Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Jay

benutze erstarrter Hund mit Gummibaumbanjo

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35 590

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Isle of Dogs, The Meg, Solo, Terminator 6, Infinity War

  • Nachricht senden

1

Samstag, 31. März 2018, 19:56

Wie gehts mit DC weiter? Mutmaßungen...

Das DC Universe hatte bisher 5 Filme:

- Man of Steel, der ziemlich ziemlich gut war, dem Studio aber zu wenig Kohle einspielte.
MOS hat rund 220 gekostet und 680 eingespielt. :top:

- also folgte statt dem geplanten Man of Steel 2 überhastet Batman v Superman: Dawn of Justice, der im Grunde der erste neue Batman feat. Superman und Justice League Cameos ist. Der Megaeventfilm sollte das doppelte von MOS einspielen, hat aber "nur" solide 200 Mio mehr geschafft. Das ist an sich gut, aber Captain America 3 hat im gleichen Jahr weit mehr einspielen können, was schon eine Schmach war, da B+S eigentlich ikonischere Heldenfiguren sind als Captain America. Eigentlich hatte man sich einen Sprung wie von Batman Begins (370m) zu The Dark Knight (1 Mrd) erhofft.
BVS hat mindestens 300 Mio gekostet + Marketing und 870 eingespielt. Erfolg :top:

- dann kam 5 Monate später Suicide Squad, der ursprünglich ein Joker/Harley Film werden werden sollte. Weil Ayers und Letos Vorstellung eines "krasseren", sadistischen Jokers aber intern nicht gut ankam und dann auch noch alle Welt auf den lockeren, coolen Marketingtrailer ansprang, wurde der Film hart kurskorrigiert und Letos Handlung zum Großteil entfernt. Außerdem war da noch Will Smiths Deadshot, der eigentlich erst knapper vorkommen sollte, wegen Megastar Smith aber weiter ausgebaut wurde.
SS hat 175 gekostet und 750 eingespielt. Riesenerfolg! :top:

- dann Justice League, der es schon zum Dreh schwierig hatte, da die Presse nach BVS wenig Glauben an einen guten Film hatte. Der tragische Familienvorfall kam dem Studio leider passend und man sägte Snyder endlich ab, hoffend, jetzt das Rad rumdrehen zu können. Aber obwohl Justice League die Erwartungen leicht übertreffen konnte, reichte es auch hier nicht. Aber erstmal

- kam Wonder Woman raus, der als totale Überraschung positiv ankam und dann auch noch richtig Kohle machte. WW war der erste richtig gewaltige Erfolg des DCEU. Alles gerettet?
WW hat 150 gekostet und 820 eingespielt. Riesenerfolg! :thumbsup:

- dann kam ja doch noch Justice League raus, der wie gesagt entgegen aller Vermutungen nicht enttäuschte, sondern teils sogar recht gut aufgenommen wurde. Die Zuschauer hatten jedoch kaum noch Glauben an das Konzept DCEU und so kamen in den US nur halb so viele Leute wie noch zuvor bei Wonder Woman, und weltweit brachte der Film mit den Neuzugängen Flash und Cyborg 200 Mio weniger als Batman v Superman.
Hat auch Minimum 300 gekostet und 660 eingespielt. Hat so gerade die Kosten decken können. Da wurden keine Schampusflaschen geknackt und ausladende Kokainyachtparties veranstaltet. Das war dann nicht mehr drin.

Was die kommenden Projekte betrifft?

- MOS 2: vielleicht, aber der würd vermutlich weniger als 600 einspielen, müsste aber um die 200 kosten. Das lohnt dann kaum

- Suicide Squad 2: lohnt definitiv, aber da haben sie zwei Probleme. Affleck und Leto wollen eigentlich nicht mehr, und sogar Margot Robbie ist eher an einem Harley Quinn orientierten Film interessiert als nochmal Deadshots Gehilfin zu sein. Zur Info: Robbie arbeitet gerade daran, auch als Produzentin groß Fuß zu fassen. Die will mehr sein als nur die blonde Schauspielerin. Und dann gibts noch das Problem, dass Deadshot einfach keine filmtragende Figur ist, Smith aber eigentlich eben das spielen will. Und er ist Will Smith, er kann das erwarten. Ayer wird keinen Squad 2 machen, und ich kann mir vorstellen, dass er und Smith viel lieber Bright 2 machen, an dem die beide mehr verdienen und mitentscheiden dürfen als an Squad 2.

- Wonder Woman 2 ist sicher, egal was mit dem Rest ist.

- Justice League 2 aber nicht. Erste Versuch hat nicht geklappt, und jetzt sitzen alle unwissend da, wie man Teil 2 so ändern könnte, dass er 1000 Millionen einspielt. Denn das ist das Ziel. Nicht 660.

- Aquaman wird mit Optimismus erwartet, ganz einfach, weil man auf James Wan vertraut. Selbst wenns das DCEU nicht gäb, könnte der Aquaman in einen Erfolg verwandeln. Möglich auch, dass Wan aufgrund der Probleme im Haus komplett freie Hand bekommen konnte.

- Shazam? War schon vorher klar, dass das auch alleine funktionieren könnte. Vielleicht nicht als Franchise und es wird dem Film wehtun, nicht schon Dwayne Johnson als Black Adam drinzuhaben, aber ich denke auch, dass viele Leute nicht wissen werden, dass Shazam zum DC EU gehört. Ich glaub aber nicht, dass der so viel Erfolg haben wird, dass es noch für Black Adam und Shazam vs Black Adam genügen wird. Sorry, dafür hat Dwayne Johnson einfach zu viele verlockende andere Angebote.

- was ist mit den ganzen Batman Projekten? The Batman wird vermutlich nicht mehr kommen, weil Affleck längst raus ist und jetzt immer drauf zeigen wird, dass das Script noch nicht fertig ist (womit er fein raus ist, da er ja mal eins hatte, das aber abgelehnt wurde). Batgirl ist raus. Nightwing möglich, aber wird genau wie Flash nicht als 150 Mio+ Projekt kommen. Da kommts ganz einfach darauf an, ob man jemanden Namhaftes als Gegner engagieren kann, denn der Nightwing Darsteller wirds nicht rausreißen. Harley + Joker ist unwahrscheinlich, da Leto nicht mehr will. Ein Harley Solofilm ist indirekt möglich, wenns eben kein Solofilm wird. Der Birds of Prey Harley Film mit Poison Ivy wird damit vermutlich verschmolzen werden, anderenfalls Squad 2.

Und dann ist da noch der komische Joker Film von Todd Philipps und Martin Scorsese, der nichts mit dem DCEU zu tun haben soll. Joaquin Phoenix ist extrem fickelig, und die werden den Film nur realisieren, wenn die jemanden von seinem Format engagieren können - und das sind nur ne handvoll. Könnte mir zb vorstellen, dass Robbie evtl verlangt, dass Leto weiter als Joker in ihren Filmen dabei ist, Phoenix aber hingegen seinerseits verlangt, dass der Leto Joker ad acta gelegt wird, ehe er ihn spielt. Phoenix wird nicht einfach nicken und passt sagen, sondern "schwierig" sein, sonst hätten wir längst die Bekanntgabe bekommen. Möglich auch, dass Scorsese versucht, DiCaprio ebenfalls im Film zu platzieren. Phoenix + DiCaprio wäre natürlich eine Hausnr, die den Rest der DCEU Filme wie Kindergarten aussehen lassen könnte.

----

Ich glaube, dass das DCEU noch eine ganze Weile weitergehen wird. Ich schätz Aquaman so ein, dass er seinen Erfolg hat, aber nicht so große Wellen macht wie WW1. Wir werden noch WW2 und 3 bekommen. Ich glaube aktuell nicht, dass wir Affleck jemals nochmal als Batman sehen, es sei denn, er ist vertraglich drauf festgenagelt oder ein von ihm geschätzter Regisseuer kann ihn überreden. Cyborg und Flash bekommen nichts eigenes, tauchen aber u.U. nochmal in anderen Filmen auf. Wenn Shazam gut ankommt, werden sie auch Green Lantern und Lobo eine Chance geben. Vielleicht reichts dann sogar zu Justice League 2 mit Shazam, Green Lantern, Wonder Woman und Henry Cavill, der sicher, egal was passieren wird, immer als Supes bereitstehen wird. Auch wenn ihm das Studio keine weiteren Solofilme mehr gibt. Ich glaube, dass Phoenix doch noch abspringt, aber sollte er zusagen, wette ich, dass der Joker Film ein interessanter Erfolg wird und wir in dessen zweiten Teil dann einen neuen Batman sehen werden. Suicide Squad 2 mit Harley und Deadshot ist fraglos möglich, Harley, Deadshot oder gar Deathstroke solo halte ich für unwahrscheinlich. Booster Gold, lol, und New Gods ist jetzt bloß Imageschenk für Ava Duvernay. Die werden ihr höchstens näher zuhören, wenn Wrinkle in Time mehr als 200 Mio einspielt (wonachs nicht aussieht). Das Budget für Wrinkle of Time wird mit 100 Mio angegeben - ich hab aber Gerüchte gehört, die besagen, der habe eher 200 gekostet. Aktuell hat Wrinklen ein Zehntel von dem eingespielt, was Cooglers Panther gemacht hat. = die werden eher versuchen, Coogler für New Gods oder egal was zu gewinnen.

Wenn ich DC Boss wär?

Ich würd Phoenix alles geben, was er will, und dann Ryan Coogler unendlich Geld anbieten, Teil 2 des Joker Films mit einem neuen Batman zu drehen. Ich würd einen Squad machen lassen, in dem Batman stirbt, und dann Flashpoint als Justice League 2 aufziehen, in dem u.a. gezeigt wird, dass der Phoenix Joker in einer anderen Zeitlinie aktiv ist. Und den neuen Batman von da dann ggfs rüberholen und mit den anderen agieren lassen.

Ihr?
"Ich kann meine Luft für 10 Minuten anhalten!"

Envincar

der mecKercheF

Beiträge: 2 911

Registrierungsdatum: 10. Mai 2006

  • Nachricht senden

2

Samstag, 31. März 2018, 20:12

1. Zeit zurückdrehen
2. Man of Steel rausbringen
3. Wonder Woman rausbringen und Aquaman teasen weil Amazonen und die Boys aus Atlanta sich ja gut kennen
4. Suicide Squad und Joker anteasen
5. The Batman mit Affleck und einem würdigen Joker und Flash anteasen
6. Aquaman raushauen mit Wonder Woman Auftritt
7. Batman vs Superman + neue Bedrohung reinbringen wie zB Doomsday, dieser wird dann gemeinsam besiegt aber mit Darkseid steht schon der nächste große Name aufm Programm
8. Justice League vs Darkseid

und dann kann Wonder Woman 2, Batman 2, Aquaman 2, Flash Film usw. folgen.

DC hat das ganze Universe einfach jetzt schon komplett versaut, dass ich nicht weiß wie man das Schiff noch schaukeln will.

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 21 654

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

3

Samstag, 31. März 2018, 20:16

Einfach alles einstampfen.
¯\_(ツ)_/¯

Manny

missgünstiges Forenmitglied

Beiträge: 16 941

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

Freue mich auf: Neue Staffeln, neue Serien

  • Nachricht senden

4

Samstag, 31. März 2018, 20:30

Ich freue mich auf Wonder Woman 2 und würde durchaus gerne einen Aquaman Film sehen, aber ich glaube nicht, dass daraus noch ein anständiges CU wird.

Man sollte sich vielleicht nicht allzu lange Zeit für einen Reboot lassen.
Und dann bitte mit einem Batman Solo Film anfangen und mal ein paar Gegner bringen, die es in den Filmen noch gar nicht gab (Clayface, Mad Hatter, etc.).
Mannys aktuelle Serien: Z-Nation, Lost in Space, Billions, Legion, Shameless, Designated Survivor, Ash vs Evil Dead, Black Lightning & Riverdale

Rhodoss

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 065

Registrierungsdatum: 1. März 2016

Freue mich auf: Frühling

  • Nachricht senden

5

Samstag, 31. März 2018, 20:54

Das das dcu falsch aufgezogen wurde, wissen alle. Da bringt es nichts, dass immer zu wiederholen.
Ich hoffe auf ne Menge Einzelfilme mit gelegentlichen Gastauftritten. Ein fettes dcu wird nicht mehr kommen.
Aquaman dürfte gut werden. Ww2 in 2-3 Jahre könnte auch ein neuer mos rocken. Green Lantern würde ich mega abfeiern, aber wäre einfach zu teuer und riskant. Es war ein Fehler geoff Johns zu kicken und anscheinend nicht auf ihn zu hören....
FÜR DARKSEID

Constance

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 263

Registrierungsdatum: 20. April 2009

  • Nachricht senden

6

Samstag, 31. März 2018, 22:19

Tja, ich finde ja, man hat das DCEU großartig aufgezogen, hervorragendes WorldBuilding, coole Charaktere und dazu den tollen Cast. Man hätte nur die Leute mit Plan auch ihre Vision zu Ende ausarbeiten lassen sollen.

Und wie es mim DCEU jetzt weiter geht, kann doch niemand wirklich sagen, nichtmal die verantwortlichen. Zumal, wenn vor jedem Film gezittert wird, ob der was gibt und man dahingehend schon die Bremsen zieht an 2 bis 3 Stellen zieht. 2 von 5 Filmen sind so ins Kino gelangt, wie es sein sollte, der Rest wurde zerhackstückelt und krankte unzählige male an idiotischen änderungen. Gebracht hat das intervenieren Was? Das Interesse ging verloren. Solange sich dieses Verhalten nicht einstellt, gibt das weiter so ein Unfug.
Leite mich.

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 8 108

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

7

Samstag, 31. März 2018, 23:56

ja, ich finde ja, man hat das DCEU großartig aufgezogen, hervorragendes WorldBuilding, coole Charaktere und dazu den tollen Cast. Man hätte nur die Leute mit Plan auch ihre Vision zu Ende ausarbeiten lassen sollen.

So sehe ich das auch.

Dieses Anbiedern an den Massengeschmack ist zwar für derartig große Projekte vollkommen logisch und nachvollziehbar, in meinen Augen trotzdem schade.
Nicht das Snyders Filme nun total außergewöhnliche originelles Ausnahmekino wären, das sind sie nicht. Aber zumindest hat er eine klare Vision und versucht diese immer durchzuboxen.
Ich find es spricht allein schon Bände das er zu seinen letzten 3 Filmen einen Director's Cut rausgebracht hat und jedes Mal wurde dieser besser aufgenommen als die Kinoversion.
Deswegen weiß auch nicht recht ob ich es schade finden soll, dass er mit JL seine Version des DCEU nicht vollenden konnte, oder eher froh, dass wir nun vielleicht wieder Stoffe abseits dieses großen Franchises von ihm bekommen.
Auch der "hey, darauf können wir uns aber alle einigen" DCEU Film "Wonder Woman" ist in meinen Augen nicht der heilige Gral. Ich erkenne da für mich ähnliche Halbwertszeit Defizite wie bei den Marvel Filmen.
Ist alles zu einem gewissen Maße Geschmackssache.
Meine zugegebenermaßen recht einfältige Hoffnung ist, dass man sich im DCEU zukünftig mehr traut. Lasst die Regisseure und Autoren machen und gebt mir einzigartige, originelle Sachen. Gebt mir Filme mit einer eigenen Linie und Ideen. Auch auf die Gefahr hin auf die Nase zu fallen; Auch auf die Gefahr hin, 10 mal auf die Nase zu fallen.
Das gilt natürlich nicht nur für das DCEU oder Comicverfilmungen.
Wünsche dürfen eben auch naiv sein und nichts anderes als einfache Wünsche kann man hier äußern. :)
Jetzt mit neuer, fantastischer Signatur!

Måbruk

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 153

Registrierungsdatum: 4. Mai 2016

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 1. April 2018, 00:42

wette ich, dass der Joker Film ein interessanter Erfolg wird und wir in dessen zweiten Teil dann einen neuen Batman sehen werden.?

Das ist der einzige wirkliche Grashalm den DC hat, um wirklich Mal etwas richtig großes, intensives, kultiges zu fabrizieren. Hätte mit den aktuellen Filmen allerdings nahezu gar nichts am Hut. Bin mir nur nicht sicher, wie denn ein neues Batman aussehen könnte, das wird verdammt schwierig. Man müsste ihn mit einem neuen Schauspieler komplett neu konzipieren, aber wer soll das denn bitte hinbekommen...

doktor2431

vs. the World

Beiträge: 490

Registrierungsdatum: 1. November 2006

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 1. April 2018, 14:42

Tja, ich finde ja, man hat das DCEU großartig aufgezogen, hervorragendes WorldBuilding, coole Charaktere und dazu den tollen Cast. Man hätte nur die Leute mit Plan auch ihre Vision zu Ende ausarbeiten lassen sollen.


:thumbup:
[align=center]Hast du Sorgen, hast du Fragen?
Musst du nur den Doctor Fragen![/align]

Rhodoss

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 065

Registrierungsdatum: 1. März 2016

Freue mich auf: Frühling

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 1. April 2018, 16:19

Fragen wir doch netflix. Die überlegen dc zu kaufen ...
hier
FÜR DARKSEID

Shins

Super Moderator

Beiträge: 4 488

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2009

Freue mich auf: Power Rangers!

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 1. April 2018, 16:38

:D
Meine Kurzfilme, Musikclips und andere Videoprojekte: https://www.youtube.com/channel/UCfq8sD3GrgPEqoIvBZeQAsA

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 21 654

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 1. April 2018, 17:32

Bin noch immer für einstampfen.
¯\_(ツ)_/¯

Constance

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 263

Registrierungsdatum: 20. April 2009

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 1. April 2018, 18:10

wette ich, dass der Joker Film ein interessanter Erfolg wird und wir in dessen zweiten Teil dann einen neuen Batman sehen werden.?

Das ist der einzige wirkliche Grashalm den DC hat, um wirklich Mal etwas richtig großes, intensives, kultiges zu fabrizieren. Hätte mit den aktuellen Filmen allerdings nahezu gar nichts am Hut. Bin mir nur nicht sicher, wie denn ein neues Batman aussehen könnte, das wird verdammt schwierig. Man müsste ihn mit einem neuen Schauspieler komplett neu konzipieren, aber wer soll das denn bitte hinbekommen...


Der einzige Grashalm ist das doch nicht. Zudem, was ändert das, wenn man die Vision von den Kreativen kurz vor Ende wieder zergliedert?

Die Direktive muss sich weiterentwickeln, und nicht so dämliche Vetos auf den Weg bringen, die einen Ensemble Film mit X nicht vorgestellten Figuren auf eine Minimale Laufzeit drücken.

Natürlich waren BvS, WW, MoS keine Überflieger, aber man konzentrierte sich auf eine ausgewachsene Figurenzeichnung, eine tolle Optik und hat eine tolle Synergie zwischen den einzelnen Helden erbaut. Zudem gibt es ein Krypton, dass von seiner Kulisse her erstmal eine Ambivalenz sucht. Wakanda in allen Ehren, das war toll und kreativ. Aber unähnlich zum DCEU ist Wakanda neben Nowhere die einzige Worldbuilding-Hochleistung. Das DCEU hat in 5 Filmen dahingehend mehr gezeigt. Themyscira, Krypton, viele veränderte Schauplätze auf der Erde, sowie viele Hints die sogenannten Eastereggs. Und auf diesem Nährboden gründet sich das DCEU.
Ausgehend von Superman ist man mit BvS, WW und dann der JL einen geordneten Weg gegangen und man hat das Worldbuilding toll aufgefächert. Wäre die JL der Abschluss gewesen, den man sich beidseitig erhofft hatte, dann wäre doch jetzt der Weg für alles frei. Aquaman dürfte Solo eskalieren und seinen Thron besteigen, danach hätte man einen Batman Solo bringen können, der sich gerne mit Flash zusammenschließt und evtl. Flashpoint für einen Flash Solo teasert. Dann WW2 im kalten Krieg zeigen, da einen Grundstein für Darkseid hinten, Flashpoint mitsamt Cyborg und diversen Auswirkungen erblühen lassen und das Ganze mündet dann in der Justice League 2.

Ich hoffe ja, Netflix kauft die DC-Sparte und bringt uns den düsteren, ernsten Tonus an Filmen, den die Netflix-Masse wohl sehen will. Denn die aktuellen DCs sind da großartig aufgenommen worden.
Leite mich.

SoulStealer

Denkt bei Kartons an Gwyneth Paltrow

Beiträge: 135

Registrierungsdatum: 3. November 2012

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 1. April 2018, 20:50

DC verkaufen an ein Studio das in der Lage ist einen gescheiten zusammenhängenden Handlungsstrang zu kreieren

Rhodoss

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 065

Registrierungsdatum: 1. März 2016

Freue mich auf: Frühling

  • Nachricht senden

15

Montag, 2. April 2018, 01:13

:D
Nur einer hat auf das Datum geachtet
FÜR DARKSEID

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen