Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

  • »TheGreatGonzo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 871

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: A Ghost Story, Wonderstruck, The Shape of Water, Phantom Thread, Under the Silver Lake

  • Nachricht senden

1

Freitag, 3. Juni 2016, 10:13

Phantom Thread ~ Der neue Paul Thomas Anderson! Der letzte Daniel Day-Lewis!

Die letzte Zusammenarbeit von Daniel Day-Lewis (Lincoln) und Regisseur Paul Thomas Anderson (Inherent Vice), There Will Be Blood, gilt als einer der großartigsten Filme des letzten Jahrzehnts. Wie Variety berichtet haben die beiden nun ein neues gemeinsames Projekt gefunden, an dem Day-Lewis schon seit längerem lose beteiligt sei - Bisher ist der Film wohl noch in einer recht frühen Phase, da noch keine Verträge unterschrieben wurden, Anderson noch am Drehbuch arbeitet und eine junge, osteuropäische Schauspielerin für die Hauptrolle sucht. Der Film, der wie Andersons The Master von Annapurna Pictures produziert und finanziert werden soll, erzählt eine Geschichte in der Modeszene im New York der 1950er Jahre.

Quelle


Gefällt euch das?
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TheGreatGonzo« (3. Juni 2016, 10:37)


Schneebauer

Targaryen

Beiträge: 7 340

Registrierungsdatum: 24. März 2009

Freue mich auf: Blade Runner 2 / Transformers 5 / Dunkirk / It's what I do / mother! / Red Sparrow / Marvel CU

  • Nachricht senden

2

Freitag, 3. Juni 2016, 10:46

Klar gefällt das. Das Duo passt eh perfekt zusammen. Thematisch find ichs auch durchaus intressant - nicht ganz meine Lieblingsepoche was Mode angeht, aber da lass ich mich gern überraschen. :top:

2017:
Passengers [8/10] / La La Land [8,5/10] / Hacksaw Ridge [6/10] / Arrival [8/10] / xXx 3 [5/10] / Manchester by the Sea [7,5/10] / Patriots Day [6,5/10]
Live by Night [5,5/10] / Logan [7/10] / Kong [6/10] / Ghost in the Shell [8/10] / Gold [7/10] / Alien 6 [5,5/10] / WW [7,5/10] / Rough Night [6/10] / GoT S07 [9/10]

next:
-BREAK-

Deathrider

The Dude

Beiträge: 5 615

Registrierungsdatum: 28. November 2004

  • Nachricht senden

3

Freitag, 3. Juni 2016, 22:52

Ich fand the Master nicht so wirklich stark. Inherent Vice war cool und lustig und alles, aber irgendwie reizt mich eine weitere Sichtung weniger, wohingegen ich TWBB als Evergreen betrachte der immer mal wieder eingelegt wird. Ich hoffe auf eine fruchtbare erneute Zusammenarbeit der beiden.
"Und wer jetz noch fragen hat, der soll die fiese Schnauze ja halten." (Picard, SiW)

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

  • »TheGreatGonzo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 871

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: A Ghost Story, Wonderstruck, The Shape of Water, Phantom Thread, Under the Silver Lake

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 5. Januar 2017, 11:23

Halten wir alle einen Moment inne und erinnern uns daran, dass der neue Paul Thomas Anderson (anscheinend!) noch dieses Jahr in die Kinos kommen soll.

Entgegen der anfänglichen Nachricht, soll der Film wohl auch nicht in New York, sondern in London spielen, was es zum ersten Anderson-Film machen würde, der außerhalb der komplett USA spielt (und bis auf kleine Ausnahmen in Punch-Drunk Love und The Master der Erste, der nicht beinahe vollständig in Südkalifornien angesiedelt ist). Bis auf die Tatsache, dass Daniel Day-Lewis dabei ist, Focus Features sich die Rechte am Film gesichert hat und Anfang des Jahres die Dreharbeiten beginnen sollen gibt es wenig neues zum Film. Wenn ich mich nicht irre, habe mal irgendwo gelesen, dass Anderson auf dem gleichen 70mm-Format drehen will, wie Quentin Tarantino The Hateful Eight. Ob das dieser Film wird, bleibt abzusehen.
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

Beiträge: 8 700

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 5. Januar 2017, 20:13

Ein neuer PTA. Das reicht. Mit DDL? Purer Luxus. Aber das Szenario klingt auch recht reizvoll.
"I wait. I compose myself.
My self is a thing I must now compose, as one composes a speech.
What I must present is a made thing, not something born."
- Margaret Atwood, 'The Handmaid's Tale'

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 20 084

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 5. Januar 2017, 20:18

Das klingt alles sehr gut.

Presko

Goodfella

Beiträge: 6 215

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 5. Januar 2017, 20:59

Paul Thomas Anderson, Daniel Day Lewis - von beden gibts eh viel zu wenig !!!
Zürich Filmfestival 2018
Blade Runner 2049 - The Killing of a Sacred Deer - Three Billboards Outside Ebbin, Missouri - The Ballad of Lefty Brown - Shock and Awe - Menashe - Call Me by Your Name - Glass Castle - Machines - Brigsbey Bear - Daphne - Borg/McEnroe - Weightless - The Wife - Pop Aye - Gook - Mollys Game - Battle of the Sexes - Disappereance ...

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

  • »TheGreatGonzo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 871

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: A Ghost Story, Wonderstruck, The Shape of Water, Phantom Thread, Under the Silver Lake

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 29. Januar 2017, 08:39

Die Dreharbeiten haben in Whitby, England begonnen! Und es gibt erste Setbilder.

8o
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TheGreatGonzo« (29. Januar 2017, 08:45)


Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 804

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 29. Januar 2017, 10:52

Auf den neuen PTA freue ich mich sowiso immer. Wenn dann Day-Lewis zum ersten mal seit "Lincoln" wieder auf der Leinwand zu sehen ist, freut mich das umso mehr.
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

  • »TheGreatGonzo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 871

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: A Ghost Story, Wonderstruck, The Shape of Water, Phantom Thread, Under the Silver Lake

  • Nachricht senden

10

Montag, 30. Januar 2017, 12:38

Gerüchte besagen außerdem, dass PTA hier sein eigener "Director of Photography" sein wird, sich also auch die Kameraarbeit kümmert. Wäre auf jeden Fall interessant was dabei rauskommt.
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

  • »TheGreatGonzo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 871

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: A Ghost Story, Wonderstruck, The Shape of Water, Phantom Thread, Under the Silver Lake

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 1. Februar 2017, 22:25

Noch ein paar offizielle News hinterher: Lesley Manville (Another Year) und die luxemburgerische Schauspielerin Vicky Krieps (Wer ist Hanna?, A Most Wanted Man) stoßen zum Film, in dem es um einen kompromisslosen Schneider geht, der Aufträge vom Königshaus und der High Society des Londons in den 1950ern bekommt. Am interessantesten an der Pressemeldung ist sicher, dass der großartige Jonny Greenwood, wie auch shcon bei Andersons letzten drei Filmen, erneut die Musik komponieren wird.

Da in der Pressemitteilung außerdem kein "Director of Photography" genannt wird (nur ein "Lighting Cameraman"), kann man wohl davon ausgehen, dass sich die Gerüchte um PTA als sein eigener Kameramann bewahrheiten. Aber wer weiß.

quelle


Noch ein paar mehr Setbilder gibt es hier. Der Kamera nach zu urteilen, wird auf 35mm gedreht und nicht auf 65/70mm.

Meine Vorfreude ist bereits durch die Decke. :D
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

Presko

Goodfella

Beiträge: 6 215

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 1. Februar 2017, 22:45

DJL ist doch auch etwas älter geworden .. (klar, jeder wird älter, trotzdem ..)

Bin wahnsinnig gespannt auf den Film
Zürich Filmfestival 2018
Blade Runner 2049 - The Killing of a Sacred Deer - Three Billboards Outside Ebbin, Missouri - The Ballad of Lefty Brown - Shock and Awe - Menashe - Call Me by Your Name - Glass Castle - Machines - Brigsbey Bear - Daphne - Borg/McEnroe - Weightless - The Wife - Pop Aye - Gook - Mollys Game - Battle of the Sexes - Disappereance ...

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 804

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 2. Februar 2017, 07:33

Die neuen Fotos erzeugen ebenfalls Vorfreude.
Dieses ländliche England mit all den zierlichen Geschäften und Farben lässt mich irgendwie eher an Wes Anderson denken. :ugly: Nicht weil seine Filme in England spielen (was nicht der Fall ist), sondern einfach wegen der paar Fotos. Das es sich aber um PTA handelt, macht das Ganze noch interessanter.
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

Argento

<3 Twilight

Beiträge: 391

Registrierungsdatum: 18. Juli 2015

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 2. Februar 2017, 17:00

Wenn man, wie ich, cinephile ist, begegnet man dem neuesten Werk eines Daniel Day-Lewis zweifellos mit - zumindest einem gewissen - Interesse.

Sein schon an die Lächerlichkeit grenzender Drang, sich selbst ostentativ zu inszenieren, ja mythologisieren zu müssen - man erinnere sich nur an die wichtigtuerische Ankündigung, das Schauspiel hinter lassen zu wollen, um Schuster in Italien zu werden -, ist zwar befremdlich, aber immerhin spannend zu verfolgen. Langweilig, nein, das wird es mit Day-Lewis gewiss nicht.

Aber ein Liebhaber seines Schauspiels, nein, dies bin ich nun wirklich nicht.
Es scheint einen großflächigen Konsens darüber zu geben, dass Day-Lewis zu den bedeutendsten und fähigsten Schauspielern überhaupt gehört. Dies sehe ich gänzlich anders. Er ist, ob man ihn nun symphatisch finden mag oder nicht, eine echte Type. Eine Persönlichkeit. Seine Fähigkeiten als Schauspieler aber, sofern man sich für seinen Stil erwärmen kann, sind bestenfalls nett.

Daniel Day-Lewis neigt nämlich dazu, jede noch so kleine Szene auf maximale Wirkung hin zu spielen, was dazu führt, dass er nicht selten chargiert, da er der Überzeugung zu sein scheint, jede Gefühlsregung maximal ausspielen zu müssen, anstatt auch einmal Leerstellen zu lassen. Das verborgene, das versteckte Gefühl ist seine Sache nicht.

Anderson schätze ich hingegen. Ziemlich zumindest.

Den recht gelobten THERE WILL BE BLOOD finde ich ob der dem Werk inhärenten Simplifzierungen, die er scheinbar als große Weisheiten verkaufen will, nicht unproblematisch. Was mich ebenfalls stört, und dergleichen stört mich in Literatur und Film stets massiv, ist, dass Anderson keine Sympathien, nicht einmal die geringsten, für seine zentralen Hauptakteure erkennen lässt, sondern sie - um die eigene Agende besser verfolgen und durchdrücken zu können - der Einfachheit halber verachtet.

Zwischen THERE WILL BE BLOOD und beispielsweise dem anderen aus dem selben Kinojahr stammenden und ebenfalls mit Lob überschütteten NO COUNTRY FOR OLD MEN liegen m. E. Welten.

Außerdem ist Paul Dano, wiewohl ein talentierter junger Mann, in Sachen Präsenz zu schwach auf der Brust, um gegen einen Day-Lewis, der seine Kunst als sakralen Akt zu verstehen scheint und jede Szene voller Gier an sich reißt, bestehen zu können.

Aber da ein Regisseur, der auch nur ein einziges hervorragendes Werk geschaffen hat, für mich gleichsam ein hervorragender Künstler ist und Anderson mit LAST EXIT RENO, MAGNOLIA sowie THE MASTER schon drei Werke von hohem bzw. höchstem Rang in seiner Filmographie hat, bin ich natürlich höchst gespannt auf dasjenige, was da demnächst von ihm kommen mag!
"Ich spiele lieber fünf Minuten eine interessante Rolle in einem schlechten Film als 90 Minuten eine banale Rolle in einem guten Film."

Michel Serrault

2017/18:
AFTER THE STORM (Hirokazu Koreeda)
THE ASSIGNMENT (Walter Hill)
BLADE RUNNER 2049 (Denis Villeneuve)
THE WASTED TIMES (Er Cheng)
TWIN PEAKS (David Lynch)
THE DAUGHTER (Simon Stone)
HEADSHOT (Stamboel/Tjahjanto)
THE VOID (Gillespie/Kostanski)
MANHUNT (John Woo)
MEAN DREAMS (Nathan Morlando)

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 804

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 2. Februar 2017, 18:00

Daniel Day-Lewis neigt nämlich dazu, jede noch so kleine Szene auf maximale Wirkung hin zu spielen, was dazu führt, dass er nicht selten chargiert, da er der Überzeugung zu sein scheint, jede Gefühlsregung maximal ausspielen zu müssen, anstatt auch einmal Leerstellen zu lassen. Das verborgene, das versteckte Gefühl ist seine Sache nicht.

Sehe ich absolut nicht so. Ich finde gerade auch das Subtile, Unaufgeregte bekommt er genauso überzeugend hin.
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

Argento

<3 Twilight

Beiträge: 391

Registrierungsdatum: 18. Juli 2015

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 2. Februar 2017, 18:06

Daniel Day-Lewis neigt nämlich dazu, jede noch so kleine Szene auf maximale Wirkung hin zu spielen, was dazu führt, dass er nicht selten chargiert, da er der Überzeugung zu sein scheint, jede Gefühlsregung maximal ausspielen zu müssen, anstatt auch einmal Leerstellen zu lassen. Das verborgene, das versteckte Gefühl ist seine Sache nicht.

Sehe ich absolut nicht so. Ich finde gerade auch das Subtile, Unaufgeregte bekommt er genauso überzeugend hin.
Mir ist durchaus bewusst, dass meine Ansicht nicht unbedingt populär ist.

Gerade letztens habe ich mich wieder massiv an seinem Schauspiel gestört. Innerhalb kürzester Zeit ging er mir im Film IM NAMEN DES VATERS unglaublich auf die Nerven, da er sich durch jede Szene grimassierte, ungezählte Male urplötzlich losschrie oder mit großer Geste das Weinen begann.
"Ich spiele lieber fünf Minuten eine interessante Rolle in einem schlechten Film als 90 Minuten eine banale Rolle in einem guten Film."

Michel Serrault

2017/18:
AFTER THE STORM (Hirokazu Koreeda)
THE ASSIGNMENT (Walter Hill)
BLADE RUNNER 2049 (Denis Villeneuve)
THE WASTED TIMES (Er Cheng)
TWIN PEAKS (David Lynch)
THE DAUGHTER (Simon Stone)
HEADSHOT (Stamboel/Tjahjanto)
THE VOID (Gillespie/Kostanski)
MANHUNT (John Woo)
MEAN DREAMS (Nathan Morlando)

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

  • »TheGreatGonzo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 871

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: A Ghost Story, Wonderstruck, The Shape of Water, Phantom Thread, Under the Silver Lake

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 2. Februar 2017, 18:07

Seine Figur in There Will Be Blood ist doch eigentlich gerade als überlebensgroßer Film"bösewicht" angelegt, dass der eben auch so gespielt werden kann. Ich finde ihn im Film fantastisch und er trifft auch die humoristischen Tendenzen einiger Szenen und Dialoge, die ziemlich übersteigert sind, wunderbar. Im krassen Gegensatz da seine Performance als Abraham Lincoln, wo er auf ganz ruhige und besonnene Art den Film für sich einnimmt. Zugegeben, mehr hab ich von Day-Lewis aber auch nicht gesehen.
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 804

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 2. Februar 2017, 18:19

@Gonzo@Argento
Ich finde sogar in "There will be blood" scheint neben dieser lauten, blaffenden Figur noch etwas ganz unscheinbares durch, was nicht viele Schauspieler hinbekommen hätten.
Was "Im Namen des Vaters" angeht, zerstört mir das nicht seine gesammt Performance. Ich kann es aber durchaus nachvollziehen.

Mini Anekdote: Ich war mal in dem Gefängnis in Dublin, in dem der Film gedreht wurde und die Führerin dort fragte, ob jemand wüsste, welcher bekannte Film dort gedreht wurde. Ich habe ihn dann genannt. Nur eine einzige andere Person meldete sich ebenfalls und nannte "The Green Mile". ^^
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

Argento

<3 Twilight

Beiträge: 391

Registrierungsdatum: 18. Juli 2015

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 2. Februar 2017, 18:49

@Gonzo@Argento
Ich finde sogar in "There will be blood" scheint neben dieser lauten, blaffenden Figur noch etwas ganz unscheinbares durch, was nicht viele Schauspieler hinbekommen hätten.
Was "Im Namen des Vaters" angeht, zerstört mir das nicht seine gesammt Performance. Ich kann es aber durchaus nachvollziehen.

Mini Anekdote: Ich war mal in dem Gefängnis in Dublin, in dem der Film gedreht wurde und die Führerin dort fragte, ob jemand wüsste, welcher bekannte Film dort gedreht wurde. Ich habe ihn dann genannt. Nur eine einzige andere Person meldete sich ebenfalls und nannte "The Green Mile". ^^
Ich schätze solche Anekdoten sehr, danke!

Hier ist übrigens eine Szene aus IM NAMEN DES VATERS, in der ich Day-Lewis dergestalt unerträglich finde - zum Ende hin wird's immer schlimmer -, dass ich sogar regelrecht Mitleid für den großartigen Pete Postlethwaite empfand:

https://www.youtube.com/watch?v=FwvjZXfHUbY
"Ich spiele lieber fünf Minuten eine interessante Rolle in einem schlechten Film als 90 Minuten eine banale Rolle in einem guten Film."

Michel Serrault

2017/18:
AFTER THE STORM (Hirokazu Koreeda)
THE ASSIGNMENT (Walter Hill)
BLADE RUNNER 2049 (Denis Villeneuve)
THE WASTED TIMES (Er Cheng)
TWIN PEAKS (David Lynch)
THE DAUGHTER (Simon Stone)
HEADSHOT (Stamboel/Tjahjanto)
THE VOID (Gillespie/Kostanski)
MANHUNT (John Woo)
MEAN DREAMS (Nathan Morlando)

Rhodoss

of the Dead

Beiträge: 866

Registrierungsdatum: 1. März 2016

Freue mich auf: Weihnachten

  • Nachricht senden

20

Freitag, 3. Februar 2017, 07:00

Aber gerade in der Rolle und in der Szene passt sein leichtes Overacting doch super rein...

Aber sowas ist halt auch geschmackssache. Jedem das seine
FÜR DARKSEID

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen