Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Beiträge: 2 797

Registrierungsdatum: 19. April 2006

  • Nachricht senden

301

Sonntag, 5. November 2017, 14:13

Ich war gestern drinne und bin begeistert. :) Meine Angst, durch den Humor würde der Film ins Lächerliche gezogen werden, war zum Glück unbegründet. Es gab auf der einen Seite zwar ordentlich zu lachen, aber auch emotional würde ich öfters ziemlich gepackt und es ab einige coole epische Momente.

Die Schurkin Hela gefiel mir echt gut, und ich hätte sie gerne öfters gesehen. Sie hatte so eine herrliche Ausstrahlung. Bei einem Charakter stellte ich irgendwann im Laufe des Films fest "Hey, das ist doch Dr. McCoy! 8o " Und ich glaube, mich dran zu erinnern, dass ich seinen Charakter irgendwann auch mal in einem Comic oder einer Zeichentrickfolge habe rumlaufen sehen. Es gab auf jeden Fall so einen "Hey"-Moment. :)

Hulk war großartig, aber ich habe

Spoiler Spoiler

schöne Verwandlungsszene vermisst. :( Die Szene auf der Regenbogenbrücke war zwar gut, aber wie egsagt, ich hätte lieber gesehen, wie er sich verwandelt.


Übrigens habe ich

Spoiler Spoiler

Lady Sif schmerzlich vermisst. Ok, vermutlich war es für sie besser so, denn ihre Kameraden sind ja auch alle recht schnell gestorben. Das war übrigens auch einer meiner "Ach Du scheiße, neiiiiiin!"-Momente. ;( Aber weiß man, wieso sie dieses Mal nicht dabei war?


Die Musik war sehr abwechslungsreich, und es gab echt super Stücke wie zum Beispiel das mit Hela im Keller von Asgard. Das Elektrogeblubber passte teilweise seh rgut, ging mir aber doch schnell auf den Keks, weil es sich schnell abnutzte. Was mir gar nicht gefiel,

Spoiler Spoiler

war dieses komische Schrei-Lied im Finale. Das hat für mich irgendwie die große Atmosphäre kaputt machte."

Auch fehlte mir einfach das Tjor Theme von Patrick Doyle, welches anscheinend nicht im Film vorkam. Dafür aber wohl Brian Tylers Thme aus Thor 2, welche aber leider für mich so gar keinen Wiedererkennungswert hat, weshalb es mir im Film wohl auch entgangen ist.

Ach ja, ein Stück habe ich wohl wirklich überhört.

Spoiler Spoiler

Im Abspann wurde noch das Lonely Man Theme genannt. Weiß jemand, an welcher Stelle das gespielt wurde? Ich habe es echt nicht rausgehört. :(
"Ich habe selten einen Film gesehen, der so konsequent auf alles scheißt, was einen Film langweilig macht."

Diego de la Vega

Not Yet Rated

  • »Diego de la Vega« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 129

Registrierungsdatum: 2. November 2007

Freue mich auf: Fast 8 bis 12, MCU - Phasen 3 bis 32, Mad Max 4, Bond 24 - 109, The Batfleck, Tucker & Dale 2, Stargate Reboot, Planet der Affen 3 und alles mit Star und Wars im Titel

  • Nachricht senden

302

Sonntag, 5. November 2017, 15:47

@Mamo: Lady Sif war beim Dreh von Blindspot verplant und fehlte daher hier.
"I'm The Last Guy In The World That You Wanna Fuck With"
"Me? I'm golden, glowing, scoring like a champ"

#Thief · #Michael Mann

Rhodoss

of the Dead

Beiträge: 873

Registrierungsdatum: 1. März 2016

Freue mich auf: Weihnachten

  • Nachricht senden

303

Montag, 6. November 2017, 08:01

Gestern gesehen und wurde gut unterhalten - der Humor passte - einiges leider viel zu vorhersehbar

Die Musik fand ich manchmal etwas störend, aber passte weitgehend - vor allem Led Zeppelin (@MamoChan - der Schreisong!)

Allerdings auch hier ähnlich wie bei Guardians -> vielleicht schau ich ihn nochmal - aber öfter nicht. Denn wie das bei Komödien so ist - wenn man jeden Witz und jede Pointe schon kennt, bleibt nur noch die restliche Handlung übrig und die ist leider nur okay. Loki konnte mich erneut begeistern, bleibt aber immer noch der einzige interessante Antagonist bei Marvel.

GoG fande ich im Vergleich besser hier aber noch 6,5 / 10 - was immer noch gut ist und ich bereue nichts!

Ärgerlich: als der Abspann begann, kam die Kinotante und meinte es gäbe keine Creditszenen...mein Kumpel und ich: doch bestimmt! - also liefen alle aus dem Kino - außer wir. Die erste Creditszene kommt. Wir freuen uns. Dann schaltet die Kuh ab. Sie wollte wohl Feierabend machen. Wir haben ihr dann noch gesagt, dass wir für 12,50 Euro auch gerne nen Film zu Ende gucken möchten. Sie meinte er wäre zu ende. Ich schaue draußen ins Handy. Toll. 2. Szene verpasst. Beschwerde ans Kino gibt's heute. :whistling:
FÜR DARKSEID

patri-x

vs. the World

Beiträge: 693

Registrierungsdatum: 18. Februar 2016

  • Nachricht senden

304

Montag, 6. November 2017, 09:32

Ärgerlich: als der Abspann begann, kam die Kinotante und meinte es gäbe keine Creditszenen...mein Kumpel und ich: doch bestimmt! - also liefen alle aus dem Kino - außer wir. Die erste Creditszene kommt. Wir freuen uns. Dann schaltet die Kuh ab. Sie wollte wohl Feierabend machen. Wir haben ihr dann noch gesagt, dass wir für 12,50 Euro auch gerne nen Film zu Ende gucken möchten. Sie meinte er wäre zu ende. Ich schaue draußen ins Handy. Toll. 2. Szene verpasst. Beschwerde ans Kino gibt's heute. :whistling:

Wie asozial ist das denn bitte? Da würde ich mich auch beschweren. Die hat dir den Film einfach nicht zu Ende gezeigt, unfassbar unverschämt. Ich bestelle doch auch kein Essen und dann wird mir einfach das Dessert weggenommen... :D Sag dann mal bitte, wie die Geschichte ausgegangen ist!

Lunas

of the Dead

Beiträge: 909

Registrierungsdatum: 15. Februar 2011

  • Nachricht senden

305

Montag, 6. November 2017, 10:17

Kurze Frage, wie war das 3D? Hat es sich ausgezahlt?

Raphiw

Godfather of drool

Beiträge: 2 362

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2007

  • Nachricht senden

306

Montag, 6. November 2017, 10:40

Ich fühlte mich gut unterhalten, aber eine gewaltige Sache stimmte in meinen Augen nicht: Es war kein Thor Film!!! Leider kann ich nur 6/10 Hammermomenten geben.

Diese Dinge hätten für mich den Film wesentlich verbessern können:

Spoiler Spoiler


- Helas Hintergrundgeschichte noch mehr beleuchten (Wie war es für Odin und Frigga die Tochter zu verbannen)
- Den Sakaar Abstecher kürzer gestalten und stattdessen mehr Momente wie Surtur oder den Aufenthalt auf der Erde
- Hela als Lady Death anteasern (Hätte auf jedenfall die Spannung und die Verbindung zu Thanos erhöht)
- Hela generell mehr Tiefe geben
- Dramatische Momente zwischen Loki und Thor wie in Thor 2 hätten dem Film sicher gut getan
- Tessa Thompson empfand ich als fehlbesetzt
- Die Valkyren Geschichte hätte ich gerne mehr beleuchtet
- Ich hätte gerne gesehen wie Hulk auf Sakaar landet
- Hulk hat mir zu viel gesprochen

Generell diesen affigen "Ich reite meinen Hammer" Humor einfach ordentlich runterdrehen. Ein paar Rückblenden hätten dem Film sicher nicht geschadet. Man kann ja durchaus etwas Guardians-Feeling in Thor miteinfließen lassen, aber man darf doch die dramaturgischen Wurzeln des Charakters nicht vergessen. Thor war Marvels erster Versuch düster zu sein mit ein paar Slapstick einlagen, die aber eher diesen "cultural differences"-Charakter hatten und einen daran erinnerten sich noch in einem Marvel Film zu befinden. Ich hätte mir jedenfalls einen visuellen und dramaturgischen Kompromiss zwischen Thor 1 und 2 gewünscht um die Filmreihe rund abzuschließen. Sakaar hätte man auch etwas weniger gesättigt darstellen können und hätte schon aufgrund der Kulisse und des durchaus gelungenen Scores etwas Guardians mit drin.




Dennoch gibt es auch Punkte zu loben:

Spoiler Spoiler


- Mutige Hammer-Futsch Entscheidung
- Mutige Ragnarök Entscheidung, die schön den Bogen zu Infinity War schlägt
- Surtur
- Helas Design und Schauspiel
- Genial wie man den Spoiler mit Thors Auge in den Trailern vor der Öffentlichkeit geheimgehalten hat
- Thor Loki Momente und deren Entwicklung ist glaubwürdig (leider etwas kurz)
- Der Film ist schön kurzweilig
- Bruce Banner überzeugte auf voller Linie



Somit bleibt für mich Thor 3 der schwächte dritte Teil der bisherigen großen 3 bei Marvel. Inzwischen avancieren sich für mich ohnehin Tom Holland, Paul Rudd und Cucumbersnatch immer mehr zu meinen neuen Lieblingscharaktern. Und bei Black Panther bin ich seit dem Trailer auch ziemlich guter Dinge. :)

patri-x

vs. the World

Beiträge: 693

Registrierungsdatum: 18. Februar 2016

  • Nachricht senden

307

Montag, 6. November 2017, 12:18

Das 3D war besser als bei so manch anderem Schrott, aber ich hätte es nicht gebraucht. In 2D hat er mir genauso gut gefallen, wenn nicht sogar besser. Durch das 3D waren Teile nämlich arg verschwommen, das war irgendwie anstrengend für die Augen.

Lunas

of the Dead

Beiträge: 909

Registrierungsdatum: 15. Februar 2011

  • Nachricht senden

308

Montag, 6. November 2017, 13:40

Hab für Heute in 2D gebucht.

Paddywise

The last man

Beiträge: 7 902

Registrierungsdatum: 14. August 2006

  • Nachricht senden

309

Montag, 6. November 2017, 13:53

Das war so einer der Filme wo ich es fast schon bereue Nerd zu sein. Man merkt das die Marvel Filme an der Oberfläche kratzen. Tiefgang und Mut wird man aber eher in den Comics finden. Besser wäre es gewesen das Publikum nach und nach mit minimalen Storytelling und Charakterentwicklung zu füttern. Mal einen Gag/Oneliner aussetzen zugunsten von Entwicklung oder einfach mal damit eine Emotionale Stelle nicht direkt verpufft.

Ganz schade fand ich es um die Planet Hulk Storyline. Eine meiner Lieblingsmarvel Storys... Die Hoffnung auf den Planet Hulk Solofilm ist jetzt futsch. Besser als der Animated Movie war es ja. 10 - 15 Minuten da mehr investiert...

Hella war gut getroffen nicht nur Optisch. Empfand sie mal weniger austauschbar als Marvel Villian x y, aber nachdem schönen angetease blieb auch sie wieder hinter ihren Möglichkeiten. Schade drum.

Jeff Goldblum war herlich overactend also schön Goldblumig. Schon alleine wie das

Spoiler Spoiler

Charlie und die Schokoladenfabrik Theme ertönte war herrlich
aber auch hier wieder soviel ungenutztes Potential. Etwas mehr Laufzeit und mehr Düsternis und wir hätten hier einen wieder einen richtig guten Fantasyfilm bekommen.

Auf der anderen Seite muss man sagen das der Film einfach Spaß macht. Er ist wie ein Space Road trip mit Hulk/Thor/Loki die vielen Referenzen und Cameos waren gelungen. Ich wollte den Film durch die vielen Kritikpunkte kacke finden aber er macht Spaß und unterhält sogar mich passabel. Für den großen überhypten Wurf fehlte mir aber doch zu viel.

7 von 10 Regenschirme.
Most Wanted 2012: Kickarsch 2 : featuring Huri Mc Durr als Motherf*cker , Sesqua als Hitgirl , Kinobesucher als Big Dady und Glitchi als Nic Cages Frisur

tramp87

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 050

Registrierungsdatum: 10. Februar 2008

  • Nachricht senden

310

Montag, 6. November 2017, 14:40




Dennoch gibt es auch Punkte zu loben:

Spoiler Spoiler


- Thor Loki Momente und deren Entwicklung ist glaubwürdig (leider etwas kurz)


Spoiler Spoiler


Das war für mich eigentlich ein großer Störfaktor. Loki legt Thor -
wieder einmal - aufs Kreuz, fällt dann doch - wieder einmal - auf die
Füße und ist nun 100% auf seiner Seite?
perception is the way individuals gain knowledge about their environment

Raphiw

Godfather of drool

Beiträge: 2 362

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2007

  • Nachricht senden

311

Montag, 6. November 2017, 17:27




Dennoch gibt es auch Punkte zu loben:

Spoiler Spoiler


- Thor Loki Momente und deren Entwicklung ist glaubwürdig (leider etwas kurz)


Spoiler Spoiler


Das war für mich eigentlich ein großer Störfaktor. Loki legt Thor -
wieder einmal - aufs Kreuz, fällt dann doch - wieder einmal - auf die
Füße und ist nun 100% auf seiner Seite?
Es gab diesen einen Moment wo Thor recht klar war, bevor er wieder in alte Muster verfiel. Und zwar

Spoiler Spoiler

als er sagte das Sakaar der richtige Planet für jemanden wie Loki wäre. Eigentlich hat er ihn am Ende auch nicht zu 100% auf seiner Seite und vertraut ihm mMn auch nicht komplett. Er erkennt ihn nur als Teil von Asgard an, denn Asgard ist ja das Volk. Er nimmt ihn mit und es wird ja recht deutlich das man kein Problem damit hat mit Loki zu kooperieren, solange er auf der selben Seite steht wie man selbst. Ich habe schon das Gefühl das die beiden Brüder endlich zu einem Verhältnis gefunden haben das für sie beide funktioniert. Sie nehmen sich halt so wie sie sind.

Lunas

of the Dead

Beiträge: 909

Registrierungsdatum: 15. Februar 2011

  • Nachricht senden

312

Montag, 6. November 2017, 22:35

Nö, das war so gar nix. War wie Fusionsküche, von allem ein wenig, wild zusammen gewürfelt was nicht wirklich zusammen passt und einem als was besonderes Verkauft.

Irgendwie war das schon fast Transformers 2 Niveau.

4,5/10

Jay

blinded by blackness

Beiträge: 34 510

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Akte X S11, Black Panther, Meg, Disaster Artist, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

313

Montag, 6. November 2017, 23:01

Kommende Kinofilme, auf die ich mich bis Ende Februar freue:
SW Ep8, Disaster Artist, God Particle, Black Panther, The Shape of Water, Die Verlegerin, Auslöschung

spätestens auf Blu-ray:
Coco, Paddington 2, Detroit, Daddy's Home 2, A Ghost Story, Jumanji 2, The Killing of a Sacred Deer, Insidious 4, Greatest Showman, Dunkelste Stunde, The Commuter, Downsizinig,
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri, Maze Runner 3, Der seidene Faden, Wind River, All the Money in the World

Beiträge: 8 701

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

314

Dienstag, 7. November 2017, 15:45

Gestern gesehen und tiptop unterhalten worden. Nach (Neben? ... Vor?) Guardians Vol. 2 der witzigste und unterhaltsamste MCU Film bisher. Und es stimmt zwar, dass es zwei, drei Momente gab, die durch den einen oder anderen Gag zu viel an Wirkung eingebüßt haben, doch insgesamt war das einfach super unterhaltsam. Ich habe auch meinen Frieden damit geschlossen, dass das MCU nicht der Ort für superkomplexe Charakterbögen und Helden Analysen ist. Das ist okay. Und das heißt nicht, dass es hier um nichts geht. Ich war überrascht, wie radikal man Thor quasi auf Null setzt und dann neu aufbaut. Und noch stärker überrascht war ich vom Umgang mit Asgard, wie unverblümt auf Odins blutige Vergangenheit als imperialistischer Eroberer eingegangen wurde - und das inmitten einer Geschichte mit ausgedehnten Sklavenbefreiungssubplot. Das Ende, auch wenn man es seit der ersten Szene kommen sieht, ist sehr passend und schon eine recht große Sache.

- Der Score hatte erfreulicherweise wirklich einige wunderbar altmodische Synth-Rock Anleihen. Aber nicht genug.
- Warum haben sie das Titeldesign noch einmal geändert? Das Retro Design der Poster ist viel besser als dieser Tech-Font im Film.
- 3D war okay - schon schlechteres Marvel 3D gesehen. Aber wie üblich einfach nicht nötig.
- Insbesondere für Taika Waititis Korg will/muss ich zu gegebener Zeit noch den O-Ton nachholen.
- Alle drei markanten Gastauftritte (MD, SN, DS) waren gut gelungen.

Die maximale Sprunghöhe dieser Filme ist begrenzt, aber die Superheldenfilme dieses Jahr waren echt durchweg gut. Wenn "Homecoming" als im Details enttäuschender, aber gut guckbarer Film das Schlusslicht bildet, ist das schon ein verdammt guter Durchschnitt (Justice League, jetzt liegt es an dir ...)

war dieses komische Schrei-Lied im Finale. Das hat für mich irgendwie die große Atmosphäre kaputt machte.
Das kann ich verstehen, nicht zuletzt da das Lied ja gleich zweimal vorkommt (wobei das Sinn macht) und in den letzten Jahren ja im Dauereinsatz war. Aber "Immigrant Song" passt einfach super gut zu Thor. Es ist ein Wikinger Lied. Im Text geht es um Wikinger ("We come from the land of the ice and snow") die in eine neue Welt aufbrechen ("The hammer of the gods (!) We'll drive our ships to new lands [...] Valhalla I am coming.") Von daher war es echt überfällig, dass das Lied verwendet wurde. Und in diesen Thor passt es stilistisch deutlich besser als in Branaghs Thor.

- Tessa Thompson empfand ich als fehlbesetzt
Waaaaaaaaaaaaas? ;( Ich fand sie in jeder Szene großartig. Eine tolle Ergänzung des MCUs und schon jetzt wesentlich interessanter als Thors bisherigen Begleiter (von Hulk und Loki abgesehen natürlich) - wenn du mich fragst jedenfalls.
"I wait. I compose myself.
My self is a thing I must now compose, as one composes a speech.
What I must present is a made thing, not something born."
- Margaret Atwood, 'The Handmaid's Tale'

Der Beitrag von »jimbo« (Dienstag, 7. November 2017, 17:30) wurde aus folgendem Grund vom Benutzer »Clive77« gelöscht: Blöder Doppelpost (Sonntag, 12. November 2017, 00:10).

jimbo

ehemals jak12345

Beiträge: 6 117

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Freue mich auf: "Indiana Jones" im Star Wars Universum | Last Jedi | Tucker and Dale vs Evil 2 | Super Troopers 2 | Jupiter Ascending 2

  • Nachricht senden

316

Dienstag, 7. November 2017, 17:30

*Hust* Fanboy *Hust*
Gibt es den nirgendwo in 2D ?
#Disney #Abzocker #woistdiekriegdersternebluray?
How much does it costs when it's free?
Ist gegen das sinnlose abschlachten von Lizenzen !
Danke an alle die das Forum bevölkern!
Mag ;) -, :rolleyes:- und :whistling: Smileys nicht
Will keine gekauften Reviews lesen
Mag nur sehr gutes CGI
Spricht fließend Bocce
Lensflares ...
Nichts wird so wie es war, kein Reboot, kein Sequel, nichts!
Ich finde ihren mangelnden Glauben beklagenswert!
ALL HAIL THE KING
Ohne gutes Drehbuch, ohne mich und ich will kein digitales sauberes Bild

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 21 209

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

317

Dienstag, 7. November 2017, 18:57

Zu viel Comedy. Gute Comedy aber zu viel Comedy. Blanchett ist in der Rolle nett anzusehen aber sie bleibt wieder ein ziemlich leerer Charakter. Die restlichen Wandlungen waren gut. Insgesamt hat der Film Spaß gemacht und ich freue mich darüber, dass sie Portman fallengelassen haben.

Nicht so gut wie Thor 1 aber definitiv besser als Thor 2 und einer der besseren Marvelfilme.
7 Goldblums.
¯\_(ツ)_/¯

Jay

blinded by blackness

Beiträge: 34 510

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Akte X S11, Black Panther, Meg, Disaster Artist, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

318

Mittwoch, 8. November 2017, 10:21

Muss auch sagen, dass ich es wie Raphi ein wenig schade finde, dass sich Marvel keinen Tiefgang traut. Vielleicht hätte das zu große Ähnlichkeiten zu Infinity War geschaffen, aber gerade bei so gewaltigen Themen wie der verbannten Schwester oder den anderen Sachen lief das alles bisschen zu lalila. Der Film reißt Tragödien und Schmerzen an, feiert aber unbekümmert wie morgens aufm Festivalcampingplatz. Ich würd fast behaupten, dass Thor in diesem 17. Marvel Film den bisher größten Preis zahlen muss, und dann ists einer der leichtfüßigsten Funfilme.

Guardians 2 war fast noch alberner, hatte aber einige gut funktionierende, effektive Hm-Momente, mit Yondu, Rocket und Star-Lord.

@Raphiw
Wieso fandest du Tessa Thompson denn fehlbesetzt? Hat sie die gelangweilte Elitekämpferin mit verlorenem Glauben nicht überzeugend gespielt?
Kommende Kinofilme, auf die ich mich bis Ende Februar freue:
SW Ep8, Disaster Artist, God Particle, Black Panther, The Shape of Water, Die Verlegerin, Auslöschung

spätestens auf Blu-ray:
Coco, Paddington 2, Detroit, Daddy's Home 2, A Ghost Story, Jumanji 2, The Killing of a Sacred Deer, Insidious 4, Greatest Showman, Dunkelste Stunde, The Commuter, Downsizinig,
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri, Maze Runner 3, Der seidene Faden, Wind River, All the Money in the World

Diego de la Vega

Not Yet Rated

  • »Diego de la Vega« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 129

Registrierungsdatum: 2. November 2007

Freue mich auf: Fast 8 bis 12, MCU - Phasen 3 bis 32, Mad Max 4, Bond 24 - 109, The Batfleck, Tucker & Dale 2, Stargate Reboot, Planet der Affen 3 und alles mit Star und Wars im Titel

  • Nachricht senden

319

Mittwoch, 8. November 2017, 10:25

Das Saufen. Immer dieses unglaubwürdige Saufen bei Marvel. Furchtbar. Jones und Thompson gehören da wie gesagt beide in einen Topf geschmissen.
"I'm The Last Guy In The World That You Wanna Fuck With"
"Me? I'm golden, glowing, scoring like a champ"

#Thief · #Michael Mann

Raphiw

Godfather of drool

Beiträge: 2 362

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2007

  • Nachricht senden

320

Mittwoch, 8. November 2017, 10:59

@ Jay: Ich fand sie visuell und charakterlich zu weit von der Comicvorlage entfernt. Für mich gab es nach Helas Verschwinden auch keinen plausiblen Grund warum sie an den Arsch der Welt reisen sollte um dort einem eher ehrlosen Job nachzugehen. Sie wusste doch das in Asgard wieder alles in Butter ist. Sie selbst stellt sich als freie und stolze Frau (mit einem Alkoholproblem das man ihr visuell nicht ansieht) dar und unterwirft sich gleichzeitig freiwillig jemandem wie dem Grandmaster? Ich finde den Charakter irgendwie widersprüchlich geschrieben und mich nervt es das man sich in Iron-Man 1 noch so viel Mühe gegeben hat den Comic-Charakter auf die Leinwand zu bringen und sich inzwischen bei manchen Cast-Entscheidungen scheinbar absichtlich dagegen entscheidet. Das wirkt wie gewolltes Anecken. Bei Swinton konnte ich das noch nachvollziehen, da es zum Charakter und so wie er geschrieben war passt, aber bei Valkyrie sehe ich einfach keinen Grund dafür.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen