Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

321

Samstag, 3. Juni 2017, 18:43

Ich dachte jeden Sonntag gibts eine neue Folge.

Batou9

of the Dead

Beiträge: 860

Registrierungsdatum: 12. Januar 2008

  • Nachricht senden

322

Samstag, 3. Juni 2017, 20:10

Nein, immer Donnerstags um 20:15 Uhr auf Sky Atlantic (21:15 Uhr auf Sky Atlantic +1).

https://www.fernsehserien.de/twin-peaks/sendetermine

Für eine solche Serie ist das schon sehr geil. Kein Serienjunkie hat bereits kurz nach dem Start alle Folgen gesehen, die Vorfreude uns alle über viele Wochen hinweg und die Atempausen dazwischen regen immer wieder zum Nachdenken an. Und ich bin mir sicher, dass wir die bisherigen Folgen noch mal komplett überdenen müssen.
hellooooooOOOOOOOOOOOOooooooooooooo

Batou9

of the Dead

Beiträge: 860

Registrierungsdatum: 12. Januar 2008

  • Nachricht senden

323

Samstag, 17. Juni 2017, 18:43

Habe inzwischen Folge 6 gesehen. Die bisher beste Folge der dritten Staffel. Ich denke es hat damit zu tun, dass die Serie nicht in Episoden geschrieben wurde, sondern als ein sich über 18 Stunden erstreckender Film. Die Handlungsstränge ziehen sich nun langsam zusammen und es bahnt sich der Augenblick an, auf den einige ältere Fans schon seit 25 Jahren warten.

Lynch ist hier voll in seinem spirituellen Metier. Folge 6 ist so fesselnd, emotional, brutal, mystisch und hässlich, dass ich zwischenzeitlich verkrampft auf dem Sofa saß und einfach nur baff war, wie sehr einen eine Serie mitreißen kann. Soviele Ebenen, soviele Handlungsstränge und immer mehr Twin Peaks. Ich kann echt nichts negativ berichten. Auch die Special Effects sind für unsere Zeit typisch Lynch. Seine Effekte finden irgendwie im Kopf des Zuschauers statt.

Spoiler Spoiler

Dale Cooper befindet sich zu Anfang wieder in der Traumwelt gefangen, in dem ihn die Inutition langsam aber sicher zur Widergeburt (Seelisch, geistig) verhilft.Die Szene mit dem Jungen hat mir echt zu schaffen gemacht, kein Scherz. Unfassbar teuflisch was Lynch hier abliefert. Die neue Staffel setzt von Anfang an auf die Dualität (Gut/Böse, Schwarz/Weiß) und Abhängigkeit beider Seiten (Spannung, Elektirizät). Das war echt hart. Und dann dieser Kontrast zu Cooper. Als er da saß dachte ich: "Jetzt gleich passiert es, er wacht auf!" Einfach eine gradiose Stimmung und Atmosphäre.
hellooooooOOOOOOOOOOOOooooooooooooo

Clive77

likes joking around

Beiträge: 14 141

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2010

  • Nachricht senden

324

Dienstag, 27. Juni 2017, 20:50

3x08: Boah, was 'ne Folge. :wacko:
Da schlug das Lynch-O-Meter aber auf Maximum aus. Wenn ich es richtig verstehe, wurde da also

Spoiler Spoiler

gezeigt, wie Bob entstanden ist / zur Erde kam (tja, blöde Atomtests...). Und der Riese (Name gerade entfallen) schickt daraufhin ein ebenfalls bekanntes Gesicht als eine Art Gegenmaßnahme los. Würde jedenfalls vermuten, dass das (und das ganze Drumherum) so zu interpretieren ist.

Teilweise schon recht anstrengend zu verfolgen, aber Lynchs Bildersprache ist einfach der Hammer. Und die Soundeffekte gleichzeitig schmerzhaft wie genial.

Envincar

der mecKercheF

Beiträge: 2 833

Registrierungsdatum: 10. Mai 2006

  • Nachricht senden

325

Mittwoch, 28. Juni 2017, 12:13

Inwieweit muss man die vorigen alten Staffeln kennen um der neuen Folgen zu können? ^^ Überlege gerade ein paar neue Serienkandidaten ... habe aber irgendwie wenig Lust jetzt erstmal so alte Schinken mir reinzuziehen ... dafür ist das derzeitige Serienangebot einfach zu groß.

326

Mittwoch, 28. Juni 2017, 12:19

Alte Schinken?!
Die beiden Staffeln sind von Anfang der 90er Jahre. Es ist fraglich inwiefern man diese Vorkenntnis wirklich "benötigt", da Staffel 3 auch für Kenner viele Rätsel bietet, aber grundsätzlich schadet die Kenntnis nicht und lohnt sich die Serie auch sonst zweifelsohne.
Was würde man denn alles verpassen, wenn man nur "neues" schaut. Das aktuelle Serienangebot läuft ja einem nicht weg.

Clive77

likes joking around

Beiträge: 14 141

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2010

  • Nachricht senden

327

Mittwoch, 28. Juni 2017, 17:10

Inwieweit muss man die vorigen alten Staffeln kennen um der neuen Folgen zu können? ^^ Überlege gerade ein paar neue Serienkandidaten ... habe aber irgendwie wenig Lust jetzt erstmal so alte Schinken mir reinzuziehen ... dafür ist das derzeitige Serienangebot einfach zu groß.

Die ersten beiden Staffeln sollte man unbedingt gesehen haben, sonst wird man sicher nur Bahnhof verstehen. Anschließend noch den Film. Nicht, dass es durch die Sichtung sehr viel einfacher mit dem "Verstehen" wird, aber da passieren eben die grundlegenden Dinge wegen derer viele auf eine Fortsetzung gewartet haben.

Ansonsten hat Batou oben weiter eine Anleitung geschrieben, was man sich alles ansehen und -lesen kann.

Aber die Zeit lohnt sich auf jeden Fall und ganz so viele Folgen haben die ersten beiden Staffeln auch nicht.

328

Mittwoch, 28. Juni 2017, 17:31

Übrigens wegen dem 4. Juli gibt es wohl erst übernächste Woche wieder eine neue Folge.

Envincar

der mecKercheF

Beiträge: 2 833

Registrierungsdatum: 10. Mai 2006

  • Nachricht senden

329

Mittwoch, 28. Juni 2017, 18:11

Alte Schinken?!
Die beiden Staffeln sind von Anfang der 90er Jahre. Es ist fraglich inwiefern man diese Vorkenntnis wirklich "benötigt", da Staffel 3 auch für Kenner viele Rätsel bietet, aber grundsätzlich schadet die Kenntnis nicht und lohnt sich die Serie auch sonst zweifelsohne.
Was würde man denn alles verpassen, wenn man nur "neues" schaut. Das aktuelle Serienangebot läuft ja einem nicht weg.


Anfang der 90er sind definitiv alte Schinken =P Und ja ich weiß die laufen nicht weg aber meine Serienschauzeit ist nicht unendlich und ist ja nicht so, dass es immer weiter neue gute Serien geben wird =P mittlerweile muss man einfach selektieren bei dem Riesenangebot und sich damit abfinden, dass man nicht alles sehen kann/wird. Außer man hat neben Serien keine anderen Hobbys xD

330

Mittwoch, 28. Juni 2017, 18:28

Und welche Art von Schinken wurde dann vor 1990 produziert?^^

Envincar

der mecKercheF

Beiträge: 2 833

Registrierungsdatum: 10. Mai 2006

  • Nachricht senden

331

Mittwoch, 28. Juni 2017, 18:47

Und welche Art von Schinken wurde dann vor 1990 produziert?^^


die Abgelaufenen xD

332

Mittwoch, 28. Juni 2017, 18:57

Ernsthaft. Alles vor 1990 (also 100 Jahre Filmgeschichte!) ist tot/uninteressant für dich?

Envincar

der mecKercheF

Beiträge: 2 833

Registrierungsdatum: 10. Mai 2006

  • Nachricht senden

333

Mittwoch, 28. Juni 2017, 19:27

das würd ich so nicht sagen aber ich mag die heutigen Produktionen lieber. Könnte ich beispielsweise gut mit Friends und How i met your mother erklären. Friends ist lustig aber die Witze sind oftmals sehr oberflächlich und simpel gehalten. How i met your mother macht so gut wie alles besser. Die Witze sind komplexer, kreativer und gehen teilweise über mehrere Staffeln. So empfinde ich das teilweise auch mit den heutigen Serien im Vergleich zu älteren. Das Budget ist größer und die Technik weiter. Was dazu führt, dass die Storys tiefgründiger, spannender und die Effekte besser sind. Ich will gar nicht abstreiten, dass viele ältere Serien ihren Charme haben und definitiv sehenswert sind, aber mit heutigen Top-Produktionen können die einfach nicht mithalten, was sie natürlich auch nicht mehr müssen. Trotzdem schaue ich daher lieber eine gute Serie von heute als einen alten Schinken.

Liegt auch vermutlich daran, dass ich um 1990 nicht so wirklich viele Serien geschaut habe. Da war ich 2 xD ... daher habe ich zu diesen älteren Serien so gut wie keinen Bezug.

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

Beiträge: 8 842

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: Logan Lucky, Wonderstruck, The Shape of Water, A Ghost Story, Under the Silver Lake

  • Nachricht senden

334

Mittwoch, 28. Juni 2017, 20:07

Allein, dass man nach 20 Jahren, auch ohne neue Staffel, immernoch über Twin Peaks spricht (im Gegensatz zu den Meisten anderen Serien und vermutlich dem allergrößten Teil aktueller Serien in 20 Jahren), sollte etwas Aufschluss darüber geben, wie gut sie war und wie sehenswert sie noch ist. Andererseits glaube ich auch, dass man wenig Freude mit Twin Peaks haben wird, wenn man von vornherein schon sagt, nur mit aktuellen Sachen was anfangen zu können.

Ich finde es derweil unglaublich schade, dass man als Nicht-Skynutzer in die Röhre schauen darf. Anderswo gibt es auch mehrere Optionen, was ja nur dazu führt, dass noch mehr Leute die Serie schauen. Diese Exklusivität nervt, vor allem weil ein Sky-Abo auch nochmal was ganz anderes ist als Netflix oÄ.
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

Clive77

likes joking around

Beiträge: 14 141

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2010

  • Nachricht senden

335

Mittwoch, 28. Juni 2017, 20:34

@Gonzo: Das Sky Entertainment Ticket kostet genau 1 Euro für den ersten Monat, danach sind es 9,99 Euro und man kann monatlich kündigen. Auch nicht viel teurer als Netflix. Man muss ja nicht gleich das Sky Komplettpaket mit allem drum und dran nehmen - der Onlinedienst reicht doch vollkommen.

Edit: Ansonsten kann ich nur beipflichten. Twin Peaks ist schon was Besonderes. War es schon damals und ist es noch heute.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Clive77« (28. Juni 2017, 20:39)


336

Donnerstag, 29. Juni 2017, 07:36

das würd ich so nicht sagen aber ich mag die heutigen Produktionen lieber. Könnte ich beispielsweise gut mit Friends und How i met your mother erklären. Friends ist lustig aber die Witze sind oftmals sehr oberflächlich und simpel gehalten. How i met your mother macht so gut wie alles besser. Die Witze sind komplexer, kreativer und gehen teilweise über mehrere Staffeln. So empfinde ich das teilweise auch mit den heutigen Serien im Vergleich zu älteren. Das Budget ist größer und die Technik weiter. Was dazu führt, dass die Storys tiefgründiger, spannender und die Effekte besser sind. Ich will gar nicht abstreiten, dass viele ältere Serien ihren Charme haben und definitiv sehenswert sind, aber mit heutigen Top-Produktionen können die einfach nicht mithalten, was sie natürlich auch nicht mehr müssen. Trotzdem schaue ich daher lieber eine gute Serie von heute als einen alten Schinken.

Liegt auch vermutlich daran, dass ich um 1990 nicht so wirklich viele Serien geschaut habe. Da war ich 2 xD ... daher habe ich zu diesen älteren Serien so gut wie keinen Bezug.


Was sind denn das für Zusammenhänge? Mal abgesehen davon, dass meiner Meinung nach auch FRIENDS Witze über mehrere Folgen/Staffeln zieht und nicht weniger komplex sind als bei HOW I MET YOUR MOTHER, finde ich auch die Schlussfolgerung, dass größere Budgets und eine bessere Technik eine tiefgründigere und bessere Story hervorbringen. Verfährst du bei Filmen genauso? :nedu:
Bei Serien sehe ich das ja noch (bedingt) ein, da dort vor den 90ern größtenteils auf eine komplexe Erzählweise verzichtet wurd, aber bei Filmen würde man da ja einiges verpassen, wenn man sich nur auf das hier und jetzt konzentriert.

Batou9

of the Dead

Beiträge: 860

Registrierungsdatum: 12. Januar 2008

  • Nachricht senden

337

Donnerstag, 29. Juni 2017, 21:09

Folge 8 ist der absolute Wahnsinn. Sowas inspirierendes und nicht greifbares hat man noch nie in einer TV-Serie gesehen. So ernst, so mystisch, so vertraut und zugleich furchteinflößend. Lynch liefert uns reines Heroin und dreht Twin Peaks (Wondeful & Strange) sowas von auf, dass man sich als Zuschauer tatsächlich wie der Hauptprotagonist fühlt (weit weit weg von Zuhause). Uns bleibt nichts, als unsere Intuition, der Versuch, uns an etwas zu erinnern, was Lynch in jedem seiner Werke bisher versteckt hat.

Spoiler Spoiler

Lynch offenbart uns mit der Atombombe den gnostischen Sophia-Mythos. Der gnostische Sophia-Mythos ist die Geschichte der Hybris und des Falls der Untergottheit Sophia aus der höheren göttlichen Ordnung, der in der Folge zum Entstehen der materiellen Welt führt. Bob (die Finsternis, Fehlgeburt, Furcht) und Laura (die Helligkeit, Liebe) stellen auf der transzendenten (göttlichen) Ebene von Twin Peaks die Säulen der materiellen Welt dar, wurden nun aus der göttlichen Ordnung heraus in die Welt entsandt. Das ganze steht stellvertretend für unser aller Leben. In der materiellen Welt wird diese Spannung durch die Elektrizität symbolisiert. Das Böse kann in jedem von uns wohnen, kann aufgrund der die Welt überschattenden Furcht jeden im Wahn packen. Bob ist nur ein Symbol für das Böse (z.B. den vergewaltigenden Vater). Das Eine existiert nicht ohne das Andere. Und so findet alles Ängstliche im Leben seinen Doppelgänger, werden wir Menschen, so sehr wir auch zum Guten und zur Liebe streben, in Wahrheit dadurch erst zur Bestie (Mund auf, Grauen rein!). Solange, bis wir wieder geboren werden (geistlich, nicht materiell). Cooper wird gerade wiedergeboren bzw. von neuem geboren. Er erwacht im Vertrauen an Gott, durch die pure Intuition wird er sich befreien. Er wird noch Tote zum Leben erwecken.

Kann sich jemand vorstellen, wie abgedreht das noch wird? Was wird man in Twin Peaks sagen, wenn Special Agent Dale Cooper die ermordete Laura Palmer zurück nach Hause bringt? Was wird mit ihrer Mutter passieren, wenn sie nach 25 Jahren von den Toten auferstanden ist? Wie behandelt man einen solchen Mordfall? Und was wird James dazu sagen? Was wird man von Cooper halten?

Wir wissen, dass dies passieren wird. Laura's Reise in die Welt und ihr materieller Tod in dieser Welt markieren nur den Anfang dessen, was der Riese (????????) nach dem Anblick des Grauens (Atombombe) als Lösung entsandt hat. Laura's Entsendung in die Welt (die von neuem geborenen Hoffnung) steht erst noch bevor.

Das wird noch so verrückt, dass man gar nicht drum herum kommt anzunehmen, der Ort Twin Peaks sei immer nur ein Traum gewesen.
hellooooooOOOOOOOOOOOOooooooooooooo

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Batou9« (29. Juni 2017, 21:36)


Clive77

likes joking around

Beiträge: 14 141

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2010

  • Nachricht senden

338

Samstag, 1. Juli 2017, 13:50

Habe die Beiträge bezüglich Sky mal verschoben. Sind jetzt im Streaming-Thread.

Clive77

likes joking around

Beiträge: 14 141

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2010

  • Nachricht senden

339

Montag, 17. Juli 2017, 23:23

3x10: Bin ja nach wie vor sehr begeistert von der neuen Staffel, aber so langsam könnte die Handbremse mal ein bisschen gelöst werden. Ich meine, die ganzen Details usw. sind ja wirklich gut und schön, aber wenn man mal auf die Uhr schaut, sind jetzt 10 von 18 Folgen vorbei. Da würde ich mir bei diversen Handlungssträngen (Dougie, Bob, in Twin Peaks, Ermittlungen bezüglich der Leichen, etc.) mal ein bisschen mehr Tempo wünschen. Nicht, dass es am Ende dann alles zu gehetzt wirkt oder was offen bleibt. Denn ganz ehrlich: Die Zuschauerzahlen (in den Staaten) sind nicht gerade gut. Selbst für Pay-TV...

Batou9

of the Dead

Beiträge: 860

Registrierungsdatum: 12. Januar 2008

  • Nachricht senden

340

Samstag, 22. Juli 2017, 20:29

Dass die Zuschauerzahlen schlechter würden, war ja schon im Vorfeld klar. Diese Staffel 3 ist nicht für das Massenpublikum gedreht, sondern nur für diejenigen, die sich vor vielleicht schon 25 jahren in die Welt von Twin Peaks fallen lassen haben. So sicher auch bei dir. Man schaut dort nicht mal eben vorbei und zieht sich ne Folge nebenbei rein. Das ist einfach Gnosis auf ganz neuem Weg. Man ist seit der ersten Folge Agent Cooper und sucht wie er nach einer Erklärung. Man muss sich darüber klar werden, dass es einen solchen Versuch, die okkulten Mysterien in bewegte Bilder zu bannen, noch nicht gegeben hat. Jede Episode spielt auf einer höheren psychischen / symbolischen Ebene. Gerade Episode 8 hat ja so ziemlich alles gesprengt, was man bisher im TV gesehen hat. Man kann nicht einfach bei Staffel 2 anknüpfen, die Handbremse lösen und sich wieder ins RRDiner setzen. Das funktioniert heute, 25 Jahre später nicht mehr.

Spoiler Spoiler

Der Aufbau der ersten 9 Episoden war unheimlich wichtig, um die Tiefe und Ferne (Non-Existenz) zu schaffen, in der Cooper gefangen gehalten wird. Und dann mit Folge 8 die Entstehung der materiellen Welt mit ihren beiden Polen (Böse/Gut). Und genau das gegenteil ist mit uns währed dieser 9 Folgen passiert. Es hat uns wie Cooper aus der Welt gerissen. Wir wissen wie er nicht mehr wo wir eigentlich sind. Cooper ist immer noch Frei von Gedanken und spielt mit seiner Intuition. Dass Cooper zurückkehren wird und auch noch in Twin Peaks umherwandern wird ist aufgrund früher Setpics ja sicher. Wir haben noch 8 Stunden vor uns, mehr als die erste Staffel an Folgen hatte. Ich erwarte von Staffel 3 nicht mehr, als dass er seinen Frieden in unserer Welt findet. Ein junger FBI-Agent, der seit 25 Jahren an einem jenseitigen Ort gefangen gehalten wird und sich aus dem Nichtsein wieder befreien muss. Alle Welt hat gedacht, dass Cooper in Staffel 3 schnell wieder der alte sei. Doch ich glaube wir werden diesen Cooper gar nicht mehr sehen. Es wird ein anderer Cooper sein, jemand der sich der Spannung allen Daseins bewusst geworden ist und der seine Intuition als Schöpfungsquelle erkannt hat. Wie Jeffrey schon sagte:"We live inside a dream!" Und er wird dem göttlichen Riesen sicher noch einmal gegenüber sitzen und die Worte die er ihm am Anfang von Staffel 3 gesagt hat "verstehen". Cooper sagte ja bereits "Ja, ich verstehe!" zum Riesen. Cooper wird die weiße Hütte des Riesen betreten und dann ist er frei. So wie Major Bricks vor ihm auch verjüngt wiedergeboren wurde. Davon weiß Bobby aber nichts.

Darum ging es über drei Staffeln hinweg, klarzumachen, dass Twin Peaks nur ein Traum ist, der von dunkleren Träumen umgeben ist. Das sollen sie erkennen, deshalb die nach der Wahrheit suchende Figur Cooper. Der Sophia-Mythos der Gnosis wurde uns in Folge 8 so intensiv aufs Auge gedrückt, mit der Entsendung von Laura's Seele wurde da der ganze Sinn des Daseins aus gnostischer beschrieben. Laura als Symbol für unser Bewusstsein (The One). Und dasselbe gilt für jede Menschenseele, die von den Göttern in das Chaos der Welt (Theaterszene) entlassen wurde. Aus dem Einen wurde die Vielhaftigkeit, aus dem Neutralen Jenseits das polare Diesseits. David Lynch hat das in Staffel 3 so oft einfliessen lassen. Gerade die Szene als der Freude strahlende Junge überfahren wurde. Seine Seele entweicht und die Spannung bleibt (Kamera richtet sich auf den Strommast).

Ich bin bisher völlig überwältigt von Staffel 3. Und ich wünsche mir auch keine steigende Geschwindigkeit. Es reicht mir, wenn ich am Ende endlich weiß, dass Cooper den Baum des Lebens soweit hoch gestiegen ist, dass er Tote zum Leben erwecken kann (König seines Traums wird). Er muss es einfach schaffen, die Welt als Traum zu erkennen, den er selbst träumen muss. Dass da am Ende etwas ganz gewaltiges wartet wissen wir ja dank der SetPics auch. Ich bin nur gespannt, wie viel er berichten wird oder ob er auch am Ende der Staffel 3 noch auf der Suche nach einer Erklärung für die Welt (Twin Peaks) ist.
hellooooooOOOOOOOOOOOOooooooooooooo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Batou9« (22. Juli 2017, 20:39)


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen