Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Dino

Denkt bei Kartons an Gwyneth Paltrow

Beiträge: 125

Registrierungsdatum: 2. März 2015

  • Nachricht senden

921

Sonntag, 7. Januar 2018, 11:29

Offtopic: ich habe mich heute gefragt, woran habe ich eigentlich früher gemerkt, dass mir ein Blockbuster so richtig gut gefallen hat (denn das ist irgendwie schon lange her) und erinnerte mich an Herr der Ringe. Damals hatte ich nämlich den ganzen Film hindurch Angst, er könnte bald zu Ende sein. Das ist es. Und das hat auch der neue Star Wars bei mir nicht erreicht. Aber noch weniger die letzten Star Wars Filme, auch nicht Spiderman: Homecoming oder sonstwas...

Das unterschreibe ich genau so , wort für wort

Måbruk

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 067

Registrierungsdatum: 4. Mai 2016

  • Nachricht senden

922

Sonntag, 7. Januar 2018, 13:14

Frage mich gerade, was eigentlich an den "Lacheinlagen" so schlimm war, das lief ja eher am Rande der Geschichte und war jetzt auch nicht so billig.
Wenn ich da an Jar-Jar Bings denke, das war nicht nur lächerlich kindisch, der Charakter war auch noch Bestandteil der Geschichte.
Oder nehmen wir Herr der Ringe, aus dem stolzen Zwerg Gimli haben die eine Witzfigur gemacht. Oder die von jeder Erdanziehung befreiten Actionszenen von Legolas, der mich eher an einen Marvel Comic Held erinnert hat.

Vielleicht sollten die Kritiker das daher etwas relativieren.
Ja, bei den alten Star Wars Filmen war der Witz etwas subtiler, keine Frage. Das Ganze gab es aber schon oft wesentlich respektvloser, hier ist das meiner Meinung nach nicht der Fall. Star Wars ist eben kein Alien oder Blade Runner Film, man will nahezu alle Personengruppen damit ansprechen. Das gleiche bei Herr der Ringe.

Puni

Goodfella

Beiträge: 4 547

Registrierungsdatum: 31. August 2005

  • Nachricht senden

923

Sonntag, 7. Januar 2018, 13:59

Ich fand den Humor jetzt auch nicht wirklich überpräsent, höchstens durch die "Doppelbesetzung" Poe und Finn, dessen Rolle(n), wie schon erwähnt, für eine Person gereicht hätten. So hatte man im Endeffekt zwei Han Solo-Verschnitte.
'You don't know what's out there..' - 'That's why I would go..'

jimbo

ehemals jak12345

Beiträge: 6 550

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Freue mich auf: weniger angefressen sein und "Indiana Jones" im Star Wars Universum | Tucker and Dale vs Evil 2 | Super Troopers 2 | Jupiter Ascending 2

  • Nachricht senden

924

Sonntag, 7. Januar 2018, 14:36

Jar Jar war von an Anfang an lustig ausgelegt. Er haut keine coolen Moves oder Sprüche raus vor allem nicht wenn er kämpft, denn Jar Jar hat nie gekämpft.

Nutzung des Lichtschwerts wird gezeigt, wie stark und mächtige die Waffe ist, oh, da ging wieder was kaputt ! Hehe !
FML !
Hört mehr Dead Sara !
Entschuldigung, sollte mein Posting nerven.
Bin ein Fehler im System
How much does it costs when it's free?
Ist gegen das sinnlose abschlachten von Lizenzen !
Mag ;) -, :rolleyes:- und :whistling: Smileys nicht
Will keine gekauften Reviews lesen
Mag nur sehr gutes CGI
Spricht fließend Bocce
Lensflares ...
Nichts wird so wie es war, kein Reboot, kein Sequel, nichts!
ALL HAIL THE KING
Ohne gutes Drehbuch, ohne mich und ich will kein digitales sauberes Bild

Driver

Dexter's Dark Passenger

Beiträge: 403

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2014

Freue mich auf: den nächsten Kinobesuch ;-)

  • Nachricht senden

925

Sonntag, 7. Januar 2018, 17:43

Das Problem war nicht der Humor per se sondern die Mischung mit ernsten oder epischen Momenten.

Spoiler Spoiler


- Lukes Laserschwert das eine enorme Bedeutung hatte in den alten Teilen wird weg geworfen wie Müll.

- Hunderte Rebellen sterben aber BB-8 fliegt slapstickmäßig durch die Luft. (Ist ja auch viel wichtiger)

- Man zeigt wie mächtig eine Jediwaffe ist und wirft gleich wieder einen witzigen Moment hinterher. (Wenn auch komisch keine Frage, es passt nur nicht zu Star Wars)

- In nahezu jeder Szene des Imperiums (Erste Ordnung) kommt ein lächerlicher Moment vor, sodass man dieses kaum noch ernst nehmen kann. (General Hux)

Humor ist wichtig und sollte auch nicht fehlen aber an den falschen Stellen platziert zerstört er eben auch Vieles oder verändert den Moment vollkommen.

Generell merkt man einfach das die Macher Star Wars kaum noch ernst nehmen und es viel mehr zu Spaceballs mutiert ist bzw. der Marvelhumor überhand genommen hat. Ich meine fast jeder ernste Moment ist durch einen Witz durchzogen als ob man mit Gewalt die Ernsthaftigkeit den Filmen entziehen möchte.


Da es aber wie gesagt immer noch ein Kriegsfilm irgendwo ist passt das eben nur sehr begrenzt und funktioniert meiner Meinung nach selten. Es ist lustig, ja aber es ist eben mehr Marvel als Star Wars und das ist dann doch sehr bedenklich wieviel negativen Einfluss Disney auf das Franchise hat.

"I don't sit in while you're running it down. I don't carry a gun. I drive."

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Driver« (7. Januar 2018, 17:59)


Mr.Anderson

Kleriker

Beiträge: 12 045

Registrierungsdatum: 10. November 2004

  • Nachricht senden

926

Sonntag, 7. Januar 2018, 18:13

Das Problem war nicht der Humor per se sondern die Mischung mit ernsten oder epischen Momenten.

Spoiler Spoiler


- Lukes Laserschwert das eine enorme Bedeutung hatte in den alten Teilen wird weg geworfen wie Müll.


Spoiler Spoiler

Das hat mich im Kino auch genervt. Aber wenn man mal darüber nachdenkt, welche enorme Bedeutung hat das Schwert denn letztlich für Luke? Klar, er hat es von Obi Wan bekommen, seinem alten Meister, den er verehrt hat, aber es hat seinem Vater Anakin gehört. Besser bekannt als Darth Vader, einem Massenmörder, der die Galaxis zusammen mit seinem Meister ins Chaos gestürzt hat. Ich glaube nicht, dass Luke irgendwelche heimeligen Gefühle überkommen, wenn er das Schwert des Massenmörders nach Jahrzehnten wieder in Händen hält. Kurz nachdem er erfahren hatte, dass Vader sein Vater ist, war sein Schwert auch schon weg. Wer weiß ob er sich nach der Enthüllung nicht eh ein neues Lichtschwert gebaut hätte? So gesehen, habe ich mit der Szene kein Problem mehr.
"Mr.Anderson: Klugscheißer, Stirnbieter, Mörderspielgott!" 8)
(Quelle: Bader)

Stell dir vor es geht und keiner kriegt's hin. ?(

"Und dann fällt der Rest der Dominosteine wie ein Kartenhaus in sich zusammen! Schach matt."

"Mum, wir gehen um ein Pärchen wieder zusammen zu bringen und all das Böse wieder gut zu machen." - "Bring Milch mit!"

Cartman

of the Dead

Beiträge: 793

Registrierungsdatum: 30. August 2008

  • Nachricht senden

927

Sonntag, 7. Januar 2018, 18:42

Es verhält sich eigentlich ganz einfach mit Episode VIII:

Die meisten der alten Fans fühlen sich verschaukelt und nicht ernst genommen (bzw. "ihre" Figuren) und lehnen den Film ab.

Neuere Zuschauer und welche, die Star Wars nicht so ernst nehmen, sondern als schlichte Pop-Corn-Unterhaltung sehen, fühlen sich gut unterhalten.

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 21 547

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

928

Sonntag, 7. Januar 2018, 18:44

Es verhält sich eigentlich ganz einfach mit Episode VIII:

Die meisten der alten Fans fühlen sich verschaukelt und nicht ernst genommen (bzw. "ihre" Figuren) und lehnen den Film ab.

Neuere Zuschauer und welche, die Star Wars nicht so ernst nehmen, sondern als schlichte Pop-Corn-Unterhaltung sehen, fühlen sich gut unterhalten.

Sehe ich auch so. Dementsprechend ist Star Wars für mich erledigt. Disney wird sich nicht ändern...
¯\_(ツ)_/¯

Cartman

of the Dead

Beiträge: 793

Registrierungsdatum: 30. August 2008

  • Nachricht senden

929

Sonntag, 7. Januar 2018, 18:49

Es verhält sich eigentlich ganz einfach mit Episode VIII:

Die meisten der alten Fans fühlen sich verschaukelt und nicht ernst genommen (bzw. "ihre" Figuren) und lehnen den Film ab.

Neuere Zuschauer und welche, die Star Wars nicht so ernst nehmen, sondern als schlichte Pop-Corn-Unterhaltung sehen, fühlen sich gut unterhalten.

Sehe ich auch so. Dementsprechend ist Star Wars für mich erledigt. Disney wird sich nicht ändern...


Es sei denn, Disney zeigt sich von den Zahlen enttäuscht.
Davon abgesehen, glaube ich aber, dass JJ einen besseren Film mit Episode IX liefern wird.

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 21 547

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

930

Sonntag, 7. Januar 2018, 19:00

Es verhält sich eigentlich ganz einfach mit Episode VIII:

Die meisten der alten Fans fühlen sich verschaukelt und nicht ernst genommen (bzw. "ihre" Figuren) und lehnen den Film ab.

Neuere Zuschauer und welche, die Star Wars nicht so ernst nehmen, sondern als schlichte Pop-Corn-Unterhaltung sehen, fühlen sich gut unterhalten.

Sehe ich auch so. Dementsprechend ist Star Wars für mich erledigt. Disney wird sich nicht ändern...


Es sei denn, Disney zeigt sich von den Zahlen enttäuscht.
Davon abgesehen, glaube ich aber, dass JJ einen besseren Film mit Episode IX liefern wird.

Beides ist unwahrscheinlich.
¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 8 793

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

931

Sonntag, 7. Januar 2018, 19:48

Es verhält sich eigentlich ganz einfach mit Episode VIII:

Die meisten der alten Fans fühlen sich verschaukelt und nicht ernst genommen (bzw. "ihre" Figuren) und lehnen den Film ab.

Neuere Zuschauer und welche, die Star Wars nicht so ernst nehmen, sondern als schlichte Pop-Corn-Unterhaltung sehen, fühlen sich gut unterhalten.

Ach, es ist nie so einfach. Es gibt genügend "alte Fans", die diesen Film richtig gut finden. Genau so wie auch einige der neuen Fans hier und da ablehnend sind/waren.
Ich z.B. vergöttere Star Wars nicht, nehme es also "nicht so ernst", wie du es formulierst, aber ich nehme Filme ernst und ziehe mein Gefallen am Film nicht einzig und allein aus kurzweiliger Unterhaltung.
"I wait. I compose myself.
My self is a thing I must now compose, as one composes a speech.
What I must present is a made thing, not something born."
- Margaret Atwood, 'The Handmaid's Tale'

Presko

Goodfella

Beiträge: 6 274

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

  • Nachricht senden

932

Sonntag, 7. Januar 2018, 20:30

Ich z.B. vergöttere Star Wars nicht, nehme es also "nicht so ernst", wie du es formulierst, aber ich nehme Filme ernst und ziehe mein Gefallen am Film nicht einzig und allein aus kurzweiliger Unterhaltung.


Sinngemäss dasselbe wollte ich auch grade schreiben. :top:
Zürich Filmfestival 2018
Blade Runner 2049 - The Killing of a Sacred Deer - Three Billboards Outside Ebbin, Missouri - The Ballad of Lefty Brown - Shock and Awe - Menashe - Call Me by Your Name - Glass Castle - Machines - Brigsbey Bear - Daphne - Borg/McEnroe - Weightless - The Wife - Pop Aye - Gook - Mollys Game - Battle of the Sexes - Disappereance ...

jimbo

ehemals jak12345

Beiträge: 6 550

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Freue mich auf: weniger angefressen sein und "Indiana Jones" im Star Wars Universum | Tucker and Dale vs Evil 2 | Super Troopers 2 | Jupiter Ascending 2

  • Nachricht senden

933

Sonntag, 7. Januar 2018, 21:35

Der Gedanke warum Luke so handelt, ist ja nicht schlecht, aber wird einem(Rey) das im Film vermittelt ? Nein.
Hört mehr Dead Sara !
Entschuldigung, sollte mein Posting nerven.
Bin ein Fehler im System
How much does it costs when it's free?
Ist gegen das sinnlose abschlachten von Lizenzen !
Mag ;) -, :rolleyes:- und :whistling: Smileys nicht
Will keine gekauften Reviews lesen
Mag nur sehr gutes CGI
Spricht fließend Bocce
Lensflares ...
Nichts wird so wie es war, kein Reboot, kein Sequel, nichts!
ALL HAIL THE KING
Ohne gutes Drehbuch, ohne mich und ich will kein digitales sauberes Bild

Cartman

of the Dead

Beiträge: 793

Registrierungsdatum: 30. August 2008

  • Nachricht senden

934

Sonntag, 7. Januar 2018, 21:44

Es verhält sich eigentlich ganz einfach mit Episode VIII:

Die meisten der alten Fans fühlen sich verschaukelt und nicht ernst genommen (bzw. "ihre" Figuren) und lehnen den Film ab.

Neuere Zuschauer und welche, die Star Wars nicht so ernst nehmen, sondern als schlichte Pop-Corn-Unterhaltung sehen, fühlen sich gut unterhalten.

Sehe ich auch so. Dementsprechend ist Star Wars für mich erledigt. Disney wird sich nicht ändern...


Es sei denn, Disney zeigt sich von den Zahlen enttäuscht.
Davon abgesehen, glaube ich aber, dass JJ einen besseren Film mit Episode IX liefern wird.

Beides ist unwahrscheinlich.



Ich halte hingegen beides für sehr wahrscheinlich. :thumbsup:

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 21 547

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

935

Sonntag, 7. Januar 2018, 22:17

Es verhält sich eigentlich ganz einfach mit Episode VIII:

Die meisten der alten Fans fühlen sich verschaukelt und nicht ernst genommen (bzw. "ihre" Figuren) und lehnen den Film ab.

Neuere Zuschauer und welche, die Star Wars nicht so ernst nehmen, sondern als schlichte Pop-Corn-Unterhaltung sehen, fühlen sich gut unterhalten.

Sehe ich auch so. Dementsprechend ist Star Wars für mich erledigt. Disney wird sich nicht ändern...


Es sei denn, Disney zeigt sich von den Zahlen enttäuscht.
Davon abgesehen, glaube ich aber, dass JJ einen besseren Film mit Episode IX liefern wird.

Beides ist unwahrscheinlich.



Ich halte hingegen beides für sehr wahrscheinlich. :thumbsup:

Disney wird mit Star Wars immer einen Erfolg haben. Die Leute sehen es sich an. Es gibt genügend die einfach unterhalten werden wollen und daran ist auch nichts schlimmes aber das gibt Disney nun mal den Eindruck, dass sie sich keine Mühe geben müssen. J.J. Abrams hat mit Episode 7 schon eine Wiederholung gedreht und Johnson hat den Abstieg nur quitiert. Er hat seine Triologie und selbst wenn Abrams den "letzten" Film versucht zu retten, wird das schlussendlich nichts ändern, da Disney trotzdem Profit einfahren wird und es einfach nur EIN Film ist.
¯\_(ツ)_/¯

Cartman

of the Dead

Beiträge: 793

Registrierungsdatum: 30. August 2008

  • Nachricht senden

936

Sonntag, 7. Januar 2018, 22:30

Episode VIII hätte im Vorfeld das Zeug gehabt nahe an die 2 Milliarden Grenze zu kommen.
Nachdem viele Fans verärgert auf eine Zweit- oder Drittsichtung verzichten, wird er am Ende ein gutes Stück drunter liegen und das trotz Überlängenzuschlag. Natürlich ist das ein Riesenerfolg, aber es hätte sehr leicht einiges mehr drin sein können.

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 21 547

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

937

Sonntag, 7. Januar 2018, 22:45

Episode VIII hätte im Vorfeld das Zeug gehabt nahe an die 2 Milliarden Grenze zu kommen.
Nachdem viele Fans verärgert auf eine Zweit- oder Drittsichtung verzichten, wird er am Ende ein gutes Stück drunter liegen und das trotz Überlängenzuschlag. Natürlich ist das ein Riesenerfolg, aber es hätte sehr leicht einiges mehr drin sein können.

Jeder Film kann ein Riesenerfolg werden, wenn jeder ihn sich mehrmals im Kino ansieht. Aber ja, sowas kommt bei Filmen wie Star Wars schon wirklich häufiger vor. Ich denke auch, dass diese Zeiten vorbei sind. Diese Entwicklung wird aber nicht durch die mangelnde Qualität stattfinden, sonder da die Star Wars Filme einfach nichts besonderes mehr sind. Disney wird den Markt überschwemmen und es wird eine Übersättigung stattfinden. Vielleicht sogar eher als bei Comicfilmen. Die Universen der Comicfilme (egal ob DC oder Marvel) haben einen großen Vorteil, sie sind gewaltig, während Star Wars doch sehr begrenzt ist. Das merkt man bereits an ihren Filmideen. Solo Han Solo, Solo Obi Wan usw. Das lässt einerseits auf Ideenmangel schließen und andererseits auf einen sehr vorsichtigen und hauptsächlich gewinnorientierten Anspruch schließen.

Dabei würde Star Wars, sofern sie die alte Republik oder die Bücher verfilmen würden, das Potential für großartige, dramatische und anspruchsvolle Geschichten bieten. Aber ja, pew pew pew ist auch okay...

Vielleicht bin ich aus der Sache auch einfach rausgewachsen oder ich bevorzuge einfach die, trotz all der Action, erwachsenere Herangehensweise von Star Trek.
¯\_(ツ)_/¯

Måbruk

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 067

Registrierungsdatum: 4. Mai 2016

  • Nachricht senden

938

Montag, 8. Januar 2018, 00:29

Die Universen der Comicfilme (egal ob DC oder Marvel) haben einen großen Vorteil, sie sind gewaltig, während Star Wars doch sehr begrenzt ist. Das merkt man bereits an ihren Filmideen.

Sehe ich persönlich nicht so. Je nach dem was Du unter Universen verstehst, machen sich die Marvel Filme vor allem durch eines bemerkbar - eine unisono 08/15 Storyline. Die Welt geht unter, Helden sind gefragt! Für mich gleicht ein Marvel Film dem anderen, eine Ideenlosigkeit die seines Gleichen sucht.
Letztlich ist das natürlich bei Star Wars nicht viel anders, die Thematik ist auch immer die Gleiche. Ich sehe da bei den Comicverfilmungen aber keinen Vorteil. Man tauscht lediglich die Charaktere und Umgebung aus (oder erweitert sie), aber das Thema ist immer gleich langweilig.

Bzgl. des Humors muss man vielleicht zweierlei unterscheiden.
Zum einen existieren die humoristischen Elemente in Jedi, zum Anderen werden gewisse elementaren Bestandteile von Star Wars, von den Machern nicht ganz so ernst genommen, wie man sich das wünscht. Zwar überschneiden sich diese beiden Punkte sicherlich auch, aber man muss das bei der Kritik denke ich trotzdem unterscheiden. Den Humor selbst finde ich ok und er ist auch nicht immer deplatziert. Das gewisse Star Wars Elemente nicht so ernst genommen werden, dass ist allerdings auch Fakt. Da kann ich verstehen, dass das Star Wars Veteranen nicht so gut gefällt. Diese Elemente werden aber nicht immer nur durch den Humor abgewertet, ich denke der ist hier nicht die Ursache des Übels, sondern eine generelle, eher sorgloser Herangehensweise. Auch daran zu erkennen, dass man bei den ganzen unrealistischen Aktionen wirklich den Kopf voll mit Popcorn zudonnern muss, damit man hier nicht vom Sitz fällt. Mich persönlich stören ja eher genau diese Aspekte, auf Realismus wird schlichtweg null Wert gelegt, dadurch verliert jede Bedrohung an Ernsthaftigkeit. Ob das nun an Disney liegt? Ich denke schon, dass die mehr auf den Entertaibnent Faktor Wert legen, denn damit kann sich fast jeder identifizieren. Andererseits tuen die in den Filmen eine Menge für den Fanservice, wenn ich da an die ganzen Anspielungen und bekannten Charaktere denke. Wahrscheinlich versuchen sie es allen ein wenig recht zu machen.

Mr.Anderson

Kleriker

Beiträge: 12 045

Registrierungsdatum: 10. November 2004

  • Nachricht senden

939

Montag, 8. Januar 2018, 10:13

Der Gedanke warum Luke so handelt, ist ja nicht schlecht, aber wird einem(Rey) das im Film vermittelt ? Nein.


Muss einem das noch vermittelt werden? Und wie? Soll er Rey die komplette Geschichte erzählen? Warum? Er kennt Rey nicht mal und die Geschichte dürfte schon recht persönlich sein für Luke. Der Zuschauer hat die OT mit ziemlicher Sicherheit gesehen, dem muss man es eigentlich nicht mehr groß vermitteln, wenn er bereit ist ein paar eigene Gedanken in den Film zu investieren. Witzig, je länger ich darüber nachdenke, desto mehr steigt der Film in meinem Ansehen, obwohl er für mich wohl immer der schlechteste Star Wars Film bleiben wird.
"Mr.Anderson: Klugscheißer, Stirnbieter, Mörderspielgott!" 8)
(Quelle: Bader)

Stell dir vor es geht und keiner kriegt's hin. ?(

"Und dann fällt der Rest der Dominosteine wie ein Kartenhaus in sich zusammen! Schach matt."

"Mum, wir gehen um ein Pärchen wieder zusammen zu bringen und all das Böse wieder gut zu machen." - "Bring Milch mit!"

Slevin

Goodfella

Beiträge: 4 120

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: Billions S3, Westworld S2, Mayans MC, Game of Thrones S8, True Detective S3

  • Nachricht senden

940

Montag, 8. Januar 2018, 14:32

Mark Hamill hatte hier übrigens eine Doppelrolle. Er spielte neben Luke auch Dobbu Scay, den Gnom, der BB-8 mit Münzen vollstopft, per Motion-Capturing.
Außerdem hat er verraten, dass er auch in Episode VII eine Doppelrolle spielte und im Film sogar zu hören (!) war.

Quelle
Take car. Go to Mum's. Kill Phil. Grab Liz. Go to the Winchester. Have a nice cold pint and wait for all this to blow over.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen