Alex Cross

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Nun auch gesehen, und für nicht gut befunden. Schlechtes Drehbuch, dessen Zeilen manchmal zum ungläubigen Staunen, Harre raufen und dann auch noch zum lauthals loslachen einladen. Diese werden dann auch noch von fehl besetzten Leuten wie Tyler Perry vorgetragen, dem man den Drachentöter nicht einen einzigen Frame lang abkauft. Er wirkt trotz seiner breiten Schultern nicht wie der harte und analytische Cop, sondern eher wie dessen dicklicher und tollpatschiger Partner. Schade ist es um Matthew Fox, der sich sichtlich abgemüht hat, um in die gewollte Form als Killer zu kommen. Da die Rolle aber nichts hergibt, verpufft das völlig. Rob Cohen, wie tief bist du nur gesunken. :facepalm:

2/10 Adaptionen, die nicht mehr als den Namen mit der Vorlage gemein haben.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Bisher habe ich noch keine positive Kritik zu dem Film gelesen oder gehört, scheint alle zu enttäuschen. Werde ihn mir vielleicht irgendwann im Free-TV ansehen. An einem Gammel-Sonntag.
 

Esum

Batman
Teammitglied
Wtf wer hat denn hier den Titel so umbenannt? Ich dachte es geht hier um Harrypotter und war geschockt als ich die ganzen Wertungen hier lesesn habe :ugly:
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ich hab den Fim gerade gesehen. Da ich die Punktwertungen hier nicht nachvollziehen konnte (mal abgesehen die von Jennings), hab ich die Kritiken durchgelesen. Und auch diese kann ich nicht nachvollziehen.

Ich kann mir das nur so erklären, dass diejenigen, die die Bücher gelesen haben, mit der Erwartung rangegangen sind, eine Geschichte wie aus den Büchern zu bekommen. Bzw. dass diejenigen, die '...denn zum Küssen sind sie da' und 'Im Netz der Spinne' gesehen haben, sich genau so einen Film mit einem jüngeren Cross vorgestellt haben.

So gesehen kann ich eine weniger gute Wertung ja verstehen, wobei ich selbst da 1/10 und 2/10 doch etwas hart finde.

Wenn man den Film abseits von irgendwelchen Erwartungen guckt, könnte man sich hier meiner Meinung nach ganz gut unterhalten fühlen.
Fox spielt den sadistischen Psychopathen (oder psychopathischen Sadisten?) ziemlich genial. Perry ist als Cross vielleicht ein bisschen blass, aber dass er durchaus intelligent ermitteln kann, hab ich ihm ohne weiteres abgenommen. Auch seine beiden Partner fand ich jetzt nicht so schlecht wie von Jay beschrieben.

Die Handlung an sich hat mir soweit auch sehr zugesagt.

Schließe mich den 7/10 von Jennings an.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Diego de la Vega schrieb:
Nun auch gesehen, und für nicht gut befunden. Schlechtes Drehbuch, dessen Zeilen manchmal zum ungläubigen Staunen, Harre raufen und dann auch noch zum lauthals loslachen einladen. Diese werden dann auch noch von fehl besetzten Leuten wie Tyler Perry vorgetragen, dem man den Drachentöter nicht einen einzigen Frame lang abkauft. Er wirkt trotz seiner breiten Schultern nicht wie der harte und analytische Cop, sondern eher wie dessen dicklicher und tollpatschiger Partner. Schade ist es um Matthew Fox, der sich sichtlich abgemüht hat, um in die gewollte Form als Killer zu kommen. Da die Rolle aber nichts hergibt, verpufft das völlig. Rob Cohen, wie tief bist du nur gesunken. :facepalm:

2/10 Adaptionen, die nicht mehr als den Namen mit der Vorlage gemein haben.
Ich schau den Streifen grad noch mal nebenbei beim Kochen (brauche fertige Nahrung für morgen beim Schwimmen) und muss das oben beschriebene leider so stehen lassen. Ein ganz trauriges Bild von Alex Cross, und nicht mal als Film an sich wirklich brauchbar.

Weshalb man aus der Vorlage nicht eine gute Cop Serie für Netflix oder so strickt, verstehe ich nicht. Mit einer guten Besetzung, Regie und Autoren hat man hier massig Material als Basis und fiese Killer.
 

DeMu

Well-Known Member
Der Thread zur kommenden Serien Adaption.
:top:
 
Oben