Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Jay

first try

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34 116

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Meg, The Disaster Artist, Infinity War, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 11. Januar 2015, 16:16

Au weia - die größten Einspielflops 2014

2014 haben eine Menge Filme eine Menge Moos eingespielt, aber natürlich gabs auch wieder Projekte, die leider so gar nicht ankommen konnten und eine Menge Budget in den Sand setzten. Das war nach Lone Ranger Johnny Depp erneut, diesmal mit Transcendence, aber natürlich gabs noch ein paar andere Kummerfälle:

(wohlbemerkt: rund 50% eines jeden Einspiels geht an die Kinos, dh ein Film muss ca. 120% seines Budgets einspielen um schwarze Zahlen zu schreiben. Das wird noch vernebelter durch den Verkauf von TV-Lizenzen, DVD und VOD Einspiel, Product Placement Sponsoren etc, aber wir blicken hier ja erstmal nur auf den Kinobesuch)

Die größten Bomben 2014

Vampire Academy - kostete 30, eingespielt 15 - 22 Mio Dollar Verlust
Man of Tai Chi (Reeves) - kostete 25, eingespielt 5 - 22 Mio Dollar Verlust
Zwei vom gleichen Schlag (Stallone) - kostete 44, eingespielt 40 - 24 Mio Dollar Verlust
Sabotage (Schwarzenegger) - kostete 35, eingespielt 17 - 26 Mio Dollar Verlust
Serena (Jennifer Lawrence) - kostete 30 Mio, eingespielt 4 - 28 Mio Dollar Verlust
I Frankenstein - kostete 65, eingespielt 71 - 29 Mio Dollar Verlust
Exodus (Bale) - kostete 140, eingespielt 215 - 32 Mio Dollar Verlust
Draft Day (Costner) - kostete 50, eingespielt 29 - 36 Mio Dollar Verlust
The Legend of Hercules - kostete 70, eingespielt 60 - 40 Mio Dollar Verlust
Pompeji - kostete 100, eingespielt 117 - 41 Mio Dollar Verlust
Sin City 2 - kostete 65, eingespielt 40 - 45 Mio Dollar Verlust
Winter's Tale (Farrell) - kostete 60, eingespielt 30 - 45 Mio Dollar Verlust
Transcendence (Depp) - kostete 100, eingespielt 100 - 50 Mio Dollar Verlust
Legends of Oz: Dorothy's Return - kostete 85, eingespielt 18 - 76 Mio Dollar Verlust
47 Ronin - kostete 175, eingespielt 150 - 100 Mio Dollar Verlust
IT is time.

soserious

<3 Twilight

Beiträge: 257

Registrierungsdatum: 30. März 2013

Freue mich auf: deine Beiträge

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 11. Januar 2015, 16:23

47 Ronin - kostete 175, eingespielt 150 - 100 Mio Dollar Verlust
autsch. :facepalm:
Nope.

brawl 56

Verflucht guter Hut!

Beiträge: 7 362

Registrierungsdatum: 14. August 2011

Freue mich auf: Shane Black's Predator, Alita: Battle Angel

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 11. Januar 2015, 16:38

War 47 Ronin wirklich so schlecht?

Und was zum Geier ist Dorothy's Return? Dieser CGI Käse?

Like a cyberpunk Die Hard directed by John Carpenter.

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 704

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 11. Januar 2015, 16:43

Ich habe mehrfach gelesen das ein großer Blockbuster ganz grob doppelt soviel einspielen muss wie er gekostet hat. Dann kommt er in schwarze Zahlen. Oder ist der Erlös aus der Heimkino-Verwertung hier bereits durschnittlich mit eingerechnet? Dann könneten 120% ja ungefähr passen.
Wobei die Gewinnzone bei Filmen ja auch immer sehr schwammig bleibt da man keine genauen Zahlen hat.Die DVD/BD Verkäufe schwanken natürlich auch von Film zu Film. Auch kommt ein kleinerer Film schneller in die Gewinnzone da nicht ansatzweise soviel Geld für Werbung ausgegeben wird wie z.B. bei einem "Spiderman 2".
Aber das wird schon so ungefähr stimmen. Das da Oben sind zweifelsohne Flops.
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

brawl 56

Verflucht guter Hut!

Beiträge: 7 362

Registrierungsdatum: 14. August 2011

Freue mich auf: Shane Black's Predator, Alita: Battle Angel

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 11. Januar 2015, 16:46

Ich habe mehrfach gelesen das ein großer Blockbuster ganz grob doppelt soviel einspielen muss wie er gekostet hat.

Warum ist das so?
Ich meine, alles was die Kosten doch wieder reinholt, ist Gewinn, oder?

Like a cyberpunk Die Hard directed by John Carpenter.

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 704

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 11. Januar 2015, 16:49

Wie gesagt, ich habe das so schon öfter gelesen und weiß nicht ob das korrekt ist. Auch ist das von Film zu Film verschieden.
So wie ich das verstanden habe sind z.B. die Werbe- und Vertriebskosten in dem angebenen Produktionsbudget nicht enthalten.
Das Budget ist nur die Summe welche für die tatsächliche Produktion des Films ausgegeben wurde. Für alles Andere könne man bei großen Blockbustern ca. nochmal die selbe Summe rechnen.
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

AlecEmpire

unregistriert

7

Sonntag, 11. Januar 2015, 16:54

Wenn ich sehe was so ein Film immer kosten soll, ob das immer so stimmt....
Wenn man natürlich jede künstliche Scheeflocke mit 1$ berechnet wundert mich das nicht - ziemliche fabulös wenn ihr mich fragt.

Was ist denn mit der Ninja Turtles Katastrophe? Der Film spielte am Eröffnungswochenende in den Vereinigten Staaten 65 Millionen US-Dollar ein. Bei Produktionskosten von 125 Millionen US-Dollar spielte der Film bis zum 19. Oktober 2014 weltweit 353,6 Millionen US-Dollar ein.
Wie bitte??? Das Teil ist doch komplett gefloppt!!??

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 704

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 11. Januar 2015, 16:59

Der Turtles Film hat bei einem Budget von 125 Mio Dollar weltweit bis heute 477 Mio Dollar eingespielt.
Das ist also absolut kein Flop und wird ja nach derzeitigem Stand auch fortgesetzt.
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

Metroplex

Amity Freischwimmer

Beiträge: 1 671

Registrierungsdatum: 23. August 2010

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 11. Januar 2015, 17:06

Schade für Stallone (der Film war wirklich lustig!) und Schwarzenegger...
Wobei ich Sabotage auch immer noch nicht gesehen habe. Lief 1. nur in Deutsch 2. nur in beschissenen Kinos und 3. nur für etwa 2 Wochen. Ausserdem spricht mich einfach die Thematik nicht an.
"People keep asking me what happened to the monster guns, the one-liners, and all the things that made our action movies great... and this answers the question. We're back. Time to make action movies fun again." - Arnold Schwarzenegger

jak12345

stirbt einfach so weg

Beiträge: 5 696

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Freue mich auf: "Indiana Jones" im Star Wars Universum | Kingsman 2 | Tucker and Dale vs Evil 2 | Super Troopers 2

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 11. Januar 2015, 17:17

Reeves der alte Kassenmagnet!
Jesus...
Danke Gimli für die Boxoffice-News und danke an alle anderen die News beitragen oder weiter das Forum bevölkern.
Mag ;) -, :rolleyes:- und :whistling: Smileys nicht

Will keine gekauften Reviews lesen
Mag nur sehr gutes CGI
Spricht fließend Bocce
Lensflares ...
Nichts wird so wie es war, kein Reboot, kein Sequel, nichts!
Ich finde ihren mangelnden Glauben beklagenswert!
ALL HAIL THE KING
Ohne gutes Drehbuch, ohne Mich und ich will kein digitales sauberes Bild

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

Beiträge: 8 842

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: Logan Lucky, Wonderstruck, The Shape of Water, A Ghost Story, Under the Silver Lake

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 11. Januar 2015, 17:31

Wie gesagt, ich habe das so schon öfter gelesen und weiß nicht ob das korrekt ist. Auch ist das von Film zu Film verschieden.
So wie ich das verstanden habe sind z.B. die Werbe- und Vertriebskosten in dem angebenen Produktionsbudget nicht enthalten.
Das Budget ist nur die Summe welche für die tatsächliche Produktion des Films ausgegeben wurde. Für alles Andere könne man bei großen Blockbustern ca. nochmal die selbe Summe rechnen.

Das hat sich inzwischen wohl auch als Regel durchgesetzt und wird wohl auch seine Richtigkeit haben, aber ich habe auch schon von Regisseuren gehört, die meinten, der Film hat sein Budget und etwas mehr eingespielt, also sei das schonmal irgendwie ein Erfolg (Als konkretes Beispiel fällt mir da Tim Burton ein, der das über Dark Shadows gesagt hat, aber fragt mich nicht nach nem Beweiß ^^) - Aber Regisseure haben wohl auch nicht immer so den super Durchblick, vor allem finanziell.
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 21 013

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 11. Januar 2015, 17:41

Zitat

Sin City 2 - kostete 65, eingespielt 40 - 45 Mio Dollar Verlust


Das stimmt doch was nicht. :check:

Reeves hatte wirklich kein gutes Jahr.
EIN MEISTERWERK VON EINEM POST!

¯\_(ツ)_/¯

̿̿ ̿̿ ̿̿ ̿'̿'\̵͇̿̿\з=( ͡° ͜ʖ ͡°)=ε/̵͇̿̿/’̿’̿ ̿ ̿̿ ̿̿ ̿̿

AlecEmpire

unregistriert

13

Sonntag, 11. Januar 2015, 17:53

Der Turtles Film hat bei einem Budget von 125 Mio Dollar weltweit bis heute 477 Mio Dollar eingespielt.
Das ist also absolut kein Flop und wird ja nach derzeitigem Stand auch fortgesetzt.

Habe gar nicht gemerkt, dass der bei uns mal im Kino gelaufen ist - Sachen gibts... :huh:
Wurde ja auch hier grottig bewertet, das verstehe wer will.

brawl 56

Verflucht guter Hut!

Beiträge: 7 362

Registrierungsdatum: 14. August 2011

Freue mich auf: Shane Black's Predator, Alita: Battle Angel

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 11. Januar 2015, 17:55

Der Turtles Film hat bei einem Budget von 125 Mio Dollar weltweit bis heute 477 Mio Dollar eingespielt.
Das ist also absolut kein Flop und wird ja nach derzeitigem Stand auch fortgesetzt.

Habe gar nicht gemerkt, dass der bei uns mal im Kino gelaufen ist - Sachen gibts... :huh:

Kam auch Monate nach dem US Release... und ging auch hier recht schnell unter.

Like a cyberpunk Die Hard directed by John Carpenter.

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 704

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 11. Januar 2015, 17:56

Also hierzulande konnte ich auch keine großartige Beigeisterung feststellen.
Auch ich hatte keinerlei Ambitionen den im Kino zu sehen.
Ich denke aber ausleihen werde ich mir den wohl mal irgendwann.
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

brawl 56

Verflucht guter Hut!

Beiträge: 7 362

Registrierungsdatum: 14. August 2011

Freue mich auf: Shane Black's Predator, Alita: Battle Angel

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 11. Januar 2015, 17:59

Es gab wohl mal einen Moment, wo ich mir dachte: "Den schauste im Kino!"
...
Der Moment war sehr schnell verflogen. BD wirds vermutlich auch werden.

Like a cyberpunk Die Hard directed by John Carpenter.

AlecEmpire

unregistriert

17

Sonntag, 11. Januar 2015, 18:29

Bleibt die Frage im Raum, woher kommen die 477 Mio Dollar?
Lief der Film noch auf einem anderen Planeten? Melmac? Cybertron? Krypton?

Beiträge: 8 627

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 11. Januar 2015, 19:30

Mit den ganzen Möglichkeiten, die Auslandsrechte schon vor Kinostart zu einem Festbetrag zu verkaufen (Dort also nicht mehr konkret auf Ticketverkäufe angewiesen zu sein), mit diversen Preisaufschlägen, internationalem Gefälle und dem simplen Fakt, dass in diesen Budgetangaben a) die Werbekosten häufig nicht aufgeführt sind und b) die Preise auch gerne mal je nach Nutzen in die eine oder andere Richtung beschönigt werden, ist das mit diesen Milchmädchenrechnungen immer ein wenig schwammig. Selten mehr als eine Pi x Daumen Annäherung. Aber egal wie man es dreht und wendet, "47 Ronin" und "Sin City 2" waren üble Frontalflops aus finanzieller Sicht.

Und es sollte mittlerweile bekannt sein, dass US-Blockbuster nicht mehr zu 70% auf den inländischen Markt angewiesen sind, wie noch zu Beginn des Jahrtausends. "Frozen" hat in Japan fast 250 Millionen Dollar eingespielt. Wichtiger noch China und Russland. Ohne diese beide Märkte wären Filme wie "Amazing Spider-Man 2" und "Transformers 4" gefloppt oder zumindest die schwächsten Teile ihres Franchises geworden. Dank China/Russland und 3D ist TF4 jetzt der zweiterfolgreichste Teil der Bande, obwohl "Domestic" der schwächste.
"I wait. I compose myself.
My self is a thing I must now compose, as one composes a speech.
What I must present is a made thing, not something born."
- Margaret Atwood, 'The Handmaid's Tale'

AlecEmpire

unregistriert

19

Montag, 12. Januar 2015, 00:14

"Sin City 2" waren üble Frontalflops aus finanzieller Sicht.

Ist aber auch erstaunlich, fast doppeltes Budget gegenüber dem Vorgänger, ohne dass das Sequel in irgendeiner Form auch nur annährend besser aussehen würde.
Oder hat Eva Green den Ganzen Zaster erhalten??

Boris0902

Remake-Gucker

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 14. August 2014

Freue mich auf: mehr "nicht jugendfreie" und "ungeschnittene" Filme

  • Nachricht senden

20

Montag, 12. Januar 2015, 10:26

Also ich empfand den "neuen" Teenage Mutant Ninja Turtles gar nicht mal so schlecht. Die Charaktere sind so, wie sie es zu unseren Kindheitszeiten waren und es waren Unmengen von Anspielungen auf die alte Comicserie und die drei Turtles Filme vorzufinden. Ja die Entstehungsgeschichte wurde etwas geändert und die Turtles sind mittlerweile etwas (nennen wir es liebevoll) Anabolikerhalter :D
Das Manko an dem Film sah ich eher bei Megan Fox, die mich schon in Transformers mit ihrer schauspielerischen Leistung zum Heulen gebracht hat. Eine Emma Stone oder Scarlett Johansson hätten der Figur "April O'Neil" mehr Leben und Authentizität geben können.
(Fortsetzung 2016 - Teil 3 auch in Planung)

Sabotage fand ich ebenso gar nicht mal so schlecht. Brutaler und düsterer Ballerfilm mit Arnie halt. Als Mega Erfolg auszuschließen, aber für Schwarzeneggerfans (wie mich) und Actionfans ein nettes Filmchen.

Ronin 47.....langweiliger und schecht gemachter Kitsch-Film. Ohne Worte - totale Enttäuschung. Reeves erinnert mich mittlerweile an Nicholas Cage der echt für jeden Scheiss vor die Kamera tritt.

Sin City 2 fad ich zwar recht nett, aber im Gegensatz zum ersten Teil nen völligen Fehlschuß. Soviel Zeit für Story und Produktion und nur das minimalste Ergebnis erbracht.

Wie die Einspielergebnisse zusammen kommen frage ich mich allerdings auch oft. Wobei ich bedenken würde, dass einige Länder ja wirklich auf anderes Zeug stehen, wie wir Deutsche. Außerdem sind Einspielergebnisse wie bei Transformers 4 ja deshalb auch anzuheben, da die Altersbeschränkung extrem niedrig ist und ich musste mit meinen beiden Kids auch in den Film :facepalm: ergo locker 36 Tacken aufs Konto

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen