Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Clive77

Serial Watcher

Beiträge: 14 470

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2010

  • Nachricht senden

621

Samstag, 16. Januar 2016, 02:10

Ausgenommen BG, muss man da lobenderweise wieder mal anmerken. Das Gesprächsklima hier ist einfach top.

:thumbup:

(auch wenn mein Kommentar natürlich eher in den XYZ-Thread gehört... )
Out of order.

Beiträge: 2 797

Registrierungsdatum: 19. April 2006

  • Nachricht senden

622

Samstag, 16. Januar 2016, 11:02

Ich denke, dass Kathy Bates eine wunderbare Odetta abgeben würde. Sie ist auf der einen Seite eine wirklich tolle Schauspielerin, und dazu hat sie auch schon i anderen STephen King Verfilmungen mitgespielt. Ich bin mir sicher, dass sie die unterschiedlichen Persönlichkeiten Odettas umsetzen kann wie keine Zweite. Doch, dieser Gedanke gefällt mir. :top:
"Ich habe selten einen Film gesehen, der so konsequent auf alles scheißt, was einen Film langweilig macht."

Argento

<3 Twilight

Beiträge: 391

Registrierungsdatum: 18. Juli 2015

  • Nachricht senden

623

Samstag, 16. Januar 2016, 16:18

Schön, jeder der seine Bedenken, bzw. Kritik daran äußert, ist in seinen Augen rassistisches Arschloch. :facepalm:
So habe ich den Mann nun nicht verstanden.

Zunächst weist er nämlich darauf hin, dass er die bis dato geäußerten sachlichen Bedenken respektiert, da er und sein Team sich freilich auch mit der Problematik auseinandergesetzt haben.

Nachdem er das kundgetan hatte, schoss er allerdings nochmal expressis verbis auf "rassistische Arschlöcher".
Mit ebenen jenen meint er m. E. die, die sich in den Diskursen rund um die Elba-Problematik nur auf rassistische Weise bemerkbar gemacht haben, anstatt sachlich etwas zu dem Diskurs beizutragen. Speziell, wenn man durch amerikanische Filmforen tourt, wird einem nämlich bewusst, dass es nicht gerade wenige von solch verachtenswerten Kommentaren gab.

Personen, die sich differenziert mit der Problematik auseinandergesetzt haben und sachgerechte Gründe für ihre Position ins Feld führten, wurden aber m. E. mit seiner Schimpferei nicht gemeint.

Zur Elba-Besetzung:

Ich bin begeistert.
Insbesondere, weil die Künstler einem schon jetzt damit zu verstehen geben, dass man der Vorlage neue Seite abringen wird und sich nicht mit einer die Kunstform Film völlig unterfordernden 1:1 Verfilmung abgeben wird.

Ob das Unterfangen glückt, wird man sehen. Aber mein Interesse an dem Projekt ist gestiegen!
"Ich spiele lieber fünf Minuten eine interessante Rolle in einem schlechten Film als 90 Minuten eine banale Rolle in einem guten Film."

Michel Serrault

2017/18:
AFTER THE STORM (Hirokazu Koreeda)
THE ASSIGNMENT (Walter Hill)
BLADE RUNNER 2049 (Denis Villeneuve)
THE WASTED TIMES (Er Cheng)
TWIN PEAKS (David Lynch)
THE DAUGHTER (Simon Stone)
HEADSHOT (Stamboel/Tjahjanto)
THE VOID (Gillespie/Kostanski)
MANHUNT (John Woo)
MEAN DREAMS (Nathan Morlando)

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 20 084

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

624

Samstag, 16. Januar 2016, 16:25

Dann kann man auch gleich aus Odetta eine reiche Tennisspielerin machen (ohne körperliche Einschränkngen), aus Jake einen 50 Jahre alten Formel-1-Fahrer und aus Eddie einen republikanischen Politiker. Damit würden die Macher beweisen, dass sie keine 1 zu 1 Umsetzung der Vorlage machen, sondern neue Ideen einbringen!
Ach ja, und warum muss die Gruppe eigentlich den Dunklen Turm suchen? Man könnte das doch so machen, dass sie stattdessen eine seltene Baseball-Karte suchen.


Niemand verlangt eine 1 zu 1 Umsetzung.

McKenzie

Unchained

Beiträge: 10 974

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

625

Samstag, 16. Januar 2016, 16:36

Ich versteh halt wirklich nicht, warum man, wenn man ein die allererste Verfilmung eines bekannten Werkes angeht, gleich mal damit anfängt zwei der Hauptcharaktere komplett ihrer Eigenschaften und Dynamik miteinander zu berauben. Das kann man machen wenn zum zigsten Mal ein Shakespeare-Stück umgesetzt wird, um mal neue Grenzen auszuloten und frische Askepte abzugewinnen - Aber gleich beim ersten Mal komplett umkrempeln? :huh: Das wirkt auf mich, als würde den Machern die erzählte Story der Buchreihe gar nicht besonders am Herzen liegen. Und dann sollte es aber bitte jemand anders machen.
Ich sag zu meiner Freundin auch nicht "Jaa klar bist du schön, aber ich fänd's halt besser wenn du 1,85 groß wärst, rothaarig und blauäugig. Ich weiß, das Spanische macht einen großen Teil deiner Person aus, aber hey, nicht beleidigt sein wenn ich dich auf unseren Fotos trotzdem so umshoppe, ich hab eh genau drüber nachgedacht :) "

Ich denke, dass Kathy Bates eine wunderbare Odetta abgeben würde. Sie ist auf der einen Seite eine wirklich tolle Schauspielerin, und dazu hat sie auch schon i anderen STephen King Verfilmungen mitgespielt.
:top: Bin ich dabei.
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Momentanes Filmprojekt | Momentanes Musikvideo

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »McKenzie« (16. Januar 2016, 16:48)


Argento

<3 Twilight

Beiträge: 391

Registrierungsdatum: 18. Juli 2015

  • Nachricht senden

626

Samstag, 16. Januar 2016, 16:37

@Tyler:
Da du einmal wieder passiv-aggressiv und inhaltlich stark polemisierend daherkommst, werde ich nicht in die Diskussion mit dir einsteigen. Weiterhin kann ich aus deinem Posting auch keinen erkennbaren Diskussionswillen herauslesen.
"Ich spiele lieber fünf Minuten eine interessante Rolle in einem schlechten Film als 90 Minuten eine banale Rolle in einem guten Film."

Michel Serrault

2017/18:
AFTER THE STORM (Hirokazu Koreeda)
THE ASSIGNMENT (Walter Hill)
BLADE RUNNER 2049 (Denis Villeneuve)
THE WASTED TIMES (Er Cheng)
TWIN PEAKS (David Lynch)
THE DAUGHTER (Simon Stone)
HEADSHOT (Stamboel/Tjahjanto)
THE VOID (Gillespie/Kostanski)
MANHUNT (John Woo)
MEAN DREAMS (Nathan Morlando)

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 20 084

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

627

Samstag, 16. Januar 2016, 16:43

Argento, das Thema hatten wir doch schon (siehe weiter oben). Da du weder die Bücher noch die Beiträge der anderen User gelesen hast, kannst du natürlich nicht wissen, weshalb so viele gegen diese Änderung sind. Da macht eine Diskussion in der Tat keinen Sinn.
Mein Vorschlag wäre ja, dass du dir die Argumente der anderen User durchliest, aber anscheinend interessieren sie dich nicht.

Argento

<3 Twilight

Beiträge: 391

Registrierungsdatum: 18. Juli 2015

  • Nachricht senden

628

Samstag, 16. Januar 2016, 16:56

Tyler, wie kommst du bitte darauf, dass ich die Bücher nicht kennen würde?

Die sehr luzide Darstellung der Elba-Problematik eines Mitforumianers - ich meine es war Revolvermann - habe ich mittlerweile beispielsweise gelesen und verschließe meine Augen nicht vor der Problematik.

Allerdings bin ich der Auffassung, dass diese Problematiken - den Gesamtzyklus in den Blick nehmend - eher von geringer Bedeutung sind und zentrale und wichtige Facetten des Gesamtwerkes dadurch keinen Schaden nehmen. Da Film - gerade bezogen auf Literaturverfilmungen - immer Verdichtung ist, werden die Macher sich ohnehin beschränken müssen.

Es sei übrigens auch darauf hingewiesen, dass Stephen King sich am 12.12.15 auf Twitter wie folgt äußerte:

"To me, the color of the gunslinger doesn't matter. What I care about how fast he can draw...and that he takes care of the ka-tet."


Es darf angenommen werden, dass auch King der Auffassung ist, dass zentrale und bedeutsame Stellen des Zyklus durch die Änderung der Hautfarbe des Gunsllingers nicht verfälscht oder beschädigt würden.

Noch einmal: Das heißt nicht, dass die damit einhergehnden Problematiken außer Acht gelassen werden sollten. Aber ich denke im Gesamtkontext des Werkes sind sie verschmerzbar. Dass man dies allerdings auch anders gewichten kann, liegt auf der Hand.

Edit(der vorherige Abschlusssatz war kontexutell ein wenig konfus):
Mein Interesse wird jedenfalls durch den Besetzungscoup verstärkt und ich bin umso gespannter darauf, welche Vision die Filmemacher uns präsentieren werden.
"Ich spiele lieber fünf Minuten eine interessante Rolle in einem schlechten Film als 90 Minuten eine banale Rolle in einem guten Film."

Michel Serrault

2017/18:
AFTER THE STORM (Hirokazu Koreeda)
THE ASSIGNMENT (Walter Hill)
BLADE RUNNER 2049 (Denis Villeneuve)
THE WASTED TIMES (Er Cheng)
TWIN PEAKS (David Lynch)
THE DAUGHTER (Simon Stone)
HEADSHOT (Stamboel/Tjahjanto)
THE VOID (Gillespie/Kostanski)
MANHUNT (John Woo)
MEAN DREAMS (Nathan Morlando)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Argento« (16. Januar 2016, 17:02)


McKenzie

Unchained

Beiträge: 10 974

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

629

Samstag, 16. Januar 2016, 17:00

Die sehr luzide Darstellung der Elba-Problematik eines Mitforumianers - ich meine es war Revolvermann -

Nein, das wär dann ich. Revolvermann hat glaub ich bisher als einziger außer dir die Gegenposition vertreten ;)
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Momentanes Filmprojekt | Momentanes Musikvideo

Argento

<3 Twilight

Beiträge: 391

Registrierungsdatum: 18. Juli 2015

  • Nachricht senden

630

Samstag, 16. Januar 2016, 17:04

Die sehr luzide Darstellung der Elba-Problematik eines Mitforumianers - ich meine es war Revolvermann -

Nein, das wär dann ich. Revolvermann hat glaub ich bisher als einziger außer dir die Gegenposition vertreten ;)
Sehr richtig. Verzeihung! Habe ich just in diesem Augenblick auch festgestellt. Sei noch einmal sehr bedankt für deine Darstellung!
"Ich spiele lieber fünf Minuten eine interessante Rolle in einem schlechten Film als 90 Minuten eine banale Rolle in einem guten Film."

Michel Serrault

2017/18:
AFTER THE STORM (Hirokazu Koreeda)
THE ASSIGNMENT (Walter Hill)
BLADE RUNNER 2049 (Denis Villeneuve)
THE WASTED TIMES (Er Cheng)
TWIN PEAKS (David Lynch)
THE DAUGHTER (Simon Stone)
HEADSHOT (Stamboel/Tjahjanto)
THE VOID (Gillespie/Kostanski)
MANHUNT (John Woo)
MEAN DREAMS (Nathan Morlando)

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 20 084

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

631

Samstag, 16. Januar 2016, 17:05

Es kann ja sein, dass daraus doch noch eine gute Serie/Filmreihe wird, aber ich bin von dieser Änderng nicht begeistert (habe es auch schon früher im Thread begründet) und daher erstmal skeptisch. Der fertige erste Film wird dann zeigen, ob daraus etwas Anständiges gemacht wird. Meine Vorfreude hält sich aber erstmal in Grenzen.

EDIT: Die Aussage von Stephen King war hier auch schon Gesprächsthema, und ich habe mich auch schon dazu geäußert. Keine Lust, alles zu wiederholen, steht doch alles immer noch da.

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 804

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

632

Samstag, 16. Januar 2016, 18:50

Gute Wahl :thumbup:
Für Eddie hatte ich beim lesen übrigens immer den jungen Ewan McGregor im Kopf. Keine Ahnung warum.
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 21 207

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

633

Samstag, 16. Januar 2016, 18:52

Stephen King hat "Under the Dome" (Serie) und andere Dinge verbrochen. Er hat eindeutig keine Ahnung von Filmen oder Serien. Wenn er meint, dass etwas gut ist, dann hat das für mich den Charakter einer Warnung.
¯\_(ツ)_/¯

Argento

<3 Twilight

Beiträge: 391

Registrierungsdatum: 18. Juli 2015

  • Nachricht senden

634

Samstag, 16. Januar 2016, 19:58

Stephen King hat "Under the Dome" (Serie) und andere Dinge verbrochen. Er hat eindeutig keine Ahnung von Filmen oder Serien. Wenn er meint, dass etwas gut ist, dann hat das für mich den Charakter einer Warnung.

Das ist nicht ganz von der Hand zu weisen. Seine Äußerungen über SHINING, sowie seine Auffassung, dass CUJO die gelungenste Verfilmung seines Werkes sei, lassen mich noch immer verwundert zusammenzucken.

Aber in diesem Fall ging es ja nicht um eine Gesamtbewertung Kings - wie denn auch zu diesem Zeitpunkt - sondern nur um die Tatsache, dass King selbst dem Faktum, dass der Gunslinger nun eine andere Hautfarbe haben wird, keine große Bedeutung beimisst. Beziehungsweise die damit einhergehenden Änderungen, Anpassungen für vernachlässigbar hält.

Er sieht also die Kernpunkte seiner großen Erzählung nicht gefährdet. Kings Aussage zielt eben nicht in concreto auf den Film als solches, sondern ist generell zu verstehen.

Vielleicht darf man ihn sogar so verstehen, dass er - wenn er den Zyklus erneut schriebe - den Gunslinger vielleicht selber mit einer anderen Hautfarbe versehen würde oder sie ggf. gar nicht zur Sprache brächte. Ganz einfach aus dem Grund, weil er die zentralen Aspekte seines Werkes in ganz anderen Dingen verortet sieht.

Es geht mir bei meinem höchst spekulativen letzten Passus nur darum zu verdeutlichen, dass ich Kings Twitter-Statement nicht als nur auf die Kunstform Film bezogenes Statement verstehe. Denn, wenn King dergleichen macht - da stimme ich mit dir überein - wird es so manches Mal ziemlich befremdlich.

Aber dies alles ist freilich - wie bereits betont - eine Frage der persönlichen Gewichtung.
"Ich spiele lieber fünf Minuten eine interessante Rolle in einem schlechten Film als 90 Minuten eine banale Rolle in einem guten Film."

Michel Serrault

2017/18:
AFTER THE STORM (Hirokazu Koreeda)
THE ASSIGNMENT (Walter Hill)
BLADE RUNNER 2049 (Denis Villeneuve)
THE WASTED TIMES (Er Cheng)
TWIN PEAKS (David Lynch)
THE DAUGHTER (Simon Stone)
HEADSHOT (Stamboel/Tjahjanto)
THE VOID (Gillespie/Kostanski)
MANHUNT (John Woo)
MEAN DREAMS (Nathan Morlando)

McKenzie

Unchained

Beiträge: 10 974

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

635

Samstag, 16. Januar 2016, 20:08

Vielleicht darf man ihn sogar so verstehen, dass er - wenn er den Zyklus erneut schriebe - den Gunslinger vielleicht selber mit einer anderen Hautfarbe versehen würde oder sie ggf. gar nicht zur Sprache brächte. Ganz einfach aus dem Grund, weil er die zentralen Aspekte seines Werkes in ganz anderen Dingen verortet sieht.
Das erscheint mir dann doch etwas weit hergeholt - King hat im Vorwort deutlich gemacht, wo seine Einflüsse für Roland herkamen und wie diese die Geschichte beeinflussten. An einem gewissen Punkt in Buch 6 macht das dann ja auch Sinn.

Ich will da jetzt auch nicht zu sehr spekulieren - Aber nachdem King ohnehin nicht wirklich etwas zu entscheiden hat bei der Verfilmung, kann es genauso gut sein dass er sich eine eventuell drohende Rasissmus-Schlammschlacht sparen will, die eine Aussage wie "Mein Roland war eigentlich weiß konzeptioniert" zur Folge haben könnte. Egal wie gut man das ausführt und erklärt, es ist das Internet, und Amerika hält sich derzeit sowieso mit künstlich aufgebauschter Political Correctness im Würgegriff. Für mich also durchaus vorstellbar, dass King da lieber das Geld einstreift, danke-sai sagt und leben lässt, egal was seine eigentlichen Gedanken zum Thema sein mögen.
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Momentanes Filmprojekt | Momentanes Musikvideo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »McKenzie« (16. Januar 2016, 20:13)


McKenzie

Unchained

Beiträge: 10 974

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

636

Donnerstag, 18. Februar 2016, 22:13

News

Abby Lee (die Weißblonde aus Mad Max) steht nun in Verhandlungen für eine Hauptrolle. Ein Rolle namens Tirana, welche im Buch meines Wissens gar nicht existiert.

Q: collider

____

Weiß grad nicht ob ich lachen oder weinen soll. Ich glaub ich bleibe bei einem traurig geflüsterten "whatthefuck". :S

Edit: Mal schauen. Wenn man zuerst nur den ersten Band verfilmt, gibt es ohnehin keine große weibliche Rolle, da könnte sie eine der Nebenfiguren sein und Collider & Co haben das vielleicht falsch aufgeschnappt. Aber ganz ehrlich - Generell hab ich da mittlerweile ein ganz mieses Gefühl.
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Momentanes Filmprojekt | Momentanes Musikvideo

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »McKenzie« (18. Februar 2016, 22:50)


nachoz

of the Dead

Beiträge: 929

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2008

  • Nachricht senden

637

Donnerstag, 18. Februar 2016, 22:45

Ich will da jetzt auch nicht zu sehr spekulieren - Aber nachdem King ohnehin nicht wirklich etwas zu entscheiden hat bei der Verfilmung, kann es genauso gut sein dass er sich eine eventuell drohende Rasissmus-Schlammschlacht sparen will, die eine Aussage wie "Mein Roland war eigentlich weiß konzeptioniert" zur Folge haben könnte. Egal wie gut man das ausführt und erklärt, es ist das Internet, und Amerika hält sich derzeit sowieso mit künstlich aufgebauschter Political Correctness im Würgegriff. Für mich also durchaus vorstellbar, dass King da lieber das Geld einstreift, danke-sai sagt und leben lässt, egal was seine eigentlichen Gedanken zum Thema sein mögen.
Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
Jetzt mal im Ernst...was soll er denn sonst darauf sagen. Klar, wenn er Eier hat sagt er, Roland ist weiß und Punkt. Hatte er aber scheinbar nicht. Bzw. hatte keien Bock auf den folgenden Shitstorm.

Jay

blinded by blackness

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34 499

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Akte X S11, Black Panther, Meg, Disaster Artist, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

638

Donnerstag, 18. Februar 2016, 23:18

Watsefak?

Wie jetzt? Das ist doch jetzt bitte keine umgeschriebene Odetta/Detta oder?
Kommende Kinofilme, auf die ich mich bis Ende Februar freue:
SW Ep8, Disaster Artist, God Particle, Black Panther, The Shape of Water, Die Verlegerin, Auslöschung

spätestens auf Blu-ray:
Coco, Paddington 2, Detroit, Daddy's Home 2, A Ghost Story, Jumanji 2, The Killing of a Sacred Deer, Insidious 4, Greatest Showman, Dunkelste Stunde, The Commuter, Downsizinig,
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri, Maze Runner 3, Der seidene Faden, Wind River, All the Money in the World

McKenzie

Unchained

Beiträge: 10 974

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

639

Donnerstag, 18. Februar 2016, 23:25

War auch mein erster Gedanke. So als Ausgleich für Roland...aber angeblich will man ja zuerst eh nur das erste Buch verfilmen, und da kommt Odetta ja noch nicht vor.
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Momentanes Filmprojekt | Momentanes Musikvideo

Cartman

of the Dead

Beiträge: 748

Registrierungsdatum: 30. August 2008

  • Nachricht senden

640

Freitag, 19. Februar 2016, 00:00

Wieso bekomme ich immer mehr das Gefühl, dass wir gar keinen zweiten Teil sehen werden... :check:

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen