Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Bradamante

Man of the Year (The Big Lebowski Anspielung)

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 18. Juli 2006

  • Nachricht senden

821

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 04:13

Rogue One - A Star Wars Story
0:01 Uhr, Leipzig CineStar, 3D, engl.

Tja, so doll war das Ding jetzt nicht. Meine Begleiter und ich waren uns da auch einig. Es hat zwar Spaß gemacht, das Ding um Mitternacht mit einem enthusiastischen Publikum zu schauen. Es gab am Anfang Applaus und am Ende und natürlich bei beiden Kurzauftritten von Herrn Vader. Aber sonst ist Rogue One ein ziemlich durchschnittlicher Action-/Kriegsfilm mit massiven Problemen. Wer das sehen will, wird ihn aber mögen.

Diese Probleme fallen vor allem im Vergleich mit Episode VII auf, aber nicht nur. Rogue One fehlt im Gegensatz zu diesem emotionales Gewicht, Szenenfluss und gewichtige Charaktere. Rogue One hingegen serviert Charaktere und Setups wie am Fließband. A la Halo: Reach dürfen Lose gezogen werden, wer den nächsten Heldentod sterben darf. Die damit angedeutete "Gamification" ist eines von vielen Problemen, die Rogue One hat. Diverse Szenensetups riechen zu sehr nach Video Games und dem nächsten Battlefront DLC. Das mag auch am Genre Kriegsfilm liegen (und würde damit mehr über Games aussagen als über den Film), aber wenn es in Rogue One eine Szene gibt, die bis zum Himmel nach "chest-high wall syndrome" riecht, gibt es ein Problem.

An den Schauspielern lags nicht. Whitaker, Jones und Co. machen ihren Job gut, haben aber viel zu wenig screen time. Lunas Charakter wirkt angesichts seiner Geschichte nicht hart genug, zumal sich das Skript nicht entscheiden kann, ob er nun eine romantische Beziehung haben soll oder nicht. Statt dessen springt das Script lieber von Szene zu Szene a la Call of Duty (siehe oben). Schon eher liegt es am Score, der in Episode VII Meilen besser war, aber bei Rogue One kein Stück in Erinnerung bleibt. Und wenn erkennt man nur die von Williams entwickelten Themes.

Tricktechnisch waren sicherlich die CGI-Reproduktionen von

Spoiler Spoiler

Peter Cushing und Carrie Fisher
beeindruckend. Und auch sonst war der Film nett anzusehen. Aber dieser hektischen, monotonen Ballerei fehlte die Ruhe und die Poesie, die sonst Star Wars ausmacht. In dieser Hinsicht war die erste Hälfte besser, da sich hier Erso/Andor in Feindesland bewegen (siehe Edwards Monster). Besser wäre es gewesen, sich auf Galen Erso zu konzentrieren, und so das Trio Jones/Mikkelsen/Whitaker das Ding tragen zu lassen. Dann hätte man dem Potential des Films nachgehen können, nämlich der Frage nach den kleinen Charakteren im Star Wars Universum, wie diese sich zum Imperium verhalten und wie viel diese "kleinen Rädchen" tatsächlich bewegen können. Ohne starke Charaktere aber fehlte hier das emotionale Investment und die Action blieb belanglos. Dass die Szenen mit Herrn Vader und mit K-2SO vielleicht die Highlights des Films sind, würde ich als Beleg dieser Kritik sehen. Denn zumindest diese Auftritte hatte Choreografie und gelungenen dramatischen Dialog.

Letztendlich könnte Rogue One der praktische Beweis sein, dass man das Spiel "Was wäre Genre XYZ im Star Wars Universum?", also hier: "Was wäre ein Kriegsfilm im Star Wars Universum?" betreiben kann, aber nicht muss. Ich freue mich also auf Episode VIII und auf ein mögliches "no space magic" Star Wars, das irgendwann einmal über uns kommen möge.

6/10

Spoiler Spoiler

by the way ... die Szene am Ende ... Darth Vader kann mit der Macht Menschen und Gegenstände manipulieren, aber kann nicht die Speicherkarte zu sich heranziehen? are you kidding me?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bradamante« (15. Dezember 2016, 04:27)


Driver

<3 Twilight

Beiträge: 350

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2014

Freue mich auf: den nächsten Kinobesuch ;-)

  • Nachricht senden

822

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 06:35

So nun auch gesehen und naja viel ist nicht hängen geblieben außer das in der Vorpremiere neben mir ein Volldepp bei Filmbeginn laut "Fickt euch" gerufen hat

Spoiler Spoiler

nachdem bei Filmbeginn nicht die typische Star Wars Musik gelaufen ist.
:facepalm:

Daher war ich schon etwas genervt aber dennoch verfolgte ich den Film sehr konzentriert. Insgesamt purer Fanservice und gute Schauspieler aber es fehlten starke emotionale Szenen und erinnerungswürdige Charaktere.

Der Film spulte den Standardstarwarsbaukasten ab und das ist nicht unbedingt ein Kritikpunkt nur richtig spannend wurde es für mich selten.

Der Anfang ist schön in Szene gesetzt und effekttechnisch spielt Rogue One in der oberen Liga. Da sind richtig tolle Shots dabei keine Frage.

Aber insgesamt lief mir der Film zu sehr nach Schema F ab und konnte mich kaum packen. Als Ergänzungsfilm ist er aber dennoch gut und liefert Antworten auf so manche offene Fragen.

Enttäuscht war ich von der deutschen Synchronisation. Donnie Yens Stimme war einfach grauenhaft und hatte für so manchen Cringe-Moment gesorgt. Forest Whitakers Stimme war ebenfalls sehr gewöhnungsbedürftig um das mal milde auszudrücken. :facepalm:

Bin da echt auf die englische Fassung gespannt aber Star Wars werde ich mir in Zukunft auch nicht mehr auf deutsch geben. Da geht einfach so viel verloren bzw. ist auf deutsch unfreiwillig komisch.

Wer jetzt keine großen Überraschungen erwartet wird solide unterhalten aber ein Highlight ist der Film nicht. Zu wenig erinnerungswürdige Momente/Charaktere und dafür mehr Kriegsszenen sowie Aktion allgemein. Als Ausgleich gibt es viel Fanservice (vielleicht zu viel?!) sowie gute Effekte. Die Figuren waren zum Teil austauschbar, da Sie kaum Tiefe boten. Das führte auch eben dazu das sich die Spannung in Grenzen hielt. Jedenfalls konnte ich kaum mit den Figuren mitfiebern, da Sie mir größtenteils einfach egal waren. Die Spannung ergab sich aus der Story heraus(wie stehlen Sie die Pläne?) aber nicht aufgrund der Charaktere.

Ich hoffe das Sie bei Episode 8 endlich storytechnisch richtig aufs Gaspedal treten und eine eigenständige Story liefern die eben nicht schon vorhanden ist. Als Ergänzungsfilm ist Rogue One durchaus gelungen aber die aufgezählten Probleme(Charakterzeichnung, kaum emotionale, denkwürdige Momente, wenig Überraschungen) verhindern das der Film in die 8,9 Regionen vordringt.

6-7/10 Todessternen

"I don't sit in while you're running it down. I don't carry a gun. I drive."


narn5

Elwood Blues

Beiträge: 1 379

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2005

Freue mich auf: Preacher Staffel 2

  • Nachricht senden

823

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 10:49

Gestern Nacht in der premiere. Natürlich :)

Ich fand den Film ganz gut, auch wenn mich manches gestört hat.
Die Musik hat mich tatsächlich gestört. Also das fehlen dieser am Anfang.
CGI Figuten habe mich gestört. Mancher Kitsch.
Aber wie herrlich waren die Frisuren und die Schnurrbärte und die Knöfe und die Computer Grafiken des Todessterns?! Großartig

Die Weltraumschlacht? Großartig!
Der Dunkle Lord? Meine Fresse :thumbsup:
╔╗╔═╦╗╔╦╦╗╔═╦═╗╔═╦╗╔╦═╦═╦═╗
║╚╣═║╚╣║║║║║║║║║═╣║║║═╣║║═╣
║║║║║║╠╗║╚╣║║║║║╔╣╚╝║═╣║║╔╝
╚═╩╩╩═╩═╩═╩═╩╩╝╚╝╚══╩═╩╩╩╝

Kino 2017
Hunt For The Wilder People 9,5/10
The Monster 6,5/10
The Nightwatchman 5/10
Lala Land 9/10
Lego Batman Movie 6/10


Konzerte 2017

Butch

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 202

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

  • Nachricht senden

824

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 11:24

So nun auch gesehen und naja viel ist nicht hängen geblieben außer das in der Vorpremiere neben mir ein Volldepp bei Filmbeginn laut "Fickt euch" gerufen hat

Spoiler Spoiler

nachdem bei Filmbeginn nicht die typische Star Wars Musik gelaufen ist.
:facepalm:



Waaas? Jetzt echt? Kein Scheiß? :ugly: :ugly: :ugly: :plemplem:
Ich krieg mich grade nicht mehr ein. :D Ich dachte solche Menschen gibt es nur in Filmen von Kevin Smith.

Progress

<3 Twilight

Beiträge: 373

Registrierungsdatum: 12. Januar 2007

  • Nachricht senden

825

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 13:02

Ich habe in einigen Berichten gelesen, das der Ton des Films deutlich düsterer sein soll, sowie der Gewaltgrad höher ist, als in den anderen Star Wars Filme, könnt ihr das bestätigen?
Machiavelli hat einst gesagt, als ihn der Priester auf dem Sterbebett anhielt, dem Teufel und dessen Lehren abzuschwören: "Dies, Monsignore, ist nicht die Zeit, sich neue Feinde zu machen."

Skylynx

Goodfella

Beiträge: 3 774

Registrierungsdatum: 19. Mai 2009

Freue mich auf: Auf ein BBQ an dem auch mal alle kommen.

  • Nachricht senden

826

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 13:15

Ich habe in einigen Berichten gelesen, das der Ton des Films deutlich düsterer sein soll, sowie der Gewaltgrad höher ist, als in den anderen Star Wars Filme, könnt ihr das bestätigen?


Ja
Starblight/ Bereitsgesehen BBQ Grillfest 2015 am 1. August!
Starblight Nerd Stammtisch #14 am 13. Juni 2015 in Köln
Starblight.de - Von Nerds für Nerds!

TheReelGuy

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 347

Registrierungsdatum: 2. September 2014

Freue mich auf: Life, Moonlight, Ghost in the Shell, Guardians of the Galaxy Vol. 2

  • Nachricht senden

827

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 14:24

"Rogue One" ist in meinen Augen ein größtenteils absolut gelungenes Experiment und passt für Gareth Edwards perfekt zwischen "Monsters" und "Godzilla" - leidet allerdings an einigen derselben Probleme, wie beispielsweise der größere Fokus auf das "große Ganze" zugunsten von ausführlicherer Charakterisierung (wie bei seinem "Godzilla").

Als "Star Wars"-Fan findet man unzählige Querverweise und Anspielungen (manche offensichtlich, manche schon etwas versteckter) und ergözt sich an der innovativen Inszenierung von altbekannten Figuren und einer irren Raumschlacht, die man so auch noch nicht gesehen hat. Allerdings wird der Auftritt gewisser Figuren sicherlich für Gesprächsstoff sorgen, da man sich nicht auf Cameos beschränkte, sondern ihnen eine tragende Rolle zuwies.

Doch auch die neuen Figuren und der Cast wissen zu unterhalten - allen voran, stechen Donnie Yen als blinder Kampf-Mönch und Alan Tudyk als umprogrammierter imperialer Droide sehr positiv heraus und stehlen die ein oder andere Szene. Felicity Jones ist eine interessante Heldin, auch wenn man ihrem Konflikt mit sich selbst und ihrem "Aufpasser" (gespielt von Diego Luna) deutlicher hätte herausarbeiten können.

Dafür briliert Edwards in den Action-Sequenzen und seinem klasse Verständnis dafür, Größenunterschiede imposant in Szene zu setzen, was einem die Kinnlade gen Boden schickt. Definitv einer der visuell schönsten "Star Wars"-Filme mit Einstellungen, die man sich direkt so an die Wand hängen möchte. Tatsächlich ist für mich sogar ein Rivale für den "Doppel-Sonnen"-Moment aus Episode IV dabei.

Ich bin begeistert und gehe dann in nicht mal 3 Stunden wieder rein :thumbup:

8 / 10 Vader-Wortspiele #BURN #SorryNotSorry
+++ Witness Me!" +++

Joker1986

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 037

Registrierungsdatum: 27. Februar 2014

Freue mich auf: Suicide Squad, ID4 2, TMNT 2, X-Men Apocalypse, Star Wars: Rogue One

  • Nachricht senden

828

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 14:29

Zu wenig erinnerungswürdige Momente/Charaktere

Nicht?

Spoiler Spoiler

der AT-AT der aus dem Nebel kommt, Vader der eskaliert, allein die finale Schlacht über Scarif, Chirrut Imwe und Baze Malbus fand ich klasse, Vader im Bacta Tank

Klar ist das auch immer irgendwo Geschmackssache, aber der Film ist für mich näher an Episode IV, V und VI als I-III und VII.

Als Ausgleich gibt es viel Fanservice (vielleicht zu viel?!)

Auf keinen Fall zu viel. Ich fand es auch nirgends übertrieben, oder aufgesetzt. Jeder Cameo und jeder Fanservice (den ich entdeckt habe) war für mich plausibel.

Spoiler Spoiler

zum Beispiel die 2 Jungs aus der Cantina, die in den Strassen von Jedha unseren Helden über den Weg laufen: Warum sollten die da nicht sein? Cornelius Evazan ist ja in 12 Systemen zum Tode verurteilt, der kommt also sicher rum im Universum :)


Ich bin begeistert und gehe dann in nicht mal 3 Stunden wieder rein

Sehr gut. Ich muss bis Sonntag warten :whistling:

Driver

<3 Twilight

Beiträge: 350

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2014

Freue mich auf: den nächsten Kinobesuch ;-)

  • Nachricht senden

829

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 16:16

@Joker1986:

Ich sags mal so es gab schon erinnerungswürdige Momente aber ich habe eben mit einigem schon gerechnet und war daher wenig überrascht. Die Charaktere hatten einfach kaum Tiefe. Donnie Yen und sein Kumpel sowie Diego blieben blass da man in der kurzen Zeit keine emotionale Bindung zu Ihnen aufbauen konnte. Forest Whitakers Figur kam auch so wenig vor.

Spoiler Spoiler

Alle starben Sie aber es war mir einfach völlig egal.
Aus der Truppe hätte man ein tolles Team aufbauen können aber es fehlte eben die emotionale Bindung zwischen den Charakteren. Donnie Yen und sein Kriegerkollege waren zwar da aber eben nur um ihre Actionmoves zu präsentieren aber nicht um schöne Dialoge zum Besten zu geben. Sie waren eben einfach nur dabei. Denkwürdige Zeilen haben Sie nicht spendiert bekommen außer das eintönige "Die Macht ist mit mir" Dadurch blieben Sie sehr farblos. Ein Zusammenhalt wie zum Beispiel bei den Avengers oder Guardians war bis auf Jins Ansprache nicht zu spüren. Es fehlten einfach Dialoge zwischen den Figuren um eine emotionale Bindung zwischen Ihnen aufzubauen.

Spoiler Spoiler

Das mit dem Fanservice ist natürlich immer Geschmackssache und den von dir angesprochenen Moment mit den zwei Jungs aus der Cantina fand ich sogar richtig klasse nur als später R2D2 und C3PO auftauchten dachte ich mir ok das mussten Sie jetzt nochmal extra für die Fans einbauen auch wenn es plausibel war. Man rechnet eben damit schon und denkt sich check die zwei haben Sie untergebracht.
Naja ich werde auf jedenfall nochmal auf Englisch reingehen. Die deutsche Fassung hat mir teilweise die Stimmung verdorben. Also geht am besten nicht in die deutsche Fassung, davon kann ich nur abraten.

Nachdem ich eine Nacht drüber geschlafen habe würde ich dem Film doch eine 7 spendieren. Er hatte tolle Momente aber einige Probleme verweigern eben die 8 und die 9.

"I don't sit in while you're running it down. I don't carry a gun. I drive."

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Driver« (15. Dezember 2016, 16:27)


Joker1986

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 037

Registrierungsdatum: 27. Februar 2014

Freue mich auf: Suicide Squad, ID4 2, TMNT 2, X-Men Apocalypse, Star Wars: Rogue One

  • Nachricht senden

830

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 16:34

Aus der Truppe hätte man ein tolles Team aufbauen können aber es fehlte eben die emotionale Bindung zwischen den Charakteren. Donnie Yen und sein Kriegerkollege waren zwar da aber eben nur um ihre Actionmoves zu präsentieren aber nicht um schöne Dialoge zum Besten zu geben. Sie waren eben einfach nur dabei.

Ja, da hast du sicherlich recht.
Aber ich denke dafür war einfach die Zeit zu kurz um in einem Film, daraus was eingeschworenes wie die Avengers oder die "Familie" aus Fast & Furious zu machen.
Die Gamestar hat das ganz schön ausgedrückt: die Charaktere ordnen sich dem Plot unter.

Zu deinem Spoiler:

Spoiler Spoiler

R2 und C-3PO fand ich jetzt nicht aufdringlich - und ich mag es, dass sie damit immer noch die einzige Charaktere sind die in ALLEN Star Wars Filmen Vorkommen


Naja ich werde auf jedenfall nochmal auf Englisch reingehen. Die deutsche Fassung hat mir teilweise die Stimmung verdorben. Also geht am besten nicht in die deutsche Fassung, davon kann ich nur abraten.

Ich habe den Film ja bis jetzt nur auf Englisch gesehen. Sonntag habe ich den Vergleich. Ich bin gespannt. Ich bin normalerweise ein großer Fan der dt. Synchro (also generell bei fast allen Filmen).

HurriMcDurr

Goodfella

Beiträge: 3 264

Registrierungsdatum: 18. November 2010

  • Nachricht senden

831

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 17:03

Der Soundtrack ist jetzt wohl auf Spotify verfügbar. Falls also wer an sowas Spaß hat: klick

Der Beitrag von »Woodstock« (Donnerstag, 15. Dezember 2016, 20:46) wurde vom Autor selbst gelöscht (Donnerstag, 15. Dezember 2016, 22:45).

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 21 279

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

833

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 22:45

I spend 10 Euro for 1 Yen and... :|

8o

Ih werd narrisch! War der gut? Ja, der war gut! Rogue One hat den WAR in STAR WARS gesetzt. Alles war natürlich nicht gut. Es gab viel zu viel Zwischenwerk, an dem man wirklich merkte das es ein Inbetweenquel ist und die Charakter waren etwas hohl aber trotzdem mochte man sie alle (ich zumindest).

Der Look, die Action, der Aufbau alles super. Das war für mich der erste Star Wars Film der sich wirklich wie Star WARS angefühlt hat. Ich habe genau das bekommen was ich erwartet und erhofft habe und bin einfach mal froh, dass ein Film auf den ich mich seit Ewigkeiten gefreut habe, ausnahmsweise keine totale Oberscheisse war! :thumbsup:

Leider war das 3D bei mir etwas unscharf und dunkel, Das war ätzend! Wie immer war 3D auch komplett unnötig und eine Beleidiung fürs Auge.

Werde wohl mehr im Spoiler Thread schreiben.

8,5/10 "I'm with the Force and the Force is with me." Gebete
Und das war mein letzter Post in diesem Forum. Machts gut!

¯\_(ツ)_/¯

Rantman

of the Dead

Beiträge: 808

Registrierungsdatum: 8. April 2015

  • Nachricht senden

834

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 22:47

Macht vieles besser als EP7, macht weniger falsch, insgesamt der klar bessere Film. Gleichzeitig aber kaum was Neues, ich hab das Gefühl, der Film hat kaum Wiederschauwert. Die besten Szenen im Film funktionieren dann, wenn man die alten Filme kennt. Und tonal wirkt der FIlm für mich nicht Konsequent genug. Man will einen düsteren, traurigen FIlm machen und versucht den immer mit Sprüchen des Droiden aufzuheiten, von denen nur 1-2 zünden und der Rest die stimmung versaut. Insgesamt mag ich den FIlm, frag mich aber, wer den gebraucht hat. Am ENde ist er vollkommen belanglos, weil man hinterher kein bischen mehr weiß vom Universum. Schlecht wird den niemand finden, aber warum man den so außergewöhnlich gut finden kann, will mir nicht einleuchten. Ich will gern mehr Star Wars Storys, aber bitte abseits des bekannten. Kein Han Solo Solofilm.

7/10
Abwasser ist ein Thema, das unbedingt geklärt werden muss.

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 21 279

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

835

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 22:55

Macht vieles besser als EP7, macht weniger falsch, insgesamt der klar bessere Film. Gleichzeitig aber kaum was Neues, ich hab das Gefühl, der Film hat kaum Wiederschauwert. Die besten Szenen im Film funktionieren dann, wenn man die alten Filme kennt. Und tonal wirkt der FIlm für mich nicht Konsequent genug. Man will einen düsteren, traurigen FIlm machen und versucht den immer mit Sprüchen des Droiden aufzuheiten, von denen nur 1-2 zünden und der Rest die stimmung versaut. Insgesamt mag ich den FIlm, frag mich aber, wer den gebraucht hat. Am ENde ist er vollkommen belanglos, weil man hinterher kein bischen mehr weiß vom Universum. Schlecht wird den niemand finden, aber warum man den so außergewöhnlich gut finden kann, will mir nicht einleuchten. Ich will gern mehr Star Wars Storys, aber bitte abseits des bekannten. Kein Han Solo Solofilm.

7/10

BUH!!! Einfach nur BUUHH!!!


:D
Und das war mein letzter Post in diesem Forum. Machts gut!

¯\_(ツ)_/¯

Rantman

of the Dead

Beiträge: 808

Registrierungsdatum: 8. April 2015

  • Nachricht senden

836

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 22:59

Ich muss halt meinen Namen alle Ehre machen. Ich sehs schon kommen, mit 7 Punkten bin ich am Ende der Hater :)
Abwasser ist ein Thema, das unbedingt geklärt werden muss.

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 21 279

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

837

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 23:01

Ich muss halt meinen Namen alle Ehre machen. Ich sehs schon kommen, mit 7 Punkten bin ich am Ende der Hater :)

Mir egal, BUH!!!

Der Film war wesentlich besser als Star Wars 7, 1 bis 3 und die meiste Zeit von 3 bis 4. :D
Und das war mein letzter Post in diesem Forum. Machts gut!

¯\_(ツ)_/¯

Rantman

of the Dead

Beiträge: 808

Registrierungsdatum: 8. April 2015

  • Nachricht senden

838

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 23:03

Hab ich was gegenteiliges behauptet?
Abwasser ist ein Thema, das unbedingt geklärt werden muss.

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 21 279

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

839

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 23:05

Hab ich was gegenteiliges behauptet?

Zitat

Am ENde ist er vollkommen belanglos, weil man hinterher kein bischen mehr weiß vom Universum. Schlecht wird den niemand finden, aber warum man den so außergewöhnlich gut finden kann, will mir nicht einleuchten.

Mir schon! Und der war nicht belanglos. Für mich war der Film relevanter als die Episoden 1 bis 3 und 7. :D

Der Soundtrack ist jetzt wohl auf Spotify verfügbar. Falls also wer an sowas Spaß hat: klick

Habe leider kein Flash. :(
Und das war mein letzter Post in diesem Forum. Machts gut!

¯\_(ツ)_/¯

Driver

<3 Twilight

Beiträge: 350

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2014

Freue mich auf: den nächsten Kinobesuch ;-)

  • Nachricht senden

840

Freitag, 16. Dezember 2016, 00:31

So nun auch gesehen und naja viel ist nicht hängen geblieben außer das in der Vorpremiere neben mir ein Volldepp bei Filmbeginn laut "Fickt euch" gerufen hat

Spoiler Spoiler

nachdem bei Filmbeginn nicht die typische Star Wars Musik gelaufen ist.
:facepalm:



Waaas? Jetzt echt? Kein Scheiß? :ugly: :ugly: :ugly: :plemplem:
Ich krieg mich grade nicht mehr ein. :D Ich dachte solche Menschen gibt es nur in Filmen von Kevin Smith.
Ja leider. Ich habe das Talent das sich bei Star Wars immer irgendein Volldepp oder Quertreiber neben mich setzt der entweder dauerhaft quasselt oder laut rumbrüllt. Beinahe hätte ich Ihm einen gekonnten Handkantenschlag ins Genick verpasst aber ich wollte mich einfach nur auf den Film konzentrieren. :D Die besagte Person hat auch während dem Film noch "So ein Scheißfilm" von sich gegeben. Ich verstehe solche Leute nicht. Auch wenn mir ein Film nicht gefällt dann halte ich doch trotzdem meine verdammte Schn... sodass ich anderen nicht den Spass verderbe. Man sollte meiner Meinung nach solche Leute gleich vor die Tür setzen.

"I don't sit in while you're running it down. I don't carry a gun. I drive."


[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen