Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Manny

missgünstiges Forenmitglied

  • »Manny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 401

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

Freue mich auf: Neue Staffeln, neue Serien

  • Nachricht senden

1

Freitag, 12. Februar 2016, 18:36

Wie sieht euer aktueller Umgang mit Literatur aus?

Wie bin ich jetzt bloß auf das Thema gekommen? :hae:
Ein paar Fragen zum Thema Bücher lesen:

1) Lest ihr überhaupt noch aktiv Bücher oder lasst ihr bloß Hörbücher laufen / lest kaum noch Bücher?

2) Lest ihr wahllos was euch vor die Nase kommt, hauptsache es passt ungefähr oder doch konkrete Bücher oder Autoren?

3) Lernt ihr noch neue Genre/ Autoren kennen? Wenn ja, wie? Durch stöbern? Empfehlungen? Reviews? Lest ihr nur neue Bücher von bereits bekannten Autoren oder auch von Autoren, die ihr überhaupt nicht kennt?

4) Hat sich euer Buchgeschmack in den letzten Jahren sonderlich gewandelt, oder lest ihr immer noch hauptsächlich die Genres/ die Autoren, deren Bücher Ihr vor Jahren schon gelesen habt?

5) Lest Ihr inzwischen eher E-Books oder weiterhin Taschenbücher?

6) Welches Buch oder welcher Autor hats euch in letzter Zeit besonders angetan?
Mannys aktuelle Serien: American Horror Story, Designated Survivor, Riverdale, Die Nanny, Banshee, The Shannara Chronicles, The Walking Dead, The Good Fight, Marvels The Punisher, The Sinner & Eleventh Hour

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 20 084

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

2

Freitag, 12. Februar 2016, 19:01

Sehr guter Thread, da kann ich glatt mitreden :D

1. Ich lese noch aktiv Bücher, immer und überall. Mit Hörbüchern hatte ich mal eine Phase, als ich sie mit meinem MP3 gehört habe, wenn ich unterwegs war. Aber das waren dann auch nur Bücher, die ich vorher schon in gedruckter Form gelesen hatte. "Mann ohne Land" von Kurt Vonnegut, gelesen von Harry Rowohlt, ist zum Beispiel super!
Jetzt seit ein Paar Jahren schon keine Hörbücher mehr gehört. Unterwegs höre ich jetzt nicht mal mehr Musik, keine Ahnung wieso.

2. So halb halb. Ich habe meine Lieblingsautoren, von denen ich die Bücher nach und nach nachhole (sofern noch nicht alle durch sind), und es gibt auch welche, die ich vorher noch nicht kannte. Dabei versuche ich, etwas Abwechslung reinzubringen, indem ich zum Beispiel nie mehr als 2-3 Horrorbücher hintereinander lese und zwischendurch auch mal Klassiker nachhole.

3. Ich lerne immer wieder neue Autoren und Bücher kennen, die mich überraschend begeistern. Jedes Mal frage ich mich, wieso mir dieser Autor oder diese Autorin so lange entgangen ist. Vor einigen Jahren dachte ich schon, ich würde alles kennen, was es auf dem Markt gibt, aber dann stoße ich doch immer wieder auf neue Perlen, die leider zu oft in der Masse untergehen, obwohl sie so super sind.
Manche entdecke ich beim Stöbern, andere durch Empfehlungen. Inzwischen glaube ich, dass ich auch in 50 Jahren noch Autoren entdecken werde, die ich bis dahin noch nicht entdeckt habe (vorausgesetzt, ich lebe noch so lange). Es gibt mehr Schreiber, als man meinen könnte.

4. Mein Geschmack hat sich schon ein wenig geändert. Mit Standard-Thrillern kann ich zum Beispiel nur noch selten was anfangen. Ist doch immer dasselbe. Zwischendurch ein Buch von Jeffery Deaver ist noch drin, aber der ist ja auch nicht wirklich Standard, sondern durchaus einfallsreich. Momentan sieht mein "Plan" (falls man da von einem Plan sprechen kann) so aus, dass ich immer 1-2 Horrorbücher lese, dann 1-2 Subkultur und zwischendurch noch Science-Fiction und Klassiker. Ja, meine Begeisterung für Science-Fiction bleibt wohl weiter bestehen.

5. Taschenbücher und gebundene Bücher lese ich. Das E-Zeug ist nichts für mich, zumal meine Bücher sowieso meistens nur gebraucht und in gedruckter Form erhältlich sind.

6. Thomas Ligotti!

Der Pirat

Reservoir Dog

Beiträge: 3 131

Registrierungsdatum: 27. Juni 2007

  • Nachricht senden

3

Freitag, 12. Februar 2016, 22:01

1) Lest ihr überhaupt noch aktiv Bücher oder lasst ihr bloß Hörbücher laufen / lest kaum noch Bücher?

Ich lese nach wie vor ziemlich viel. In der Regel so 3-4 Büher im Monat. Wenn ich jedoch eine Reihe entdecke die mir sehr gut gefällt (Jack Reacher, Ryan Drake, Jack Daniel, Huter&Garcia o.ä.), dann lese ich auch gerne mal 5 oder 6 Bücher im Monat. Kommt immer auf Zeit, Lust und Geld an :>

2) Lest ihr wahllos was euch vor die Nase kommt, hauptsache es passt ungefähr oder doch konkrete Bücher oder Autoren?

Effektiv gesehen eher wahllos. Lasse mich da meistens von Klappentexten afixen. Wenn mir der Klappentext gut gefällt, dann ist die Chance groß, dass ich das Buch auch lese.

3) Lernt ihr noch neue Genre/ Autoren kennen? Wenn ja, wie? Durch stöbern? Empfehlungen? Reviews? Lest ihr nur neue Bücher von bereits bekannten Autoren oder auch von Autoren, die ihr überhaupt nicht kennt?

Ich bin generell nicht Autorengebunden. Also lasse ich mich da eher vom Strom mitreißen und lese kreuz und quer was mir in die Finger kommt. Manche Ausflüge laufen dabei sehr gut (Stahlrattenzyklus z.B) andere eher weniger (Das Unsterblichkeitsprogramm)

4) Hat sich euer Buchgeschmack in den letzten Jahren sonderlich gewandelt, oder lest ihr immer noch hauptsächlich die Genres/ die Autoren, deren Bücher Ihr vor Jahren schon gelesen habt?

An und für sich springe ich immer mal wieder zwischen Genres hin und her. Aber meine große Leidenschaft bleiben einfach Krimis/Thriller/Actionthriller verschiedenster Autoren.

5) Lest Ihr inzwischen eher E-Books oder weiterhin Taschenbücher?

Bin mittlerweile komplett auf E-Books umgestiegen, da es für mich einfach praktischer ist. Ich mag Bücher nach wie vor sehr gerne, aber mittlerweile habe ich einfach keine Lust mehr auf eine rieseige Buchsammlung in Regalen in meiner Wohnung :D

6) Welches Buch oder welcher Autor hats euch in letzter Zeit besonders angetan?
Chris Carter (Hunter & Garcia Reihe)
Lee Child (Jack Reacher Reihe)
J. A. Konrath (Jack Daniels Reihe)
Und aktuell Will Jordan (Ryan Drake Reihe)
---Signatur hier einfügen---

Member_2.0

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 159

Registrierungsdatum: 18. September 2011

Freue mich auf: Sommer

  • Nachricht senden

4

Samstag, 13. Februar 2016, 11:16

1) Lest ihr überhaupt noch aktiv Bücher oder lasst ihr bloß Hörbücher laufen / lest kaum noch Bücher?

Ich lese mehr als das ich Hörbücher höre. Wieviele im Monat/Jahr ist unterschiedlich. Früher war es mehr, jetzt schaffe ich, je nachdem wie fesselnd die Bücher sind leider nur so drei bis vier, vielleicht mal
fünf im Jahr. Meistens lese ich im Nachtdienst. Manchmal vor dem Einschlafen. Das hab ich früher jeden Abend gemacht, da hab ich dann auch mehr Bücher geschafft. Aber meine Freundin liest leider nicht sondern schaut TV vor dem Schlafen und das stört mich dann und ich schaffe nicht so viel. Hörbücher dann zum Einschlafen, was super ist, aber man bekommt nicht soviel mit :D

2) Lest ihr wahllos was euch vor die Nase kommt, hauptsache es passt ungefähr oder doch konkrete Bücher oder Autoren?

Unterschiedlich. Von einigen Autoren hab ich fast alles gelesen, aber überwiegend schau ich nach Genre und stöber dann im Netz nach Kritiken und Inhaltsangaben und such mir dann was aus. Oder ich such in der Bücherei nach Büchern die mich interessieren.

3) Lernt ihr noch neue Genre/ Autoren kennen? Wenn ja, wie? Durch stöbern? Empfehlungen? Reviews? Lest ihr nur neue Bücher von bereits bekannten Autoren oder auch von Autoren, die ihr überhaupt nicht kennt?

Bei Genre bin ich relativ festgefahren. Eigentlich geht, mit ein paar wenigen Ausnahmen für mich nur Fantasy, Horror und Sci-Fi. Mal ein Krimi, je nach Thema. Bei Autoren bin ich nicht so festgelegt, da bin ich für neues offen.

4) Hat sich euer Buchgeschmack in den letzten Jahren sonderlich gewandelt, oder lest ihr immer noch hauptsächlich die Genres/ die Autoren, deren Bücher Ihr vor Jahren schon gelesen habt?

Da hat sich nicht viel geändert. Siehe Frage 3

5) Lest Ihr inzwischen eher E-Books oder weiterhin Taschenbücher?

Lieber richtige Bücher, aber aus praktischen Gründen habe ich auch ein Kindle. Irgendwie hat es aber nicht das gleiche Gefühl wie ein richtiges Buch.

6) Welches Buch oder welcher Autor hats euch in letzter Zeit besonders angetan?

Ganz klar Justin Cronin und seine Passage Trilogy. Ich warte sehnsüchtig auf City of Mirrors :bibber:
Rah rah ah-ah-ah!
Ro mah ro-mah-mah
Gaga oh-la-la!

Jay

blinded by blackness

Beiträge: 34 498

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Akte X S11, Black Panther, Meg, Disaster Artist, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

5

Samstag, 13. Februar 2016, 12:56

:ugly:
1) Lest ihr überhaupt noch aktiv Bücher oder lasst ihr bloß Hörbücher laufen / lest kaum noch Bücher?

Ja, ich lese noch aktiv in altmodischer Papierform, was ich erst im letzten Jahr wieder stärker aufgenommen habe. Hörbücher eher selten.

2) Lest ihr wahllos was euch vor die Nase kommt, hauptsache es passt ungefähr oder doch konkrete Bücher oder Autoren?

Offen gesagt kann ich mich nicht daran erinnern, jemals planlos ein Buch gepackt und gelesen zu haben. Nicht in den letzten 20 Jahren. Dafür ist die jeweilige Zeitinvestition zu groß, sind die Cover und Klappentexte zu nichtssagend. Im letzten Jahr habe ich mir eine konkrete Liste von Klassikern erstellt, die ich gern noch lesen will. Das beabsichtige ich noch fortzusetzen, allerdings nicht mehr so akribisch wie im letzten Jahr.

3) Lernt ihr noch neue Genre/ Autoren kennen? Wenn ja, wie? Durch stöbern? Empfehlungen? Reviews? Lest ihr nur neue Bücher von bereits bekannten Autoren oder auch von Autoren, die ihr überhaupt nicht kennt?

Es sind fast immer neue Autoren für mich. Gibt eigentlich nur wenige Schriftsteller, die ich gezielt mehrfach lese.

4) Hat sich euer Buchgeschmack in den letzten Jahren sonderlich gewandelt, oder lest ihr immer noch hauptsächlich die Genres/ die Autoren, deren Bücher Ihr vor Jahren schon gelesen habt?

Ne, da war ich schon immer offen für neues. Was Autoren betrifft, ist Stephen King glaube ich schon derjenige, den ich zeitlich gesehen am längsten lese. Liegt aber auch daran, dass ich Werke, die ich damals mit 12 mal gelesen habe heute mit anderen Augen wahrnehme, und er bis heute interessante neue Sachen veöffentlicht.

5) Lest Ihr inzwischen eher E-Books oder weiterhin Taschenbücher?

Bevorzugt auf Papier. Ebooks nur für Kurzgeschichten, kurze Novellen oder leichteste Strandlektüre.

6) Welches Buch oder welcher Autor hats euch in letzter Zeit besonders angetan?

Zuletzt? Hermann Hesse schätze ich. Von moderneren Autoren, Gillian Flynn?
Kommende Kinofilme, auf die ich mich bis Ende Februar freue:
SW Ep8, Disaster Artist, God Particle, Black Panther, The Shape of Water, Die Verlegerin, Auslöschung

spätestens auf Blu-ray:
Coco, Paddington 2, Detroit, Daddy's Home 2, A Ghost Story, Jumanji 2, The Killing of a Sacred Deer, Insidious 4, Greatest Showman, Dunkelste Stunde, The Commuter, Downsizinig,
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri, Maze Runner 3, Der seidene Faden, Wind River, All the Money in the World

McKenzie

Unchained

Beiträge: 10 970

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

6

Samstag, 13. Februar 2016, 13:43

Ich hab früher echt viel gelesen, sehr viel King, Tolkien (okay, so viel hat der nicht. Aber lest mal das Buch der verschollenen Geschichten oder die Nachrichten aus Mittelerde, da braucht man Geduld :ugly: ). Mittlerweile ist das leider extrem zurückgegangen. Ich hab im letzten Jahr World War Z über mehrere Monate hinweg gelesen, und wer das Buch kennt weiß, dass das nicht besonders lang ist ^^ Meine Schwester hat mir allerdings The Martian zum Geburtstag geschenkt, den werd ich jetzt mal anfangen.

Ebooks oder Hörbücher sind nicht mein Fall (auch wenn ich durchaus nachvollziehen kann, warum man sich dafür entscheidet), ich les nur physisches Papierzeugs.
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Momentanes Filmprojekt | Momentanes Musikvideo

Bambi

hat verrückte Rehkitzideen

Beiträge: 3 271

Registrierungsdatum: 26. Juni 2008

  • Nachricht senden

7

Samstag, 13. Februar 2016, 20:22

1) Lest ihr überhaupt noch aktiv Bücher oder lasst ihr bloß Hörbücher laufen / lest kaum noch Bücher? Natürlich lese ich noch aktiv Bücher. Ich hab zwar auch mitbekommen dass sehr viele mittlerweile auf Hörbücher umschwenken. Ja sogar ich weiß dass es da so einge gute Sprecher gibt wie z.B. Rufus Beck, aber so richtig ist der Funke da noch nicht übergesprungen.
2) Lest ihr wahllos was euch vor die Nase kommt, hauptsache es passt ungefähr oder doch konkrete Bücher oder Autoren? Wahllos ab und an wenn zum Beispiel schon das Cover ein toller Blickfang ist und auch der Inhalt stimmt. Natürlich hab auch ich gewisse Autoren wo ich auf Neues warte, aber ich lese zum Beispiel keine Bücher die mir nicht zusagen aber alle andern sagen das MUSS man lesen.

3) Lernt ihr noch neue Genre/ Autoren kennen? Wenn ja, wie? Durch stöbern? Empfehlungen? Reviews? Lest ihr nur neue Bücher von bereits bekannten Autoren oder auch von Autoren, die ihr überhaupt nicht kennt? Na ja neue Genres eher weniger, denke ich kenne beinah jedes. Aber klar kommen immer wieder neue Autoren dazu. Bin ja bekanntlich auf Vorab und wenn das gut klingt und ich es nicht gewinne denn hole ich es mir halt selbst. Empfehlungen folge ich manchmal aber niemals würde ich mich nur auf reviews verlassen.

4) Hat sich euer Buchgeschmack in den letzten Jahren sonderlich gewandelt, oder lest ihr immer noch hauptsächlich die Genres/ die Autoren, deren Bücher Ihr vor Jahren schon gelesen habt? Hat sich sicher in den letzten Jahren ein wenig gewandelt. Zum Beispiel in der Sparte für die ich hier „bekannt“ bin.(Stichwort „ Vanillasex“ )Früher mochte ich zum Beispiel auch die Bücher von Stuart McBride, leider waren die letzten 2 absoluter Müll. Kenne ja jetzt aber auch eine Autorin die in meinen Lieblingsgenre schreibt und die genau wie ich ein Faible für Herrn Sutherland hat...( Bin da aber immer noch objektiv weil bei einen Roman bin ich absolut nicht mit der weiblichen Hauptperson warm wurde)

5) Lest Ihr inzwischen eher E-Books oder weiterhin Taschenbücher?
Das gute alte Taschenbuch lebt zwar auch noch bei mir ,aber wegen Platzmangel etc pp hab ich aber trotzdem schon eine erstaunliche Menge an E Books. Müsste ich schätzen würde ich sagen 70% E Books , 30% Taschenbuch

6) Welches Buch oder welcher Autor hats euch in letzter Zeit besonders angetan? In letzter Zeit hab ich eigentlich nur „altbekanntes“ gelesen...
Mir ist egal wie viele Menschen in einem Film sterben. Hauptsache die Katze überlebt.


Gekaufte/ gefakete Rezis sind schlimmer, als schlechtes CGI

Diego de la Vega

Not Yet Rated

Beiträge: 21 122

Registrierungsdatum: 2. November 2007

Freue mich auf: Fast 8 bis 12, MCU - Phasen 3 bis 32, Mad Max 4, Bond 24 - 109, The Batfleck, Tucker & Dale 2, Stargate Reboot, Planet der Affen 3 und alles mit Star und Wars im Titel

  • Nachricht senden

8

Samstag, 13. Februar 2016, 20:39

Lest ihr überhaupt noch aktiv Bücher oder lasst ihr bloß Hörbücher laufen / lest kaum noch Bücher?

Aktuell tatsächlich vermehrt Hörbücher. Das hat angefangen als ich immer mal wieder nur eine Hand nutzen konnte, und hat sich als verdammt bequem erwiesen, und speziell bei Büchern die ich unbedingt lesen wollte, aber einfach zu sperrig waren, hat es sich als gute Hilfe erwiesen. Hier ganz speziell Der Dunkle Turm, den ich dadurch nun endlich schaffen werde (obwohl ich die Stimme des Sprechers nicht besonders mag), etwas, woran ich in tatsächlicher Buchform mehrfach gescheitert bin.

Auch im Urlaub, in der Bahn... extrem praktisch.
"I'm The Last Guy In The World That You Wanna Fuck With"
"Me? I'm golden, glowing, scoring like a champ"

#Thief · #Michael Mann

Manny

missgünstiges Forenmitglied

  • »Manny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 401

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

Freue mich auf: Neue Staffeln, neue Serien

  • Nachricht senden

9

Samstag, 13. Februar 2016, 23:20

1) Lest ihr überhaupt noch aktiv Bücher oder lasst ihr bloß Hörbücher laufen / lest kaum noch Bücher?

Ich lese immer auf dem Weg von der Arbeit nach Hause in der Bahn. Damit komm ich zwar nur recht langsam voran, aber wenigstens lese ich überhaupt noch. Wäre schade, wenn nicht. Manchmal kann es mich auch überkommen, dass ich abends zu Hause lese. Als ich vor 3, 4 Jahren mal wieder Es gelesen habe, habe ich zuletzt sehr intensiv zu Hause gelesen.

Hörbücher gehen für mich überhaupt nicht. Andere könne die natürlich hören, wenn sie wollen, aber für mich ist das nichts.

2) Lest ihr wahllos was euch vor die Nase kommt, hauptsache es passt ungefähr oder doch konkrete Bücher oder Autoren?

Früher war es konkret Stephen King. Ein bisschen Alan Dean Foster, ein bisschen Dean Koontz, ein bisschen Dan Simmons. Als ich mich dann entschlossen habe, die großen Sci-Fi Autoren zu lesen, war es dann konkret Asimov, dann Philip K. Dick, zur Zeit Arthur C. Clarke und danach soll dann Robert A. Heinlein drankommen. Hier und da dann die Klassiker von Vernes oder andere Klassiker wie Schöne neue Welt oder Der ewige Krieg eingestreut. Irgendwann werde ich auch mal wieder was von King lesen und dann mal sehen.

3) Lernt ihr noch neue Genre/ Autoren kennen? Wenn ja, wie? Durch stöbern? Empfehlungen? Reviews? Lest ihr nur neue Bücher von bereits bekannten Autoren oder auch von Autoren, die ihr überhaupt nicht kennt?

Ich bleibe wohl bei meinen bekannten Genres Sci-Fi und Horror mit ein ganz klein wenig Fantasy. Und da wohl auch erstmal bei den bekannten Autoren bzw. denen, von denen ich mir gute Geschichten verspreche. Wenn doch mal was neues dazu kommen sollte, wird es wohl auf Empfehlung meiner Mutter oder meines Bruders sein. Den beiden habe ich auch King, Foster, Simmons und Koontz zu verdanken.

4) Hat sich euer Buchgeschmack in den letzten Jahren sonderlich gewandelt, oder lest ihr immer noch hauptsächlich die Genres/ die Autoren, deren Bücher Ihr vor Jahren schon gelesen habt?

Sci-Fi kam erst vor einigen Jahren so richtig dazu. Allerdings weiß ich nicht, ob man das als Wandel bezeichnen kann oder ob das einfach nur eine Frage der Zeit war. Schon eher als Wandel kann man da wohl das Ranwagen an Schrifsteller wie Lovecraft, Poe, Kafka und Klassiker wie Dantes Göttliche Komödie, Peter Pan, Alice im Wunderland, Dracula, Frankenstein, Jekyll & Hyde sowie Herr der Ringe nennen.

5) Lest Ihr inzwischen eher E-Books oder weiterhin Taschenbücher?

Ich versuche inzwischen ausschließlich E-Books zu lesen, allerdings scheint es gerade im Sci-Fi Bereich (dort vielleicht aber auch nur bei weniger aktuellen Büchern) das eine oder andere nicht als E-Books zu geben. So die Douglas Adams Bücher und einiges von Phlip K. Dick.

6) Welches Buch oder welcher Autor hats euch in letzter Zeit besonders angetan?

Ich bin zwar aktuell stark am Lesen von Büchern von Arthur C. Clarke, aber das liegt nur daran, dass es nach meinem Plan nach Asimov und Dick jetzt an der Zeit ist.
Mannys aktuelle Serien: American Horror Story, Designated Survivor, Riverdale, Die Nanny, Banshee, The Shannara Chronicles, The Walking Dead, The Good Fight, Marvels The Punisher, The Sinner & Eleventh Hour

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 21 206

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 14. Februar 2016, 22:03

1) Ich höre kaum Hörbücher. Eher normale Bücher.

2) Was mir vor die Nase kommt und mich auf irgendeine Weise anspricht. Dabei ist egal von wo, als was oder von wem das Buch stammt.

3) Es kommt gänzlich auf das Buch an. Auch der Autor ist egal. Aber mittlerweise wird es immer häufiger Science-Fiction.

4) Meist habe ich die aktuellen Veröffentlichungen verfolgt, mittlerweile ist mir das egal. Es gibt so viele gute Bücher, von denen ich noch nie was gehört habe und nachholen möchte. Auch das Genre ist dabei egal. Dabei lese ich aber keines zwei Mal.

5) Habe seit 1,5 Jahren einen Kindle Paperwhite und bin zufrieden damit. Ich bevorzuge zwar noch immer Papier aber wenn der Preisunterschied manchmal fast über 80 % ausmacht, dann greife ich doch zum E-Book.

6) James S.A. Corey aber das ist schon ein Weilchen her. Seitdem habe ich zwar ein paar andere Autoren kennengelernt aber groß begeistert haben die mich nicht. Die Anwesenden natürlich ausgenommen. :D
¯\_(ツ)_/¯

Joker1986

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 048

Registrierungsdatum: 27. Februar 2014

Freue mich auf: Suicide Squad, ID4 2, TMNT 2, X-Men Apocalypse, Star Wars: Rogue One

  • Nachricht senden

11

Montag, 15. Februar 2016, 11:34

) Lest ihr überhaupt noch aktiv Bücher oder lasst ihr bloß Hörbücher laufen / lest kaum noch Bücher?

Ich lese gerne - und wenn ich mich so auf der Arbeit oder im Freundeskreis umschauen - auch recht viel. Es gibt tatsächlich Leute die NIE ein Buch lesen... kann ich nicht verstehen. Wobei ich das hauptsächlich in der Mittagspause mache und abends, wenn ich auf der Spätschicht allein bin und nur noch "die Stellung halten" muss.
Ich habe in meinem ganzen Leben überhaupt noch kein Hörbuch gehört.

2) Lest ihr wahllos was euch vor die Nase kommt, hauptsache es passt ungefähr oder doch konkrete Bücher oder Autoren?

Da Perry Rhodan eine nie endende Geschichte zu sein scheint, werde ich da auch dran bleiben. Ansonsten bleibe ich schon im Genre Sci-Fi und Horror. Recht gerne auch Stephen King, der das ja ganz gut abdeckt.

3) Lernt ihr noch neue Genre/ Autoren kennen? Wenn ja, wie? Durch stöbern? Empfehlungen? Reviews? Lest ihr nur neue Bücher von bereits bekannten Autoren oder auch von Autoren, die ihr überhaupt nicht kennt?

Dadurch, dass Perry Rhodan immer weitergeht, brauche ich mich gar nicht groß umschauen. Alle 3 - 4 Monate kommt ein neues Buch raus. Das reicht dann meistens, bis das neue rauskommt - und zwischendrin, schiebe ich dann ein anderes Buch ein.
Ich lese auch keine allzu anspruchsvolle Literatur sondern einfach seichte Unterhaltung. Immer wieder auch mal ein Star Wars Buch aus dem EU oder eben Stephen King.

4) Hat sich euer Buchgeschmack in den letzten Jahren sonderlich gewandelt, oder lest ihr immer noch hauptsächlich die Genres/ die Autoren, deren Bücher Ihr vor Jahren schon gelesen habt?

Ist schon recht gleich geblieben. Ich lese Rhodan seit ich 16? bin.

5) Lest Ihr inzwischen eher E-Books oder weiterhin Taschenbücher?

Kein e-book Reader - keine Hörbücher.

6) Welches Buch oder welcher Autor hats euch in letzter Zeit besonders angetan?

in letzter Zeit kann ich keines nennen, aber zu meinen All-Time Klassikern gehören definitiv die beiden Bücher zu Jurassic Park. Speziell das zweite, da es komplett anders ist, als der zweite Film. Ich glaube allein die beiden Bücher lese ich jedes Jahr einmal.

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 663

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

12

Montag, 15. Februar 2016, 13:49

1) Lest ihr überhaupt noch aktiv Bücher oder lasst ihr bloß Hörbücher laufen / lest kaum noch Bücher?
Lese immer noch gerne Bücher, aber zeitbedingt nicht mehr soviel, wie ich gerne würde. Hörbücher sind gar nicht meine Welt

2) Lest ihr wahllos was euch vor die Nase kommt, hauptsache es passt ungefähr oder doch konkrete Bücher oder Autoren?
Blind im Sinne von: Hab ich noch nie von gehört und sagt mir auch gar nichts, aber das Cover ist schön. Leses ich auf jeden Fall nichts mehr. Dafür ist mir meine Zeit zu schade. Aber im Grunde genommen bin ich offen für alles, erkundige mich aber im groben immer ganz gerne vorher oder höre auf Empfehlungen von Leuten, die einen ähnlichen Geschmack wie ich haben.

3) Lernt ihr noch neue Genre/ Autoren kennen? Wenn ja, wie? Durch stöbern? Empfehlungen? Reviews? Lest ihr nur neue Bücher von bereits bekannten Autoren oder auch von Autoren, die ihr überhaupt nicht kennt?
Wie gesagt, bin offen für alles. Stöbere durchs Netz, durch die Bücherläden oder auch gerne mal durch die Bibliothek. Da kommt immer was zusammen, was man vorher nicht auf dem Radar hatte.

4) Hat sich euer Buchgeschmack in den letzten Jahren sonderlich gewandelt, oder lest ihr immer noch hauptsächlich die Genres/ die Autoren, deren Bücher Ihr vor Jahren schon gelesen habt?
Bin immer noch recht stark auf Fantasy fokussiert, lese aber auch sehr gerne gut gemachte Thriller. Seltener mal einen Historienroman und etwas häufiger auch mal SciFi. Lese aber auch gerne mal in Bücher und Genres rein, die nicht regelmäßig bei mir auf dem Teller liegen.

5) Lest Ihr inzwischen eher E-Books oder weiterhin Taschenbücher?
Hab ein Kindle und weiß es sehr zu schätzen, allein aus Platz-, teils auch aus Kostengründen (englische Bücher). Zu Hause nehme ich aber bevorzugt ein Buch in die Hand, egal ob Hardcover oder Taschenbuch.

6) Welches Buch oder welcher Autor hats euch in letzter Zeit besonders angetan?
Hab zwar schon ein paar Bücher von ihm gelesen, aber Don Winslow mit Tage der Toten fand ich ziemlich gelungen. Das Kartell liegt auch schon zu Hause. Wird dann gelesen, wenn ich mit Labyrinth der träumdenen Bücher und Erbarmen durch bin (alle drei aus der Bücherei ausgeliehen).

Beiträge: 2 766

Registrierungsdatum: 30. September 2010

Freue mich auf: Justice League & Star Wars 8

  • Nachricht senden

13

Montag, 15. Februar 2016, 16:08

1) Lest ihr überhaupt noch aktiv Bücher oder lasst ihr bloß Hörbücher laufen / lest kaum noch Bücher?
Durchaus. Ob frisch aus'm Baum geschnitzt oder mit dem Kindle. Zwar nicht so oft und regelmäßig wie ich es mir meistens vornehme, aber naja..

2) Lest ihr wahllos was euch vor die Nase kommt, hauptsache es passt ungefähr oder doch konkrete Bücher oder Autoren?
Ich stehe weitgehend auf Horror und Sci-Fi Geschichten. Aber auch Videospiel Adaptionen. Assassin's Creed z.b. Aber auch nicht all zu abgespaced. Mit Autoren kenne ich mich eigentlich kaum aus. Vor 3-4 Jahren habe ich ein Buch von Richard Laymon (Die Insel) gelesen. Die Story und seine Art zu schreiben hatte mir schon ziemlich gut gefallen. Seitdem halte ich immer mal wieder nach seinem Namen Ausschau wenn ich mal bei Thalia oder so vorbei komme.

3) Lernt ihr noch neue Genre/ Autoren kennen? Wenn ja, wie? Durch stöbern? Empfehlungen? Reviews? Lest ihr nur neue Bücher von bereits bekannten Autoren oder auch von Autoren, die ihr überhaupt nicht kennt?
Also wie gesagt, ich lese eigentlich nur schaurigere Storys oder in Richtung Science Fiction (Star Wars, Harry Potter, John Sinclair, Herr der Ringe). Ich lasse mir zwar gerne mal ein Buch eines anderen Genres empfehlen, aber selbst danach Ausschau halten? Nope ;-)

4) Hat sich euer Buchgeschmack in den letzten Jahren sonderlich gewandelt, oder lest ihr immer noch hauptsächlich die Genres/ die Autoren, deren Bücher Ihr vor Jahren schon gelesen habt?
Meine Motivation und das eigene Interesse ein Buch zu lesen ist aufjedenfall immens gewachsen. Vom Kindsein bis ins recht hohe Teenagealter hatte ich für's lesen absolut garnichts übrig. Aber mein Interesse galt eigentlich schon immer, mehr Schauergenres und skurrilen Dingen. Ob man das tatsächlich als guten Büchergschmack bezeichnen kann...? :ugly:

5) Lest Ihr inzwischen eher E-Books oder weiterhin Taschenbücher?
Im Urlaub habe ich immer mein Kindle am Start. Ist einfach praktischer und falls ich mal kein Bock mehr auf irgendein Buch haben sollte, dann habe ich genügend Auswahl parat^^ Aber daheim lese ich dann doch lieber in einem richtigen Buch.


6) Welches Buch oder welcher Autor hats euch in letzter Zeit besonders angetan?
Also die Bücher von R. Laymon kann ich durchaus empfehlen. Der Mann war recht offenherzig und hatte eine deutliche Freude daran Gewalt und harte Aussprache zu Papier zu bringen.
Wenn ein zehnjähriger dir eine Waffe ins Gesicht hält, tu verdammt nochmal was er will!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »TheUKfella« (16. Februar 2016, 14:00)


Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 20 084

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

14

Montag, 15. Februar 2016, 17:08

Von Laymon habe ich schon einige Bücher gelesen, aber 3/4 davon fand ich grottig (manche habe ich nichtmal bis zum Ende durchgehalten, obwohl sie sich sehr flüssig lesen lassen). Die Handlung und das Verhalten der Charaktere ist meistens einfach nur hahnebüchen und zum Augenrollen schwach. Dann noch diese ständigen voyeuristischen Anfälle, die sich immer wieder wiederholen.
"Licht aus!" und "Parasit" fand ich aber gelungen.

@Joker: Hast du schon die neueren Bücher von Stephen King gelesen. So richtigen Horror schreibt er ja schon lange nicht mehr und die neueren haben durchaus einen gewissen Anspruch.

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

Beiträge: 8 871

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: A Ghost Story, Wonderstruck, The Shape of Water, Phantom Thread, Under the Silver Lake

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 16. Februar 2016, 13:42

1) Lest ihr überhaupt noch aktiv Bücher oder lasst ihr bloß Hörbücher laufen / lest kaum noch Bücher?
Ich lese ungefähr 1-3 Bücher im Monat, Hörbücher höre ich eigentlich nie.

2) Lest ihr wahllos was euch vor die Nase kommt, hauptsache es passt ungefähr oder doch konkrete Bücher oder Autoren?

Es gibt Autoren, die ich gerne lese, allerdings schränke ich mich da nicht wirklich ein. Wenn ein Buch interessant klingt, lese ich das früher oder später, an sich oft egal welches Genre (Allerdings sehr selten Fantasy oder Sci-Fi), auch gerne Sachbücher oder Biografien (Wobei man sich dabei ja auch gerne streitet, inwiefern das noch Literatur ist, aber um Definitionsfragen gehts hier ja nicht).

3) Lernt ihr noch neue Genre/ Autoren kennen? Wenn ja, wie? Durch stöbern? Empfehlungen? Reviews? Lest ihr nur neue Bücher von bereits bekannten Autoren oder auch von Autoren, die ihr überhaupt nicht kennt?
Definitiv. Ich stöbere sehr gerne, inzwischen aber eher im Internet als im Buchladen, wo man meistens auch recht aufgeschmissen ist, wenn man vor allem englischsprachige Bücher liest, und da sind dem auch kaum Grenzen gesetzt: Sich bei Amazon durchklicken, Interviews lesen, man sieht Bilder von Büchern, die andere Leute gerade gekauft haben usw. Sehr ähnlich dem Stöbern nach neuen Filmen zum Schauen oder Musik zum Hören. Bei Ahnungslosigkeit oder eben auch Lust, komme ich aber auch gerne auf Autoren zurück die ich schon kenne. Ich habe da auch gerne Abwechslung und lese ungern viele Bücher eines Autoren hintereinander.

4) Hat sich euer Buchgeschmack in den letzten Jahren sonderlich gewandelt, oder lest ihr immer noch hauptsächlich die Genres/ die Autoren, deren Bücher Ihr vor Jahren schon gelesen habt?
Doch eher gewandelt.

5) Lest Ihr inzwischen eher E-Books oder weiterhin Taschenbücher?

Noch nie ein E-Book gelesen und bisher auch nicht vor.

6) Welches Buch oder welcher Autor hats euch in letzter Zeit besonders angetan?

Ich lese gerade unter Anderem "Sick in the Head", das einige Interviews zusammenträgt, die Judd Apatow mit anderem Komikern, unter anderem Louis C.K., Jerry Seinfelf, Steve Martin, etc. geführt hat. Das gefällt mir sehr gut, Interviews lese ich sowieso immer gerne. Kurt Vonnegut habe ich in der letzten Zeit vermehrt gelesen. Sehr freudig erwartet werden außerdem neue Bücher von John Waters, der bald eine neue Essaysammlung und seinen ersten Roman herausbringen soll. Waters als Autor finde ich fast noch besser, als als Filmemacher.
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

Manny

missgünstiges Forenmitglied

  • »Manny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 401

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

Freue mich auf: Neue Staffeln, neue Serien

  • Nachricht senden

16

Samstag, 8. Juli 2017, 21:47

2) Lest ihr wahllos was euch vor die Nase kommt, hauptsache es passt ungefähr oder doch konkrete Bücher oder Autoren?

Früher war es konkret Stephen King. Ein bisschen Alan Dean Foster, ein bisschen Dean Koontz, ein bisschen Dan Simmons. Als ich mich dann entschlossen habe, die großen Sci-Fi Autoren zu lesen, war es dann konkret Asimov, dann Philip K. Dick, zur Zeit Arthur C. Clarke und danach soll dann Robert A. Heinlein drankommen. Hier und da dann die Klassiker von Vernes oder andere Klassiker wie Schöne neue Welt oder Der ewige Krieg eingestreut. Irgendwann werde ich auch mal wieder was von King lesen und dann mal sehen.

Wie man im Zuletzt gekaufte Bücher Thread ja schon mitbekommen konnte, konzentriere ich mich inzwischen nicht mehr jeweils auf einen Autor, von dem ich dann alles nach und nach lese, sondern wechsle immer wieder. Das bringt einfach mehr Abwechslung rein.

Da ich inzwischen auch auf der Arbeit lese (seitdem ich nicht mehr BILD lese), komme ich auch deutlch schneller voran. Deshalb bestelle ich je immer gleich von 5, 6 Autoren. Würde ich immer noch nur auf dem Rückweg von der Arbeit lesen, würde ich es gar nicht aushalten, immer bis zur nächsten Bestellung warten zu müssen, wenn ich 5, 6 Bücher bestellen würde. So geht das aber.
Wenn ich aber daran denke, was ich noch alles lesen will, komme ich immer noch viiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeel zu langsam voran. :D
Mannys aktuelle Serien: American Horror Story, Designated Survivor, Riverdale, Die Nanny, Banshee, The Shannara Chronicles, The Walking Dead, The Good Fight, Marvels The Punisher, The Sinner & Eleventh Hour

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 20 084

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 9. Juli 2017, 10:50

Abwechslung ist immer gut. Ich lese auch "systematisch": zum einen die gleichen Autoren (wenn ich ein Buch von X richtig gut fand, lese ich auch alle anderen von ihm oder von ihr), zum anderen zwischendurch auch etwas Neues. Momentan sind bei mir die Stamm-Autoren:

Elfriede Jelinek
Ramsey Campbell
Dan Simmons
Gabrielle Wittkop
Philip K. Dick
Isaac Asimov
Ursula Le Guin
Joe R. Lansdale
Robert McCammon
Ray Bradbury
Vladimir Sorokin
Stanislaw Lem
Louis-Ferdinand Celine
E.T.A. Hoffmann
Bentley Little
Salman Rushdie
Ryu Murakami
James Herbert
Arthur Clarke
Strugatzki-Brüder

Und zwischendurch was Neues.

Cimmerier

<3 Twilight

Beiträge: 357

Registrierungsdatum: 13. März 2017

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 9. Juli 2017, 11:38

Wie bin ich jetzt bloß auf das Thema gekommen? :hae:
Ein paar Fragen zum Thema Bücher lesen:

1) Lest ihr überhaupt noch aktiv Bücher oder lasst ihr bloß Hörbücher laufen / lest kaum noch Bücher?


Hab es vor einigen Jahren mal mit Hörbüchern probiert, aber die geben mir einfach nichts. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass ich mich bei Hörbüchern ebenso konzentrieren muss, wie beim Lesen, um wirklich alles mitzukriegen. Daher fällt das beim Kochen oder beim Großreinemachen einfach für mich weg. Ein spontanes zurückspringen, wenn die Gedanken doch mal abdriften, ist auch nicht so fix gemacht. Zumindest wenn der MP3-Player in der Hosentasche hängt oder so. Daher bleibt es bei mir bei Büchern und daran wird sich vermutlich auch nie was ändern.

2) Lest ihr wahllos was euch vor die Nase kommt, hauptsache es passt ungefähr oder doch konkrete Bücher oder Autoren?


Es ist schon gezielt, aber ich lasse mich auch gerne inspirieren. Entweder durch Empfehlungen, durch simples Stöbern im Buchhandel oder beim surfen durchs Netz. Blindkäufe tätige ich aber trotzdem keine mehr, dafür ist mir die investierte Zeit zu schade.

3) Lernt ihr noch neue Genre/ Autoren kennen? Wenn ja, wie? Durch stöbern? Empfehlungen? Reviews? Lest ihr nur neue Bücher von bereits bekannten Autoren oder auch von Autoren, die ihr überhaupt nicht kennt?


Wie oben erwähnt. Ich bin grundsätzlich offen für (fast) alles, wobei mich diese recht deutlich auf die Frauenzielgruppe zugeschnittene Literatur nicht interessiert.

4) Hat sich euer Buchgeschmack in den letzten Jahren sonderlich gewandelt, oder lest ihr immer noch hauptsächlich die Genres/ die Autoren, deren Bücher Ihr vor Jahren schon gelesen habt?


War schon immer und bin immer noch flexibel. Fokus liegt aber maßgeblich auf Fantasy und Thriller. Es kann aber auch mal was komplett anderes dazwischen rutschen, wie ein Haruki Murakami oder ein Bill Bryson.

5) Lest Ihr inzwischen eher E-Books oder weiterhin Taschenbücher?


Ich kauf beides. Mittlerweile vorzugsweise eBooks, rein aus Platzgründen und weil man auch mal spontan ein paar Seiten lesen kann. Bin keiner, der nur liest, wenn er mindestens eine Stunde Zeit zur Verfügung hat, sonst käme ich mittlerweile gar nicht mehr zum lesen. Weiß aber beides zu sehr zu schätzen und sehe es auch als Ergänzung und nicht als Konkurrenz.

6) Welches Buch oder welcher Autor hats euch in letzter Zeit besonders angetan?


Irgendwas war da, aber mir will es gerade nicht einfallen. :ugly:

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen