Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Joker1986

Amity Freischwimmer

Beiträge: 1 957

Registrierungsdatum: 27. Februar 2014

Freue mich auf: Suicide Squad, ID4 2, TMNT 2, X-Men Apocalypse, Star Wars: Rogue One

  • Nachricht senden

741

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 14:29

Zu wenig erinnerungswürdige Momente/Charaktere

Nicht?

Spoiler Spoiler

der AT-AT der aus dem Nebel kommt, Vader der eskaliert, allein die finale Schlacht über Scarif, Chirrut Imwe und Baze Malbus fand ich klasse, Vader im Bacta Tank

Klar ist das auch immer irgendwo Geschmackssache, aber der Film ist für mich näher an Episode IV, V und VI als I-III und VII.

Als Ausgleich gibt es viel Fanservice (vielleicht zu viel?!)

Auf keinen Fall zu viel. Ich fand es auch nirgends übertrieben, oder aufgesetzt. Jeder Cameo und jeder Fanservice (den ich entdeckt habe) war für mich plausibel.

Spoiler Spoiler

zum Beispiel die 2 Jungs aus der Cantina, die in den Strassen von Jedha unseren Helden über den Weg laufen: Warum sollten die da nicht sein? Cornelius Evazan ist ja in 12 Systemen zum Tode verurteilt, der kommt also sicher rum im Universum :)


Ich bin begeistert und gehe dann in nicht mal 3 Stunden wieder rein

Sehr gut. Ich muss bis Sonntag warten :whistling:

Driver

<3 Twilight

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2014

Freue mich auf: den nächsten Kinobesuch ;-)

  • Nachricht senden

742

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 16:16

@Joker1986:

Ich sags mal so es gab schon erinnerungswürdige Momente aber ich habe eben mit einigem schon gerechnet und war daher wenig überrascht. Die Charaktere hatten einfach kaum Tiefe. Donnie Yen und sein Kumpel sowie Diego blieben blass da man in der kurzen Zeit keine emotionale Bindung zu Ihnen aufbauen konnte. Forest Whitakers Figur kam auch so wenig vor.

Spoiler Spoiler

Alle starben Sie aber es war mir einfach völlig egal.
Aus der Truppe hätte man ein tolles Team aufbauen können aber es fehlte eben die emotionale Bindung zwischen den Charakteren. Donnie Yen und sein Kriegerkollege waren zwar da aber eben nur um ihre Actionmoves zu präsentieren aber nicht um schöne Dialoge zum Besten zu geben. Sie waren eben einfach nur dabei. Denkwürdige Zeilen haben Sie nicht spendiert bekommen außer das eintönige "Die Macht ist mit mir" Dadurch blieben Sie sehr farblos. Ein Zusammenhalt wie zum Beispiel bei den Avengers oder Guardians war bis auf Jins Ansprache nicht zu spüren. Es fehlten einfach Dialoge zwischen den Figuren um eine emotionale Bindung zwischen Ihnen aufzubauen.

Spoiler Spoiler

Das mit dem Fanservice ist natürlich immer Geschmackssache und den von dir angesprochenen Moment mit den zwei Jungs aus der Cantina fand ich sogar richtig klasse nur als später R2D2 und C3PO auftauchten dachte ich mir ok das mussten Sie jetzt nochmal extra für die Fans einbauen auch wenn es plausibel war. Man rechnet eben damit schon und denkt sich check die zwei haben Sie untergebracht.
Naja ich werde auf jedenfall nochmal auf Englisch reingehen. Die deutsche Fassung hat mir teilweise die Stimmung verdorben. Also geht am besten nicht in die deutsche Fassung, davon kann ich nur abraten.

Nachdem ich eine Nacht drüber geschlafen habe würde ich dem Film doch eine 7 spendieren. Er hatte tolle Momente aber einige Probleme verweigern eben die 8 und die 9.

"I don't sit in while you're running it down. I don't carry a gun. I drive."

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Driver« (15. Dezember 2016, 16:27)


Joker1986

Amity Freischwimmer

Beiträge: 1 957

Registrierungsdatum: 27. Februar 2014

Freue mich auf: Suicide Squad, ID4 2, TMNT 2, X-Men Apocalypse, Star Wars: Rogue One

  • Nachricht senden

743

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 16:34

Aus der Truppe hätte man ein tolles Team aufbauen können aber es fehlte eben die emotionale Bindung zwischen den Charakteren. Donnie Yen und sein Kriegerkollege waren zwar da aber eben nur um ihre Actionmoves zu präsentieren aber nicht um schöne Dialoge zum Besten zu geben. Sie waren eben einfach nur dabei.

Ja, da hast du sicherlich recht.
Aber ich denke dafür war einfach die Zeit zu kurz um in einem Film, daraus was eingeschworenes wie die Avengers oder die "Familie" aus Fast & Furious zu machen.
Die Gamestar hat das ganz schön ausgedrückt: die Charaktere ordnen sich dem Plot unter.

Zu deinem Spoiler:

Spoiler Spoiler

R2 und C-3PO fand ich jetzt nicht aufdringlich - und ich mag es, dass sie damit immer noch die einzige Charaktere sind die in ALLEN Star Wars Filmen Vorkommen


Naja ich werde auf jedenfall nochmal auf Englisch reingehen. Die deutsche Fassung hat mir teilweise die Stimmung verdorben. Also geht am besten nicht in die deutsche Fassung, davon kann ich nur abraten.

Ich habe den Film ja bis jetzt nur auf Englisch gesehen. Sonntag habe ich den Vergleich. Ich bin gespannt. Ich bin normalerweise ein großer Fan der dt. Synchro (also generell bei fast allen Filmen).

HurriMcDurr

Reservoir Dog

Beiträge: 3 219

Registrierungsdatum: 18. November 2010

  • Nachricht senden

744

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 17:03

Der Soundtrack ist jetzt wohl auf Spotify verfügbar. Falls also wer an sowas Spaß hat: klick

Der Beitrag von »Woodstock« (Donnerstag, 15. Dezember 2016, 20:46) wurde vom Autor selbst gelöscht (Donnerstag, 15. Dezember 2016, 22:45).

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 20 966

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

746

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 22:45

I spend 10 Euro for 1 Yen and... :|

8o

Ih werd narrisch! War der gut? Ja, der war gut! Rogue One hat den WAR in STAR WARS gesetzt. Alles war natürlich nicht gut. Es gab viel zu viel Zwischenwerk, an dem man wirklich merkte das es ein Inbetweenquel ist und die Charakter waren etwas hohl aber trotzdem mochte man sie alle (ich zumindest).

Der Look, die Action, der Aufbau alles super. Das war für mich der erste Star Wars Film der sich wirklich wie Star WARS angefühlt hat. Ich habe genau das bekommen was ich erwartet und erhofft habe und bin einfach mal froh, dass ein Film auf den ich mich seit Ewigkeiten gefreut habe, ausnahmsweise keine totale Oberscheisse war! :thumbsup:

Leider war das 3D bei mir etwas unscharf und dunkel, Das war ätzend! Wie immer war 3D auch komplett unnötig und eine Beleidiung fürs Auge.

Werde wohl mehr im Spoiler Thread schreiben.

8,5/10 "I'm with the Force and the Force is with me." Gebete
¯\_(ツ)_/¯


Ich nehme mir eine Auszeit von der noch immer andauernden Auszeit, bin aber per PN erreichbar. Könnte nur noch immer etwas dauern...

Rantman

of the Dead

Beiträge: 791

Registrierungsdatum: 8. April 2015

  • Nachricht senden

747

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 22:47

Macht vieles besser als EP7, macht weniger falsch, insgesamt der klar bessere Film. Gleichzeitig aber kaum was Neues, ich hab das Gefühl, der Film hat kaum Wiederschauwert. Die besten Szenen im Film funktionieren dann, wenn man die alten Filme kennt. Und tonal wirkt der FIlm für mich nicht Konsequent genug. Man will einen düsteren, traurigen FIlm machen und versucht den immer mit Sprüchen des Droiden aufzuheiten, von denen nur 1-2 zünden und der Rest die stimmung versaut. Insgesamt mag ich den FIlm, frag mich aber, wer den gebraucht hat. Am ENde ist er vollkommen belanglos, weil man hinterher kein bischen mehr weiß vom Universum. Schlecht wird den niemand finden, aber warum man den so außergewöhnlich gut finden kann, will mir nicht einleuchten. Ich will gern mehr Star Wars Storys, aber bitte abseits des bekannten. Kein Han Solo Solofilm.

7/10
Abwasser ist ein Thema, das unbedingt geklärt werden muss.

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 20 966

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

748

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 22:55

Macht vieles besser als EP7, macht weniger falsch, insgesamt der klar bessere Film. Gleichzeitig aber kaum was Neues, ich hab das Gefühl, der Film hat kaum Wiederschauwert. Die besten Szenen im Film funktionieren dann, wenn man die alten Filme kennt. Und tonal wirkt der FIlm für mich nicht Konsequent genug. Man will einen düsteren, traurigen FIlm machen und versucht den immer mit Sprüchen des Droiden aufzuheiten, von denen nur 1-2 zünden und der Rest die stimmung versaut. Insgesamt mag ich den FIlm, frag mich aber, wer den gebraucht hat. Am ENde ist er vollkommen belanglos, weil man hinterher kein bischen mehr weiß vom Universum. Schlecht wird den niemand finden, aber warum man den so außergewöhnlich gut finden kann, will mir nicht einleuchten. Ich will gern mehr Star Wars Storys, aber bitte abseits des bekannten. Kein Han Solo Solofilm.

7/10

BUH!!! Einfach nur BUUHH!!!


:D
¯\_(ツ)_/¯


Ich nehme mir eine Auszeit von der noch immer andauernden Auszeit, bin aber per PN erreichbar. Könnte nur noch immer etwas dauern...

Rantman

of the Dead

Beiträge: 791

Registrierungsdatum: 8. April 2015

  • Nachricht senden

749

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 22:59

Ich muss halt meinen Namen alle Ehre machen. Ich sehs schon kommen, mit 7 Punkten bin ich am Ende der Hater :)
Abwasser ist ein Thema, das unbedingt geklärt werden muss.

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 20 966

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

750

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 23:01

Ich muss halt meinen Namen alle Ehre machen. Ich sehs schon kommen, mit 7 Punkten bin ich am Ende der Hater :)

Mir egal, BUH!!!

Der Film war wesentlich besser als Star Wars 7, 1 bis 3 und die meiste Zeit von 3 bis 4. :D
¯\_(ツ)_/¯


Ich nehme mir eine Auszeit von der noch immer andauernden Auszeit, bin aber per PN erreichbar. Könnte nur noch immer etwas dauern...

Rantman

of the Dead

Beiträge: 791

Registrierungsdatum: 8. April 2015

  • Nachricht senden

751

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 23:03

Hab ich was gegenteiliges behauptet?
Abwasser ist ein Thema, das unbedingt geklärt werden muss.

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 20 966

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

752

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 23:05

Hab ich was gegenteiliges behauptet?

Zitat

Am ENde ist er vollkommen belanglos, weil man hinterher kein bischen mehr weiß vom Universum. Schlecht wird den niemand finden, aber warum man den so außergewöhnlich gut finden kann, will mir nicht einleuchten.

Mir schon! Und der war nicht belanglos. Für mich war der Film relevanter als die Episoden 1 bis 3 und 7. :D

Der Soundtrack ist jetzt wohl auf Spotify verfügbar. Falls also wer an sowas Spaß hat: klick

Habe leider kein Flash. :(
¯\_(ツ)_/¯


Ich nehme mir eine Auszeit von der noch immer andauernden Auszeit, bin aber per PN erreichbar. Könnte nur noch immer etwas dauern...

Driver

<3 Twilight

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2014

Freue mich auf: den nächsten Kinobesuch ;-)

  • Nachricht senden

753

Freitag, 16. Dezember 2016, 00:31

So nun auch gesehen und naja viel ist nicht hängen geblieben außer das in der Vorpremiere neben mir ein Volldepp bei Filmbeginn laut "Fickt euch" gerufen hat

Spoiler Spoiler

nachdem bei Filmbeginn nicht die typische Star Wars Musik gelaufen ist.
:facepalm:



Waaas? Jetzt echt? Kein Scheiß? :ugly: :ugly: :ugly: :plemplem:
Ich krieg mich grade nicht mehr ein. :D Ich dachte solche Menschen gibt es nur in Filmen von Kevin Smith.
Ja leider. Ich habe das Talent das sich bei Star Wars immer irgendein Volldepp oder Quertreiber neben mich setzt der entweder dauerhaft quasselt oder laut rumbrüllt. Beinahe hätte ich Ihm einen gekonnten Handkantenschlag ins Genick verpasst aber ich wollte mich einfach nur auf den Film konzentrieren. :D Die besagte Person hat auch während dem Film noch "So ein Scheißfilm" von sich gegeben. Ich verstehe solche Leute nicht. Auch wenn mir ein Film nicht gefällt dann halte ich doch trotzdem meine verdammte Schn... sodass ich anderen nicht den Spass verderbe. Man sollte meiner Meinung nach solche Leute gleich vor die Tür setzen.

"I don't sit in while you're running it down. I don't carry a gun. I drive."


DoubleD.01

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 141

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2010

  • Nachricht senden

754

Freitag, 16. Dezember 2016, 06:23

So, gestern Abend gesehen und ich bin immernoch total begeistert.

Bei diesem Film stimmt einfach alles. Ja, man hätte es nicht gebraucht und er macht ja auch wirklich kein neues Kapitel auf, aber es war einfach imposant zu sehen, wie groß die Macht des Imperiums ist, mit welchen Methoden sie arbeiten und wie dreckig das ganze ist.

Und die ganzen Cameoauftritte sind wirklich gut platziert und passen zumTeil einfach rein, da es ja nun ma unmittelbar vor E4 spielt. Das ganze Flair, die großen blinkenden Knöpfe an Schaltkonsolen, die verschiedenen Alienrassen alles war sehr liebevoll

Also, alles in Allem eine sinnvolle, eindrucksvolle Erweiterung des SW Universums. Besonders aber für Star Wars Fans (Aber wer ist das nicht?)

Und leckmichamArsch war Vader geil!

10/10

Einziger Wehrmutstropfen: E7 fand ich sehr gut, aber nach Rouge One, habe ich auf einmal weniger Bock diesen zu gucken...

Lunas

vs. the World

Beiträge: 713

Registrierungsdatum: 15. Februar 2011

  • Nachricht senden

755

Freitag, 16. Dezember 2016, 07:00

Wir waren auch in der Mitternachts Premiere. Es waren jedoch um einiges weniger Leute als noch bei EP7.

Zum Film selbst, hmmm ich tu mich da eher schwer. Er war schon nicht schlecht und

Spoiler Spoiler

Vader wurde wirklich gut in Szene gesetzt. Wie auch schon bei Godzilla versteht es Edwards ihn Bildgewaltig in Szene zu setzen. Und es hat dem auch gut getan, so kann man nachvollziehen warum alle so viel Angst und Respekt vor ihm haben
doch irgendwie fehlte mir was, ein Gewisses Star Wars "Feel Good" Feeling.
Und wie schon vorher erwähnt, dieser Teil zeigt es mit tollen Bildern warum es Star WARS heißt.
Felicity Jones macht ihre Sache Gut, doch so kurz nach EP7 musste ich sie einfach mit Daisy Ridley vergleichen und die hat da die Nase vorn. Ich frage mich sowieso warum es gleich wieder eine Weibliche Hauptrolle sein musste. Ich mein ich habe nichts dagegen, ich mag starke Frauen, aber so wirkte es halt wie ein lauer Aufguss.

Vergebe 7/10 Punkten. Tendenz nach oben

Driver

<3 Twilight

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2014

Freue mich auf: den nächsten Kinobesuch ;-)

  • Nachricht senden

756

Freitag, 16. Dezember 2016, 07:29

So, gestern Abend gesehen und ich bin immernoch total begeistert.

Bei diesem Film stimmt einfach alles. Ja, man hätte es nicht gebraucht und er macht ja auch wirklich kein neues Kapitel auf, aber es war einfach imposant zu sehen, wie groß die Macht des Imperiums ist, mit welchen Methoden sie arbeiten und wie dreckig das ganze ist.

Und die ganzen Cameoauftritte sind wirklich gut platziert und passen zumTeil einfach rein, da es ja nun ma unmittelbar vor E4 spielt. Das ganze Flair, die großen blinkenden Knöpfe an Schaltkonsolen, die verschiedenen Alienrassen alles war sehr liebevoll

Also, alles in Allem eine sinnvolle, eindrucksvolle Erweiterung des SW Universums. Besonders aber für Star Wars Fans (Aber wer ist das nicht?)

Und leckmichamArsch war Vader geil!

10/10

Einziger Wehrmutstropfen: E7 fand ich sehr gut, aber nach Rouge One, habe ich auf einmal weniger Bock diesen zu gucken...
Also ich empfand Rey in Episode 7 als liebenswerten und warmen Charakter während für mich persönlich Jyn relativ kalt blieb.

Das allein war schon ein großer Unterschied. Jyn war eben nicht ganz so sympathisch und daher fieberte ich nicht so mit Ihr mit.

Generell hatte meiner Meinung nach Episode 7 die stärkeren Charaktere siehe Poe Dameron oder BB-8. Dagegen waren Diego und Chirrut zum Beispiel relativ blass und eben unterkühlt.

"I don't sit in while you're running it down. I don't carry a gun. I drive."


DoubleD.01

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 141

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2010

  • Nachricht senden

757

Freitag, 16. Dezember 2016, 08:59

....

Einziger Wehrmutstropfen: E7 fand ich sehr gut, aber nach Rouge One, habe ich auf einmal weniger Bock diesen zu gucken...
Also ich empfand Rey in Episode 7 als liebenswerten und warmen Charakter während für mich persönlich Jyn relativ kalt blieb.

Das allein war schon ein großer Unterschied. Jyn war eben nicht ganz so sympathisch und daher fieberte ich nicht so mit Ihr mit.

Generell hatte meiner Meinung nach Episode 7 die stärkeren Charaktere siehe Poe Dameron oder BB-8. Dagegen waren Diego und Chirrut zum Beispiel relativ blass und eben unterkühlt.

Prinzipell gebe ich Dir recht, aber die Geschichte und dessen Erzählweise war (obwohl man ja den Ausgang kennt!!!) viel mutiger. J.J. ist einfach den sichereren Weg gegangen. Bei RO war man einfach mutiger.

Gronzilla

<3 Twilight

Beiträge: 328

Registrierungsdatum: 9. September 2007

Freue mich auf: Episode VIII-Trailer

  • Nachricht senden

758

Freitag, 16. Dezember 2016, 16:20

Um mit den Charakteren ein größere Bindung hezustellen, benötigte es vielleicht mehr als einen Teil.
Überraschenderweise fand ich den Roboter hier ziemlich witzig.

Auch alle anderen Darsteller waren symphatisch. Aber mal ehrlich, die Laufzeit des Films kann die ganzen Figuren doch nicht tiefer ausleuchten.
Dann bräuchten wir noch ein Prequel für das Midquel.

Ich sage 9/10 miesen Gefühlen


P.S.: das Kino war deutlich leerer als letztes Jahr. Immerhin Berlin zur besten Zeit.
„Tut mir leid, Kleiner. Aber Leben ist nicht alles im Leben. Davon abgesehen, ohne Leiche läuft ein Kansas City Shuffle nun mal nicht.“

Joker1986

Amity Freischwimmer

Beiträge: 1 957

Registrierungsdatum: 27. Februar 2014

Freue mich auf: Suicide Squad, ID4 2, TMNT 2, X-Men Apocalypse, Star Wars: Rogue One

  • Nachricht senden

759

Freitag, 16. Dezember 2016, 17:20

Immerhin Berlin zur besten Zeit

Berlin zur besten Zeit, ist doch immer kurz nach Monatsanfang, wenn das Geld vom Amt gekommen ist.
Wenn der Film erst Mitte des Monats startet ist das Geld schon fast weg :ugly: ;)

j.@.c.K

Liza Saturday

Beiträge: 4 858

Registrierungsdatum: 4. Mai 2005

Freue mich auf: Suicide Squad, Meg, Independence Day 2, Die glorreichen Sieben, The Purge 3, alles was noch von Star Wars kommt

  • Nachricht senden

760

Freitag, 16. Dezember 2016, 20:41

Praise the lord! Rogue One hat es tatsächlich geschafft, mich mal wieder in die Tasten hauen zu lassen. Daher kann man schon erahnen, wo die Reise hingehen soll.

Aber kann so ein Star Wars, ab des üblichen Trotts funktionieren? Keinen prägenden Introtext etc? Zuerst hat mich das alles recht kalt gelassen. Aber nicht viele bewegte Bilder waren nötig, um diese gewisse Vorfreude wieder aufkeimen zu lassen. Ist Rogue One also ein guter Film? Ein guter Star Wars? Mit das Beste, was in diesem Universum den Weg auf Zelluloid geschafft hat? Ja, ja und himmelarschundzwirn, JA!

Für mich geht’s kaum besser. Rogue One ist Star Wars durch und durch und geht dennoch mutig andere Wege.
Der ganze Look ist unverkennbar Star Wars, aber doch irgendwie anders. Da brennt sich mir die Frage auf, wie muss der Film in der ersten Fassung ausgesehen haben, als man noch Nachdrehs anordnete, weil das Endergebnis zu düster sei? Denn Rogue One ist mit das düsterste und erdrückendste, was visuell und stimmungstechnisch bisher umgesetzt wurde. Und alles sieht so wunderbar gut aus.

Man ist der Linie treu geblieben und hat auch hier sehr stark auf praktische Effekte und echte Sets gesetzt. Und das steht Star Wars soviel besser zu Gesicht, als die ganze Greenscreengrütze, die sich vor allem Episode 1-3 schimpfen.
Zwar wird was die Planetenvielfalt angeht, nicht allzuviel dem Star Wars Universum hinzugefügt, aber dennoch kriegt man viel neues zu sehen. Und habe ich bereits erwähnt, wie gut das aussieht?

Gerade was das visuelle angeht, mochte ich Gareth Edwards’ Godzilla sehr. Hier setzt er dem visuellen Aspekt die Krone auf. Alles ist wunderbar in Szene gesetzt, sieht immer noch top aus und wirkt dabei nie over the top, geschweige den fühlt man sich zu sehr vor der grünen Leinwand.

Die Action kann sich sehen lassen. Besonders der Endkampf. Das hat auf dem Level noch kein anderer Teil geschafft.

Leichte Abzüge in der B Note gibt es für den Mittelteil, welcher ein wenig zäh verläuft und sich zu sehr an einem gar nicht so nötigen Strang aufhält und für den Score. Der ist zwar auch immer noch unverkennbar Star Wars, lässt aber allzuviel Markantes vermissen.

Was häufig bemängelt wurde, waren die eindimensionalen Charaktere mit zu wenig Profil. Kann ich nur bedingt bis gar nicht nachvollziehen.
Die Charaktere und deren Zeichnung und Screentime war für diesen Film perfekt. Nicht zuviel und nicht zu wenig. Genau richtig. Alles andere hätte den Rahmen gesprengt.

Star Wars Fans kommen voll auf ihre Kosten. Auch Rogue One ist voll von Querverweisen, welche nie aufdringlich oder gezwungen witzig seien sollen.
Es kommen viele bekannte Gesichter vor. Da ich alles spoilerfrei halten will und manch einer vielleicht noch nichtmal einen Trailer gesehen hat, will ich hier auf Namen verzichten.
Es sei verraten, dass eine Ikone von Star Wars am Ende nochmal so richtig auf die Kacke haut. Fanservice at its best.

Nee, sorry. Viel gesagt, mit gar nicht so viel Inhalt, aber das ist gut so. Schaut euch das Teil an. Schwer vorstellbar, dass da noch was besseres kommt.

9/10

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen