Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

nebomb

Amity Freischwimmer

Beiträge: 1 830

Registrierungsdatum: 26. April 2009

  • Nachricht senden

841

Dienstag, 22. Februar 2011, 14:19

Zitat

Original von 00Doppelnull

Zitat

Original von SlyFan
Naja,sehe es wie du und 00,auch wenn ichs weiterhin für Politiker (leider)als normal abtue...aber nebomb scheint ja net allein mit seiner Meinung zu sein,denn auf Facebook bekommt Guttenberg zur Zeit 100 tausend fachen Zuspruch. :clap:

Und auch die "Bildung"findet sein Verhalten auch ganz ok.(oh Wunder) :clap:


Weil Mebomb leider nicht der einzige naive deutsche Michel ist, der sich von einem Adelstitel und schönen Gala Coverfotos blenden lassen will und der Meinung ist, es sei solide Krisenstrategie, Bauernopfer zu suchen, um sich selbst aus der Affäre zu ziehen. Guttenberg ist ein notorischer Lügner und Blender, den das Volk für seinen Wohlstand und seine Herkunft liebt. Traurig in der heutigen Zeit.


Wieso bin ich ein naiver?? Und wieso lass ich mich blenden?? Nur weil ich nicht auf den Politiker druff haue wie die meisten hier?? Mal abgesehen von der Geschichte mit dem Doktortitel, wo hat er noch gelogen?? Wenn man ihn als notorischen Lügner betitelt dann muss ne ganze Menge gewesen sein. Erzähl mal bitte

Godzilla

Shadowrunner

Beiträge: 2 480

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2006

Freue mich auf: Avatar 2, Blade Runner, Godzilla, Jurassic Park 4

  • Nachricht senden

842

Dienstag, 22. Februar 2011, 16:19

Der Lügenbaron hat in letzter Zeit doch nun wirklich mehrmals gezeigt wie er gepolt ist. Forsch vorran preschen, nur um dann wieder einen Rückzieher zu machen, weil doch wieder irgendwas anders ist. Denkt mal an den Angriff auf den Konvoi.
Wenn unter Guttenberg jemand angeblich Fehler macht, dann geht er als Bauernopfer. Nun hat er selber Mist gebaut und wer geht als Bauernopfer? Sein Doktortitel höchstens. Er selber würde das ja nie machen.

Ich finde das unglaublich, was sich da gerade abspielt. Der wird auf eine Art und Weise in Schutz genommen, die dem Faß den Boden ausschlägt.
Seine Doktorarbeit ist ein Sammelsurium von Betrügereien und die Kanzlerin sagt dazu sowas wie " naja der ist ja auch nicht als wissenschaftlicher Assistet angestellt, sondern als Minister."
Der nächste Minister wird dann vielleicht wegen häuslicher Gewalt angeklagt. Dann kann man ja auch sagen "naja der ist ja nicht als Kindergärtner angestellt...."

Guttenberg hat seine Glaubhaftigkeit nun vollends verbraten. Stellt euch mal vor da passiert nochmal was wirklich schlimmes. Dann haben wir da jemanden am Hebel, der alles so dreht und auslegt, wie es sein muss, damit er durch kommt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Godzilla« (22. Februar 2011, 16:28)


Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 19 277

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

843

Dienstag, 22. Februar 2011, 16:22

Zitat

Original von nebomb
Mal abgesehen von der Geschichte mit dem Doktortitel, wo hat er noch gelogen?? Wenn man ihn als notorischen Lügner betitelt dann muss ne ganze Menge gewesen sein. Erzähl mal bitte

Was war mit diesem Bombardement in Afghanistan, bei dem über 100 Menschen umgebracht wurden, darunter einige Zivilisten? Da meinte er doch, er hätte nichts davon gewusst, hat aber den Befehl dazu eigenhändig unterschrieben. Also entweder liest er die Papiere nicht, die er unterschreibt (=inkompetent hoch 10, besonders weil es um Ausland-Einsätze der Bundeswehr geht), oder er hat ganz dreist gelogen. Da weiß ich nicht mal, was davon schlimmer ist.

EDIT: Habe gerade bei Spiegel gelesen, dass es gestern wohl eine Talk-Runde bei Anne Will zum Thema Guttenberg und Plagiat gab. Seine Verteidiger waren u.a. Monika Hohlmeier (Ex-CSU-Politikerin, hat schon öfter ihre politische Macht missbraucht, um höhere Stellungen für ihre Bekannten und Verwandten zu besorgen. Da sieht man schon, warum sie ihn verteidigt - weil sie ein solches Verhalten in Ordnung findet) und Alice Schwarzer:

Zitat

Als verständnisvolle Laienrichterin präsentierte sich Alice Schwarzer. Guttenberg müsse unter einem enormen familiären Druck gestanden haben, warum sonst habe er den Doktortitel überhaupt angestrebt? Sie finde es unangenehm, wie der "fabelhafte Guttenberg" jetzt niedergemacht werde.

Wie Spiegel es treffend formuliert hat: wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde :clap:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tyler Durden« (22. Februar 2011, 17:15)


delta

Ghost in the Wire

Beiträge: 4 524

Registrierungsdatum: 24. Juli 2008

  • Nachricht senden

844

Dienstag, 22. Februar 2011, 18:11

Haha, die Schwarzer. Großartig :clap:
But together, we can save it...

00Doppelnull

Statussymbol.

Beiträge: 5 208

Registrierungsdatum: 18. Mai 2008

Freue mich auf: Bier.

  • Nachricht senden

845

Dienstag, 22. Februar 2011, 19:03

Zitat

Original von delta
Haha, die Schwarzer. Großartig :clap:


Schwarzer macht auch Werbung für die Bild, die sich zum Großteil aus Inseraten für Prostituierte Finanziert. So sieht eine richtige Frauenrechtlerin aus!
„Huren, Hurensöhne, Kuppler, Stromer und Spieler, mit einem Wort: Menschen. Man könnte mit gleichem Recht auch sagen: Heilige, Engel, Gläubige, Märtyrer – es kommt nur auf den Standpunkt an.“

Zinolein

bester Bester Deutschlands

Beiträge: 1 746

Registrierungsdatum: 23. September 2007

Freue mich auf: Mavel Cinematic Filme, Netflix Kram & TWD

  • Nachricht senden

846

Dienstag, 22. Februar 2011, 19:44

Auch wenn ich mir jetzt hier einige Kritiken einfahren werde, so muss ich doch mal ein wenig meinen Senf dazugeben.

Ich möchte betonen, und das meine ich ernst, dass ich seit ich etwas von Politik verstehe ein großes Übel an CDU/CSU hege. Ich bin ein regelrechter Anti-Schwarzer.

Dennoch muss ich hier mal Guttenberg ein wenig verteidigen.


Ich will hier beginnen: Die Gorch Fock Affäre.
Kurz: Die Entscheidung war vielleicht nicht unbedingt die richtige, den Kapitän sofort zu entlassen. Doch wären genauso viele Stimmen laut geworden gegen Guttenberg, hätte er ihn vorerst auf dem Schiff gelassen. Egal was er tut, es ist ein Fehler.

Was ganz klar auf der Hand steht: Guttenberg ist der Sympathisant der Nation. Keiner hat es bisher je so großartig geschafft in nur 2 Jahren ganz nach oben zu kommen und derart beliebt zu sein. Ganz klarer Favourit für den Kanzlerstuhl. Extrem beliebt und außerdem sehr fähig - was hier nun wirklich keiner widerlegen kann ohne dabei ein gleichwertiges Gegenargument erfahren zu dürfen.


Nun zur Doktorarbeit. Mein Onkel hat seine Doktorarbeit abgegeben, mit etwa 100 Wörtern die selbst geschrieben waren. Die restlichen zehn tausende Wörter waren nichts als Zitate und Meinungen anderer. Natürlich wurden sie belegt, doch eher großspurig in vielen Dingen. Nicht fein detailliert.

Fakt ist, das eine Doktorarbeit nicht zur Rad Neuerfindung dient, sondern zum Verständniss wie das eigentlich ganz genau funktioniert. Ob man sich hier anderer Ideen bedient - sehr wohl.

Fakt ist auch, dass solche Quellen unbedingt angegeben werden müssen.
Ebenfalls ist es aber genauso, das viele Quellen garnicht benannt werden oder Zitate angegeben werden.


Worauf ich hinaus will:
Jeder Politiker hat in meinen Augen extrem Angst vor diesem Mann, der eine gewaltige Welle hinter sich hat. Und genau das ist schon immer passiert, dass wenn eine Person zu sympatisch oder zu beliebt wurde, einfach mal negative Punkte gesucht werden und diese ausgepeitscht vorgelegt werden.

Genau das passiert auch hier.
Ich sage nicht, dass der Doktortitel bleiben muss - nein, er sollte sogar aberkannt werden, niemand hat das Recht auf eine Sonderbehandlung nur weil er ein Promi ist.
Ich sage aber, dass dieser Doktortitel rein GARNICHTS mit der Qualität und der Fähigkeit, dieses Amt auszuführen, zu tun hat.

Deshalb ist jedes Gerede von "Rücktritt" in meinen Augen nicht annehmbar und verständlich.

Und die Argumente, ein Politiker sollte Vorbild sein bla bla. Natürlich soll er das. Nur was hat in diesem Fall ein Vorbild mit der Fähigkeit, etwas zu tun, zu tun? Nichts.

Und wenn wir schon dabei sind, da hier einige Versuchen Ereignisse mit diesem Ereigniss gleichzustellen und das Argument "Vorbild" doch auch recht häufig vorkommt:

Frau Bundeskanzlerin Angelika Merkel hatte vor ein paar Jahren folgendes bei einem Kastortransport bescheinigt, als es um die Sicherheit der Beamten bei der Begleitung der Kontainer ging:

"Es besteht keine Gefahr durch Strahlenübergriffe auf die Begleiter".

3 Jahre später sind die ersten wegen Strahlenverseuchung durch DIESEN Transport gestorben.

Außer dem Spiegel hat keine Redaktion diesen Artikel je wieder gedruckt geschweige denn wurde das mal ausführlich unter die Lupe genommen.

€: Achja, und bevor hier das Bild-Argument gegen mich aufschlägt, nein, ich habe meine Meinung nicht aus diesem Blatt.
Europatrip - 2017 - London, Rom, tbc

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zinolein« (22. Februar 2011, 19:49)


blacksun

Keyser Soze

Beiträge: 3 860

Registrierungsdatum: 6. September 2007

  • Nachricht senden

847

Dienstag, 22. Februar 2011, 19:44

Die Schwarzer ist eine äußerst hässliche alte Frau, die sich gern wichtig gibt.
2017:
Es: 6/10
Mord im Orient-Express: 3,5/10
StarWars (2D): 4/10
2018:
A quite Place 7/10

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 19 277

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

848

Dienstag, 22. Februar 2011, 21:45

@Zinolein: ja, es ist sehr wahrscheinlich, dass seine politischen Gegner jetzt die Gunst der Stunde ausnutzen, um ihm eins reinzuwürgen, aber das hat er sich selbst zuzuschreiben. Und diejenigen hier im Forum, die ihn kritisieren, sind wohl kaum aktive Politiker bei anderen Parteien, die ihm ans Bein pissen wollen. Wir sind "Normalbürger", die ein solches Verhalten für inakzeptabel halten, und wir profitieren nicht "karrieretechnisch" davon, wenn ihm sein Amt entzogen werden sollte ;)

849

Dienstag, 22. Februar 2011, 22:19

Hört mir bitte mit der Gorch Fock auf.
Die Ausbilder haben die Aufgabe die Soldaten auf Krieg, Tod und Elend vorzubereiten. Weiß Gott kein leichtes Los. Man tut den Rekruten entsprechend auch keinen Gefallen wenn man sie mit Samthandschuhen anpackt und in Afghanisten ihnen der erstbeste Taliban ne Kugel in den Kopf jagt. Als Soldat muss man wissen auf was für einen Drecksjob man sich einlässt und genau das haben die Marinerekruten auf der Gorch Fock gelernt.
Das dabei jemand ums Leben kam ist tragisch aber die Bundesregierung und Herr Guttenberg haben da trotzdem in meinen Augen völlig falsch reagiert.
Das nur dazu.
Den Luftangriff auf den Konvoi damals fand ich genauso gerechtfertigt, weil anders gewinnt man keinen Krieg, aber ich mach mich nur wieder unbeliebt also hör ich auf :ugly:
The reward for our work ist not what we get,
but what we become.

hexe

omg lazerguns pew pew

Beiträge: 2 943

Registrierungsdatum: 21. Juli 2007

Freue mich auf: Prometheus, Cabin in the Woods

  • Nachricht senden

850

Dienstag, 22. Februar 2011, 22:39

@General_Lee & Gorch Fock: Wäre schön, wenns so wäre. Dass die GF ihren Zweck schon lange nicht mehr erfüllt, gaben ja bereits diverse Rekruten zu, die z.b. nie unter den Zuständen dort litten. Die andere Offiziersanwärterin, die aus der Takelage stürzte, hatte z.b. einfach nur Übergewicht und war körperlich nicht in der Verfassung, da oben rumzuturnen. Ist jetzt halt die Frage, wer dümmer ist. Die beim Bund, die solche Leute auf dieses Schiff schicken, oder die Leute, die sich auf sowas einlassen. Ist wie die Frage noch dem Ei und dem Huhn. Was zu erst da war, kein Plan.

@Krieg gewinnen: Die BW ist noch lange nicht in der Lage, irgendwelche Kriege zu beginnen, geschweige denn zu gewinnen und zu beenden. Das Kontingent in Afghanistan ist vergleichsweise gut ausgerüstet, bombt sich aber auch fleißig selbst weg (Siehe Bombentrophäe u.Ä.). Wenn 30 Soldaten durch afghanische Rebellen starben, ist das keine gute Sache, aber wenn diese sterben, während sie Brunnen buddeln und quasi zum Eierschaukeln gezwungen werden... Ich hab zwei Freunde beim Bund, die sehen die Sache sogar noch kritischer als ich, obwohl ich als Aussenstehender ja wesentlich leichter mit dem Finger drauf zeigen kann.
Das ist überhaupt kein Krieg, auch wenn die Medien das gerne zu einem aufblasen. Was die US Truppen und die Briten dort veranstalten ist Krieg, was die BW macht ist Käse. Da sterben über 50 Leute für nix. Die Truppen die unten sind, sollen ja angeblich geschlossen dafür sein, dort das Richtige zu tun. Ich will garnicht davon anfangen, wieviele Verluste die Alliierten dort hatten.
Für was? Dem Land gehts kein Stück besser, Rauschgift wird immernoch in rauhen Mengen angebaut - angeblich auch mit Hilfe deutscher Brunnen - für so einen Scheiß geht man zum Bund?

Dann reist unser Guttenberg dort runter und macht den Talkgast. Was soll der Scheiß? Soll er in den Süden gehen, wo es richtig klatscht und die Taliban auf über 80% Aktivität kommt. Da verrecken Menschen auch einfach mal nicht beim Blödsinn machen.

Alles in allem eine Sauerei und mein Onkel in US ist selbst GI (Instandsetzung) in FL und meint auch ständig, dass sich Germany derzeit keinen Gefallen tut und da schleunigst raus sollte, wenn sie schon nicht in den Süden gehen, weil bei solchen Einsätzen immer Leute sterben, nur dann eben meistens völlig sinnlos.

Was den Luftangriff auf den Konvoi angeht, kann man sich auch einfach an das halten, was die Verbündeten zu dem Thema sagten: Fehlentscheidung, keine Frage, aber in solchen Situationen passiert das. Wenn also keine Rüge von militärischer Seite kommt, wer soll dann darüber urteilen können. Mag sein, dass der Kommandeur überfordert war, wie er selbst zugibt, aber da der Mann den Dienst nicht weiter ausführen kann und selbst darunter leidet... die 100 Toten kommen sowieso nicht mehr zurück.

Dass aber weiterhin Soldaten der BW da unten sterben, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Wie gesagt, Sauerei. Guttenbergs Show damit erst Recht.
"...you're like the biggest moron on the internet..."

MadMax

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 291

Registrierungsdatum: 9. Februar 2009

Freue mich auf: Game of Thrones: Season 8, Independence Day 3, Narcos: Staffel 3, Stranger Things: Staffel 2, Ash Vs. Evil Dead: Staffel 3

  • Nachricht senden

851

Mittwoch, 23. Februar 2011, 09:37

Hat gestern zufällig jemand die Diskussion im Ersten gesehen? Ich glaube Meischberger heißt die gute Dame. Meine Fresse, die beiden alten Knacker, die da dabei waren, sind das Paradebeispiel für Korruption, Hinterfotzigkeit und Verlogenheit.

Als Außenstehender ergibt sich für mich ein grauenhaftes Bild von der Politlandschaft in Deutschland (die in Österreich steht im Übrigen um Nichts nach, nur damit nicht irgendwelche Beissreflexe kommen!!! :facepalm: ) wenn eine Kanzlerin den Diebstahl von geistigem Eigentum in diesem Ausmaß nur nicht verurteilt, sondern auch noch "belohnt".... Meine Fresse. Nochmals: Was bitteschön vermittelt das für ein Bild an die Bevölkerung. Das Betrug sich lohnt?

Wir hatten in Österreich einmal genau so einen Guttenberg in der Politik. Jung, Dynamisch, redegewandt, gutaussehend, gute Umfragewerte. Hört auf den Namen Karl-Heinz Grasser.

Was da jetzt für Dinger rauskommen. Angefangen von Steuerhinterziehung (und das als Finanzminister) und und und....... Man stelle sich mal vor diese Skandale kommen raus und der Kanzler sagt lapidar "solange er gute arbeit leistet, passt das schon"... :facepalm:

Die Kanzlerin weiß insgeheim sehr wohl, was zu tun ist und wäre. Nur sieht man hier mal wieder die Wählerstimmen, die wichtiger sind als Moral. Und darum geht es hier. Warum den beliebtesten Politiker (zumindest zur Zeit noch) absägen?
"Ich habe Affen im Zoo kämpfen sehen, da ging es geordneter zu!"

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MadMax« (23. Februar 2011, 09:40)


Prevision

unregistriert

852

Mittwoch, 23. Februar 2011, 10:14

Ich werde mal ein kleines Beispiel erläutern, das traurig ist aber wahr, und das kann ja dann jeder so einordnen wie er möchte. In meinem Studiengang sitzen in den Prüfungen zwischen 70 - 75 % (mich und eine Hand voll Anderer ausgenommen) mit iPhone, Zetteln etc. und mogeln. Das Kernargument (welches man leider heutzutage nicht abstreiten kann) lautet dann: "Was solls, hinter her zählt nur was auf dem Zeugnis steht".

Das soll nicht als Vorwand oder Entschudligung zum aktuellen Thema herhalten, aber wer ohne Sünde ist... naja ihr kennt das Sprichwort.

Desweiteren habe ich zum Beispiel auf Spiegel Online das Argument gelesen: Wenn ein Chef in einer Firma irgendwann auffliegt, in seiner Vergangenheit gemogelt oder gestohlen zu haben, dann wird er sofort ersetzt. Da ich die letzten sechs Monate mein Praktikumssemester absolviert habe weiß ich dass das weder der Fall ist und in der Wirtschaft sogar noch schlimmer praktiziert wird. Wer es nicht glaubt gibt einfach mal den Konzern Gildemeister AG + Steuerhinterziehung ein... und ja der gute Mann ist jetzt noch im Amt. Ich sehe ihn nämlich fast jeder Woche an mir vorbei laufen :ugly:

Wie gesagt soll das nicht als Rechtfertigung herhalten und ich bewundere dass das die Deutschen ihr Ehr- und Rechtgefühl wieder entdeckt haben. Jetzt sollte es es nur noch überall konsequent einsetzen werden...

delta

Ghost in the Wire

Beiträge: 4 524

Registrierungsdatum: 24. Juli 2008

  • Nachricht senden

853

Mittwoch, 23. Februar 2011, 10:20

But together, we can save it...

MadMax

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 291

Registrierungsdatum: 9. Februar 2009

Freue mich auf: Game of Thrones: Season 8, Independence Day 3, Narcos: Staffel 3, Stranger Things: Staffel 2, Ash Vs. Evil Dead: Staffel 3

  • Nachricht senden

854

Mittwoch, 23. Februar 2011, 10:26

@Prevision
Absolut richtig. Da bin ich bei dir.

Nur ein Hans Wurst auf der Uni XY steht mit Sicherheit nicht derart im Rampenlicht wie ein Herr Guttenberg bzw. gibt sich als TV-Star.

Das in allen Bereichen Gelogen und Betrogen wird, steht außer Frage. Aber in einem der höchstem Ämter im Lande, dass sind leider andere Dimensionen. Und das Erschleichen des Titels ist, so glaube ich ja nicht mal das Schlimmste. Vielmehr geht es darum, dass diese Typen dann nichtmal die Eier haben, um diesesn Fehler offen einzugestehen.

Der Typ zieht ja noch eine Show ab und lacht sich krum. Und Teile der Bevölkerung jubeln auch noch. Sind das dann auch jene Teile der Bevölkerung die den eigenen Kindern noch eine Belohnung kaufen, wenn Sie durch Mogeln einen Test bestehen?? Sorry, aber was sind das für Wertvorstellungen, die hier von Politikern vorgelebt werden?
"Ich habe Affen im Zoo kämpfen sehen, da ging es geordneter zu!"

Prevision

unregistriert

855

Mittwoch, 23. Februar 2011, 11:12

Das stimmt absolut, wollte nur damit verdeutlichen dass es schon im Kleinen anfängt und wer weiß wo wer mal landet früher oder später. Das Problem ist in meinen Augen daher dass es (leider) allgemein heutzutage zum guten Ton gehört zu mogeln, schummeln oder über Leichen zu gehen. Sei es in Beruf, Schule oder der eigenen Karriere allgemein. (Unternehmensethik und "Social Skills" sind eine reine Farce, und das überträgt sich auch auf die Politik denn auch hier werden Ideale und Meinungen "verkauft") Im Zuge dessen finde ich den allgemeinen Aufschrei und das mediale Draufgedresche teilweise überzogen als wäre jeder die Unschuld Gottes in Person. Es geht teilweise die sachliche Argumentation über das Thema komplett flöten und wird zur reinen Stigmatisierung.

Das ist mir schon das letzte Jahr relativ häufig aufgefallen in der Presselandschaft und öffentlichen Meinung. Wir schüren immer häufiger unebgründetet Abneigungen als ordentliche Argumente... Ab das nur so am Rande.

Ich persönlich habe Guttenberg´s Arbeit immer gemocht und geschätzt. Es ist natürlich daher auch schade für mich wieder einmal vor Augen geführt zu bekommen das jede Weste ihre Flecken hat. Die (komplette) Politiklandschaft hat sich für mich unwählbar gemacht.

856

Mittwoch, 23. Februar 2011, 11:20

@ Prevision

Absolute Zustimmung,daher auch überzeugter Nichtwähler.Ist alles Unschön aber leider Gang und Gebe...nicht nur in der Politik.Es ist zwar löblich das zu verurteilen und auf Besserung zu hoffen(mich eingeschlossen),aber die Realität sieht anders aus.Und meiner Meinung nach wird sich das niemals ändern.Die Geschichte zeigt unendlich viele Beispiele und ich sehe nicht,das sich das ändern wird.Für mich gibt es keine Vorbilder in der Politik,höchstens um zu schauen,wie man am besten bescheissen kann und dabei noch sympathisch rüber kommt...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SlyFan« (23. Februar 2011, 11:22)


Eddy Turturro

Trollhunter

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 23. August 2009

  • Nachricht senden

857

Mittwoch, 23. Februar 2011, 11:50

Politiker sind wie Tauben,sind sie unten fressen sie dir aus der Hand,sind sie oben scheissen sie dir auf den Kopf.

858

Mittwoch, 23. Februar 2011, 12:24

Hmm,wenn man mal die Pesse,Radio,Tv beobachtet,stell ich fest,das die meisten doch sehr gelassen mit dem Thema Guttenberg Skandal umgehen und ihn grösstenteils verteidigen...
Ich stell jetzt doch mal ganz provokant die Frage:
00,Hexe,Mad Max,Tyler?
Habt ihr mittlerweile die falschen Moralvorstellungen?Sind sie veraltet?(nicht meine Meinung)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SlyFan« (23. Februar 2011, 12:25)


Bambi

hat verrückte Rehkitzideen

Beiträge: 3 379

Registrierungsdatum: 26. Juni 2008

  • Nachricht senden

859

Mittwoch, 23. Februar 2011, 12:37

Bin denn mal gespannt, was gleich rauskommt wenn sich Guttenberg dem Bundestag stellt.
Mir ist egal wie viele Menschen in einem Film sterben. Hauptsache die Katze überlebt.


Gekaufte/ gefakete Rezis sind schlimmer, als schlechtes CGI

00Doppelnull

Statussymbol.

Beiträge: 5 208

Registrierungsdatum: 18. Mai 2008

Freue mich auf: Bier.

  • Nachricht senden

860

Mittwoch, 23. Februar 2011, 12:45

@ Sly: Wir haben nicht die Falschen, wir haben überhaupt noch Wertvorstellungen. Denn was sollen das noch für Wertvorstellungen sein - Betrug ist gut, Herkunft ist alles, Steh niemals für das gerade was du verbockst? Das sind Wertvorstellungen des Mittelalters oder der Antike, aber es ist schön zu sehen wie die deutsche Kultur sich zurück entwickelt. Es ist auch nicht so, das Politiker immer so gehandelt haben, wie teilweise hier behauptet. Brandt ist damals zurückgetreten obwohl er nichts getan hat, er hat nur erkannt sich in einem Freund getauscht zu haben, der ihn hintergangen hat und hat daraus geschlussfolgert nicht mehr tragbar für ein solches Amt zu sein. Das ist ein Politiker mit Würde, mit Respekt vor sich selber und keine herumkreuchende Schlange wie unser Bundesminister.
Ich finde es traurig, dass er so in Schutz genommen wird, aber wie gesagt, der deutsche Michel. Ich frage mich immer, wo die Leute hernehmen er hätte seine Arbeit gut gemacht; seine Arbeit war geprägt von Fehlentscheidungen und gezielter Desinformation. Plappern die Leute das im Radio nach oder wie kommen die auf gute Arbeit? Erläutert das mal.

Ich bin ganz ehrlich, dieser Typ ist für mich die Ausgeburt des deutschen Berlusconi. Redegewand, finanziell unabhängig, beliebt, aber hinterhaltig, betrügerisch und ein Blender. Das ist kein Bundeskanzler Material, das ist ein Armutszeugnis für fehlende Courage und dass Klammern an ein Amt, das ihm nicht mehr zusteht.

Merkel sagt, Guttenbergs Privat leben gehe sie nichts an. Wenn demnächst unser Gesundheitsminister Ladendiebstahl begeht, ist das dann auch eine Privatangelegenheit?
„Huren, Hurensöhne, Kuppler, Stromer und Spieler, mit einem Wort: Menschen. Man könnte mit gleichem Recht auch sagen: Heilige, Engel, Gläubige, Märtyrer – es kommt nur auf den Standpunkt an.“

Zurzeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen