Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Clive77

enjoys his food

Beiträge: 13 786

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2010

  • Nachricht senden

461

Mittwoch, 13. Januar 2016, 09:49

Ja, das Invasionsdatum stand fest. Von daher bin ich sehr gespannt auf die neuen Folgen und ob das aufgegriffen wird.

462

Mittwoch, 13. Januar 2016, 09:53

Zitat

Maybe treason can be averted if the five episodes after this will improve greatly. Maybe those five will reinvigorate the characters and the concept (and the actors). But maybe sometimes its better to leave things alone, to let them be about their time and place. Unearthing them for further exploration just proves you can’t go back again, you can’t recreate the original magic — and you run the risk of raising the question of whether things were so magical in the first place.


http://www.hollywoodreporter.com/review/…cebook_20160112

Beckham23

Amity Freischwimmer

Beiträge: 1 639

Registrierungsdatum: 16. Januar 2008

  • Nachricht senden

463

Mittwoch, 13. Januar 2016, 17:55

Da war es auch nur ein 105 Minuten langer Film. Hier geht es um eine mehrere Stunden umfassende Staffel.

Beim (2.) Film lag´s aber daran, weil B. Völz mehr Kohle für die Synchronisation wollte.

"David Duchovnys deutsche Standardstimme Benjamin Völz, der auch bisher stets als Mulder zu hören war, wurde gegen Johannes Berenz ausgetauscht. Der Wechsel fand statt, da man Völz’ Gagenvorstellung von 20.000 Euro nicht gerecht werden wollte. Nachdem sich mehrere bekanntere Sprecher mit ihm solidarisierten und ebenfalls die gleiche Summe forderten, übernahm schließlich Berenz für ein Zehntel der Forderung den Part."

Quele: wikipedia

Becks

Manny

missgünstiges Forenmitglied

Beiträge: 16 029

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

Freue mich auf: Ghostbusters, Star Trek (X)III Stirb Langsam 6, PotC 5 und Genitalherpes

  • Nachricht senden

464

Mittwoch, 13. Januar 2016, 18:25

Öh ja.....und? Was ändert das jetzt genau?
#Teamyounghansoloboykott

Quffreahlzo

of the Dead

Beiträge: 820

Registrierungsdatum: 8. April 2015

  • Nachricht senden

465

Mittwoch, 13. Januar 2016, 19:02

Trotzdem sehe ich jetzt nicht, weshalb gerade hier mit "Beukot" ( :ugly: ) gedroht wird. Da müsste man zig Sachen sausen lassen, wenn man tatsächlich was bewirken wollte. Kann mich jedenfalls nicht daran erinnern, dass jemand "Escape Plan" boykottiert hätte, nachdem bekannt wurde, dass Danneberg nicht in doppelter Synchro dabei sein würde oder dass "Fluch der Karibik" gemieden wurde, weil David Nathan nicht für Teil 1-3 an Bord war. Jetzt so einen Aufstand zu machen, naja, bitteschön. Ich melde mich dann wieder, wenn ich die ersten Folgen der neuen Staffel gesehen habe...


Von Aufstand kann (zumindest bei mir) nicht die Rede sein. Und ja, ich verabscheue zb die Synchro Version von Die Hard with a Vengeance weil dort Bruce Willis einen anderen Sprecher hat. Und daher schaue ich das meiste nur noch in Oton, wie du auch, weil da sowas halt nicht passieren kann. Gibt aber auch Menschen, die das nicht können/wollen. Ich finde das vollkommen in Ordnung, wenn man gegen etwas ist und dann entsprechende Konsequenzen zieht. Ich finde es zb auch in Ordnung, wenn jemand Cruise nicht mag und daher seine Filme nicht schaut, auch wenn die Filme gut sein mögen. Mag jeder für sich entscheiden.
Abwasser ist ein Thema, das unbedingt geklärt werden muss.

Constance

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 046

Registrierungsdatum: 20. April 2009

  • Nachricht senden

466

Mittwoch, 13. Januar 2016, 20:03

Da war es auch nur ein 105 Minuten langer Film. Hier geht es um eine mehrere Stunden umfassende Staffel.

Beim (2.) Film lag´s aber daran, weil B. Völz mehr Kohle für die Synchronisation wollte.

"David Duchovnys deutsche Standardstimme Benjamin Völz, der auch bisher stets als Mulder zu hören war, wurde gegen Johannes Berenz ausgetauscht. Der Wechsel fand statt, da man Völz’ Gagenvorstellung von 20.000 Euro nicht gerecht werden wollte. Nachdem sich mehrere bekanntere Sprecher mit ihm solidarisierten und ebenfalls die gleiche Summe forderten, übernahm schließlich Berenz für ein Zehntel der Forderung den Part."

Quele: wikipedia

Becks



Ich traue Wiki jetzt nicht unbedingt, aber 20000 gegen 2000. Was ne lachhafte Gage issen das?

Das klingt einfach nach unter Wert verkauft.
Davon abgesehen, dass Völz in der Synchronisation für mich einzig und allein "Mulder" ist. Sein anderer Sprecher im letzten Film gefiel mir auch nicht.
Ich habe AkteX zudem auch schon drei mal durch...da muss wohl ein viertes Mal im O-Ton her, weil sein anderer Sprecher nach 2000 billigen Euro klingt. xD
Leite mich.

Beckham23

Amity Freischwimmer

Beiträge: 1 639

Registrierungsdatum: 16. Januar 2008

  • Nachricht senden

467

Donnerstag, 14. Januar 2016, 12:25


Ich traue Wiki jetzt nicht unbedingt, aber 20000 gegen 2000. Was ne lachhafte Gage issen das?


Als der Film damals im Kino lief gab´s wegen der Synchro schon einiges an Kritik und war damals auch bekannt - von daher stimmt der wiki Eintrag. Habe den nur mal rumkopiert, um nicht selber so viel schreiben zu müssen...

Und was die Gage angeht...20000 € für´ne Synchro? Das ist ja wohl lachhaft und völlig überteuert. Selbst 2000 € finde ich noch recht hoch. Schließlich ist das nur EIN Film und die Synchronleute stehen jeden Tag im Studio und sprechen diverse Filme/Serien ein. Wenn für jeden Film so viel Gage gezahlt werden würde, gehen die mit Unsummen nach Hause - und das ist bei weitem nicht so.

Becks

Jay

first try

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33 836

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Meg, The Disaster Artist, Infinity War, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

468

Donnerstag, 14. Januar 2016, 12:47

Du bist doch Beckham Fan, Becks. ^^ Wieso kriegt der Millionen für seine Auftritte in Werbespots wie diesem hier:
https://www.youtube.com/watch?v=7p5fhPkdJZM

Also ich hab schon häufig bei McDonalds bestellt oder mit der Kassiererin geflirtet, aber bislang hat mich noch keiner dafür bezahlt. Wobei ich schon mal mit einem Augenzwinkern ein paar McNuggets extra bekommen habe. :love:
Top 15 Ninja Filme:

Die Rückkehr der Ninja / Sidekicks / Batman Begins / Ninja / Beverly Hills Ninja: Die Kampfwurst
Teenage Mutant Ninja Turtles II: Das Geheimnis des Ooze / 3 Ninjas Kick Back
Teenage Mutant Ninja Turtles II: Out of the Shadows / Kannibalinnen im Avocado-Dschungel des Todes
Gymkata / American Fighter / Chappie / Surf Ninjas / Miami Connection / Mortal Kombat

Shins

Super Moderator

Beiträge: 3 990

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2009

Freue mich auf: Power Rangers!

  • Nachricht senden

469

Donnerstag, 14. Januar 2016, 13:47

So sieht es aus. 2000 ist verdammt wenig. Ein Film ist verdammt schnell eingesprochen, Folgen einer Serie noch schneller. Die paar krass vielbschäftigten Sprecher werden schon nicht arm sterben, aber überleg doch mal, dass es vielmehr Sprecher gibt, die sich fast nur mit kleineren Rollen über Wasser halten müssen. Und dann kommt dazu, dass unbegabte Promi-Sprecher meist das fünffache von den Profis bekommen... :|
Meine Kurzfilme, Musikclips und andere Videoprojekte: https://www.youtube.com/channel/UCfq8sD3GrgPEqoIvBZeQAsA

Gronzilla

<3 Twilight

Beiträge: 385

Registrierungsdatum: 9. September 2007

Freue mich auf: Episode VIII-Trailer

  • Nachricht senden

470

Donnerstag, 14. Januar 2016, 14:20

In Relation und unter Berücksichtigung das die Stimme ein "Star" ist finde ich 20.000EUR angemessen oder zumindest okay. Da fliegen doch bei so einem Film ganz andere Summen umher..

Gestern lief der Teaser bei Pro7 und ich war wenig begeistert..

Nur zum Vergleich: bei Tom Cruise hätte ich den Sprecherwechsel bei M:I 4 fast garnicht bemerkt. Es geht zumindest auch mal in gut.

Frage: gibt's da was Neues bei Homer Simpson? Obwohl ich die Serie ja eigentlich gar nichtmerh schaue..
„Tut mir leid, Kleiner. Aber Leben ist nicht alles im Leben. Davon abgesehen, ohne Leiche läuft ein Kansas City Shuffle nun mal nicht.“

Shins

Super Moderator

Beiträge: 3 990

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2009

Freue mich auf: Power Rangers!

  • Nachricht senden

471

Donnerstag, 14. Januar 2016, 14:23

gibt's da was Neues bei Homer Simpson? Obwohl ich die Serie ja eigentlich gar nichtmerh schaue..

Die neuen Folgen werden erst Ende des Jahres ausgestrahlt. Wird also noch dauern, ehe da eine Entscheidung getroffen wird. Die aktuell neuen Folgen hat Nobert Gastell ja noch eingesprochen.
Meine Kurzfilme, Musikclips und andere Videoprojekte: https://www.youtube.com/channel/UCfq8sD3GrgPEqoIvBZeQAsA

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger

Beiträge: 12 583

Registrierungsdatum: 30. Mai 2006

  • Nachricht senden

472

Donnerstag, 14. Januar 2016, 14:27

Grundsätzlich bin ich da auf der Seite von Völz, weil es ihm auch genau um den Punkt ging, den Shins gerade angesprochen hat, sprich Promi-Sprecher und deren Verdienst bei der Synchro. Zudem ist es nun einmal Fakt, dass Synchro nicht gleich Synchro ist und das die Qualität maßgeblich vom Studio, dem Regisseur, dem Übersetzer und natürlich den Sprechern abhängt. Dass diese dann eine gewisse Wertschätzung genießen möchten, kann ich nachvollziehen. Und Wertschätzung erfolgt nun einmal auch über Geld. Zudem haben sich die Bedingungen in der Branche in den letzten Jahren ohnehin arg verschlechtert, was gerade solche Dinosaurier wie Danneberg sehr stört und den Spaß nimmt.

Aber jetzt nur auf das Studio zu kloppen bringt auch nix und ist auch zu unreflektiert. Die haben eben auch nur ein bestimmtes Budget zur Verfügung und wenn Völz Forderungen erhebt, die so weit über der Norm sind, dann muss er als Profi, der er nun einmal ist, eben auch wissen, dass das nicht realistisch ist. Die genannten Zahlen lasse ich dabei mal außen vor, weil es in der Regel eben anders läuft und Profis wie Völz auch nochmal anders entlohnt werden. Fakt ist aber, das Völz bei Film 2 so viel Kohle verlangt hat, dass es nicht umsetzbar war. Es ist ja völlig okay, dass er der Meinung ist, dass er mehr Kohle verlangen sollte, gerade bei einem Franchise wie den "X-Files", wo er in über 135 Stunden eben Mulder war. Aber wenn man sich so weit aus dem Fenster lehnt wie er beim zweiten Film, darf man sich eben auch nicht wundern. Es wird eben nicht passieren, dass die Gage eines "normalen" Synchronsprechers in dieser Dimension angehoben wird. on daher hat Völz, der generell nicht als unbedingt pflegeleicht gilt, auch eine Mitschuld an dem ganzen Drama.
Die Nichtberücksichtigung jetzt, mag durchaus eine Reaktion des Studios gewesen sein und muss gar nichts mehr mit Geld zu tun haben.

Nicht, dass man mich missversteht: Ich als Synchronfreund gönne jedem Profi sein Geld, aber ich kann auch nicht die Realität aus den Augen verlieren.

Batou9

of the Dead

Beiträge: 852

Registrierungsdatum: 12. Januar 2008

  • Nachricht senden

474

Samstag, 16. Januar 2016, 20:00

Schaue ich wohl in O-Ton später. Kein Bock auf diese Kackstimme aus dem deutschen TV Spot. Hört sich einfach total dämlich an. Die fehlende Kombi von Duchovny und Völz macht die ganze Magie von damals kaputt. Und ich wette da werden sehr viele einen Abstand nach der ersten Folge nehmen. Es irritiert einfach unheimlich. Der neue hört sich nicht einmal annähernd so an wie Völz. Die haben sich nicht einmal angestrengt einen ähnlich klingenden Syncronsprecher zu suchen. Dass sowas professioneller geht sieht man z.B. bei dem Wechsel von David Nathan (Stimme von Jonny Depp, Christan Bale) auf Alexander Turrek.

David Nathan: https://www.youtube.com/watch?v=xqBs7nVZN2c
Alexander Turrek: https://www.youtube.com/watch?v=YcfnGL34eoc
hellooooooOOOOOOOOOOOOooooooooooooo

serd

of the Dead

Beiträge: 911

Registrierungsdatum: 20. April 2007

  • Nachricht senden

475

Sonntag, 17. Januar 2016, 16:52

AuchIGN ist verhalten, aber doch sehr optimistisch. Auch mehren sich die Stimmen, dass die Folgen Zwei und Drei deutlich anziehen und besser werden. Wenn Scipt und Regie nicht mehr von Chris Carter kommen. (Deckt sich mit meinem Eindruck der Serie)

Interessant ist, dass jede Kritik, die ich bisher gelesen habe, von lethargischen Schauspiel berichtet. Teils soll es sogar wie eine Parodie wirken.


Bin inzwischen bei Staffel 9 angelangt und bei Folge 8. Gefällt mir bisher sehr gut, wobei die Erwartungen nach vielen Stimmen im Vorfeld gesenkt wurden. Die Erweiterung des Castes tut gut und trotz leicht trashigem Charme gefällt mir der Storybogen über Captain America und Co. sehr gut.

Man merkt auch, dass hier die Weichen für eine Zukunft ohne Mulder und Scully gestellt werden sollten. Wäre es nach den Produzenten gegangen, hätte man bestimmt weiter gemacht. Vielleicht mit zwei neuen Assistenten im Labor statt Scully.

serd

of the Dead

Beiträge: 911

Registrierungsdatum: 20. April 2007

  • Nachricht senden

476

Donnerstag, 21. Januar 2016, 13:18

Da war ich wohl wirklich zu vorschnell, denn nach dem letzten Zweiteiler "Drohungen" und "die Prophezeihung" bin ich erstmal wirklich niedergeschlagen. Das soll noch das geliebte "Akte X" sein? Früher war man schon bei manchen Folgen weniger euphorisch, muss man sich jetzt einreden "40 Minuten schafft man, Augen zu und durch".

Warum dreht sich alels um Mulder, ob wohl wir 3 oder 4 Hauptfiguren haben, die auf dem Bildschirm zu sehen sind?
Warum muss Scully bei jeder noch so kleinen Gelegenheit in weinerliche Monologe verfallen? So war die Figur doch davor nicht? Fühlte Anderson sich nicht beleidigt als Schauspielerin?
Warum denkt Chris Carter immer noch man müsse versuchen, die Dinge melancholisch und emotional (gelingt beides nicht) aufziehen, statt einfach mal spannend? :facepalm:
Warum widerspricht sich das Drehbuch innerhalb von 40 Minuten mehrmals? (Die Prophezeihung)
Wo sind die kleineren, skurilleren und dafür unterhaltsamen Fälle?

Ich hoffe, dass das hinzuziehen der besten Autoren für die neuen Folgen eine Rückkehr zu den Hochzeiten zur Folge hat, weil sonst macht es mich schon traurig, dass es so endet.

Damit der Post nicht nur negativ klingt:

Es ist schon lange her, dass ich die ersten vier Staffeln geseheh nhabe, aber ich entdecke beim wiederholten Sehen einige Perlen an Folgen :top:

Und es ist trotz aller Kritik einfach eine interessante Zeitreise druch die Entwicklung des Fernsehens und der Serienwelt.


Edit: Vielleicht klingt es zu hart, wie ich mit Chris Carter ins Gericht gehe, hat er uns die Serie ja beschert. Für mich ist es jedoch ein Fall wie bei Goerge Lucas oder aktueller Mark Millar. Alles sehr sehr geniale Ideen-Macher, die manchmal nicht die beste Wahl sind, ihre Ideen umzusetzen. Niemand kritisiert Lucas zum Beispiel für die Ideen in Episode 1-3, sondern beispielsweise für seine oftmals reichlich blumigen Dialoge. Ebenso ist Carter für mich ein besserer Ideen-Mensch, als direkter Schreiber. (Wobei er ja oftmals Drehbücher überarbeitete. Da arbeitete er aber immer mit anderen zusammen.)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »serd« (21. Januar 2016, 16:27)


Clive77

enjoys his food

Beiträge: 13 786

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2010

  • Nachricht senden

477

Montag, 25. Januar 2016, 19:02

10x01: Die X-Akten sind wieder offen und gleich die ersten Minuten (samt Vorspann) haben mich wieder gepackt. :thumbsup:
Den Anfang fand ich auch gut, aktuelle (und vergangene) Themen werden nett eingearbeitet und Mulder & Scully sind wieder Verschwörungen auf der Spur. So muss das. :)
Ohne negative Töne geht es allerdings nicht. So hatte ich mehrmals das Gefühl, die beiden Hauptdarsteller wären über die Jahre etwas eingerostet und würden bloß ihren Text runtersprechen. Besonders bei Mulders Monologen wird das deutlich - da fehlt meist jegliche Emotion, als wenn jemand aus einem Telefonbuch vorlesen würde. Auch weiß ich noch nicht, ob mir die neue Prämisse gefällt - da wird einiges, was man aus der Serie kennt, umgekehrt oder anders hingebogen. :S
Das Ende mit einem bestimmten Überraschungsgast macht allerdings wieder Lust auf mehr. :thumbup:

Unterm Strich würde ich sagen, war ein ganz solider Auftakt, der aber unter seinen Möglichkeiten bleibt.

Jay

first try

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33 836

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Meg, The Disaster Artist, Infinity War, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

478

Dienstag, 26. Januar 2016, 00:35

STAFFEL 10 - EPISODE 01 - MY STRUGGLE (TEIL 1)

Ach du schwarze Suppe.

Vorweg - schön, Mulder und Scully wieder zurück zu sehen. ^^ Das wars auch schon an Lob.

Meine Güte, wie konnten die das ernsthaft als Comeback-Episode erwägen? Die ganze Welt schaut sich die Rückkehr der X-Akten an, darunter hauptsächlich Leute, die es damals nie gesehen haben. Kein Mensch wird anhand dieser Folge verstehen können, was jemals den Reiz der Serie ausmachte. Duchovny und Anderson gähnen sich teilnahmslos durch die meisten ihrer plumpen Dialoge und man kann es ihnen nicht mal vorwerfen, weil Plot und Dialoge lahm sind.

Dass die beiden Figuren nicht länger ein Paar sind, wird emotional null verwertet. Da wird gar nicht drauf eingegangen. Einfach nur "schön, dich mal wieder zu sehen" "jo" - und das wars. Skinners Auftreten ist völlig beiläufig, und Ted O Malley klingt nicht annähernd wie ein Kontakt, den Mulder oder Scully je Aufmerksamkeit schenken würden.

Noch ein paar Gedanken zum Inhalt und Unsinn der Folge: :ugly:

Spoiler Spoiler

Skinner ist immer noch Assistant Director? Hat nicht die besten Beförderungschancen gehabt, hm?

Was hat Svetta Mulder bitte erzählt oder gezeigt, dass er auf einmal ALLES umwirft und glaubt, dass alles aus den Jahren bloß inszeniert gewesen sei, von einer Art neuer Weltordnung, die die Welt erobern will? Wir haben doch selbst unzählige Male in der Serie und den Filmen gesehen, dass Aliens existieren und mit den beiden und ihrer Welt interagieren.

Mulder raunzt Skinner an, dass er ihm was schulde. Was denn? Am Ende der letzten Staffel half Skinner Mulder zu befreien. Am Ende des zweiten Films rettete er ihm das Leben. Eine Minute später, und man hätte Mulder den Kopf abgeschlagen. Was will Mulder denn noch?

Was war denn nun mit Roswell? Soll das nun inszeniert gewesen sein oder nicht? Das hat der Doc, der den Alienkörper weggetragen hat ja auch nicht so konkret sagen können.

Bei allem Fan Service, wie kann der Raucher den Raketeneinschlag in der letzten Folge überlebt haben?


Ich mein, schön, dass es wieder da ist. Aber beim Flukeman, hoffentlich werden die nächsten Folgen - und insbesondere My Struggle Part 2 - besser.
Top 15 Ninja Filme:

Die Rückkehr der Ninja / Sidekicks / Batman Begins / Ninja / Beverly Hills Ninja: Die Kampfwurst
Teenage Mutant Ninja Turtles II: Das Geheimnis des Ooze / 3 Ninjas Kick Back
Teenage Mutant Ninja Turtles II: Out of the Shadows / Kannibalinnen im Avocado-Dschungel des Todes
Gymkata / American Fighter / Chappie / Surf Ninjas / Miami Connection / Mortal Kombat

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 20 861

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

479

Dienstag, 26. Januar 2016, 01:59

Was habe ich da gerade gesehen?

Neun Staffeln und zwei Filme später servieren die uns das?

Spoiler Spoiler


Die gesamte Mythologie ist mittlerweile so gewaltig und unübersichtlich, dass es schwer wäre dies alles zu einem Ende zu führen, welches wirklich alle Fragen beantwortet. Das verstehe ich ja aber der Winter Soldier Plot? Ernsthaft? Und dann die Arbeit von neun Staffeln und zwei Filmen in 43 Minuten zu einer Erklärung gepackt? Wie unkreativ!

Dabei würde die neue Zeit so viel mehr bieten. Das Aufkommen von großen, globalen Firmen, die langsam mehr Macht bekommen als Regierungen. Man könnte hier ein tatsächliches Einmischen in die Verschwörungen durch private Geschäftsleute als Plot einführen. Mehr Mitspieler, einen Ersatz für den blöden Raucher. Erst habe ich gedacht, dass sie das gemacht hätten aber dann haben sich doch nur einen Showmaster reingebracht. Reditt, Deep Web, Twitter usw. das hätte man alles so schön verwenden können, stattdessen haut man eine "Wir leben im Jahre 2016 Anspielung" nach der anderen raus aber macht sonst nichts daraus.

In den letzten 15 Jahren sind so viele "verrückte" Ideen und Theorien aufgekommen, dass man genügend Plots für weitere 9 Staffeln finden könnte und man serviert uns Winter Soldier? Ernsthaft? Ich verstehe ja, dass es eine gute Handlung ist und sie ist spannend aber da wären Mulder und Scully doch schon vor Jahren drauf gekommen. Schon vor 9/11. Ich meine die Lone Gunmen haben das doch schon vor Jahren gepredigt. Immer mal nebenbei aber trotzdem.

Außerdem sollen die Aliens das alles einfach so hingenommen haben? Was war mit den Supersoldaten? Warum waren die Babys so wichtig? Die ganzen tatsächlichen Aliens?! Fühlt sich gerade wie ein kleiner Tritt ins Gesicht an.

Ich weiß, es kommen noch Folgen aber die momentane Richtung enttäuscht mich doch sehr.

PS:

Spoiler Spoiler

Der Raucher? Ernsthaft? Cryjack hat dann wohl auch überlebt, oder? Ist da eigentlich irgendwer tot? Mulders Schwester hat wohl einen Diner hinter Chicago... :facepalm:
"What an astonishing achievement; what a beautiful post".
~ Guardian
it's the selective but cumulative use of seemingly arbitrary but significant experiences that gives Boyhood this post its distinctive character and impressive weight.
~ Hollywoodreporter

¯\_(ツ)_/¯

Shins

Super Moderator

Beiträge: 3 990

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2009

Freue mich auf: Power Rangers!

  • Nachricht senden

480

Dienstag, 26. Januar 2016, 10:05

Schlagt mich, aber ich mochte die Folge. Hatte Schwächen, aber generell hatte ich extrem das Feeling von damals. Habe mich fast in meine Kindheit zurück gebeamt gefühlt :D Muss aber auch gestehen, dass ich das Serienfinale gesehen habe, als es zum ersten Mal ausgestrahlt wurde. Und dann nie wieder. Zwischendurch mal die erste Staffel wieder geschaut, aber das war es an Wiederholungen. Die ganze Mythologie ist für mich also 14 Jahre her und ich kann mich an vieles gar nicht mehr erinnern.

Spoiler Spoiler

Aber so habe ich mich direkt verbunden mit Mulder gefühlt, der ja auch schon 14 Jahre in der Versenkung lebt (Mit Ausnahme des kleinen Ausflugs im zweiten Film, der aber ja auch nichts mit der Mythologie zu tun hatte).

Die Ereignisse waren für ihn also auch schon 14 Jahre her. Er hockt da in seiner Hütte, was weiß ich wie lange auch schon alleine. Dass er einen Hang zur Paranoia hat, ist ja bekannt. Und dass er alles bisher gewesene in Frage stellt, erwähnt er ja schon während der ersten Limosinenfahrt. Alte Fotos und Erinnerungen verbrennt er direkt zu Beginn. Und dann ist da nach all der Zeit dieser doofe Showmaster mit der Entführungsfrau, der so großartige Geschichten erzählt. Ich hätte mich eher gewundert, wenn Mulder sich davon nicht hätte anstecken lassen.


Und auch, wenn es schon sehr überhastet war:

Spoiler Spoiler

Ich bin eigentlich sehr froh, dass der alte Ballast schnell abgeworfen wurde.


Doch, ich mochte die Folge sehr und bei mir kam der Reiz von damals direkt wieder hoch. Wenn man sich die Meinungen im Internet anschaut, spaltet die Folge aber ja generell sehr stark. Das Meinungsbild der Zuschauer ist allerdings bei weitem nicht so einseitig schlecht wie bei den meisten Kritikern. Im Gegenteil, da ist, wenn ich so Meinungsaustausche auf facebook oder in Foren überfliege, alles vertreten, es wird viel und gerne diskutiert. Und das so oder so leidenschaftlich. Sehr geil! Ich meine, wenn man mir vor zwei Jahren gesagt hätte, dass mal wieder so ausschweifend über Akte X diskutiert werden wird, ich hätte es nicht geglaubt.

Versteht mich nicht falsch: Es darf sehr gerne eine Steigerung in den weiteren Folgen kommen. Aber für den Anfang hat mir gefallen, was ich gesehen habe.

Und:

Spoiler Spoiler

Wie geil ist es, dass wirklich der alte, originale, unveränderte Vorspann läuft??? :bibber:


In einer Sache stimme ich euch aber zu:

Spoiler Spoiler

Das mit dem Krebskandidaten ist wirklich etwas doof. Bin mal gespannt, ob das einfach so im Raum stehen gelassen wird oder ob irgendwie versucht wird, sein Überleben zu erklären. Dein Spruch allerdings war cool: The X-Files are reopened!
Meine Kurzfilme, Musikclips und andere Videoprojekte: https://www.youtube.com/channel/UCfq8sD3GrgPEqoIvBZeQAsA

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen