Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Clive77

Serial Watcher

  • »Clive77« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 841

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2010

  • Nachricht senden

1

Samstag, 4. November 2017, 11:03

The Blacklist S05E06 - The Travel Agency

In der Folge "The Travel Agency" der US-Serie The Blacklist gilt es für das FBI, eine Organisation von Auftragskillern aufzuhalten. Harold Cooper bekommt derweil von Raymond Unterstützung bei einer persönlichen Angelegenheit und Tom sucht weiterhin nach dem verschwundenen Pete.

Tom Keen
Tom (Ryan Eggold) erhält zu Beginn der Episode eine Warnung von Red (James Spader). Er soll ihm den Koffer aushändigen - den er nicht mehr hat - und seine Nachforschungen bezüglich der Identität der Leiche einstellen. Trotz des neuerlichen Hinweises auf Nik Korpals (Piter Marek) Schicksal und dass bereits schlafende Hunde geweckt wurden, lehnt Tom aber ab. Er will die Wahrheit herausfinden und ignoriert Reds Warnung.
Wir wissen dank des Staffelauftakts bereits, dass Tom hier die falsche Entscheidung trifft. Dennoch sind wir natürlich gespannt auf die Enthüllung des Geheimnisses, welches Red unter allen Umständen wahren möchte. Großartig weiter geht es mit dieser Geschichte aber leider nicht. Weitere Treffen zwischen Tom und Red finden in der Episode nicht statt. Stattdessen muss Tom Carly (Ana Nogueira) erneut überreden, ihm zu helfen. Einziger Fortschritt der beiden besteht darin, dass sie am Ende eine Möglichkeit erhalten, um Pete (Karl Miller) ausfindig zu machen - und das ist einfach zu wenig.
Wer der große Gegenspieler ist, der Nik umgebracht und - nach den Szenen der letzten Episode – Petes Hand demoliert hat, bleibt noch offen. Einen bärtigen Handlanger (David Alford) gibt es allerdings zu sehen, der zunächst Carly einen warnenden Besuch abstattet und seinem Boss gegen Ende berichtet, dass die Warnung nicht ankam. Somit können wir davon ausgehen, dass Carly nächste Woche auf der Abschussliste steht - womit Tom durch seine Nachforschungen möglicherweise eine weitere Person auf dem Gewissen haben wird.
Etwas verwirrend ist dabei, dass der Gegenspieler, der sich bereits im Besitz des Koffers befinden sollte (schließlich ist Niks Mörder mit dem Koffer abgehauen), noch nichts mit dem Inhalt unternommen hat und stattdessen (mögliche) Mitwisser zum Schweigen bringen will. Oder sollte es doch Pete gewesen sein, der Nik umgebracht hat und den Koffer nach wie vor besitzt? Irgendwie fällt es schwer, da genau durchzublicken.
Und weshalb weiht Tom nicht endlich Liz (Megan Boone) ein? Er muss doch wissen, dass sich jetzt, da Red über seine Nachforschungen Bescheid weiß, die Sache schnell zuspitzen wird. Würde er Lizzie einweihen, könnte er seine Geheimniskrämerei vielleicht noch rechtfertigen und sie könnte ihn bei der Suche unterstützen oder vielleicht sogar Red direkt zur Rede stellen. Stattdessen macht er sich das Leben unnötig schwer und erhöht das Risiko für sich und andere. Einfach dumm.

Red und Cooper
Harold Cooper (Harry Lennix) ist diese Woche mit einer privaten Angelegenheit beschäftigt, die die Suche nach Isaiah Hill (Justin Walker White) involviert und zur Überführung von Zeke Wilson (Robbie Tann) beitragen soll. Diese Mission fällt ein wenig vom Himmel, aber da Red und Dembe (Hisham Tawfiq) Harold unterstützen - ob er nun will oder nicht - sah das eingangs doch recht vielversprechend aus.
Abgesehen davon, dass Harold hier die Methoden von Red billigt und somit eine dunklere Seite offenbart, war diese Nebenhandlung allerdings eine eher langweilige Angelegenheit. Red erhält kaum die Chance, seine gewitzten Monologe zum Besten zu geben und Cooper handelt - private Angelegenheit hin oder her - sehr untypisch für seinen Charakter. Es ist zwar nett, dass sich hier an einer ungewöhnlichen Teambildung probiert wird und wir Cooper mal im Actionmodus zu sehen bekommen. Aber weshalb hat Red überhaupt Interesse daran, Harold zu helfen? Und welche Hintergrundgeschichte verbindet Cooper mit Isaiah?
Zur letzten Frage gibt es zwar ein paar kleinere Antworten beziehungsweise Andeutungen und vielleicht werden beide Fragen in Zukunft noch aufgegriffen. Aber vorerst lässt sich kaum ein Reim darauf machen, was diese Nebenhandlung bezwecken sollte. Und ganz ehrlich? Vielversprechend sah das jetzt nicht aus.

The Travel Agency
Der aktuelle Fall, den diese Woche Ressler (Diego Klattenhoff) leiten darf, kommt wieder mit ein paar kleineren Überraschungen daher. So entpuppen sich die Mitglieder der „Travel Agency“ nicht als diejenigen, die wieder aktiv werden und Leute umbringen, sondern stehen auf der Abschussliste von Calvin Dawson (Kevin J. O'Connor), der wiederum von seiner Frau Eleanor (Johanna Day) dahingehend manipuliert wird.
Wie sich die Geschichte entblättert, ist wieder einmal ganz okay gelöst. Die Rückblicke, die sich später als keine entpuppen, waren gut. Calvins Gedächtnisprobleme, so unglaubwürdig sie auch sein mögen, waren ein netter Knackpunkt, um zum Schluss hin das Familiendrama der Dawsons zum Besten zu geben und tragisch enden zu lassen. Vermeintliche Bösewichte werden etwas menschlicher dargestellt und wenngleich sich die Methoden von Eleanor nicht rechtfertigen lassen, kann man ihre Handlungen durchaus nachvollziehen.
Es bleibt aber bei einem schlichten Okay. Denn bei unserem Ermittler-Ensemble gibt es erneut nichts Neues zu verbuchen und selbst Liz, auf die dieser Fall doch größere Auswirkungen haben sollte - es lassen sich da doch einige Parallelen bei Calvin und Eleanor zu ihr und Tom finden - reagiert am Ende zwar betroffen, unternimmt aber nicht die Schritte, die sich da angeboten hätten.
Wie leicht wäre es gewesen, hier im Anschluss eine Szene zu bringen, wo sie Tom vom Fall berichtet und die Ähnlichkeiten zu ihrer Beziehung mit ihm aus Staffel eins aufzeigt? Das wäre doch eine schöne Gelegenheit gewesen, um die Geheimniskrämerei (von damals) anzusprechen. Vielleicht hätte Tom dann auch wegen des Koffers ausgepackt. Stattdessen erneuern die beiden ihre Ehe. Hmm.
Letzte Frage: Wieso hat es eigentlich 30 Jahre gedauert, bis Eleanor ihren Mann gegen die letzten Mitglieder der Organisation ins Feld schickt? Selbst wenn da eine ganze Reihe von Auftragskillern involviert waren… 30 Jahre? Und dann die letzten innerhalb weniger Tage aufs Korn nehmen? Nochmal Hmm.

Fazit: Leider keine Glanzleistung. Bei Tom tut sich fast nichts und Coopers Nebenhandlung mit Red fällt vom Himmel und bleibt deutlich unter den Erwartungen. Der Fall der Woche weiß da vielleicht noch am meisten zu überzeugen, hat er doch wieder einmal ein paar nette Twists in petto. Aber so unterm Strich doch maximal gewohnte Kost.

4,5/10
Nächstes Thema für Clive's Crazy Corner? Abstimmung hier.

(die Abstimmung wird noch eine Weile laufen - zum Tippen komme ich vermutlich erst gegen Ende Mai...)

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen