Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Beiträge: 2 550

Registrierungsdatum: 8. September 2009

  • Nachricht senden

121

Montag, 21. August 2017, 12:05

War nett, aber nicht das Team-Up Highlight welches ich mir erhofft hatte. Die Hand war als Gegenpart zu unspektakulär in Szene gesetzt und die Defenders brauchen ewig bis sie mal an einem Tisch sitzen um sich dann permanent anzujammern warum der oder die da nicht mitmachen will.
Schade drum. Hab ja nichts gegen Sticheleien und Konflikte untereinander, aber zumindest im Finale hätte ich mir dann doch einen Avengers Moment gewünscht.
In den Tag Teams (DD und JJ, LC und IF) passen Sie meiner Meinung nach besser als wenn sie zu viert auftreten.
Freu mich jetzt auch direkt auf JJ Season 2 :D

und gut dass heuer noch der Punisher ein bisschen Action nach NY bringt 8)
"Instructions to fit in, have everyone like you, and always be happy. Step 1: Breathe!"

Paddywise

The last man

Beiträge: 7 860

Registrierungsdatum: 14. August 2006

  • Nachricht senden

122

Dienstag, 22. August 2017, 07:03

Ich hab auch nur mit den Augen gerollt.

Schon wieder die Hand. Dieses mal prominent und charismatisch vertreten durch Weaver. Es war ein kleines sympatisches Treffen bei dem viel Luft nach oben war. Bei den vielen Jahren Vorbereitung hätte es eben irgendwie epischer sein müssen. Die Charaktere harmonierten super. Für mich war das Highlight egal ob gewollt oder nicht das alle so auf Iron Fist rumhackten wie der Zuschauer.

Jessica Jones, Daredevil waren die Sympathieträger. Sogar Luke Cage wirkt wenn er nicht zu einer Soloserie genötigt wird cool.
Most Wanted 2012: Kickarsch 2 : featuring Huri Mc Durr als Motherf*cker , Sesqua als Hitgirl , Kinobesucher als Big Dady und Glitchi als Nic Cages Frisur

nachoz

of the Dead

Beiträge: 869

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2008

  • Nachricht senden

123

Dienstag, 22. August 2017, 08:37

Auch schon durch mit der Staffel.
War ganz ok. Das WOW Erlebnis von DD1 oder DD2 inkl. Punisher ist nicht mehr ganz vorhanden.

Das ständige Selbstmitleid geht mit wie Coleen auch ziemlich auf den Sack bei Iron Fist. Aber na aller.
Luke Cage war besser als solo.
Jessica ist eh ne coole Socke und DD ja auch.

Die Hand war mit Weaver gut besetzt. Aber hatte immer das Gefühl, dass da doch jetzt noch mal wer kommen muss, der wirklich Badass ist.
Außer kämpfen konnten die neuen Köpfe der Hand ja auch nicht wirklich was. Da war Madame Gau wieder am coolsten eigentlich.

nebomb

Amity Freischwimmer

Beiträge: 1 796

Registrierungsdatum: 26. April 2009

  • Nachricht senden

124

Dienstag, 22. August 2017, 09:48

Für mich bleibt es weiterhin wie vor Defenders.

Jessica Jones und Luke Cage brauchen keine Solo Serien, sollen lieber im Duo arbeiten. Jessica Jones Staffel 1 war nur stark wegen Killgrave, Jones selber blieb blass. Bei Defenders lebte sie auch von dem Zusammenspiel mit anderen. Das gleiche gilt für Luke Cage, er ist einfach stärker mit anderen. Mir gefiel er in Defenders wesentlich besser als in seiner Solo Show.

Iron Fist muss etwas vom Charakter aufgepeppt werden, dieses ständige gejammere und so.... vllt durch die Auslöschung von der Hand könnte man eine Entwicklung darstellen.

Daredevil braucht auch weiterhin niemanden. Er ist Einzelgänger und so kommt er auch am besten Weg.

Bin gespannt ob es eine weitere Staffel gibt

Beiträge: 2 748

Registrierungsdatum: 30. September 2010

Freue mich auf: Assassin's Creed, Star Wars Rogue One, Angry Video Game Nerd - The Movie, The Conjuring 2, Annabelle 2, Justice League,

  • Nachricht senden

125

Dienstag, 22. August 2017, 13:07

Ich schau mir heute Abend die erste Folge an. Der Netflix Trailer ist ja schon ziemlich geil. Vorallem mit dieser rockigen Musik 8o
Wenn ein zehnjähriger dir eine Waffe ins Gesicht hält, tu verdammt nochmal was er will!

Presko

Goodfella

Beiträge: 6 169

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

  • Nachricht senden

126

Mittwoch, 23. August 2017, 02:44

Also mir gefällt bisher dieser ruhige Auftakt (bin bei E04). Hab nichts gross auszusetzen. Meine Erwartungen waren aber auch nicht sonderlich hoch ;)
Zürich Filmfestival 2016
Aquarius - American Pastoral - Cameraperson - Mericorde - L'ame du tigre - El rey del once - Imperium - Clash - Einfach Leben - Vanatoare - Les Sauteurs - Avalanche - Heli - Jean of the Joneses - After Spring - Maquinaria Panamericana - Paterson - Stille Reserven - Chronic - Zoology - Madame B. histoire d'une Nord-Coréenne

00Doppelnull

Statussymbol.

Beiträge: 5 169

Registrierungsdatum: 18. Mai 2008

Freue mich auf: Bier.

  • Nachricht senden

127

Mittwoch, 23. August 2017, 21:36

Haben die am Wochenende durchgeguckt, fand ich ziemlich ernüchternd. Die erste Folge war unfassbar langweilig, die Geschichte hätte mit dem Beben starten sollen. Alles andere in Rückblendungen oder Dialogen. Ich mochte den Jessica Jones & Daredevil Detektiv Storystrang sehr, aber der ist dann auch ziemlich schnell abgeflacht. Dieses Detektivspiel hat der Serie gut getan aber da wurde dann ziemlich viel Potential verschenkt, in dem man den Bösewicht von Anfang an enthüllt hat. Das hätte man doch soviel besser lösen können. Die erste 1-3 Folgen aus der Sicht der Defender, die versuchen das Chaos einzudämmen und die Puzzleteile zusammen zu setzen. Dann eine halbe oder komplette Folge über den Hauptbösewicht. Was er so gemacht hat, während die Defender agiert haben. So dass Zuschauer und Figuren das Rätsel gemeinsam lösen. Die Bösewichte waren dann allgemein leider ziemlich langweilig und schlecht. Mr. Wolfsjäger hatte da als einziger noch ein wenig Style. Der Rest der bösen Machenschaften wirkte auch so, als hätte man das schon zuvor in allen Marvel Serien so gesehen. Auf der Helden Seite? Meister Fister ist absolut unnötig und war eigentlich nur wegen des ziemlich beschissenen Meta Plots relevant, den man lieber eh nicht in die Tat umgesetzt hätte.

Spoiler Spoiler

Jetzt mischen wir Städte vernichten ala Liga der Schatten mit fucking äh.. Drachen? Selbst die Unsterblichkeitsgeschichte mit den Lazarus Dingern ist doch quasi gleich. Ich weiß nicht, ob das in den Comics so ist und wer da wo geklaut hat. Aber für ein heutiges Publikum, das bestimmt diese ganzen Sachen gesehen hat, hätte man das doch ein wenig Aufpeppen können. Haben sie in gewisser Weise, aber ausgerechnet mit einem..
Drachen. In New York. Als Funament auf dem die Stadt erbaut ist. Die dann untergeht, wenn man den Drachen abbaut. Okay.


Kampfszenen waren schlecht. Musikwahl und Abmischung in der Höhlenszenen waren so mies gemacht, dass sich das schon fast so angefühlt hat, als hätte mich da gerade jemand auf unangemessene Art und Weise berührt. Aber naja, war zumindest halbwegs guckbar.

Was ich den Machern, wenn ich das denn könnte, gern raten würde? Ich hätte jetzt gerne eine DareDevil + Jessica Jones Serie. Vielleicht noch mit dem Punisher. Ab und zu ein bisschen Luke Cage. Macht eine coole Syndikats Geschichte draus, oder ein Serienmörder oder was weiß ich. Irgendetwas, dass nach Detektivarbeit und Justizthriller mit Gangster verkloppen schreit. Nutzt das, was in den Erstlingen von DareDevil und Jessica Jones funktioniert hat: Innerlich zerrissene Charaktere und starke, beunruhigende Bösewichte. Spannende Geschichten. Aber verlasst euch bitte nicht auf übernatürliches Gekloppe. Auf CGI. Auf Luke Cage. Und vorallem nicht auf Danny, der wirklich nicht in dieses Setting passt und der Serie nur mehr Elemente hinzugefügt hat, die absolut nicht funktioniert haben.
„Huren, Hurensöhne, Kuppler, Stromer und Spieler, mit einem Wort: Menschen. Man könnte mit gleichem Recht auch sagen: Heilige, Engel, Gläubige, Märtyrer – es kommt nur auf den Standpunkt an.“

Presko

Goodfella

Beiträge: 6 169

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

  • Nachricht senden

128

Freitag, 25. August 2017, 01:52

Ehrlich gesagt, so richtig fundiert kann ich das alles gar nicht beurteilen, da ich die Serie nur bedingt aufmerksam verfolgt habe. Dennoch, bis zu Folge 6 fand ich das alles ganz ok, aber die finalen zwei Episoden versagten komplett. Da fiel für mich das Ganze wie ein Kartenhaus zusammen. Story, Inszenierung - alles. Das Finale war ein Riesenflopp, meiner Ansicht nach. Auch das Zusammenspiel funktioniert in keinster Weise, ganz anders als in Episode 4, die mir sehr viel Spass machte.Und der emotionale Payoff bezüglich

Spoiler Spoiler

Matts scheinbarem Tod
funktionierte ja mal gar nicht. Gegner waren auch schwach. Trotz der immer gern gesehenen Madame Weaver, die langweilige "Hand" war doch von Anfang an eher langweilig. Zudem wirkt es einfach doof, wenn in einem 4er-Team nur einer eine Gesichtsmaske trägt... Insgesamt gefielen mir die ruhigen Charatermomente sehr viel besser als die Actionanteile

Netflix muss da echt nochmal über die Bücher gehen :check:

Ach ja: der Darsteller von Iron Fist tat mir ein wenig leid. Er bekam auch wirklich den Scheisspart zugelost.
Zürich Filmfestival 2016
Aquarius - American Pastoral - Cameraperson - Mericorde - L'ame du tigre - El rey del once - Imperium - Clash - Einfach Leben - Vanatoare - Les Sauteurs - Avalanche - Heli - Jean of the Joneses - After Spring - Maquinaria Panamericana - Paterson - Stille Reserven - Chronic - Zoology - Madame B. histoire d'une Nord-Coréenne

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Presko« (25. August 2017, 02:32)


Raphiw

Godfather of drool

Beiträge: 2 277

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2007

  • Nachricht senden

129

Freitag, 25. August 2017, 09:49

Bin eigentlich ganz zufrieden mit der Serie.
Matt war top, Jessica topper und Luke und Danny ganz okay. Ich mochte das Zusammenspiel von Luke und Danny ganz gerne und Danny ist mir nun sympathischer als noch in IF. Weaver war klasse, aber ihre Rolle gab nicht so viel her. Ich hätte sie lieber als Bösewicht in einem der Marvelfilme gesehen. Hier hätte es auch ein unverbrauchtes Gesicht getan. Die Folgen hätten ruhig noch 15 Minuten länger gehen können und ein höheres Erzähltempo und etwas mehr Content hätte der Serie sicher gut getan. Die Team-Up Szenen haben mir bis auf den Endkampf sehr gut gefallen.

1. Daredevil
2. Jessica
3. Defenders
4. Luke
5. Danny

... habe irgendwie das Gefühl das sich demnächst der Punisher noch irgendwo dazwischen quetschen wird.

8 von 10 Chinarestaurants mit Neonlichtgeknister.

Bitte eine Staffel 2 mit einem oder zwei neuen Defenders, damit da noch mehr Story reinkommt. Bin ja der Meinung das man Luke und Danny sehr gut zu einer Sendung verwursten könnte. :)

Jay

first try

Beiträge: 34 082

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Meg, The Disaster Artist, Infinity War, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

130

Samstag, 26. August 2017, 10:14

Bin hmmmm leider ähnlicher Meinung wie Presko und Doppelnull. Sorry, aber nach 65 Folgen Marvel Serienverse hätte da mehr kommen müssen. Ja, das Untereinander der vier läuft ganz in Ordnung, aufgrund der 8 statt 13 Folgen gibt es gefühlt weniger Handlungsstreckung und Sigourney Weaver ist immer herzlich willkommen, aber so hätten sie The Defenders nicht veröffentlichen dürfen.

So hübsch Elodie Yung auch sein mag, ist sie keine gute Wahl für eine zentrale Antagonistin. Ihre Storyline gibt auch nichts groß her, was nicht schon längst in DD S2 behandelt worden wäre.

- in Daredevil S1 gabs bemerkenswerte Kampfszenen, ein sympathisches Team und mit dem Kingpin einer der besten Bösewichte des ganzen MCU
- in Jessica Jones gabs mit Killgrave einen weiteren sehenswerten Gegenspieler, Ritter bestach durch ihr trotziges Charisma
- Luke Cage hats mit seinen beiden Gegnern Coppermouth und Diamondback halbwegs versucht, konnte aber immerhin durch die Wahl der Musik und durch stylische Ausstattung punkten
- in Daredevil S2 war Elektras Auftreten noch in Ordnung, außerdem erwies sich der Punisher, wirklich gut gespielt von Jon Bernthal, als tolle Ergänzung. Wieder brauchbare Actionszenen
- Iron Fist mag viel gescholten sein, mir gefiel Danny Rands Randale aber und ich hatte echt viel Spaß mit seinem Starrsinn

Bei The Defenders gehts schon bei der netten aber schlechteren Titelmusik los. Das Treffen der vier ist ganz okay, hat aber nicht mehr ganz so viel Wow, da sich Jones und Cage ja schon vorher kannten. Die Kämpfe und Streitigkeiten untereinander wirken recht forciert und nicht organisch nachvollziehbar aus der Handlung gestrickt, und in Sachen Choreographien sind alle (!) Actionszenen der ganzen Serie peinlich austauschbares Rumgehampel, wie man es in etlichen schlechteren Serien sieht. Keine Ahnung, ob die hier den Verantwortlichen verloren haben oder ob der schon gänzlich bei der Punisher Serie beschäftigt war. Schlecht gefilmt, lahmst möglicher Einsatz der unterschiedlichen Kräfte.

Was das Ende betrifft? Yep, da schlug die Iron Fist daneben.

Spoiler Spoiler

Wenn sie schon vergebens damit spielen wollen, dass Daredevil eventuell tot ist... wieso müssen sie ihn denn dann unbedingt doch noch als lebend zeigen? Außerdem ermöglicht Matts Überleben, dass auch Gao und Elektra noch da sein könnten, was diese Serie gänzlich redundant macht. Wen interessierte schon, ob der unlustige Transformers 2 Sidekick hier nochmal aufkreuzt? Und ey, wenn ich einen Drachen erwähne, dann muss auch einer zu sehen sein: ein lebendiger. Wenn The Flash CGI Charaktere haben kann, hätte ein CGI Drache wie Fin Fang Foom hier auch reinpassen können. So hat The Defenders 0 Spektakel zu bieten.


Ich würde The Defenders aktuell als schwächste MCU Serie ranken und nur hardcore Komplettisten empfehlen.
IT is time.

Diego de la Vega

Not Yet Rated

  • »Diego de la Vega« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 849

Registrierungsdatum: 2. November 2007

Freue mich auf: Fast 8 bis 12, MCU - Phasen 3 bis 32, Mad Max 4, Bond 24 - 109, The Batfleck, Tucker & Dale 2, Stargate Reboot, Planet der Affen 3 und alles mit Star und Wars im Titel

  • Nachricht senden

131

Samstag, 26. August 2017, 11:06

Ne, besser als "die unsterbliche Iron Fist" war das definitiv. Nur in der Gesamtheit nicht im Ansatz an S1 und 2 von Dare Devil.
Aber hier kommt ja nun anscheinend

Spoiler Spoiler

Born Again.

Und das freut.
"I'm The Last Guy In The World That You Wanna Fuck With"
"Me? I'm golden, glowing, scoring like a champ"

#Thief · #Michael Mann

Bambi

hat verrückte Rehkitzideen

Beiträge: 3 227

Registrierungsdatum: 26. Juni 2008

  • Nachricht senden

132

Samstag, 26. August 2017, 11:39

Seit Donnerstag auch mit der 1 Staffel fertig.... Musste ja schon bei der 1 Folge Pausen einlegen... Okay es lag zu 99,999999% an den "tollen Lichteffekten" :ugly: Na ja sei es drum. Hatte das Gefühl 1 und 2 Folge zogen sich ein wenig. Einzig DD wusste zu überzeugen( Hab es nur an der Abwesenheit von Foggy gemerkt dass es nicht doch schon die 3 Staffel von DD ist) Iron FIst fand ich hier noch nichtssagender, was aber auch schon eine Kunst ist. Jones und Cage passten ganz gut, aber wenn es andere gewesen wären, hätte ich keinen Unterschied gemerkt. Kampfszenen waren ganz nett, aber gefühlt schon zig Mal gesehen und denn auch noch wesentlich besser. Für mich , die nicht wusste, dass sie mitspielte war Sigourney Weaver aber der eigentliche Höhepunkt der Staffel.

6,5/10 graue Schals
Mir ist egal wie viele Menschen in einem Film sterben. Hauptsache die Katze überlebt.


Gekaufte/ gefakete Rezis sind schlimmer, als schlechtes CGI

Manny

missgünstiges Forenmitglied

Beiträge: 16 157

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

Freue mich auf: Ghostbusters, Star Trek (X)III Stirb Langsam 6, PotC 5 und Genitalherpes

  • Nachricht senden

133

Samstag, 26. August 2017, 14:06

- Luke Cage hats mit seinen beiden Gegnern Coppermouth und Diamondback halbwegs versucht, konnte aber immerhin durch die Wahl der Musik und durch stylische Ausstattung punkten

Cottonmouth. :nedu:
Bratschnis, die während eines Films goworitzen, gehören mit geballten Rukas, Nogas und Kehlschlitzbritwas ultrabrutal getolschockt, so dass ihre Glasis blau sind, ihnen die Krow aus ihrem Rott und ihr Litso runterläuft und ihnen der Gulliver dröhnt. Und wenn sie dann davon itten, können die interessierten Zuschauer den horrorshow Film in Ruhe weiter sluschen und viddieren.

Snogard

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 312

Registrierungsdatum: 27. September 2006

  • Nachricht senden

134

Montag, 18. September 2017, 06:17

Jetzt am WE durchgeschaut. Ich hätte die Zeit lieber mit schlafen verbringen sollen. Unglaublich langweilig. Eine Folge Autopsie ist spannender als die gesamte Staffel Defenders. Mal abgesehen von dem endlosen BlaBla langweilen einen auch irgendwann die zu Hauf vorkommenden Martial Arts Szenen. Sie sind zwar allesamt nett choreografiert, aber leider auch nicht wirklich spannend, da der Ausgang einer jeden Kampfhandlung nicht wirklich überrascht. Dennoch ist es verwunderlich, wie sie es geschafft haben Mrs. Jones durch diese ganzen Szenen zu bekommen. Schließlich ist sie ja nur äußerst kräftig und beteuert selbst in einer Szene, dass sie keine Kampfkunst beherrscht.
Nun ist die Serie auch nicht das schlechteste, was ich je gesehen habe. Sie hat durchaus den ein oder anderen witzigen Moment. Aber ich war nach einer gewissen Zeit tierisch gelangweilt von den Kampfszenen, dem Kan Lan und "Die Hand" Geblubber und habe zum Ende hin viele minutenlange Dialoge einfach geskippt. Die ganze Staffel wäre mit 3-4 Epsioden locker hingekommen, wenn man sie nicht künstlich mit Gerede und nicht wertvollen Kampfszenen gestreckt hätte.
Im Gegensatz zu den Avengers scheinen die Helden sich hier gegenseitig zu neutralisieren, denn man fühlt irgendwie in keiner Kampfszene mit einem Helden mit, oder sorgt sich um den Ausgang. Ich denke, da hätte man mehr rausholen können, aber jut, die Suppe steht jetzt nunmal auf dem Tisch und muss so gelöffelt werden, wie sie gekocht wurde. Ein bisschen mehr Würze und ein paar frische Zutaten hätten ihr allerdings gut getan.

Die Serie eignet sich jedoch (ebenso wie Iron Fist) perfekt als Saufspiel. Jedesmal, wenn die Wortkombination "die Hand" fällt einfach einen Kurzen kippen, dann kommt man bestimmt problemlos durch die Staffel.

Paddywise

The last man

Beiträge: 7 860

Registrierungsdatum: 14. August 2006

  • Nachricht senden

135

Montag, 18. September 2017, 07:35

Wir haben jedesmal einen gekippt wenn der Satz viel.

Zitat

Ich bin die unsterbliche Iron Fist
Das hat auch gereicht. :ugly:
Most Wanted 2012: Kickarsch 2 : featuring Huri Mc Durr als Motherf*cker , Sesqua als Hitgirl , Kinobesucher als Big Dady und Glitchi als Nic Cages Frisur

Envincar

der mecKercheF

Beiträge: 2 830

Registrierungsdatum: 10. Mai 2006

  • Nachricht senden

136

Gestern, 19:44

oh man war das schlecht. Handlung lahm ... Gegenspieler Hampelmänner... Kampfszenen unterirdisch. Warten auf Punisher ....

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen