A Nightmare on Elm Street (Remake) [Kritik]

Mestizo

Got Balls of Steel
Weiß ich doch, aber reagieren musste ich halt trotzdem irgendwie. Hätte da noch den ein oder anderen Smiley hinterpacken können. :biggrin:
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Einerseits finde ich es gut, dass Schauspieler ihre in der Vergangenheit liegenden Sachen kritisch betrachten und damit umgehen, andererseits macht eben der Ton die Musik. Sie knüppelt prinzipiell auf den Film ein und sagt, dass sie das überhaupt nicht machen wollte. Gut, es war aber ja im Vorfeld klar, wohin die Reise geht, sonderlich viele Überraschungen wird sie da nicht erlebt haben. Wenn sie es jetzt sympathisch augenzwinkernd verpackt a´la Caine, finde ich es amüsant und ehrlich. Caine hat sich ja auch an anderer Stelle noch zu seinem Arbeitsoutput geäußert. Er knüppelt aber da nicht drauf ein und sagt, ich wollte das nicht machen, und wie furchtbar das alles war, sondern sagt: Hey, ich wusste, worauf ich mich einlasse, habe mir den Schmäh erst gar nicht angesehen, aber ich darf ich auch nicht meckern, wurde ja gut bezahlt. Es mögen nur Zwischentöne sein, vielleicht wird das Bild auch verzerrt, weil es nur ein Ausschnitt ist, aber geschickt ausgedrückt war das in der Form jedoch nicht für meinen Geschmack.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Ich verstehe ja, dass man als Schauspieler manchmal auch Rollen annehmen muss, die einem nicht gefallen, und finde auch, dass man darüber so offen reden kann, aber wenn sie sagt, dass sie wegen dieser Rolle ans Aufhören gedacht hat, muss es ja nicht nur unangenehm, sondern richtig grauenvoll gewesen sein, bei dem Film mitzumachen. :check:
 

jimbo

ehemals jak12345
ist jemand hier der JEDEN tag gerne arbeiten geht?
bezweifel ich ganz stark.

ich find das sogar ganz cool wenn man irgendwann bekannte stars in alten/schlechten/trashigen filmen sieht und sich denkt: den kenn ich doch irgendwoher. :biggrin:
jeder fängt mal kleine an und so :smile:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Jemand das Remake nach so langer Zeit mal wieder versucht, jetzt vielleicht positiver erlebt?
 

Mr.Anderson

Kleriker
Vor ein paar Monaten war mein dritter Versuch. Ich schaffe es einfach nicht. Ich schaffe nie mehr als die ersten zwanzig, dreißig Minuten...
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Ich habe es vor einigen Monaten mal bis zum Menü der BD geschafft. Dann hab ich irgendwas anderes gemacht, vergessen den Film eingelegt zu haben und später war er im Weg, als ich was in den Player legen wollte. Stattdessen dann das gesehen. Aber keinen Plan mehr was das war.
Will aber immer noch die Zweitsichtung vornehmen. Irgendwann.
 

Mestizo

Got Balls of Steel
Ne, seit dem Kino nicht mehr geguckt, wobei ich kürzlich mal die ersten 15 Minuten gesehen und danach direkt ausgeschaltet habe. Schwirrt irgendwo hier rum, aber reizt mich nicht wirklich.
 

Cartman

Well-Known Member
Freddy ohne Englund funktioniert einfach nicht.

Ein neuer gut gemachter Nightmare mit Englund würde mich jedoch mehr interessieren als ein x-ter Halloween oder Jason.
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Sehe das auch so, Jackie Earle Haley war jetzt auch nicht der Brüller, aber die Probleme liegen hier wo anders.
Ebenso, wie beim neuen "Ghostbusters" nicht die 4 Frauen das Problem sind.
 

Danny O

Well-Known Member
Jop schaue filme auch gerne oft ,aber seit ich die BD habe vielleicht 4 mal was echt wenig ist. Wenn mal schauen dann spontan da ist Evil Dead besser :love:
 

Paddywise

The last man
Ich hab den sogar im Kino gesehen :ugly: und nochmal auf DVD. Gute Ansätze aber wie soll man mitfiebern , das die Leute nicht einschlafen wenn die Kids wirken als hätten sie eine Elefantendosis - Schlaftabletten genommen. Jackie Hayle Early macht seine Sache aber wenigstens gut.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Diego de la Vega schrieb:
Ich habe es vor einigen Monaten mal bis zum Menü der BD geschafft. Dann hab ich irgendwas anderes gemacht, vergessen den Film eingelegt zu haben und später war er im Weg, als ich was in den Player legen wollte. Stattdessen dann das gesehen. Aber keinen Plan mehr was das war.
Will aber immer noch die Zweitsichtung vornehmen. Irgendwann.
Da gestern Abend nach dem Sport das Internet gestreikt hat, wurde es dieser hier per BD und diesmal auch über das Menü hinaus und bis zum Abspann gesehen. Und so schlecht ist der gar nicht. Ja, er kopiert dreist und zumeist ambitionslos ikonische Szenen von früher und fügt so gut wie nichts neues zur Reihe oder dem Genre hinzu. Aber, das haben einige der früheren Sequels auch nicht und die hatten nicht diese schönen, nahtlos fließenden Wechsel zwischen Traum und Realität. Dazu die Frage der Möglichkeit der Unschuld von Freddy. Darsteller auch ok, Blut hat auch gespritzt... Und Freddy funktioniert und sieht realistisch besser aus als das klassische Design. Etwas mehr Spannung, besseres Drehbuch und pfiffige Ideen in der Regie, und der wäre glatt gut. So nur ganz gut mit viel verschenktem Potenzial.
5,5/10
 
Oben