Agent Hamilton 1&2 (Im Interesse der Nation und In persönlicher Mission)

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
[url]http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/hamiltoncoverm29sit786d.jpg[/url]

Bei seinem Undercover-Einsatz in einem Waffenschieberring deckt der schwedische Geheimagent Carl Hamilton Zusammenhänge auf, die so manchem Regierungsmitglied alles andere als lieb sind. Denn die internationale Waffenindustrie will Profit machen und dafür nutzt sie die Gier von Politikern skrupellos aus. Selbst vor Terrorangriffen wird nicht zurückgeschreckt, um lukrative Kriege zu provozieren. Seine Ermittlungen bringen Hamilton auf die Spur einer schwer bewaffneten Privatarmee mit besten Kontakten zu Regierungen und Geheimdiensten. Gleichzeitig erhält er Informationen über einen geplanten Terroranschlag auf schwedischem Boden...

Kritik, Trailer, Bilder bei BGT
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Hab mir nun mal beide Teile der Agent Hamilton-Reihe mit Mikael Persbrandt in der Titelrolle angesehen, und ja, die können was. Beide gut, auch wenn Teil 1 doch etwas stärker wirkt. Sehr schick gefilmte, realistisch anmutende, und mit fein nuancierten Charakteren ausgestattete, europäische Agenten-Action-Krimis, die sich nicht vor der gängigen, auch internationalen, und höher budgetierten Konkurrenz verstecken müssen.
Mikael Persbrandt tut sein übriges dazu, denn der in den ruhigen Szenen wie ein sanfter Riese, - und wie um die 50 - wirkende Mann, dreht in den Kampfszenen richtig auf, und abseits von Daniel Craigs 007, würde er wohl mit allen Bonds der Reihe nach den Boden aufwischen. Knallhart und 100% glaubhaft, egal ob mit Messer, Schusswaffe, oder mit bloßen Fäusten. Zudem teilweise angenehm unheldenhaft.

Im Interesse der Nation bekommt 7/10
In persönlicher Mission bekommt 6/10

Mehr davon.
 
Oben