Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Shins

Super Moderator

  • »Shins« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 510

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2009

Freue mich auf: Power Rangers!

  • Nachricht senden

21

Montag, 12. Dezember 2016, 13:06

Ich habe so ein bisschen das Gefühl, Mike mag die Filme nicht und möchte auch nicht, dass die überhaupt wer mag :ugly:
Meine Kurzfilme, Musikclips und andere Videoprojekte: https://www.youtube.com/channel/UCfq8sD3GrgPEqoIvBZeQAsA

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 377

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

22

Montag, 12. Dezember 2016, 13:13

Ab dem starken 5. Teil ging es immer weiter bergab. Auch der 7. war noch schaubar allerdings für mich halt viel schlechter als 5 und ein bisschen schlechter als 6.
Zurück zu den Rennfilm Anfängen werden die mit dieser Reihe aber niemals mehr gehen.
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

jak12345

Goodfella

Beiträge: 4 576

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Freue mich auf: "Indiana Jones" im Star Wars Universum | Kingsman 2 | Guardians of the Galaxy 2 | Super Troopers 2

  • Nachricht senden

23

Montag, 12. Dezember 2016, 13:15

Ich will mich da ja nicht einmischen, aber ich lese nichts positives von takahara71 über FF 3-8.
Desshalb wüsste ich auch nicht warum takahara71 sich äußern sollte.
Danke Gimli für die Boxoffice-news und danke an alle anderen die News beitragen oder weiter das Forum bevölkern.

Will keine gekauften Reviews lesen
Mag kein minderwertiges CGI
Spricht fließend Bocce
Lensflares ...
<3 Star Wars News
Nichts wird so wie es war, kein Reboot, kein Sequel, nichts
Werbung hat mein Leben zerstört
I find your lack of faith disturbing
Marv is back
ALL HAIL THE KING
Ohne gutes Drehbuch, ohne Mich und ich will kein digitales sauberes Bild
Prime95
FurMark

Shins

Super Moderator

  • »Shins« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 510

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2009

Freue mich auf: Power Rangers!

  • Nachricht senden

24

Montag, 12. Dezember 2016, 13:16

Und das mMn auch gut so. Allerdings sollten sie auch nicht den Fehler machen, jetzt immer wieder Teil 5 zu variieren und mehr und mehr auf die Spitze zu treiben. Eventuell mal wieder mutig sein und eine ganz neue Richtung einschlagen. Wie wäre es mit Zeitreisen? Und Dom und seine Familie landen mit den Autos auf der Titanic und müssen es mit dem Eisberg aufnehmen?

... Was zur Hölle laber ich da? :plemplem:
Meine Kurzfilme, Musikclips und andere Videoprojekte: https://www.youtube.com/channel/UCfq8sD3GrgPEqoIvBZeQAsA

StuntmanMike

vs. the World

Beiträge: 712

Registrierungsdatum: 12. April 2007

Freue mich auf: Gute Filme

  • Nachricht senden

25

Montag, 12. Dezember 2016, 13:18

Ich habe so ein bisschen das Gefühl, Mike mag die Filme nicht und möchte auch nicht, dass die überhaupt wer mag :ugly:


Jain.
Es hilft vielleicht meinen Standpunkt zu verstehen, wenn man weiß, dass ich eine recht ausgeprägte Affinität zum Automobil habe und auch einen entsprechenden Hintergrund.
Hinzu kommt, dass ich "realistische" Filme eher schätze als Effektkino. Der erste Film der Reihe war für die Szene nicht einfach nur ein Auto-Renn-Film, sondern hat viel mehr eine Szene neu begründet/verbreitet. Da ging es noch um einfache Jungs, die Spaß an schnellen Autos haben und eben ein bisschen Drumherum- Fand ich gut.

Zwecks dagegen zu haben, dass Andere den Film gut finden; Ja. Ich hab grundsätzlich was gegen Verdummung und den Hype, der damit einher geht. Niveaulosigkeit war nie so populär wie in der heutigen Zeit. Damit habe ich in der Tat ein erheblichen Problem. Allerdings sehe ich auch ein, dass ich wenig dagegen tun kann, außer meinen Unmut zu äußern und meine eigenen Filmprojekte zu realisieren. ;) (Mehr dazu im neuen Jahr).

Ich meine, es gibt ja auch genug Leute, die The Walking Dead oder Lethal Weapon (Die Serie) gut finden. :facepalm:
"Nice guys are fine- you gotta have someone to take advantage of...
- but they'll always finish last !"

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 377

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

26

Montag, 12. Dezember 2016, 13:19

Wie wäre es mit Zeitreisen? Und Dom und seine Familie landen mit den Autos auf der Titanic und müssen es mit dem Eisberg aufnehmen?

^^ Oder eben das Transformers Crossover. ;)
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

27

Montag, 12. Dezember 2016, 13:23

Ich habe so ein bisschen das Gefühl, Mike mag die Filme nicht und möchte auch nicht, dass die überhaupt wer mag :ugly:


Jain.
Es hilft vielleicht meinen Standpunkt zu verstehen, wenn man weiß, dass ich eine recht ausgeprägte Affinität zum Automobil habe und auch einen entsprechenden Hintergrund.
Hinzu kommt, dass ich "realistische" Filme eher schätze als Effektkino. Der erste Film der Reihe war für die Szene nicht einfach nur ein Auto-Renn-Film, sondern hat viel mehr eine Szene neu begründet/verbreitet. Da ging es noch um einfache Jungs, die Spaß an schnellen Autos haben und eben ein bisschen Drumherum- Fand ich gut.

Zwecks dagegen zu haben, dass Andere den Film gut finden; Ja. Ich hab grundsätzlich was gegen Verdummung und den Hype, der damit einher geht. Niveaulosigkeit war nie so populär wie in der heutigen Zeit. Damit habe ich in der Tat ein erheblichen Problem. Allerdings sehe ich auch ein, dass ich wenig dagegen tun kann, außer meinen Unmut zu äußern und meine eigenen Filmprojekte zu realisieren. ;) (Mehr dazu im neuen Jahr).

Ich meine, es gibt ja auch genug Leute, die The Walking Dead oder Lethal Weapon (Die Serie) gut finden. :facepalm:


Möchte hier keine Grundsatzdiskussion aufwerfen, aber inwiefern schließen sich denn waghalsige Autorennen und Dummheit aus. Wenn du von "realistisch" spricht und man das mal in den realen Rahmen setzt, ist das nicht gerade vernünftig. ;)

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 21 228

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

28

Montag, 12. Dezember 2016, 13:31

Ich fasse den Trailer mal für alle zusammen die ihn nicht gucken wollen:

Familie, Familie, Familie, The Rock haut zwei Typen um, Krach Bumm, U-Boot.

Im zehnten Teil kommt Paul Walker wieder.
Und das war mein letzter Post in diesem Forum. Machts gut!

¯\_(ツ)_/¯

Argento

<3 Twilight

Beiträge: 395

Registrierungsdatum: 18. Juli 2015

  • Nachricht senden

29

Montag, 12. Dezember 2016, 13:33

Vorweg: Ich empfinde die Atmosphäre in diesem Thread als unangenehm gereizt.
Sicherlich trägt zu Spannungen auch bei, wenn man einen Thread eröffnet und gleich mit einem vor Überheblichkeit überlaufenden Satz wie diesem hier beginnt:
"Aber es gibt ja offenbar genug Patienten, die sich sowas angucken und meinen "boah, geiler Film ey Brudi"."

Es gibt sicherlich andere Möglichkeiten seine Abneigung gegen den Film/Trailer zum Ausdruck zu bringen, StuntmanMike.

Zur Sache:
Ich mag die Reihe. Irgendwie. Nicht zuletzt deswegen, weil die Reihe ihr großes Thema - nämlich Familie (die sich größtenteils aus Freunden zusammensetzt) - bis dato überraschend gut umsetzen konnte, da in den besten Momenten der Reihe tatsächlich so etwas wie Seele steckt und interpersonelle Beziehungen
nachvollziehbar gemacht werden und regelmäßig nicht nur zur bloßen Behauptung verkommen. Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass die Reihe in manchen Momenten von einem Grad menschlicher Wärme druchdrungen ist, den man in heutigen Großproduktionen dieser Art selten vorfindet.

Der Trailer des nunmehr achten Teils hat ebenfalls meine Sympathie. Die Chemie zwischen den Familienmitgliedern scheint einmal mehr glänzend zu sein und den Actionsequenzen sieht man die Lust an der Übertreibung an. Die Reihe hat sich m. E. etwas bewahrt, was bei einer Reihe, die von vielen Personen sicherlich als reine Gelddruckmaschine genutzt wird, unüblich, ja geradezu wundersam ist:
Der Spaß an der Sache und die interpersonellen Sympathien aller Beteiligten sind für mich förmlich greifbar und lassen die Filme auf mich zu keinem Zeitpunkt wie ein reines "Produkt" wirken, sondern stets wie ein Werk aus eigenem Recht.
"Ich spiele lieber fünf Minuten eine interessante Rolle in einem schlechten Film als 90 Minuten eine banale Rolle in einem guten Film."

Michel Serrault

2017/18:
AFTER THE STORM (Hirokazu Koreeda)
THE ASSIGNMENT (Walter Hill)
BLADE RUNNER 2049 (Denis Villeneuve)
THE WASTED TIMES (Er Cheng)
TWIN PEAKS (David Lynch)
THE DAUGHTER (Simon Stone)
HEADSHOT (Stamboel/Tjahjanto)
THE VOID (Gillespie/Kostanski)
MANHUNT (John Woo)
MEAN DREAMS (Nathan Morlando)

StuntmanMike

vs. the World

Beiträge: 712

Registrierungsdatum: 12. April 2007

Freue mich auf: Gute Filme

  • Nachricht senden

30

Montag, 12. Dezember 2016, 13:33

Ich habe so ein bisschen das Gefühl, Mike mag die Filme nicht und möchte auch nicht, dass die überhaupt wer mag :ugly:


Jain.
Es hilft vielleicht meinen Standpunkt zu verstehen, wenn man weiß, dass ich eine recht ausgeprägte Affinität zum Automobil habe und auch einen entsprechenden Hintergrund.
Hinzu kommt, dass ich "realistische" Filme eher schätze als Effektkino. Der erste Film der Reihe war für die Szene nicht einfach nur ein Auto-Renn-Film, sondern hat viel mehr eine Szene neu begründet/verbreitet. Da ging es noch um einfache Jungs, die Spaß an schnellen Autos haben und eben ein bisschen Drumherum- Fand ich gut.

Zwecks dagegen zu haben, dass Andere den Film gut finden; Ja. Ich hab grundsätzlich was gegen Verdummung und den Hype, der damit einher geht. Niveaulosigkeit war nie so populär wie in der heutigen Zeit. Damit habe ich in der Tat ein erheblichen Problem. Allerdings sehe ich auch ein, dass ich wenig dagegen tun kann, außer meinen Unmut zu äußern und meine eigenen Filmprojekte zu realisieren. ;) (Mehr dazu im neuen Jahr).

Ich meine, es gibt ja auch genug Leute, die The Walking Dead oder Lethal Weapon (Die Serie) gut finden. :facepalm:


Möchte hier keine Grundsatzdiskussion aufwerfen, aber inwiefern schließen sich denn waghalsige Autorennen und Dummheit aus. Wenn du von "realistisch" spricht und man das mal in den realen Rahmen setzt, ist das nicht gerade vernünftig. ;)


Da ich bisher alle F&F Filme gesehen habe, hat auch bei mir die Verdummung eingesetzt, so dass ich die Frage nicht verstehe.
"Nice guys are fine- you gotta have someone to take advantage of...
- but they'll always finish last !"

31

Montag, 12. Dezember 2016, 13:39

Na es gehört doch auch für das Veranstalten von Straßenrennen eine gewisse Verdummung dazu. Im "realistischen" Rahmen.

StuntmanMike

vs. the World

Beiträge: 712

Registrierungsdatum: 12. April 2007

Freue mich auf: Gute Filme

  • Nachricht senden

32

Montag, 12. Dezember 2016, 13:56

Na es gehört doch auch für das Veranstalten von Straßenrennen eine gewisse Verdummung dazu. Im "realistischen" Rahmen.


Die Aussage erschließt sich für mich nicht und scheint mir auch aus dem Zusammenhang gerissen.
Aus einem Flugzeug zu springen, in der Hoffnung, dass das Bettlaken sich öffnet und man unbeschadet landet zeugt auch nicht von einem Übermaß an Intelligenz, macht aber nen Arsch voll Spaß.

Meine Aussage bezüglich der "Verdummung" ist auf das Publikum bezogen, das sich anspruchsloses überdimensioniertes Effektkino im Übermaß reinpfeift und der damit verbundenen Niveaulosigkeit des Mainstreamkinos hingibt. Ich dachte der Vergleich zur "Musik-Szene" in einem meiner früherer Posts hätte das verdeutlicht.

Es wird gefeiert, dass unterdurchschnittliche Schauspieler/"Musiker", schlechte schauspielerische/"musikalische" Leistungen bringen, in einer Handlung, die in ihrer Einfallslosigkeit nur noch von dem Übermaß an schlechten "in die Fresse-Effekten" übertroffen wird. Und damit verdienen diese Leute Millionen über Millionen. (Was mich zusätzlich nervt ;) )

Aber gut, ich halt mich ab jetzt raus.
"Nice guys are fine- you gotta have someone to take advantage of...
- but they'll always finish last !"

Shins

Super Moderator

  • »Shins« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 510

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2009

Freue mich auf: Power Rangers!

  • Nachricht senden

33

Montag, 12. Dezember 2016, 13:57

Vorweg: Ich empfinde die Atmosphäre in diesem Thread als unangenehm gereizt.
Sicherlich trägt zu Spannungen auch bei, wenn man einen Thread eröffnet und gleich mit einem vor Überheblichkeit überlaufenden Satz wie diesem hier beginnt:
"Aber es gibt ja offenbar genug Patienten, die sich sowas angucken und meinen "boah, geiler Film ey Brudi"."

Es gibt sicherlich andere Möglichkeiten seine Abneigung gegen den Film/Trailer zum Ausdruck zu bringen, StuntmanMike.

Das möchte ich gerne einmal so unterstreichen! Sehr schöne Worte, Argento!

@Mike: Versteh uns nicht falsch: Es ist dein gutes Recht, die Filme doof zu finden. Und das darfst und sollst du hier auch schreiben. Dafür ist das Forum ja da! Aber ich empfinde es auch als arg unglücklich, jedem, der die Fast-Filme mag, Dummheit vorzuwerfen. Sorry, aber als jemand, der (zumindest einige) der Filme mag, fühle ich mich da durchaus schon etwas doof von der Seite angemacht.
Meine Kurzfilme, Musikclips und andere Videoprojekte: https://www.youtube.com/channel/UCfq8sD3GrgPEqoIvBZeQAsA

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

Beiträge: 9 003

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: Hunt for the Wilderpeople, Die versunkene Stadt Z, 20th Century Women, The Beguiled, Baby Driver, The Love Witch

  • Nachricht senden

34

Montag, 12. Dezember 2016, 14:00

Gibt es eigentlich Studie zum Thema Verdummung durch Filme und andere Mainstream-Popkultur? Existiert das überhaupt? Kommt mir meistens eher so vor, als sei "Verdummung" nur Gerede von Leuten, die davor eigentlich keine Angst haben müssen.

Habe im übrigens noch keinen Fast & Furious-Film gesehen, bin also noch kluk, fand die Sache mit dem U-Boot aber voll cool.
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

StuntmanMike

vs. the World

Beiträge: 712

Registrierungsdatum: 12. April 2007

Freue mich auf: Gute Filme

  • Nachricht senden

35

Montag, 12. Dezember 2016, 14:04

Gibt es eigentlich Studie zum Thema Verdummung durch Filme und andere Mainstream-Popkultur? Existiert das überhaupt? Kommt mir meistens eher so vor, als sei "Verdummung" nur Gerede von Leuten, die davor eigentlich keine Angst haben müssen.

Habe im übrigens noch keinen Fast & Furious-Film gesehen, bin also noch kluk, fand die Sache mit dem U-Boot aber voll cool.



Dann wüsstest Du aber, dass man "klug" mit "g" schreibt. - Sorry, aber der musste sein.
"Nice guys are fine- you gotta have someone to take advantage of...
- but they'll always finish last !"

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

Beiträge: 9 003

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: Hunt for the Wilderpeople, Die versunkene Stadt Z, 20th Century Women, The Beguiled, Baby Driver, The Love Witch

  • Nachricht senden

36

Montag, 12. Dezember 2016, 14:07

C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

Shins

Super Moderator

  • »Shins« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 510

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2009

Freue mich auf: Power Rangers!

  • Nachricht senden

37

Montag, 12. Dezember 2016, 14:08

Dann wüsstest Du aber, dass man "klug" mit "g" schreibt. - Sorry, aber der musste sein.

Und du hättest gemerkt, dass Gonzo das "kluk" ironisch und vermutlich als Anspielung auf die Simpsons meinte - Sorry, der musste sein.

Edit: Gonzo war knapp schneller :D
Meine Kurzfilme, Musikclips und andere Videoprojekte: https://www.youtube.com/channel/UCfq8sD3GrgPEqoIvBZeQAsA

StuntmanMike

vs. the World

Beiträge: 712

Registrierungsdatum: 12. April 2007

Freue mich auf: Gute Filme

  • Nachricht senden

38

Montag, 12. Dezember 2016, 14:13

Dann wüsstest Du aber, dass man "klug" mit "g" schreibt. - Sorry, aber der musste sein.

Und du hättest gemerkt, dass Gonzo das "kluk" ironisch und vermutlich als Anspielung auf die Simpsons meinte - Sorry, der musste sein.

Edit: Gonzo war knapp schneller :D


Ironie funktioniert im Internet nur selten. Und wie gesagt- auch bei mir hat die Verdummung eingesetzt.
"Nice guys are fine- you gotta have someone to take advantage of...
- but they'll always finish last !"

Schneebauer

Targaryen

Beiträge: 7 503

Registrierungsdatum: 24. März 2009

Freue mich auf: Ghost in the Shell / Blade Runner 2 / Dark Tower / Transformers 5 / Dunkirk / It's what I do / mother! / Allied / Red Sparrow / Marvel CU

  • Nachricht senden

39

Montag, 12. Dezember 2016, 15:37

Gibt es eigentlich Studie zum Thema Verdummung durch Filme und andere Mainstream-Popkultur? Existiert das überhaupt? Kommt mir meistens eher so vor, als sei "Verdummung" nur Gerede von Leuten, die davor eigentlich keine Angst haben müssen.

Habe im übrigens noch keinen Fast & Furious-Film gesehen, bin also noch kluk, fand die Sache mit dem U-Boot aber voll cool.



Dann wüsstest Du aber, dass man "klug" mit "g" schreibt. - Sorry, aber der musste sein.


Wow, dass das überhaupt noch jemand triggered ist faszinierend. Respekt Gonzo. :ugly:

2017:
Passengers [8/10] / La La Land [8,5/10] / Hacksaw Ridge [6/10] / Arrival [8/10] / xXx 3 [5/10] / Manchester by the Sea [7,5/10] / Patriots Day [6,5/10] / Live by Night [5,5/10]

next:
Ghost in the Shell

Batou9

of the Dead

Beiträge: 829

Registrierungsdatum: 12. Januar 2008

  • Nachricht senden

40

Montag, 12. Dezember 2016, 15:45

Fast & Furious ist, wie bereits von früheren Kritikern zurecht angemerkt, zu einer luxuriös-hohlen Abschottung der Zuschauer vor der wahren Welt verkommen. Ein höchst manipulatives Hirnfeuerwerk, das gerade wegen der Generation "Gas am Gamepad" ein wenig anspruchsvolles Massenpublikum gefunden hat. Die Familie wird durch den Zwang kapitalistischer Interessen ersetzt (Money for killing!), die Feiern werden pseudofamiliär in schicken Gartenanlagen und Familienresidenzen von Nichtfamilien abgehalten, Autoschrauber tauchen aufgrund der intellektuellen Überforderung der Gamerschaft höchstens noch im Hintergrund auf und das Auto an sich dient nur noch als leere Verpackung, als etwas das die Szenen aneinander klebt, dabei aber auch geschrottet werden darf (werf weg die Verpackung!). Die Truppe ist dialogtechnisch und physisch nur noch peinlich und hat mit Street-Racing gar nichts mehr zu tun (vielmehr mit Wrestling und Speckarmdrücken). Die Underdog-Vorstadt-Racing-Atmosphäre des ersten Teils hat man nie wieder erreicht. Das einzigst Positive an dieser Serie ist, dass man den Good Guy (die zentrale Rolle der Serie wohlgemerkt, nicht den Schauspieler) aufgegeben hat und nun nicht mehr klar sein wird, wer eigentlich gut oder böse ist. Damit liegt die Serie voll im Trend, dreht ebenfalls die Werte der Gesellschaft um und irritiert durch Orientierungslosigkeit. Töten und Zwang hält halt die Familie zusammen.

Brumm, brumm!

In Teil 9 dann auf dem Mars oder mit Düsenjets.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Batou9« (12. Dezember 2016, 15:55)


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen