Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Jay

blinded by blackness

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34 695

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Akte X S11, Black Panther, Meg, Disaster Artist, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

2 281

Montag, 15. Juni 2015, 17:57

Die Milliarde ist längst keine magische Grenze mehr, wenn man sieht, was sich da mittlerweile für FIlme tummeln.


Aber dieses Mal sinds besonders viele.

2010 gabs 2 Milliardenfilme (Alice + Toy Story)
2011 gabs 3 (Pirates, Potter und Transformers)
2012 gabs 4 (Hobbit, Skyfall, Dark Knight, Avengers)
2013 gabs 2 (Frozen, Iron Man)
2014 gabs einen (Transformers)

2015 gibts scho 2 (Avengers, Furious), JW wird auch einer sein, ebenso Star Wars. Bond und die Minions könnten das auch schaffen. Ich muss Joels zu Anfang des Jahres mal angebrachter These, dieses Jahr wirds zum ersten Mal 6 Milliardenfilme geben, so langsam zunicken. Da ist Zuwachs.

Und nächstes Jahr?

Batman 5, Independence Day 2 und Cap 3 sind es sicher, aber sonst? Kung Fu Panda und Ice Age werdens bestimmt nicht schaffen, und das so späte Findet Nemo Sequel? Ansonsten gibts noch Warcraft, Alice 2 und den neuen Film im Potter Universum.
Kommende Kinofilme, auf die ich mich bis Ende Februar freue:
SW Ep8, Disaster Artist, God Particle, Black Panther, The Shape of Water, Die Verlegerin, Auslöschung

spätestens auf Blu-ray:
Coco, Paddington 2, Detroit, Daddy's Home 2, A Ghost Story, Jumanji 2, The Killing of a Sacred Deer, Insidious 4, Greatest Showman, Dunkelste Stunde, The Commuter, Downsizinig,
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri, Maze Runner 3, Der seidene Faden, Wind River, All the Money in the World

xyla

<3 Twilight

Beiträge: 325

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2006

  • Nachricht senden

2 282

Montag, 15. Juni 2015, 18:27

Nächstes Jahr zu 100% auch das Star Wars Spin Off.

ID2 schafft es glaube ich nicht. ID4 war damals einer der ersten großen Bombast-Blockbuster der Hausmarke Bay/alles geht kaputt. Seitdem kamen so unglaublich viele Filme nach dem Schema raus, dass ich bei dem Film an nen Flop glaube. Da kann auch Jeff Goldblum nichts reißen. Und ich glaub nicht an ne inhaltlich gelungene Fortsetzung in dem Fall.

Je nachdem, wie gut Warcraft wird und wie er vermarktet wird, seh ich in dem Film den Überraschungshit des kommenden Jahres. Gerade nachdem die Hobbit Filme eher enttäuscht haben (wenn auch nicht unbedingt am BO), sind sicherlich viele heiß auf richtig gute Fantasy. Und der Warcraft Film könnte das bedienen.
1/5 - ich habs gehasst; 2/5 - nicht gemocht; 3/5 - hab ich gemocht; 4/5 - hab ich sehr genossen; 5/5 - hab ich geliebt!

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 859

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

2 283

Montag, 15. Juni 2015, 21:40

Meiner Meinung nach ist er das leider noch nicht. Bei 150m Kosten + unbestimmtes Marketing braucht der mehr als 330m weltweit, um schwarze Zahlen zu schreiben. Momentan steht auch nur noch der Japan Start aus und ich glaube irgendwie nicht, dass er damit noch auf 400m kommt. Das sind natürlich trotzdem gute Zahlen und wenn der Film nicht diese unglaublich schräge Produktionsgeschichte über mehr als ein Jahrzehnt hinter sich hätte, wäre er sicherlich auch nochmal ne Ecke günstiger geworden.
Mit den BluRay Zahlen und TV Rechten sollte Fury Road aber locker im grünen Bereich landen. Ich vermute, um den Zeitraum rum dürfte dann auch ein Sequel bestätigt werden.
Ein Sequel mit etwas weniger Budget, mit dem Vorgänger im Rücken und möglicherweise einem Startplatz mit etwas mehr Abstand zum nächsten Blockbuster sollte dann auch mehr als nur ein Achtungserfolg werden.

Ganz ganu weiß ich das natürlich nicht. Ist ja auch höchst undurchsichtig und von Film zu Film verschieden. Allerdings habe ich in den letzten Jahren sehr oft gelesen das man immer grob das doppelte der Produktionskosten rechnen kann. Je größer der Film desto weiter die Veröffentlichung und desto umfangreicher der Werbeaufwand ect.ect.
Ich hab da leider keine Quellen weil ich mir das nicht merke und auch viel Printmedien lese. Aber da gab es Interviews mit Filmschaffenden die sagten, sind die Kosten erstmal gedeckt, kommt schnell das große Geld für das Studio. Selbts wenn es "nur" eine Millionen ist. Weil sobald alle Kosten gedeckt sind, der reine Gewinn einströmt.
Allerdings werden Filme ja auch auf ganz verschiedene Weisen finanziert.
Ich kann nur sagen: 2 Mal Produktionskosten ist der grobe Richtwert und da ist Mad Max klar drüber. Zudem ist das, wie du schon erwähnst,noch nicht das Ende. Weder im Kino noch im Bezug auf alle folgenden Auswertungen.
Aber im Endeffekt können wir sowiso nur spekulieren. Vielleicht stimmt ja auch das Budget nicht ganz. Jedenfalls hat der Film ordentlich Kasse gemacht. Nur war er eben extrem teuer.
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 258

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

2 284

Montag, 15. Juni 2015, 22:20

Universal hat übrigens die Zahlen aktualisiert. Jurassic World holt das Tripple:

domestic: 208,8 Millionen -> erfolgreichster Amerika-Start aller Zeiten
foreign: 315,3 Millionen -> erfolgreichster internationaler Start aller Zeiten
worldwide: 524,1 Millionen -> erfolgreichster weltweiter Start aller Zeiten

Was die Inflation der Milliardenerfolge angeht, so wird es sich in den nächsten Jahren vermutlich noch etwas erhöhen. Allerdings würde ich dabei 3D eine nicht ganz so große Rolle zusprechen, da hier in letzter Zeit ein gewisser Rückgang zu erkennen war, insbesondere in Amerika war das in letzter Zeit nicht immer ein Erfolgsgarant. Diese Sachen sorgen zwar für höhere Ticketpreise, aber es sorgt in der Regel auch dafür, dass sich einige Leute zweimal überlegen, ob sie den Film wirklich im Kino sehen müssen. Mittlerweile können ja auch 2-D-Filme recht locker die Milliardengrenze knacken (Dark Knight Rises, Skyfall, Fast and Furious 7)
Viel entscheidender für den Zuwachs der Milliardenerfolge dürfte da der wachsende internationale Markt, insbesondere in Asien mit China, sein und im Moment ist da noch kein Ende zu erkennen. Irgendwann wird sich das bestimmt einpegeln, aber im Moment ist dieser Markt noch wachsend. Es ist ja bezeichnend, dass Filme wie "Pirates of the Carribean" oder "Transformers" zuletzt in Amerika starke Rückgänge zu verzeichnen haben, dank der internationalen Ergebnisse aber weiterhin Fortsetzungen und Cinematic Universes geplant werden. Außerdem gibt es in letzter Zeit die Tendenz, die Figuren um die halbe Welt reisen zu lassen um die Filme auch fürs internationale Publikum interessanter zu machen.
Deshalb versuche ich ja auch immer, auf Ergebnisse in einzelnen Ländern einzugehen, wo die Filme besonders erfolgreich waren. Sei es nun Skyfall, der in Großbritannien der erfolgreichste Film überhaupt wurde oder die Eiskönigin, die in Japan 240 Millionen einnehmen konnte oder jetzt "Jurassic World", der sämtliche Startrekorde geknackt hat. Das sind Dinge, die immer noch nicht alltäglich sind. Manchmal sind aber auch durchaus die China-Erfolge erwähnenswert. Letztes Jahr hatte man mit "Transformers - Ära des Untergangs" den ersten 300 Millionen - Erfolg und dieses Jahr hat "Fast and Furious 7" bereits an der 400 Millionen Marke gekratzt.
Letztendlich macht dies es aber auch schwer, Filme aus verschiedenen Epochen wirklich gut zu vergleichen. Den internationalen Markt wie heute gab es damals noch nicht. Einzig Besucherzahlen herzunehmen, würde den heutigen Filmen aber auch nicht ganz gerecht werden. Mittlerweile ist die Anzahl an Blockbustern deutlich gestiegen (starten ja praktisch im Wochentakt), das Heimkino ist immer mehr auf dem Vormarsch und auch Ticketpreise (inkl. Verpflegung) sind deutlich höher als damals. Dies alles führt halt dazu, dass man heute nicht mehr an die Besucherzahlen vergangener Tage herankommen wird.
Möge der beste Zwerg gewinnen.

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 258

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

2 285

Samstag, 20. Juni 2015, 23:30

Die Freitagszahlen:

1. Alles steht Kopf 34,2 Millionen
2. Jurassic world 29 Millionen (325,2 Millionen)
3. Spy - Susan Cooper undercover 3,1 Millionen (66,9 Millionen)
4. Dope 2,4 Millionen
5. San Andreas 2,2 Millionen (126,2 Millionen)
6. Insidious Chapter 3 1,5 Millionen (42,7 Millionen)
7. Pitch Perfect 2 1,2 Millionen (175,4 Millionen)
8. Mad Max: Fury Road 0,7 Millionen (141,5 Millionen)
9. Avengers 2 - Age of Ultron 0,7 Millionen (447,3 Millionen)
10.A world beyond 0,6 Millionen (86,3 Millionen)

http://www.boxofficemojo.com/daily/chart/

Nachdem Pixar letztes Jahr eine eher ungewollte Pause einlegte, meldet man sich diesen Sommer wiedererstarkt zurück. Nicht nur sind die Kritiken zu Pete Docter's dritter Regiearbeit so gut wie in besten Pixarzeiten (98 % - 8.9/10 Durchschnitt bei den Tomaten), sondern auch Boxofficemäßig läuft es richtig rund. Nach 34,2 Millionen am Freitag könnte man einen 90 Millionen Start hinlegen, was der zweitbeste Start des Animationsstudios überhaupt wäre. Nur "Toy Story 3" mit 110,3 Millionen war noch erfolgreicher.
Ob es damit am Wochenende aber zur Nummer 1 reicht, ist wohl eher unwahrscheinlich (es wäre das erste Mal, dass ein Pixar-Film nicht auf der 1 startet). Denn auch der Dino-Hype ist weiterhin deutlich zu spüren und so kämpft "Jurassic World" nach einem 29 Millionen-Freitag um ein weiteres Wochenende über der 100 Millionen Marke, was bislang lediglich den Avengers gelang (damals gab es 103 Millionen am zweiten Wochenende).
Ansonsten startete auch noch das von Kritikern hoch gelobte Drama "Dope", welches aber nicht über die 10 Millionen Marke hinauskommen wird.
Möge der beste Zwerg gewinnen.

Jay

blinded by blackness

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34 695

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Akte X S11, Black Panther, Meg, Disaster Artist, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

2 286

Sonntag, 21. Juni 2015, 13:01

Gimli, mal vorsichtig gefragt. Was wird JW deiner Meinung nach am Ende haben?
Kommende Kinofilme, auf die ich mich bis Ende Februar freue:
SW Ep8, Disaster Artist, God Particle, Black Panther, The Shape of Water, Die Verlegerin, Auslöschung

spätestens auf Blu-ray:
Coco, Paddington 2, Detroit, Daddy's Home 2, A Ghost Story, Jumanji 2, The Killing of a Sacred Deer, Insidious 4, Greatest Showman, Dunkelste Stunde, The Commuter, Downsizinig,
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri, Maze Runner 3, Der seidene Faden, Wind River, All the Money in the World

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 258

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

2 287

Sonntag, 21. Juni 2015, 21:30

In Amerika könnte es über die 600 Millionen gehen, international könnte er in der Nähe von "Fast and Furious 7" landen.

Die Wochenendzahlen:

1. Jurassic world 102 Millionen (398,2 Millionen)
1. Alles steht Kopf 91,1 Millionen
3. Spy - Susan Cooper undercover 10,5 Millionen (74,4 Millionen)
4. San Andreas 8,2 Millionen (132,2 Millionen)
5. Dope 6 Millionen
6. Insidious Chapter 3 4,1 Millionen (45,4 Millionen)
7. Pitch Perfect 2 3,3 Millionen (177,5 Millionen)
8. Mad Max: Fury Road 2,8 Millionen (143,6 Millionen)
9. Avengers 2 - Age of Ultron 2,7 Millionen (451 Millionen)
10.A world beyond 2 Millionen (87,7 Millionen)

http://www.boxofficemojo.com/weekend/chart/

Wie erwartet verbringt "Jurassic World" auch das zweite Wochenende auf der Spitzenposition und schafft es als zweiter Film überhaupt ein zweites Wochenende über 100 Millionen hinzulegen. Dieses liegt zwar eine Million unter jenem des ersten "Avengers", aber dank deutlich stärkerer Wochentage liegen die Dinos momentan 25 Millionen vor den Superhelden. Es bleibt also spannend die Zahlen über die kommenden Wochen zu beobachten, doch wenn alles gut geht, dann wird beim US-Ergebnis am Ende ein 6 ganz vorne stehen. Dies dürfte dann auch für ein "Star Wars - Erwachen der Macht" keine Selbstverständigkeit sein.
Für Pixar bedeutet dieses Ergebnis hingegen, dass erstmals einer ihrer Filme nicht auf der Spitzenposition eröffnen wird. Die Enttäuschung dürfte sich jedoch in Grenzen halten, denn immerhin sicherte man sich nun den Titel des erfolgreichsten Startergebnisses, welches nicht auf Platz 1 eröffnete (vorher hatte dies "The Day after tomorrow" mit 68,7 Millionen inne). Die 91,1 Millionen bedeuten außerdem den zweiterfolgreichsten Pixar-Start überhaupt.
Ansonsten konnten sich auch die Blockbuster "San Andreas" (-23,8 %) und "Avengers 2 - Age of Ultron" (-25,9 %) diese Woche recht gut behaupten. Die Avengers haben jetzt auch die 450 Millionen Hürde genommen, wenngleich man deutlich hinter den Zahlen des Erstlings (623 Millionen) geblieben ist.

Nächste Woche meldet sich dann Ted mit seinem zweiten Kinoabenteuer zurück. Der Erstling konnte vor drei Jahren über 200 Millionen an den US-Kinokassen einspielen. Mal gucken, ob da der Zweitling mithalten kann. Ansonsten schickt Warner Brothers auch noch den Familienfilm "Max" an den Start, der aber wohl eher kleine Brötchen backen wird.

Internationale Zahlen:

Alles steht Kopf

domestic: 91,1 Millionen
foreign: 41 Millionen
worldwide: 132,1 Millionen

Aloha

domestic: 20 Millionen
foreign: 3,8 Millionen
worldwide: 23,8 Millionen

Avengers 2: Age of Ultron

domestic: 451 Millionen
foreign: 918,4 Millionen
worldwide: 1.369,4 Millionen

A world beyond

domestic: 87,7 Millionen
foreign: 108,3 Millionen
worldwide: 196 Millionen

Die Bestimmung - Insurgent

domestic: 129,7 Millionen
foreign: 154,7 Millionen
worldwide: 284,4 Millionen

Entourage

domestic: 29,6 Millionen
foreign: 9,5 Millionen
worldwide: 39,1 Millionen

Insidious Chapter 3

domestic: 45,4 Millionen
foreign: 32,2 Millionen
worldwide: 77,6 Millionen

Jurassic World

domestic: 398,2 Millionen
foreign: 583,1 Millionen
worldwide: 981,3 Millionen

Mad Max: Fury Road

domestic: 143,6 Millionen
foreign: 202,5 Millionen
worldwide: 346,1 Millionen

Minions

domestic: 0 Millionen
foreign: 12,3 Millionen
worldwide: 12,3 Millionen

Pitch Perfect 2

domestic: 177,5 Millionen
foreign: 94,5 Millionen
worldwide: 272 Millionen

Poltergeist

domestic: 46,7 Millionen
foreign: 31,1 Millionen
worldwide: 77,8 Millionen

San Andreas

domestic: 132,2 Millionen
foreign: 282 Millionen
worldwide: 414,2 Millionen

Spy

domestic: 74,4 Millionen
foreign: 96 Millionen
worldwide: 170,4 Millionen

http://pro.boxoffice.com/news/2015-06-21…ions-down-under + boxofficemojo

Auch in ihrer zweiten Woche können sich die Dinos überall verdammt stark halten und liegen somit bereits nach 10 Tagen unmittelbar vor der Milliardengrenze, die man am Montag knacken wird bevor es dann auf die Jagd nach Diesel und Co. geht. Mit diesem Hold scheinen die 1,5 Milliarden jedenfalls in Reichweite. Aber auch "Alles steht Kopf" konnte bereits 41 Millionen international generieren, wo man ungefähr 42 % seines Potentials ausgeschöpft hat. Für China ist noch kein Start geplant. Die 41 Millionen sind jedenfalls solide, aber sicherlich noch ausbaufähig in den kommenden Wochen bzw. Monaten, da Deutschland erst ganz am Schluss im Oktober an der Reihe ist.
Neben "Alles steht Kopf" sind aber auch die Minions bereits an Start, wo man in einigen asiatischen Ländern, sowie Australien bereits gestartet ist. In den asiatischen Ländern ist man sogar stärer als "Ich - Einfach unverbesserlich 2" gestartet, aber genaue Rückschlüsse auf den Rest der Welt kann man damit noch nicht machen.
Ansonsten hat "San Andreas" die 400 Millionen Marke knacken können.
Möge der beste Zwerg gewinnen.

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 258

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

2 288

Samstag, 27. Juni 2015, 22:35

Die Freitagszahlen:

1. Alles steht Kopf 15 Millionen (147,8 Millionen)
2. Jurassic World 14,7 Millionen (460,5 Millionen)
3. Ted 2 13,2 Millionen
4. Max 4,4 Millionen
5. Spy - Susan Cooper undercover 2,1 Millionen (82,7 Millionen)
6. San Andreas 1,4 Millionen (138 Millionen)
7. Dope 0,8 Millionen (9,8 Millionen)
8. Insidious Chapter 3 0,7 Millionen (48,5 Millionen)
9. Avengers: Age of Ultron 0,5 Millionen (451,2 Millionen)
10.Pitch Perfect 2 0,4 Millionen (180 Millionen)

http://www.boxofficemojo.com/daily/chart/

Wie schon am vergangenen Freitag geht es hier recht knapp zwischen "Alles steht Kopf" und "Jurassic World" zu. Da dieses Wochenende aber deutlich knapper werden dürfte als noch das vergangene Wochenende, könnte "Alles steht Kopf" die "Schande" abwenden, als erster Pixar-Film überhaupt nie die Spitzenposition der US-Kinocharts erreicht zu haben. Beide Filme steuern jedenfalls auf ein Ergebnis um die 50 Millionen hinzu. "Jurassic World" hat zudem "Avengers 2: Age of Ultron" als erfolgreichsten Film des Jahres in Amerika abgelöst und dürfte Sonntag bereits knapp vor der 500 Millionen Marke stehen, die der Fílm Anfang nächster Woche knacken wird.
Deutlich schlechter steht es hingegen um sprechende Teddys, denn während "Ted" 2012 noch eine der großen Überraschungen des Jahres war mit einem 54,4 Millionen Start und einem Endergebnis von über 200 Millionen, geht es für die Fortsetzung deutlich bergab. Am Freitag gab es lediglich 13,2 Millionen Dollar, was in einem Wochenendergebnis um die 35 Millionen Dollar münden sollte. Da Fortsetzungen in der Regel auch frontgeladener sind, wird man hier also einen deutlichen Rückgang spüren. 100 Millionen am Ende werden es wohl werden, aber viel mehr auch nicht.
Keine Rolle spielt dann auch der Familienfilm Max, der wohl unter 15 Millionen eröffnen wird.
Möge der beste Zwerg gewinnen.

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 258

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

2 289

Sonntag, 28. Juni 2015, 21:42

Die Wochenendzahlen:

1. Jurassic World 54,2 Millionen (500,1 Millionen)
2. Alles steht Kopf 52,1 Millionen (184,9 Millionen)
3. Ted 2 33 Millionen
4. Max 12,2 Millionen
5. Spy - Susan Cooper undercover 7,8 Millionen (88,4 Millionen)
6. San Andreas 5,3 Millionen (141,9 Millionen)
7. Dope 2,9 Millionen (11,8 Millionen)
8. Insidious Chapter 3 2 Millionen (49,8 Millionen)
9. Mad Max: Fury Road 1,7 Millionen (147,1 Millionen)
10.Avengers: Age of Ultron 1,6 Millionen (452,4 Millionen)

http://www.boxofficemojo.com/weekend/chart/

Es scheint so als wenn "Jurassic World" als Familienfilm noch besser funktioniert als "Alles steht Kopf". Denn auch wenn der Freitag ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen war, so geht das Wochenende wieder recht eindeutig an "Jurassic World". "Jurassic World" hat damit nach 3 Wochen bereits die 500 Millionen Marke durchbrochen und liegt im Rennen mit dem ersten "Avengers" momentan knapp 43 Millionen vor den Superhelden. Das Wochenende war zwar minimal schwächer, aber dank stärkerer Ergebnisse unter der Woche könnte dieser Vorsprung noch etwas wachsen, zumal nächste Woche auch noch die Woche des 4. Juli ist. Der dritterfolgreichster Film aller Zeiten in Amerika ist also weiterhin möglich und eventuell könnten sogar die 658 Millionen von Titanic fallen. Ob Steven Spielberg schon etwas bereut nicht selbst Regie geführt zu haben?
Aber auch bei Pixar dürfte man mit den Ergebnissen von "Alles steht Kopf" weiterhin sehr zufrieden sein. In der zweiten Woche ging es nämlich nur um 42,4 % zurück und somit steht man schon recht nah vor der 200 Millionen Marke, die man Anfang der Woche knacken dürfte. 300 Millionen sind somit trotz bald nahender Konkurrenz durch gelbe Eierköpfe sehr realistisch. Was Original-Animation anbelangt, ist dies bislang nur dem König der Löwen, der Eiskönigin und Nemo gelungen.
"Ted 2" ist hingegen eher eine Enttäuschung. Für eine R-Rated-Komödie sind 33 Millionen zum Start zwar nicht schlecht, aber angesichts der Ergebnisse des Erstlings eine Enttäuschung. In einem Jahr von "Fast and Furious 7" und "Jurassic World" wird Universal darüber aber wohl eh nur schmunzeln.
Den besten Hold der Woche hat wiederum "Spy - Susan Cooper undercover", der zwar nicht an die Erfolge der letzten beiden Paul Feige - Filme heranreicht, aber immer noch Chancen auf die 100 Millionen Marke hat.

Nächste Woche ist wie bereits die Woche des amerikanischen Unabhängigkeitstages und so gehen die großen Neustarts bereits am Mittwoch an den Start. Zum einen gibt es da die Rückkehr des Terminators in "Terminator: Genisys", wo man endgültig sehen kann, ob Arnold Schwarzenegger immer noch Kinogänger ins Kino locken kann. Bislang kann man von seiner Leinwandrückkehr maximal von einem Comebäckchen sprechen. Allerdings hat ihm vor 12 Jahren "Terminator 3 - Rebellion der Maschinen" schon mal einen Karriereschub verschafft. Nach dem enttäuschenden Ergebnis von "Terminator - Die Erlösung" ist aber nicht klar wie groß noch das Verlangen nach diesem Franchise ist. Entsprechend schwer vorauszusagen ist, was man hier am US-Boxoffice erwarten darf. Zumindest haben "Jurassic World" und "Mad Max: Fury Road" dieses Jahr schon bewiesen, dass es sich lohnen kann, alte Franchises neu zu beleben.
Neben dem Terminator geht außerdem noch "Magic Mike XXL" an den Start. Der erste Film überraschte vor drei Jahren mit einem Ergebnis von 113 Millionen. Mal gucken, ob die Fortsetzung da mithalten kann.

Internationale Zahlen:

Alles steht Kopf

domestic: 184,9 Millionen
foreign: 81,5 Millionen
worldwide: 266,4 Millionen

Avengers 2: Age of Ultron

domestic: 452,4 Millionen
foreign: 919,1 Millionen
worldwide: 1.371,6 Millionen

A world beyond

domestic: 90,1 Millionen
foreign: 111,9 Millionen
worldwide: 202 Millionen

Die Bestimmung - Insurgent

domestic: 129,9 Millionen
foreign: 160,6 Millionen
worldwide: 290,5 Millionen

Entourage

domestic: 31,4 Millionen
foreign: 12,3 Millionen
worldwide: 43,7 Millionen

Insidious Chapter 3

domestic: 49,8 Millionen
foreign: 37 Millionen
worldwide: 86,8 Millionen

Jurassic World

domestic: 500,1 Millionen
foreign: 737,5 Millionen
worldwide: 1.237,6 Millionen

Mad Max: Fury Road

domestic: 147,1 Millionen
foreign: 209,3 Millionen
worldwide: 356,4 Millionen

Minions

domestic: 0 Millionen
foreign: 51,7 Millionen
worldwide: 51,7 Millionen

Pitch Perfect 2

domestic: 181 Millionen
foreign: 95,8 Millionen
worldwide: 276,8 Millionen

Poltergeist

domestic: 47 Millionen
foreign: 39,4 Millionen
worldwide: 86,4 Millionen

San Andreas

domestic: 141,9 Millionen
foreign: 297,8 Millionen
worldwide: 439,7 Millionen

Spy

domestic: 88,4 Millionen
foreign: 106,6 Millionen
worldwide: 195 Millionen

Terminator: Genisys

domestic: 0 Millionen
foreign: 8,3 Millionen
worldwide: 8,3 Millionen

http://pro.boxoffice.com/news/2015-06-28…nt-hit-in-china + boxofficemojo

Auch international läuft es weiterhin sehr gut für die Dinos. An "Fast and Furious 7" wird der Film dabei nicht herankommen, doch dank der extrem starken US-Ergebnisse ist es mittlerweile doch ziemlich sicher, dass man sich Platz 3 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten sichern wird. Aber auch die Minions legen international sehr ordentlich los und könnten in ähnliche Dimensionen wie die "Ich - Einfach unverbesserlich"-Filme vorstoßen.
Auch der Terminator ist international in einigen kleineren Ländern bereits an den Start gegangen. Wirklich wichtig wird hier aber erst die kommende Woche werden, wenn der Film in einigen großen Märkten startet.
Möge der beste Zwerg gewinnen.

Clive77

Serial Watcher

Beiträge: 14 645

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2010

  • Nachricht senden

2 290

Sonntag, 5. Juli 2015, 02:00

Wo ist der beste Zwerg, wenn man ihn braucht? :bibber:
Out of order.

Jay

blinded by blackness

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34 695

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Akte X S11, Black Panther, Meg, Disaster Artist, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

2 291

Sonntag, 5. Juli 2015, 12:24

Aktuell wird geschätzt, dass Genisys in den USA bei ca 42 Mio landen wird. Hinter Inside Out (läuft scho 2 Wochen) und Jurassic World (läuft scho 3 Wochen).

Es wird auch geschätzt, dass er in den USA sehr viel weniger als seine beiden Vorgänger (150 und 125 Mio) einspielen wird, vermutlich unter 100. Sind wir noch härter und berücksichtigen, dass viele Vorstellungen in 3D sind, sind es also tatsächlich ungeheuer viele Zuschauer weniger.

Dh Daenerys, Arnies Comeback, die ganze Nostalgienr, die Spoilertrailer - hat alles nicht funktioniert. Sicher haben die Erfolge von Jurassic World und Inside Out Genisys locker ~ 20 Mio an Einspiel geklaut, aber auch 60 Mio wären nicht so super gewesen. Genisys hat eine der größten Werbekampagnen des Jahres, das tut einfach weh.

International haben die Vorgänger 280 und 240 gemacht. Da wird aufgrund der 3D Beliebtheit, der größeren Beliebtheit von Arnie und der neuen Märkte sicherlich weit mehr drin sein. Genisys wird es international auf über 300 schaffen.

Wenn wir da mit viel viel Glück auf insgesamt 400 kommen sollten, würde das schwarze Zahlen bedeuten, da der Film "nur" 155 gekostet haben soll. Allerdings ist das sehr sehr schwammig, ob das dann für zwei weitere back-to-back gedrehte Teile lohnt.

Was auch immer aus Terminator wird, hoffentlich hat jetzt nach 3 Teilen endlich jeder in den Produktionsbüros kapiert, dass das kein Milliarden Dollar Franchise ist. Egal was der nächste Film wird, er sollte nicht über 100 Mio kosten, weil das Zielpublikum einfach nicht groß genug für mehr ist. Dann können sie auch wieder zurück zum R Rating, denn egal was sie machen, Terminator sind keine Familienfilme.
Kommende Kinofilme, auf die ich mich bis Ende Februar freue:
SW Ep8, Disaster Artist, God Particle, Black Panther, The Shape of Water, Die Verlegerin, Auslöschung

spätestens auf Blu-ray:
Coco, Paddington 2, Detroit, Daddy's Home 2, A Ghost Story, Jumanji 2, The Killing of a Sacred Deer, Insidious 4, Greatest Showman, Dunkelste Stunde, The Commuter, Downsizinig,
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri, Maze Runner 3, Der seidene Faden, Wind River, All the Money in the World

Clive77

Serial Watcher

Beiträge: 14 645

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2010

  • Nachricht senden

2 292

Sonntag, 5. Juli 2015, 12:34

Ach, mir ist auch gerade wieder eingefallen, dass die Zahlen sich wahrscheinlich wegen eines gewissen Feiertags in den Staaten verzögern werden.

@Jay: Das mit den 42 Mio. habe ich gestern auch irgendwo gelesen (ich glaube, bei Deadline). Ist alles schon recht bitter mit Blick auf die Vorgänger-Zahlen und die fette Werbekampagne. Andererseits ist der 4. Juli vielleicht auch ein wenig Schuld daran, dass der Kinostart in den Staaten eher gebremst verläuft. Könnte mir gut vorstellen, dass da nächste Woche noch einiges drin ist. Mal abwarten.
Denke aber, das Einspiel wird sich schon im gewinnträchtigen Bereich einspielen. Frage ist, wieviel Gewinn das Studio sich da erwartet hat.
Out of order.

Metroplex

Amity Freischwimmer

Beiträge: 1 743

Registrierungsdatum: 23. August 2010

  • Nachricht senden

2 293

Sonntag, 5. Juli 2015, 14:57

Mir tut's leid um Arnie...
Ich hätte es ihm gegönnt mal wieder ganz oben zu stehen.
"People keep asking me what happened to the monster guns, the one-liners, and all the things that made our action movies great... and this answers the question. We're back. Time to make action movies fun again." - Arnold Schwarzenegger

xyla

<3 Twilight

Beiträge: 325

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2006

  • Nachricht senden

2 294

Sonntag, 5. Juli 2015, 19:13

Wir haben jetzt aber auch bereits den dritten Film im Terminator Franchise, der bestenfalls Durchschnitt ist. Wie viel Potential die Reihe an den Kassen noch hat, kann man nicht so richtíg einschätzen, da gibt's zu viel Skepsis und verbrannte Erde.

Aber demnächst geht die Lizenz ja an Cameron zurück, vielleicht hat der ja nen guten Plan.
1/5 - ich habs gehasst; 2/5 - nicht gemocht; 3/5 - hab ich gemocht; 4/5 - hab ich sehr genossen; 5/5 - hab ich geliebt!

Quffreahlzo

of the Dead

Beiträge: 865

Registrierungsdatum: 8. April 2015

  • Nachricht senden

2 295

Sonntag, 5. Juli 2015, 19:54

Die Genisys Trailer sind aber auch mit großen Abstand das furchtbarste, was ich in den letzten Monaten sehen musste und haben keine Werbung gemacht, sondern eher das Publikum verschreckt.

Arnie ist eine Karikatur seiner selbst, die Story wird fast vollständig verraten und vor allen Dingen macht der Film die bereits fragwürdige Terminator Zeitlinie vollständig lächerlich.
Der Film ist für mich all das, was im Blockbuster Kino falsch laufen kann. Ein ehemals beliebtes erfolgreiches Franchise nehmen und alles verwursten und zerstören, was das Franchise ausgemacht hat.

Alle Freunde, mit denen ich gesprochen habe, waren sich einig, den Film nicht im Kino zu schauen sondern erst irgendwann später, wenn er beiläufig auf abonnierten Streaming Seiten verfügbar ist.

Der einzige für mich vorstellbare Grund für einen Kinobesuch wäre, dass Fans der ersten beiden Teile noch eine naive Hoffnung haben, dass der Film keine totale Katastrophe ist.
Abwasser ist ein Thema, das unbedingt geklärt werden muss.

Deadeye

<3 Twilight

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 15. Juni 2006

  • Nachricht senden

2 296

Sonntag, 5. Juli 2015, 20:42

Ich habe auch von meinen Bekanntenkreis gehört, dass alle sagen die Trailer sehen billig aus. Mein Vater ist eigentlich auch Actionfanatiker und mochte bisher alle Terminatorenfilme. Aber bei dem bisher gezeigten sagt er: Er sieht irgendwie billig aus. Auch die neue Sarah wirkt nicht taff. Jedenfalls vermitteln dass die Trailer und ebenfalls die Poster.

Ich als Arnie Fan werde ins Kino gehen :)

@ Jay, wann wirst du deine Kritik zu T5 schreiben?

Deadeye

<3 Twilight

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 15. Juni 2006

  • Nachricht senden

2 297

Sonntag, 5. Juli 2015, 21:17

Ohje 28 Mio ... nur für Terminator am weekend ... das ist ja weit hinter den 42 Mio.

Ohje ohje

http://www.boxofficemojo.com/weekend/chart/

Clive77

Serial Watcher

Beiträge: 14 645

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2010

  • Nachricht senden

2 298

Sonntag, 5. Juli 2015, 21:21

Nope, momentan bei 44,2 Mio. (US) und 130 Mio. weltweit.Klick.
Und der Sonntag ist drüben ja noch lange nicht um. ;)
Out of order.

Deadeye

<3 Twilight

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 15. Juni 2006

  • Nachricht senden

2 299

Sonntag, 5. Juli 2015, 21:42

Ja, da hast du vollkommen recht, aber eröffnungswochenende steht da nur 28 Mio $ oder schau ich da verkehrt? Deine Zahlen sind die Gesamteinspielergebnisse oder?

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 258

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

2 300

Sonntag, 5. Juli 2015, 21:51

Was auch immer aus Terminator wird, hoffentlich hat jetzt nach 3 Teilen endlich jeder in den Produktionsbüros kapiert, dass das kein Milliarden Dollar Franchise ist. Egal was der nächste Film wird, er sollte nicht über 100 Mio kosten, weil das Zielpublikum einfach nicht groß genug für mehr ist. Dann können sie auch wieder zurück zum R Rating, denn egal was sie machen, Terminator sind keine Familienfilme.


"Stirb Langsam 5" hat aber auch eindrucksvoll bewiesen, dass nicht immer nur das Rating und dafür niedriges Budget einen besseren Film verspricht. Ich denke auch eher, dass es hier ein qualitatives Problem ist, wieso der Film in Amerika so schwer auf die Beine kommt. Das fing schon bei der Auswahl der Drehbuchautoren an und ging dann weiter mit der Regie und den neuen Darstellern. Man wollte einfach mit aller Macht ein neues Franchise erzeugen und hat sich dabei zu wenig darum gekümmert, dass der erste Film erst mal richtig gut werden muss um das Interesse am Publikum zu wecken. Dass das Franchise zu großen Zahlen fähig ist, hat ja "Terminator 2" gezeigt, der 1991 über 500 Millionen eingespielt hat. Man stelle sich mal vor, wozu dieser in der Lage gewesen wäre, wenn damals der internationale Markt schon so groß wäre wie heute. Auch "Terminator 3 - Rebellion der Maschinen" ging in eine gute Richtung, da sich damals Arnies Karriere auch nicht gerade auf einem Höhepunkt befand. Wenn man da gleich mit einem weiteren Film nachgelegt hätte, wäre vielleicht noch mal eine Steigerung möglich gewesen. Aber es ist sicherlich nicht hilfreich, wenn man immer nur alle 7 oder 8 Jahre mit einem neuen Film nachlegt und dabei grundsätzlich die ganze Besetzung austauscht und zwanghaft neue Richtungen einschlägt.
Das unscheinbare Franchises sich durchaus auch zu wahren Goldmienen wandeln können, haben zuletzt ja Batman, X-Men, Planet der Affen oder Fast and Furious gezeigt, wo für die Franchises nicht immer alles zum besten stand. Da haben die Wiederbelebungsfilme auch nicht gleich immer Hammerzahlen geschrieben, aber dank deutlich besserer Qualität war das Verlangen nach neuen Filmen deutlich größer und hat sich dann bei den Fortsetzungen ausgezahlt. Bei "Terminator: Genisys" ist das scheinbar nicht gelungen, zumindest wenn man auf die Kritiken guckt.

Die Wochenendzahlen:

1. Jurassic World 30,9 Millionen (558,1 Millionen)
2. Alles steht Kopf 30,1 Millionen (246,2 Millionen)
3. Terminator: Genisys 28,7 Millionen (44,2 Millionen)
4. Magic Mike XXL 11,6 Millionen (26,7 Millionen)
5. Ted 2 11,6 Millionen (26,7 Millionen)
6. Max 6,6 Millionen (25,3 Millionen)
7. Spy - Susan Cooper undercover 5,5 Millionen (97,9 Millionen)
8. San Andreas 3 Millionen (147,4 Millionen)
9. Me and Earl and the Dying Girl 1,3 Millionen
10.Dope 1,1 Millionen (14,1 Millionen)

http://www.boxofficemojo.com/weekend/chart/

Wie bereits erwähnt schafft es das Franchise nicht an die Ergebnisse vergangener Zeiten anzuknüpfen und eröffnet mit lediglich 44,2 Millionen an den ersten 5 Tagen, was deutlich weniger ist als die 72,4 Millionen, die "Terminator 3 - Rebellion der Maschinen" 2003 noch eingenommen hat. Damit wird man auch deutlich unter den 100 Millionen landen, da die Kritiken unterirdisch sind und der Film entsprechend frontbeladen sein dürfte.
Aber auch "Magic Mike XXL" schafft es nicht an die Ergebnisse des Erstlings anzuknüpfen und eröffnet mit lediglich 26,7 Millionen, wobei hier die Frontlastigkeit insbesondere an den eigentlichen Wochenendergebnissen zu erkennen ist, wo man nur noch lediglich 11,6 Millionen einnehmen konnte. Daher dürfte es mit den 50 Millionen schon schwierig werden. Teil 1 konnte noch über 100 Millionen einnehmen.
Somit bleibt an der Spitze weiterhin alles beim Alten. "Jurassic World" verteidigt diese auch in seiner 4. Woche und steht mittlerweile bei über 550 Millionen, womit man mittlerweile "The Dark Knight" übertrumpft hat. Jetzt wird sich zeigen, ob man noch auf die Avengers auflaufen wird. Titanic mit 658,7 Millionen dürfte dann doch etwas schwierig werden, da hier der Abstand noch knapp 100 Millionen beträgt.
Für Pixar's "Alles steht Kopf" reicht es hingegen wieder nur zu Platz 2. Man ist zwar mittlerweile nur noch 0,8 Millionen von den Dinos entfernt, aber knapp daneben ist auch vorbei. Wegen der gelben Konkurrenz ab der kommenden Woche dürfte dies auch die letzte Chance auf die Spitzenposition gewesen sein. Das Ergebniss ist aber weiterhin extrem gut und dürfte zu Pixar's erfolgreichsten Film nach "Toy Story 3" und "Findet Nemo" in Amerika aufsteigen.
Den besten Hold hat wiederrum "Spy - Susan Cooper undercover" mit einem Rückgang von lediglich 30,5 %. Der Lohn ist, dass man in der kommenden Woche doch recht locker die 100 Millionen Marke knacken wird.

Nächste Woche übernehmen dann die Minions das Kerngeschäft und auch wenn Spin-Offs zu erfolgreichen Animationsfilmen nicht immer die gleichen Erfolge versprechen (siehe die Pinguine aus Madagascar), so dürfte hier ein ziemlich guter Start im Haus stehen, zumal die internationalen Ergebnisse auch schon sehr stark sind. Weniger Beachtung werden hingegen wohl der Horrorfilm "The Gallows" und "Self/Less" erhalten, die ebenfalls starten.

Internationale Zahlen:

Alles steht Kopf

domestic: 246,2 Millionen
foreign: 117,3 Millionen
worldwide: 363,5 Millionen

Die Bestimmung - Insurgent

domestic: 130,1 Millionen
foreign: 165,1 Millionen
worldwide: 295,2 Millionen

Insidious Chapter 3

domestic: 51,2 Millionen
foreign: 42,1 Millionen
worldwide: 93,3 Millionen

Jurassic World

domestic: 558,1 Millionen
foreign: 826,9 Millionen
worldwide: 1.385,0 Millionen

Magic Mike XXL

domestic: 26,7 Millionen
foreign: 6,2 Millionen
worldwide: 32,9 Millionen

Minions

domestic: 0 Millionen
foreign: 124,2 Millionen
worldwide: 124,2 Millionen

Poltergeist

domestic: 47,1 Millionen
foreign: 45,1 Millionen
worldwide: 92,2 Millionen

San Andreas

domestic: 147,4 Millionen
foreign: 299,2 Millionen
worldwide: 446,6 Millionen

Ted 2

domestic: 58,3 Millionen
foreign: 36 Millionen
worldwide: 94,3 Millionen

Terminator: Genisys

domestic: 44,2 Millionen
foreign: 85,5 Millionen
worldwide: 129,7 Millionen

http://pro.boxoffice.com/news/2015-07-05…-in-china-debut + boxofficemojo

Auch wenn Arnies Karriere in Amerika schon seit längerer Zeit in der Krise steckt, zeigt sich das internationale Publikum ihm gegenüber freundlicher. Dort nahm der neueste Terminator nämlich gute 74 Millionen ein und Starts in ein paar europäischen Ländern, sowie China und Japan stehen noch aus. Hier hat das Franchise also durchaus Potential und dürfte die 200 Millionen Marke recht locker schaffen. Was dann in China passiert, muss natürlich noch abgewartet werden.
"Jurassic World" lässt es mittlerweile etwas ruhiger angehen, aber 42 Millionen kamen nochmal hinzu und so hat man den zweiten Avengers mittlerweile überholt. Jetzt steuert man natürlich auf die Top 3 zu, wenngleich der Weg jetzt etwas zäher werden dürfte. Da Japan als Start aber noch aussteht, dürfte dies allemal schaffbar sein.
Die Minions legen international auch schon gut los und die bisherigen Starts lagen meist deutlich über dem des zweiten "Ich - Einfach unverbesserlich".
Möge der beste Zwerg gewinnen.

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen