Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

McKenzie

Unchained

Beiträge: 11 169

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

261

Montag, 15. Januar 2018, 18:40

Ich muss sagen, für mich gehörten diese Luke-Flashbackmomente zu den wenigen Highlights des Films. Wie schon von anderen ausgeführt, ist es halt ein Unterschied zwischen tatsächlichem versuchten Mord und nur der kurzen Panikreaktion.

Zumindest war's spannend im Kino. Klar, eigentlich hat Luke nicht soo viel Grund derart paranoid-traumatisiert zu sein, immerhin hat er selbst den unrettbar geltenden Vader zurück auf die Helle Seite gebracht. Aber naja..ja.
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Teaser-Szene Filmprojekt | Ganz neues Musikvideo!

Constance

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 215

Registrierungsdatum: 20. April 2009

  • Nachricht senden

262

Montag, 15. Januar 2018, 18:59

Die Sache ist doch die, dass diese Version Lukes definitiv eine Möglichkeit wäre, aber dann hat man den falschen Weg gewählt, die falsche Geschichte.

Vielleicht den sowieso unsinnigen Casino-Part weglassen und diesen Einschnitt in Lukes Werden weiter beleuchten. Natürlich zeigen die Flashbacks, dass Lukes Entscheidung panisch und voreilig war, bringt aber nichts, weil die daraus resultierende Entwicklung nicht erklärbar ist. Er gibt auf und fristet sein da sein mit den X-Wing im Meer geparkt? Also da hätte ich zumindest mehr Hintergrund bzgl dieser Entscheidung gehabt, denn so erwarte ich eigentlich, dass Luke seinen Fehler sieht und wohl alles daran setzt, das auszugleichen. Aber so weckt er seine Vision einfach mal zum Leben.

Nehmen wir doch mal die BvS Martha Szene zum Vergleich, der Moment, der Batman inne halten lässt, wurde seit der ersten Rückblende klar gemacht...ja, aufgebaut. Hier hat man einfach einen Aha Moment, der nicht viele in Ihrer Vorstellung anspricht.

Nunja, verklärt oder nicht, Spaß macht der Streifen, aber für mich persönlich muss ich gewisse Vorstellungen bzgl Star Wars entfernen oder drosseln. Die sind nicht exorbitant, ich kenne schließlich nur das CU und KOTOR als Game.

Stärker wiegt für mich immer noch die Entfesselung eines sinnlosen Arcs durch eine einfach unerklärbare Entscheidung von Captain Lila.
Leite mich.

Batou9

of the Dead

Beiträge: 911

Registrierungsdatum: 12. Januar 2008

  • Nachricht senden

263

Montag, 15. Januar 2018, 19:09

The Force is Female.

Gibt da ein ganz nettes Video auf Youtube, dass die strenge politische Agenda von Disney deutlich macht.

https://www.youtube.com/watch?v=SU7MQggMocI

Aus der Nummer wollen die gar nicht raus. Es wird kein Star Wars mehr geben, in dem Frauen nicht Männer nachäffen (Schraubergnom Rose, Antifrau Rey) und Männer keine klare Position mehr einnehmen. Beziehungen sind out, Liebesgefühle ("Ich weiß!") sind bäh und Sehnsucht gibt es nur noch nach der Abarbeitung von Checklisten. Charakterentwicklung wird heute gecheckt, statt sie den Zsuchauer fühlen zu lassen (Rey war bei Luke, Rey ist eine Jedi, Check). Das linksversiffte zerschlagen gefestigter Strukturen steht auf dem Programmplan. Mit jedem weiteren Film wird man merken, dass es zwar nach Star Wars aussieht, sich aber nicht mehr so anfühlen wird. Und das hat ganz wenig damit zu tun, dass z.B. Rey zur Waffe greift. Das hat auch schon Leia getan. Es geht vielmehr darum, dass gerade Episode 8 alle Beziehungen der Charaktere tiefgekühlt hält. Luke ist schon geistig tot, Leia ist nur noch ein Spiegelbild ihres Selbst, Rey ist nichts weiter als ein Robotor und Kylo Ren ein völlig uninteressanter Emo. Was hier fehlt ist die Leidenschaft, der Funke von dem immer wieder gesprochen wird.

Star Wars ist geistig tot.

Rotten Tomatos: 49%
hellooooooOOOOOOOOOOOOooooooooooooo

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Batou9« (15. Januar 2018, 21:16)


TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

Beiträge: 8 846

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: Phantom Thread, The Post, Call Me By Your Name, Lady Bird, Isle of Dogs, Under the Silver Lake

  • Nachricht senden

264

Montag, 15. Januar 2018, 19:19

The Force is Female.

Gibt da ein ganz nettes Video auf Youtube, dass die strenge politische Agenda von Disney deutlich macht. Aus der Nummer wollen die gar nicht raus. Es wird kein Star Wars mehr geben, in dem Frauen nicht Männer nachäffen (Schraubergnom Rose, Antifrau Rey) und Männer keine klare Position mehr einnehmen. Beziehungen sind out, Liebesgefühle ("Ich weiß!") sind bäh und Sehnsucht gibt es nur noch nach der Abarbeitung von Checklisten. Charakterentwicklung wird heute gecheckt, statt sie den Zsuchauer fühlen zu lassen (Rey war bei Luke, Rey ist eine Jedi, Check). Das linksversiffte zerschlagen gefestigter Strukturen steht auf dem Programmplan. Mit jedem weiteren Film wird man merken, dass es zwar nach Star Wars aussieht, sich aber nicht mehr so anfühlen wird. Und das hat ganz wenig damit zu tun, dass z.B. Rey zur Waffe greift. Das hat auch schon Leia getan. Es geht vielmehr darum, dass gerade Episode 8 alle Beziehungen der Charaktere tiefgekühlt hält. Luke ist schon geistig tot, Leia ist nur noch ein Spiegelbild ihres Selbst, Rey ist nichts weiter als ein Robotor und Kylo Ren ein völlig uninteressanter Emo. Was hier fehlt ist die Leidenschaft, der Funke von dem immer wieder gesprochen wird.

Star Wars ist geistig tot.
Danke! Jetzt weiß ich wieder, wieso ich mich vorerst aus den Star Wars-Threads raushalten wollte.
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

Metroplex

Amity Freischwimmer

Beiträge: 1 812

Registrierungsdatum: 23. August 2010

  • Nachricht senden

265

Montag, 15. Januar 2018, 21:46

The Force is Female.

Gibt da ein ganz nettes Video auf Youtube, dass die strenge politische Agenda von Disney deutlich macht.

https://www.youtube.com/watch?v=SU7MQggMocI

Aus der Nummer wollen die gar nicht raus. Es wird kein Star Wars mehr geben, in dem Frauen nicht Männer nachäffen (Schraubergnom Rose, Antifrau Rey) und Männer keine klare Position mehr einnehmen. Beziehungen sind out, Liebesgefühle ("Ich weiß!") sind bäh und Sehnsucht gibt es nur noch nach der Abarbeitung von Checklisten. Charakterentwicklung wird heute gecheckt, statt sie den Zsuchauer fühlen zu lassen (Rey war bei Luke, Rey ist eine Jedi, Check). Das linksversiffte zerschlagen gefestigter Strukturen steht auf dem Programmplan. Mit jedem weiteren Film wird man merken, dass es zwar nach Star Wars aussieht, sich aber nicht mehr so anfühlen wird. Und das hat ganz wenig damit zu tun, dass z.B. Rey zur Waffe greift. Das hat auch schon Leia getan. Es geht vielmehr darum, dass gerade Episode 8 alle Beziehungen der Charaktere tiefgekühlt hält. Luke ist schon geistig tot, Leia ist nur noch ein Spiegelbild ihres Selbst, Rey ist nichts weiter als ein Robotor und Kylo Ren ein völlig uninteressanter Emo. Was hier fehlt ist die Leidenschaft, der Funke von dem immer wieder gesprochen wird.

Star Wars ist geistig tot.

Rotten Tomatos: 49%


Das schlimme am heutigen Zustand des Internets ist, dass man nie sicher sein kann ob gewisse Dinge wirklich so durchgeknallt sind wie sie scheinen, oder ob es sich dabei um Satire oder ganz einfach nur Trolls handelt :ugly:
Wie der ganze Flat-Earther Kram.
"People keep asking me what happened to the monster guns, the one-liners, and all the things that made our action movies great... and this answers the question. We're back. Time to make action movies fun again." - Arnold Schwarzenegger

jimbo

ehemals jak12345

Beiträge: 6 550

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Freue mich auf: weniger angefressen sein und "Indiana Jones" im Star Wars Universum | Tucker and Dale vs Evil 2 | Super Troopers 2 | Jupiter Ascending 2

  • Nachricht senden

266

Montag, 15. Januar 2018, 22:22

Die Leute die das Thema VIII einfach nicht ruhen lassen können.

Bei der Flatearth-Geschichte, was ist denn da im Mittelpunkt der "Scheibe" ? Europa oder Amerika ?
Hört mehr Dead Sara !
Entschuldigung, sollte mein Posting nerven.
Bin ein Fehler im System
How much does it costs when it's free?
Ist gegen das sinnlose abschlachten von Lizenzen !
Mag ;) -, :rolleyes:- und :whistling: Smileys nicht
Will keine gekauften Reviews lesen
Mag nur sehr gutes CGI
Spricht fließend Bocce
Lensflares ...
Nichts wird so wie es war, kein Reboot, kein Sequel, nichts!
ALL HAIL THE KING
Ohne gutes Drehbuch, ohne mich und ich will kein digitales sauberes Bild

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 21 544

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

267

Montag, 15. Januar 2018, 22:40

The Force is Female.

Gibt da ein ganz nettes Video auf Youtube, dass die strenge politische Agenda von Disney deutlich macht.

https://www.youtube.com/watch?v=SU7MQggMocI

Aus der Nummer wollen die gar nicht raus. Es wird kein Star Wars mehr geben, in dem Frauen nicht Männer nachäffen (Schraubergnom Rose, Antifrau Rey) und Männer keine klare Position mehr einnehmen. Beziehungen sind out, Liebesgefühle ("Ich weiß!") sind bäh und Sehnsucht gibt es nur noch nach der Abarbeitung von Checklisten. Charakterentwicklung wird heute gecheckt, statt sie den Zsuchauer fühlen zu lassen (Rey war bei Luke, Rey ist eine Jedi, Check). Das linksversiffte zerschlagen gefestigter Strukturen steht auf dem Programmplan. Mit jedem weiteren Film wird man merken, dass es zwar nach Star Wars aussieht, sich aber nicht mehr so anfühlen wird. Und das hat ganz wenig damit zu tun, dass z.B. Rey zur Waffe greift. Das hat auch schon Leia getan. Es geht vielmehr darum, dass gerade Episode 8 alle Beziehungen der Charaktere tiefgekühlt hält. Luke ist schon geistig tot, Leia ist nur noch ein Spiegelbild ihres Selbst, Rey ist nichts weiter als ein Robotor und Kylo Ren ein völlig uninteressanter Emo. Was hier fehlt ist die Leidenschaft, der Funke von dem immer wieder gesprochen wird.

Star Wars ist geistig tot.

Rotten Tomatos: 49%

Guck mal da ist ein hübscher Vogel? Du siehst ihn nicht? Kein Wunder! Du hast ihn ja auch abgeschossen! :facepalm:

Du kannst mich als "linksversifft" bezeichnen aber meiner Meinung nach, ist jeder Mann der sich von gleichberechtigten Frauen oder von Heldinnen in Geschichten (egal ob Star Wars oder nicht) bedroht fühlt, kein Mann sondern ein ganz kleines Würstchen.

Ja, Star Wars ist nur noch eine Checkliste, ja Star Wars ist nur noch zum Geld machen da aber das die Hauptfigur eine Frau ist, wird bestimmt nicht der Grund dafür sein. Aber vielleicht ist das nur meine "linksversiffte" Meinung. Meinst du etwas, dass alle Geschichten mit Männern als Helden "rechtsversifft" sind? Weil das Gegenteil ist ja eindeutig links. Zumindest deiner Logik zufolge.

Du darfst dich gerne weiter in deinen "rechtsversifften" Kinokreisen bewegen, denn anscheinend MUSS heutzutage alles politisiert werden! Es gibt keine Alternative zur absoluten Politisierung eines jeden Themas im Internet! Wenn man es gut findet, dass eine Frau die Hauptfigur ist, MUSS man Kommunist sein, wenn man lieber einen Mann hätte MUSS man ein Nazi sein. Es gibt keine Alternative! Wer etwas anderes denkt MUSS dumm sein! So ist es doch, oder? Denn heute MUSS alles politisiert werden.

Das man nach 6 Filmen mit lauter männlichen Hauptfiguren vielleicht mal eine Abwechslung wollte, wird nicht bedacht. Muss LINKE Propaganda sein! Das es, wenn man mal genau darüber nachdenkt, Reys Charakter keineswegs durch ihr Geschlecht definiert wird, wird nicht bedacht. MUSS linke Propaganda sein!

ES GIBT KEINE ANDERE MÖGLICHKEIT! :wand:

Was geht mir diese Politisierung im Internet auf den Sack und meist sind es die größten Volldeppen unter der Sonne! Jeder Depp der fünf Minuten BILD liest in der Woche hält sich heutzutage für den besseren Bundeskanzler. Am Schluss kriegen sie schon vom Klassensprecherposten Burnout! :facepalm:

Ich habe erst kürzlich einen Beitrag über einen Wal gesehen der anscheinend eine Frau vor einem Hai gerettet hat. Irgendwie hat man es in den Kommentaren geschafft, diese Meldung so umzudrehen, dass man gegen Flüchtlinge hetzen konnte. Wenn man nur 10% dieser Hingabe zur Hetze, für die vernünftige Lösung tatsächlicher Probleme aufbringen würde, hätten wir keine Probleme.

Die Leute die das Thema VIII einfach nicht ruhen lassen können.

:ugly:
¯\_(ツ)_/¯

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Woodstock« (15. Januar 2018, 22:48)


McKenzie

Unchained

Beiträge: 11 169

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

268

Montag, 15. Januar 2018, 22:41

i dont want vagina people in my movies it scares me :(

Spoiler Spoiler

So liest sich das.
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Teaser-Szene Filmprojekt | Ganz neues Musikvideo!

jimbo

ehemals jak12345

Beiträge: 6 550

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Freue mich auf: weniger angefressen sein und "Indiana Jones" im Star Wars Universum | Tucker and Dale vs Evil 2 | Super Troopers 2 | Jupiter Ascending 2

  • Nachricht senden

269

Montag, 15. Januar 2018, 23:02

Old Leia > Rey. Ez.
Hört mehr Dead Sara !
Entschuldigung, sollte mein Posting nerven.
Bin ein Fehler im System
How much does it costs when it's free?
Ist gegen das sinnlose abschlachten von Lizenzen !
Mag ;) -, :rolleyes:- und :whistling: Smileys nicht
Will keine gekauften Reviews lesen
Mag nur sehr gutes CGI
Spricht fließend Bocce
Lensflares ...
Nichts wird so wie es war, kein Reboot, kein Sequel, nichts!
ALL HAIL THE KING
Ohne gutes Drehbuch, ohne mich und ich will kein digitales sauberes Bild

Batou9

of the Dead

Beiträge: 911

Registrierungsdatum: 12. Januar 2008

  • Nachricht senden

270

Dienstag, 16. Januar 2018, 19:47

Locker bleiben. Geht doch nicht um Vaginas. Ich hätte nichts dagegen wenn das ernstnehmbare Weibliche im Star Wars Universum erhalten bleibt. Man denke nur an die schauspielerischen Stärken einer Padme in den Episoden 1-3, oder an die Präsenz einer Leia in Episode 4-6. Und jetzt kommt das Projekt Rey, ein auserwählter Junge in der Haut eines Mädchens. Naja, da hilft auch der ganze Humor im Film nicht, um über die Tatsache hinwegzutäuschen, dass Episode 8 gerade deshalb mies ist, weil die Charaktere durch ihre Aufgabenbeschränkung keine nachvollziehbaren, ernst nehmbaren Beziehung mehr zueinander pflegen. Sie alle haben nur noch Aufgaben und nicht erklärt werden wollende Eigenschaften, solche, die sie eben losgelöst vom eigentlichen Film besitzen. Sie sind deshalb nicht mehr und nicht weniger: Eindimensional und auf gar keinen Fall eine Identifikation für den Zuschauer. Um letzteres geht es aber nun einmal. Wer auf den Emo-Helm Kylo Ren steht, der soll sich halt gerne damit beschäftigen.

Ich erwarte derweil eine Geschlechter-Entladung und Maskenabschaffung in den kommenden Filmen, die endlich wieder Beziehungen geifbar macht bzw. ermöglicht, statt die Figuren nur als leere Pappschachteln von Set zu Set zu schieben, damit siesich in ernster Sekunde um ihre Haare oder die Leichtigkeit des "Steine hochhebens" zu unterhalten. Diese letzte Szene von Rey war so unglaublich pläm pläm und ihr Tun (Jedi sein sollen) abstreitend, dass jedes tiefere Interesse an Rey verschwunden ist. Star Wars braucht mehr denn je eine im Mittelpunkt stehende, Vertrauen erweckende Beziehung, unterschiedliche Pole, dessen Findung oder Auseinanderreißen das Publikum fesselt und mitreißt. Das war ja auch gerade die Stärke von Episode 5. Und das funktioniert nun einmal nicht mit weiblchen Hauptcharakteren, wenn sie keine andere Funktion mehr erhalten, als Männerlust nachzuäffen (General Susi, Schraubendreherin Rosi). Die Männer sind aber deshalb, weil der Film nur diese eine Strategie verfolgt, aber ebenso schlimm. Sie wirken nun allesamt gestört und leer (Mordversuch und Abseits von Luke, Opa anbetender Kylo) oder eben auf ganz lustige Art verpeilt (Kylo Ren ohne Maske, Hux, Smoke die Witzfigur).

Fehlt eben nur noch, das Lord Helmchen die Bühne betritt und Kylo tröstend in den Arm nimmt. So wie eine Mama das halt macht.
hellooooooOOOOOOOOOOOOooooooooooooo

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Batou9« (16. Januar 2018, 20:01)


Constance

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 215

Registrierungsdatum: 20. April 2009

  • Nachricht senden

271

Dienstag, 16. Januar 2018, 23:03

Das liest sich mal ganz anders - verständlicher.

Aber warum nicht direkt so? Gib es zu, du wolltest den Woody zwingen zu eskalieren. :D
Leite mich.

Felix

28 Threads später

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 25. Februar 2016

  • Nachricht senden

272

Mittwoch, 17. Januar 2018, 07:51

Locker bleiben ...
+1 | Daumen hoch. Klasse geschrieben!

" ... dass jedes tiefere Interesse an Rey verschwunden ist ... “ -> für mich auch mit die größte Enttäuschung des Ep.8-Machwerks.

Jay

dabbt gerade hart

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35 179

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Black Panther, The Meg, Disaster Artist, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

273

Mittwoch, 17. Januar 2018, 18:37

Hier, von SW Union übersetzt, einige Kommentare des Regisseurs zu einigen Schlüsselelementen des Films:

https://www.starwars-union.de/nachrichte…n-Rian-Johnson/
"I did not hit her, it's not true! It's bullshit! I did not hit her! It's not true. (*throws water bottle) Oh, hi Mark!"
"You invited all my friends. Good thinking!"
"Oh, hi, Johnny. I didn't know it was you. "
*throws football*
"Ha ha ha. What a story, Mark."

Rhodoss

of the Dead

Beiträge: 991

Registrierungsdatum: 1. März 2016

Freue mich auf: ale kommenden DC-Filme - kann ja nur besser werden

  • Nachricht senden

274

Donnerstag, 18. Januar 2018, 12:18

Was geht mir diese Politisierung im Internet auf den Sack und meist sind es die größten Volldeppen unter der Sonne! Jeder Depp der fünf Minuten BILD liest in der Woche hält sich heutzutage für den besseren Bundeskanzler. Am Schluss kriegen sie schon vom Klassensprecherposten Burnout! :facepalm:

Bestes Statement ever! :thumbsup:
FÜR DARKSEID

McKenzie

Unchained

Beiträge: 11 169

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

275

Freitag, 19. Januar 2018, 11:20

Ein Star Wars - "Fan" schnibbelte jetzt eine frauenreduzierte Version zusammen (die der eh schon ursprünglich nicht allzu tighten Narrative nicht grad hilft).

Ist mir jetzt schon knapp zu lächerlich, um drüber zu lachen. Eher so kopfschütteln.
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Teaser-Szene Filmprojekt | Ganz neues Musikvideo!

276

Freitag, 19. Januar 2018, 11:55

Das' doch Batou, der alte Schlingel!

NewLex

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 072

Registrierungsdatum: 20. Juli 2007

  • Nachricht senden

277

Freitag, 19. Januar 2018, 12:11

Den gleichen Schwachsinn gabs ja auch bei MadMax: Fury Road. Nur dass bei MadMax trotz starker Frauen und ohne Love Story große Emotionen aufkamen und man die "nicht sexualisierte" Freundschaft zwischen Max und Furiosa richtig spüren konnte.
Davon fehlt in Star Wars so ziemlich alles :rolleyes:
Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe die brannten draußen vor der Schulter des Orion.
Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor.
All diese Momente werden verloren sein, in der Zeit. So wie Tränen.. im Regen.. Zeit zu sterben..

Batou9

of the Dead

Beiträge: 911

Registrierungsdatum: 12. Januar 2008

  • Nachricht senden

278

Freitag, 19. Januar 2018, 17:16

Genau das meine ich doch. Star Wars Episode 7 und 8 fehlen neue Beziehungen. Dadurch, dass man einen Jungen im Körper eines Mädchen auf die Leinwand schickt und alles beziehungsttechnisch so steril und mysteriös wie möglich hält, erweckt man beim Zuschauer doch eine tiefe Unzufriedenheit. Episode 7 lebte ausschließlich vom Hype und Kopieren.

Star Wars schaut doch jeder nur wegen der klaren Beziehungen zueinander (Gut/Böse, Liebe/Hass, Sehnsucht/Abstoßung). Daraus erwächst die Hoffnung. Das alles ist jetzt verschwunden. RJ macht sich sogar lächerlich über die Grundfundamente des ganzen Mitfieberns, der demütigen Ausbildung als Jedi (Jedi werden im Vorbeifahren). Rey ist keine Jedi, genausowenig wie wir Meister Yoda wiedergesehen haben. Das ist eine Witzfigur geworden. Man merkt, dass RJ den Witz Yodas Weisheit der ersten Filme gar nicht verstanden hat. Und bei Kylo fehlt es an nahezu allem, was dem Zuschauer überhaupt einen Grund erklärt, weshalb er an der dunklen Seite festhält. Stattdessen weint und wütet er sich nur als nervendes Kind durch die zwei Filme und driftet dabei ins Spaceballs-Universum ab. :facepalm:

Warum versucht man nicht einmal etwas, dass die Emotionen endlich freisetzt. Warum entsteht da kein Verlangen, keine Sehnsucht mehr? Diese Note ist etwas ganz elementares der ersten 6 Filme und wird weder in Teil 7, noch in Teil 8 auch nur ein einziges mal gespielt. Stattdessen kommt uns RJ nun mit dem NewAge Müll (Remote Viewing etc., außerkörperliche Interaktion). Das hat mich so leer im Kinosessel zurück gelassen. Ich hatte das erste mal nach einem Star Wars Abspann das Gefühl, dass mir der Film gar nichts gegeben hat. Die Freude über das Zusammentreffen von Han, Leia, Luke, Chewie, R2D2 und C3PO, die rauhe Beziehung von Leia und Han, die Geschwisterliebe von Leia und Luke, die Bruderschaft von Han und Luke, die Entwicklung der Liebe zwischen Padme und Anakin, das Leid welches Padme in Episode 3 ausdrückt, Obi Wans Verzweiflung als er gegen Anakin kämpft, das alles ist quasi das Gegenteil dessen, was dieser Schundfilm an Beziehungen geliefert hat. Mir ist es nach Episode 8 schnuppe, was Rey als nächstes macht, ob Kylo als nächstes ein Hasenkostüm anzieht oder Finn seinen kleinen Asiatengnom seine durchaus nachvollziehbare Liebe drückt. Hoffentlich hält das Sterben an und JJ lässt etwas los, dass Rey und Kylo in Episode 10 unerwartet tötet. Das wäre mal was. Ein neues Gesicht in Episode 10, das diesem Story-Schund von vorn bis hinten ein Ende setzt. Eine neue Hoffnung sozusagen.
hellooooooOOOOOOOOOOOOooooooooooooo

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Batou9« (19. Januar 2018, 17:53)


Presko

Goodfella

Beiträge: 6 271

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

  • Nachricht senden

279

Freitag, 19. Januar 2018, 17:32

Asiatengnom


... und ich dachte gerade noch, da käme mal so ein richtig differenziert vorgetragenes Argument von Dir ohne solche blöden Sprüche und Bemerkungen - und dann eben doch wieder :facepalm:
Zürich Filmfestival 2018
Blade Runner 2049 - The Killing of a Sacred Deer - Three Billboards Outside Ebbin, Missouri - The Ballad of Lefty Brown - Shock and Awe - Menashe - Call Me by Your Name - Glass Castle - Machines - Brigsbey Bear - Daphne - Borg/McEnroe - Weightless - The Wife - Pop Aye - Gook - Mollys Game - Battle of the Sexes - Disappereance ...

McKenzie

Unchained

Beiträge: 11 169

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

280

Freitag, 19. Januar 2018, 17:35

und alles beziehungsttechnisch so steril und mysteriös wie möglich hält,
Den Teil verstehe ich und kann ich nachvollziehen. DIe alten Teile hatten lebendigere Charaktere mit mehr menschlicheren Zügen wie sexueller Anziehung, die neuen sind zwar in Ordnung, aber etwas mehr Pappfiguren.

Dadurch, dass man einen Jungen im Körper eines Mädchen auf die Leinwand schickt
Das wiederum kann ich null nachvollziehen und es hängt meines erachtens auch nicht mit dem anderen Teil des Satzes zusammen. Rey könnte auch genauso gut (und nicht: eher) ein Junge sein, ja. Genauso hätte Luke aber auch ein Mädel sein können.
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Teaser-Szene Filmprojekt | Ganz neues Musikvideo!

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen