Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

  • »TheGreatGonzo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 841

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: Logan Lucky, Wonderstruck, The Shape of Water, A Ghost Story, Under the Silver Lake

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 23. August 2016, 21:37

BG definiert: Die besten Filme des 21. Jahrhunderts - BereitsGenannt: The Room

Inspiriert von der BBC-Liste der 100 "besten" Filme des 21. Jahrhunderts (Das heißt Filme von 2000/1 bis jetzt) darf gerne jeder, der sich dazu inspiriert fühlt, eine Liste seiner favorisierten Filme der letzten 15 Jahre präsentieren. Ich würde sagen, da man hier nicht unbedingt auf ein klares Ergebnis kommen muss, sondern die Individualität interessant ist (Und wir hier vermutlich eine keine riesige Zahl an "Votern" finden), sind die Regeln recht offen, von Top 3 bis top 100 (oder mehr, wer sich traut) darf da alles dabei sein, wer es sich gerne schwer macht, kann eine Rangfolge beachten, sie chronologisch, alphabetisch oder gar nicht ordnen, hauptsache ein paar Filme kommen zusammen und man kann ein bisschen drüber reden.

Würde da gleich mal mit einer Liste beginnen, über die ich mir die letzte Stunde ein paar Gedanken gemacht habe, ich verzichte auf eine Rangfolge und habe mir selbst als Regel genommen nicht mehr als zwei Filme desselben Regisseurs in die Liste zu nehmen, weil ich bei manchen dann direkt die halbe Filmografie hineinpacken würde.

Top 25:
Alles steht Kopf (Pete Docter, Ronnie del Carmen, 2015)
Big Fish (Tim Burton, 2003)
Coraline (Henry Selick, 2009)
Crimson Peak (Guillermo del Toro, 2015)
The Dark Knight (Christopher Nolan, 2008 )
Drag Me To Hell (Sam Raimi, 2009)
Drive (Nicolas Winding Refn, 2011)
Frances Ha (Noah Baumbach, 2012)
Inglourious Basterds (Quentin Tarantino, 2009)
Inherent Vice (Paul Thomas Anderson, 2014)
Inside Llewyn Davis (Joel & Ethan Coen, 2013)
Lost in Translation (Sofia Coppola, 2003)
Marie Antoinette (Sofia Coppola, 2006)
Mulholland Drive (David Lynch, 2001)
Pan's Labyrinth (Guillermo del Toro, 2006)
Ratatouille (Brad Bird, 2007)
The Royal Tenenbaums (Wes Anderson, 2001)
Scott Pilgrim vs. the World (Edgar Wright, 2010)
Shaun of the Dead (Edgar Wright, 2004)
Submarine (Richard Ayoade, 2010)
Sweeney Todd (Tim Burton, 2007)
Die Tiefseetaucher (Wes Anderson, 2004)
WALL-E (Andrew Stanton, 2008 )
Wo die wilden Kerle wohnen (Spike Jonze, 2009)
Zodiac (David Fincher, 2007)

Runners Up (Inklusive Filmen, die ich gerne erstmal noch ein zweites Mal sehen würde):
Across the Universe (Julie Taymor, 2007)
Brick (Rian Johnson, 2005)
Carol (Todd Haynes, 2015)
The Double (Richard Ayoade, 2013)
The Hateful Eight (Quentin Tarantino, 2015)
Her (Spike Jonze, 2013)
House of the Devil (Ti West, 2009)
Inception (Christopher Nolan, 2010)
The Inkeepers (Ti West, 2011)
Mad Max: Fury Road (George Miller, 2015)
Ocean's 13 (Steven Soderbergh, 2007)
Only Lovers Left Alive (Jim Jarmusch, 2013)
Punch-Drunk Love (Paul Thomas Anderson, 2002)
The Social Network (David Fincher, 2010)
There Will Be Blood (Paul Thomas Anderson, 2007)

Wie sieht das bei euch aus? Lasst das große Die-Hälfte-vergessen beginnen!
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TheGreatGonzo« (24. August 2016, 10:11)


Clive77

likes joking around

Beiträge: 14 140

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2010

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. August 2016, 23:41

Na toll, Gonzo - jetzt mache ich mir echt Gedanken, welche Filme ich auf eine solche Liste setzen würde. :thumbup:
Wobei ich für mich selbst der Meinung bin, noch nicht allzu viel in diesem Jahrtausend gesehen zu haben. Aber mal schauen, kurzes Recap hat schon 50+ Filme zu Tage gefördert... meine Liste wird dann in den nächsten Tagen hier auftauchen. Versprochen. :)

Jay

first try

Beiträge: 34 116

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Meg, The Disaster Artist, Infinity War, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 23. August 2016, 23:52

Dann will ich auch mal:

Best 2000-2016

Attack the Block
Before Midnight
Der Herr der Ringe: Die Gefährten
Die Liebesfälscher
Django Unchained
Donnie Darko
Drive
Fluch der Karibik
Gefährten
Her
In the Mood for Love
Inglorious Basterds
Lost in Translation
Mad Max: Fury Road
Memories of Murder
Short Term 12
Spider-Man 2
Spring Breakers
The Act of Killing
The Dark Knight
The Grand Budapest Hotel
The Hills have Eyes
The Ring (US Remake)
The Social Network
The Wolf of Wall Street
Unbreakable
Wall-E
War of the Worlds
Whiplash

Runners Up:

Brokeback Mountain
Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford
Dredd
Gladiator
Herz aus Stahl
Man on Wire
Nightcrawler
Silver Linings
Snowpiercer
There Will be Blood
IT is time.

Jay

first try

Beiträge: 34 116

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Meg, The Disaster Artist, Infinity War, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. August 2016, 00:00

Top 25:
Big Fish (Tim Burton, 2003)
Marie Antoinette (Sofia Coppola, 2006)
Submarine (Richard Ayoade, 2010)
Sweeney Todd (Tim Burton, 2007)

#

Across the Universe (Julie Taymor, 2007)
House of the Devil (Ti West, 2009)
The Inkeepers (Ti West, 2011)
Ocean's 13 (Steven Soderbergh, 2007)
Only Lovers Left Alive (Jim Jarmusch, 2013)


Zu deinen Picks:

Big Fish - wirklich? Ich weiß, du magst den mehr als andere, aber so gut?
Ocean's 13 - ausgerechnet der dritte? Wieso nicht der erste?
Only Lovers - no nope nope nope no ne nein neyn.

Submarine und Across hab ich noch nicht gesehen. Letzterer war doch gänzlich mit Beatles Musik unterlegt oder?

Zweimal Ti West? Ich fand die ja auch beide gut, aber so gut?
Todd, Antoinette sind eine interessante Wahl.
IT is time.

McKenzie

Unchained

Beiträge: 10 857

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 24. August 2016, 00:38

Hab eine Top 30.

Snatch (2000)
Der Herr der Ringe-Trilogie (2001-2003)
Hero (2002)
Fluch der Karibik (2003)
The Room (2003)
Team America: World Police (2004)
Shaun of the Dead (2004)
Sin City (2005)
Wallace & Gromit: Curse of the Were-Rabbit (2005)
Children of Men (2006)
Pan’s Labyrinth (2006)
The Departed (2006)
The Prestige (2006)
Rocky Balboa (2006)
300 (2006)
Planet Terror (2007)
Hot Fuzz (2007)
Shoot 'Em Up (2007)
Sweeney Todd (2007)
Brügge sehen…und sterben? (2008)
District 9 (2009)
Watchmen (2009)
Inglourious Basterds (2009)
Dredd (2012)
The World’s End (2013)
Django Unchained (2013)
Interstellar (2014)
Mad Max: Fury Road (2015)
The Man from U.N.C.L.E. (2015)
Creed (2016)

Außerdem auf der Shortlist, wobei ich nicht jeden davon zu "beste" Filme zählen würde, manche halt eher Lieblingsfilme:

Spoiler Spoiler

Oh Brother, where Art Thou? (2000)
Der blutige Pfad Gottes (2000)
Zoolander (2001)
Kiss of the Dragon (2001)
Secretary (2002)
The Last Samurai (2003)
Kung Fu Hustle (2004)
King Arthur (2004)
Kingdom of Heaven (Director’s Cut) (2005)
A History of Violence (2005)
The Proposition (2005)
King Kong (2005)
James Bond - Casino Royale (2006)
No Country for Old Men (2007)
Sunshine (2007)
The Dark Knight (2008)
Wanted (2008)
Das Imaginarium des Doktor Parnassus (2009)
Zombieland (2009)
Der Knochenmann (2009)
MacGruber (2010)
Scott Pilgrim vs. The World (2010)
Shutter Island (2010)
The Wolfman (Director’s Cut) (2010)
Rango (2011)
Attack the Block (2011)
Kung Fu Panda 2 (2011)
Take Shelter (2011)
Your Highness (2011)
The Pirates! In an Adventure with Scientists! (2012)
The Raid (2012)
Snowpiercer (2013)
The Lone Ranger (2013)
Godzilla (2014)
22 Jump Street (2014)
The Raid 2 (2014)
Ex Machina (2015)
Chappie (schon allein um Wood zu ärgern) (2015)
The Hateful Eight (2016)

____

Mir gefallen Gonzos und Jays Listen schon mal besser als die staubige BBC-Liste. Kein Herr der Ringe - Die Gefährten dabei, damit ist die gleich disqualifiziert für mich :P
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Momentanes Filmprojekt | Momentanes Musikvideo

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »McKenzie« (24. August 2016, 11:54)


TheReelGuy

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 498

Registrierungsdatum: 2. September 2014

Freue mich auf: mein Regie-Studium

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 24. August 2016, 00:45

Meine Top 25 so nach reinem Bauchgefühl:

Almost Famous (2000 - Cameron Crowe)
Chihiros Reise ins Zauberland (2001 - Hayao Miyazaki)
Dancer in the Dark (2000 - Lars von Trier)
Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs (2003 - Peter Jackson)
Die Unglaublichen (2004 - Brad Bird)
Drive (2011 - Nicolas Winding Refn)
Eastern Promises (2007 - David Cronenberg)
Godzilla (2014 - Gareth Edwards)
Grand Budapest Hotel (2014 - Wes Anderson)
Inglourious Basterds (2009 - Quentin Tarantino)
Inside Llewyn Davis (2013 - Coen Bros.)
It Follows (2015 - David Robert MItchell)
Lost in Translation (2003 - Sofia Coppola)
Mad Max: Fury Road (2015 - George Miller)
Pan's Labyrinth (2006 - Guillermo del Toro)
Prestige (2006 - Christopher Nolan)
Shame (2011 - Steve McQueen)
Take Shelter (2011 - Jeff Nichols)
The Act of Killing (2012 - Joshua Oppenheimer)
The Fall (2006 - Tarsem Singh)
The Raid 2 (2014 - Gareth Evans)
The Social Network (2010 - David Fincher)
The World's End (2013 - Edgar Wright)
There Will Be Blood (2007 - Paul Thomas Anderson)
Whiplash (2015 - Damien Chazelle)

+ + +

(Viel zu lange) List der Honorable Mentions:

12 Years A Slave (2014 - Steve McQueen)
28 Days Later (2002 - Danny Boyle)
A History of Violence (2005 -David Cronenberg)
American Psycho (2000 - Mary Harron)
Attack the Block (2011 - Joe Cornish)
Battle Royale (2000 - Kinji Fukasaku)
Blue Ruin (2013 - Jeremy Saulnier)
Brick (2005 - Rian Johnson)
Brügge sehen… und sterben (2008 - Martin McDonagh)
Cabin in the Woods (2011 - Drew Goddard)
Caché (2005 - Michael Haneke)
Children of Men (2006 - Alfonso Cuaron)
Control (2007 - Anton Corbijn)
Der Pianist (2002 - Roman Polanski)
Der Untergang (2004 - Oliver Hirschbiegl)
Die Tiefseetaucher (2004 - Wes Anderson)
District 9 (2009 - Neill Blomkamp)
Elephant (2003 - Gus Van Sant)
Fantastic Mr. Fox (2009 - Wes Anderson)
Gegen die Wand (2004 - Fatih Akin)
Holy Motors (2013 - Leos Carax)
In the Mood for Love (2000 - Wong Kar-Wai)
Inside Out (2015 - Pete Docter)
Into The Wild (2007 - Sean Penn)
Man on Wire (2008 - James Marsh)
Mean Girls (2004 - Mark Waters)
Moon (2009 - Duncan Jones)
Mulholland Drive (2001 - David Lynch)
No Country for Old Men (2007 - Coen Bros.)
Pusher 2 (2004 - Nicolas Winding Refn)
Ratatouille (2007 - Brad Bird)
Requiem For A Dream (2000 - Darren Aronofsky)
Scott Pilgrim vs The World (2010 - Edgar Wright)
Shaun of the Dead (2004 - Edgar Wright)
So finster die Nacht (2008 - Tomas Alfredson)
Son of Saul (2016 - Laszlo Nemes)
Spider-Man 2 (2004 - Sam Raimi)
Spring Breakers (2012 - Harmony Korine)
Stories We Tell (2012 - Sarah Polley)
Submarine (2010 - Richard Ayoade)
Sunshine (2007 - Danny Boyle)
Team America: World Police (2004 - Trey Parker)
The Dark Knight (2008 - Christopher Nolan)
The Innkeepers (2011 - Ti West)
The Lego Movie (2014 - Phil Lord & Chris Miller)
The Master (2012 - Paul Thomas Anderson)
The Wolf of Wall Street (2014 - Martin Scorsese)
United 93 (2006 - Paul Greengrass)
Victoria (2015 - Sebastian Schipper)
Zodiac (2007 - David Fincher)
+++ Witness Me!" +++

Edgecrusher

Denkt bei Kartons an Gwyneth Paltrow

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 17. März 2007

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 24. August 2016, 01:37

ich verzichte auf eine Rangfolge und habe mir selbst als Regel genommen nicht mehr als zwei Filme desselben Regisseurs in die Liste zu nehmen, weil ich bei manchen dann direkt die halbe Filmografie hineinpacken würde.

Schwierige Entscheidung. Habe eine Top-25-Auswahl getroffen, mit der ich ganz zufrieden bin:

Animal Kingdom (2010 – David Michod)
Brügge sehen…und sterben? (2008 – Martin McDonagh)
Das Bourne Ultimatum (2007 – Paul Greengrass)
Der Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs (2003 – Peter Jackson)
Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford (2007 – Andrew Dominik)
Donnie Darko (2001 – Richard Kelly)
Drive (2011 – Nicolas Winding Refn)
Eastern Promises (2007 – David Cronenberg)
Flickering Lights (2000 – Anders Thomas Jensen)
Gladiator (2000 – Ridley Scott)
Headhunters (2011 – Morten Tyldum)
Inception (2010 – Christopher Nolan)
Kill List (2011 – Ben Wheatley)
Lars und die Frauen (2007 – Craig Gillespie)
Melancholia (2011 – Lars von Trier)
Perfect Sense (2011 – David Mackenzie)
Prisoners (2013 – Denis Villeneuve)
Road to Perdition (2002 – Sam Mendes)
Shame (2011 – Steve McQueen)
Take Shelter (2011 – Jeff Nichols)
The Hurt Locker (2008 – Kathryn Bigelow)
There Will Be Blood (2007 – Paul Thomas Anderson)
Upstream Color (2013 – Shane Carruth)
Walhalla Rising (2009 – Nicolas Winding Refn)
Zodiac (2007 – David Fincher)

Butch

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 354

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 24. August 2016, 02:45

American Psycho
Requiem for a Dream
A beautyfull Mind
Gran Torino
Lord of War
Million Dollar baby
Mysterious skin
Brokeback mountain
No Country for old Man
Todeszug nach Yuma
Menschenfeind
Lost in Translation
Thank you for smoking
Traffic
Donnie Darko
Zodiac
Blow
Snatch
Little Children
Inglourious Basterds
Django Unchained
The Departed
The Wolf of Wallstreet
The Town
Drive
District 9
The Chaser
The Man from Nowhere
The Raid
The Dark Knight
Watchmen
Sin City
Hangover
Shauwn of the Dead
The Hills have eyes
28 Days later
Fluch der Karibik 2
Herr der Ringe die Rückkehr des Königs

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

  • »TheGreatGonzo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 841

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: Logan Lucky, Wonderstruck, The Shape of Water, A Ghost Story, Under the Silver Lake

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 24. August 2016, 10:04

meine Liste wird dann in den nächsten Tagen hier auftauchen. Versprochen. :)
Sehr schön. :thumbup:

Zu deinen Picks:

Big Fish - wirklich? Ich weiß, du magst den mehr als andere, aber so gut?
Ocean's 13 - ausgerechnet der dritte? Wieso nicht der erste?
Only Lovers - no nope nope nope no ne nein neyn.

Submarine und Across hab ich noch nicht gesehen. Letzterer war doch gänzlich mit Beatles Musik unterlegt oder?

Zweimal Ti West? Ich fand die ja auch beide gut, aber so gut?
Todd, Antoinette sind eine interessante Wahl.
-Ja, doch. Wahrscheinlich Burtons einziges Meisterwerk nach 2000, und für mich einer seiner drei besten Filme. Ich finde es großartig, wie er hier Realität und vermeintliche Fantasie gegenüberstellt, wie sich die vielen Handlungsstränge und Figuren verbinden und am Ende die Märchen ein vielsagenderes Portrait über einen Menschen abliefern, als die Realität. Sicher Burtons reifster, vielschichtigster Film, bestimmt gnadenlos sentimental, aber nie schmalzig oder kitschig, weil er gleichzeitig so humorvoll und skurril ist, wie es nur Burton kann (Da kann man im Vergleich den dramaturgisch ähnlichen, viel bejubelteren Benjamin Button heranziehen und wie wenig Fincher der Stoff liegt, und wie einfach es Burton erscheinen lässt).
-Der erste Ocean's ist sicher auch gut, aber der dritte ist noch um einiges elegeanter inszeniert, unterhaltsamer, perfektioniert das ganze Konzept und hat im Gegensatz zum ersten keinen Cliffhanger am Ende, was in runder macht. Ich denke, wenn man nur einen der Reihe sehen sollte, dann diesen, auch wenn es keinen Grund gibt nicht alle zu sehen (Ja, auch den zweiten, weil der so verrückt ist).
-Ebenfalls gut: Jarmuschs Broken Flowers. :D

-Ja, Across the Universe ist ein Musical mit den Songs der Beatles, den ich lange vor mir hergeschoben habe, wiel ich Musicals, die um bestehende Songs herumgeschrieben werden eigentlich nicht mag, und weil es mich immer etwas abgeschreckt hat, wie man die Songs musikalisch verändert hat, hat mich dann am Ende aber doch sehr beeindruckt, vor allem weil er so ein doppelbödiger Blick auf die Songs und die Zeit ist, die von den Beatles maßgeblich beeinflusst wurde, statt nur plumpes Nachspielen der Musik in sonst nicht zusammenhängendem Plot zu sein.

-Ich liebe diese beiden Ti Wests, zwei der denkwürdigsten, dabei so grunverschiedenen Horrorfilme der letzten Jahre, aber als ich den hier gesehen habe, muss ich mir nicht überlegen, einen davon (Wahrscheinlich The Innkeepers) durch Cabin in the Woods auszutauschen.

-Marie Antoinette ist als originelle Pop-Interpretation eines klassischen Kostümfilms doch ziemlich einzigartig, Kristen Dunst ist super darin, die Musik ist fantastisch und ich mag wie sich der Film der berühmten Figur historisch vielleicht nicht allzu korrekt annähert, aber sie als zeitlose, feminine Coming-of-Age-geschichte inszeniert. Und Sofia Coppola wird, abgesehen von Lost in Translation, den die meisten mögen, sowieso immer zu Unrecht schlecht gemacht, ich mag ihren Stil sehr, Somewhere ist ebenfalls sehr gut.
-Sweeney Todd: Burton sollte mehr R-Rated-Filme machen und während ich noch ein paar andere seiner 2000er-Filme mag (Aus unterschiedlichen Gründen) ist dieser neben Big Fish sein rundum gelungenster und ist so, oft gerade unangenehm, düster und zynisch, dass es mich wundert, dass er nicht beliebter ist. Kurz vor Alice im Wunderland und Depps kompletten schauspielerischem Absturz keine Anzeichen von Anbiederung ans Mainstreampublikum, visuell und musikalisch herausragend, sagenhaft böse und brutal, braucht wohl noch seine Zeit um auch außerhalb des Burton-Fandoms zum Klassiker zu werden. :)
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TheGreatGonzo« (24. August 2016, 10:43)


Schneebauer

Targaryen

Beiträge: 7 340

Registrierungsdatum: 24. März 2009

Freue mich auf: Blade Runner 2 / Transformers 5 / Dunkirk / It's what I do / mother! / Red Sparrow / Marvel CU

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 24. August 2016, 11:47

So aus dem Bauch heraus:

A Beauiful Mind
American Hustle
Argo
Birdman
Biutiful
Boondock Saints
Children of Men
City of God
Departed
Die purpurnen Flüsse
Drive
Enter the Void
Equilibrium
Herr der Ringe
History of Violence
Inception
Inglorious Basterds
Inherent Vice
Into the Wild
Lost in Translation
Lucky#Slevin
No Country for Old Men
Nolans Batman Trilogie
Prisoners
Requiem For A Dream
Silver Linings Playbook
Snatch
The Grand Budapest Hotel
The Hills have Eyes
There Will Be Blood
Traffic
Wall-E
Watchmen
Wolf of Wall Street

Bin mir aber ziemlich sicher, dass ich da an einige nicht gedacht habe...

2017:
Passengers [8/10] / La La Land [8,5/10] / Hacksaw Ridge [6/10] / Arrival [8/10] / xXx 3 [5/10] / Manchester by the Sea [7,5/10] / Patriots Day [6,5/10]
Live by Night [5,5/10] / Logan [7/10] / Kong [6/10] / Ghost in the Shell [8/10] / Gold [7/10] / Alien 6 [5,5/10] / WW [7,5/10] / Rough Night [6/10]

next:
Dunkirk / GoT S07 / Spidey

McKenzie

Unchained

Beiträge: 10 857

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 24. August 2016, 11:51

Boondock Saints ist von 1999, sonst hätt ich den wohl auch in der Sonstige-Liste.

Edit: Ach naja, abgesehen von ein paar Premieren und Dänemark ist der überall erst später gestartet. Kann man mit einem zugedrückten Auge durchgehn lassen.
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Momentanes Filmprojekt | Momentanes Musikvideo

Member_2.0

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 125

Registrierungsdatum: 18. September 2011

Freue mich auf: Sommer

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 24. August 2016, 16:57

Schöne Listen bisher, wo auch schon einige Filme meiner Liste drin auftauchen.

Eine Top 20 ist es bei mir geworden.

Carol (Todd Haynes 2015)
Gravity (Alfonso Cuaron 2013)
Into the Wild (Sean Penn 2007)
Brügge sehen und sterben (Martin McDonagh 2008 )
The descent (Neil Marshall 2005)
Dancer in the dark (Lars von Trier 2000)
Bad bad things (Guillaume Canet 2002)
Herr der Ringe Trilogie (Peter Jackson 2001 - 2003)
Mad Max Fury Road (Georg Miller 2015)
Chihiros Reise ins Zauberland (Hayao Miyazaki 2001)
Interstellar (Christopher Nolan 2014)
Requiem for a dream (Daran Aronofsky 2000)
Das ist das Ende (Seth Rogan 2013)
101 Reykjavik (Baltasar Kormakur 2002)
Blue Jasmine (Woody Allen 2013)
LA Crash (Paul Haggis 2004)
300 (Zack Snyder 2006)
Sweeney Todd (Tim Burton 2007)
King Kong (Peter Jackson 2005)
Moulin Rouge (Baz Luhrman 2001)

Alles Filme die mich auf die ein oder andere Weise bewegt haben und mir in Erinnerung geblieben sind. :love:
Rah rah ah-ah-ah!
Ro mah ro-mah-mah
Gaga oh-la-la!

Butch

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 354

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 24. August 2016, 17:00

Interessant finde ich The Hills have Eyes wurde nun schon 3 mal genannt, also der beste Horrorfilm der letzten 15 Jahre? Ich finde ja, sogar mit Abstand der beste. Insgesamt sehr wenig Horror und Comedy bisher, gab aber auch echt nicht viel herausragendes, hab lange überlegt aber viel gibts da echt nicht.
Ich hoffe es kommen noch ein paar Listen mehr dazu.

Argento

<3 Twilight

Beiträge: 391

Registrierungsdatum: 18. Juli 2015

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 24. August 2016, 18:05

2000-2016 oder 175 Filme, denen ich verfiel:
---------------------------------------------------
Nur die m. E. gelungensten fünfzehn Werke bilden eine durchdachte Rangliste. Eine, die übrigens täglich variieren kann, da wir hier schließlich über Kunst schreiben.


175. MIAMI VICE (Mittlerweile weniger verkannt als noch vor ein paar Jahren. Der Film? Liebe unter Sehnsüchtigen...)
174. HALLOWEEN II (Kaputte, neue Welt. Zombies Bilder sind einnehmend und das Erlebte höchst intensiv. Im wahrsten Sinne des Wortes traumhaft)
173. THE DEVIL'S REJECTS
172. KILL BILL (Ich zähle beide Volumes als ein Werk)
171. THE HATEFUL EIGHT (Bedeutend)
170. INGLOURIOUS BASTERDS (Die Entfetischisierung des Nazi-Kitsches. Meisterlich!)
169. WELCOME TO NEW YORK
168. IN THE MOOD FOR LOVE (ohne Worte)
167. TROPICAL MALADY
166. MUD (Wenn Dickens sich mit Bukowski streitet)

165. BEFORE SUNSET
164. JOE (der Kampf findet im Inneren statt)
163. MULLHOLLAND DRIVE (Ich träume, also bin ich)
162. NO COUNTRY FOR OLD MEN (Kapitalismus fressen Seele auf)
161. DER VATER MEINER KINDER
160. EINE JUGENDLIEBE (Mia Hansen-Løve... sollte bekannter sein!)
159. EASTERN PROMISES
158. INTERSTELLAR (Atemberaubend)
157. SAVAGES - Director's Cut
156. LOCKE (so muss sich ein Traktorstrahl anfühlen)

155. BOYHOOD (ein kurzer Film über das Leben)
154. ADAPTION (die Leiden eines Intellektuellen)
153. VERGISS MEIN NICHT (werde ich nicht)
152. THE BEST OFFER (stell dir vor es existiert ein Meisterwerk. Und keiner kennt's)
151. UNDER THE SKIN (visionär)
150. MELANCHOLIA (die Seele behandelnd)
149. NYMPHOMANIAC (Ich zähle beide Volumes als ein Werk)
148. THE TREE OF LIFE (Das Leben als Reise)
147. MAD MAX: FURY ROAD (Sturm und Drang mit 70)
146. MR 73 (zeigt einem das Nichts. Und doch ist der Film ALLES)

145. THE WOLF OF WALL STREET (Sturm und Drang mit 70)
144. BORGMAN (Xenophobie als Parabel)
143. DRIVE (Ein Meistewerk. Wissen wir alle)
142. THE NEON DEMON (Ein Meisterwerk... doch wir sind allein)
141. WALHALLA RISING (ein Trip)
140. THE GUARD
139. AM SONNTAG BIST DU TOT (Schuld und Sühne)
138. SICARIO (Rache essen Seele auf)
137. PRISONERS
136. WARRIOR (Ist so wenig ein Sportfilm wie ROCKY ein Boxfilm ist. Stattdessen: Eine beachtliche Milieu- und Charakterstudie)

135. SPARTAN (Wenn der Dialog nur der Charakterisierung dient und Erklärungen als Bilder erst nachfolgen. Herausfordernd und unterschätzt)
134. KILL YOUR FRIENDS
133. JOHN RAMBO (posttraumatisch)
132. ZULU
131. CREED
130. SIGNS - ZEICHEN (Wenn Rache nicht einmal gedacht wird und die Menschlichkeit stets obsiegt)
129. THE VILLAGE - DAS DORF (Berührend)
128. THE VISIT
127. DER NEBEL (ein kraftvolles Ungeheuer von Film)
126. IN HELL - RAGE UNLEASHED (als zwischen 2003 und 2007 der Existentialismus Van Damme, Lundgren und Seagal befruchtete)

125. KILLER JOE (Lang lebe der Friedkin!)
124. DÄMONISCH (Bill Paxton versucht sich als Autorenfilmer... und beeindruckt)
123. DOWN THE SHORE - DUNKLE GEHEIMNISSE (Gandolfini ist Gott)
122. DER BODYGUARD - SEIN LETZTER AUFTRAG (hätte sich einen Hype verdient)
121. BEASTS OF NO NATION (erschreckend)
120. RISE OF THE FOOTSOLDIER (als wenn einem jemand zwei Stunden ins Gesicht schlägt)
119. IP MAN
118. HEARTS IN ATLANTIS (Pure Magie)
117. THE DESCENT (Angst. ANGST!)
116. RUINEN (fertigmachend)

115. KILLING THEM SOFTLY
114. THE DOOR IN THE FLOOR - TÜR DER VERSUCHUNG (Frühlings Erwachen)
113. IN IHREM HAUS (Ein Schatz, den es zu finden gilt)
112. ELEGY (man kann Roth also doch verfilmen)
111. A GANG STORY (ein Abgesang)
110. MIDNIGHT MEAT TRAIN (Unbequem)
109. THE HUNTER (Bewegend. Sehr bewegend)
108. GONE BABY GONE (wie umgehen mit moralischen Dilemmata?)
107. THE TOWN
106. CAPTAIN PHILLIPS (volle Breitseite)

105. COLD IN JULY (Gegenbeispiel für all jene, die behaupten, es gebe keinen hervorragenden Film, der Genres mixt)
104. THE GUEST
103. THE PAPERBOY (mal sehen, wann dem Film Gerechtigkeit widerfährt)
102. WIE ALLE ANDEREN (über das Verschwinden im Anderen)
101. BLACK BOOK
100. MISSVERSTANDEN (Asia Argento als Autorenfilmerin. Erst aus dem Leiden ensteht große Kunst, heißt es. Argento muss sehr gelitten haben)
099. SON OF A GUN
098. UNTHINKABLE
097. ALL IS LOST (Stoizismus als Lebenseinstellung)
096. GRAN TORINO

095. MYSTIC RIVER
094. A SINGLE MAN (die Verbildlichung von Traurigkeit)
093. AMERICAN MARY
092. ZEITEN DES AUFRUHRS
091. UNIVERSAL SOLDIER: DAY OF RECKONING (die Zukunft)
090. NIGHTCRAWLER
089. DIE BRÜCKE NACH TERABITHIA
088. THE COUNSELOR (Meisterlich. Aber wir, die ihn schätzen, sind allein)
087. DAS WAISENHAUS (Wenn ein Regisseur mehr will)
086. HEADHUNTERS

085. AN EDUCATION
084. GAINSBOURG (Der Beweis dafür, dass gute Biopics möglich sind)
083. TRON LEGACY (ich wurde verführt und ließ es geschehen)
082. OBLIVION
081. LETHAL WARRIOR
080. THE REVENANT (berührende Vater-Sohn-Geschichte)
079. EXILED
078. DRUG WAR
077. VENGEANCE
076. RED HILL

075. THE GIFT (Joel Edgerton versucht sich als Autorenfilmer... und fasziniert)
074. CLOWN (ein kafkaeskes Drama, welches völlig zu Unrecht als Slasher- oder Horrorfilm rezipiert wurde, weswegen ein paar Verrisse zu viel erfolgten)
073. I DON'T WANT TO SLEEP ALONE (Peter Gabriels' MY BODY IS A CAGE als Film. Außenseiter-Drama)
072. THE HURT LOCKER (die letzten fünf Minuten sind Weltkino)
071. ZERO DARK THIRTY
070. BEYOND THE BLACK RAINBOW (Film als Rausch. Doch obacht, falls einem ONLY GOD FORGIVES missfiel, wird einem dieses Werk kaum munden)
069. COLD EYES (wenn Michael Mann Südkoreaner wäre...)
068. 99 HOMES (all das, was THE BIG SHORT gerne wäre)
067. IM SCHMERZ GEBOREN (möge man dieses als TATORT getarnte Meisterwerk bitte nicht vergessen)
066. BULLHEAD (bannt einen, zerstört einen)

065. CODE BLUE (ein Date mit einer kaputten Seele)
064. MAGGIE (Abschied nehmen)
063. 28 DAYS LATER
062. DISCONNECT
061. WRONG TURN AT TAHOE (warum kennt den nur keiner, diesen Franck Khalfoun?)
060. THE BLACK DAHLIA (Meisterlich. Man muss ihn nur richtig rezipieren)
059. FILM SOCIALISME (Jean-Luc Godard: "Ich mache nicht, was ich will. Ich mache, was ich kann." Herausfordernd!)
058. LA GRANDE BELLEZZA
057. YOUTH
056. SPRING BREAKERS

055. SUPER
054. SILENT HILL (visuell in höchstem Maße faszinierend)
053. KISS OF THE DRAGON (druckvoll)
052. SAFE (amerikanisch/israelischer Autorenfilm)
051. PAIN AND GAIN
050. THE MECHANIK (als zwischen 2003 und 2007 der Existentialismus Van Damme, Lundgren und Seagal befruchtete)
049. WER IST HANNA? (Wenn ein Agententhriller wie ein Märchen gedacht wird)
048. JOHNNIE DIES AT THE END
047. KRIEG DER WELTEN (unterschätzt)
046. MÜNCHEN (ein kurzer Film über den Terror)

045. THE ROAD
044. ANOTHER EARTH
043. THE DUKE OF BURGUNDY
042. DER BUNKER (Kafkaesk und überdies durchaus gesellschaftskritisch)
041. BEGINNERS (berührend und aufbauend)
040. HAUTNAH
039. SCENIC ROUTE (Dialog als Konfrontation)
038. LES SALAUDS - DRECKSKERLE (Autorenfilmerin Claire Denis referiert über die Abgründe des Menschen. Untermalt von den Tindersticks)
037. LEVIATHAN
036. SHELTER (Paul Bettany versucht sich als Autorenfilmer... und berührt)

035. DIE VERSCHWÖRUNG - TRILOGIE
034. I MELT WITH YOU
033. AFTER THIS OUR EXILE (ein Date mit der Traurigkeit)
032. ABOUT SCHMIDT (scheint dem Vergessen anheim zu fallen. Ich lege Widerspruch ein!)
031. THE FALL (die Kraft der Bilder...)
030. LIEBE (Ein Jahrhundertfilm. Stallone und Schwarzenegger überreichten übrigens den Golden Globe Award)
029. DIE INFORMANTEN (völlig unterschätztes Werk, welches auf einem Roman Bret Easton Ellis' basiert)
028. THE INCIDENT (angsteinflößend und doch... gemütlich)
027. THE HOURS - VON EWIGKEIT ZU EWIGKEIT (nachhaltig)
026. HORNS (Aja ist ein Könner und ich weiß nun, dass auch Stephen Kings Sohn interessante Geschichten schreiben kann)

025. BERBERIAN SOUND STUDIO (Kino... schlicht Kino)
024. LET US PREY (Carpenter ohne Carpenter)
023. RED [der mit Brian Cox] (schon die Veröffentlichung war eine Totgeburt. Entdeckung erwünscht!)
022. AVATAR (steht im Wörterbuch gleich neben "Blockbuster")
021. THE WRESTLER (Affektkino in Reinkultur)
020. MANIAC (da ist er wieder. Dieser Franck Khalfoun)
019. EQUILIBRIUM
018. THE MACHINIST
017. LORD OF WAR (moderner Klassiker? Vielleicht!)
016. BLUE JASMINE (mitfühlend)



TOP 15:

015. ONLY GOD FORGIVES (wenn Sophokles auf Freud und Argento trifft. Ein Meisterwerk. Doch wir sind allein...)
014. TIGER AND DRAGON (Perfektion)
013. STOKER(Große Kunst. Seit Bertolucci hat niemand mehr auf so elektrisierende Weise Erotik inszenieren können)
012. EXCISION (visuell überwältigend, inhaltlich faszinierend und DAS Ende lässt einen traumatisiert und durchgeschüttelt in der Ecke liegend zurück)
011. THE DROP (das beste Hang-Out-Movie seit JACKIE BROWN)
010. A HISTORY OF VIOLENCE (Cronenberg demonstriert einmal mehr seine Vielseitigkeit)
009. ES IST SCHWER, EIN GOTT ZU SEIN
008. THE DARK KNIGHT RISES (der Höhepunkt einer herausragenden Trilogie)
007. UNBREAKABLE (berührend in seiner Menschlichkeit)
006. DEPARTED - UNTER FEINDEN (Manchmal stimmt schlicht alles. Welch ein Glücksfall!)
005. LORDS OF SALEM (Einer der aufregendsten Filme der 2000er. Doch wir, die ihn verehren, sind allein)
004. THAT EVENING SUN (Der Film, der so schnell verschwand, dass die meisten denken, er sei nie da gewesen)

003. COLLATERAL (Sehnsüchtige treffen sich in der Nacht und schütten sich aus)

002. AMERICAN PSYCHO (Perfektion)

001. ROCKY BALBOA (ein Geschenk)
"Ich spiele lieber fünf Minuten eine interessante Rolle in einem schlechten Film als 90 Minuten eine banale Rolle in einem guten Film."

Michel Serrault

2017/18:
AFTER THE STORM (Hirokazu Koreeda)
THE ASSIGNMENT (Walter Hill)
BLADE RUNNER 2049 (Denis Villeneuve)
THE WASTED TIMES (Er Cheng)
TWIN PEAKS (David Lynch)
THE DAUGHTER (Simon Stone)
HEADSHOT (Stamboel/Tjahjanto)
THE VOID (Gillespie/Kostanski)
MANHUNT (John Woo)
MEAN DREAMS (Nathan Morlando)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Argento« (24. August 2016, 18:17)


Clive77

likes joking around

Beiträge: 14 140

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2010

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 24. August 2016, 18:14

Beim Lesen der Listen hier sehe ich schon, dass ich einige Filme vergessen habe. Hier also meine kunterbunte Liste mit 80 Filmen, die ich auf eine Bestenliste (für die Jahre 2000-2016) setzen würde (ohne Ordnung, bloß alphabetisch gelistet):

- 12 Years a Slave (Steve McQueen, 2012)
- 2009 – Lost Memories (Lee Si-myung, 2002)
- 2LDK (Yukihiko Tsutsumi, 2003)
- A History of Violence (David Cronenberg, 2005)
- Adams Äpfel (Anders Tomas Jensen, 2005)
- All Is Lost (Robert Redford, 2013)
- American Psycho (Mary Harron, 2000)
- Amores Perros (Alejandro González Iñárritu, 2000)
- Antichrist (Lars von Trier, 2009)
- Aragami (Ryuhei Kitamura, 2003)
- Argo (Ben Affleck, 2012)
- Avatar (James Cameron, 2009)
- Battle Royale (Kinji Fukasaku, 2000)
- Bowling for Columbine (Michael Moore, 2002)
- Bubba Ho-Tep (Don Coscarelli, 2002)
- Butterfly Effect (Eric Bress und J. Mackye Gruber, 2004)
- Casino Royale (Martin Campbell, 2006)
- City of God (Fernando Meirelles und Kátia Lund, 2002)
- Dämonisch (Bill Paxton, 2001)
- Dänische Delikatessen (Anders Tomas Jensen, 2003)
- Der Untergang (Oliver Hirschbiegel, 2004)
- Die Unglaublichen (Brad Bird, 2004)
- Donnie Darko (Richard Kelly, 2001)
- Drive (Nicolas Winding Refn, 2011)
- Findet Nemo (Andrew Stanton und Lee Unkrich, 2003)
- Ginger Snaps (John Fawcett, 2000)
- Gladiator (Ridley Scott, 2000)
- Gozu (Takashi Miike, 2003)
- Gran Torino (Clint Eastwood, 2008 )
- Hangover (Todd Phillips, 2009)
- Hatchet (Adam Green, 2006)
- Ice Age (Chris Wedge und Carlos Saldanha, 2002)
- Identität (James Mangold, 2003)
- Inception (Christopher Nolan, 2010)
- Inglourious Basterds (Quentin Tarantino, 2009)
- Into the Wild (Sean Penn, 2007)
- Ip Man (Wilson Yip, 2008 )
- Irréversible (Gaspar Noé, 2002)
- Jason X (James Isaac, 2001)
- Jeepers Creepers (Victor Salva, 2001)
- Kill Bill (beide Teile, Quentin Tarantino, 2003&2004)
- Kiss Kiss Bang Bang (Shane Black, 2005)
- Marvel’s The Avengers (Joss Whedon, 2012)
- Memento (Christopher Nolan, 2001)
- Memories of Murder (Bong Joon-ho, 2003)
- Mullholland Drive (David Lynch, 2001)
- No Country for Old Men (Joel Coen und Ethan Coen, 2007)
- Oben (Pete Docter, 2009)
- Oldboy (Park Chan-wook, 2003)
- Ong-Bak (Prachya Pinkaew, 2003)
- Pans Labyrinth (Guillermo del Toro, 2006)
- Predestination (Michael und Peter Spierig, 2014)
- Prisoners (Denis Villeneuve, 2013)
- Rampage (Uwe Boll, 2009)
- Requiem for a Dream (Darren Aronofsky, 2000)
- Roter Drache (Brett Ratner, 2002)
- Saw (James Wan, 2004)
- Shrek (Andrew Adamson und Vicky Jenson, 2001)
- Sin City (Robert Rodriguez und Frank Miller, 2005)
- Snatch (Guy Ritchie, 2000)
- Snowpiercer (Bong Joon-ho, 2013)
- So finster die Nacht (Tomas Alfredson, 2008 )
- Sunshine (Danny Boyle, 2007)
- Sweeney Todd (Tim Burton, 2007)
- Sympathy for Mr. Vengeance (Park chan-wook, 2002)
- Team America: World Police (Trey Parker, 2004)
- Ted Bundy (Matthew Bright, 2003)
- The Dark Knight (Christopher Nolan, 2008 )
- The Departed (Martin Scorsese, 2006)
- The Descent (Neil Marshall, 2005)
- The Hurt Locker (Kathryn Bigelow, 2008 )
- The Raid (Gareth Evans, 2011)
- The Wolf of Wall Street (Martin Scorsese, 2013)
- The Wrestler (Darren Aronofsky, 2008 ))
- Timecrimes (Nacho Vigalondo, 2007)
- WALL-E (Andrew Stanton, 2008 )
- Watchmen (Zack Snyder, 2009)
- Whiplash (Damien Chazelle, 2014)
- X-Men: First Class (Matthew Vaughn, 2011)
- Ziemlich beste Freunde (Olivier Nakache und Éric Toledano, 2011)

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 701

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 24. August 2016, 19:25

Oh, das ist wirklich ein toller Thread. Viele ,viele Filme habe ich bereits gesehen aber natürlich (und das ist das beste) gibt es auch viele, viele Anregungen.
Die Überschrift ist übrigens auch spitze. Ich musste jedenfalls grinsen. Auch als ich vorher las, dass McKenzie The Room genannt hat. :D
Und Clive hat Jason X drin. Da musste ich auch grinsen. Allerdings hab ich den erst einmal vor locker 12 oder 13 Jahren gesehen und kann mich noch an erstaunlich viel erinnern. Das spricht absolut für den Film. Muss die alle mal gucken.
Butch hat Todeszug nach Yuma und Reelguy hat Almost Famous. Beides absolute Perlen. Freut mich.
Außerdem freut mich, dass ich anscheined nicht der einzige Shyamalan Liebhaber im Forum bin. Argento hat gleich 4 Filme in seiner Liste! :top:
Ich mag ja auf ihre Weise sogar Das Mädchen aus dem Wasser und The Happening. Nur mit dem Airbender und After Earth konnte ich mich nicht anfreunden.
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 21 013

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 24. August 2016, 19:29

Ich bin dafür das Thema zu schließen und erst in 84 Jahren wieder zu öffnen.

Viel wichtiger ist doch, was ist der beste Film des 20. Jahrhunderts?
EIN MEISTERWERK VON EINEM POST!

¯\_(ツ)_/¯

̿̿ ̿̿ ̿̿ ̿'̿'\̵͇̿̿\з=( ͡° ͜ʖ ͡°)=ε/̵͇̿̿/’̿’̿ ̿ ̿̿ ̿̿ ̿̿

Dynatron

Denkt bei Kartons an Gwyneth Paltrow

  • »Dynatron« wurde gesperrt

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 28. September 2014

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 24. August 2016, 19:45

@Argento

ist deine Top-15 ernst gemeint oder eher trollig?
Mein Humor ist so schwarz, der fängt gleich an Baumwolle zu pflücken.

Argento

<3 Twilight

Beiträge: 391

Registrierungsdatum: 18. Juli 2015

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 24. August 2016, 19:54

@Argento

ist deine Top-15 ernst gemeint oder eher trollig?

Wie man unschwer erkennen kann, habe ich durchaus ein wenig Zeit in meinen Beitrag investiert. Ich wüsste weder, warum ich dann meine den Höhepunkt darstellende "Top-15" auf einmal unernst meinen sollte noch wie du überhaupt auf die Vermutung kommen kannst, sie sei eventuell nicht ernst gemeint. So weit weg von deinen Vorlieben?


@Revolvermann:
Ich schätze Shyamalan sehr und bin ebenfalls ein Liebhaber seines viel gescholtenen Werks THE HAPPENING!
"Ich spiele lieber fünf Minuten eine interessante Rolle in einem schlechten Film als 90 Minuten eine banale Rolle in einem guten Film."

Michel Serrault

2017/18:
AFTER THE STORM (Hirokazu Koreeda)
THE ASSIGNMENT (Walter Hill)
BLADE RUNNER 2049 (Denis Villeneuve)
THE WASTED TIMES (Er Cheng)
TWIN PEAKS (David Lynch)
THE DAUGHTER (Simon Stone)
HEADSHOT (Stamboel/Tjahjanto)
THE VOID (Gillespie/Kostanski)
MANHUNT (John Woo)
MEAN DREAMS (Nathan Morlando)

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

  • »TheGreatGonzo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 841

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: Logan Lucky, Wonderstruck, The Shape of Water, A Ghost Story, Under the Silver Lake

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 25. August 2016, 15:10

175 Filme sind doch mal eine Ansage. Auch wenn die nicht unbedingt meinen Geschmack trifft, wüsste ich nicht, wie man die Top 15 als "trollig" verstehen kann.

Nach einingen anderen Listen merke ich dann auch, an wie viele gute Filme ich nicht gedacht habe, Die Ermordung des Jesse James..., Wer ist Hanna? (Auch total unterschätzt, wenn nicht gerne komplett missverstanden), La grande bellezza, Spring Breakers, Silver Linings Playbook sind unter anderem auch mindestens ziemlich gut. Und wie konnte ich Herr der Ringe vergessen. :facepalm: Einiges an denkwürdigem Zeug dabei, und da sag noch einer, es gäbe keine guten Filme mehr.
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen