Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Jay

dabbt gerade hart

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35 192

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Black Panther, The Meg, Disaster Artist, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 21. Juni 2006, 21:47

Hat die nicht schon jeder?
"I did not hit her, it's not true! It's bullshit! I did not hit her! It's not true. (*throws water bottle) Oh, hi Mark!"
"You invited all my friends. Good thinking!"
"Oh, hi, Johnny. I didn't know it was you. "
*throws football*
"Ha ha ha. What a story, Mark."

jeremybentham

unregistriert

22

Mittwoch, 21. Juni 2006, 22:03

Ich find aber gut, dass die das endlich mal hinkriegen 2 Versionen eines FIlms auf eine Scheibe zu bringen und dass die fehlenden Szenen einfach dazugeschnitten werden.

Vor allem is das doch so assi, wenns n haufen Extra-Szenen gibt, die man sich nur im Menü ankucken kann ohne wirklichen Bezug zum Film.

Hammerlock

Black massacre

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 21. Juni 2006, 22:13

schon, aber ich glaube kaum das das 90 Dollar wert ist

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 651

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 21. Juni 2006, 22:19

Also ein drittes Mal muss ich die Filme nicht zu Hause haben, auch wenn ich es nett gefunden hätte, wenn sie von Anfang an eine Version mit Seamless Branching released hätten. Wird meines Erachtens nach eh viel zu selten verwendet, kostet aber wohl auch in der Produktion relativ viel. Die Verpackung finde ich auch ganz schick, aber egal, die kommen mir nicht ins Haus ;)

Incubus

Smokin' Ace

Beiträge: 2 502

Registrierungsdatum: 25. Februar 2006

Freue mich auf: Elysium, Der Hobbit - Smaugs Einöde

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 21. Juni 2006, 23:34

Hmm sieht echt schick aus,
und für einen wie mich, der nur die normalen Versionen besitzt gerade noch interessant!

Aber 90 Dollar?
Naja,mal abwarten, ob und wann die hier in Deutschland rauskommen!
2013 im Kino gesehn:
Oblivion 7,5/10
Star Trek into Darkness 7/10
Man of Steel 4/10
Pacific Rim 6,5/10
Gravity 9/10

j.@.c.K

Liza Saturday

Beiträge: 4 580

Registrierungsdatum: 4. Mai 2005

Freue mich auf: Meg, Independence Day 2, Die glorreichen Sieben, The Purge 3, 47 Meters Down, alles was noch von Star Wars kommt

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 22. Juni 2006, 09:56

Fans haben ehh schon die Extended Editions im Regal stehen und werden diese "Neuauflage" sicher nicht mehr benötigen.
"The blind leading the blind!"
"Against the grain should be a way of life!"

Jay

dabbt gerade hart

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35 192

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Black Panther, The Meg, Disaster Artist, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

27

Freitag, 14. Juli 2006, 07:14

Zitat

Original von lexx
ja ich stimme dir zu! aber mit reiner unterhaltung vermittelst du nun mal nicht diese intensiven gefühle, die ein ernsthafter film vermitteln würde. (...) "hdr" ist unterhaltung, sehr richtig, aber dann bitte auch nicht mehr daraus machen als er ist, er ist unterhaltung, hollywood!
(...)
eine blume geht im blumenmeer unter, wächst sie aber in der wüste auf, ganz alleine, betrachtet man sie mit glänzenden, erstaunten augen. die gabe genau diese ästhetik zu vermitteln, dessen ist jackson absolut nicht mächtig.


Vielleicht siehst du Herr der Ringe auch einfach mit falschen Augen. Es ist ein Popcornfilm, zwar ein sehr epischer, aber dennoch reiner Unterhaltungsstoff, der primär unterhalten will. Vielleicht hast du dir beim Lesen der Bücher eine ernstere, ergreifendere Fassung vorgestellt und warst dann von der Kinofassung enttäuscht?

Mir gefällt PJ's Interpretation sogar noch besser als die Bücher, da sie einige starke Längen haben, Tom Bombadil und die vielen Sagengesänge nerven und der Handlungsfluss nicht so harmonisch ist wie in den Filmen.

Auch wenn dir einige von seinen Ideen (er hält sich ja sonst sehr nah an der Vorlage) nicht gefallen, so muss doch auch für dich die Optik und Realisation der Olyphanten, der verschiedenen Gebiete und vor allem Gollum ein Augenschmaus sein - oder nicht?

;)
"I did not hit her, it's not true! It's bullshit! I did not hit her! It's not true. (*throws water bottle) Oh, hi Mark!"
"You invited all my friends. Good thinking!"
"Oh, hi, Johnny. I didn't know it was you. "
*throws football*
"Ha ha ha. What a story, Mark."

lexx

Big Kahuna Burgerbrater

  • »lexx« wurde gesperrt

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

  • Nachricht senden

28

Freitag, 14. Juli 2006, 10:57

Zitat

Original von Jigsaw
Vielleicht siehst du Herr der Ringe auch einfach mit falschen Augen. Es ist ein Popcornfilm, zwar ein sehr epischer, aber dennoch reiner Unterhaltungsstoff, der primär unterhalten will. Vielleicht hast du dir beim Lesen der Bücher eine ernstere, ergreifendere Fassung vorgestellt und warst dann von der Kinofassung enttäuscht?

ich sehe "hdr" mit den augen tolkiens.
eigentlich wünsche ich mir schon seit meiner däumling-zeit einen ernsthaften fantasy film, nicht erst seit jacksons "hdr". ich meine eine es gibt unzählige ernsthafte, künstlerisch wertvolle sc-fi filme. da sei nur mal "blade runner" und "alien" genannt. aber im fantasy bereich? nichts! "conan" hätte was werden können, wenn arnie seine rolle nicht als kasper mißverstanden hätte. trotzdem mag ich den film sehr.
ich verstehe einfach nicht, wieso die menschen das fantasy genre immer als etwas sehen, daß rein zur unterhaltung von jugendlichen oder der ganzen familie dient. das fantasy genre bietet so viele freiräume, ist so reich an inspiration und fantasie und trotzdem wird es immer nur extrem veralbert. die leute sehen das sc-fi genre als blick in die zukunft, das fantasy genre aber ist meiner meinung nach ein blick ins herz, es spiegelt die sehnsüchte der menschen wieder und von daher halten ich es für sehr wichtig, diese auch wirklich transparent zu machen und sie den leuten vor augen zu halten.

tolkien hat dies erkannt und sein lebenswerk mit einer menge leidenschaft und einer starken ästhetik verbunden. mittlerweile mögen zwerge und elben zwar 08/15 fantasy sein, zu seiner zeit war es aber ein einblick in eine neue welt. tolkien hat zu einer zeit, in der die leute im krieg lebten und große ängste sie heimsuchten, eine welt erschaffen, in der man eintauchen, von den alltäglichen ängsten fliehen konnte.
jackson jeodch hat diesen gedanken nicht aufgenommen, er hat aus einem buch mit herz und seele einen reinen unterhaltungsfilm gedreht. vielleicht verstehen viele menschen heute nicht mehr die einstige inspiration für das buch "hdr", welche leidenschaft und inspiration man besitzen muss, um so eine welt mit so einer geschichte zu erschaffen. mein urteil ist daher, daß jackson einen sehr ungenügenden film erschaffen hat, der niemals tolkiens wertvorstellungen entsprochen hätte.

Zitat

Original von Jigsaw
Mir gefällt PJ's Interpretation sogar noch besser als die Bücher, da sie einige starke Längen haben, Tom Bombadil und die vielen Sagengesänge nerven und der Handlungsfluss nicht so harmonisch ist wie in den Filmen.

das ist so eine aussage. tolkien ging es nicht um einen handlungsfluss. es ging ihm um die erschaffung einer authentisch wirkenden welt, es ging ihm darum jeden grashalm sichtbar und fühlbar zu machen. es ging ihm darum eine atmosphäre zu erschaffen, in die man eintauchen und versinken kann. aber es ging ihm nicht darum, ein dramatisches buch, mit einer dramatischen story zu schreiben, ohne längen und einem konstanten handlungsfluss, denn so etwas dient nur der unterhaltung, dies war aber zweitrangig. theoretisch hätte "hdr" auch nur aus reinen dialogen bestehen können, sofern dadurch gegeben ist, daß der leser völlig in diese welt eintaucht.
all das hat jackson nicht berücksichtigt, für ihn ist "hdr" reine unterhaltung. eine geschichte die möglichst spannend erzählt werden soll.

Zitat

Original von Jigsaw
Auch wenn dir einige von seinen Ideen (er hält sich ja sonst sehr nah an der Vorlage) nicht gefallen, so muss doch auch für dich die Optik und Realisation der Olyphanten, der verschiedenen Gebiete und vor allem Gollum ein Augenschmaus sein - oder nicht?

ich bin nicht in "hdr" gegangen weil es mir um den augenschmauss ging. "hdr" auf einen augenschmauss zu reduzieren wird dem tolkien werk nicht gerecht. und ein augenschmauss für mich ist es, wenn etwas realistisch wirkt und gollum war alles andere als das! ebenso die ents, die furchtbar statisch aussahen.

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 651

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

29

Freitag, 14. Juli 2006, 11:03

Zitat

Original von lexx
ich sehe "hdr" mit den augen tolkiens.


Vermessener geht es auch gar nicht mehr!

Zitat

Original von lexx
all das hat jackson nicht berücksichtigt, für ihn ist "hdr" reine unterhaltung.


Was geht denn hier? Bist du jetzt Gedankenleser. Deine Argumentation in allen Ehren, aber damit lehnst du dich meines Erachtens nach aber gewaltig aus dem Fenster.

Wie dir eigentlich bewusst sein sollte und wie du betont hast, hat jeder Mensch ein anderes Mittelerde für sich entdeckt und PJ vorzuwerfen er würde reine Unterhaltung darin sehen, finde ich einfach nur lachhaft!

lexx

Big Kahuna Burgerbrater

  • »lexx« wurde gesperrt

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

  • Nachricht senden

30

Freitag, 14. Juli 2006, 11:18

Zitat

Original von Mestizo
lexx: ich sehe "hdr" mit den augen tolkiens.
Vermessener geht es auch gar nicht mehr!

ich habe interviews gelesen und leute die ihn kannten haben über ihn berichtet. ich weiß so einige dinge, aus welchen gründen tolkien seine welt erschaffen hat und das habe ich ja auch zum teil hier niedergeschrieben.

Zitat

Original von Mestizo
[I]lexx: all das hat jackson nicht berücksichtigt, für ihn ist "hdr" reine unterhaltung.
Was geht denn hier? Bist du jetzt Gedankenleser. Deine Argumentation in allen Ehren, aber damit lehnst du dich meines Erachtens nach aber gewaltig aus dem Fenster.
Wie dir eigentlich bewusst sein sollte und wie du betont hast, hat jeder Mensch ein anderes Mittelerde für sich entdeckt und PJ vorzuwerfen er würde reine Unterhaltung darin sehen, finde ich einfach nur lachhaft!

erstens habe ich ja erklärt wieso, und zweitens sieht es jigsaw ja auch so und darauf habe ich meinen text jetzt nun mal aufgebaut.
bei dir weiß ich ja das du es anders sieht, daher hätte ich mir den text dann wohl erspart.

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 651

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

31

Freitag, 14. Juli 2006, 11:26

Du kennst einige Gründe aus denen Tolkien sein Werk verfasst hat, aber zu behaupten, dass du es mit seinen Augen siehst... Naja, egal, ich kann deine Argumenation ja auch nachvollziehen, aber ich denke mal, dass die Bücher auf jeden anders wirken und das ist ja de Kunst. Der Autor möchte und sollte dem Leser nicht etwas aufrbrummen, sondern die Phantasie beflügeln.

Und nur weil Jigsaw den Film als reine Unterhaltung sieht, bedeutet dass doch nicht, dass PJ ausschliesslich diese Intention hatte, sondern dass Jigsaw es so aufgenommen hat. Etliche andere Leute werden es anders gesehen haben, die Auffassung ist bei jedem wohl sehr unterschiedlich.

lexx

Big Kahuna Burgerbrater

  • »lexx« wurde gesperrt

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

  • Nachricht senden

32

Freitag, 14. Juli 2006, 11:47

Zitat

Original von Mestizo
Du kennst einige Gründe aus denen Tolkien sein Werk verfasst hat, aber zu behaupten, dass du es mit seinen Augen siehst... Naja, egal, ich kann deine Argumenation ja auch nachvollziehen, aber ich denke mal, dass die Bücher auf jeden anders wirken und das ist ja de Kunst. Der Autor möchte und sollte dem Leser nicht etwas aufrbrummen, sondern die Phantasie beflügeln.

wie schon mal geschrieben, bitte nicht alles SO ernst nehmen! es reicht wenn du durch die aussage verstehst was ich meine. ;-)
ich sehe einfach einen riesengroßen unterscheid zwischen einem unterhaltungsfilm a la jackson und dem was tolkien mit seinen büchern vermitteln wollte.

Zitat

Original von Mestizo
Und nur weil Jigsaw den Film als reine Unterhaltung sieht, bedeutet dass doch nicht, dass PJ ausschliesslich diese Intention hatte, sondern dass Jigsaw es so aufgenommen hat. Etliche andere Leute werden es anders gesehen haben, die Auffassung ist bei jedem wohl sehr unterschiedlich.

klar, aber die diskussion hatte ja jetzt jigsaw angestoßen, von daher bin ich auf seine aussagen eingegangen und sehe es genau so, mit dem unterhaltungsfilm.

mailo

Keine Jugendfreigabe

Beiträge: 4 872

Registrierungsdatum: 4. November 2004

Freue mich auf: Warcraft

  • Nachricht senden

33

Freitag, 14. Juli 2006, 12:28

Zitat

Von Janno aus dem King Kong-Thread:

Nochmal zum "Sterben" bei HdR:
Ich denke, dass man das Sterben bei HdR nicht mit dem 11. September vergleichen kann (so wie es lexx getan hat). Am 11. September waren es alles ahnungslose und unschuldige Menschen, die ihr Leben lassen mussten. Familienväter und Mütter, die nichts getan haben. Genau DAS war das Tragik, die viele erschütterte und viele zum Weinen brachte.
Bei HdR hingegen ist niemand unschuldig. Die Leute, die dort sterben, wussten was sie tun. Sie sind in den Krieg gezogen und mussten damit rechnen zu sterben. Da ging es um "töten oder getötet werden". Und da war es wie im richtigen Krieg...man kann halt nicht jeden bedauern, sondern bedauert meist nur die, die einem nahe standen. Und wenn eine große Schlacht gewonnen ist, ist die Freude über den Sieg halt größer, als der Schmerz über den Verlust. Man ist halt stolz auf die Leute, die für ihr Land gekämpft haben.

Jeder Erwachsene hat das Recht einen Film in voller Länge zu sehen!

lexx

Big Kahuna Burgerbrater

  • »lexx« wurde gesperrt

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

  • Nachricht senden

34

Freitag, 14. Juli 2006, 12:36

na ja, glaubst du wirklich, daß die leute, die sich bei "helms klamm" verbarikadiert haben, wirklich eine alternative hatten? entweder flüchten und sterben oder kämpfen und sterben, das waren die wahlmöglichkeiten. sie wussten was sie tun, aber sie waren genau so unschuldig wie die armen menschen im "world trade center".

Envincar

der mecKercheF

Beiträge: 2 877

Registrierungsdatum: 10. Mai 2006

  • Nachricht senden

35

Freitag, 14. Juli 2006, 12:38

was soll man zu HDR großartig sagen??? ein Meisterwerk der Filmgeschichte.....sollte vollkommen ausreichen. Gute Schauspieler, gute Effekte, geile Schlachten....einziger Minuspunkt meinerseits ist die Untotenarmee......und dass der Hexenkönig so schlecht gestorben ist....da hätt ich mir eigtl ein Zauberduell gewünscht ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Envincar« (14. Juli 2006, 12:39)


lexx

Big Kahuna Burgerbrater

  • »lexx« wurde gesperrt

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

  • Nachricht senden

36

Freitag, 14. Juli 2006, 12:42

Zitat

Original von Envincar
Gute Schauspieler, gute Effekte, geile Schlachten = ein Meisterwerk der Filmgeschichte

so spricht jemand der gut unterhalten werden möchte und damit zufrieden ist.
ist nicht böse gemeint, nur eine feststellung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lexx« (14. Juli 2006, 12:42)


Envincar

der mecKercheF

Beiträge: 2 877

Registrierungsdatum: 10. Mai 2006

  • Nachricht senden

37

Freitag, 14. Juli 2006, 12:44

tja....du solltest dir evtl nicht soviele gedanken machen und nen film einfach mal genießen ;) ich meine die Atmosphäre im Kino, als die Truppen vor Helms Klamm aufmaschiert sind.....einfach ein Wahnsinns Erlebnis ^^

Mestizo

Got Balls of Steel

Beiträge: 14 651

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

38

Freitag, 14. Juli 2006, 12:46

Im Endeffekt hast du recht, ne grosse Wahl hatten die Leute nicht, aber im Vergleich zu 9/11 waren sie wenigstens drauf "vorbereitet", es kam nicht aus heiterem Himmel (oh, ganz fieses Wortspiel).

Ich bin immer noch der Meinung, dass die Darstellungsweise so in Ordnung geht, denn überschwenglicher Jubel wurde nicht gezeigt. Die Trauer wurde zwar auch nicht in den Vordergrund gerückt, aber dass muss in meinen Augen gar nicht notwendig gewesen.

lexx

Big Kahuna Burgerbrater

  • »lexx« wurde gesperrt

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

  • Nachricht senden

39

Freitag, 14. Juli 2006, 13:00

Zitat

Original von Mestizo
Im Endeffekt hast du recht, ne grosse Wahl hatten die Leute nicht, aber im Vergleich zu 9/11 waren sie wenigstens drauf "vorbereitet", es kam nicht aus heiterem Himmel (oh, ganz fieses Wortspiel).

ob das aber am ende darüber entscheidet ob man eine siegesfeier zeigt statt zu trauern, ich weiß nicht.
du hast aber recht, der vergleich ist irgendwie total unsinnig. die "hdr" unterghaltungsschlachten mit so eine tragödie zu vergleichen. eigentlich nicht fair.

Zitat

Original von Mestizo
Ich bin immer noch der Meinung, dass die Darstellungsweise so in Ordnung geht, denn überschwenglicher Jubel wurde nicht gezeigt. Die Trauer wurde zwar auch nicht in den Vordergrund gerückt, aber dass muss in meinen Augen gar nicht notwendig gewesen.

nun gut, mir fehlen auch die genau bilder dazu, um darauf näher einzugehen. ich habe nur noch den eindruck vom ende im kopf, aber nicht jede einzelne szene. daher belassen wir es einfach dabei, daß wir uns hier nicht so ganz einig werden! ;-)

Zitat

Original von Envincar
tja....du solltest dir evtl nicht soviele gedanken machen und nen film einfach mal genießen ;) ich meine die Atmosphäre im Kino, als die Truppen vor Helms Klamm aufmaschiert sind.....einfach ein Wahnsinns Erlebnis ^^

ich habe den film genoßen, ich habe mich unterhalten. ich sehe es ganz genau wie du. es gibt hier eher ein paar andere, die das anders sehen, die in dem film mehr hineininterpretieren, als da wirklich vorhanden ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lexx« (14. Juli 2006, 13:02)


Jay

dabbt gerade hart

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35 192

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Black Panther, The Meg, Disaster Artist, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

40

Freitag, 14. Juli 2006, 18:42

Also ich finde, dass die Bücher Tolkiens überschätzt werden. Du schreibst ja, dass sie dir eine unheimlich gute Atmosphäre verschafft haben, eine immens reale Welt zum eintauchen usw. Das ist sehr zu begrüßen, und es freut mich dass es dir so sehr gefallen hat. Es ist jedes mal ein Privileg, wenn man sich sehr in ein Werk hineinversetzen kann.

Ich hingegen war nicht wirklich umgehauen, zwar gut unterhalten, aber nicht packend unterhalten. Während des Lesens musste ich oft daran denken, was für eine gute und spektakuläre Story da drin steckt, aber durch Macken und Längen verschleiert wird. PJ hat meiner Meinung nach genau das richtige erkannt und aus dem klobrigen Felsbrocken eine schicke Skulptur geschneidert.

Dazu muss ich sagen, das ich relativ viel lese und in Tolkien's Werk nicht wirklich viel Anspruch finden konnte. Wenn, dann muss man ihn sich selbst heraus interpretieren, aber auf Anhieb genial? Mitnichten.

Zitat

Original von lexx
ich habe den film genoßen, ich habe mich unterhalten. ich sehe es ganz genau wie du. es gibt hier eher ein paar andere, die das anders sehen, die in dem film mehr hineininterpretieren, als da wirklich vorhanden ist.


Ach sieh an, da liegt das Missverständnis. Dir haben die Filme also sehr wohl gefallen, nur teilst du die totale Begeisterung aufgrund der deiner Meinung nach vertanen Details nicht - richtig?
"I did not hit her, it's not true! It's bullshit! I did not hit her! It's not true. (*throws water bottle) Oh, hi Mark!"
"You invited all my friends. Good thinking!"
"Oh, hi, Johnny. I didn't know it was you. "
*throws football*
"Ha ha ha. What a story, Mark."

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen