3D Thread - Wie war euer letztes 3D Erlebnis im Kino?

Mestizo

Got Balls of Steel
Dreh mir doch nicht die Worte im Mund um. Jeder kann sich darüber beklagen, aber die allgemeine Kritik empfinde ich in seiner Gesamtheit(!) als zu groß. Das hat nichts mit einzelnen Meinungen zu tun, sondern geht um die Vehemenz mit der häufig 3D kritisiert wird, selbst wenn es gut ist. Dann wird von unscharfem Bild gesprochen, wovon ich bis auf BvS noch nichts bemerkt habe und ähnliches.
 

HurriMcDurr

Well-Known Member
Ich nehme an, dass in Mabruks Kino irgendetwas an der Technik nicht stimmt. Ich habe selber bei mehreren Gelegenheiten die Brille mal abgenommen, aber die Farben waren immer so abgemischt, dass sie mit Brille besser aussahen als ohne. Falls Mabruk das aber durch die Bank weg bei allen Kinos kritisieren möchte, kann ich da aus eigener Erfahrung jedenfalls nicht mitgehen. Und das sage ich als jemand, der 3D am liebsten komplett aus den Kinos gestrichen hätte.
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Ok, ich bezog meine Aussage jetzt nicht auf 3D allgemein, sondern nur auf den Grauschleier. Ich dachte du bezogst dich darauf.

Wenn die Avatar Sequel dann vielleicht wirklich in 3D ohne Brille kommen, freue ich mich auch vielleicht wieder auf 3D. Derzeit hasse ich es nur!

@HurriMcDurr: Da ich meist in ein und das gleiche Kino gehe (Cinestar Multiplex), sollte ich das vielleicht doch mal austesten.
Gibt es da irgendwas, auf das ich achten kann? Also wenn das Kino diese und diese Technik verwendet, dann hat mein keinen Grauschleier. Ggf. kann ich mir so das richtig Kino aussuchen. Wenn jemand in Frankfurt so ein Kino kennt, würde mir das auch helfen.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Frage: habt ihr eigentlich mal einen 3D TV oder Monitor ausprobieren können?

Ich frage, weil ich bei einem Freund von mir schon mehrfach erstaunt darüber sein durfte, wie gut das ausfällt, auch bei Filmen die im Kino gefühlt lediglich okayes 3D hatten.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Ich habe sowohl einen 3D Tv als auch einen 3D Beamer und beides gefällt mir sehr oft besser als das Kino 3D.
Beim Fernseher ist das Bild glasklar und es gibt tolle Schwarzwerte. Die Tiefenwirkung ist eigentlich immer schön plastisch.
Aber auch der Beamer gefällt mir in der Hinsicht. Sobald man auf 3D umstellt, erhöht dieser automatisch die Framezahl pro Sekunde und hellt außerdem das Bild noch zusätzlich auf.
Keine Ahnung was die da in so manchen Kinos veranstalten aber meine besten 3D Erlebnisse hatte ich Zuhause.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Das mit dem Heimkino-3D > Kino-3D habe ich auch schon gehört und wäre sicher auch eine Sache, die mich reizen würde. Aber dazu gibt es einfach zu wenig Serien in 3D. :ugly:

Bezüglich Kino: Da würde ich natürlich schon erwarten, dass alles bestmöglich eingestellt ist. Und dass es halt auch unabhängig davon ist, wo man gerade sitzt. Vielleicht nicht möglich und daher bloß optimal für die Mitte des Saals abgestimmt. Bei Rogue One saß ich auch ziemlich weit hinten. Trotzdem merkt man aber doch, ob das 3D (im Kino) einen Mehrwert bietet oder nicht. Wüsste jedenfalls nicht, dass sich jemand bei Avatar über das 3D beschwert hat - insofern gibt es da schon Unterschiede bei vielen Filmen zu verzeichnen.

Meine Frage wäre jetzt an die Heimkino-3D Seher: Gibt es da bei den Filmen denn auch Unterschiede? Also, ist da generell jeder Film in 3D gut? Oder stellt ihr da schon ähnliche Schwankungen wie im Kino fest? Ich meine, nur weil es im Heimkino am Ende besser aussieht, muss das ja noch lange nicht heißen, dass da alles gelungen wirkt. Oder?
 

Grintolix

Well-Known Member
3D TV und 3D Beamer Besitzer. Ja, Clive...es gibt auch da große Unterschiede. Die guten 3D Filme mit guten Effekten sind auch meiner Meinung nach zuhause immer etwas besser als im Kino.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Clive77 schrieb:
Aha. Also wenn Kino-3D = Kacke, dann Heimkino-3D = Kacke mit Ei (besser, aber stinkt trotzdem)?

Meistens kann man das so sagen, ja.
Ist einfach meistens einen kleines Stückchen besser. Wirkt viel klarer, plastischer und bei mir fast komplett ohne Ghosting-Effekt.
Also schlechtes, komplett unnützes 3D wird dadurch nicht auf einmal wahnsinnig gut. Aber ich hatte schon Filme, bei denen ich im Kino dachte "3D ist ganz ok aber nichts Besonderes" und dann später zuhause dachte "Wow, das sieht jetzt echt schick aus."
Also

Kino Heimkino
kacke = Kacke mit Ei
Tiefkühlpizza = Pizza vom Italiener
5 Gänge Menü = 5 Gänge Menü mit frei Saufen


Gibt natürlich überall Ausnahmen.
 

McKenzie

Unchained
Für mich stellt sich die Frage nach Heim-3D nicht. Um 3D wirklich immersiv genießen zu können, muss der Film mMn möglich den Großteil des Blickfeldes einnehmen (Stichwort IMAX). Der 3D-Look an sich gibt mir nix, da kann es noch so sauber und plastisch sein. Außerdem will ich zuhause keine nervige 3D-Brille aufhaben. :rolleyes:
 

Mestizo

Got Balls of Steel
Je nach Setup hast du beim Heimkino ein deutlich stärker ausgefülltest Sichtfeld als im Kino. Das ist ja gerade einer der Gründe, weshalb es daheim oft besser rüberkommt.
 

McKenzie

Unchained
Darf ich wo du im Kino generell sitzt? Ich sitze üblicherweise im vordersten Drittel und dafür müsste ich mich schon verdammt nah vor den TV setzen.
 

Timo

Well-Known Member
McKenzie schrieb:
Für mich stellt sich die Frage nach Heim-3D nicht. Um 3D wirklich immersiv genießen zu können, muss der Film mMn möglich den Großteil des Blickfeldes einnehmen (Stichwort IMAX). Der 3D-Look an sich gibt mir nix, da kann es noch so sauber und plastisch sein. Außerdem will ich zuhause keine nervige 3D-Brille aufhaben. :rolleyes:

Dann hat sich die Frage für Dich doch erübrigt, oder nicht?
 

McKenzie

Unchained
@Mestizo
Ah okay. Ja gut, eine fette Leinwand zuhaus ist natürlich was anderes. Das durfte ich mal bei einem Freund austesten und das 3D war recht intensiv..auch wenn mir schlecht wurde, weil nicht nüchtern gewesen und der Demo-Film recht schwindelerregend :biggrin:
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Diego de la Vega schrieb:
Jay schrieb:
Das 3D von The Force Awakens war ja bereits grundsolide, das von Rogue One ist öhm, richtig sehenswert? Rundum schöne Tiefeneffekte, die Edwards' Talent für Dimensionsdarstellung effektiv unterstreichen, dazu immer übersichtliche Actionszenen mit angenehmen Schwenks.
Ich empfand es es als völlig unnötig, da oft unmerklich und schwach. Sky meinte weiter vorne wäre es in der PV ganz ok gewesen. Aber in der Mitte der Mitte war das hier nichts. Gar nichts.
Auch bei Sichtung 2 war das mäh.
 

Shins

Administrator
Teammitglied
Ich schrieb es bereits im Rogue One Thread: Ich befürchte, dass eine fehlerhafte Kopie des Films in Umlauf ist. Das 3D in meinem Stammkino ist nämlich an sich ganz solide. Neigt manchmal zu leichten Ghostings, aber das hält sich in einem Rahmen, mit dem man leben kann. Nun war es bei meiner Rogue One Sichtung allerdings so, dass nahezu alle hellen Details extrem doppelt zu sehen waren. So stark, dass einige Szenen kaum anzugucken waren.

Ob man 3D nun hasst oder nicht: Über diese Qualität sind wir seit Jahren hinweg. Bei Batman V Superman hatten wir eine ähnliche Problematik, Jay wird sich erinnern. Das war noch ein bisschen krasser, der Film war allerdings ja auch generell dunkler. Da hat sich das Kino nach ein paar Tagen entschuldigend gemeldet, dass die eine fehlerhafte Kopie bekommen haben. Auch wenn es nun bei Star Wars noch keine solche Meldung gab - wie gesagt, es war nicht ganz so krass wie bei BvS, daher werden sich die Beschwerden wahrscheinlich in Grenzen gehalten haben - ist meine Vermutung, dass es auch bei Rogue One zu diesem Fehler kam. In das Szenario würde Jays Äußerung, dass in seiner Vorstellung das 3D super war, auch hineinpassen.

Wird derzeit wohl ein Glücksspiel sein, ob man eine gute oder miese 3D Quali erwischt. So sehr ich diesen 3D-Boykottier-Wahn oft für überzogen halte: In diesem Fall wäre mein Ratschlag wirklich, sich ein Kino zu suchen, in dem Rogue One in 2D zu bewundern ist. In gutem 3D wird es den dann spätestens auf 3D Blu-ray geben. Die 3D BD von Erwachen der Macht ist ja ebenfalls referenzwürdig :smile:
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Bei mir haben im Kino die Augen gebrannt, ich musst sie oft länger geschlossen halten.
War mir nur nicht sicher, ob es an der Müdigkeit, ggf. einer Reizung an den Augen lag, oder am 3D.
 
Oben