Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Jay

blinded by blackness

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34 515

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Akte X S11, Black Panther, Meg, Disaster Artist, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

1

Montag, 6. November 2017, 23:37

Disney will 20th Century Fox kaufen (dh Marvel bekäm Wolverine) Update: Sony will auch

Tja, scheint, als wolle der Disney Konzern tatsächlich die Weltherrschaft ergreifen. Dies sind die größten Filmstudios der Welt (nach Größe sortiert):

Walt Disney Studios
Warner Bros
20th Century Fox
Universal Studios
Sony Pictures
Paramount Pictures

Tatsächlich hat Disney nun vorgeschlagen, 20th Century Fox ZU KAUFEN. Sie wollen nicht alles von Fox haben, so sollen die Fox Nachrichten und Sportsachen bleiben, aber sie wollen vor allem die Film- und Fernsehabteilungen haben.

Was das bedeuten würde? Disney (die schon PIxar, Lucasfilm und Marvel Studios besitzen) würden noch größer werden, und im Detail, dass weitere Crossover möglich wären. In Sachen Comics bedeutet das, dass Marvel auf einmal mit X-Men, Deadpool und Fantastic Four kombiniert werden könnte. Auch hätten sie dann mehr oder weniger die Rechte an Avatar, Stirb Langsam, Alien, Ice Age, Simpsons und Planet der Affen.

Allerdings wär der Deal so groß, dass die US Regierung zustimmen müsste. Die anderen Studios sindnicht amused, denn Disney plant bereits einen eigenen Streamingdienst, der dann Disney, Marvel, Fox, Pixar und Lucasfilm Filme exklusiv haben könnte.

http://www.comingsoon.net/movies/news/90…0th-century-fox
Kommende Kinofilme, auf die ich mich bis Ende Februar freue:
SW Ep8, Disaster Artist, God Particle, Black Panther, The Shape of Water, Die Verlegerin, Auslöschung

spätestens auf Blu-ray:
Coco, Paddington 2, Detroit, Daddy's Home 2, A Ghost Story, Jumanji 2, The Killing of a Sacred Deer, Insidious 4, Greatest Showman, Dunkelste Stunde, The Commuter, Downsizinig,
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri, Maze Runner 3, Der seidene Faden, Wind River, All the Money in the World

tramp87

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 050

Registrierungsdatum: 10. Februar 2008

  • Nachricht senden

2

Montag, 6. November 2017, 23:42

Mal ganz blöd dahergefragt... was müssten die denn da auf den Tisch legen, um die Fox Studios zu kaufen?
perception is the way individuals gain knowledge about their environment

jimbo

ehemals jak12345

Beiträge: 6 127

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Freue mich auf: "Indiana Jones" im Star Wars Universum | Last Jedi | Tucker and Dale vs Evil 2 | Super Troopers 2 | Jupiter Ascending 2

  • Nachricht senden

3

Montag, 6. November 2017, 23:56

Und so würde Disney die Rechte für Krieg der Sterne bekommen oder ?

Ich tippe mal so auf 20 Milliarden.

Edit:
"It would also mean that Lucasfilm could bring Star Wars entirely back under their umbrella, as Fox still owns the rights to 1977’s original Star Wars, which could translate to a Blu-ray release of the original trilogy in its untampered-with form, and possibly theatrical re-releases."

TU ES !
How much does it costs when it's free?
Ist gegen das sinnlose abschlachten von Lizenzen !
Danke an alle die das Forum bevölkern!
Mag ;) -, :rolleyes:- und :whistling: Smileys nicht
Will keine gekauften Reviews lesen
Mag nur sehr gutes CGI
Spricht fließend Bocce
Lensflares ...
Nichts wird so wie es war, kein Reboot, kein Sequel, nichts!
Ich finde ihren mangelnden Glauben beklagenswert!
ALL HAIL THE KING
Ohne gutes Drehbuch, ohne mich und ich will kein digitales sauberes Bild

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jimbo« (7. November 2017, 00:57)


Manny

missgünstiges Forenmitglied

Beiträge: 16 406

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

Freue mich auf: Neue Staffeln, neue Serien

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 7. November 2017, 07:27

Auch wenn die Möglichkeiten bei Marvelfilmen interessant wären und ich durchaus ein Interesse an Episode 4-6 in der Urform habe, weiß ich nicht so recht, ob mir das so wirklich gefallen würde.
Mannys aktuelle Serien: American Horror Story, Designated Survivor, Riverdale, Die Nanny, Banshee, The Shannara Chronicles, The Walking Dead, The Good Fight, Marvels The Punisher, The Sinner & Eleventh Hour

Rhodoss

of the Dead

Beiträge: 873

Registrierungsdatum: 1. März 2016

Freue mich auf: Weihnachten

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 7. November 2017, 07:44

Juhu - dann kann Disney noch mehr Filme zur Kinobetreiberausbeute nutzen!

Tolkien hatte schon damals recht: Disney ist Dreck!
FÜR DARKSEID

nachoz

of the Dead

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2008

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 7. November 2017, 08:17

Vermutlich arbeiten wir alle bald für Disney :ugly:
Schreckliche Entwicklung....ne ne ne

Diego de la Vega

Not Yet Rated

Beiträge: 21 129

Registrierungsdatum: 2. November 2007

Freue mich auf: Fast 8 bis 12, MCU - Phasen 3 bis 32, Mad Max 4, Bond 24 - 109, The Batfleck, Tucker & Dale 2, Stargate Reboot, Planet der Affen 3 und alles mit Star und Wars im Titel

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 7. November 2017, 08:20

Info
Der mögliche Deal sei bereits tot oder so gut wie, da man sich nicht auf ne Summe einigen konnte.
http://www.darkhorizons.com/fox-disney-m…s-already-dead/
"I'm The Last Guy In The World That You Wanna Fuck With"
"Me? I'm golden, glowing, scoring like a champ"

#Thief · #Michael Mann

Deathrider

The Dude

Beiträge: 5 615

Registrierungsdatum: 28. November 2004

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 7. November 2017, 09:54

Na das ging ja schnell. Ansonsten stimme ich Nachoz zu. Die Möglichkeiten und Aussichten waren verlockend, aber nicht ohne ziemlich viel komischen Beigeschmack. Ist wohl besser so.
"Und wer jetz noch fragen hat, der soll die fiese Schnauze ja halten." (Picard, SiW)

Raphiw

Godfather of drool

Beiträge: 2 365

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2007

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 7. November 2017, 10:50

Disney soll bitte nur die F4 und den Silver Surfer samt Bösewichte zurückkaufen und die X-Men bei fox koexistieren lassen. Wenn sie sich dann noch Namor von Universal zurückholen, ist das MCU für mich perfekt aufgestellt. Zu Kooperationen mit Multiversen kann es ja dann immernoch kommen. :)

McKenzie

Unchained

Beiträge: 10 974

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 7. November 2017, 11:28

Disney soll davon die Finger lassen. Geht's Fox so schlecht dass sie sowas auch nur erwägen? Fox machen in letzter Zeit einiges richtig mit interessanteren Projekten, Disney würde alles wieder streamlinen.
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Momentanes Filmprojekt | Momentanes Musikvideo

00Doppelnull

Statussymbol.

Beiträge: 5 189

Registrierungsdatum: 18. Mai 2008

Freue mich auf: Bier.

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 7. November 2017, 12:27

Info
Der mögliche Deal sei bereits tot oder so gut wie, da man sich nicht auf ne Summe einigen konnte.
http://www.darkhorizons.com/fox-disney-m…s-already-dead/


Ich frag mich auch wie man das Ding den Kartellbehörden verkaufen wollte. Gut, dass da nichts draus wird. Auch wenn ich mich immer noch auf die neuen Star Wars Filme der klassischen Reihe freue, umso weniger gefällt mir was ansonsten gerade aus dem Franchise wird. Ist nicht schlecht, wenn die Franchises auf unterschiedliche Studios verteilt bleiben.
„Huren, Hurensöhne, Kuppler, Stromer und Spieler, mit einem Wort: Menschen. Man könnte mit gleichem Recht auch sagen: Heilige, Engel, Gläubige, Märtyrer – es kommt nur auf den Standpunkt an.“

jimbo

ehemals jak12345

Beiträge: 6 127

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Freue mich auf: "Indiana Jones" im Star Wars Universum | Last Jedi | Tucker and Dale vs Evil 2 | Super Troopers 2 | Jupiter Ascending 2

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 7. November 2017, 12:31

Ich will aber Krieg der Sterne auf Blu-Ray ;(
How much does it costs when it's free?
Ist gegen das sinnlose abschlachten von Lizenzen !
Danke an alle die das Forum bevölkern!
Mag ;) -, :rolleyes:- und :whistling: Smileys nicht
Will keine gekauften Reviews lesen
Mag nur sehr gutes CGI
Spricht fließend Bocce
Lensflares ...
Nichts wird so wie es war, kein Reboot, kein Sequel, nichts!
Ich finde ihren mangelnden Glauben beklagenswert!
ALL HAIL THE KING
Ohne gutes Drehbuch, ohne mich und ich will kein digitales sauberes Bild

Puni

Goodfella

Beiträge: 4 496

Registrierungsdatum: 31. August 2005

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 7. November 2017, 14:05

@00 WC-Frisch und andere Wirtschaftler hier:
Mal blöd gefragt, aber hat so eine große Fusion / fast schon Monopolstellung dem Endkonsumenten jemals irgendwelche Vorteile gebracht, die den Nachteilen wirklich überwiegen? Und ein BD-Release der unveränderten Star Wars Filme lass ich nicht gelten. :nedu:
'You don't know what's out there..' - 'That's why I would go..'

Rantman

of the Dead

Beiträge: 859

Registrierungsdatum: 8. April 2015

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 7. November 2017, 15:03

Kommt immer drauf an, was du alles als "Vorteil" siehst.

Wenn Ressourcen (Wissen, Kapital, Lizenzen) von 2 Unternehmen zusammen geführt werden, besteht die Möglichkeit, bessere Produkte zu liefern und zu entwickeln. In diesem Fall gibt es sicherlich genug Leute, die sich wünschen, X-Men/Fanta4 im MCU neu zu starten oder zu verknüpfen. Man könnte hoffen, dass die Erfahrung mit Logan und Deadpool vlt Disney auch dazu bringt, mal ein wenig von ihrem sicheren Weg auch mal Nebenpfade zu betreten. Der Kauf von Lucasarts brachte neue Star Wars Filme.
Ob man das alles gut oder schlecht findet, ist geschmackssache. Ich bin mir sicher, dass es in der Vergangenheit schon einige große FUsionen gab, die letztlich für den Konsumenten vorteilhaft waren.

Nachteile hat sowas häufig intern, wenn Stellen abgebaut werden. Und um so größert man im Markt plaziert ist, bis hin zur Monopolstellung, um so mehr kann man auch den Markt und damit die Preise diktieren. Dann sind die erhöhten ABgaben von Kinos das geringste Problem.
Abwasser ist ein Thema, das unbedingt geklärt werden muss.

Beiträge: 8 701

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 7. November 2017, 15:20

Ich bin da auch seeehr skeptisch. D.h. nein, eigentlich bin ich dagegen. Disney ist ohnehin schon erschreckend groß und mächtig; wo soll das denn hinführen? Kontrolliert Disney dann in ein paar Jahren 75% aller amerikanischen Filme? Dann kann man sich so eine Geschichte wie aktuell mit dem Ausschluss der LA Times (bezieht sich auf diesen Times Bericht) in noch größerer und noch stärkerer Ausführung vorstellen.
Und selbst der Hoffnungsschimmer, dass Rupert Murdochs schmutzige Geschäfte unterbunden werden und der Schmierkanal Fox News ein Ende findet, verschwindet, da - wie im EP erwähnt - Nachrichten- und Sportkanal nicht übernommen werden dürfen. Dafür gibt es in den USA tatsächlich die Gesetze die verbieten, dass ein Konzern mehrere Nachrichtensender besitzt.
"I wait. I compose myself.
My self is a thing I must now compose, as one composes a speech.
What I must present is a made thing, not something born."
- Margaret Atwood, 'The Handmaid's Tale'

jimbo

ehemals jak12345

Beiträge: 6 127

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Freue mich auf: "Indiana Jones" im Star Wars Universum | Last Jedi | Tucker and Dale vs Evil 2 | Super Troopers 2 | Jupiter Ascending 2

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 7. November 2017, 17:25

Disney würde dann wahrscheinlich noch träger werden und vielleicht sogar noch konventioneller oder zurückhaltender werden.
Aber ich will die Krieg der Sterne Blu-Ray !
How much does it costs when it's free?
Ist gegen das sinnlose abschlachten von Lizenzen !
Danke an alle die das Forum bevölkern!
Mag ;) -, :rolleyes:- und :whistling: Smileys nicht
Will keine gekauften Reviews lesen
Mag nur sehr gutes CGI
Spricht fließend Bocce
Lensflares ...
Nichts wird so wie es war, kein Reboot, kein Sequel, nichts!
Ich finde ihren mangelnden Glauben beklagenswert!
ALL HAIL THE KING
Ohne gutes Drehbuch, ohne mich und ich will kein digitales sauberes Bild

00Doppelnull

Statussymbol.

Beiträge: 5 189

Registrierungsdatum: 18. Mai 2008

Freue mich auf: Bier.

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 8. November 2017, 01:37

@00 WC-Frisch und andere Wirtschaftler hier:
Mal blöd gefragt, aber hat so eine große Fusion / fast schon Monopolstellung dem Endkonsumenten jemals irgendwelche Vorteile gebracht, die den Nachteilen wirklich überwiegen? Und ein BD-Release der unveränderten Star Wars Filme lass ich nicht gelten. :nedu:


Nein, zumindest solange wir von liberalen Märkten und wenig invasiven Regulierungsregimen ausgehen. Rationale privatwirtschaftliche Akteure streben immer nach der Maximierung des eigenen langfristigen Profits (begrenzt oder eingerahmt durch private, gesellschaftliche Normen und Institutionen). Weniger rationale Akteure versuchen zumindest in ihrem besten Wissen kurzfristig den eigenen Nutzen zu maximieren.

Eine langfristig konsolidierte Marktmacht (wie durch ein Monopol) ermöglicht unter solchen Bedingungen dann Marktstrategien wie die Ausbeutung von vor- und nachgelagerten Lieferanten / Geschäftspartnern / Kunden, die Ausgrenzung von Konkurrenz, oder die Etablierung von gesellschaftlich unterwünschten Methoden, was Wohlstands-verzerrende Effekte auf dem Markt erzeugt. Oder anders: Ohne genügend Wettbewerbsdruck wird es schnell unangenehm. Denn ohne wirksame Konkurrenz reduzieren sich die komplexen Wechselwirkungen zwischen den Marktakteuren auf unterschiedlichen Ebenen um temporäre Marktmacht entstehen, auf eine einzige hierarchische Machtbeziehung, dessen Auswirkungen oft nicht leicht direkt zu erkennen sind. Dieses Problem wird enorm dadurch verstärkt, dass die Beziehung zwischen Käufer und Verkäufer durch eine asymmetrische Informationslage definiert ist. Unternehmen sind nicht dämlich und verstehen es, den Wettbewerbsvorteil der Marktmacht kurz- und mittelfristig nicht gegen ihre Endkunden einzusetzen. Deswegen äußern sich frühe Marktmonopole meist dadurch, dass es zunächst für den Konsumenten günstiger wird ein qualitativ hochwertiges Produkt zu kaufen (hier spielt vor allem die Marktmacht gegenüber Lieferanten; und die ermöglichten Skaleneffekte eine wichtige Rolle). Langfristig entstehen dadurch aber Strukturen, die früher oder später immer auch zu lasten der Konsumenten gehen, die dies jedoch nicht einmal mehr wahrnehmen. Das sieht, wie oben kurz angerissen, bei staatlich kontrollierten Unternehmen und alternativen Marktkonzepten eventuell anders aus. Der Staat ist auf jeden Fall ziemlich hinterher, künstliche, durch Fusion geschaffene, Machtherrschaft zu unterbinden. Bei natürlichen oder temporären Monopolen durch Produktions- und Transaktionsvorteile geht man da nur im Notfall gegen vor.
Beschäftige mich aktuell im Rahmen des anstehenden EU Einheitspatent mit natürlichen Wissensmonopolen, die durch Patente entstehen, wo das ein wirklich spannender Fall ist und dem ganzen noch eine neue Dimension gibt: Forschung und Entwicklung sind teuer und riskant in vielen Branchen und sind oft wirtschaftlich nicht rentabel. Das ändert sich durch Patente, denn Patente belohnen solche Forschung mit bis zu 20 jahrelanger Exklusivität auf die wirtschaftliche Nutzung der Innovation. Ob das heute allerdings noch so zeitgemäß bei hoher Konkurrenz um Innovation und mit globalen Märkten ist, ist so die Frage..
„Huren, Hurensöhne, Kuppler, Stromer und Spieler, mit einem Wort: Menschen. Man könnte mit gleichem Recht auch sagen: Heilige, Engel, Gläubige, Märtyrer – es kommt nur auf den Standpunkt an.“

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »00Doppelnull« (8. November 2017, 01:52)


nachoz

of the Dead

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2008

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 8. November 2017, 07:50

Jetzt werden Disney Filme bei Filmpreisen boykottiert

Manny

missgünstiges Forenmitglied

Beiträge: 16 406

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

Freue mich auf: Neue Staffeln, neue Serien

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 8. November 2017, 11:34

Dem update zufolge dürfte das wieder hinfällig sein.
Mannys aktuelle Serien: American Horror Story, Designated Survivor, Riverdale, Die Nanny, Banshee, The Shannara Chronicles, The Walking Dead, The Good Fight, Marvels The Punisher, The Sinner & Eleventh Hour

brawl 56

Verflucht guter Hut!

Beiträge: 7 396

Registrierungsdatum: 14. August 2011

Freue mich auf: Shane Black's Predator, Alita: Battle Angel

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 8. November 2017, 11:55

Jetzt werden Disney Filme bei Filmpreisen boykottiert

Auch wenn der Deal vom Tisch ist, sollten sie das beibehalten. Zumal ich da auch den Kram mit den Angaben der Kinobetreiber usw. mit einrechne. Sowas suckt einfach und zeigt doch direkt wieder, worum es eigentlich nur noch geht.
Und bei dem Deal war es doch genauso.

Like a cyberpunk Die Hard directed by John Carpenter.

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen