Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

TheRealFlamel

<3 Twilight

  • »TheRealFlamel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 389

Registrierungsdatum: 1. September 2016

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 31. Dezember 2017, 19:30

Filmjahr 2017: Userlisten und es nimmt kein Ende!

Gesehen dieses Jahr im Kino:
Hell or High Water
Arrival
Passengers
Verborgene Schönheit
Assassins Creed
Why Him?
Split
xXx
La la Land
Lego Batman
Den Sternen so nah
50 Shades of Grey 2
A cure for wellness
John Wick 2
Logan
Silence
Kong
Schöne und das Biest
Life
Power Rangers
Ghost in the Shell
Bye Bye Man
Fast 8
Guardians of the Galaxy 2
Get Out
King Arthur
Prometheus 2
Pirates 5
Wenn du stirbst zieht dein ganzes Leben an dir vorbei
Die Mumie
Baywatch
Wonder Woman
Spiderman:Homecoming
Dunkirk
Planet der affen 3
Baby driver
Es
Wish Upon
Mother
Killers Bodiguard
Blade Runner
What happened to Monday
Der Schneemann
Orientexpress
Thor 3
Bad Moms 2
Happy Deathday
Aus dem nichts
Starwars
Jumanji

Top 6:
LaLaland
Arrival
Blade Runner
Apes
Logan
Silence
PENIS! PIMMEL! ANALPIRATEN! FICK! FUCK!
Kinobesucher ist ´n Pimmelkopf!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TheRealFlamel« (1. Januar 2018, 12:55)


Måbruk

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 196

Registrierungsdatum: 4. Mai 2016

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 31. Dezember 2017, 19:53

Top 6:
LaLaland
Arrival
Blade Runner
Apes
Logan
Silence

Da kann ich mich nur anschließen (Apes kenne ich jedoch noch nicht). ;)
Zumindest was das Programmkino angeht.

TheRealFlamel

<3 Twilight

  • »TheRealFlamel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 389

Registrierungsdatum: 1. September 2016

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 31. Dezember 2017, 19:55

Also das waren die Filme die ich als wirklich gute Filme betiteln würde. MEine Top 5 der Filme die mir am meisten Spaß gemacht haben im Kino sähe anders aus :D
PENIS! PIMMEL! ANALPIRATEN! FICK! FUCK!
Kinobesucher ist ´n Pimmelkopf!

Måbruk

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 196

Registrierungsdatum: 4. Mai 2016

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 31. Dezember 2017, 20:14

Im Kino mit der Freundin rumknutschen hat aber erst Mal nichts mit dem Film zu tun, egal wie groß der Spass dabei ist! :D

Puni

Goodfella

Beiträge: 4 584

Registrierungsdatum: 31. August 2005

  • Nachricht senden

5

Montag, 1. Januar 2018, 10:32

Ich liebe die Zeit der Bestenlisten, wo fast alles Gute, was man im Kino verpasst hat, schon im Heimkino releast wurde und man euphorisch alles abarbeiten kann, um dann eine Bestenliste zu erstellen, die eh keinen juckt und die man höchstens 2-3 Freunden empfiehlt, wenn sie Filmtipps brauchen. :D Business as usual, ich bin dabei!
'You don't know what's out there..' - 'That's why I would go..'

Manny

missgünstiges Forenmitglied

Beiträge: 17 047

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

Freue mich auf: Neue Staffeln, neue Serien

  • Nachricht senden

6

Montag, 1. Januar 2018, 11:26

Ich bedien mich mal an Flamels Beitrag (wobei ich nicht weiß, ob ich darüber hinaus noch weitere Filme im Kino gesehen habe):

Arrival
Passengers
La la Land
Lego Batman
Life
Guardians of the Galaxy 2
Prometheus 2
Wonder Woman
Spiderman:Homecoming
Mother

Killers Bodiguard
Blade Runner
Starwars
The Circle


Die fett markierten habe ich im Kino gesehen.
Meine Top 6 sähe so aus:

1. Arrival
2. Life
2. Mother
4. Wonder Woman
5. Guardians of the Galaxy 2
6. The Last Jedi
7. Spiderman Homecoming

Wobei das zwischen den Plätzen 4-7 sehr knapp ist.
Mannys aktuelle Serien: Haus des Geldes, The Killing, Westworld, Billions, Legion & Designated Survivor

Manny

missgünstiges Forenmitglied

Beiträge: 17 047

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

Freue mich auf: Neue Staffeln, neue Serien

  • Nachricht senden

7

Montag, 1. Januar 2018, 12:38

Ich geh immer eine Jahres Kinostart Liste durch

Gute Idee. Dann würden zu den gesehenen noch hinzukommen:

Thor: Ragnarok
Es
Valerian
Ghost in the Shell

An meinen Top 3 würden die aber nichts ändern.
Mannys aktuelle Serien: Haus des Geldes, The Killing, Westworld, Billions, Legion & Designated Survivor

TheRealFlamel

<3 Twilight

  • »TheRealFlamel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 389

Registrierungsdatum: 1. September 2016

  • Nachricht senden

8

Montag, 1. Januar 2018, 12:55

Ich geh immer eine Jahres Kinostart Liste durch

Gute Idee. Dann würden zu den gesehenen noch hinzukommen:

Thor: Ragnarok
Es
Valerian
Ghost in the Shell

An meinen Top 3 würden die aber nichts ändern.


jetzt wo dus sagst, die hab ich auch vergessen 8|

Am meisten Spaß gemacht haben Lego Batman und King Kong im Kino.
PENIS! PIMMEL! ANALPIRATEN! FICK! FUCK!
Kinobesucher ist ´n Pimmelkopf!

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

Beiträge: 8 909

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: BlacKkKlansman, Under the Silver Lake

  • Nachricht senden

9

Montag, 1. Januar 2018, 14:49

Hab hier mal einen eigenen Thread drauß gemacht.

Hab gerade nicht die Muse viel zu schreiben, aber eine knappe Top 10 meiner lieblingsfilme dieses Jahr würde wohl so aussehen (alphabetisch sortiert)

-20th Century Women
-The Big Sick
-Certain Women
-A Cure for Wellness
-Dunkirk
-Get Out
-La La Land
-The Lost City of Z
-Moonlight
-Personal Shopper

Ebenfalls ziemlich gut:
-A Ghost Story
-Die andere Seite der Hoffnung
-Baby Driver
-Logan Lucky
-Star Wars: Die letzten Jedi
-The Meyerowitz Stories (New and Selected)

Kleine und größere Enttäuschungen:
-Atomic Blonde
-Es
-Die Verführten

Ziemlicher bis großer Mist:
-Kong: Skull Island
-Pirates of the Caribbean: Salazars Rache
-Shin Godzilla
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

Member_2.0

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 280

Registrierungsdatum: 18. September 2011

Freue mich auf: Sommer

  • Nachricht senden

10

Montag, 1. Januar 2018, 15:47

Im Kino dies Jahr gesehen:

Passengers
Split
Wonder Woman
ES
Star Wars
Jumanji
Kong: Skull Island
Guardians 2
Life

Von den Starts 2017 noch gesehen:

Beauty and the beast
The great wall
Why him
Rings
Fremd in der Welt
Get out
Alien Covenant


Meine Top 5 wären dann:

Wonder Woman
Star Wars
Fremd in der Welt
ES
Guardians 2

Generell weniger Filme geguckt dies Jahr, Serien interessieren mich deutlich mehr aktuell...
Rah rah ah-ah-ah!
Ro mah ro-mah-mah
Gaga oh-la-la!

Bambi

hat verrückte Rehkitzideen

Beiträge: 3 409

Registrierungsdatum: 26. Juni 2008

  • Nachricht senden

11

Montag, 1. Januar 2018, 22:05

Ich komme leider, leider nur auf 4 Filme die ich im Kino gesehen habe. Also quasi einmal pro Quartal :ugly: Ja ein echter FIlmjunkie. Meine Medailleverteilung

Nur Kino
Gold: Thor -Ragnarok
Silber: Logan
Bronze: Pirates of the Caribbean: Salazars Rache
Blech: Star Wars 8


Kino & Heimkino

Gold: Thor - Ragnarok
Silber: John Wick 2
Bronze: Guardians of the Galaxy 2
Mir ist egal wie viele Menschen in einem Film sterben. Hauptsache die Katze überlebt.


Gekaufte/ gefakete Rezis sind schlimmer, als schlechtes CGI

McKenzie

Unchained

Beiträge: 11 277

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 2. Januar 2018, 11:09

Meine diesjährige Top 5 ist ziemlich dicht beieinander, zumindest nach dem ersten Seh-Durchgang. Würde die alle erstmal irgendwo bei 8/10 einordnen.

1. Logan
Genau der Comicheldenfilm, den ich brauchte. Bodenständig, wehmütig, und doch ein wenig Humor eingebracht der sich natürlich aus den Charakteren und auch ihren Unzulänglichkeiten ergibt, anstatt verkrampft hineingezwungen zu sein. Und mit dem Thema eines alternden Kämpfers, der sich mit seinem kleinen Grüppchen von Misfits auf den Weg seiner persönlichen Erlösung begibt, auch irgendwie der bessere Dark Tower - Film als dieser andere da.

2. Dunkirk
Nolan propagiert 2D und IMAX, und ich bin voll dabei. Riesenleinwand und Sound auf 11 sind zwar notwendig um dem Film wirklich wie intendiert in erster Linie als Immersionserlebnis gerecht zu werden, aber auch so bleibt ein sehr gut gemachter Film übrig. Für einen Blockbuster beinahe experimentiell und könnte in Wahrheit auch ohne (die ohnehin spärlich gesäten) Dialoge funktionieren, aber beides empfinde ich als positive Aspekte.

3. Baby Driver
Käme der nicht von Edgar Wright, hätte ich ihn einfach gefeiert als den wohl kreativsten Film des Jahres. Nachdem ich an Wright aufgrund seines bisherigen Schaffens aber speziell hohe Erwartungen hatte, bin ich da zwangsläufig eine Spur strenger. Die Einzelszenen sind großartig inszeniert, ein wenig verwunderlich war das Gesamtpacing - Man beginnt furious, dann gibt es einen langen, ruhigen Mittelteil, der augenscheinlich auf ein wirklich großes Finale hinausläuft, aber selbiges ist dann doch eher klein und persönlich. Das ist prinzipiell trotzdem gut gemacht, der Film suggerierte zumindest mir halt wie gesagt zu sehr eine weitere Car Chase die alles toppt. Weiß man (2. Sichtung oder man ist vorgewarnt) was da kommt, fällt es vermutlich ncht mehr so ins Gewicht. Guter, nein, sehr guter Film, kommt aber wie zu erwarten war nicht an die spezielle Magie der Cornetto-Trilogie heran. Speziell The World's End bleibt in Hinsicht auf Charaktere und Script unerreicht Nummer 1, Wright's bisher erwachsenster und thematisch interessantester und rundester Film. Aber das war bei Baby Driver gar nicht die Zielsetzung, von daher schwer vergleichbar. Oscar für Sound Editing / Sound Mixing wäre angebracht, denke ich.

4. Blade Runner 2049
Macht großteils sein eigenes Ding und damit prinzipiell erstmal einen wichtigen Punkt richtig, was späte Fortsetzungen von Kultfilmen betrifft. Art Direction, Kamera, Ton ist alles top, man lässt sich in diese Welt und Atmosphäre fallen wie schon beim ersten Film. Einen gewissen technischen Aspekt konnte ich dem Film leider nicht ganz abnehmen, was mich ein wenig von der Handlung distanzierte, und letzten Endes hätte er gern 15min kürzer sein können. Ich schaue gern sehr lange Filme, aber hier war einfach nicht genug Handlung für die Lauflänge da. Trotzdem, guter Kinofilm.

5. War for the Planet of the Apes aka The Great EscApe
Großartige Computeranimation, die tatsächlich hilft, die Charaktere und die Story zu unterstützen. Ein bisschen viele Bibelanleihen vielleicht, aber auf jeden Fall ein dramatisches Knastdrama. Am Ende mir persönlich zu viel überflüssige Action, aber insgesamt ein ordentlicher Abschluss der Trilogie. Bester der Reihe bleibt für mich Teil 1.


Flop:

The Dark Tower
Es kommt ein Turm vor, ein Mann der Roland heißt aber nicht wirklich Roland ist, ein Jake der nicht Jake ist, McConaghey ist verschenkt in einer Rolle die ihm eigentlich wirklich passen sollte, und ansonsten hat die Handlung des Film mit den King-Büchern nicht mal die Zusammenfassung der Klappentexte gemein. Sämtliche tiefergehenden Themen der Bücher werden sowieso ignoriert, aber auch als reiner Jugendfantasyfilm der quasi nichts mit der Vorlage gemein hat, funktioniert das Ding spätestens in der zweiten Hälfte nimmer so wirklich. Schade, man kann jetzt nur auf einen hochqualitativen Serien-Reboot hoffen (Hugh Jackman wär prinzipiell ein Traum, aber jo, das wird's wohl nicht spielen).


Sonst noch gesehen:

Attack of the Lederhosen Zombies
John Wick 2
A Cure for Wellness
T2: Trainspotting
Wilde Maus
Pirates of the Caribbean 5
IT
Star Wars VIII - The Last Jedi
Free Fire
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Teaser-Szene Filmprojekt | Ganz neues Musikvideo!

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »McKenzie« (23. Januar 2018, 15:57)


brawl 56

Verflucht guter Hut!

Beiträge: 7 482

Registrierungsdatum: 14. August 2011

Freue mich auf: Shane Black's Predator

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 2. Januar 2018, 14:04

So, da ich noch Baby Driver und Dunkirk nachholen konnte, sowie mir noch Free Fire und Arrival wieder in den Sinn gekommen sind... endgültige Liste :P

1. Blade Runner 2049
Mit Abstand der beste Film des Jahres. Denis Villeneuve hat einen Film geschaffen, der so eigentlich keinen Grund gehabt hat zu existieren. Blade Runner hat dem Film keinen Ansatz gegeben zu entstehen und doch funktioniert es auf eine Art und Weise, die den ersten Teil übertrifft.
Villeneuve und sein Team haben die Welt von Blade Runner glaubhaft dreißig Jahre weiterleben lassen, sodass es komplexer, gefährlicher und schöner wurde, als es Blade Runner schon war.
Für mich hat Blade Runner 2049 etwas ähnliches geschafft, wie Mad Max Fury Road vor drei Jahren gemacht hat. Einen alten Klassiker fortgesetzt, neu - und weitergedacht und das in einer Kinolandschaft, die das eigentlich absolut nicht möglich machen sollte. Zwischen riesen Franchises mit zig Sequels die im Jahrestakt erscheinen erscheinen diese Filme und sind Meisterwerke des Kinos, obwohl alles dagegen spricht.

2. Shin Godzilla
Shin Godzilla war eine absolute Überraschung für mich. Ab und an hab ich mal einen der alten Gummi-Schinken gesehen, aber nie das Original. Nach dem relativ okayen US Remake von 2014 war ich schon auf Shin Godzilla gespannt. Enttäuscht wurde ich absolut nicht.
Der Film nimmt Godzilla und setzt ihn in die Ursprungsidee zurück. Ein Wesen, geschaffen aus den Fehlern der Menschen, dass als Metapher für den Rückschlag der Natur steht. Genau das passiert hier und zwar deutlich. Überschwemmungen, Erdbeben und andere Naturkatastrophen hinterlassen deutliche Spuren und Godzilla hinterlässt sie alle nacheinander.
Der Punkt der dann folgt, hat bei mir am meisten Eindruck hinterlassen: Es wird hauptsächlich aus politischer Sicht gezeigt, wie mit den Katastrophen umgegangen wird und wie trotz der unzähligen Opfer für manche doch nur der eigene Werdegang und Karriere im Mittelpunkt stehen.
Trotz einiger käsiger Momente hat Shin Godzilla damit eine unfassbar gute Reflektion auf die heutige Zeit geschaffen und bei mir mächtig Eindruck hinterlassen.

3. Logan
Erst in seinem siebten Auftritt als Wolverine durfte Hugh Jackman wirklich zeigen, was der Charakter kann. Nicht nur die rohe Gewalt, sondern die Tiefe die in manchen Comicfiguren steckt. Leider wird die bei den meisten Verfilmungen oft übersehen, umso trauriger ist es, dass es in seinem letzten Auftritt so grenzenlos funktioniert hat. Komischerweise muss man grade Deadpool dafür danken, dass Fox da keine wirklichen Grenzen vorgegeben hat und man endlich diesen Weg einschlagen konnte.
Und als Abschied für die X-Men Filme seit 2000 ist der Film einfach perfekt. Ich weiß nicht genau, welches Element den Film so erhaben macht, aber es sind so viele die so gut funktionieren. Zum einen die Figuren, die endlich ihr "wahres Ich" zeigen können, die einfache, klassische aber umso persönlichere Geschichte, eine raue Inszenierung und die harte musikalische Untermalung.
Der Film hat für das Genre soviel richtig gemacht und es ist eine Schande, dass es jetzt wieder aufhört. Man kann nur hoffen, dass weiterhin solche Entscheidungen getroffen werden, die diese Filme ermöglichen.

4. Arrival
Uffz. Noch so ein Batzen an Film. Relativ klein und eine stetige Fokussierung auf eine Persönliche Geschichte. Hinzukommt der absolut grandiose Umgang mit dem SciFi Genre an sich, denn auch hier ist weniger manchmal viel mehr. Kein Bombast und dennoch atemberaubende Bilder und Themen, die nur in diesem Genre zu finden sind.

5. Baby Driver
An sich ein relativ okayer Film, aber die Wright-EInflüsse machen ihn eben zu einem besonderen Film. Perfekte Abstimmung, astreiner Schnitt, ungewöhnlicher Storyaufbau der mir sehr zugesagt hat. Der Film hat hat zwar nicht so stark eingeschlagen, wie The World's End, oder Hot Fuzz, aber trotzdem knorke!

6. Free Fire
Total absurdes, abgedrehtes und überdrehtes Action-Comedy-Kammerspiel. Ein fabulöser Cast, eine Lagerhalle und viel zu viele Waffen. Die Idee ist grandios, Umsetzung war top, vielleicht nicht ganz so knackig von der Laufzeit her, aber ansonsten hatte ich mit dem einfach eine teuflisch gute Zeit.

7. John Wick: Chapter 2
Eine astreine Fortsetzung, die dem ersten Teil in nichts nachtsteht. Ein absolutes Brett von Actioner, der Reeves knallhart durch den Film jagt und ein ziemlich erwartungsvolles Ende übrig lässt.

8. Es
Ich bin nicht der größte Fan vom Horrorgenre, aber Es hat einfach soviel Spaß gemacht den Kids durch das Abenteuer zu begleiten. Dazu eine top Inszenierung, knorke Effekte und einen tollen Pennywise!

9. Justice League
Endlich hat das DCEU geschafft, was es mit vier Filmen vorher mehr schlecht als recht geschafft hat: Es hat sich selbst gefunden. Spaßig, bunt, tolle Figuren. Man kann jetzt munkeln woran es am Ende lag, dass es diesesmal so gut funktioniert hat. Der einfache Plot? Mehr Humor? Keine Ahnung, aber davon will ich definitiv mehr sehen! Frischer Wind im Genre ist immer gut, obwohl man doch viel von Age of Ultron merkte...

10. Kong: Skull Island
Als zweiter Teil im Legendarys Kaiju Monsterverse hat man hier quasi auch einen leichteren Ton angeschlagen, als noch im 2014er Godzilla und auch das war die bessere Entscheidung. Kong: Skull Island ist voll von herrlichen Figuren, tollem Monsterquatsch und einer starken Inszenierung der Kämpfe. Dabei kommt das raus was man will: Lockere Unterhaltung mit riesen Viechern die sich die Köpfe einschlagen. Und das hat alles prima funktioniert. Außerdem waren die ganzen Videospiel Eastereggs töfte.

Kleine Sondernennung geht an Dunkirk:
Ein besonderes kleines Ding. Nolan inszeniert die Inszenierung an sich als Kriegsfilm und dreht alles aufs Minimum um das Maximum zu erreichen. Sowas kann eigentlich nur er und das ist ihm gelungen. Leider blieb die im Vorfeld betonte "revolutionäre Art des Editing" irgendwie vollkommen aus, denn die Idee und Ausführung der drei Zeitlinien an sich ist jetzt nichts neues und es wird auch nichts besonderes damit angestellt. Zwar solide, aber einfach nicht so außergewöhnlich wie versprochen.
Was bleibt ist ein ganz besonderer Film, der fast schon eine Art Blockbuster-Dokumentation ist.


Das war meine Top 10 der Filme 2017, die ich im Kino gesehen habe.
Der Rest wäre dann so:
11. A Cure for Wellness
12. Wonder Woman
13. Ghost in the Shell
14. Passengers
15. Guardians of the Galaxy Vol. 2
16. The Lego Batman Movie
17. Die Mumie
18. Power Rangers
19. Alien: Covenant
20. Transformers: The Last Knight

Achja, noch ein Wort zum Schlusslicht Transformers: The Last Knight :
Du hast wirklich diesen Punkt körperlich gemerkt, wo sich dein Hirn einfach verabschiedet hat und dir selbst gesagt hat:
"Fuck it, das geb ich mir nicht."
Hut ab, so eine Katastrophe muss man auch erstmal auf die Leinwand bringen.

Oh und Star Wars hab ich dann doch noch gesehen. War feuchter Schmu.

Like a cyberpunk Die Hard directed by John Carpenter.

#randomrudd

Constance

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 323

Registrierungsdatum: 20. April 2009

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 2. Januar 2018, 14:44

Habt ihr alle tatsächlich Planet der Affen Survival ausgelassen?

Der bekommt meine #1, #2 wäre BR2049 und #3 WW.

#4 Baby Driver
#5 John Wick 2
#6 ES
#7 Logan
#8 Valarian
#9 Cure for Wellness
#10 Kong
Leite mich.

Shins

Super Moderator

Beiträge: 4 541

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2009

Freue mich auf: Power Rangers!

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 2. Januar 2018, 17:27

Da hier jetzt schon mehrfach "Arrival" genannt wurde: Ja, der Film ist wirklich fantastisch. Aber startete auch in Deutschland schon im November 2016.
Meine Kurzfilme, Musikclips und andere Videoprojekte: https://www.youtube.com/channel/UCfq8sD3GrgPEqoIvBZeQAsA

Manny

missgünstiges Forenmitglied

Beiträge: 17 047

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

Freue mich auf: Neue Staffeln, neue Serien

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 2. Januar 2018, 20:03

Da hier jetzt schon mehrfach "Arrival" genannt wurde: Ja, der Film ist wirklich fantastisch. Aber startete auch in Deutschland schon im November 2016.

Da ich mich nicht erinnern kann, wann ich den geguckt habe (und ich unverständlicherweise weder im normalen noch im Spoilerthread etwas dazu geschrieben habe), lass ich meine Liste so stehen. Arrival war gut genug für zwei Jahre. :ugly:
Mannys aktuelle Serien: Haus des Geldes, The Killing, Westworld, Billions, Legion & Designated Survivor

brawl 56

Verflucht guter Hut!

Beiträge: 7 482

Registrierungsdatum: 14. August 2011

Freue mich auf: Shane Black's Predator

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 2. Januar 2018, 20:13

Da hier jetzt schon mehrfach "Arrival" genannt wurde: Ja, der Film ist wirklich fantastisch. Aber startete auch in Deutschland schon im November 2016.

Ja wat denn nu? :ugly:

Like a cyberpunk Die Hard directed by John Carpenter.

#randomrudd

Clive77

Serial Watcher

Beiträge: 15 383

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2010

  • Nachricht senden

18

Samstag, 6. Januar 2018, 22:47

Filmlisten? Die schaue ich mir jedes Jahr an und weiß eigentlich genau, dass ich nicht viel dazu beitragen kann, weil Serienjunkie. Aber Moment, so'n bisschen was habe ich letztes Jahr auch gesehen. Von daher eine kurze Top 6 meiner Kinoerlebnisse:

1. Terminator 2 - Judgment Day (3D)
Ja, der Film kam letztes Jahr noch einmal in die Kinos. Und es hat sich gelohnt, die neue Fassung zu sichten. Nicht nur wegen der Nostalgie, sondern einfach, weil das Ding ein Meisterwerk ist. Ungleich George Lucas hat James Cameron auch nur minimalistisches "Facelifting" betrieben und wenig verändert. Gut so. Und wirklich toll, diesen Film noch einmal im Kino sehen zu können. Darf gerne öfter mal passieren.

2. Guardians of the Galaxy 2 (3D)
Spaß ohne Ende. Und doch irgendwo ernste Geschichten um die Figuren. Gerne mehr. :top:

3. Blade Runner 2049 (3D)
Erwartungen übertroffen. Tolle Fortsetzung des Klassikers. Villeneuve hat es einfach drauf. :top:

4. Es
Tim Curry hatte mich damals. Aber Bill Skarsgard war phänomenal. Und die Kids auch. Insgesamt kommt der Film (sofern man das überhaupt vergleichen kann) zwar nicht an einen gewissen Mr. Mercedes heran, aber boy, der war gut.

5. War of the Planets of the Apes
Die Affen sind einfach grandios. Die Menschen etwas weniger, aber dennoch ein toller Film.

6. Wonder Woman (3D)
Der erste und bislang einzige Film aus dem DCEU, der mich überzeugt hat. Nicht ohne Mängel, aber verdammt gut. Bin sehr gespannt auf Teil zwei (sofern es bis dahin kein Reboot des DECU gibt, weil Justice League verkackt hat).


Unter meinen Enttäuschungen finden sich derweil Dunkirk (gescheitertes Experiment in meinen Augen und geschichtlich gesehen typisch Hollywood), Valerian (mit anderen Hauptdarstellern vielleicht brauchbar) und natürlich die Justice League, die mich von weiteren Kinosichtungen des DCEU fernhalten wird (mit Ausnahme von Wonder Woman 2 vielleicht).

Im Mittelfeld schwirren derweil Ghost in the Shell, Get Out, The Great Wall, Alien Covenant und die Mumie.

Ansonsten ganz gut waren Passengers, Split, Life, Logan, Thor 3, A Cure for Wellness (Moment, ist der nicht von 2016?), Kong, John Wick 2, mother! und Star Wars Episode VIII.

Bin mir gerade nicht sicher, ob das alles war, aber viel mehr kann es nicht gewesen sein...
Nächstes Thema für Clive's Crazy Corner? Abstimmung hier.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Clive77« (7. Januar 2018, 10:01)


Puni

Goodfella

Beiträge: 4 584

Registrierungsdatum: 31. August 2005

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 23. Januar 2018, 15:21

Bin zwar absolut unzufrieden mit der Liste, aber ich komm zurzeit einfach nicht dazu, Filme zu gucken, deshalb muss es so jetzt ausreichen. Ist ja auch schon Ende Januar. :D Fand das vergangene Filmjahr wirklich sehr enttäuschend. Mal wieder guter Indie-Kram dabei, aber sonst? Nunja. Dafür steht die 1 dieses Mal ohne wirkliche Konkurrenz dar:

20. The Girl with all the Gifts
19. Logan
18. Star Wars 8
17. Elle
16. T2
15. Raw
14. Get Out
13. The Meyerowitz Stories
12. Personal Shopper
11. Brawl in Cell Block 99
10. Zwischen den Jahren
09. The Big Sick
08. Manchester by the Sea
07. Im Auge des Wolfes
06. Mudbound
05. The Killing of a Sacred Deer
05. Wo die wilden Menschen jagen
04. Suburra
03. Good Time
02. Dunkirk
01. Moonlight

Ebenfalls sehenswert: The Edge of Seventeen, Jürgen - Heute wird gelebt!, Atomic Blonde, Free Fire, Logan Lucky, Baby Driver, Okja, The Salesman, Baby Driver, Ihre beste Stunde, What happened to Monday?, Battle of the Sexes, The Founder, Die andere Seite der Hoffnung, Tiger Girl, Hell or High Water, Split, Guardians of the Galaxy Vol. 2, Spiderman: Homecoming, Wonder Woman, Blade Runner 2049, John Wick Kapitel 2, Kong: Skull Island, The Party.

Leider nicht gesehen: Certain Women, A Ghost Story, Die Taschendiebin, Happy End, The Square, Die Verführten, I am not a serial Killer, mother!, Wilde Maus, Western, Detroit, Blind & Hässlich, Sieben Minuten nach Mitternacht, Mr. Long, Song to Song, The Wailing, Colossal.
'You don't know what's out there..' - 'That's why I would go..'

Beiträge: 8 905

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 23. Januar 2018, 19:53

Gute Liste, Puni. Ja, "Moonlight" ist wirklich (wirklich!) so gut. Aber ich sehe, dass ich voll verpennt habe, dass "Wo die wilden Menschen jagen" ja in Deutschland seine Premiere bei Netflix hatte (plus DVD/BD oder so) und damit ein 2017er Film ist. Den hätte ich eigentlich in meiner Liste auch noch hervorheben wollen/müssen. Na ja. Der ist auf jeden Fall auch ziemlich gut.
"So it's sort of a glass half full, glass stops existing in time and space kind of deal."
- Janet

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen