld sind.

Um es etwas überspitzt zu sagen, mich würde nicht verwundern, wenn die Story verfilmt wird und Weinstein den Film selbst als Produzent unterstützt (oder sein Bruder) :clap:
Rah rah ah-ah-ah!
Ro mah ro-mah-mah
Gaga oh-la-la!

jak12345

ehemals jak12345

Beiträge: 5 900

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Freue mich auf: "Indiana Jones" im Star Wars Universum | Last Jedi | Tucker and Dale vs Evil 2 | Super Troopers 2 | Jupiter Ascending 2

  • Nachricht senden

522

Freitag, 13. Oktober 2017, 16:32

Warum bekommen die Betroffen nicht einfach das Stockholm-Syndrom oder vergleichbares, dann hätte jeder was davon ?
Ist gegen das sinnlose abschlachten von Lizenzen !

Danke an alle die das Forum bevölkern!
Mag ;) -, :rolleyes:- und :whistling: Smileys nicht
Will keine gekauften Reviews lesen
Mag nur sehr gutes CGI
Spricht fließend Bocce
Lensflares ...
Nichts wird so wie es war, kein Reboot, kein Sequel, nichts!
Ich finde ihren mangelnden Glauben beklagenswert!
ALL HAIL THE KING
Ohne gutes Drehbuch, ohne mich und ich will kein digitales sauberes Bild

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 20 084

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

523

Freitag, 13. Oktober 2017, 16:59

Erschreckend ist auch, wie schnell sich Leute melden, die meinen die Frauen (in Hollywood) seinen selbst schuld, weil sie nichts gesagt hätten.
Das ist leider oft so, ganz schnell dreht sich das so, dass die Opfer schuld sind.
Wer hat das gesagt? Habe ich noch nicht mitbekommen, ist aber natürlich ein Unding. Kommt leider auch nicht nur in solchen Fällen wie diesem vor, sondern auch bei anderen - z.B. nach jedem Amoklauf. "Man hat nun mal seinen Stolz verletzt - ist doch klar, dass er dann durchdreht und unbewaffnete wildfremde Menschen erschießt." Und auch bei häuslicher Gewalt meinen manche, dass die Frau den Mann (oder umgekehrt, was ja auch gelegentlich vorkommt) selbst provoziert und die Schläge somit verdient hat. Sowas ist echt unterste Schublade, wenn der Täter als Opfer und das Opfer als Täter dargestellt werden.

Bei dem Fall Weinstein habe ich bisher nur mitbekommen, dass alle auf der Seite der Opfer sind und den/die Täter scharf verurteilen. So wie es auch sein soll. Aber ich weiß jetzt nicht, wie diese Meldung in den USA aufgenommen wurde und was für Reaktionen es darauf gibt.
Warum bekommen die Betroffen nicht einfach das Stockholm-Syndrom oder vergleichbares, dann hätte jeder was davon ?
Nicht witzig.

Cimmerier

<3 Twilight

Beiträge: 330

Registrierungsdatum: 13. März 2017

  • Nachricht senden

524

Freitag, 13. Oktober 2017, 17:02

Victim Blaming bzw. Täter-Opfer-Umkehr ist leider nur allzu geläufig und echt erschreckend.

jak12345

ehemals jak12345

Beiträge: 5 900

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Freue mich auf: "Indiana Jones" im Star Wars Universum | Last Jedi | Tucker and Dale vs Evil 2 | Super Troopers 2 | Jupiter Ascending 2

  • Nachricht senden

525

Freitag, 13. Oktober 2017, 17:31

"Bei dem Fall Weinstein habe ich bisher nur mitbekommen, dass alle auf der Seite der Opfer sind und den/die Täter scharf verurteilen. So wie es auch sein soll. "

Mit solchen Aussagen sollte man sich aber auch etwas zurückhalten. Man sollte sich genauer mit den Einzelfällen befassen, es wurde auch schon öfter von einer Vergewaltigung gesprochen, ohne das es eine gab. Ich behaupte mal das auch Frauen wissen, wenn sie mit Tränen im Gesicht eine Geschichte über Vergewaltigung erzählen,dass es genug Leute gibt die ihr glauben, ohne wirkliche Grundlage, spätestens Social Justice Warrior und White Knights fressen den Köder.
Wettermann Jörg Kachelman wurde freigesprochen.
Amber Heard wollte Johnny Depp abziehen und ist dann wohl aufgeflogen.

Ich behaupte nicht, dass Jörg Kachelmanm, Johnny Depp oder Weinstein nichts verbrochen haben oder frei von jeder Schuld sind oder lammfromm sind. Aber wenn ein Gericht jemanden freispricht oder eine Frau, die im Umfeld vielleicht schon mal so etwas versucht hat, auf einmal nichts mehr von Schlägen etc. weiß, hat sie vielleicht gelogen und ist ertappt worden. Bei einem Gericht kann man davon ausgehen, dass man sich den Fall ziemlich genau angeguckt hat und das ist mehr Wert als irgendeine Geschichte von irgendeinem "Journalisten".

Kann auch sein,dass du mehr weißt als ich, denn mir hat der Bild-Artikel mit groben Infos gereicht.



Zählt das nicht mal mehr als schwarzer Humor ?

Ich finde es immer witzig, wenn von einer Katastrophe gesprochen wird, bei der 100 Menschen starben und dann die wichtige Information kommt, dass auch 2 Deutsche gestorben sind. Die Chancen, das Jemand die beiden kannte und jetzt weiß,"Ah, deshalb wird nicht zurückgerufen." ist sehr gering. Warum also nochmal das mit den Deutschen erwähnen ? Sind die wichtiger als die anderen 98 ? Waren es die einzigen beiden Wichtigen ? Warum wird das nochmal extra betont ?
Ist gegen das sinnlose abschlachten von Lizenzen !

Danke an alle die das Forum bevölkern!
Mag ;) -, :rolleyes:- und :whistling: Smileys nicht
Will keine gekauften Reviews lesen
Mag nur sehr gutes CGI
Spricht fließend Bocce
Lensflares ...
Nichts wird so wie es war, kein Reboot, kein Sequel, nichts!
Ich finde ihren mangelnden Glauben beklagenswert!
ALL HAIL THE KING
Ohne gutes Drehbuch, ohne mich und ich will kein digitales sauberes Bild

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 20 084

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

526

Freitag, 13. Oktober 2017, 17:52

"Bei dem Fall Weinstein habe ich bisher nur mitbekommen, dass alle auf der Seite der Opfer sind und den/die Täter scharf verurteilen. So wie es auch sein soll. "

Mit solchen Aussagen sollte man sich aber auch etwas zurückhalten. Man sollte sich genauer mit den Einzelfällen befassen, es wurde auch schon öfter von einer Vergewaltigung gesprochen, ohne das es eine gab.

Das weiß ich, aber in diesem Fall scheint es keine falsche Beschuldigung zu sein. Oder denkst du, dass alle Frauen, die sich jetzt melden, sich gegen den Weinstein verschworen haben? Das sieht für mich nach einem klaren Fall aus, sonst hätte ich nichts gesagt.

Zitat

Ich finde es immer witzig, wenn von einer Katastrophe gesprochen wird, bei der 100 Menschen starben und dann die wichtige Information kommt, dass auch 2 Deutsche gestorben sind. Die Chancen, das Jemand die beiden kannte und jetzt weiß,"Ah, deshalb wird nicht zurückgerufen." ist sehr gering. Warum also nochmal das mit den Deutschen erwähnen ? Sind die wichtiger als die anderen 98 ? Waren es die einzigen beiden Wichtigen ? Warum wird das nochmal extra betont ?
Das hat zwar nichts mit dem Thema zu tun und ich weiß auch nicht, was du daran so lustig findest, aber ich kann dir sagen, weswegen das so "betont" wird. Wenn es z.B. in der Türkei einen Busunglück mit vielen Toten gibt, dann wird das erwähnt, weil es auch viele Leute hierzulande gibt, deren Angehörige oder Freunde gerade in der Türkei sind. Sie hören von dem Unglück, machen sich Sorgen und wollen natürlich wissen, ob ihre Leute davon betroffen sind. In meinem Bekannten- und Familienkreis gibt es auch viele, die immer wieder Urlaub in der Türkei machen. Dann würde ich auch unbedingt wissen wollen, ob sie noch am Leben sind. Hast du dafür kein Verständnis?
Wieso werfen dann so viele Leute direkt Rassismus oder sonstwas vor, als würde man deutsche Opfer für schlimmer halten als ausländische? Dann werfe ich diesen Leuten Empathielosigkeit vor, weil sie anscheinend nicht in der Lage sind, sich in andere Menschen hineinzuversetzen.

jak12345

ehemals jak12345

Beiträge: 5 900

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Freue mich auf: "Indiana Jones" im Star Wars Universum | Last Jedi | Tucker and Dale vs Evil 2 | Super Troopers 2 | Jupiter Ascending 2

  • Nachricht senden

527

Freitag, 13. Oktober 2017, 18:19

Natürlich habe ich dafür Verständnis. Also ist es ein rein informativer Service.
Aber irgendwas stört mich da trotzdem dran. Ist das nicht trotzdem eine Art von Rassismus? Weil nur die Deutschen hervorgehoben werden ?
Ist gegen das sinnlose abschlachten von Lizenzen !

Danke an alle die das Forum bevölkern!
Mag ;) -, :rolleyes:- und :whistling: Smileys nicht
Will keine gekauften Reviews lesen
Mag nur sehr gutes CGI
Spricht fließend Bocce
Lensflares ...
Nichts wird so wie es war, kein Reboot, kein Sequel, nichts!
Ich finde ihren mangelnden Glauben beklagenswert!
ALL HAIL THE KING
Ohne gutes Drehbuch, ohne mich und ich will kein digitales sauberes Bild

Puni

Goodfella

Beiträge: 4 482

Registrierungsdatum: 31. August 2005

  • Nachricht senden

528

Freitag, 13. Oktober 2017, 18:23


Bei dem Fall Weinstein habe ich bisher nur mitbekommen, dass alle auf der Seite der Opfer sind und den/die Täter scharf verurteilen. So wie es auch sein soll. Aber ich weiß jetzt nicht, wie diese Meldung in den USA aufgenommen wurde und was für Reaktionen es darauf gibt.


Und genau das ist ja das heuchlerische. Der Fall Warnstein ist seit über einem JAHRZEHNT bekannt, und jetzt will auf einmal keiner was gewusst haben. Es wurden Anfang der 2000er scheinbar mit Hilfe von Promis wie Matt Damon oder Russell Crowe Journalisten eingeschüchtert, um eine damalige Reportage der New York Times zurückzuhalten, die sich mit den außergerichtlichen Einigungen und Anschuldigen, die es damals auch schon gab, beschäftigte. Aber in Hollywood schützen sie sich alle selbst, und Jungschauspieler*innen wissen auch, wenn sie den Mund aufmachen, gibt es wohl nie wieder "große" Jobangebote geschweige denn eine Karriere.

Diese Praxis hat doch irgendwie schon System, und ich will wirklich nicht wissen, was bei manchen Bossen da in Hollywood so abgeht. Elijah Wood sprach ja auch schon von einer "Pädophilenszene", die sich da oben tümmeln soll und der er nur entgangen ist, weil seine Mutter ihn nicht zu den Hollywoodpartys gelassen hat.
'You don't know what's out there..' - 'That's why I would go..'

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 20 084

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

529

Freitag, 13. Oktober 2017, 18:45

Ich habe jedenfalls nichts davon gewusst, also war es keine Heuchelei von mir.
Hast du irgendwelche Beweise für das Ganze? Oder woher weißt du das überhaupt?

@jak: Ich weiß nicht, jedenfalls habe ich noch keinen reden hören: "Puh, gottseidank sind dabei keine Deutschen draufgegangen".

Presko

Goodfella

Beiträge: 6 193

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

  • Nachricht senden

530

Freitag, 13. Oktober 2017, 18:53

Hast du irgendwelche Beweise für das Ganze? Oder woher weißt du das überhaupt?


Schau mal dieses kleine Video an:


Rose McGowan hat per Twitter behauptet, Ben Affleck habe ihr erzählt, dass er Weinstein gesagt habe, er solle damit aufhören. Und, dass Matt Damon einen Artikel verhindert haben soll, behauptet die Journalistin, die den Artikel geschrieben hat. Und auch sonst hört man von einigen, dass Weinsteins Verhalten in Hollywood ein offenes Geheimnis gewesen sei. Nicht zuletzt haben auch früher schon Zeitungen von seinem fragwürdigen Verhalten gegenüber Frauen berichtet.
Zürich Filmfestival 2018
Blade Runner 2049 - The Killing of a Sacred Deer - Three Billboards Outside Ebbin, Missouri - The Ballad of Lefty Brown - Shock and Awe - Menashe - Call Me by Your Name - Glass Castle - Machines - Brigsbey Bear - Daphne - Borg/McEnroe - Weightless - The Wife - Pop Aye - Gook - Mollys Game - Battle of the Sexes - Disappereance ...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Presko« (13. Oktober 2017, 19:00)


Member_2.0

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 141

Registrierungsdatum: 18. September 2011

Freue mich auf: Sommer

  • Nachricht senden

531

Freitag, 13. Oktober 2017, 19:03

Ich habe bei Twitter einen Bericht gesehen, in dem Jessica Chastain angegangen wurde, weil sie sich mit Weinstein hat ablichten lassen, obwohl sie (nach eigener Aussage)
schon länger von seinen Machenschaften wusste bzw was geahnt hat. Klar, dass ist irgendwie merkwürdig, aber da werden "Schuldige" an falscher Stelle gesucht. Sie hat ja die
Dinge nicht gemacht.
Auch wird immer wieder gern geschrieben, dass die Frauen das haben eskalieren lassen, weil sie jahrelang geschwiegen haben.

Was diese Off Topic Diskussion um Deutsche Opfer angeht, ich finde da wird (vor allem in letzter Zeit) Rassismus gesucht, wo imo keiner zu finden ist. Nachrichten haben die Aufgabe
die hisige Bevölkerung zu informieren. Und zu erwähnen, ob es deutsche Opfer gibt, gehört für mich dazu. Unfälle oÄ ohne deutsche Opfer wird ja nicht gleichzeitig relativiert.
Mir ist die Aufregung um das Thema zu hysterisch und empfindlich. Man muss nicht immer und überall böses vermuten.
Rah rah ah-ah-ah!
Ro mah ro-mah-mah
Gaga oh-la-la!

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 20 084

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

532

Freitag, 13. Oktober 2017, 19:03

@Presko: Wie zuverlässig ist diese Quelle? Noch nie davon gehört und das Video beweist überhaupt nichts. Wirkt auf mich so zusammengesponnen wie vom Kopp-Verlag.

Ich meinte, hat jemand eine glaubhafte Quelle?

Puni

Goodfella

Beiträge: 4 482

Registrierungsdatum: 31. August 2005

  • Nachricht senden

533

Freitag, 13. Oktober 2017, 19:06

Ich habe jedenfalls nichts davon gewusst, also war es keine Heuchelei von mir.
Hast du irgendwelche Beweise für das Ganze? Oder woher weißt du das überhaupt?

Nein, ich meine damit auch die Stars, die das ganze jetzt verurteilen, die aber jahrelang im direkten Umfeld von Weinstein verkehrten.

Zur Quelle: Link
Hier zum Beispiel darüber, wie damals Damon und Crowe den NY Times Bericht verhindert haben. Außerdem geht es darum, wie damals sogar Angestellte der Firma Weinstein geholfen haben, Schauspielerinnen aufs Hotelzimmer zu kriegen.

Achja, 8 außergerichtliche Einigungen in den letzten Jahrzehnten, aber keiner hat's mitgekriegt! :sleeping:
'You don't know what's out there..' - 'That's why I would go..'

Presko

Goodfella

Beiträge: 6 193

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

  • Nachricht senden

534

Freitag, 13. Oktober 2017, 19:09

Wie zuverlässig ist diese Quelle? Noch nie davon gehört und das Video beweist überhaupt nichts. Wirkt auf mich so zusammengesponnen wie vom Kopp-Verlag.

Ich meinte, hat jemand eine glaubhafte Quelle?


Watson ist eine Schweizer Nachrichten-Lifestyle-Seite, auch nicht meine Lieblingsseite, aber das Video zeigt, finde ich, schon recht schön, dass in Hollywood Weinstein einen Namen hatte, als einer der die Schauspielerinnen ins Bett zu holen versucht.

Für welche Behauptung willst Du denn eine Quelle? Es gibt halt verschiedene Aussagen von Schauspielerinnen, das kannst Du googeln. Aber, dass er seine Machtposition über Jahre hinweg ausgenutzt hat gegenüber den Frauen und das auch von ganz vielen in Hollywood gewusst wurde, das steht für mich inzwischen so ziemlich ausser Frage.

Hier noch der Spiegel
Spiegel-Artikel
Zürich Filmfestival 2018
Blade Runner 2049 - The Killing of a Sacred Deer - Three Billboards Outside Ebbin, Missouri - The Ballad of Lefty Brown - Shock and Awe - Menashe - Call Me by Your Name - Glass Castle - Machines - Brigsbey Bear - Daphne - Borg/McEnroe - Weightless - The Wife - Pop Aye - Gook - Mollys Game - Battle of the Sexes - Disappereance ...

Member_2.0

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 141

Registrierungsdatum: 18. September 2011

Freue mich auf: Sommer

  • Nachricht senden

535

Freitag, 13. Oktober 2017, 19:10

Hab noch das hier

Man kann hier natürlich auch sämtliche Quellen anzweifeln, aber dann können wir uns die Diskussion sparen. Dabei war wohl (zum Glück) niemand von uns...
Rah rah ah-ah-ah!
Ro mah ro-mah-mah
Gaga oh-la-la!

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 20 084

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

536

Freitag, 13. Oktober 2017, 19:14

@Puni: Verstehe ich das richtig, das ist die Aussage eines "Ex-Reporters"? Zu wenig, damit ich das glaube.
Aber selbst wenn wir davon ausgehen, dass es so ist - das macht seine Taten nicht besser und vielleicht ist es gar nicht so verkehrt, wenn die Leute sich jetzt endlich trauen, etwas zu sagen? Freuen wir uns doch ersmal darüber, dass es endlich publik geworden ist und schauen wir, wer sich sonst noch so meldet und ob die Frauen dann auch sagen, dass da noch mehr Leute (wie Matt Damon und Russel Crowe) involviert waren.

Beiträge: 8 655

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

537

Freitag, 13. Oktober 2017, 20:08

Die Sache mit Damon, Crowe, Affleck etc. als Verschwörer, Mitwisser und Vertuscher ist kompliziert und (noch) vage, außerdem über kurz oder lang ein Fall für die Justiz; darüber sollten wir uns (noch) nicht zu sehr die Köpfe zerbrechen, da wir es nicht auflösen können. An der Grundsätzlichkeit von Weinsteins Verhalten kann es keine Zweifel mehr geben; es ist nur noch eine Frage der Dimensionen. Und wie hier schon anklang - und wie leider logisch sein sollte - gibt es in Hollywood noch mehr Weinsteins und hat sicherlich jedes Gewerbe, jede Industrie, in der gewisse Personen eine Machtposition innehalten und über beruflichen/finanziellen Erfolg anderer entscheiden können, ähnliche Fälle. Und das seit Ewigkeiten. Wir haben das ja schon irgendwie so sehr als selbstverständlich verinnerlicht, dass über die Casting Couch etc. Witze gemacht werden können. Ich denke/hoffe dass da jetzt durch die Filmindustrie ein Ruck gehen wird; auf mehreren Ebenen werden sich Dinge verändern, werden Dinge ans Licht kommen. Weinstein ist da gar nicht mal der Auslöser, das war ein längerer Prozess und u.a. die Trump-Wahl hat da noch Brandbeschleuniger hinzugefügt. Wie dieser Brand, dieser Ruck ablaufen wird wage ich gar nicht einzuschätzen.

Die modernen Medien sind dabei sicherlich eine große Hilfe; vor 20 Jahren hätte die einzelne Anklage einer Schauspielerin (wie in diesem Fall Ashley Judd und/oder Rose McGowan) nicht so schnell von anderen Opfern aufgegriffen, bestätigt und multipliziert/vergrößert werden können, wäre stattdessen viel schneller kleingehalten und totgeschwiegen worden. Aber moderne Medien, insbesondere Facebook und Twitter, sind mit ihrer angeblichen (und ziemlich schwammigen) totalen Freiheit auch maximale Problemherde und -verursacher. Rose McGowans Twitter Account wurde gestern kurzzeitig gesperrt. Angeblich, da eine gewisse Gruppe einen Tweet von ihr in großer Anzahl als "gefährlich/negativ" markiert und da darin eine Privatadresse mitgeteilt wurde. Aber drei Jahre nach der GG-Hochphase, nach unzähligen Doxxing- und Stalking-Vorfällen, nach Abertausenden Gewalt-, Mord- und Vergewaltigungsandrohungen, gefährlichen Falschmeldungen, nach Neo Nazi Fackelträgern und übelsten antisemitischen Hasskommentaren, die zum allergrößten Teil ungestraft auf Twitter erscheinen und ihr Publikum finden konnten, ist diese (wenn auch nur temporäre) Sperrung schon ein befremdliches Zeichen.

Konkret zum Fall Weinstein ...
- Asia Argento hat 1999 einen Film/eine Filmszene gedreht
- Gwyneth Paltrow konnte sich 1998 nur so vage an eine Beschreibung Weinsteins heranwagen, die aber eigentlich eine klare Sprache spricht
- Cara Delevingne gehört zu den aktuellsten Opfern
- Emma Thompson beschreibt, dass Weinstein weder ein neuer noch ein Einzelfall ist
- Terry Crews (ja, der aus Expendables) beschreibt seine eigene Erfahrung mit Belästigung (nicht durch Weinstein)

Aber für manche Leute ist es immer noch unerklärlich und unverständlich, warum "nicht eher etwas gesagt" wurde. Wenn selbst ein Terry Crews eine solche Erfahrung nicht an-/uszusprechen wagt und stattdessen über Jahre hinweg als vermeintliche Bagatelle verinnerlicht, muss das Problem in der Umgebung liegen. Man riskiert durch eine öffentliche Anklage seinen Job, seine Karriere - das allein ist schon immens. Und wenn man dann noch sieht, dass die Täter in diesem Geschäft am längeren Hebel sitzen, dass sie geschützt und gedeckt werden, dass eine Anklage fast nie zählbaren Erfolg bewirkt, wer spricht da noch frei heraus? Noch dazu leben wir in einem Scheißhaufen von Welt, in einer Gesellschaft, die Frauen in solchen Situationen zum allergrößten Teil nicht glaubt, die auf Anklagen (passend dazu die Doku "The Hunting Ground", über sexuelle Übergriffe an US-Colleges/Unis) mit Zweifel und Victim Blaming reagiert. Und das obwohl Falschanzeigen einen äußerst geringenen prozentualen Stellenwert einnehmen und obwohl insbesondere Frauen nur sehr, sehr schwer (und mit massiven persönlichen Opfern) von einer Falschaussage zur Selbstbereicherung profitieren.

Und so abscheulichen Humbug wie PG möchte ich hier im Forum nicht erneut lesen oder genannt haben, auch wenn angeführt wurde, dass es Verschwörungsunsinn ist.
"I wait. I compose myself.
My self is a thing I must now compose, as one composes a speech.
What I must present is a made thing, not something born."
- Margaret Atwood, 'The Handmaid's Tale'

Presko

Goodfella

Beiträge: 6 193

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

  • Nachricht senden

538

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 00:30

Fand den Text sehr gelungen:

Artikel in die Zeit
Zürich Filmfestival 2018
Blade Runner 2049 - The Killing of a Sacred Deer - Three Billboards Outside Ebbin, Missouri - The Ballad of Lefty Brown - Shock and Awe - Menashe - Call Me by Your Name - Glass Castle - Machines - Brigsbey Bear - Daphne - Borg/McEnroe - Weightless - The Wife - Pop Aye - Gook - Mollys Game - Battle of the Sexes - Disappereance ...

MadMax

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 9. Februar 2009

Freue mich auf: Game of Thrones: Season 8, Independence Day 3, Narcos: Staffel 3, Stranger Things: Staffel 2, Ash Vs. Evil Dead: Staffel 3

  • Nachricht senden

539

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 11:27


Nein, ich meine damit auch die Stars, die das ganze jetzt verurteilen, die aber jahrelang im direkten Umfeld von Weinstein verkehrten.


So wie auch Meryl Streep, die zwar gerne gegen Trump austeilt, selbst aber Nichts von der Causa "Weinstein" gewusst haben will, wo es doch in Hollywood mehr oder weniger bekannt war..... :check: Erkenne den Widerspruch....
"Ich habe Affen im Zoo kämpfen sehen, da ging es geordneter zu!"

Timo

vs. the World

Beiträge: 626

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2006

  • Nachricht senden

540

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 11:30

Das mit Weinstein ist schon heftig...zumal ja gerade viele Zitate und Mitschnitte von vor vielen vielen Jahren auftauchen bzw neues Gewicht kriegen (die Aussagen von Courtney Love, Seth MacFarlane u.s.w.). Also wussten es doch offensichtlich sehr viele Leute. Warum wurde vorher nichts gesagt? Ganz einfach: der Mann hatte Erfolg, Kohle, Einfluss und entschied über Karrieren.

Ich sehe allerdings Vergewaltigungsvorwürfe auch immer schwierig. Was ist wenn Frau XY einfach mal keine Rolle bekommen hat, jetzt aber Weinstein dafür verantwortlich machen will? Auch sowas gibt es.

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen