Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

kokosbluete

Expendable

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 31. Juli 2017

  • Nachricht senden

621

Donnerstag, 28. September 2017, 09:54

Ziemlich gemein dass ihr den alle schon gesehen habt #Neid :D
A movie a day keeps the Doctor away :bibber:

sunshine86

Denkt bei Kartons an Gwyneth Paltrow

Beiträge: 157

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2014

Freue mich auf: Annabelle 2, Stephen King's „ES“, Thor 3, Justice League, Star Wars Episode VIII

  • Nachricht senden

622

Freitag, 29. September 2017, 02:10

Lange habe ich auf eine Neuauflage des Stephen Kings Roman "ES" gewartet, da mich der damalige 1990er TV-Zweiteiler nicht so zufriedengestellt hatte, wollte ich umso mehr eine Neuverfilmung von "ES", wurde jedoch diesbezüglich immer wieder enttäuscht, da der Plan immer wieder verworfen wurde. Bis schließlich 2016 die Meldung kam, das es endlich mit einer Neuverfilmung klappen sollte, die Vorfreude war groß, bis es dann hieß das der Regiesseur das Projekt verließ. Das frustrierte mich sehr, da ich sicher war, das wieder nichts daraus wird. Doch dann die Hoffnung: Ein neuer Regiesseur wurde gefunden, und das Projekt wurde nach all den Jahren endlich realisiert, und dann noch als Kinofilm. Ich war happy! Schon als ich den ersten Teaser sah, wusste ich das wird ein guter Film, und hatte auch nie Zweifel daran, und siehe da ich hatte recht behalten!

Der große Hype um "ES" ist völlig gerechtfertigt und keineswegs übertrieben. Das ist für mich der Beste Horrorfilm seit langem und er erinnert an die guten alten Klassiker von damals. Aber "ES" ist auch so viel mehr als nur ein Horrorstreifen. Es ist eine liebevoll erzählte Coming-of-Age Geschichte in der es um wahre Freundschaft geht und den gemeinsamen Zusammenhalt.

Der "Loser Club" ist einfach perfekt besetzt, am meisten sticht für mich Sophia Lillis als Beverly hervor, da sie für mich die tragischste Hintergrundgeschichte hat,

Spoiler Spoiler

von ihrem eigenen Vater sexuell missbraucht,
und trotzdem ist sie ein starkes und selbstbewusstes Mädchen geblieben das sich nicht aufgibt. Ich hoffe man wird in Zukunft noch mehr von Lillis sehen, denn sie ist trotz ihres jungen Alters nicht nur verdammt talentiert, sondern hat auch eine wahnsinnig tolle Ausstrahlung.

Ebenfalls gut gefallen hat mir Finn Wolfhard als Richie der hier einen ganz anderen Charakter spielt als in "Stranger Things" und das finde ich echt bewundernswert wie vielseitig er ist. Er hat wirklich für die meisten Lacher gesorgt.

Jaeden Lieberher hat als Bill ebenfalls gut überzeugen können, und man kann seinen Schmerz über den Verlust seines kleines Bruder Georgie sehr gut nachempfinden.
der Rest kam auch gut rüber, wobei man sagen muss das z.b. Stan und Mike etwas blass blieben.
Und nun kommen wir zu einigen Charakteränderungen, denn was mich überraschte,

Spoiler Spoiler

das nicht Mike sondern Ben derjenige der die Bücher in der Bibliothek über 'ES' durchstöbert.
Scheinbar wollte man Ben eine größere Rolle geben. Mit der Änderung kann ich dennoch leben.

Eine weitere Änderung ist das

Spoiler Spoiler

die Werwolfszene
gefehlt hat, die ich schon gerne gesehen hätte.

Zur Dreiecksbeziehung von

Spoiler Spoiler

Ben/Beverly/Bill, hat man ja angedeutet das Ben in Beverly verliebt ist, sehr überraschend war das Ben, um Beverly aus der Starre zu wecken, küsste und sie wusste das das Gedicht von ihm ist, und es dann am Ende einen Kuss zwischen Bill und Beverly gab, welcher im Buch ja nicht vorkam. Daraus schließe ich das Beverly mehr an Bill interessiert war, und Ben's Gefühle nicht erwiderte. Ich bin gespannt ob man sich im zweiten Teil an das Buch hält, das Beverly wenn sie erwachsen sind am Ende mit Ben zusammenkommt. Ich persönlich wäre für Bill und Beverly. Hab die zwei schon im Buch und in der TV-Version viel mehr geshippt.


Kommen wir nun zu Bill Skarsgard als Pennywise, mit Spannung erwartete ich sehnsüchtig seine Darstellung des Horrorclowns, und ich muss sagen, ich bin absolut begeistert. Genau so habe ich mir Pennywise immer vorgestellt, total abgedreht, irre, wie ein richtiger Psycho-Clown. An manchen Stellen erinnerte er mich teilweise sogar an den Joker, und ich musste jedes Mal grinsen wenn er in Erscheinung trat, im positiven Sinne, denn ich habe seine Darstellung von Pennywise total genossen, und hätte auch gerne noch mehr von ihm gesehen!
Super fand ich auch das man sich hier mehr an das Buch orientiert hat, und 'ES' verschiedene Gestalten annahm. Besonders gut fand ich die Szene

Spoiler Spoiler

mit dem Leprakranken.


Die Clique um Henry Bowers hat relativ wenig Screentime, aber fand die Figuren kamen trotzdem gut und krank rüber,

Spoiler Spoiler

so das man eine wahre Genugtuung verspürte als sie das zeitliche segneten.


Die Schockmomente fand ich auch sehr gut in Szene gesetzt, auch die Jump-Scares werden passend eingesetzt, und wirken überhaupt nicht aufdringlich oder deplatziert. Eine weibliche Zuschauerin hinter mir schrie ständig laut auf als 'ES' erschien wie bei der Szene

Spoiler Spoiler

mit der Fotomontage die mich übrigens auch schockierte und die Badezimmerszene mit Beverly.


Die CGI-Szenen fielen nicht so sehr auf, außer bei der Georgie Szene

Spoiler Spoiler

als 'ES' seinen Arm abbeißt, welche übrigens die brutalste und schlimmste war, weil man echt Mitleid mit dem armen kleinen Jungen hatte.
Aber als schlecht würde ich die Effekte keineswegs einstufen, sie wirken in Ordnung für einen Film wie "ES".

Zum Schluss bleibt zu sagen das meine Erwartungen voll und ganz erfüllt wurden, "ES" ist eine gelungene Neuinterpretation, und um Welten besser als die erste TV-Verfilmung. Der Loser Club ist ganz klar die größte Stärke des ganzen Films, es gibt so viel Tiefe, Emotionen, Drama und Humor, gespickt mit Horrorelementen. Die perfekte Mischung. Das kann man kaum von einem anderen Horrorfilm sagen. Ich musste sogar die eine oder andere Träne verdrücken.

Die Jungdarsteller haben mir übrigens so gut gefallen, das ich meine Zweifel habe ob der erwachsene Part im zweiten Film genauso gut funktioniert, denn das war ja schon im TV-Film der größte Schwachpunkt. Aber es beruhigt mich zu hören, das man die Kinderdarsteller im zweiten Film immerhin als Rückblenden nochmal sehen wird. Bleibt zu hoffen, das man für die erwachsenen Figuren auch so ein gutes Händchen für das Casting beweist.

Ich finde aber das Sophia Lillis mehr Ähnlichkeiten mit Amy Adams hat als mit Jessica Chastain, allein schon die

Spoiler Spoiler

Lois Lane
Anspielung fand ich witzig. Daher würde ich Adams mehr bevorzugen als Chastain. Bei den Jungs ist es schwieriger.

Positiv hervorzuheben ist auch der Filmscore, den fand ich sehr beeindruckend, und ist mir auch immer noch im Kopf geblieben. Besonders schön "Every 27 Years" und "Beverly".

Ansonsten bleibt noch zu sagen: Ich freue mich auf "ES - Kapitel Zwei" auch wenn es noch 2 Jahre dauert". Bis dahin kann man sich ja noch auf den Director's Cut des ersten Teils freuen und sich nochmal das Buch zu Gemüte führen.

10 / 10

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sunshine86« (29. September 2017, 02:22)


Beiträge: 2 563

Registrierungsdatum: 8. September 2009

  • Nachricht senden

623

Freitag, 29. September 2017, 08:28

Wurde wunderbar unterhalten gestern bei ES!
Die Kids sind großartig besetzt und schauspielerisch werden wir in den kommenden Jahren bestimmt den ein oder anderen begleiten dürfen!
Die Story war sehr gut und auch super in Szene gesetzt. Pennywise war superb gespielt aber auch grandios gemacht

Spoiler Spoiler

die verschiedenen Ängste und seine Gesichtstransformationen
.
Die Kleinstadt wurde perfekt in die alte Zeit verfrachtet, auch die Musik (wenn sie auch gegen Ende abgenommen hat) war sehr cool und passend gewählt.

Einzig das erscheinen des "ES" Schriftzugs am Anfang des Filmes hat mir garnicht gefallen. Das war sehr lame :D

9/10 Ängsten

Spoiler Spoiler

wenn Henry Bowers nicht gestorben wäre, wäre Kevin Bacon der perfekte Schauspieler für den Erwachsenenpart gewesen :D
"Instructions to fit in, have everyone like you, and always be happy. Step 1: Breathe!"

Paddywise

The last man

Beiträge: 7 902

Registrierungsdatum: 14. August 2006

  • Nachricht senden

624

Freitag, 29. September 2017, 10:22

Spoiler Spoiler

ich glaube ja der lebt noch etwas defo Mietrechts weiter. Horrorlogik und so
Most Wanted 2012: Kickarsch 2 : featuring Huri Mc Durr als Motherf*cker , Sesqua als Hitgirl , Kinobesucher als Big Dady und Glitchi als Nic Cages Frisur

Butch

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 372

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

  • Nachricht senden

625

Freitag, 29. September 2017, 10:41

Spoiler Spoiler

Ich glaube auch nicht das Bowers Tod ist, Bacon wäre jedenfalls die ideale Besetzung, der junge Bowers Darsteller sieht Ihm wirklich wie aus dem Gesicht geschnitten aus.

Cimmerier

<3 Twilight

Beiträge: 356

Registrierungsdatum: 13. März 2017

  • Nachricht senden

626

Freitag, 29. September 2017, 12:03

Wenn die Geschichte dahingehend nicht geändert wird,

Spoiler Spoiler

spielt Bowser in Teil 2 ja auch eine recht wichtige Rolle. Da er außerdem stark vom Bösen besessen ist bzw. unter den Fittichen von ES, kann er auch mehr tot, als lebendig sein und seine Schandtaten begehen.

Beiträge: 2 795

Registrierungsdatum: 19. April 2006

  • Nachricht senden

627

Freitag, 29. September 2017, 15:15

Morgen Abend darf ich endlich auch die ganzen Spoiler anklicken. :ugly:
"Ich habe selten einen Film gesehen, der so konsequent auf alles scheißt, was einen Film langweilig macht."

Mr.Anderson

Kleriker

Beiträge: 11 938

Registrierungsdatum: 10. November 2004

  • Nachricht senden

628

Samstag, 30. September 2017, 01:42

Gestern gesehen. Hat mir sehr gut gefallen. Der Club der Verlierer, Bowers, Stimmung, Pennywise alles toll ausgearbeitet!

Weniger gefallen hat mir,

Spoiler Spoiler

dass Pennywise verhältnismäßig oft Zombies, oder ähnliches eingesetzt hat. Mag daran liegen, dass die Jungs Dawn of the Dead gesehen haben. Ich dachte da gäbe es mehr Abwechslung. Die "japanisches Gruselmädchen-Haare" die im Badezimmer aus dem Abfluß kommen sind ein wenig aus der Zeit gefallen.


So gut der Film auch ist, als Horrorfilm hat er für mich leider gar nicht funktioniert. Freue mich aber natürlich trotzdem auf die Fortsetzung!

7/10
"Mr.Anderson: Klugscheißer, Stirnbieter, Mörderspielgott!" 8)
(Quelle: Bader)

Stell dir vor es geht und keiner kriegt's hin. ?(

"Und dann fällt der Rest der Dominosteine wie ein Kartenhaus in sich zusammen! Schach matt."

"Mum, wir gehen um ein Pärchen wieder zusammen zu bringen und all das Böse wieder gut zu machen." - "Bring Milch mit!"

Clive77

Serial Watcher

Beiträge: 14 465

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2010

  • Nachricht senden

629

Samstag, 30. September 2017, 22:57

Heute gesichtet und war auch sehr angetan. Lobende Worte spare ich mir jetzt mal, da steht schon alles in Diegos Kritik. Daher nur kurz, was mir weniger gefallen hat:

- zu viele "Deine Mutter..." Witze, da hätte gerne mal was anderes kommen können.
- Der Verlierer-Klub wurde zwar sehr gut vorgestellt (und erweitert/komplettiert), aber so'n paar Figuren kamen zu kurz.
- weil jetzt 80er und nicht 50er, hätten sich doch bestimmt ein paar andere Angst-Figuren anstelle von Mumie oder Wolfman (wie im Buch) finden lassen, die auf Filme zurückgehen, oder? Klar, war soweit in Ordnung, aber da wäre sicher mehr gegangen (hallo? 80er? Slasher und so?).
- wie verdammt cool oder auch mies wäre es gewesen, wenn

Spoiler Spoiler

am Ende tatsächlich Georgie durch den Bolzen gestorben wäre und Pennywise sich darüber lustig gemacht hätte? Das hätte mich derart aus den Socken gehauen... obwohl die Szene an sich schon sehr krass war. FSK16? Ja, sicher...

- der Clown kam ein bisschen oft vor - im Sinne von: So ähnlich hatten wir das schon. Machte zwar irgendwie Sinn, war aber irgendwo auch repetitiv.

Würde aber trotzdem 8,5/10 vergeben. Bester Kinofilm basierend auf einem King-Roman in diesem Jahrtausend. (Das Spiel / Gerald's Game muss ich noch schauen, Dark Tower auch. Wobei letzterer wohl nicht gerade gut abschneiden wird).

Edit: Achso, Atmosphäre im Kino war leider nicht so doll. Zwischenzeitlich bildeten sich da Diskussionsgruppen und es wurde relativ laut. Irgend so'n Heini musste sogar nachfragen, weshalb ein bestimmtes Badezimmer denn jetzt nicht von einem gewissen Vater in blutrot wahrgenommen wird. :facepalm:
Out of order.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Clive77« (30. September 2017, 23:46)


blacksun

Keyser Soze

Beiträge: 3 830

Registrierungsdatum: 6. September 2007

  • Nachricht senden

630

Sonntag, 1. Oktober 2017, 11:22

entweder Morgen oder Dienstag drin.
bin mal gespannt.

Wertung folgt Di oder Mi.
2017:
Es: 6/10
What Happened to Monday? -/10
Mord im Orient-Express: -/10
Justice League(2D): -/10
StarWars (2D): -/10

Jay

blinded by blackness

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34 486

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Akte X S11, Black Panther, Meg, Disaster Artist, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

631

Sonntag, 1. Oktober 2017, 11:23

Wenn man den Film mal nur auf den Horror reduzieren würde, dann ist man maximal leicht überdurchschnittlich, es läuft doch recht häufig auf das selbe hinaus und auch wenn ein paar Szenen durchaus atmospherisch und spannend sind, bleibt man bspw. gegen die besten James Wan Gruseler doch etwas zurück. James Wan schafft es noch etwas besser eine unheimliche Atmo zu schaffen und mit den Nerven der zuschauer zu spielen, "Es" lässt da leider zuviel Potential liegen.

Man darf sich halt fragen, ob das überhaupt die Intention war, die verfehlt werden konnte? Steht die Coming-of-Age Geschichte nicht vielleicht stärker im Vordergrund und wäre tonal verändert worden, hätte der Film eher auf längere Atmomomente, auf insidiousigen Horror gesetzt? Ich mein, das Buch ist so vieles, keine Frage, allerdings denke ich, dass Andrés Muschietti den Film in erster Linie als Kinderabenteuer inszeniert hat. Cary Fukunaga hätte das bestimmt reduziert und den Fokus eher auf die Erwachsenen gelegt, deren erster Film sozusagen eine schaurige, finstere Erinnerung bildet. Wär das auch gut geworden? Mit Blick auf True Detective, offensichtlich. Die Kinder machen schon so schlimmes Zeug durch, hätte man den Horror noch intensiviert und ggfs Ritchies Sprüche rausgelassen, wärs unter Umständen zu finster geworden. Den Humor fand ich auch insofern wichtig, dass die Kinder die Sache später überhaupt verarbeiten können und nicht alle vietnammäßig traumatisiert aufwachsen.

Die Jungdarsteller haben mir übrigens so gut gefallen, das ich meine Zweifel habe ob der erwachsene Part im zweiten Film genauso gut funktioniert,

Ja, die darf man wirklich in den höchsten Tönen loben. Schade, dass einige zu kurz kamen, aber die Darsteller von Beverly, Bill, Bowers und Ritchie haben ihre Sache hervorragend gemacht. Ohne Flachs, würd nächste Woche ein anderer Film mit einem neuen Abenteuer dieser Kids anlaufen, wär ich sofort wieder dabei.
Schöner langer Kommentar übrigens ^^

Weniger gefallen hat mir,

Du meinst, dass King von Dawn of the Dead inspiriert war? Er wars doch deutlich eher von den Universal Classic Monstern. Geblieben sind in der neuen Version

Spoiler Spoiler

der Leprakranke und die Mumie, mit den neuen Verwandlungen des kopflosen Mannes und der schrägen Frau aus dem Bild (Mama?).


- zu viele "Deine Mutter..." Witze, da hätte gerne mal was anderes kommen können.

Och, ich fands amüsant ^^ (Deine Mutter auch)

Tolle Ausstattung. Stranger Things kloppte ja schon fast zu perfekt auf die Nostalgieschiene, hier fühlte es sich ein klein wenig authentischer an.

(hallo? 80er? Slasher und so?).

Ja, das wär schon amüsant gewesen, Jason, Freddy, Michael, Pinhead und diverse andere zu sehen. Eventuell aber auch zu ablenkend.

Mir hat der Film wunderbar gefallen. Nach MAMA hatte ich noch so meine Bedenken bezüglich Andrés Muschietti, aber die sind gestern abend alle davon geschwebt. Ja, ich hab beim ersten Bild von Skarsgard als Pennywise mit der Nase gerümpft - das nehme ich zurück. Er macht das großartig, er ist sensationell inszeniert und das Design sieht schlichtweg fantastisch aus. Ja, eventuell wäre es noch ein klein wenig effektiver gewesen, ihn 1-2x weniger oft zu sehen und ihn generell mehr töten zu lassen

Spoiler Spoiler

(die vielen Szenen, in denen er auf die Kamera zustürmt verlieren auf Dauer ein wenig an Grip, da er nie jemanden erwischt... und sie hätten ihn ruhig jemanden packen lassen können, weil es eh zu viele Kinder waren)
, aber ich hab mich über jede Szene mit ihm gefreut. Hatte erst Bedenken wegen des Showdowns, aber bis auf einige zu schwebende CGI-Teilchen ist das ok.

Die Projektorszene war nett.

Theorie: kanns sein, dass der Film insgeheim erst in 3D gedreht worden ist bzw. die Absicht da war, den nachträglich in 3D zu konvertieren? Es gibt so dermaßen viele inyourface Aufnahmen, dass es naheliegend ist. Ich glaub sogar, dass der in 3D astrein funktionieren würde - und zwar, in dem man ausschließlich Pennywises Angriffe mit Popout 3D ausstattet.

Mit den Änderungen zur Romanvorlage kann ich gut leben, das passte alles. Die Kinoszene gibts ja bestimmt als Flashback im zweiten. Fands auch gut, dass der Film mit keiner aufdringlichen Telefonklingel Cliffhangerszene endet, um auch ja auf den nächsten aufmerksam zu machen. Gäbs nie wieder was (und da kommen jetzt bestimmt noch zwei), wäre das ein exzellenter Einzelfilm. Wär ich Muschietti, hätt ich jetzt fast Bammel davor, ob 2 mit im Grunde komplett neuer Besetzung ähnlich gut harmonieren können wird. Gern hätt ich noch eine Szene oder ausgesprochene Überlegung gehabt, nach der, wie im Buch, Pennywises Bösartigkeit die ganzen Eltern der Stadt infiziert hat. Bevs Vater, Eddies Mutter, das vorbeifahrende, nichthelfende Pärchen, der Pedo-Apotheker, mit denen stimmt ja offensichtlich was nicht (ja, ich weiß, alles leider "normale" Charaktere), und als echte, nicht-übernatürliche Elemente sind die fast schon schaurigere Bedrohungen.

Kann Clives Spoiler zustimmen. Ja, das hätten sie machen müssen, das wär auch hinsichtlich des zweiten Teils nochmal eine starke Entscheidung geworden.

8/10 Silvers

Habt ihr Tim Currys Visage in dem Clownzimmer erspähen können?

Ich hab jetzt direkt Lust auf Batman, Lethal Weapon 2 und Nightmare on Elm Street 5 bekommen.
Kommende Kinofilme, auf die ich mich bis Ende Februar freue:
SW Ep8, Disaster Artist, God Particle, Black Panther, The Shape of Water, Die Verlegerin, Auslöschung

spätestens auf Blu-ray:
Coco, Paddington 2, Detroit, Daddy's Home 2, A Ghost Story, Jumanji 2, The Killing of a Sacred Deer, Insidious 4, Greatest Showman, Dunkelste Stunde, The Commuter, Downsizinig,
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri, Maze Runner 3, Der seidene Faden, Wind River, All the Money in the World

Scofield

Fringe Division

Beiträge: 4 839

Registrierungsdatum: 26. März 2007

  • Nachricht senden

632

Sonntag, 1. Oktober 2017, 22:58

Schlimmster Kino Besuch Ever.

Wirklch toll wenn das Kino total überfüllt ist und nur Mainstream Leute nebenein sitzen die nur am lachen sind. Habe die 2 Tussen neben mir schon so angegiftet.
Unglaublich dass man seine eigene Angst durch Kirchern kompensiert und damit anderen Leuten den Kino Besuch ruiniert.

"ES" scheint auf jedenfall ein genialer Film zu sein der bestimmt 9.0 oder 9.5 bekommen würde.
Dennoch spare ich mir eine Kritik. Werde versuchen in den nächsten 2 Wochen noch mal ins Kino zu gehen. Am besten im Original Ton da hat man Ruhe.
Denn die komplette Grusel Atmosphäre und der Psycho Terror im Film kam überhaupt nicht zur Geltung.

Extrem Angepisst :wand: :wand: :wand:
They will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun.

Raphiw

Godfather of drool

Beiträge: 2 359

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2007

  • Nachricht senden

633

Sonntag, 1. Oktober 2017, 23:36

@Scofield: Ich wäre danach zur Kasse und hätte das Geld zurück verlangt. X( Wenn jemand Mal scherzt oder was flüstert ist das ja okay, aber wenn man das den ganzen Film über macht, versaut es einem den Kinoabend schon.

Bin schon sehr gespannt auf den Film. Finde leider bisher keinen der Bock auf den Horrorclown hat. :(

Scofield

Fringe Division

Beiträge: 4 839

Registrierungsdatum: 26. März 2007

  • Nachricht senden

634

Sonntag, 1. Oktober 2017, 23:44

@Scofield: Ich wäre danach zur Kasse und hätte das Geld zurück verlangt. X( Wenn jemand Mal scherzt oder was flüstert ist das ja okay, aber wenn man das den ganzen Film über macht, versaut es einem den Kinoabend schon.

Bin schon sehr gespannt auf den Film. Finde leider bisher keinen der Bock auf den Horrorclown hat. :(


Ja hätten wir auch tun sollen. Meine Freundin war auch ziemlich genervt. Vorallem der Krach kam nur von Frauen. Links , Rechts , Vor und Hinter uns wurde jedes mal gelacht wenn Pennywise nur zu sehen war.
Wir versuchen aber nächste Woche echt nochmal ins Kino , wenn der Hype langsam vorbei ist.
They will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun.

blacksun

Keyser Soze

Beiträge: 3 830

Registrierungsdatum: 6. September 2007

  • Nachricht senden

635

Montag, 2. Oktober 2017, 10:01

@Scofield: Ich wäre danach zur Kasse und hätte das Geld zurück verlangt.


rechtlich gesehen schwierig. Aber ich denke die würden trotzdem zahlen.
Man kann leider in Kinos keine Stille erwarten. Man könnte auch nicht verlangen nicht Aufzuschreien bei Schreckmomenten nur weils einen stört.

Solange es keine absichtliche Störung ist. In diesem Fall ist es eine andere Art der Kompensation. Wenn auch lächerlich.
2017:
Es: 6/10
What Happened to Monday? -/10
Mord im Orient-Express: -/10
Justice League(2D): -/10
StarWars (2D): -/10

sunshine86

Denkt bei Kartons an Gwyneth Paltrow

Beiträge: 157

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2014

Freue mich auf: Annabelle 2, Stephen King's „ES“, Thor 3, Justice League, Star Wars Episode VIII

  • Nachricht senden

636

Montag, 2. Oktober 2017, 10:21

Schlimmster Kino Besuch Ever.

Wirklch toll wenn das Kino total überfüllt ist und nur Mainstream Leute nebenein sitzen die nur am lachen sind. Habe die 2 Tussen neben mir schon so angegiftet.
Unglaublich dass man seine eigene Angst durch Kirchern kompensiert und damit anderen Leuten den Kino Besuch ruiniert.

In welchem Kino warst du denn und um welche Vorstellung?
Ich gehe immer zur Nachmittagsvorstellung und habe mein UCI Stammkino in Friedrichshain Berlin, es ist kleiner und gemütlicher als andere UCI Kinos, und hatte dort auch noch nie solche Probleme mit Kinobesuchern gehabt.
Bei einer 20:00 Uhr Vorstellung z.b. kann ich mir aber vorstellen das da schon deutlich mehr Idioten sind als z.b. bei einer 14:00 Uhr Vorstellung, da die meist leerer sind als so eine Abendvorstellung.

Raphiw

Godfather of drool

Beiträge: 2 359

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2007

  • Nachricht senden

637

Montag, 2. Oktober 2017, 10:57

@Scofield: Ich wäre danach zur Kasse und hätte das Geld zurück verlangt.


rechtlich gesehen schwierig. Aber ich denke die würden trotzdem zahlen.
Man kann leider in Kinos keine Stille erwarten. Man könnte auch nicht verlangen nicht Aufzuschreien bei Schreckmomenten nur weils einen stört.

Solange es keine absichtliche Störung ist. In diesem Fall ist es eine andere Art der Kompensation. Wenn auch lächerlich.
Ich denke man muss das auch mit einer Portion gesundem Menschenverstand als Kinobetreiber sehen. Wenn jemand im Kino niest, bei einer Komödie an den passenden stellen lacht oder sich bei einem Horror erschreckt, sind das ja ganz normale körperliche Reaktionen für die eine Person nix kann. Die kann man auch keinem ankreiden. Aber man bezahlt ja schließlich für die Akustik und das Bild des Films, die miteinander Hand in Hand gehen. Wenn eines davon nicht gewährleistet ist, bringt einem das andere auch nix. Wenn ich im Kino säße und kein Bild da wäre, würde ich ja auch nicht einsehen zu bezahlen.


Ich würde es auch ein wenig davon abhängig machen ob der Zuschauer den Saal wegen der Störung früher verlassen hat oder den ganzen Film "genossen" hat.


Als Betreiber muss man sich natürlich auch im Klaren sein, das man durch nicht eingreifen oder Entgegenkommen womöglich einen treuen Kunden verliert.




Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 804

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

638

Montag, 2. Oktober 2017, 12:28

Ob ich das Geld zurückverlangen würde, weiß ich nicht. Ansonsten sehe ich das ähnlich wie Raphiw.
Man bezahlt gutes Geld für den Kinobesuch. Wenn mich dann jemand davon abhält den Film zu sehen, geht das gar nicht. Mal hier und dort ein paar Wörter wechseln oder einen Scherz machen zähle ich da gar nicht mit. Das ist natürlich vollkommen ok.
Ein paar Tipps wurden hier ja bereits genannt. Die kann ich so unterschreiben. Nämlich zum einen O-Ton und zum anderen eine frühe Vorstellung. Da kann man auch Pech haben aber meistens sind schon Leute in dem Film, die sich ebenfalls extra für diese Version/Zeit entschieden haben und keine Teenie-Gruppen die lieber geiern und Popcorn werfen.
Zum anderen entscheide ich mich in meiner Heimatstadt fast nur noch für das Arthousekino. Die haben oft eh die interessanteren Filme aber eben auch jede Woche 2 oder 3 der neuen Blockbuster/Horrorfilme/Komödien. Und ich muss sagen die Klientel dort ist meistens wirklich anders als in den großen Multiplexen in der Innenstadt.
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Revolvermann« (2. Oktober 2017, 12:40)


Lunas

of the Dead

Beiträge: 903

Registrierungsdatum: 15. Februar 2011

  • Nachricht senden

639

Montag, 2. Oktober 2017, 12:35

Ist mir leider auch schon so gegangen. Deshalb meide ich jetzt Wochenend und da speziell am Abend solche Besuche.

Raphiw

Godfather of drool

Beiträge: 2 359

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2007

  • Nachricht senden

640

Montag, 2. Oktober 2017, 12:43

Mache es normalerweise auch wie Revolvermann, denn die kleinen Kinos sind meistens auch etwas gemütlicher in der Atmosphäre und meistens auch günstiger... Allerdings habe ich jetzt so viele Punkte auf meiner Cinemaxx Card, das die mich ein bisschen am Haken haben. :ugly:

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen