Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Jay

dabbt gerade hart

Beiträge: 35 206

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Black Panther, The Meg, Disaster Artist, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

21

Montag, 6. Juni 2016, 13:37

Die haben ein Riesenproblem: viele, viele Leute werden denken, dass Rogue One der Nachfolger von Force Awakens ist. Ja, das eine hieß Star Wars: The Force Awakens (ohne Episode VII im Titel) und das andere heißt Rogue One: A Star Wars Story, aber so weit denken die meisten doch gar nicht. Ja, offensichtlich spielt Rogue One vorher, aber ich glaube, dass das viele nicht realisieren bzw. manch einer halt ein eingeschobenes Prequel erwartet, wie Underworld 3 eins war.

Dieser Film wird super laufen, weil er auf der Force Awakens Welle mitgeschwommen kommt. Wenn der aber nicht so gut gefällt, verliert der nächstjährige Episode VIII an Zuschauern, deswegen können die es sich nicht leisten, mit Rogue was zu riskieren.

Die hätten das direkt klarer kommunizieren können, indem sie die Titel passend setzen oder Rogue One nicht auch zu Weihnachten starten lassen, aber im Fahrwasser von TFA mitzuschwimmen ist denen verlockender als Rogue die Verantwortung zu nehmen, damit mithalten zu müssen.

Solange für 2022 nichts anderes angekündigt ist, träume ich weiter von einem KotoR artigen Film.

KotoR FIlm. Bitte sofort.

Da ich Kotor nie gespielt hab - wie sehr sollte ich das nachholen unter der Prämisse, dass ich die ersten beiden Mass Effects, Neverwinter Nights und Dragon Age Origins bloß okay fand?

Ist vielleicht ein blöder Vergleich, aber bei der Alien-Reihe unterscheidet sich jeder Film vom Vorgänger und trotzdem waren alle toll!

Ich stimm dir zu, aber sehen das vielleicht nur wir Enthusiasten so? 3 und 4 haben merklich weniger eingespielt, "solche" wollen Produzenten heut nimmer.

Was ich aber anmerken will: was ist denn der populärste, meistgefeierte SW von allen?

Das Imperium schlägt zurück. Der merklich finsterer ist als Eine neue Hoffnung, und reichlich trostlos endet. Wenn sie so einen machen würden, würden sie sich ja im Grunde doch noch ans Vorbild halten. Oder?

Sonst guter Artikel.
Wobei ich mich immer Frage ob die Studios alle glauben, wenn Sie vom Schema abweichen, wird der weniger erfolgreich. Denkt da keiner: "mit etwas neuem können wir NOCH MEHR GELD einnehmen"?

Worauf würdest du denn eher wetten? :ugly: dass man Avatars Einspiel schlagen kann, oder dass man größere Chancen hat, irgendwo dadrunter zu landen?

Aber falls sich das rentiert (woran wohl kaum Zweifel bestehen), sollte doch der nächste Schritt sein, sich von der sicheren Schiene zu lösen und mal was Neues auszuprobieren. Wäre jedenfalls meine Hoffnung.

Fragt sich, wie neu. Ne Idee?
"I did not hit her, it's not true! It's bullshit! I did not hit her! It's not true. (*throws water bottle) Oh, hi Mark!"
"You invited all my friends. Good thinking!"
"Oh, hi, Johnny. I didn't know it was you. "
*throws football*
"Ha ha ha. What a story, Mark."

Joker1986

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 073

Registrierungsdatum: 27. Februar 2014

Freue mich auf: Suicide Squad, ID4 2, TMNT 2, X-Men Apocalypse, Star Wars: Rogue One

  • Nachricht senden

22

Montag, 6. Juni 2016, 13:52

Da ich Kotor nie gespielt hab - wie sehr sollte ich das nachholen unter der Prämisse, dass ich die ersten beiden Mass Effects, Neverwinter Nights und Dragon Age Origins bloß okay fand?

Ich würde es auf etwa eine Stufe mit Mass Effect 2 stellen (der Beste von den drei ME-Teilen) und besser als die anderen 3 genannten... Zumindest als Star Wars Fan :D

Worauf würdest du denn eher wetten? dass man Avatars Einspiel schlagen kann, oder dass man größere Chancen hat, irgendwo dadrunter zu landen?

ich verstehe deine Argumentation, aber da kommen wir zu dem von dir angesprochenen:
Was ich aber anmerken will: was ist denn der populärste, meistgefeierte SW von allen?

Das Imperium schlägt zurück. Der merklich finsterer ist als Eine neue Hoffnung, und reichlich trostlos endet. Wenn sie so einen machen würden, würden sie sich ja im Grunde doch noch ans Vorbild halten. Oder?

Da hat es funktioniert. Warum auch also nicht bei Rogue One.
Wobei ein kinderfreundlicher Star Wars im Nachgang sicher mehr Merch umsetzt, als einer für Erwachsene

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 651

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

23

Montag, 6. Juni 2016, 14:32

Beim Erfolg kommen wir dann aber wieder an die Stelle, wo unklar ist, in wie weit der Erfolg von Imperium nicht in Abhängigkeit von A New Hope selber steht. Dafür bemühe ich einfach mal das Zitat aus dem Box Office Thread, weil es gerade so gut passt:

filmserien ist das meistens so, dass die Einnahmen eines Films durch die qualität des vorgängers bestimmt werden.
First class mochten alle, days of future past spielt viel ein
Days war nicht so prall, apo spielt weniger ein


Das ist ja das grundsätzliche Problem bei diesen Analysen. Es gibt keine Gesetzmäßigkeiten und es gibt hunderte Möglichkeiten es zu analysieren, Abhängigkeiten zu erkennen oder Kausalketten zu definieren. Letztlich muss man sich einfach auf eine Sache einschießen und wird immer ein gewisses Maß an Kritik dafür einheimsen. Völlig egal, wie man es macht.

Ich freue mich jetzt erst einmal weiterhin auf Rogue One und harre der Dinge, die da kommen mögen.

Manny

missgünstiges Forenmitglied

Beiträge: 16 780

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

Freue mich auf: Neue Staffeln, neue Serien

  • Nachricht senden

24

Montag, 6. Juni 2016, 19:13

Da ich Kotor nie gespielt hab - wie sehr sollte ich das nachholen unter der Prämisse, dass ich die ersten beiden Mass Effects, Neverwinter Nights und Dragon Age Origins bloß okay fand?

Da es laaaaange her ist, dass ich die KotoR Spiele gespielt habe, ist das nicht ganz so leicht zu beantworten.
Zumal ich mit Dragon Age nichts anfangen konnte, während mir die Mass Effect Spiele sehr gut gefallen haben. Neverwinter Nights habe ich nicht gespielt. Dazu hab ich nicht mal Bilder vor Augen.

Würde mich Joker aber mal anschließen, was KotoR und ME 2 angeht. Wenigstens KotoR 1 sollte man meiner Meinung nach mal gespielt haben.
Mannys aktuelle Serien: Awake, Altered Carbon, Legion, Elementary, Black Lightning, The Good Doctor & Riverdale

Rantman

of the Dead

Beiträge: 875

Registrierungsdatum: 8. April 2015

  • Nachricht senden

25

Montag, 6. Juni 2016, 19:21

Von den angesprochenen Spielen ist Neverwinter Nights das vermutlich schlechteste, weil die Story am "langweiligsten" war. Im Grunde ist Dragon Age Origins (1) dem Spiel in allem überlegen.
Mass Effect ist eine Space Opera, ein Shooter mit RPG Elementen.
Kotor dagegen ist ein volles RPG, also spieltechnisch mehr wie Neverwinter Nights, bestach damals aber durch seine interessanten Charaktere und die mitreissende Story, die auch heute von kaum was anderem erreicht worden ist. Plus Star Wars Bonus in der Welt der alten Republik (eh viel interessanter als die aktuelle Welt). Wer die nicht kennt, sollte das Spiel allein deswegen spielen.
Ansonsten schwer zu sagen, da du nicht spezifizierst, was genau dich an den anderen spielen gestört hat, dass sie "nur" okay waren.
Abwasser ist ein Thema, das unbedingt geklärt werden muss.

Jay

dabbt gerade hart

Beiträge: 35 206

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Black Panther, The Meg, Disaster Artist, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

26

Montag, 6. Juni 2016, 20:21

Die Stories von ME 1 und 2 konnten mich kaum mitreißen. Als RPG war mir die Story und die Charakterentwicklung zu dünn, als Shooter war es ein eher schwacher Abklatsch von typischen Deckungsshootern, kein Vergleich zu Dead Space oder Gears of War. Aber der Score war sehr chillig, und es machte Spaß mit dem Jeep herumzufahren.

Dragon Age und Baldurs Gate beide mit rundenbasierten Kämpfen und größeren Parties. Ugh. Wie XCom. UGH. Skyrim und Witcher so viel besser als Dragon Age. Selbst Dark Souls gefiel mir mehr.

Die Jedi Knight Spiele fand ich alle gut, außerdem Shadows of the Empire und die beiden Force Unleashed.
"I did not hit her, it's not true! It's bullshit! I did not hit her! It's not true. (*throws water bottle) Oh, hi Mark!"
"You invited all my friends. Good thinking!"
"Oh, hi, Johnny. I didn't know it was you. "
*throws football*
"Ha ha ha. What a story, Mark."

Rantman

of the Dead

Beiträge: 875

Registrierungsdatum: 8. April 2015

  • Nachricht senden

27

Montag, 6. Juni 2016, 20:38

Dragon Age und Baldurs Gate sind keine rundenbasierten Spiele. Du hast da eindeutig was falsch in Erinnerung. Divinity: Original Sin ist rundenbasierend.

Aber wenn dir die "klassischen" RPGs wie Baldurs Gate nicht so sehr gefallen haben, dann lass die Finger von Kotor.

PS: Baldurs Gate 1+2 und Planescape TOrment sind auch heute noch die besten RPGs aller Zeiten. Ich bin dankbar, dass solche Spiele ein kleines Comeback feiern.
Abwasser ist ein Thema, das unbedingt geklärt werden muss.

  • »Joel.Barish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 793

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

28

Montag, 6. Juni 2016, 21:09

Schön, dass der Text ein bisschen was ausgelöst hat.

Vielleicht habe ich es zu sehr auf die letzten beiden Absätze beschränkt, daher hier noch einmal eine Frage, die mich ganz besonders beschäftigt:
Sind wir wirklich bereit, die Besonderheit von Star Wars für ein paar nette Filme zu opfern? Wollen wir das hinnehmen, dass Star Wars durch diese Vielzahl an neuen Filmen seinen filmhistorischen Status einbüßt, an Besonderheit verliert? Oder haben wir uns damit abgefunden, weil das eh passieren wird und wir nichts dran ändern können?

Nur weil die "Spin-offs" jetzt eher Prequel-Charakter haben, könnten die trotzdem ganz gut werden.
An "ganz gut" besteht ja auch kein Zweifel. Ich fand "Force Awakens" ja auch noch ganz gut. Mein Argument bzw. meine Befürchtung oder Theorie war eher, dass kein Star Wars Film jemals wieder mehr als das wird. Ich glaube, dass diese Filme reihenweise 1Mrd. und mehr einspielen werden und Fan-Foren aktiv halten, ohne dass wirklich jemand eine außergewöhnliche Reaktion auf oder Beziehung zu einem dieser Filme haben wird, wie es bei der alten Trilogie der Fall war.

Wobei ich mich immer Frage ob die Studios alle glauben, wenn Sie vom Schema abweichen, wird der weniger erfolgreich. Denkt da keiner: "mit etwas neuem können wir NOCH MEHR GELD einnehmen"?
Das ist eben das Problem, wenn es um viel Geld geht und man "vernünftige" Entscheidungen treffen muss. Vernünftig heißt dann "sicher" und "sicher" heißt dann in der Regel das zu wiederholen, was schon einmal Erfolg hatte. Wir haben die Remake-Kultur der frühen 2000er noch immer nicht ganz abgeschüttelt. Die Shared Universe Kultur - und nichts anderes wird SW nun - ist nur eine Weiterentwicklung dessen, finde ich.

Und jetzt steht Rouge One in den Startlöchern und das interessante ist: Man macht aus Disneys Sicht das gleiche und stößt damit auf Kritik.
Kritik ja, aber "wir" rennen doch trotzdem alle wieder ins Kino, weil es ein Ereignis ist, weil alle davon reden, weil es SW ist, weil man mitreden will, obwohl es eigentlich nicht viel zu diskutieren gibt. Von daher glaube ich weiterhin daran, dass Rogue One Disneys Plan, wie die nächsten Dutzend SW inhaltlich aufgebaut werden, festigen wird. :S
"I wait. I compose myself.
My self is a thing I must now compose, as one composes a speech.
What I must present is a made thing, not something born."
- Margaret Atwood, 'The Handmaid's Tale'

jak12345

ehemals jak12345

Beiträge: 6 550

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Freue mich auf: weniger angefressen sein und "Indiana Jones" im Star Wars Universum | Tucker and Dale vs Evil 2 | Super Troopers 2 | Jupiter Ascending 2

  • Nachricht senden

29

Montag, 6. Juni 2016, 21:18

Irgendwie klingt das so, als ob Joel jemanden braucht der an The Force Awakens über Jahre hinweg rumschnibbelt, bis der Urfilm zur Seltenheit wird und dadurch ein neuer Kult ensteht.
Hört mehr Dead Sara !
Entschuldigung, sollte mein Posting nerven.
Bin ein Fehler im System
How much does it costs when it's free?
Ist gegen das sinnlose abschlachten von Lizenzen !
Mag ;) -, :rolleyes:- und :whistling: Smileys nicht
Will keine gekauften Reviews lesen
Mag nur sehr gutes CGI
Spricht fließend Bocce
Lensflares ...
Nichts wird so wie es war, kein Reboot, kein Sequel, nichts!
ALL HAIL THE KING
Ohne gutes Drehbuch, ohne mich und ich will kein digitales sauberes Bild

  • »Joel.Barish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 793

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

30

Montag, 6. Juni 2016, 21:33

bis der Urfilm zur Seltenheit wird und dadurch ein neuer Kult ensteht.

Möchtest du das genauer erklären? Bin mir nicht ganz sicher, wie du es meinst.
"I wait. I compose myself.
My self is a thing I must now compose, as one composes a speech.
What I must present is a made thing, not something born."
- Margaret Atwood, 'The Handmaid's Tale'

Manny

missgünstiges Forenmitglied

Beiträge: 16 780

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

Freue mich auf: Neue Staffeln, neue Serien

  • Nachricht senden

31

Montag, 6. Juni 2016, 21:33

Kritik ja, aber "wir" rennen doch trotzdem alle wieder ins Kino, weil es ein Ereignis ist, weil alle davon reden, weil es SW ist, weil man mitreden will, obwohl es eigentlich nicht viel zu diskutieren gibt.

Ich habe mir ja vorgenommen, den Han Solo SW nicht im Kino zu gucken udn ich hoffe, dass ich das wirklich durchhalte. :bibber:
Mannys aktuelle Serien: Awake, Altered Carbon, Legion, Elementary, Black Lightning, The Good Doctor & Riverdale

jak12345

ehemals jak12345

Beiträge: 6 550

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Freue mich auf: weniger angefressen sein und "Indiana Jones" im Star Wars Universum | Tucker and Dale vs Evil 2 | Super Troopers 2 | Jupiter Ascending 2

  • Nachricht senden

32

Montag, 6. Juni 2016, 21:50

Ich meine damit, dass es auch eine Besonderheit der alten Trilogie ist, dass es so viele Version von den alten drei Filmen gibt und man dadurch die Möglichkeit hat sich als "mehr Fan" zu profilieren.
Ich hab mir zum Beispiel für ca. 90 Euro die 3 Limited Edition DvD-Boxen gekauft, denn echte Fans gucken nicht die vermurksten Versionen !
Hört mehr Dead Sara !
Entschuldigung, sollte mein Posting nerven.
Bin ein Fehler im System
How much does it costs when it's free?
Ist gegen das sinnlose abschlachten von Lizenzen !
Mag ;) -, :rolleyes:- und :whistling: Smileys nicht
Will keine gekauften Reviews lesen
Mag nur sehr gutes CGI
Spricht fließend Bocce
Lensflares ...
Nichts wird so wie es war, kein Reboot, kein Sequel, nichts!
ALL HAIL THE KING
Ohne gutes Drehbuch, ohne mich und ich will kein digitales sauberes Bild

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 651

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

33

Montag, 6. Juni 2016, 21:50

Irgendwie hab ich das Gefühl, dass der allgemeine Konsens mittlerweile lautet "VII war Schrott" und ich hab verpasst auf den fahrenden Zug aufzuspringen. :ugly:

McKenzie

Unchained

Beiträge: 11 172

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

34

Montag, 6. Juni 2016, 21:53

VII war nicht Schrott, und wird von den wenigsten auch wirklich mies empfunden. Aber es ist halt auch kaum einer wirklich enthusiastisch. Bei mir sinkt der Film immer mehr im Ansehen, wenn ich nur kühl drüber nachdenke. Im Kino hatte er mich allerdings trotzdem gut unterhalten, und wird es wohl auch noch ausreichend im Heimkino tun. Er zielt halt genau auf die Mitte ab, und das ist das dickste Ziel für Blockbuster. Mir persönlich irgendwie zu wenig, und so wie es jetzt zugeht bin ich langsam schon Star Wars - übersättigt. Kein gutes Zeichen für die nächsten Jahre :ugly: Also, auf VIII bin ich durchaus noch gespannt, aber alles dazwischen interessiert mich eigentlich schon nimmer.
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Teaser-Szene Filmprojekt | Ganz neues Musikvideo!

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 651

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

35

Montag, 6. Juni 2016, 21:58

Hab ihn erst kürzlich wieder gesehen und wurde blendend unterhalten. Wenn die nächsten Filme ein ähnliches Déjà Vu Erlebnis in mir auslösen wie Episode VII wäre ich sicherlich auch ernüchtert, aber dafür muss ich zunächst Episode VIII abwarten. Rogue One läuft da etwas außerhalb der Reihe, interessiert mich aber auch sehr. Finde es immer ein wenig erstaunlich, wie schnell die Stimmung im "Netz" umschwenkt (und damit beziehe ich mich nicht so sehr auf BG). Im einen Moment Hype Galore und im nächsten wird wieder der Untergang prophezeit.

Rantman

of the Dead

Beiträge: 875

Registrierungsdatum: 8. April 2015

  • Nachricht senden

36

Montag, 6. Juni 2016, 22:11

Habt wohl alle nicht Bereitsbesprochen Star Wars Episode geschaut?
Star Wars 7 ist von Anfang an als guter EInstieg mit Fehlern gesehen worden. Die meiste Kritik hat er dafür bekommen, dass er zu wenig eigene Ideen hat und zu mutlos ist. Im ersten Moment der euphorie haben sich alle von der "Star Wars is back" Welle mitziehen lassen, die nach einiger Zeit logischerweise nachlässt.

Gerade weil SW7 für seine mutlosigkeit kritisiert worden ist, ist es so überraschend, Rogue One erneut in die sichere Richtung zu lenken. Disney hat also die berechtigte Kritik an Teil 7 ignoriert. Statt dort anzusetzen, die Stärken zu fördern und die Schwächen zu lindern, werden die gleichen Fehler wiederholt. Zumindest ist das aktuell die Gefühlslage. Ob das wirklich so sein wird, weiß ja noch niemand.
Abwasser ist ein Thema, das unbedingt geklärt werden muss.

McKenzie

Unchained

Beiträge: 11 172

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

37

Montag, 6. Juni 2016, 22:17

Für mich (aber stimmt, schaut doch einfach Bereitsbesprochen :ugly: ) ist VII halt die Umkehrung der Prequels - Jene hatten eine gute, sogar recht ehrgeizige Story, aber eine sehr zu wünschen lassende Umsetzung; VII ist top inszeniert, kaut storymäßig nur auf Bekanntem rum. Daher ist meine Empfinden (und das anderer) eh recht nachvollziehbar, dass der Film im Moment des schauens Spaß macht, beim genauen nachdenken drüber aber eher verblasst.

An den anderen Projekten bin ich kaum interessiert, weil a) Han Solo - Film brauch ich einfach nicht, b) Noch ein Prequel ebenfalls nicht. Das einzige interessante daran war eben, dass es mit Edwards in eine ganz andere Richtung gehen könnte, aber da wird ja augenscheinlich schon gegengesteuert.
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Teaser-Szene Filmprojekt | Ganz neues Musikvideo!

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 651

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

38

Montag, 6. Juni 2016, 22:24

Forum ist das höchste der Gefühle. Keine Zeit für irgendwelchen Kram wie bereitsgesprochen... Das überlasse ich den Jungspunden. ;)

Und ich warte erst einmal die Filme ab. :)

Clive77

Serial Watcher

Beiträge: 14 957

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2010

  • Nachricht senden

39

Montag, 6. Juni 2016, 22:36

Schön, dass der Text ein bisschen was ausgelöst hat.

Vielleicht habe ich es zu sehr auf die letzten beiden Absätze beschränkt, daher hier noch einmal eine Frage, die mich ganz besonders beschäftigt:
Sind wir wirklich bereit, die Besonderheit von Star Wars für ein paar nette Filme zu opfern? Wollen wir das hinnehmen, dass Star Wars durch diese Vielzahl an neuen Filmen seinen filmhistorischen Status einbüßt, an Besonderheit verliert? Oder haben wir uns damit abgefunden, weil das eh passieren wird und wir nichts dran ändern können?

Ob der Status dadurch eingebüßt wird, bleibt abzuwarten. Wobei, warum überhaupt? Selbst wenn die kommenden Filme nicht zu begeistern wissen, bleibt der Status der alten Trilogie dennoch bestehen oder sprichst du von SW generell? Daran konnten auch Episode I bis III oder Jar-Jar Binks nix ändern. Höchstens halt George Lucas mit seinen Überarbeitungen, aber das ist wieder ein anderes Thema.

Nur weil die "Spin-offs" jetzt eher Prequel-Charakter haben, könnten die trotzdem ganz gut werden.
An "ganz gut" besteht ja auch kein Zweifel. Ich fand "Force Awakens" ja auch noch ganz gut. Mein Argument bzw. meine Befürchtung oder Theorie war eher, dass kein Star Wars Film jemals wieder mehr als das wird. Ich glaube, dass diese Filme reihenweise 1Mrd. und mehr einspielen werden und Fan-Foren aktiv halten, ohne dass wirklich jemand eine außergewöhnliche Reaktion auf oder Beziehung zu einem dieser Filme haben wird, wie es bei der alten Trilogie der Fall war.

Naja, es wäre ja auch äußerst schwierig, jetzt noch einmal ein Meisterwerk abzuliefern, was alle aus den Socken haut. Episode IV und V werden da auf ewig die Führung halten, daran habe ich keine Zweifel. Trotzdem kann es aber gut sein, dass einer der kommenden Filme außergewöhnliche Reaktionen oder eine besondere Beziehung beim Zuschauer hervorruft. Selbst bei einer sicheren Schiene. Gab ja auch nicht gerade wenige, die Boyegas Figur spitzenmäßig fanden oder Rey verdammt viel abgewinnen konnten - jetzt mal kurz vorstellen, dass das der erste SW-Film war, den man gesichtet hat und joa, durchaus im Bereich des Möglichen (auch für mich - also, falls es der erste SW-Film gewesen wäre, den ich gesehen hätte).
Und unter uns: Ich bin irgendwie froh, dass keiner der kommenden Filme bislang die Ewok-Schiene angekündigt hat oder ein Chewbacca-Weihnachtsspecial wird. DAS würde viel eher zu Disney passen (hey, wir haben das Franchise gekauft, lasst uns doch ein paar Kinderfilme machen! Die spielen immer was ein und sind viel billiger zu produzieren). Aber ist in der Form schon was angekündigt? Nein. Obwohl es auch sicheres Geld bedeuten könnte (man müsste es halt nur deutlich von den anderen Filmen abgrenzen). Warum macht Disney sowas also nicht? Wenn sie nur Geld scheffeln wollten, wäre das doch ein vielversprechender Weg, oder übersehe ich da was?

Forum ist das höchste der Gefühle. Keine Zeit für irgendwelchen Kram wie bereitsgesprochen... Das überlasse ich den Jungspunden.

Hey, ich bin älter als du und habe den "Kram" gesehen. :nedu: Ich wurde jedenfalls blendend unterhalten.
Nächstes Thema für Clive's Crazy Corner? Abstimmung hier.

(die Abstimmung wird noch eine Weile laufen - zum Tippen komme ich vermutlich erst gegen Ende Mai...)

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 651

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

40

Montag, 6. Juni 2016, 22:56

Bist du auch verheiratet und hast ein Kind? Bereitsgesprochen passt zeitlich bei mir gar nicht rein. Und wenn ich ehrlich bin, interessiert es mich auch nicht. :( Hab noch andere Hobbys denen ich nachgehe.

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen