Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Member_2.0

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 280

Registrierungsdatum: 18. September 2011

Freue mich auf: Sommer

  • Nachricht senden

441

Montag, 3. Februar 2014, 09:36

Für mich ist das deutlich und durch meinen Job zum Teil auch bestätigt :rolleyes:
Rah rah ah-ah-ah!
Ro mah ro-mah-mah
Gaga oh-la-la!

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 19 277

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

442

Montag, 3. Februar 2014, 09:42

Als was arbeitest du, wenn ich fragen darf? Kann mir keinen Job vorstellen, bei dem die reichen Süchtigen einem erzählen, wie sie ihren Drogenkonsum sehen.

443

Montag, 3. Februar 2014, 10:24

Hoffman war doch damals schon drogenabhängig ehe er Capote machte bzw noch ein "kleiner" Nebendarsteller war. Das beißt sich etwas mit Geld & Ruhm.

Member_2.0

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 280

Registrierungsdatum: 18. September 2011

Freue mich auf: Sommer

  • Nachricht senden

444

Montag, 3. Februar 2014, 11:17

Als was arbeitest du, wenn ich fragen darf? Kann mir keinen Job vorstellen, bei dem die reichen Süchtigen einem erzählen, wie sie ihren Drogenkonsum sehen.


Ich arbeite in der Psychiatrie.
Und natürlich haben wir da keine Hollywoodprominenz. Aber deutsche Prominente
sind durchaus schon da gewesen. Des weiteren unterscheiden sich Menschen ja nicht so groß
von einander und parallelen kann man oft erkennen.
Ich bleibe bei meiner Meinung, die nicht von ungefähr kommt.
Da könnt ihr rumquaken wie ihr wollt :P
Ausserdem sage ich nicht, das alle reichen Drogen nehmen, das Mittelständer nie Drogen
nehmen etc.
Aber wie gesagt, man kann da schon gewisse Schlüsse ziehen.
Rah rah ah-ah-ah!
Ro mah ro-mah-mah
Gaga oh-la-la!

Dr. Akula

of the Dead

Beiträge: 928

Registrierungsdatum: 22. Januar 2014

Freue mich auf: The Dark Tower, MCU , DCEU, ES

  • Nachricht senden

445

Montag, 3. Februar 2014, 11:32

Wirklich schrecklich...werd ihn auf der Leinwand vermissen :(
Jede Seite hat zwei Medaillen

Kenshii

vs. the World

Beiträge: 545

Registrierungsdatum: 23. Juni 2007

Freue mich auf: Star Wars 7

  • Nachricht senden

446

Montag, 3. Februar 2014, 11:39

Verlust hin oder her, aber wer Drogen nimmt schaufelt sich sein eigenes Grab. Vielleicht zu früh keine Frage aber im Grunde selber schuld sry. Nennt mich kalt aber es ist einfach die Wahrheit die keiner hören will.

Hazuki

zieht keine Aggro

Beiträge: 3 504

Registrierungsdatum: 23. Mai 2007

Freue mich auf: Horizon: Zero Dawn

  • Nachricht senden

447

Montag, 3. Februar 2014, 11:49

Über die Ursache bin ich der Meinung das die meisten hier dir Recht geben, dass er selber daran Schuld ist. Jedoch ist es trotzdem tragisch, weil er ein sehr begabter Schauspieler war.
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> AN DIESER STELLE, STEHT JETZT "We saw your boobs." <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Kenshii

vs. the World

Beiträge: 545

Registrierungsdatum: 23. Juni 2007

Freue mich auf: Star Wars 7

  • Nachricht senden

448

Montag, 3. Februar 2014, 12:14

Ich sage ja auch das es sicherlich viel zu früh ist und tragisch sowieso, es ist immer tragisch wenn ein Mensch stirbt...ob Schauspieler oder nicht spielt da keine Rolle aber naja...

frost

segmentation fault

Beiträge: 1 425

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2005

Freue mich auf: remake von avatar

  • Nachricht senden

449

Montag, 3. Februar 2014, 12:49

wirklich extrem schade
i'd buy that for a dollar

00Doppelnull

Statussymbol.

Beiträge: 5 208

Registrierungsdatum: 18. Mai 2008

Freue mich auf: Bier.

  • Nachricht senden

450

Montag, 3. Februar 2014, 12:50

Wahrheit die keiner hören will? Oh nein, all diese sheeple, nicht wahr? Jedem, wirklich jedem ist hier klar dass eine Überdosis Heroin ein selbstverschuldeter Tod ist. Du schwimmst hier weder gegen den Strom, noch ist es besonders edgy darauf hinzuweisen. Es ist ein völlig durchschnittlicher Kommentar, der von jedem besonders coolen, aber leider durchschnittlichen Internetznutzer gern gebracht wird, der gerne anders wäre als der Rest vom Haufen der bestürzt und traurig über den Tod von einer Person des öffentlichen Lebens ist. Dein zweiter Kommentar ist da nicht besser. Ja, es ist immer tragisch wenn ein Mensch stirbt, vorallem wenn es früh passiert. Aber darum geht es hier nicht. Wenn jemand in deinem Freundeskreis stirbt, dann trauerst du mit allen die ihn kannten, oder nicht? Wenn jemand prominentes stirbt, dann ist es jemand den sehr viele Leute kennen, jemand der ein Teil der täglichen Unterhaltung von vielen Menschen war. Darum trauert man öffentlich, zusammen mit all den anderen. Seymor Hoffman war nicht nur ein talentierter Schauspieler, er war ein Meister seines Faches. Dieser Thread hier ist eine Respektsbekundung an sein Werk. Versuch doch lieber wo anders besonders anders zu sein.
„Huren, Hurensöhne, Kuppler, Stromer und Spieler, mit einem Wort: Menschen. Man könnte mit gleichem Recht auch sagen: Heilige, Engel, Gläubige, Märtyrer – es kommt nur auf den Standpunkt an.“

Kenshii

vs. the World

Beiträge: 545

Registrierungsdatum: 23. Juni 2007

Freue mich auf: Star Wars 7

  • Nachricht senden

451

Montag, 3. Februar 2014, 13:17

Was bist du denn?

Hab ich jemals gesagt das er ein scheiss schauspieler war? Ich hab doch gesagt das es ein Verlust ist weil er ein guter Schauspieler war und ich habe sicherlich nicht nur im Internet so ne "klappe" Oo aber prima das du das ja beurteilen kannst mit deinem tollem Internetslang da Oo

Aber dein Beitrag war sicherlich soviel besser nun ;) Naja mach du mal

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 19 277

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

452

Montag, 3. Februar 2014, 14:07

@Kenshii: Du musst nicht so kurz nach dem Tod eines Menschen mit erhobenem Zeigefinger kommen und den Leuten sagen, was sie auch ohne dich wissen.
Wenn jemand von deinen Bekannten bei einem selbstverschuldeten Autounfall ums Leben kommen würde, dann würdest du doch auch nicht auf der Beerdigung den Leuten sagen, dass der Verstorbene selbst schuld war? Zumal eine Heroinsucht eine Krankheit ist.

@Member 2: Mir war schon klar, dass du nicht meintest, nur Reiche nähmen Drogen. Mir ging es um deine Behauptung, dass die reichen Drogenabhängigen der Überzeugung sind, ihnen könne nichts passieren. Jedem über 20 ist doch klar, dass das Geld sie nicht vor einer Überdosis bewahren kann. Vor allem wissen wir doch zu wenig über Philip Seymour Hoffman als Privatperson, um solche Spekulationen so kurz nach seinem Tod in den Raum zu werfen.

Dr.WalterJenning

Düsterer Beherrscher

Beiträge: 4 706

Registrierungsdatum: 10. August 2012

Freue mich auf: the rift hobbit3 HER solace theRaid2 dotpota expendables3 jupiter ascending equalizer birdman interstellar guardians of the galaxy fury dark places hercules:thracian wars map2thestars jp4 tmnt batman vs. superman 22jumpstreet americanhustle GRIZZLY mud power rangers exodus

  • Nachricht senden

453

Montag, 3. Februar 2014, 14:14

Verlust hin oder her, aber wer Drogen nimmt schaufelt sich sein eigenes Grab. Vielleicht zu früh keine Frage aber im Grunde selber schuld sry. Nennt mich kalt aber es ist einfach die Wahrheit die keiner hören will.

Ich sage ja auch das es sicherlich viel zu früh ist und tragisch sowieso...


Dem schliesse ich mich an, vor allem wenn man bedenkt, dass er Frau und Kinder hinterlässt...
"Ein Erfolgsrezept gibt es nicht, wohl aber ein Misserfolgsrezept: Versuche, allen zu gefallen." - Jack Lemmon
"The arrogance of man is thinking nature is in our control... and not the other way around." - Ken Watanabe, 'Godzilla'
"I'm the guy with nothing to lose and doesn't give a shit." -Mel Gibson, 'Edge Of Darkness'

squizo

Zillion Dollar Sadist

Beiträge: 2 806

Registrierungsdatum: 16. März 2005

  • Nachricht senden

454

Montag, 3. Februar 2014, 14:52

Ich finds immer interessant, dass solche Diskussionen bei Schauspielern entstehen, die eine größere Fanbasis haben: Hoffmann, Ledger etc.
Vor kurzem ist auch irgendein Serienstar gestorben (weiß auch nicht mehr wer) und in dem Forum waren sich plötzlich alle einig: "Seine Schuld, wenn er Drogen nimmt"

R.I.P Hoffman. War ein toller Schauspieler :(.
I am Lorde ya ya ya. Because i am Lorde Lorde Lorde ya ya ya.

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 19 277

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

455

Montag, 3. Februar 2014, 15:02

@squizo: ich denke, Hoffman hatte eine ganz andere "Fanbasis" als Ledger. Er war kein Mädchenschwarm und eher bei den Filmkennern beliebt, während Ledger auch in den Boulevard-Kreisen berühmt war. Waren aber beide sehr talentiert.

In welchem Forum war das mit dem Serienstar?

squizo

Zillion Dollar Sadist

Beiträge: 2 806

Registrierungsdatum: 16. März 2005

  • Nachricht senden

456

Montag, 3. Februar 2014, 15:04

Stimmt auch wieder. Aber beide waren eher "große" Schauspieler :).
Das mit dem Serienstar war hier. Ich suchs gleich mal raus.

edit:
War der Glee-typ Cory Monteith
Seite 16
Ah, doch ein paar andere Stimmen :).
I am Lorde ya ya ya. Because i am Lorde Lorde Lorde ya ya ya.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »squizo« (3. Februar 2014, 15:12)


Presko

Goodfella

Beiträge: 6 303

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

  • Nachricht senden

457

Montag, 3. Februar 2014, 15:31

Selbstverschuldung hin und her, viele Tode sind selbstverschuldet. Letzten Endes ist Schuld und Verantwortung eh relativ. Lebensumstände, Charakter, Fähigkeiten, Wissen, Aufgeklärtheit, biologische, psychische und soziale Faktoren, das alles macht nun mal den Menschen aus. Wir wissen nicht, mit welchen Dämonen er zu kämpfen hatte oder eben nicht. Von aussen mit dem Zeigefinger zu fuchteln und über Menschen zu urteilen halte ich immer für ungerecht (nicht, dass ich das nicht trotzdem auch ab und zu tun würde) .
Auf alle Fälle war er einer der besten derzeitigen Schauspieler. Ein wahnsinnig guter Charakterdarsteller, der verdammt viele grossartige Rollen auf die Leinwand gezaubert hat.
Zürich Filmfestival 2018
Blade Runner 2049 - The Killing of a Sacred Deer - Three Billboards Outside Ebbin, Missouri - The Ballad of Lefty Brown - Shock and Awe - Menashe - Call Me by Your Name - Glass Castle - Machines - Brigsbey Bear - Daphne - Borg/McEnroe - Weightless - The Wife - Pop Aye - Gook - Mollys Game - Battle of the Sexes - Disappereance ...

Member_2.0

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 280

Registrierungsdatum: 18. September 2011

Freue mich auf: Sommer

  • Nachricht senden

458

Montag, 3. Februar 2014, 15:41



@Member 2: Mir war schon klar, dass du nicht meintest, nur Reiche nähmen Drogen. Mir ging es um deine Behauptung, dass die reichen Drogenabhängigen der Überzeugung sind, ihnen könne nichts passieren. Jedem über 20 ist doch klar, dass das Geld sie nicht vor einer Überdosis bewahren kann. Vor allem wissen wir doch zu wenig über Philip Seymour Hoffman als Privatperson, um solche Spekulationen so kurz nach seinem Tod in den Raum zu werfen.


Ich meine gar nicht direkt, dass sie glauben ihnen passiert nichts. Ich denke, und durch gewisse Patienten, die hier schon behandelt wurden, wird meine Vermutung halt teilweise unterstützt, dass Geld und Ruhm leichtsinnig und übermütig machen. Aber eben auch Einsam. Und das ist eine gefährliche Mischung. Um das mit absoluter Sicherheit festzulegen, müsste man sicher eine Studie machen und das wäre imo Geldverschwendung. :ugly:
Rah rah ah-ah-ah!
Ro mah ro-mah-mah
Gaga oh-la-la!

Jay

benutze erstarrter Hund mit Gummibaumbanjo

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35 810

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Isle of Dogs, The Meg, Solo, Terminator 6, Infinity War

  • Nachricht senden

459

Montag, 3. Februar 2014, 16:04

Ich denk mal, dass die meisten aus Betäubungsgründen zu Drogen greifen. Weil sie irgendeinen Schmerz oder ein psychisches Leid haben, das sie beruhigen müssen. Ledger war so schlimm, der hat jeden Abend eine gewaltige Dosis Schlaftabletten genommen und morgens Putschtabletten zum wach werden, weil er auf normale Weise nicht mehr schlafen konnte. Das ist doch schlimm, wenn man so eingeschränkt wird und nicht mehr anders kann.

Oder wie wir bei Bay neulich auch nochmal gesehen haben. Auch die erfolgreichsten, beliebtesten, größten Künstler sind doch nur Menschen, und von denen haben halt viele Ängste und Leiden.

Ich glaube auch, dass sehr, sehr, sehr, sehr viel mehr Schauspieler, Sänger, Regisseure, Autoren etc. Sachen nehmen als wir erahnen würde, weil sie mit dem Erwartungsdruck, der Öffentlichkeitsarbeit und all dem nicht gut zurechtkommen. Das sind halt Zustände, die wir "Normalsterblichen" uns nicht vorstellen können. Das ist nicht nur Ablachsen und wie ein König behandelt werden rund um die Uhr.
"Ich kann meine Luft für 10 Minuten anhalten!"

Member_2.0

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 280

Registrierungsdatum: 18. September 2011

Freue mich auf: Sommer

  • Nachricht senden

460

Montag, 3. Februar 2014, 16:14



Ich glaube auch, dass sehr, sehr, sehr, sehr viel mehr Schauspieler, Sänger, Regisseure, Autoren etc. Sachen nehmen als wir erahnen würde, weil sie mit dem Erwartungsdruck, der Öffentlichkeitsarbeit und all dem nicht gut zurechtkommen. Das sind halt Zustände, die wir "Normalsterblichen" uns nicht vorstellen können. Das ist nicht nur Ablachsen und wie ein König behandelt werden rund um die Uhr.


Das wiederum kann ich nicht unterschreiben..."Normalsterbliche" können sicher genau so einen Leistungsdruck haben wie die Prominenz. Die Hemmschwelle zu Drogen zu greifen liegt aber bei unser eins deutlich niedriger, weil dadurch die Existenz sehr viel direkter bedroht ist als bei einem (eventuell) umfeierten Star mit prallem Bankkonto. Da kann man sich deutlich länger so einige Ausfälle erlauben, bevor da finanziell und direkt was zu spüren ist. Und genau da liegt die Gefahr.
Rah rah ah-ah-ah!
Ro mah ro-mah-mah
Gaga oh-la-la!

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen