Diese Woche neu im Kino: Tarantino und Pixar!

14. August 2019, Christian Mester

Für Quentin Tarantino wird es langsam ernst, denn mit „Once Upon a Time in Hollywood“ startet in dieser Woche sein tatsächlich vorletzter Film. Seit Jahren spricht er bereits davon, dass er nach genau 10 Titeln mit dem Filmemachen aufhören will, und mit „Reservoir Dogs“, „Pulp Fiction“, „Jackie Brown“, „Kill Bill Vol 1+2“ (gilt als einer), „Death Proof“, „Inglorious Basterds“, „Django Unchained“, „The Hateful Eight“ und dem neuen OUATIIH ist er jetzt am Ende der Fahnenstange angekommen. Worum es im neuesten geht? Brad Pitt spielt einen ehemaligen Soldaten, der in den 60ern für einen abgehalftertern Schauspieler (Leonardo DiCaprio) als Stuntdouble arbeitet. Dabei kriegt er es u.a. mit Bruce Lee und der Charles Manson Familie zu tun.

Der einzige andere relevante Release in dieser Woche ist ebenfalls ein echter Toptitel, denn der vierte „Toy Story“ versucht, an die Reputation der gefeierten ersten drei heranzureichen. Seltsamerweise heißt der Film bei uns „A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando“. In Teil 4 geht es um die nächste Generation Kinder, die die Spielzeuge nach dem Erwachsenwerden von Andy aus den ersten drei Teilen übernehmen.

© Columbia Pictures

Autor: Christian Mester

Dieser Filmenthusiast (*1982) liebt es, manchmal auch mit Blödsinn, Leute für Filme zu begeistern. Hat BG im Jahr 2004 gegründet und ist dann für Pressevorstellungen, Interviews und Premieren viel rumgereist, hat als Redakteur u.a. für GameStar geschrieben, war dann mal Projektleiter in einer Werbeagentur mit Schwerpunkt dt, Kinostarts und - schaut gerad vermutlich schon wieder was.

Um an dieser Diskussion teilzunehmen, registriere dich bitte im Forum:
Zur Registrierung