Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Jay

blinded by blackness

Beiträge: 34 536

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Akte X S11, Black Panther, Meg, Disaster Artist, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 10. September 2017, 12:27

Und du wolltest doch eigentlich schreiben, dass "das Feedback zu 8 sicherlich Einfluss auf 9 haben" wird, oder? :check:

Äh, ja. Pardon. ^^

Bezüglich Trevorrow bin ich immens verwirrt, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass er für 9 wildere kreative Ideen im Sinn gehabt hat als ein Rian Johnson für 8. Vielleicht aber fühlt sich Johnson in der zombiehaften Ja-Sager-Rolle als Werksregisseur wohl und nickt nickend alles ab, dankend für die Ehre, einen Star Wars drehen zu dürfen, dankend für den vermutlich größten Paycheck seiner Karriere und dankend für die Projektunterstützung, die anschließend folgen mag, während sich Trevorrow einfältig einbildete, mitreden zu dürfen.

Und was genau ist ein klassischer Star Wars? Können nicht per Definition nur die ersten drei (die "klassischen" *ding*ding*ding) Filme "klassisches Star Wars" sein? Ich würde mir ja wünschen, dass sich die richtigen Fans häufiger kritisch zu modernen Neuerungen innerhalb der präsentierten Welt äußern, dass sie Kylo Ren z.B. ablehnen, da er für das gewöhnlich ziemlich schwarzweiß-gestrickte SW-Universum "unpassend" ambig ist (was mir z.B. ganz gut gefallen hat). Oder wenn die Humanisierung der Sturmtruppen via Finn angefangen und dann zwei Minuten später wieder vergessen wird, wenn Finn und Poe jubelnd andere Sturmtruppen wegballern.


Zu dem Aspekt der Humanisierung an sich werd ich woanders noch mal was Längeres schreiben, weil mich die Frage schon länger schwer beschäftigt. Aber zum Thema klassisches Star Wars, lass es mich eventuell so versuchen. Force Awakens war strukturell und inhaltlich verdächtig nah am ersten. Ein Waisenkind, das ins All aufbricht, Jedikräfte entdeckt und ein gewaltiges Abenteuer erlebt, mit einem Pilotenbuddy und einem darthvaderigen Darth Vader Fanboy als Superbösewicht samt Ultrawaffe. Der Film ist New Hope damit immens ähnlich, aber dennoch fehlte was.

Was für mich die Simsalabim Magie an SW ist? In erster Linie Luke, wie er auf Tatooine zu den Sonnen hochblickt und die Musik anschwillt. Luke, wie er es kaum fassen kann, mit den legendären Piloten im X-Wing Geschwader loszufliegen. Luke, wie er halb zitternd, halb mutig gegen den gruseligen, mysteriösen Vader antritt, bereit, sein Leben zu geben. Luke, wie er sich über seine neu gefundenen Freunde freut und sich in deren Sympathien begeistert.

Ich will behaupten, dass sich diese Gefühlsregungen auch auf ungesehenen SW Planeten in anderen Stories mit neuen Charakteren schaffen ließen, ohne Wookies, ohne Sith, ohne Millennium Falcon, ohne die Droiden. Force Awakens hatte alles Bekannte, aber das Feeling nicht. Rey bricht zwar ähnlich auf, ist aber von Anfang an übergute Pilotin und Ingeneurin, sowie übergute Kräftenutzerin und überraschend begabte Schwertkämpferin. Bei ihr hat man nicht das Gefühl, dass das vor ihr liegende Abenteuer aufregend ist oder die drohenden Gefahren tödlich sein könnten, oder speziell: dass sie sich bei vielen Dingen, die sie erstmalig sieht oder erlebt, nicht sichtlich anmerken lässt, dass sie beeindruckt oder bewegt ist.

Und was die Breite betrifft: ja, ein nachdenklicher, sich in Frage stellender Stormtrooper ist prinzipiell interessant, aber hätte der Film das weiter verfolgt, hätte es den Star Wars Ton nicht verlassen? Hättest du im SW Universum gern derartige Abweichungen wie Logan und Deadpool?

Wenn man schon jedes Jahr einen neuen Film innerhalb dieser Welt/dieses Franchises herausbringen will, dann doch bitte richtig, dann wirklich in die Breite, in bisher noch unbekannte Bereiche. Dann hätte selbst das sonst so idiotische Geschrei von "R-Rated dies und das" zumindest theoretische Berechtigung, da es eine (oberflächliche) Alternative zum stetig reproduzierten und wiederholten Status Quo SW wäre. Aber so langsam können wir davon ausgehen, dass Kathleen Kennedy und Disney nicht der Sinn nach Auslotung des Unbekannten im SW Universum steht.

Bin da ganz deiner Meinung.

Ich schließe daraus, dass du dich noch nicht mit "A Wrinkle in Time" befasst hast, den ich im Absatz über DuVernay doppelt erwähnt habe. ;) "Wrinkle" ist eine Fantasy-Sci-Fi-YA-Adaption (irgendwie so) und kommt mit einem dreistelligen Millionenbudget daher. Von daher scheint sie sehr wohl Interesse an großem Genrekino zu haben. :D Ich habe auch mal ein Interview gelesen, wo sie explizit betont, dass sie unter den richtigen Umständen gern

Jo, aber Wrinkle ist noch nicht raus. Dh, wir wissen noch nicht, wie sie mit Genrekram umgeht, wie sie beispielsweise Action inszeniert. Daher meine Frage, wieso du sie für eine spannende Wahl hältst. Hältst du ihren Regiestil für interessant oder ihre Art, Darsteller in Szene zu setzen?

Trevorrow wegen JW zu engagieren scheint mir irgendwie bescheuert, da man bei JW davon ausgehen musste, dass da vor allem deswegen soviele rein sind, weil das der erste Jurassic Park Film seit längerem war.

Was ist mit JP3?

So häufig, wie auf dieser Seite "Magie" geschrieben wurde, könnte man meinen, wir wären im Harry Potter Forum :hae:

Du wärst auf jeden Fall Haus Gryffindor.

Woody wär Slytherin, präziser sogar Snape. Gar keine Frage.

Und Joel ist Dolores Umbridge.
Kommende Kinofilme, auf die ich mich bis Ende Februar freue:
SW Ep8, Disaster Artist, God Particle, Black Panther, The Shape of Water, Die Verlegerin, Auslöschung

spätestens auf Blu-ray:
Coco, Paddington 2, Detroit, Daddy's Home 2, A Ghost Story, Jumanji 2, The Killing of a Sacred Deer, Insidious 4, Greatest Showman, Dunkelste Stunde, The Commuter, Downsizinig,
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri, Maze Runner 3, Der seidene Faden, Wind River, All the Money in the World

Manny

missgünstiges Forenmitglied

Beiträge: 16 410

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

Freue mich auf: Neue Staffeln, neue Serien

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 10. September 2017, 12:37

Trevorrow wegen JW zu engagieren scheint mir irgendwie bescheuert, da man bei JW davon ausgehen musste, dass da vor allem deswegen soviele rein sind, weil das der erste Jurassic Park Film seit längerem war.

Was ist mit JP3?

Kam gerade mal 4 Jahre nach JP2, während bis JW ganze 14 Jahre vergangen sind. Außerdem haben sich sicher viele nach dem eher enttäuschenden JP mal wieder einen richtig guten Dinofilm erhofft.
Mannys aktuelle Serien: American Horror Story, Designated Survivor, Riverdale, Die Nanny, Banshee, The Shannara Chronicles, The Walking Dead, The Good Fight, Agent Carter & True Blood

jak12345

ehemals jak12345

Beiträge: 6 146

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Freue mich auf: "Indiana Jones" im Star Wars Universum | Last Jedi | Tucker and Dale vs Evil 2 | Super Troopers 2 | Jupiter Ascending 2

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 10. September 2017, 14:55

Wieso sollte Rian Johnson ein Ja-Sager sein ? Soll er ja zu seinem eigenen Drehbuch sagen ? Denn es liest sich immer so als gäbe es kaum Input von "Außen". Es kann auch sein, dass er und Kennedy auf einer Wellenlänge sind.
Ich ziehe den Hut vor JJ, dass er den Mut gehabt hat, sich einen Star Wars Film zuzutrauen, aber sollte Rian den Mut haben Rey nicht als Skywalker/Solo/Wan etc. zu bringen, hat er wahrscheinlich mehr für Star Wars getan als JJ.
Ich hab mir Episode VII schon ein paar mal angeguckt und Finn schießt nicht einfach so auf seine Kameraden, sondern man sieht klar und deutlich wie im Hangar Waffen aufgebaut werden, die auf ihn und Poe gerichtet werden. Die Euphorie existiert darüber, dass sie noch am Leben sind.

Ich sage Force Awakens hat Herz, aber kaum passende Emotionen.

Bei "Hope" könnte man das Gefühl haben, dass Luke seinen Onkel und seine Tante nicht sonderlich mag. Als er aber erfährt, dass sie ihn Gefahr sind, will er ihnen direkt helfen. Weil er Angst davor hat, dass alles was er kennt und alles was sein Leben ausmacht verlieren wird ? Unwahrscheinlich, denn er wollte sowieso weg. Also muss es sowas wie Liebe oder Zuneigung sein.

Als Rey Jakku verlässt, was verliert sie da ? Hoffnung, darauf, dass ihre Eltern wiederkommen. Luke verliert zu erst die Hoffnung darauf das er bald weg kann und im Anschluss verliert er noch seine Familie. "Hope" ist dahingehend wesentlich besser inszeniert, man sieht das seine Familie ihn beschützen will, aber auch braucht. Das ist wesentlich greifbarer, als einfach nur die Hoffnung auf die Rückkehr von irgendwem zu verlieren.

Finn bekommt daher eine wesentlich bessere "Familiengeschichte". Seine neue Familie sind die Sturmstuppen und es schien mir so, als ob Finn das erste Mal ein Familienmitglied verliert. Man sieht Blut, man sieht die letzten Bewegungen des Trupplers, bevor das Leben ihn verlässt. Natürlich recht simpel inszeniert, aber es funktioniert.

Wenn man mal die Zerstörung von der Starkillerbase mit dem ersten Todesstern vergleicht, sieht man den Mangel bzw. die Verlagerung von Emotionen. Bei Luke, einer wesentlich besser beschriebenen Figur als Poe, sieht man wie seine Freunde und Kameraden im Kampf gegen das übermächtige Imperium mit Todesschreien, im Kampf für das Gute, ihren Tod finden. Bei Poe hab ich nur PEW PEW PEW - Boom - Yeah im Kopf.
Hätte mir Jemand vor "Force" gesagt, dass mich Han Solo Tod kalt lässt, hätte ich ihm nicht geglaubt, aber sein tot ist unfassbar mies inszeniert.

Beim Hosnian System mangelt es auch an Emotionen im Vergleich zu Alderaan. Leia ist völlig aufgelöst, als ihr Alderaan zerstört werden soll und auch das Alderaan friedlich ist und keine Waffen hat, lässt uns direkt mitfühlen. Und beim Hosnian System ? ¯\_(ツ)_/¯
How much does it costs when it's free?
Ist gegen das sinnlose abschlachten von Lizenzen !
Danke an alle die das Forum bevölkern!
Mag ;) -, :rolleyes:- und :whistling: Smileys nicht
Will keine gekauften Reviews lesen
Mag nur sehr gutes CGI
Spricht fließend Bocce
Lensflares ...
Nichts wird so wie es war, kein Reboot, kein Sequel, nichts!
Ich finde ihren mangelnden Glauben beklagenswert!
ALL HAIL THE KING
Ohne gutes Drehbuch, ohne mich und ich will kein digitales sauberes Bild

Trohan

Denkt bei Kartons an Gwyneth Paltrow

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2012

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 10. September 2017, 17:05

Nur falls es keiner gelesen hat, das hier stand bei moviepilot:Klick

Warum hat Colin Trevorrow seinen Job als Regisseur von Star Wars: Episode 9 verloren? Ein Insider will die Gründe kennen.

Nun hat Vulturemit einem Insider aus dem Umfeld der Produktion von The Book of Henry
und Jurassic World gesprochen, der die Schuld klar bei Colin Trevorrow
ausmacht. Trevorrow sei gerade nach dem Erfolg von Jurassic World "schwierig"
in der Zusammenarbeit gewesen und die negativen Reaktionen auf seinen
Nachfolger The Book of Henry hätten Kathleen Kennedy darin bestätigt,
ihm die Verantwortung für Star Wars: Episode 9 zu entziehen. Der Bericht
des Insiders dürfte jedenfalls Lucasfilm zugute kommen, aber dazu
später mehr.

"Er war unerträglich"

Das Dino-Abenteuer war die zweite Regiearbeit von Colin Trevorrow und seine erste
Blockbusterproduktion. Die Quelle von Vulture beschreibt Trevorrows
Wandel wie folgt:Während der Produktion von Jurassic World,
hat [Trevorrow] seine kreative Energien sehr stark darauf fokussiert,
seiner Meinung Geltung zu verschaffen. Aber weil er persönlich von
[Steven] Spielberg engagiert worden war, konnte niemand sagen: 'Du bist
gefeuert'. Als der Film dann an den Kassen durchstartete und er
entschied, [The Book of Henry] zu drehen, wurde [Trevorrow]
unerträglich. Er hatte eine egoistischen Perspektive - und die hat er
immer durchgesetzt.

"Als die Kritiken für Book of Henry herauskamen, gab es sofort
Spekulationen, dass [Kathleen Kennedy] ihn entlassen würde, weil sie mit
seiner Arbeit sowieso nicht zufrieden waren
", erklärt die Quelle von Vulture weiterhin. "Er ist ein schwieriger Typ. Er ist sehr, sehr, sehr selbstbewusst. Nennen wir es mal so."


Kathleen Kennedy, Gatekeeper
Eine andere ungenannte Quelle von Vulture, ein "altgedienter Produzent",
der mit Studiochefin Kennedy gearbeitet hat, erklärt die Personalprobleme
bei Lucasfilm nun folgendermaßen: Es gibt einen Gatekeeper, wenn es um Star
Wars geht, und das ist Kathleen Kennedy. Wenn du bei Kathleen Kennedy
aneckst - egal wie - bist du raus. Dann bist du fertig. Viele von diesen
jungen, neuen Regisseuren wollen dazukommen und sagen 'Ich will dies
machen. Ich will das machen.' Viele von diesen Typen - Lord und Miller,
Colin Trevorrow - sind sehr schnell sehr reich geworden und glauben an
ihren eigenen Hype. Sie wollen sich nicht an die Regeln halten. Sie
wollen alles anders machen. Und Kathleen Kennedy wird damit nicht
herumspielen.



Des weiteren möchte ich mal anmerken, das die Typen in Hollywood Profis sind.
Die haben tausende Agenten und Berater, wenn also ein von denen wirklich
glaubt, das er bei einem Star Wars Projekt freie Hand hat, dann kann er auch
die nächste Realverfilmung vom Weihnachtsmann machen und hoffen das
der echte Weihnachtsmann zum Casting kommt. Der letzte der freie Hand
hatte, war der "irre König" George der Lucas... Und das war mit Sicherheit der
letzte...Und wir wissen alle warum...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Trohan« (10. September 2017, 17:29)


Diego de la Vega

Not Yet Rated

Beiträge: 21 130

Registrierungsdatum: 2. November 2007

Freue mich auf: Fast 8 bis 12, MCU - Phasen 3 bis 32, Mad Max 4, Bond 24 - 109, The Batfleck, Tucker & Dale 2, Stargate Reboot, Planet der Affen 3 und alles mit Star und Wars im Titel

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 12. September 2017, 00:04

Info
Rian Johnson scheint aktuell nicht so interessiert.

It was never in the plan for me to direct Episode 9, so I don’t know what’s going to happen with it…but for me, I was entirely focused on Episode 8 and having this experience. Now I’m just thinking about putting the movie out there and seeing how audiences respond to it. So no, I’m not really thinking about that right now. Whoever does it, I’m going to be really excited to be an audience member again, and to sit down and see what the next filmmaker has to show us and where this story ends up going.
http://www.joblo.com/movie-news/rian-joh…-episode-ix-181
"I'm The Last Guy In The World That You Wanna Fuck With"
"Me? I'm golden, glowing, scoring like a champ"

#Thief · #Michael Mann

brawl 56

Verflucht guter Hut!

Beiträge: 7 397

Registrierungsdatum: 14. August 2011

Freue mich auf: Shane Black's Predator, Alita: Battle Angel

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 12. September 2017, 08:24

Man könnte munkeln, dass er sich den Stress und Druck nicht nochmal aussetzen will...

Like a cyberpunk Die Hard directed by John Carpenter.

47

Dienstag, 12. September 2017, 08:34

Ist ja auch unwahrscheinlich, dass er, der gerade eigentlich mittendrin ist, an die Presse gehen würde um für sich zu werben.

Interessanter finde ich ja noch seine letzte Aussage: "[...]and see what the next filmmaker has to show us and where this story ends up going.".
Denn ich könnte mir vorstellen, dass da eins der Probleme liegt warum es gerade bei STAR WARS immer wieder "kreative Differenzen" gibt. Anders als bei Marvel liegt hier scheinbar kein Masterplan vor. Dies suggeriert den Regisseuren eine gewisse Freiheit zu Beginn, doch stößt man plötzlich auf Gegenmeinungen beginnt die Auseinandersetzung und Kompromisslosigkeit.

Trohan

Denkt bei Kartons an Gwyneth Paltrow

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2012

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 12. September 2017, 09:31

Ist ja auch unwahrscheinlich, dass er, der gerade eigentlich mittendrin ist, an die Presse gehen würde um für sich zu werben.

Interessanter finde ich ja noch seine letzte Aussage: "[...]and see what the next filmmaker has to show us and where this story ends up going.".
Denn ich könnte mir vorstellen, dass da eins der Probleme liegt warum es gerade bei STAR WARS immer wieder "kreative Differenzen" gibt. Anders als bei Marvel liegt hier scheinbar kein Masterplan vor. Dies suggeriert den Regisseuren eine gewisse Freiheit zu Beginn, doch stößt man plötzlich auf Gegenmeinungen beginnt die Auseinandersetzung und Kompromisslosigkeit.


Also ich sehe das nicht so, denn wie Du schon richtig sagtest, er benutzt hier Floskeln. Der Stress/Verantwortung für solch einen Blockbuster bzw Epos ist sicher was anderes als die Erfahrungen die er bisher machen durfte.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen das bei einem ~ 10 Mrd. Dollar Projekt (Abwerbe an Lucas + Produktionskosten aller Filme + Werbung etc) kein Masterplan besteht. Zudem doch schon von JJ, RJ und CT nach dem erfolgreichen Episode 7 Start davon schwärmten die Köpfe zusammen zu stecken und die Story dessen Grundstein gelegt wurde nun vorran zu treiben. Das sind alles Profis und allen vorran die Kathleen Kennedy, die weiß was sie tut.

Bis auf JJ waren alle Regisseure junge und talentiere Männer, die evtl. sogar zu sehr gehyped wurden und das vielleicht zu sehr selbst glaubten und sich evtl. am Set wie ein Christan Bale verhalten haben, nur ohne die entsprechende Leistung und dann gibts halt aufs mowl!

Für mich ist der Masterplan auch zu erkennen:

- Die Tradition der jungen Talente beibehalten, keine Megastars anstellen, sondern schaffen (Cast und drumerherum), was natürlich auch von den Kosten her logisch ist, denn die Filme sind so schon teuer genug.
- Die Fans nicht vertreiben (Fanservice)
- Neue junge Fans dazu zu gewinnen
- Ein neues EU erschaffen
- Die Skywalker Geschichte mit einem würdigen Ende zu beenden
- Neue interessante Figuren schaffen/etablieren und mit denen nach Epi 9 weiter machen

Ist natürlich ein anderer Masterplan als beim MCU, wobei der Vergleich hinkt, im Prinzip erzählt man bereits vorhandene Comic´s mit etwas geänderter Storry. Bei Star Wars muss man sich erstmal einen Kopf machen was passt und dann auch gefällt. Beim MCU weiß man bereits durch die Comics was gefällt.

Aber das ist nur meine Meinung, es kann natürlich sein, das man bei Disney und Lucas Film genauso naiv ist wie wir es manchmal sind, aber es würde mich schwer wundern, wenn man alleine nur an die Kosten und Verantwortung die damit einhergeht denkt.

jak12345

ehemals jak12345

Beiträge: 6 146

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Freue mich auf: "Indiana Jones" im Star Wars Universum | Last Jedi | Tucker and Dale vs Evil 2 | Super Troopers 2 | Jupiter Ascending 2

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 12. September 2017, 11:40

TR8TOR !
Edit: Jon Favreau inc ?
How much does it costs when it's free?
Ist gegen das sinnlose abschlachten von Lizenzen !
Danke an alle die das Forum bevölkern!
Mag ;) -, :rolleyes:- und :whistling: Smileys nicht
Will keine gekauften Reviews lesen
Mag nur sehr gutes CGI
Spricht fließend Bocce
Lensflares ...
Nichts wird so wie es war, kein Reboot, kein Sequel, nichts!
Ich finde ihren mangelnden Glauben beklagenswert!
ALL HAIL THE KING
Ohne gutes Drehbuch, ohne mich und ich will kein digitales sauberes Bild

Shins

Super Moderator

Beiträge: 4 084

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2009

Freue mich auf: Power Rangers!

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 12. September 2017, 12:29

Jon Favreau inc ?
Der wird wohl noch gut mit "König der Löwen" beschäftigt sein.

Ob eine Rückkehr von J.J. wohl eine Option ist?

Ansonsten wurde hier schon Brad Bird genannt. Das fände ich ja mehr als dufte. Aber der wiederum wird aktuell zu sehr mit "Die Unglaublichen 2" beschäftigt sein. Und da soll er auch bitte nicht wegen Star Wars abhauen.

Ob sich Disney nach dem "John Carter"-Flop nochmal traut, Andrew Stanton ins Spiel für einen großen Sci-Fi-Film zu bringen? An der Inszenierung scheiterte Carter nicht, mit Findet Dorie hatte Stanton zuletzt auch wieder großen Erfolg.

James Gunn scheint gut mit Disney zu können. Aber der wird seine eigene Space-Opera nicht wegen Star Wars verlassen. Gut so.

Ob man bei den Stranger Things Regisseuren nachfragt?
Meine Kurzfilme, Musikclips und andere Videoprojekte: https://www.youtube.com/channel/UCfq8sD3GrgPEqoIvBZeQAsA

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 813

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 12. September 2017, 13:03

Brad Bird und Star Wars, das hört sich tatsächlich einfach passend an. :top:

Diese Interviews direkt nach einem enorm aufwändigem Dreh hören sich doch meistens so an. Das ist halt gerade für einen Regisseur sehr viel Arbeit und sehr zeitaufwändig. Selbst ein Darsteller wie Craig wollte direkt nach Spectre nichts mehr davon wissen. Laut damaliger Aussage um keinen Preis. Naja, nach ein paar Jahren und wahrscheinlich mehrmaliger Preisangleichung, ist es dann doch nicht mehr so schlimm.
Whedon hingegen konnte nicht mehr überredet werden und stieg nach dem zweiten Avengers aus, nachdem er sich ebenfalls ähnlich geäußert hatte.
Peter Jackson, der laut eigener Aussage jahrelang nicht Erwägung gezogen hatte den Hobbit zu drehen, machte es dann doch und bekam wieder über ein Jahr niemals mehr als 4 Stunden Schlaf die Nacht. 7 Tage die Woche.
Da überlegt man es sich bei noch soviel Kohle zweimal ob man sich das direkt nochmal antut und da die Pre-Production von Ep9 sicher schon läuft oder zumindest bald anläuft, kann sich Johnson das vermutlich nur schwer vorstellen.
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

jak12345

ehemals jak12345

Beiträge: 6 146

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Freue mich auf: "Indiana Jones" im Star Wars Universum | Last Jedi | Tucker and Dale vs Evil 2 | Super Troopers 2 | Jupiter Ascending 2

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 12. September 2017, 13:16

Beim Fall Peter Jackson ist del Toro, aber glaube ich auch recht kurzfristig abgesprungen oder nicht ? Und 4 Stunden Schlaf ?

Andrew Stanton hab ich bisher noch nirgends gelesen, könnte passen.
How much does it costs when it's free?
Ist gegen das sinnlose abschlachten von Lizenzen !
Danke an alle die das Forum bevölkern!
Mag ;) -, :rolleyes:- und :whistling: Smileys nicht
Will keine gekauften Reviews lesen
Mag nur sehr gutes CGI
Spricht fließend Bocce
Lensflares ...
Nichts wird so wie es war, kein Reboot, kein Sequel, nichts!
Ich finde ihren mangelnden Glauben beklagenswert!
ALL HAIL THE KING
Ohne gutes Drehbuch, ohne mich und ich will kein digitales sauberes Bild

Clive77

Serial Watcher

  • »Clive77« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 486

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2010

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 12. September 2017, 16:34

News
Laut Deadline wird nun tatsächlich mit JJ Abrams über die Regie verhandelt. Bislang aber wohl nur Gespräche.
Out of order.

Mr.Anderson

Kleriker

Beiträge: 11 940

Registrierungsdatum: 10. November 2004

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 12. September 2017, 17:05

Ach nö.... Oder? Hmmm... :ugly:
"Mr.Anderson: Klugscheißer, Stirnbieter, Mörderspielgott!" 8)
(Quelle: Bader)

Stell dir vor es geht und keiner kriegt's hin. ?(

"Und dann fällt der Rest der Dominosteine wie ein Kartenhaus in sich zusammen! Schach matt."

"Mum, wir gehen um ein Pärchen wieder zusammen zu bringen und all das Böse wieder gut zu machen." - "Bring Milch mit!"

Jay

blinded by blackness

Beiträge: 34 536

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Akte X S11, Black Panther, Meg, Disaster Artist, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 12. September 2017, 17:06

NEWS
LucasFilm hats bestätigt: JJ wird also auch 9 drehen. Interessant ist vielleicht noch, dass das Drehbuch von einem anderen Team als bei seinem ersten kommt. Das von Force Awakens war von Lawrence Kasdan,
J. J. Abrams und Michael Arndt. Das von 9 wird von Chris Terrio (Argo, JUSTICE LEAGUE) und JJ Abrams kommen.

http://www.starwars.com/news/j-j-abrams-…wars-episode-ix

Hm. In Ordnung, zwar nicht die spannendste Wahl, aber jo.

Jetzt hat JJ zwei Star Treks und zwei Star Warse auf seiner IMDb Liste. Wo bleibt Super 8 2?
Kommende Kinofilme, auf die ich mich bis Ende Februar freue:
SW Ep8, Disaster Artist, God Particle, Black Panther, The Shape of Water, Die Verlegerin, Auslöschung

spätestens auf Blu-ray:
Coco, Paddington 2, Detroit, Daddy's Home 2, A Ghost Story, Jumanji 2, The Killing of a Sacred Deer, Insidious 4, Greatest Showman, Dunkelste Stunde, The Commuter, Downsizinig,
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri, Maze Runner 3, Der seidene Faden, Wind River, All the Money in the World

Clive77

Serial Watcher

  • »Clive77« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 486

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2010

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 12. September 2017, 17:06

News
Laut Deadline wird nun tatsächlich mit JJ Abrams über die Regie verhandelt. Bislang aber wohl nur Gespräche.

Update: The Deal is done. JJ Abrams wird somit wieder Regie führen.



Zitat

J.J. Abrams, who launched a new era of Star Wars with The Force Awakens in 2015, is returning to complete the sequel trilogy as writer and director of Star Wars: Episode IX. Abrams will co-write the film with Chris Terrio. Star Wars: Episode IX will be produced by Kathleen Kennedy, Michelle Rejwan, Abrams, Bad Robot, and Lucasfilm.

“With The Force Awakens, J.J. delivered everything we could have possibly hoped for, and I am so excited that he is coming back to close out this trilogy,” said Lucasfilm President Kathleen Kennedy.
Out of order.

Butch

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 372

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 12. September 2017, 17:26

Oh nee.
Nicht gegen J. J. aber, oh neeee.

jak12345

ehemals jak12345

Beiträge: 6 146

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Freue mich auf: "Indiana Jones" im Star Wars Universum | Last Jedi | Tucker and Dale vs Evil 2 | Super Troopers 2 | Jupiter Ascending 2

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 12. September 2017, 18:13

Als Star Wars Fan eher so geht so, aber als Jemand der Interesse an Filmen hat, doch ganz spannend.
Er hat Zeit für ein Drehbuch, er hat vielleicht sogar schon die Basis von Colin T. und jetzt darf er das beenden, was er angefangen hat.

Bitte dieses mal den Film nicht mit so einer starken ersten Szene beginnen und dann klein und lustig werden.
How much does it costs when it's free?
Ist gegen das sinnlose abschlachten von Lizenzen !
Danke an alle die das Forum bevölkern!
Mag ;) -, :rolleyes:- und :whistling: Smileys nicht
Will keine gekauften Reviews lesen
Mag nur sehr gutes CGI
Spricht fließend Bocce
Lensflares ...
Nichts wird so wie es war, kein Reboot, kein Sequel, nichts!
Ich finde ihren mangelnden Glauben beklagenswert!
ALL HAIL THE KING
Ohne gutes Drehbuch, ohne mich und ich will kein digitales sauberes Bild

TheReelGuy

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 498

Registrierungsdatum: 2. September 2014

Freue mich auf: mein Regie-Studium

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 12. September 2017, 18:19

Bitte dieses mal den Film nicht mit so einer starken ersten Szene beginnen und dann klein und lustig werden.

Das kann ich jetzt nicht so recht nachvollziehen. Inwiefern wurde Episode 7 für dich zum Ende hin klein und lustig?
+++ Witness Me!" +++

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 813

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 12. September 2017, 18:49

JJ hatte für mich das Star Wars Feeling gut getroffen und die neuen Figuren super eingeführt. Die Kritik an Episode 7 wird er wahrgenommen haben. Genau wie das Studio.
Weswegen ich da guter Dinge bin. Hätte sicher spannendere Regisseure gegeben. Hätte aber viel schlimmer kommen können.
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen