Alien: Isolation (dieses Mal spielt man Ripleys Tochter) [Kritik]

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Bin es noch am Spielen und würde sagen, dass der generelle Tenor zum Spiel, wenn ich das so mal einschätze, eher positiv ist.
Angekreidet wird dem Spiel ja manchmal nur, dass die KI des Aliens manchmal zu unfair sein soll, andere lieben das.
Wenn man mal etwas recherchiert, scheint man aber bei SEGA mit den Verkaufszahlen bzw. dem Einspiel nicht ganz so zufrieden gewesen zu sein, sollte aber dem Spielspaß keinen Abbruch tun. :smile:
 

Cimmerier

Well-Known Member
Das hat sich leider nicht so gut verkauft, wie sich dass Entwickler und Publisher vorgestellt hatten. Kam aber grundsätzlich gut bei der Presse an (nachdem ein paar Leute zu Beginn fälschlicherweise das Verhalten des Aliens kritisiert hatten) und die Spieler waren noch viel stärker davon angetan. Ich fands genial, hab es mir für die PS3 und die PS4 geholt, überlege schon, ob ich es mir noch einmal für die Xbox oder gar für die Switch zulege. Ich hege allerdings meine Zweifel, dass das deinen Geschmack trifft, Beckham.
 

Presko

Well-Known Member
Gibt es inzwischen auch mit VR-Option. Mich würde gerade diese zwar schon reizen, aber irgendwie reicht das dann doch nicht. Das Spiel war mir dann trotz starker Atmosphäre zu öde in vielerlei Hinsicht
 

Beckham23

Well-Known Member
Ich hege allerdings meine Zweifel, dass das deinen Geschmack trifft, Beckham.
Ich habe das Spiel schon lange gespielt - quasi als es damals rauskam. Wollte den Thread zum Spiel nur noch mal "hochholen", weil ich (wie gesagt) beide Alienfilme gesehen hatte und da passt das ganz gut.

Ich fand das Spiel ganz ok - vor allem Umsetzung und Atmosphäre haben mir gefallen. Nicht gefallen hat mir hingegen das viele rumgelatsche auf der Station, die ich sehr unübersichtlich fand. Auch mit der Alien KI kam ich nicht zurecht - hat mich eher genervt, als das ich das irgendwie toll umgesetzt fand.

Becks
 

Cimmerier

Well-Known Member
Dann lag ich mit meiner Einschätzung ganz gut.

Ich fand das Verhalten des Aliens grandios. Und den Rest auch. Gab kein Spiel, welches näher an Scotts Film ist als dieses hier und wird es vermutlich auch nie geben.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Da ist man allerdings von Alien zu Aliens vorgerückt. Fand ich passabel, aber nicht halb so atmosphärisch dicht, wie den Rest des Spiels.
 

Bobo85

Well-Known Member
Klingt jetzt nicht so spannend. Die immer gleichen Aliens im Co-op zu erledigen.

Der Singleplayer hätte da vielleicht mehr Abwechslung im Gegnerdesign. Wahrscheinlich durch Genexperimente an den Xenos. Aber will man Xenos haben die stark verändert aussehen oder würden Alienfans auch andere Aliens gut finden?
Man könnte versuchen Giger nachzuahmen.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich bin da bei Bobo. Beides eher unausgegorene Konzepte. Wer will denn Newt als ballernde Erwachsene sehen? Oder eine stumpfe Aliens Kopie mit Marines gegen eine Königin? Wenn sie das schon machen, wieso nicht gleich einfach ein Best Of Alien Spiel? Einfach volle kanne Nostalgie, mit allen bekannten Orten, Fahrzeugen, Charakteren etc.

Besser wäre aber eine völlig neue Handlung. Zeigt, was nach Alien 4 passiert, oder macht eine Weyland Yutani Weltraumerforschungs-Sim. Lasst uns die Engineers spielen oder macht die Handlung zwischen Prometheus und Alien Covenant zu einem Spiel.
 
Oben