Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

41

Mittwoch, 4. August 2010, 15:08

Ich wusste es von anfang,seit ich gehört hatte das Rodriguez einen Predator film drehen möchte,Ich war von anfang an dagegen,und meine Skepsis hat sich bestätigt.Ich ging dann doch ohne vorurteile in predators rein aber jetzt wo ich drüber nachdenke eindeutig der schwächste (einzel) Predator Film.R.R ist doch nur ein überschätzter Regiesseur Planet terror und FDTD sind meine lieblingsfilme aber alles andere was er gedreht hat ist für mich schlecht oder mittelmass (ja selbst SIn City).Predator 4 sollte eine neue Story haben und Predators ignorieren als regiesseur würde ich mir james Wan wünschen denn ich für einen sehr guten Regiesseur halte,keine ahnung warum Death Sentence und Dead Silence so gefloppt sind.Beide einer meiner Lieblingsfilme.

midgard

Denkt bei Kartons an Gwyneth Paltrow

Beiträge: 190

Registrierungsdatum: 10. Juni 2009

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 28. November 2010, 19:02

Ich fand den Predators gar nicht mal so schlecht. Klar kommt er nicht an den ersten dran und man hätte etwas besser machen können (das kann man eh bei jedem Film sagen :ugly: ), aber man kann ihn sich wohl angucken.

Nur kapier ich es nicht, warum man denn Ideen zurückhält, wenn man denn gute hat, auch wenn man auf weitere Teile spekuliert. Ganz nach dem Motto: machen wir mal zwei, drei Filme, die okay sind, anstatt einen richtigen Überhammer :facepalm:

Beiträge: 8 567

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 16. Februar 2011, 18:35

Zitat

Original von Moviefreak
Da man nicht mit zu rechnen braucht, das man je einen Film zu sehen bekommt, in dem man einen Predator auf einem Abenteuer durch das ganze Universum begleitet, [...]
Durchs ganze Universum (Klickediklack!)??? :D Da ist der gute Pred aber ne Weile beschäftigt. Darf der auf seiner Reise denn Menschen treffen? Oder wäre das wieder zu zufällig, wie du immer sagst, dass man immer ausgerechnet auf die Erde kommt. Wenn also ohne Menschen, wie hätte man sich diesen Predator-Film vorstellen können? Der schippert durchs All, landet auf Planet Gammatron Alphabeta Funky und legt sich dort mit den tentakeligen Einwohnern an, sammelt einen ein und schippert weiter zum nächsten Planeten? Wie lange geht der Film? Gibt es einen Spannungsbogen? Woher kommt die Bedrohung? Für wen soll die Sympathie des Zuschauers sein, für den Predator oder die komischen anderen Wesen, die er trifft und jagt? Welche Sprache sprechen die? Unterhalten die sich überhaupt? Stummfilm oder im Yautja-Original mit Untertiteln? :gruebel:

Du brauchst darauf nicht zu antworten, aber vielleicht macht dir das noch einmal deutlich, warum deine Ideen, was Sci-Fi- und Weltraum-Filme dieser Art betrifft, häufig eher... wie sage ich das jetzt am nettesten... auf wenig Gegenliebe stoßen.
Tüdelü! :bye:
"I wait. I compose myself.
My self is a thing I must now compose, as one composes a speech.
What I must present is a made thing, not something born."
- Margaret Atwood, 'The Handmaid's Tale'

Punisher

Goodfella

Beiträge: 4 477

Registrierungsdatum: 31. August 2005

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 16. Februar 2011, 18:42

:omg: :super:

So einen Gefechtsfilm fänd ich aber auch mal interessant - so Battle: Los Angeles mäßig würde das schon ganz schön fetzen. Und gerade bei sowas könnte man doch auch, wenns denn sein muss, den alternen Dutch / Harrigan einsetzen - nicht unbedingt für Actionszenen, aber als Berater oder sonstwas. Ich fänd das cool, da spräche doch auch mal so überhaupt nichts gegen.
'You don't know what's out there..' - 'That's why I would go..'

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 663

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 17. Februar 2011, 17:26

Zitat

Original von Moviefreak
[...]
Was das Video angeht: da kriege ich wieder Zorn, das die Filmemacher sich meistens nur auf die Erde beschränken. Da sieht man mal, wie groß es ist und das sich daraus ein paar coole Projekte unterschiedlicher Kategorien zaubern ließen.


Kapierst du den Grund dafür wirklich nicht?

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 663

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 17. Februar 2011, 17:39

Ich weiß nicht wie du es hältst, aber warum solltem man für einen Film irgendeine Zivilisation aufbauen, die unserer ähnlich ist, statt auf die bestehende Erde zurückzugreifen?

delta

Ghost in the Wire

Beiträge: 4 528

Registrierungsdatum: 24. Juli 2008

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 17. Februar 2011, 17:40

Für jemanden der Abwechslung will, erzählst du beängstigend oft dasselbe :ugly:
But together, we can save it...

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 663

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 17. Februar 2011, 17:57

Dass etwas nicht als recycelter Kram durchgeht, ist wohl nicht allein vom Setting abhängig. Avatar hat, wie du sagtest, eine eigene Welt, war aber im Kern trotzdem kaum was Neues. Es gibt halt unterschiedliche Gewichtungen beim SciFi, damit wirst du dich wohl abfinden müssen. Fantasy ist ja auch nicht immer nur Elfen und Orks. Keine Ahnung, weshalb du da immer so wild drauf pochen musst. Der erste Predator hat die Eckpfeiler gelegt, da wird man jetzt wohl kaum bei einem Sequel nur dem Yautja hinterherjagen und den Mensch außen vor lassen. Sich einfach aus Prinzip über das "langweilige" Erdeszenario zu beschweren, nur weil von einem SciFi-Film die Rede ist, ist irgendwie auch nicht das Wahre.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mestizo« (17. Februar 2011, 17:59)


Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger

Beiträge: 12 583

Registrierungsdatum: 30. Mai 2006

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 17. Februar 2011, 18:06

Meine Herren, dieses ständige Wiederkauen wird auf Dauer echt etwas lästig, MF. :gruebel:

Die Reihe lebt von dem Kampf und der Auseinandersetzung: Mensch gegen Predator. Daran wird sich auch nichts ändern. ich fand den dritten Teil auch nicht dolle, aber das hatte ganz andere Gründe, als bei dir. Es wird sich auch nie etwas daran ändern, dass dieses Men vs. Monster Element Kern der Geschichte bleibt.

Notiz: jeder hat verstanden, dass dir das nicht schmeckt und dass du auch nicht Arnie zurück haben willst. Das ist alles dein gutes Recht, aber irgendwann ist´s auch mal gut.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr Knobel« (17. Februar 2011, 18:07)


Punisher

Goodfella

Beiträge: 4 477

Registrierungsdatum: 31. August 2005

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 17. Februar 2011, 18:17

Vor allem, wie viele Abermillionen würde es bitte kosten, ganze PLANETEN und RASSEN digital zu realisieren? Und dann auch noch ohne jegliche Orientierung am Menschen, wie soll das bitte was werden? Ich kann das ja irgendwie verstehen, dass dich das Universum reizt und du die Predator gerne gegen andere Rassen kämpfen sehen willst, aber sowas hat einfach nichts im Film zu suchen bzw. ist viel zu kostspielig, da 1. kaum einer sehen will, wie Predatoren komische Aliens zerfetzen, in die man sich Null reinversetzen kann, und 2. das Budget ja alle Maßstäbe sprengen würde, geschweige denn das Budget-Einspiel-Verhältnis. Für so etwas gibt es Bücher, da kann sich ein Autor gerne austoben, aber im Film wirst du so etwas niemals erleben. Das wäre so, als wenn ein Regisseur ein Film im Mikrokosmos drehen würde.

Ich weiß auch nicht, wieso du das immer wieder erwähnen musst und wie du dauernd auf so ausfallende, utopische Ideen kommst.
'You don't know what's out there..' - 'That's why I would go..'

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Punisher« (17. Februar 2011, 18:18)


Punisher

Goodfella

Beiträge: 4 477

Registrierungsdatum: 31. August 2005

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 17. Februar 2011, 19:24

Du willst doch jetzt nicht ernsthaft die Veränderung der Burton-Batmans zu den Schumacher-Batmans mit einem Predator-Film vergleichen, in dem es um eben diesen geht, der durch das ganze (oder Teile des) Universums reist, um irgendwelche anderen ausgedachten Kreaturen zu bekämpfen, oder? Und außerdem hatte Predator wenn du so willst durch den zweiten Teil ja auch schon einen Stilbruch.

Und niemand hier hat sich mit Massenprodukten abgefunden. Es ist nunmal einfach realistisch, sollen wir alle protestieren gehen weil Hollywood immer die Erde als Schauplatz bzw. wenigstens immer einen Menschen in ihre Filme einbaut?

Ich glaube sowieso, dass eher du hier in der Diskussion der einzige bist, der sowieso nur Mainstream-Filme guckt und gar nichts anderes abseits des Bekannten und der Klassiker, aber das ist wieder ein anderes Thema. ;)
'You don't know what's out there..' - 'That's why I would go..'

delta

Ghost in the Wire

Beiträge: 4 528

Registrierungsdatum: 24. Juli 2008

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 17. Februar 2011, 19:37

Zitat

Original von Punisher
Ich glaube sowieso, dass eher du hier in der Diskussion der einzige bist, der sowieso nur Mainstream-Filme guckt und gar nichts anderes abseits des Bekannten und der Klassiker, aber das ist wieder ein anderes Thema. ;)


:super:
But together, we can save it...

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 19 899

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 17. Februar 2011, 20:15

Zitat

Original von Moviefreak
Schade, das ich scheinbar der einzige bin, der auch mal was anderes sehen will und mich stört es manchmal, das ihr Dinge behauptet, die ich so nie gesagt habe. Ich habe nicht gesagt, das man sich Menschen in solchen Filmen dann krampfhaft verkneifen soll und nach dem, was ich so mitbekommen habe, sollen Effekte in Wahrhheit gar nicht so teuer sein, wie immer gesagt wird. Ihr mögt euch ja mit den Massenprodukten abgefunden haben und ändern werde ich daran nichts können, das gebe ich auch freiwillig zu, aber es kann doch nicht sein, das ich zu den wenigen Ausnahmen hier gehöre, die im Filmbereich auch mal die Möglichkeiten, die sich böten, sehen wollen.

So sehr euch die ständigen Vergleiche von mir nerven, aber einen muss ich jetzt nennen und es ist mir sowas von egal, wie ihr darauf reagieren werdet: vor über 20 Jahren hat der Batman von Tim Burton die Stilrichtung der Batman-Reihe vorgegegben, und zwar Gothicdüster, und trotzdem hat man mit Batman Forever und besonders Batman & Robin dagegen gebrochen und buntere Interpretationen abgelifert. Predator hat zwar bislang vom Kampf Mensch vs. Yaudha gelebt, trotzdem könnte man auch einen Film nur über sie machen, wie sie durch das Universum reisen. Wird zwar nicht kommen und das habe ich auch von Anfang an eingesehen, als ich diese Idee einwarf, aber ich fände auch diese origineller als sowas wie Predators, das sich zum Großteil von Predator 1 bediente.

Ja, du bist doch echt der eiunzige hier, der was Originelles sehen will. Ein echter Rebell sozusagen. Wie wäre es, wenn du dir auch mal Filme ansiehst, die die nicht so medienpräsent sind, wenn dich diese "Wiederholungen" so nerven? Das habe ich dir schon ein paar mal gesagt. Du behauptest immer, dass es keine innovative Ideen mehr gibt, aber das ist Quatsch. Es ist nur so, dass du scheinbar nur die Blockbuster kennst und anhand dieser Filme entscheidest du, dass sie sich zu sehr ähneln. Dann (sorry für die Wortwahl) zieh einfach den Kopf aus dem Arsch und sieh dir auch mal Filme an, die keine Blockbuster waren. Dort findest du die Sachen, die deiner Meinung nach dem Hollywood fehlen. :uglywink:

Punisher

Goodfella

Beiträge: 4 477

Registrierungsdatum: 31. August 2005

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 17. Februar 2011, 20:27

Zitat

Original von Tyler Durden
Dann (sorry für die Wortwahl) zieh einfach den Kopf aus dem Arsch und sieh dir auch mal Filme an, die keine Blockbuster waren. Dort findest du die Sachen, die deiner Meinung nach dem Hollywood fehlen. :uglywink:


Mach ihm bloß keine falschen Hoffnungen. :uglywink:
'You don't know what's out there..' - 'That's why I would go..'

hexe

omg lazerguns pew pew

Beiträge: 2 951

Registrierungsdatum: 21. Juli 2007

Freue mich auf: Prometheus, Cabin in the Woods

  • Nachricht senden

55

Donnerstag, 17. Februar 2011, 20:35

Mainstream hin oder her, aber diese "Ideen" sind Müll. Richtiger Müll. Feuchte Nerdträume ohne Substanz.

Im Ansatz ist das nichts Anderes als der Schmu, den Rod & Team aus Predators gemacht haben. "Oh, wir brauchen Superpreds und so Zeug!"

Predator dreht sich darum, dass Ausserirdische Trophäenjäger auf Menschen treffen und diese - wie im Fall von Dutch - trotz militärischer Eliteausbildung nass machen, woraus sich ein Höllentrip in ohnehin lebensfeindlicher Umgebung entwickelt und der - wenn gut gemacht - kontinuierlich an der Spannungsschraube dreht, weil die gesamte Situation aussichtslos erscheint. So gesehen in Predator 1 und 2. Für alles andere gibt es Comics, Romane, Videospiele und ja... feuchte Nerdträume.

Aber bitte keinen 50+ Mio Dollar Sci-Fi Reiseführer durch die bunte Welt der Preds, am besten noch mit Untertiteln und solchen Credits:

Fat Pred: Tom Tomson
Stupid Pred: John Johnson
Weird looking Pred: Andy Anderson
The other weird looking Pred: Special Timmy
Pred with big Guns: Special Jimmy

Geez... :-/
"...you're like the biggest moron on the internet..."

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 663

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 17. Februar 2011, 20:53

Zitat

Original von Moviefreak
Schade, das ich scheinbar der einzige bin, der auch mal was anderes sehen will
[...]


Sei mir nicht böse, aber das ist absoluter Quatsch. Nicht mehr, nicht weniger.

Zitat

Original von Moviefreak
[...]
Ihr mögt euch ja mit den Massenprodukten abgefunden haben und ändern werde ich daran nichts können, das gebe ich auch freiwillig zu, aber es kann doch nicht sein, das ich zu den wenigen Ausnahmen hier gehöre, die im Filmbereich auch mal die Möglichkeiten, die sich böten, sehen wollen.
[...]


Was hat es denn bitte damit zu tun, dass wir uns mit den "Massenprodukten" abgefunden haben? Es gibt halt Sachen, die machen Sinn, andere, die machen keinen Sinn und sich bei einer Reihe wie den Predator-Filmen auf einen reinen Yautja-Film zu stürzen gehört halt zur zweiten Kategorie. Woher weißt du denn, dass wir nicht auch Interesse an anderen Filmen, an anderen Ideen haben? Nur bin ich der Meinung, dass es keinen Sinn macht, krampfhaft eine Story tausende von Lichtjahre in eine andere Galaxis zu verfrachten, um dort menschenähnliche Kreaturen zu verwenden, wenn die gleiche Story genauso auf der Erde und mit Menschen funktionieren würde. Wie gesagt, es gibt Sachen, die machen Sinn und andere wiederum nicht.

Zitat

Original von Moviefreak
[...]
So sehr euch die ständigen Vergleiche von mir nerven, aber einen muss ich jetzt nennen und es ist mir sowas von egal, wie ihr darauf reagieren werdet:
[...]


Freut mich, dass es dir egal ist, denn hier meine Reaktion darauf: Äpfel und Birnen...

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger

Beiträge: 12 583

Registrierungsdatum: 30. Mai 2006

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 17. Februar 2011, 20:56

Zitat

Original von hexe
Mainstream hin oder her, aber diese "Ideen" sind Müll. Richtiger Müll. Feuchte Nerdträume ohne Substanz.

Predator dreht sich darum, dass Ausserirdische Trophäenjäger auf Menschen treffen und diese - wie im Fall von Dutch - trotz militärischer Eliteausbildung nass machen, woraus sich ein Höllentrip in ohnehin lebensfeindlicher Umgebung entwickelt und der - wenn gut gemacht - kontinuierlich an der Spannungsschraube dreht, weil die gesamte Situation aussichtslos erscheint. So gesehen in Predator 1 und 2.


Spare dir die Zeit und Luft. Ich hatte schon versucht, ihm begreiflich zu machen, dass dieses Men vs. Monster Element der Kern des Franchises ist. Aber ... ja ... was soll ich sagen ... :ugly:

delta

Ghost in the Wire

Beiträge: 4 528

Registrierungsdatum: 24. Juli 2008

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 17. Februar 2011, 21:39

Zitat

Original von Moviefreak
Echt toll, sobald man gegen den Strom schwimmt, wird man sofort niedergemacht


Falsch. Du bekommst andauernd Gegenwind weil du dich anhörst wie 'ne Schallplatte mit 'nem Sprung: Du wiederholst dich. Und wiederholst dich. Und wiederholst dich.

In nahezu jeden Thread zu irgendwelchen Remakes betonst du, wie schön du es finden würdest wenn man praktisch allen alten "Ballast" abwerfen würde und etwas komplett neues machen würde... Mag vielleicht etwas überspitzt formuliert sein - aber genau so liest es sich nunmal.
Manchmal wirkst du auf mich wie das Gegenteil der alten Klischee-Opas bei denen früher alles besser war. Bei dir scheint früher immer alles schlechter zu sein und man muss unbedingt alles anders machen - komme was wolle.

Und noch was: Man muss sich nicht krampfhaft in alles mögliche "einarbeiten" nur um mitreden zu können. Junge, das sind FILME. Die sollen SPASS machen - so wie du das immer schreibst klingt es so, als ob es irgendwie lebensnotwendig sei mit Serizawa Godzilla-Insider auszutauschen oder mit Knobelix Oneliner auszutauschen. Ist es nämlich nicht. Kuck einfach was dir gefällt - und gut....
But together, we can save it...

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 663

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 17. Februar 2011, 21:45

Zitat

Original von Moviefreak
[...]
Denkt über mich, was immer ihr wollt, ich mache doch dadurch keinem was. [...]


Das hier ist ein Forum. Wenn du etwas postest, musst du damit rechnen, dass es irgendwer aufgreift. Solltest du lediglich deine Ideen loswerden wollen und du keinen Nerv auf Antworten haben solltest, wäre vielleicht ein Blog die bessere Wahl für dich. Du kannst dich also weiterhin darauf einstellen, dass Leute sich echauffieren, wenn du immer wieder das gleiche postest oder Ideen, die nicht mit anderen konform gehen.

Es hat auch rein gar nichts damit zu tun, dass du "gegen den Strom" schwimmst, sondern dass es scheinbar die meisten, aus mehrfach erläuterten Gründen, gänzlich anders sehen. Wenn du das Gefühl hast, dass du andauernd Konter kriegst, liegt es vielleicht auch einfach daran, dass du dich dauernd wiederholst. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mestizo« (17. Februar 2011, 21:54)


Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger

Beiträge: 12 583

Registrierungsdatum: 30. Mai 2006

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 17. Februar 2011, 21:51

Zitat

Original von delta

Zitat

Original von Moviefreak
Echt toll, sobald man gegen den Strom schwimmt, wird man sofort niedergemacht


Falsch. Du bekommst andauernd Gegenwind weil du dich anhörst wie 'ne Schallplatte mit 'nem Sprung: Du wiederholst dich. Und wiederholst dich. Und wiederholst dich.

In nahezu jeden Thread zu irgendwelchen Remakes betonst du, wie schön du es finden würdest wenn man praktisch allen alten "Ballast" abwerfen würde und etwas komplett neues machen würde... Mag vielleicht etwas überspitzt formuliert sein - aber genau so liest es sich nunmal.


Word!

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen