Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 663

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

181

Montag, 11. April 2011, 09:32

Zitat

Original von Moviefreak
@Mestizo:

Was für eine Kampfart ist das denn genau?


Ist eine philippinische Kampfkunst.

cologne25

<3 Twilight

Beiträge: 355

Registrierungsdatum: 6. Januar 2009

  • Nachricht senden

182

Montag, 11. April 2011, 10:43

workout auf russische art

teil 1

teil 2

paar coole übungen dabei...fehlen nur noch die wäschestangen im hof :D

NewLex

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 038

Registrierungsdatum: 20. Juli 2007

  • Nachricht senden

183

Montag, 11. April 2011, 10:56

Zitat

Original von cologne25
workout auf russische art

teil 1

teil 2

paar coole übungen dabei...fehlen nur noch die wäschestangen im hof :D


Sehr krass :uah:

Naja, ich jogge nur ein wenig und mache am Abend alle 2 Tage diese Übungen + Rücken und Bauchmuskeltraining da ich schon nen Bandscheibenvorfall habe

http://www.youtube.com/watch?v=WG2N0WKmquE

Der Typ ist zwar etwas seltsam :ugly:, aber seine Übungen sind super!

Jedenfalls würde ich ohne Training schnell ziemlich fett werden oder ich müsste auf manchen Schweinsbraten verzichten ;)
Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe die brannten draußen vor der Schulter des Orion.
Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor.
All diese Momente werden verloren sein, in der Zeit. So wie Tränen.. im Regen.. Zeit zu sterben..

184

Montag, 11. April 2011, 16:29

Zitat

Original von cologne25
workout auf russische art

teil 1

teil 2

paar coole übungen dabei...fehlen nur noch die wäschestangen im hof :D


Ich predige ja schon immer, dass Klimmzüge in all ihren Variationen die besten Übungen sind. Wär Geräte benutzt um den oberen Rücken zu trainieren macht was falsch! Außer vielleicht als Anfänger, da ist das n guter Einstieg.
Allerdings sind Muskeln wie Brust oder Schulter schwer mit body-weight zu trainieren. Da möcht ich auf ne Flach-/Schrägbank nicht verzichten.

Zitat

Ist eine philippinische Kampfkunst.


Kenn da nur Eskrima, hat damit aber nichts zu tun, oder?
The reward for our work ist not what we get,
but what we become.

Master Chief

unregistriert

185

Montag, 11. April 2011, 16:36

@Lee:

Zitat

Ich predige ja schon immer, dass Klimmzüge in all ihren Variationen die besten Übungen sind. Wär Geräte benutzt um den oberen Rücken zu trainieren macht was falsch!


Na na na. So pauschal kann und darf man das einfach nicht sagen. Klimmzüge sollten in ein anständiges Rückenprogramm gehören, das ist richtig. Aber es hört sich so an, als wenn du Geräte für ein anständiges auf den oberen Rücken fokussiertes Workout vollkommen verteufeln würdest.

Du willst mir doch nicht erzählen, dass du zB den Latzug in deinem Workout meidest, oder?

delta

Ghost in the Wire

Beiträge: 4 528

Registrierungsdatum: 24. Juli 2008

  • Nachricht senden

186

Montag, 11. April 2011, 16:44

Breiter Klimmzug statt Lat-Zug - wieso nicht? :>
But together, we can save it...

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 663

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

187

Montag, 11. April 2011, 16:50

Zitat

Original von General_Lee
[...]
Kenn da nur Eskrima, hat damit aber nichts zu tun, oder?


Escrima, Kali und Arnis sind, grob gesagt, das gleiche und gehören zu den FMA (Filipino Martial Arts).

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 663

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

188

Montag, 11. April 2011, 16:56

Zitat

Original von Moviefreak
@Mestizo:

Kann die mit Kickboxen mithalten?


Es gibt einfach nicht die ultimative Kampfkunst, von daher kann ich diese Frage pauschal nicht beantworten. Davon abgesehen ist Kali in erster Linie Stockkampf, wobei alle Techniken ohne große Adaption auch auf den waffenlosen Kampf umgemünzt werden können. Alternativ dazu, kannst du auch den Stock durch eine Machete ersetzen, was ja schlussendlich auch die Herkunft der Kampfkunst ist. Kickboxen ist in erster Linie ein Sport, während Kali eine Kriegskunst ist, das heißt jedoch nicht, dass man mit Kickboxen nicht auch ordentlich Selbstverteidigung zelebrieren könnte. Aber wie gesagt, eine Pauschalaussage ist nicht möglich und macht auch keinen Sinn.

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 663

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

189

Montag, 11. April 2011, 17:00

Zitat

Original von Moviefreak
Hat halt bestimmte Gründe, weshalb ich fragte. Gibt es denn eine, die Kickboxen ebenbürtig ist?


Dann erläuter doch bitte einmal, was der Hintergrund ist, dann verstehe ich vielleicht auch den Blickwinkel und kann dir eine passende Antwort geben. Und ich habe nicht gesagt, dass Kali dem Kickboxen unterlegen ist, falls du das denken solltest. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mestizo« (11. April 2011, 17:01)


Der Pirat

Reservoir Dog

Beiträge: 3 130

Registrierungsdatum: 27. Juni 2007

  • Nachricht senden

190

Montag, 11. April 2011, 17:13

Grundsätzlich gibt es keine "bessere" Kampfsportart. Es gibt immer nur den besseren "Kämpfer".
---Signatur hier einfügen---

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 663

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

191

Montag, 11. April 2011, 17:17

Wie gesagt, man kann einfach nicht pauschalisieren. Es gibt ja auch beispielsweise verschiedene Kampfkünste und Kampfsportarten, die dem Kickboxen ähnlich sind, Muay Thai kommt einem natürlich sofort in den Sinn, Savate oder auch Taekwondo. Oder Krabi Krabong, aus dem sich das Muay Thai, ohne Waffen, abgeleitet hat.

Schmeiß Schüler unterschiedlicher Kampfschulen und Kampfkünste in den Ring und du wirst trotzdem nicht die ultimative Kampfkunst finden. Es ist auch eine Frage, welche Regeln es gibt und auch im Straßenkampf wird es nicht anders aussehen.

Der eine wird sagen, dass Marine Corps Martial Arts ist das Nonplusultra und dazu auch noch Einsatz erprobt, andere werden Krav Maga in den Himmel loben. Und auch hier, schmeiß zwei Leute in einen Kriegseinsatz und lass sie gegeneinander antreten und bei 10 möglichen Aufeinandertreffen wirst du trotzdem keinen klaren Sieger herausfinden können.

batgadget

unregistriert

192

Montag, 11. April 2011, 17:21

Zitat

Original von Mestizo
Oder Krabi Krabong,


Iwie musste ich grad daran denken, wie man sich mit Glückskeksen bewirft :ugly:

sry :uglywink:

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 663

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

193

Montag, 11. April 2011, 17:25

Du könntest kaum weiter von der Realität entfernt sein. :ugly:

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 21 105

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

194

Montag, 11. April 2011, 17:42

Mischung aus normalen Übungen, joggen und blad kaufe ich mir ein neues Fahrrad. Ich kann meine Joggingstrecke nicht mehr sehen und will weiter hinaus. :D

Gelegentlich jage ich noch ein fettes Kind mit einem Stock. Aber das allerhöchstens einmal alle zwei Wochen.
¯\_(ツ)_/¯

hexe

omg lazerguns pew pew

Beiträge: 2 951

Registrierungsdatum: 21. Juli 2007

Freue mich auf: Prometheus, Cabin in the Woods

  • Nachricht senden

195

Montag, 11. April 2011, 17:44

Geräte zum trainieren schlecht? Sehe ich anders. Bodyweight ja, Klimmzüge ja, breite soweiso, aber ohne Geräte? Gerade wenn man Gelenke schonen muss, unverzichtbar.

Aber ich hab keine Ahnung, ich hab nur geboxt.

@Movie: Kampfsport darf man nicht miteinander vergleichen wie Autos, oder Gegenstände, die man benutzt, bzw. die jeder Mensch gleich benutzt. Es gibt Kampfsportarten, die noch sehr stark von ihrer Ursprungsform geprägt sind und demnach auch im sportlichen Wettkampf extrem viel Schaden anrichten, was ich persönlich nicht gut finde und imho auch nichts mehr mit Sport, oder Kunst zu tun hat. Man muss nurmal Youtube anschmeissen und sich die brutaleren Vertreter anschauen, die darauf abzielen, Knochen zu brechen, Gegner zu würgen - quasi alle, die mehr nach Ringen, denn Schlagen und Treten aussehen. Da vergeht mir alles, wenn man einen Kickboxer sieht, der gerne ein bißchen was zeigen will und dann nach 2 Sekunden am Boden liegt und vor Schmerzen schreit, weil ein Jitsu darauf abzielt, ihm die eigene Kniekehle ins Gesicht zu drücken. Halte diese Sportarten, die nach Wrestling aussehen eh für extrem gefährlich, gerade für Unbedarfte. Damit kann man, wenn man nicht aufpasst, schnell mal jemandem was brechen, das nicht so fix wieder verheilt wie eine Platzwunde, oder eine Prellung.

Ansonsten ist das alles sicher auch eine Frage des Körperbaus, oder ob man irgendwelche Einschränkungen hat, wie Kurzsicht, oder ein schlechtes Gehör, Übergewicht, Untergewicht, etc...
"...you're like the biggest moron on the internet..."

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 663

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

196

Montag, 11. April 2011, 17:48

@hexe
Bei dir klingt es gerade ein wenig so, als wenn du MMA im allgemeinen ein wenig verteufelst oder interpretiere ich das Posting falsch? Solange es um sportlichen Wettkampf geht, ist es einen Frage der Regeln und der Disziplin, dass da nicht irgendwelche Gelenke ausgerenkt oder Knochen gebrochen werden. In den großen Ligen sind solche Verletzungen eigentlich eher die absolute Ausnahme. Was die kleinen Hinterhof-Ligen so treiben ist natürlich ne andere Geschichte.

Edit: Wobei mir da wieder die Aktion von Aoki bei K1 einfällt. Das war auch so eine richtig miese Aktion...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Mestizo« (11. April 2011, 17:51)


Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 21 105

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

197

Montag, 11. April 2011, 17:52

Habe mal gehört, dass das beste Training Klimmzüge mit Gewichten am Bein und regelmäßiges joggen sein soll.

Mit der ersten Übung trainierst du so ziemlich jeden Muskel im Körper und beim Laufen deine Ausdauer.

Ist da was dran?
¯\_(ツ)_/¯

hexe

omg lazerguns pew pew

Beiträge: 2 951

Registrierungsdatum: 21. Juli 2007

Freue mich auf: Prometheus, Cabin in the Woods

  • Nachricht senden

198

Montag, 11. April 2011, 18:15

@Mestizo: Ne, ich finde nix schlechtes an MMA. Kampfsport sollte genauso wie Schusswaffen und Ähnliches nur nicht jedem zugänglich gemacht werden. Ich kam durch ein Projekt, das Jugendkriminalität entgegenwirken soll, zum Boxen. Mit meinen 55 Kilo war das damals nichts Besonderes und man ist als Jugendlicher sowieso immer ganz unten in der Nahrungskette. Aber um den sportlichen Wettkampf ging es da nicht, sondern einfach nur darum, die Leute zu beschäftigen. Talent hatten nur wenige und ich war ganz sicher keiner davon. Boxen ist sehr langweilig und es ging auch mehr um die sportliche Betätigung, ohne Helm und Tiefschutz ging da niemand in den Ring. Ich wüsste auch garnicht, wie man das sonst als Jugendprojekt durchgebracht hätte, als Anfänger bist Du nach der ersten Runde schon Brei.

Aber worauf ich hinaus will ist, dass viele meiner damaligen Freunde und Bekannten nie wirklich was vom Kapmfsport hatten, wenn sie welchen machten. Entweder man wird von mehreren Leuten zerlegt, oder man wurde mit Messern niedergemacht. Ich hab selbst eins ins Bein bekommen. Das kommt nicht, weil sich zwei gegenüber stehen, sondern weil jemand sich Dein Gesicht merkt und darauf wartet, Dir dann eins zu drücken, wenn Du sowieso nichts machen kannst, oder am wenigsten damit rechnest.

Ich komm halt aus nem weniger schönen Viertel und ich kann mich an keine einzige Auseinandersetzung erinnern, die auch nur annähernd so verlief, wie man sich das damals gewünscht hätte. Ich bin mit 16 (werd ich nie vergessen) in einen Ringer gelaufen. Der war dicht, richtig dicht und auf Ärger aus. Du hast einfach keine Chance bei sowas noch wegzukommen. Normalerweise gibts für solche Situationen das Skateboard, oder irgendwas, das rumliegt. Hauptsache man trifft. Aber der lag so schnell auf mir und hat mir fast den kopf abgeschraubt, ich dachte ich sterbe.^^
So gings mir relativ oft und die dicksten Prügel fängt man sich nunmal von Kampfsportlern, die in diese Richtung Ringen, Wrestling, Judo etc. gehen. Das sind die, die reingehen, die überrollen Dich einfach nur.

Sowas ist einfach kein Spaß und so schön das als Sport auch sein mag, es funktioniert bei manchen Sportarten leider nur zu gut auch auf der Straße und ist da extrem gefährlich.
Und im Ernst, ich hab sehr lange geboxt, aber ich wüsste nicht, wie man so einem Ringer beikommen soll.

Jetzt schaut man sich noch ein paar Videos auf Yt von Jitsu Trainings an und hört ständig und in fast jedem Video Knochen krachen. Das sind Kerle, in die passe ich zweimal rein. Da brechen Knochen wie dünne Äste. Extrem gefährlich, wenn Du mich fragst, das ist vergleichbar mit Bewaffnung.

Die MMA Ligen finde ich toll, aber auch da sieht man recht deutlich, wie stark die Ringer sind. Wie gesagt, ich denke auch nicht, dass man sagen kann, diese und diese Kampfsportart ist besser als die andere. Aber wenn es darum geht, welche extremen Schaden in sehr kurzer Zeit anrichtet, kommt man ums Ringen nicht herum.

Ausnahmesportler hat man immer. Tyson war wie ein Bulldozer und über 100 Kilo schwer, oder professionelle Show-Wrestler, die nunmal bis zu 150 Kilo wiegen. Machen die ernst, ist der Spaß auch vorbei. Aber solche Leute trifft man ja nicht auf der Straße oder draussen beim feiern. Sondern Idioten.
"...you're like the biggest moron on the internet..."

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 663

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

199

Montag, 11. April 2011, 18:35

Klar, wenn man am Gelenk angreift ist die Verletzunggefahr einfach immens und da kommt es am Ende auch nicht wirklich darauf an, wie kräftig man ist oder nicht. Trotz alledem hat man grundsätzlich natürlich einen Vorteil, wenn man ein wenig mehr Masse oder besser Muskelmasse aufs Parkett bringt. Was deinen Exkurs in die Kriminalität anbelangt. Ich sehe Kampfkunst in erster Linie nicht als Mittel, um sich auf der Straße zur Wehr setzen zu können, sondern sehe die Philosophie dahinter, der Verteidigungsaspekt geht ebenso, wie das größere Selbstbewusstsein damit einher. Aber man sollte sich nie der Illusion hingeben, man würde damit jeden auf der Straße fertig machen können. Könnte da noch ein wenig länger drüber philosophieren und andere Geschichten erzählen, aber das ist jetzt an sich irrelevant. Gute Trainer sagen eh: Siehst du ein Messer, nimmst du am besten die Beine in die Hand.

hexe

omg lazerguns pew pew

Beiträge: 2 951

Registrierungsdatum: 21. Juli 2007

Freue mich auf: Prometheus, Cabin in the Woods

  • Nachricht senden

200

Montag, 11. April 2011, 18:45

Exkurs in die Kriminalität ist gut. :D

War halt nicht das schönste Viertel Frankfurts und da ich gerade mal 15, als das Programm startete, hatte ich auch noch niemanden aus Langeweile umgebracht. :ugly: Ne im Ernst, ich finde solche Programme sehr gut. Hab selbst erlebt, wie zerstörerisch die Jugend wird, wenn sie nichts zu tun hat. MMA sollte da nur einfach auch bildend unterstützen, der Sport alleine macht den Bock nicht fett und formt auch nicht den Charakter - was bei vielen Kampfkünsten aber immer gefordert und Bedingung war. Das geht unter diesem "sportlichen" Aspekt nur zu oft verloren, weil man den Sport als Wettkampf sieht und nicht als faires Messen von Kräften. Zuviele Idioten in zuvielen Dojos, die nur das Geld nehmen und sich nicht weiter um ihre Schüler kümmern.

Ist halt schade, wie so etwas mehr oder weniger mißbraucht wird, um den inneren Gorilla zu befriedigen. Es ist nun auch leider nicht alles Kunst, was das Kämpfen lehrt.

Aber wie gesagt, ich mag MMA. Ich mag nur nicht den Gedanken, dass jeder Horst lernen kann, wie man einem anderen Menschen in 2 Sekunden den Ellbogen bricht, oder das Knie.
Öh und bevor es heißt, ich sag das nur, um Boxer in Schutz zu nehmen. Nene, da gibts genausoviele Trottel. Aber Boxen ist harmloser und vergleichen mit anderen MMA der Traktor.
"...you're like the biggest moron on the internet..."

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen