Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 697

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 14. September 2017, 13:06

Natürlich kann man das kritisieren. Das ist das gute Recht jeden Zuschauers. Genauso ist es sein gutes Recht sich das nicht durchzulesen. Machen übrigens viele Leute so, die in der Öffentlichkeit stehen. Das ist doch bloß seine Art damit umzugehen.
Ich glaube sogar das die Foo Fighters die Meinung anderer Musiker viel mehr interessiert als irgendwelche Kritiken. Man hört doch dauernd, dass sich Musiker keine Kritiken durchlesen, weil sie sowieso ihr Ding durchziehen. Das ist auch gut so.
Klar, er hat es sich ausgesucht und wird fürstlich bezahlt aber das sind doch dann erst recht wieder Totschlagargumente. Man stelle sich vor, die eigene Arbeit würde von Millionen Menschen beurteilt. Da würde ich auch einen Furz drauf geben. Ab einem bestimmten Moment muss man das sogar, weil man sich sonst verrückt macht und sowieso in keinster Weise jeder Meinung, jedem Vorwurf gerecht werden kann. Diese Handhabe ist doch absolut nichts neues im Showbiz.
Hier verschließt sich jemand der Kritik und es wird zu "das darf man ja wohl noch sagen!" verdreht. Liest man doch recht häufig im Netz.
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

22

Donnerstag, 14. September 2017, 13:10

Liegt halt an der Formulierung. Wenn Elba sagen würde "Mich interessieren keine Meinungen zu meiner Arbeit." fänd' ich das zwar auch irgendwo blöde, aber das Ganze fadenscheinig von einer unerreichbaren Messlatte abhängig zu machen, halte ich für kindisch.

nachoz

of the Dead

Beiträge: 870

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2008

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 14. September 2017, 13:18

ch glaube sogar das die Foo Fighters die Meinung anderer Musiker viel mehr interessiert als irgendwelche Kritiken. Man hört doch dauernd, dass sich Musiker keine Kritiken durchlesen, weil sie sowieso ihr Ding durchziehen. Das ist auch gut so.


Klar legt man da mehr Wert drauf. Ich mache selbst Musik und mir sind diese oder jene Meinungen auch wichtiger als andere.
Aber würde nie sagen ich pfeif drauf was meine "Fans" sagen. Ist doch Blödsinn.

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 697

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 14. September 2017, 13:28

Ja, er hätte es definitiv besser formulieren oder, wie soviele andere, für sich behalten können.
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

Cimmerier

<3 Twilight

Beiträge: 283

Registrierungsdatum: 13. März 2017

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 14. September 2017, 14:01

Der Zusatz "Macht es doch besser" (paraphrasiert) lässt ihn halt ein wenig wie ein bockiges Kind klingen.

McKenzie

Unchained

Beiträge: 10 857

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 14. September 2017, 16:14

@Revolvermann
Prinzipiell ja. Allerdings hängt sein zukünftiger Verdienst durchaus damit zusammen, wie gut seine Projekte ankommen, von daher wäre es ziemlich dumm das zu ignorieren.

Zu "Macht es doch besser" - Vielleicht hätte es so mancher Fan mit Verständnis für das Ausgangsmaterial ja wirklich besser umgesetzt, die Latte liegt in dem Fall nicht sehr hoch :whistling:
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Momentanes Filmprojekt | Momentanes Musikvideo

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 697

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 14. September 2017, 17:22

@Revolvermann
Prinzipiell ja. Allerdings hängt sein zukünftiger Verdienst durchaus damit zusammen, wie gut seine Projekte ankommen, von daher wäre es ziemlich dumm das zu ignorieren.

Naja, er ist als Schauspieler derartig etabliert, dass der Mann sich wohl ausrechnen kann, wie groß der Imageschaden ausfallen wird. Ich behaupte mal, kaum der Rede wert.
Bisher fuhr er ganz gut.
Das er das in vielerlei Hinsicht hätte schlauer formulieren können, sehe ich genauso. Das er sich aber nicht an das typische Vermarktungsgewäsch im Umgang mit der Presse hält, macht ihn für mich nur umso sympathischer.
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen