Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Diego de la Vega

Not Yet Rated

  • »Diego de la Vega« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 614

Registrierungsdatum: 2. November 2007

Freue mich auf: Fast 8 bis 12, MCU - Phasen 3 bis 32, Mad Max 4, Bond 24 - 109, The Batfleck, Tucker & Dale 2, Stargate Reboot, Planet der Affen 3 und alles mit Star und Wars im Titel

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 6. Februar 2018, 02:54

Conan der Barbar: Amazon plant Serie

Bei Schwarzeneggers drittem Conan Film scheint sich ja schon länger nichts mehr zu bewegen, da kommt Amazon mit der Entwicklung einer Conan the Barbarian Serie, basierend auf den Büchern von Robert E. Howard um die Ecke. Colony Erfinder Ryan Condal, Fargo Produzent Warren Littlefield, und Game of Thrones Regisseur Miguel Sapochnik sind verantwortlich.
http://www.darkhorizons.com/amazon-plans…rian-tv-series/

Bitte qualitativ hochwertige Unterhaltung für ein erwachsenes Publikum mit Blut und Muskeln. Und ohne Ralf Moeller in der Titelrolle.

Conan der Barbar - Die neue Serie erwünscht?
"I'm The Last Guy In The World That You Wanna Fuck With"
"Me? I'm golden, glowing, scoring like a champ"

#Thief · #Michael Mann

Måbruk

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. Mai 2016

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. Februar 2018, 08:25

Ich könnte darauf verzichten, so etwas wie Conan der Barbar kann es nur einmal im Leben geben. Und wenn man etwas nicht besser machen kann, sollte man es lassen, aber man kann so etwas auch nicht verhindern. Hoffe, dass es wenigstens nicht so ein belangloses Xenia Ding oder noch schlechter wird, damit es wenigstens nicht weh tut und man sich fremdschämen muss.

Cimmerier

Dexter's Dark Passenger

Beiträge: 405

Registrierungsdatum: 13. März 2017

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. Februar 2018, 09:39

Es gibt immer noch die Möglichkeit eine Adaption aufs Parkett zu legen, die andere Büchern/Geschichten aufgreift und näher am Charakter Conan aus den Büchern dran ist als es bei Milius' Film der Fall war. Möchte man exakt dieselbe Schiene fahren wie Conan the Barbarian, dann hält sich mein Interesse ebenfalls in Grenzen. Wobei ich grundsätzlich nichts gegen Fantasy-Unterhaltung habe.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Cimmerier« (6. Februar 2018, 12:03)


Teddy Duchamp

Denkt bei Kartons an Gwyneth Paltrow

Beiträge: 202

Registrierungsdatum: 25. März 2011

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 6. Februar 2018, 11:49

Hm... bin da jetzt einfach mal guter Dinge. Habe grundsätzlich nichts gegen eine Serie, die sich an den Geschichten orientiert. Außerdem gehe ich davon aus, dass der dritte Film mit Arnie nicht mehr kommen wird.
"Auf keinen Fall kann eine Comicfigur einen echten Typen schlagen!"

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 988

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 6. Februar 2018, 12:58

Bin da tendenziell auch recht positiv eingestellt.
Sie sollten auf keinen Fall versuchen in Stil und Optik GoT zu kopieren oder auf diesen Zug aufspringen. Es sollte sich im Gegenteil davon absetzen. Conan wird doch gerne als einer der bekanntesten Vertreter der Low-Fantasy genannt und ich finde damit sollten sie sich absetzen. Es sollte dark & gritty sein. Ruhig ein bisschen Macho-mäßig, hart, pulp-ig. Ein Mann in einer erbarmunglosen, fremden Welt, die aber optisch stark an unsere erinnert.
Sollte schon etwas geerdet sein und wie Mabruk schon schrieb, kein biliger Xena oder Kevin-Sorbo-Tv-Hercules Verschnitt. Auch eine Künstlichkeit wie man sie zumindest oft in den Trailern von "Die Shannara-Chroniken" (ganze Serie nicht gesehen) zusehen bekommt, passt hier nicht.
Wenn ich es mir aussuchen dürfte, bräuchte die Serie einen Look in der Art von "Vikings". Nur halt nicht genau so sondern zumindest in Anlehnung an die Romane.
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

McKenzie

Unchained

Beiträge: 11 169

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 6. Februar 2018, 13:56

Nah. Old Man Conan mit graubärtigem Arnie oder gar nix für mich.

@Revolvermann
Ich mag mich irren, aber GOT war über weite Strecken auch Low Fantasy, wobei es mittlerweile zu High Fantasy shiftet.
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Teaser-Szene Filmprojekt | Ganz neues Musikvideo!

Slevin

Goodfella

Beiträge: 4 117

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: Billions S3, Westworld S2, Mayans MC, Game of Thrones S8, True Detective S3

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 6. Februar 2018, 14:04

Ach, keine Ahnung. Ich würd sicher mal reinschauen, aber die Conanfilme sind nicht so meins, deshalb könnte ich auf die Serie auch gut verzichten.
Take car. Go to Mum's. Kill Phil. Grab Liz. Go to the Winchester. Have a nice cold pint and wait for all this to blow over.

Cimmerier

Dexter's Dark Passenger

Beiträge: 405

Registrierungsdatum: 13. März 2017

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 6. Februar 2018, 14:34

Ich glaube, hier muss mal Low und High Fantasy definiert werden. :D GoT wird im allgemeinen aber als eines der Aushängeschilder der High Fantasy gehandelt.

Måbruk

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. Mai 2016

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 6. Februar 2018, 15:19

Low = Primitiv
High = Hochentwickelt

:D

Allerdings ist das in keinster Weise wertend gemeint.

Richtiges High Fantasy findet meiner Meinung weniger in Filmen, sondern eher in Büchern und Computerspielen statt.
Da kann die Filmlandschaft in keinster Weise mithalten.

Cimmerier

Dexter's Dark Passenger

Beiträge: 405

Registrierungsdatum: 13. März 2017

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 6. Februar 2018, 15:24

Die Definition müsstest du mir noch erläutern. So ganz kann ich die nicht nachvollziehen. :D

Diego de la Vega

Not Yet Rated

  • »Diego de la Vega« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 614

Registrierungsdatum: 2. November 2007

Freue mich auf: Fast 8 bis 12, MCU - Phasen 3 bis 32, Mad Max 4, Bond 24 - 109, The Batfleck, Tucker & Dale 2, Stargate Reboot, Planet der Affen 3 und alles mit Star und Wars im Titel

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 6. Februar 2018, 15:46

Bei Crom, Mr. Game of Thrones Miguel Sapochnik hatte ja vermutlich nix mit ihm bei der Serie zu tun, könnte aber gerne GoT-Kontakte nutzen, und Jason Momoa als Conan zurück bringen. Denn der hatte den Look, Ausstrahlung, Charisma, und egal wie mittelmäßig der Film war, Momoa hab ich noch im Gedächtnis davon.

Aber vermutlich wird es eher jemand frisches. Ich hab jedenfalls nix gegen hochqualitative Fantasie Action mit Budget. Und das soll es ja werden.
"I'm The Last Guy In The World That You Wanna Fuck With"
"Me? I'm golden, glowing, scoring like a champ"

#Thief · #Michael Mann

12

Dienstag, 6. Februar 2018, 15:53

@Cimmerier: Kenzie und Revolvermann werden wahrscheinlich eine Abart der üblichen Definitionen gemeint haben, die jeweils eine oder mehrere der folgenden Punkte beinhalten:

High Fantasy:
-Epischer Weltumspannender Konflikt
-Gut/Böse Dichtonomie
-typische Fantasyelemente wie Elfen/Orks/Magie/... sind sind überall

Low Fantasy:
-Kein epischer Weltumspannender Konflikt
-50 Shades of Grey
-Magie und Fantasyvölker sind nicht unbedingt allgegenwärtig

Die Grenzen sind da fließend, aber ich würde McKenzie zustimmen, wenn er Asoiaf eine steigende Fantasykurve attestiert.

Mabruks Definition ist mir nicht geläufig, aber ich hätte da auch noch eine:
Low Fantasy: Unterirdisch
High Fantasy: Snoop Dogg

Cimmerier

Dexter's Dark Passenger

Beiträge: 405

Registrierungsdatum: 13. März 2017

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 6. Februar 2018, 16:01

So ähnlich sehe ich das ja grundsätzlich auch. Kam nur mit dem "Wunsch" nach Definition, weil ich GoT zu keinem Zeitpunkt als Low Fantasy angesehen habe. Wenn es um den Fantasy-Anteil geht, mag das stimmen, aber das ist für mich nicht ausschlaggebend für die Kategorisierung in Low und High. Zudem steigt ASOIAF ja sogar direkt mit den "Others" ein.

14

Dienstag, 6. Februar 2018, 16:12

Also meine Argumentation wäre, dass zu Beginn von GoT
a) am Konflikt im Fokus (Kampf um die Thronfolge) zwar interkontinental Akteure beteiligt sind, das Ganze nicht über Wohl und Wehe von ganz Planetos entscheidet
b) moralisch viel grau in grau gemalt wird
c) zwar Fantasyelemente vorhanden sind, aber von den Bewohnern der Welt eher als Mythen und Legenden angesehen werden. (Low Fantasy hat eben auch immer irgendwie geartete Fantasyanteile, sonst wäre es ja keine Fantasy mehr)

Es kommt natürlich immer auf die persönliche Definition, bzw. die Gewichtung der Punkte untereinander an, deshalb habe ich kurz alle von mir genannten angesprochen. An dem Punkt wo die Serie jetzt ist, würde ich dir aber uneingeschränkt recht geben: Das ist klassisches High Fantasy. (Und dass es darauf hinaus laufen würde, wurde auch recht früh klar)

Cimmerier

Dexter's Dark Passenger

Beiträge: 405

Registrierungsdatum: 13. März 2017

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 6. Februar 2018, 16:34

Das ist interessant, weil für mich Low und High nie den Anteil der phantastischen Elemente widergespiegelt hat. Für mich geht es eher um die gezeichnete Welt und wie detailliert diese durchdacht ist.

Constance

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 215

Registrierungsdatum: 20. April 2009

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 6. Februar 2018, 16:53

Ich denke man sollte es einfach als low(density) und high(density) sehen. Das würde alle Faktoren wie Details, Hintergrund, Charaktere mit einbeziehen. Ich finde ja GoT "lower" als "LotR", was ich aufgrund der Fülle aller Elemente in Richtung Phantastik bewerten würde.

Also in dem Sinne ein Low Fantasy Conan bitte, der wenige aber kreative phantastische Elemente vereint.
Leite mich.

Cimmerier

Dexter's Dark Passenger

Beiträge: 405

Registrierungsdatum: 13. März 2017

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 6. Februar 2018, 16:57

Für mich ist Conan einfach Sword & Sorcery. Geerdet, gritty, natürlich noch mit phantastischen Elementen, aber nicht so "romantisiert", wie es bei Herr der Ringe der Fall ist. Martialisch und ein stückweit auch plump und pulpig. Sowas will ich in der Serie sehen.

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 988

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 6. Februar 2018, 17:09

High Fantasy:
-Epischer Weltumspannender Konflikt
-Gut/Böse Dichtonomie
-typische Fantasyelemente wie Elfen/Orks/Magie/... sind sind überall

Low Fantasy:
-Kein epischer Weltumspannender Konflikt
-50 Shades of Grey
-Magie und Fantasyvölker sind nicht unbedingt allgegenwärtig

Das ist interessant, weil für mich Low und High nie den Anteil der phantastischen Elemente widergespiegelt hat. Für mich geht es eher um die gezeichnete Welt und wie detailliert diese durchdacht ist.


Das ist sicher beides nicht ganz falsch. Es gibt da ja auch keine definitive Merkmalliste oder sowas.
Jedenfalls ist Conan eine Paradebeispiel für Low Fantasy und GoT wird eigentlich immer als High Fantasy angesehen. Deswegen die von mir gewünschte, bewusste Abgrezung einer Conan Serie. Da Produzenten/Sender gerne mal auf einen gerade erfolgreichen Zug aufspringen.
Allerdings sind die Grenzen, wie McKenzie schon anklingen ließ, ganz sicher schwimmend. Wäre auch irgendwie blöd, wenn man sich als Autor einschränken würde, um in bestimmte Schubladen zu passen.
Ich habe gerade mal Wikipedia gecheckt und obwohl es dort natürlich auch nur eine Definition ist und bestimmt nicht verbrieft und versiegelt, kann man ganz grob zusammenfassend sagen dass:

High Fantasy:
-J. R. R. Tolkiens Romane – wie Der Herr der Ringe oder Der Hobbit – nehmen eine Schlüsselstellung innerhalb der High Fantasy ein
- Autoren wie Ursula K. Le Guin, Steven Erikson oder George R. R. Martin nutzen Tolkiens Vorarbeit für eine eigenständige Bearbeitung der klassischen Motive.
-Die High Fantasy spielt in der Regel in einer eigenständigen Welt, deren kulturelle und gesellschaftliche Gestaltung oft einem idealisierten europäischen Mittelalter gleicht. Diese Welt wird detailliert mit einer eigenen Flora, Fauna, Geschichte, Religionen und teilweise – wie im Falle des Herrn der Ringe – sogar mit eigenen Sprachen inklusive deren Geschichte ausgestattet. Mythologischen Aspekten kommt dabei eine besondere Bedeutung zu; sie sind oft eng mit der eigentlichen Handlung verwoben. Meist bilden sie ähnliche Motive ab wie bekannte Sagen und Legenden. Magie ist ein ebenso zentraler Bestandteil der Welt wie fremdartige Wesen, Völker und Monster.

Low Fantasy:
-Die Wurzeln der Low Fantasy liegen in der amerikanischen Heftroman- bzw. Pulp-Magazin-Szene der 1930er, 1940er und 1950er Jahre, wo Autoren wie Poul Anderson, Robert E. Howard, Edgar Rice Burroughs oder H. P. Lovecraft
-etwa die Aufteilung der Handlung in mehrere Episoden und die Verwendung einfacher Erzählstrukturen
-kann sich unter anderem auf humoristische Fantasy und auf Genremischungen wie die Dark Fantasy beziehen.
-kann durchaus in unserer Welt angesiedelt sein
-Low Fantasy verzichtet meist auf eine weltumfassende Handlung. Nicht die Weltrettung steht im Vordergrund, sondern das persönliche Schicksal der Hauptfiguren
-Eine alternative Deutung des Begriffs verweist auf die unterschiedliche Gewichtung magischer und mystischer Elemente. Fantasywelten, in denen phantastische Wesen selten und exotisch sind und der magische Einfluss gering ist, werden oft als Low-Fantasy-Welten bezeichnet, vor allem im Pen-&-Paper-Rollenspiel.
[b]-der Begriff "Low" oder die einfachen Erzählstrukturen sind nicht wertend gemeint




Wie gesagt, das ist nicht in Stein gemeißelt. Ich fand es einfach ganz interessant.
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Revolvermann« (6. Februar 2018, 17:14)


McKenzie

Unchained

Beiträge: 11 169

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 6. Februar 2018, 17:13

Ich kannte es nur so, dass Low Fantasy eben nicht von den Fantasyelementen bestimmt wird, diese nur unterstützend vorhanden sind, während diese bei High Fantasy viel zentraler vorkommen. Aber jo, anscheinend gibt es da ja mehrere legitime Auslegungen :)

und GoT wird eigentlich immer als High Fantasy angesehen.

Das hab ich eben bisher immer umgekehrt mitbekommen. Herr der Ringe als Aushängeschild der HF, Song of Ice and Fire als das der LF. Wobei die Reihe ja wie gesagt das Wiedererwachen der magischen Elemente und damit den Shift zur HF als ein zentrales Thema hat.
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Teaser-Szene Filmprojekt | Ganz neues Musikvideo!

Cimmerier

Dexter's Dark Passenger

Beiträge: 405

Registrierungsdatum: 13. März 2017

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 6. Februar 2018, 17:21

Diese "Problematik" ist mir auch schon seit Jahren bewusst. Hatte schon häufiger Diskussionen darüber. Letztlich ist es eh müßig und irgendwie auch fast schon irrelevant. Zumindest für mich. Wobei ich mit der Zuordnung von GoT als Low Fantasy gar nicht klar komme. :ugly:

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen