Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Tyler Durden

Weltraumaffe

  • »Tyler Durden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 084

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. Juli 2013, 13:33

Schlachthof 5 ~ Die Serie

Regisseur Guillermo Del Toro (Hellboy, Pacific Rim, Pans Labyrinth) hat in einem Interview erzählt, dass er zusammen mit dem Drehbuch-Autor Charlie Kaufman (Vergiss mein nicht, Beeing John Malovich, Adaption.) die Verfilmung von Kurt Vonneguts "Schlachthof 5" umsetzen will.
q


In "Schlachthof 5 oder Der Kinderkreuzzug" (1969) geht es um Billy Pilgrim, der durch eine seltsame Krankheit unkontrolliert zwischen verschiedenen Lebensphasen hin und her springt. Im Zweiten Weltkrieg befindet er sich als Kiregsgefangener in Dresden, als es bombardiert wird. Außerdem wird er von Außerirdischen entführt, die ihn auf ihrem Planeten Tralfamadore zusammen mit einer berühmten Hollywood-Schönheit in eine Art Zoo einsperren. Von ihnen lernt er ihre Zeit-Philosophie.

Der Kultroman, in dem Kurt Vonnegut seine eigenen Erlebnisse als Kriegsgefangener in Dresden verarbeitete, wurde bereits 1972 von George Roy Hill verfilmt.


Was haltet ihr von der Idee und von dem Team Kaufman/Del Toro? Das Buch gelesen oder den Film von 1972 gesehen?

Presko

Goodfella

Beiträge: 6 224

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. Juli 2013, 13:50

Kaufmann passt definitiv. Del Toro ist da schon weniger, wobei gerade auch die Mischung der beiden schon sehr reizvoll klingt. Surreal, schräg (Kaufmann) sollte es sein, aber nicht romantisch-fantasievoll werden (Del Toro). Anstatt del Toro Terry Gilliam oder David Cronenberg - dann wäre ich ziemlich begeistert. So reicht es erst einmal, um sehr neugierig zu sein ;)
Zürich Filmfestival 2018
Blade Runner 2049 - The Killing of a Sacred Deer - Three Billboards Outside Ebbin, Missouri - The Ballad of Lefty Brown - Shock and Awe - Menashe - Call Me by Your Name - Glass Castle - Machines - Brigsbey Bear - Daphne - Borg/McEnroe - Weightless - The Wife - Pop Aye - Gook - Mollys Game - Battle of the Sexes - Disappereance ...

Tyler Durden

Weltraumaffe

  • »Tyler Durden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 084

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. Juli 2013, 13:54

Zumindest bei dem Aussehen der Tralfamadorianer wird sich Del Toro austoben können.
Also für mich ist das die beste News seit langem, nicht zuletzt wegen Charlie Kaufman.

Presko

Goodfella

Beiträge: 6 224

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 25. Juli 2013, 14:48

Interessant definitv. Nur, wäre es glaube ich nicht im Sinne des Buches, daraus einen klassischen Unterhaltungsfilm zu machen, in dem man staunt und mitfiebert. So, wie ich es in Erinnerung habe und Vonnegut kenne, richteten sich seine Sachen halt eher an den Kopf der Leute. Es ist ja nicht eine ScFi, die zum Staunen bringen soll oder die verblüffen oder "verzaubern" soll, sondern sie hat eher den Zweck die Gradlinigkeit zu brechen und die Realität aufzubrechen - so wie es Giliam bspw. bei Brazil oder eben Cronenberg bei Naked Lunch machte.
Zürich Filmfestival 2018
Blade Runner 2049 - The Killing of a Sacred Deer - Three Billboards Outside Ebbin, Missouri - The Ballad of Lefty Brown - Shock and Awe - Menashe - Call Me by Your Name - Glass Castle - Machines - Brigsbey Bear - Daphne - Borg/McEnroe - Weightless - The Wife - Pop Aye - Gook - Mollys Game - Battle of the Sexes - Disappereance ...

Tyler Durden

Weltraumaffe

  • »Tyler Durden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 084

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 25. Juli 2013, 15:00

Klar ist es keine übliche Unterhaltungs-Science-Fiction, und das ist wohl auch Guillermo Del Toro bewusst. Ist ja nicht so, als würde er ausschließlich Popcorn-Filmchen drehen;) Pans Labyrinth war zum Beispiel absolut keine oberflächliche Unterhaltung. Zumal er sich als Regisseur vermutlich sowieso an das Drehbuch von Kaufman und die Vorlage von Vonnegut halten wird.
Cronenberg hat sich bei Naked Lunch nur ganz vage an die Vorlage gehalten und aus einem eigentlich unverfilmbaren Buch einen deutlich massenkompatibleren Film gemacht. Klar war es trotzdem keine Familien-Unterhaltung vom Fließband, aber er hat schon einiges verändert (und geradliniger gemacht), um Naked Lunch zugänglicher für die Zuschauer zu machen.
Terry Gilliam wäre vielleicht noch besser, aber mit Del Toro bin ich auch zufrieden.

EDIT: Hast du das Buch gelesen? Wenn nicht - nachholen :top: Gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern.

Presko

Goodfella

Beiträge: 6 224

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 25. Juli 2013, 15:07

Doch gelesen, ist aber schon lange her.
Naked Lunch mag zugänglicher gemacht worden sein, aber als Film im Vergleich zu anderen immer noch sehr schräg.
Pan's Labyrinth ist aber genau eine Art von Fantasy, die überhaupt nicht zum Schlachthof passen würde. Ich meine mit Unterhaltungsfilm nicht dumems Bumm-Bumm-Kino, sondern eher Kino, das halt sehr zugänlich ist und sich stark über Gefühle erschliessen lässt. Schlachthof berührt nicht besonders, sondern richtet sich eher an den Kopf. Man wird zum Nachdenken gezwungen.
Zürich Filmfestival 2018
Blade Runner 2049 - The Killing of a Sacred Deer - Three Billboards Outside Ebbin, Missouri - The Ballad of Lefty Brown - Shock and Awe - Menashe - Call Me by Your Name - Glass Castle - Machines - Brigsbey Bear - Daphne - Borg/McEnroe - Weightless - The Wife - Pop Aye - Gook - Mollys Game - Battle of the Sexes - Disappereance ...

Tyler Durden

Weltraumaffe

  • »Tyler Durden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 084

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 25. Juli 2013, 15:28

Naked Lunch mag zugänglicher gemacht worden sein, aber als Film im Vergleich zu anderen immer noch sehr schräg.

Ich meinte nur, dass es als Beispiel nicht so recht passt, wenn du die Befürchtung äußerst, Del Toro würde den Film zugänglicher machen als das Buch es ist. Denn genau das hat Cronenberg getan.

Zitat

Pan's Labyrinth ist aber genau eine Art von Fantasy, die überhaupt nicht zum Schlachthof passen würde. Ich meine mit Unterhaltungsfilm nicht dumems Bumm-Bumm-Kino, sondern eher Kino, das halt sehr zugänlich ist und sich stark über Gefühle erschliessen lässt. Schlachthof berührt nicht besonders, sondern richtet sich eher an den Kopf. Man wird zum Nachdenken gezwungen.
Del Toro wird daraus schon keinen gefühlsduseligen Streifen machen. Ist ja auch kein Fantasy-Drama wie Pans Labyrinth. Ich wüsste jetzt auch nicht, welche Szenen er "gefühlsvoll" machen könnte. Das gibt die Vorlage gar nicht her, und wie gesagt, das Drehbuch ist ja auch nicht von ihm, sondern von Kaufman. Deshalb bin ich nicht so skeptisch wie du;)

Bin schon gespannt, welche/r Darsteller die Hauptrolle übernehmen wird/werden. Unterschiedliche Darsteller für unterschiedliche Alter oder nur einer, der mit Make-Up angepasst wird? :check:

Beiträge: 8 726

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 25. Juli 2013, 16:36

Das Problem ist, dass dies wieder eines von Guillermo del Toros 325 aktiven Projekten ist. Ich glaube aktuell nicht, dass es überhaupt kommt und wenn, dann nicht den nächsten fünf Jahren. Davon abgesehen reizt mich die Kombination aus del Toro und Charlie Kaufman sehr, auch wenn beide ein sehr unterschiedliches Verständnis vom Fantastischen haben. Und "Schlachthof 5" war ein faszinierender Roman. Die erste Verfilmung habe ich noch nicht gesehen, aber neugierig wäre ich bei einer Verfilmung schon. Aber es gibt natürlich Romane, die sich besser eignen verfilmt zu werden. Ob dem Roman der Mediumswechsel wirklich gut tut - bleibt abzuwarten, aber ich wäre sehr unsicher.

Cronenbergs Handhabe bei "Naked Lunch" war nicht unbedingt, den Film massentauglicher zu machen. Presko hat es ja auch schon gesagt, denn auch, wenn der Film massentauglichER als der unlesbare ( :ugly: ) Roman ist, so ist es trotzdem niemals ein massenkompatibler Film. Dafür ist das alles noch zu verrückt, bizarr, eklig und absurd, um wirklich ein großes Publikum zu finden. Cronenbergs "Naked Lunch" ist doch viel mehr metaphorische Burroughs Biographie anhand Elementen aus dem Roman "Naked Lunch".
"I wait. I compose myself.
My self is a thing I must now compose, as one composes a speech.
What I must present is a made thing, not something born."
- Margaret Atwood, 'The Handmaid's Tale'

Tyler Durden

Weltraumaffe

  • »Tyler Durden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 084

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 25. Juli 2013, 18:44

Cronenbergs Handhabe bei "Naked Lunch" war nicht unbedingt, den Film massentauglicher zu machen. Presko hat es ja auch schon gesagt, denn auch, wenn der Film massentauglichER als der unlesbare ( :ugly: ) Roman ist, so ist es trotzdem niemals ein massenkompatibler Film.

Ein massenkompatibler Film war es natürlich nicht (habe ja auch schon gesagt "Klar war es trotzdem keine Familien-Unterhaltung vom Fließband"). Aber so ähnlich wie bei der "Crash"-Verfilmung hat er den Härtegrad im Vergleich zu den jeweiligen Vorlagen um gefühlte 80-90% reduziert.
Aber bei einer vorlagengetreuen Umsetzung wären die Filme wahrscheinlich begschlagnamt worden (wenn sich dafür überhaupt ein Produzent gefunden hätte).

Zitat

Cronenbergs "Naked Lunch" ist doch viel mehr metaphorische Burroughs Biographie anhand Elementen aus dem Roman "Naked Lunch".
Ja, habe mir den Film zufällig vor ein paar Tagen noch mal angesehen, und da sind nicht nur Elemente aus "Naked Lunch" mit den realen Ereignissen aus seinem Leben vermischt (die Szene mit seiner Frau und Wilhelm Tell ist so schräg), sondern auch Teile aus anderen Büchern (z.B. Exterminator). Wobei seine Interzone-Bücher sowieso mehr oder weniger zusammenhängen. Cronenberg hat im Grunde einen Interzone-Film über Burroughs gedreht.

EDIT: Und schätzt du die Chancen für dieses Projekt wirklich so schlecht ein? Dass Del Toro und Kaufman sich zusammengesetzt und etwas Konkretes ausgearbeitet haben, ist für mich zumindest ein positives Zeichen, aber vielleicht bin ich auch nur zu optimistisch. ^^

Beiträge: 8 726

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 25. Juli 2013, 21:39

Mir hat sich schon bei "Naked Lunch" (Roman) alleine nicht immer erschlossen, wo denn jetzt der Zusammenhang besteht. Außer, dass andauernd auf alle nur erdenklichen Arten kopuliert wird, gerne inkl. Gewalt oder Mord. :ugly: Nee, im Ernst. Ich glaube, ich werde so schnell kein Freund der Cut Up Technik. Vielleicht sollte ich mich da noch mal etwas intensiver mit befassen, aber da habe ich gerade keine Lust zu.

Und ja, aktuell sehe ich für das Projekt relativ geringe Chancen. Kaufman wurde als Autor ja noch nicht fest engagiert und auch wenn del Toro durch den wahrscheinlichen Wegfall einer Pacific Rim Fortsetzung wieder etwas mehr Zeit hat, hat der noch so viel zu tun und so viel angekündigt, das deutlich weiter fortgeschritten als das hier, dass ich mir aktuell wirklich noch keine großen Gedanken über Besetzung, Designs oder Adaptionsdetails machen würde. Er hat seine "The Strain" TV-Serie, basierend auf den Vampirroman von ihm und Chuck Hogan, dann den Gruselfilm "Crimson Peak", der schon einen Cast hat und wahrscheinlich Ende 2013/Anfang 2014 vor die Kameras geht. Und auch danach sind die düstere Comicverfilmung "Dark Universe", sein "Frankenstein" und sein "Pinocchio" deutlich weiter als dieser hier. Auch wenn er bei den letzten beiden vielleicht nur die Produzentenrolle übernimmt.
"I wait. I compose myself.
My self is a thing I must now compose, as one composes a speech.
What I must present is a made thing, not something born."
- Margaret Atwood, 'The Handmaid's Tale'

Tyler Durden

Weltraumaffe

  • »Tyler Durden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 084

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 25. Juli 2013, 21:54

Mir hat sich schon bei "Naked Lunch" (Roman) alleine nicht immer erschlossen, wo denn jetzt der Zusammenhang besteht. Außer, dass andauernd auf alle nur erdenklichen Arten kopuliert wird, gerne inkl. Gewalt oder Mord. :ugly: Nee, im Ernst. Ich glaube, ich werde so schnell kein Freund der Cut Up Technik. Vielleicht sollte ich mich da noch mal etwas intensiver mit befassen, aber da habe ich gerade keine Lust zu.
Habe gestern in einem Buch (von Brion Gysin) gelesen, dass Burroughs selbst sein Buch kein zweites Mal lesen konnte :ugly: . Ich habe das so verstanden, dass er wohl eine verstörende Wirkung erzielen wollte (hat auch mit Audio-Effekten und Zusammenschnitten von irgendeinem Gebrabbel herumexperimentiert). Man könnte sagen, er war auf seine Weise ein verrücktes "Genie". Wobei ich seine Bücher auch sehr sehr anstrengend und teilweise krank finde. Sowas kann ich nicht oft lesen.

Beiträge: 8 726

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 25. Juli 2013, 22:00

Ich glaube, mit dem Inhalt - so krank und widerlich und extrem und absurd er manchmal ist - käme ich klar. Aber ich möchte mich nicht jedes Kapitel neu orientieren und mich wie ein Blinder durch Terrain tasten, das suggeriert, ich müsste mich hier auskennen. :ugly:
"I wait. I compose myself.
My self is a thing I must now compose, as one composes a speech.
What I must present is a made thing, not something born."
- Margaret Atwood, 'The Handmaid's Tale'

Diego de la Vega

Not Yet Rated

Beiträge: 21 329

Registrierungsdatum: 2. November 2007

Freue mich auf: Fast 8 bis 12, MCU - Phasen 3 bis 32, Mad Max 4, Bond 24 - 109, The Batfleck, Tucker & Dale 2, Stargate Reboot, Planet der Affen 3 und alles mit Star und Wars im Titel

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 21:23

News
Vonneguts Schlachthof Fünf soll nun für Universals Cable Production zur Serie werden. Marco Polo Showrunner Patrick Macmanus tippt und produziert.
http://www.darkhorizons.com/slaughterhou…ecome-a-series/
"I'm The Last Guy In The World That You Wanna Fuck With"
"Me? I'm golden, glowing, scoring like a champ"

#Thief · #Michael Mann

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen