Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Angus

Dexter's Dark Passenger

Beiträge: 451

Registrierungsdatum: 2. November 2008

  • Nachricht senden

41

Montag, 11. Mai 2009, 08:00

Wieso haben hier eigentlich die meisten für Kill Bill gestimmt?
Ich persönlich finde den (wie schon erwähnt) nicht so sehr Tarantino.
http://img21.imageshack.us/img21/844/sigangus.jpg

“Wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein."
Friedrich Nietzsche

odins_erbe

vs. the World

Beiträge: 696

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

  • Nachricht senden

42

Montag, 11. Mai 2009, 10:40

was braucht den ein film um tarantino zu sein? :omg: ;)

Angus

Dexter's Dark Passenger

Beiträge: 451

Registrierungsdatum: 2. November 2008

  • Nachricht senden

43

Montag, 11. Mai 2009, 17:39

Ich fand einfach das Gemetzel ein bisschen arg übertrieben. Der Soundtrack fand ich auch nicht so gut.
Allerdings sind die Schauspieler gut und es gibt ein paar gute Sprüche.
Ich guck ihn bei Gelegenheit einfach nochmal an..
http://img21.imageshack.us/img21/844/sigangus.jpg

“Wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein."
Friedrich Nietzsche

44

Montag, 11. Mai 2009, 17:42

Boah schwere Entscheidung.Ich mag die Kill Bill Filme sehr und auch Reservoir Dogs...aber Pulp Fiction bleibt für mich mein Lieblings Tarantino

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SlyFan« (11. Mai 2009, 17:42)


b0b

Trollhunter

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 25. Juni 2008

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 12. Mai 2009, 01:33

[x] Pulp Fiction

und Tarantions Filme sind imo nur dann richtig gut, wenn man die Originale kennt oder weiss wo was her ist.

Schauspielerisch mag ich ihn ganz und gar nicht.
From Dusk till Dawn ist nicht von ihm - und das merkt man dem Film sehr an - gehört damit gar nicht in die Liste.

Und warum mag keiner "Jackie Brown"? (ist nicht nur auf diese Umfrage bezogen) Gibts denn echt keine Blackspoitaion-Fans? Der Film ist sehr gut und hat einen der besten Soundtracks überhaupt...

Zitat

Original von odins_erbe
was braucht den ein film um tarantino zu sein? :omg: ;)


einen sticker auf der verpackung auf dem dann sowas wie "empfohlen von quentin tarantino" steht :ugly:
ist schon putzig wenn Nippon Klassiker wie "Lady Snowblood" damit beworben werden ^^
oder Wong-kar Wais "Chinking Express"... mag ja sein das dieser unter Tarantinos DVD-Label erschienen ist, aber mit dem Film hat er ja nichts zu tun und in Europa schon mal gar nicht :rolleyes:

M4v3r1cK

Denkt bei Kartons an Gwyneth Paltrow

Beiträge: 166

Registrierungsdatum: 28. Januar 2009

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 12. Mai 2009, 01:50

Zitat

Original von b0b
Und warum mag keiner "Jackie Brown"? (ist nicht nur auf diese Umfrage bezogen) Gibts denn echt keine Blackspoitaion-Fans? Der Film ist sehr gut und hat einen der besten Soundtracks überhaupt...

Ich finde den Film nicht schlecht, aber er hat (für mich) 2 Probleme: Zum einen bin ich kein Blacksploitation Fan oder gar Kenner, zum anderen Fehlen dem Film wirklich einprägsame/denkwürdige Szenen (wie Pulp Fiction sie zur Genüge hat). Ich hab mir den Film schon 3 oder 4 mal angesehen, und jedes mal war es wie das erste Mal. Gab einfach nichts was wirklich im Gedächtnis blieb.

An sich mag ich nur 2 Tarantino's, nämlich Reservoir Dogs und Pulp Fiction. Der Rest ist eher langweilig und besticht nur durch Selbstkopie und plumpe Anspielungen. Der Tiefpunkt war für mich Death Proof.

Zitat

Original von b0b
oder Wong-kar Wais "Chinking Express"...

Der Film heißt Chungking Express *klugscheiss* ;)

b0b

Trollhunter

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 25. Juni 2008

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 12. Mai 2009, 02:14

Zitat


Der Film heißt Chungking Express *klugscheiss* ;)


XD

*schäm*

*schäm* umso mehr da ich die dvd lange im regal stehen habe... ^^"



Zitat

Original von M4v3r1cK
An sich mag ich nur 2 Tarantino's, nämlich Reservoir Dogs und Pulp Fiction. Der Rest ist eher langweilig und besticht nur durch Selbstkopie und plumpe Anspielungen. Der Tiefpunkt war für mich Death Proof.


die ständigen Anspielungen auf seine eigenen früheren Filme nerven in der Tat ziemlich.
Mit den Anspielungen (Hommagen) ist es immer so eine Sache... Manche sind hervorragend gesetzt, unterstreicht die Szene passend und freut die Kenner ungemein, da die gleich eine Assoziation herstellen können. Manch andere sind dagegen irgendwie sinnlos - z.b. in Death Proof wo Mike fragt ob es die Jungle Julia ist die auf einem Plakatt abgebildet ist - und diese antwortet "ja - und auf dem da drüben, Zatoichi"... Problem hierbei: unwahrscheinlich dass solche Personen überhaupt Zatoichi kennen. Das passt einfach nicht. Weder J. Julia noch Stuntman Mike sind einem Clarence aus True Romance auch nur annähernd ähnlich...

Aber sonst fand ich Death Proof richtig gut. Viel besser als Kill Bill vol.2. Kill Bill vol.1 ging auch anfangs, verliert bei jedem mal anschauen irgendwie seinen Glanz. Umso mehr wenn man "Lady Snowblood" davor kannte, den dieser hat fast alle Kill Bill v1-elemente drin... Einzig Lucy Liu find ich immer noch perfekt, sowie die kurze Anime-sequenz. Aber die Uma bewegt sich als ob sie einen Stock im Arsch hätte.
Death Proof fand ich erfrischend anders. Oldschool pur, klasse Charakteren und einem glänzenden Kurt Russel. DP ist imo besser als Planet Terror, was auch die meisten wohl anders sehen werden...

RickDreams

<3 Twilight

Beiträge: 386

Registrierungsdatum: 29. März 2007

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 14. Mai 2009, 17:24

Ich finde Tarantino auch ziemlich überbewertet. Er hat zwar RD und PF sehr gut hinbekommen und damit zugegebenermaßen auch Kultstatus erschaffen, aber der Rest ist dann schon untere Schublade und hat die Bezeichnung "bester Regisseur unserer Zeit" (Hallo???) in keinster Weise verdient!!
Selbst wenn er vereinzelt hervorragende Dialoge bastelt, wenn überhaupt selbst..., im großen und Ganzen fallen seine Filme inhaltlich schon recht schwach aus und mittlerweile reißen sich die Leute auch nicht mehr um die Tarantino Filme.

Mich wundert schon wie viele Filme hier bestimmte Leute von anderen Regisseuren gesehen haben, dass ihnen bei Tarantino bester Regisseur unserer Zeit einfällt??
Jimmy: "Sean! Ist das meine Tochter da drinnen? Ist es meine Tochter?"
Sean schweigt und sieht ihn starr und hilflos an.
Jimmy: sag schon Sean, ist das meine Katie? Ist das Katie da drinnen? (schreit) O Gott, Sean!!"
Sean: "Ja Jimmy, das da drinnen ist Katie. Es tut mir leid!"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RickDreams« (14. Mai 2009, 17:26)


Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 19 277

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 14. Mai 2009, 22:14

@RickDreams: Ist doch Geschmacksache ;)
Man kann ja nicht einfach sagen: Außer RD und PF ist alles andere von ihm untere Schublade, weil andere Leute es anders sehen und man bei Filmen nicht wirklich von Fakten reden kann (dass Film X besser als Film Y ist).

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 19 277

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 18. August 2009, 16:15

In diesem Clip zählt Tarantino seine 20 Lieblingsfilme seit 1992 auf (also seit er "im Geschäft" ist):

LINK

Also bei manchen Filmen stimme ich ihm zu, bei anderen eher nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tyler Durden« (18. August 2009, 16:18)


51

Mittwoch, 19. August 2009, 12:04

Tarantino ist schon echt ein verrückt,sympathischer,genialer Kerl.Die Top 20 ist interessant,bei einigen stimme ich zu.Sollt ich mir Battle Royal nun doch mal geben?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SlyFan« (30. Mai 2010, 17:08)


Der Pirat

Reservoir Dog

Beiträge: 3 128

Registrierungsdatum: 27. Juni 2007

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 19. August 2009, 12:54

Solltest du auf jedenfall Slyfan :)
Ich denke mal, dass der dir sehr gefallen wird ;)


Ich persönlich halte Tarantino schon für einen sehr guten Regisseur... Nahezu jeder Film den er bisher gemacht hat hat mir gut bis sehr gut gefallen.
Ich mag einfach seine Art sogar einen 30 Minuten Dialog nicht langweilig wirken zu lassen (DeathProof z.B.) und alles mit einer gewissen Härte zu verbinden, die man sonst nicht so explizit geboten bekommt... :)
---Signatur hier einfügen---

53

Mittwoch, 19. August 2009, 13:03

Danke..werd ich mal auf die Liste setzen..

Beiträge: 2 597

Registrierungsdatum: 8. September 2009

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 28. Februar 2010, 16:32

Also ich finde das Tarantino einer der besten und kreativsten Regisseure auf dem Planeten ist!
Nicht nur das er so ein breites Spektrum an Film-Genres zu bieten hat wie fast kein anderer Regisseur,
und Coolness so gekonnt mit Brutalität und Witz verbinden kann wie kein Anderer,
finde ich sein Talent, junge und unbekannte Schauspieler über Nacht zu Weltstars zu machen, bemerkenswert.
Sicher sind seine Filme nicht für die breite Masse geeignet, jedoch wird man, wenn man sich mal auf seine schräge und krank/witzige Welt einlasst, fürstlich unterhalten.

Also ich freue mich über jedes neue Projekt das von ihm kommt, weil ich bis jetzt von keinem seiner Filme(oder bei denen er mitgewirkt hat) enttäuscht wurde(außer ein bisschen vl bei Jackie Brown, aber das ist zu verschmertzen :) ).

Tarantino 4 Ever :super:
"Instructions to fit in, have everyone like you, and always be happy. Step 1: Breathe!"

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 19 277

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

55

Sonntag, 30. Mai 2010, 16:33

Zitat

Original von Vallanie
Was alle seine Filme vereint, ist allerdings die Tatsache, dass sie alle das gleiche Subjekt (nämlich Gewaltausübung) beinhalten.

Ja, seine Filme behandeln größtenteils dieses Thema, aber ich finde, dass Tarantinos größeres Markenzeichen seine Dialoge sind.

Beiträge: 8 905

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 30. Mai 2010, 17:00

Zitat

Original von Vallanie
Tarantino polarisiert ganz stark. Man liebt ihn oder hasst ihn. Zwischending gibt es selten und auch nur deshalb, weil man sich mit seinen Filmen nicht wirklich auseinander gesetzt hat.[...]

Sorry, aber was ist das denn wieder für eine - mit Verlaub - dämliche Verallgemeinerung? Ja, der Quentin polarisiert. Punkt. Aber wer dazwischen steht hat einfach keine Ahnung? Das kann ja wohl echt nicht angehen. Ich würde mich z.B. als "dazwischen" sehen, weil ich ihn zwar maßlos überbewertet finde, weil aber "Reservoir Dogs" und "Pulp Fiction" dennoch gute Fime sind. Letzterer ist in meinen Augen aber nicht DER Film der 90er. Dafür fand ich zuletzt "Inglourious Basterds" richtig, richtig gut. Und glaube mir - ich habe mich sicherlich ausreichend mit ihm und den Filmen befasst, um mir da ein Urteil bilden zu können und um zu sagen, dass ich weder ein absoluter Fan, noch ein Tarantino Hasser bin. Und so wie das bei dir klingt bist du selbst eher irgendwo dazwischen. Wobei es schon eher auf unzureichende "Auseinandersetzung" mit der Materie schließen lässt, wenn du seine Filme auf die Gewaltdarstellung reduzierst.
"So it's sort of a glass half full, glass stops existing in time and space kind of deal."
- Janet

Beiträge: 8 905

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 30. Mai 2010, 17:17

Nee, so einfach kannst du jetzt nicht mit der "so hab ich das gar nicht gemeint" Masche kommen. Du hast geschrieben:

Zitat

Man liebt ihn oder hasst ihn. Zwischending gibt es selten und auch nur deshalb, weil man sich mit seinen Filmen nicht wirklich auseinander gesetzt hat.

"Nur deshalb" kann man sich, wie du sagst, nicht für eine Seite entscheiden, weil man sich damit nicht auseinandergesetzt hat. "Nur" ist ein starkes Wort. Es macht deine Aussage absolut. Ausnahmen gibt es nicht. Du sagst, ein "dazwischen" gibt es selten, aber ausschließlich (!) mit der Begründung, dass man sich nicht wirklich mit den Filmen auseinander gesetzt hat. Das "selten" bezieht sich ja auf das Aufkommen von den "dazwischen" Leuten. Das "Nur" bezieht sich auf die Begründung, wie es dazu kommen kann. Und "nicht damit auseinander gesetzt" soll jetzt wo genau jetzt was grundlegend Anderes heißen, als "man hat keine Ahnung"?
"So it's sort of a glass half full, glass stops existing in time and space kind of deal."
- Janet

Beiträge: 8 905

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 30. Mai 2010, 17:33

Weil ich mich also von einer Verallgemeinerung angesprochen und ein bisschen angegriffen fühle, da sie mich als jemanden, der sich nicht mit der Materie auseinandergesetzt hat, benennt, und weil ich deine Beteuerung "so war das gar nicht gemeint" ziemlich schnell als "so war das eben doch gemeint, zumindest klingt es eindeutig so" offen gelegt habe, bin ich also ein Erbsenzähler? :skepsis:

Okay, Notiz an mich: Gegenargumente vermeiden. :clap:

Nee, mal ernsthaft: Ja, den Satz mit "nur" und "selten" und "nicht wirklich auseinander gesetzt" hast du ungücklich formuliert. Das ist ein Fakt, darauf können wir uns scheinbar einigen.

Und was die Sache mit der Gewalt betrifft... warum dann überhaupt so ein Satz? Seine Filme beinhalten genau so geschlossen durchgängig Gewalt wie sie Hommage/Zitat sind, wie sie prominenten Musikeinsatz beinhalten, wie sie lange Dialoge beinhalten etc. Natürlich erwartet keiner von dir ein Essay, was du mal eben so hier raushaust, aber in einem Forum ist es doch nur legitim aufzuzeigen, dass bei deiner Beschreibung, was zum Tarantino'schen Film-Kosmos gehört, ein paar Details fehlen. Und dass ich dieses Fehlen dann in einer Argumentation gegen dich wende, indem ich ein Argument von dir selbst aufgreife, ist auch ein weit verbreitetes Mittel. ;)

Und böse war das eh alles nicht gemeint. Ich bin halt nur kein Fan von Verallgemeinerungen.
"So it's sort of a glass half full, glass stops existing in time and space kind of deal."
- Janet

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joel.Barish« (30. Mai 2010, 17:33)


Jay

benutze erstarrter Hund mit Gummibaumbanjo

Beiträge: 35 826

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Isle of Dogs, The Meg, Solo, Terminator 6, Infinity War

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 30. Mai 2010, 17:39

Ich behaupte, Pulp Fiction könnte ohne Gewaltszenen genauso gut funktionieren, die sind nicht wichtig.
"Ich kann meine Luft für 10 Minuten anhalten!"

Dr. Serizawa

Oxygen Destroyer

Beiträge: 5 214

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2006

Freue mich auf: Godzilla, Django Unchained, Pacific Rim

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 30. Mai 2010, 18:08

Der einzige Tarantino der mir jetzt einfällt wo Gewalt wirklich wichtig ist, ist Kill Bill vol.1 und da dient es ja auch eher als Hommage an die Japanischen Samurai-filmen (Blutfontainen wenn jemand einen Schnitt abbekommt)
Monsters are born too tall, too strong, too heavy, that is their tragedy. -Ishiro Honda

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen